UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 1 von 337
neuester Beitrag: 25.03.19 22:10
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 8414
neuester Beitrag: 25.03.19 22:10 von: stockpicker6. Leser gesamt: 1221810
davon Heute: 151
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
335 | 336 | 337 | 337  Weiter  

3267 Postings, 3282 Tage Fred vom JupiterWirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

 
  
    
25
03.03.16 14:31
Da es keinen Thread zu WDI mehr gibt, in dem sachliche Diskussionen zu diesem Unternehmen stattfinden, die Forenregeln zumindest weitgehend beachtet werden und Sperrungen nicht scheinbar beliebig / willkürlich vorgenommen werden, ist es Zeit für etwas Neues.

Nach den erneuten Kursmanipulationen am 24. Februar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu einer mysteriösen Studie, die anonym über FT Alphaville verbreitet wurde und in dessen Folge der Kurs von WDI ca. 25% Verluste hinnehmen musste.

Hier sollen ALLE Meinungen hierzu und zu allgemeinen weiteren Themen zu WDI gebündelt werden.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
335 | 336 | 337 | 337  Weiter  
8388 Postings ausgeblendet.

2242 Postings, 2897 Tage Ghost013aIntraday völlig uninteressant, deine unter 100

 
  
    
1
22.03.19 19:44
SK ist entscheidend.
Und ja, auch ich bin hier ohne SL unterwegs und das ist in Ordnung.
Du darfst davon ausgehen, dass hier Leute bereits mehrfach durch SL geflogen sind. Das summiert sich mit der Zeit...
SL halte ich auch grundsätzlich für richtig....allerdings waren die Marken wohl eher falsch....insbesondere unter Berücksichtigung der Unterstützungen....wir lagen in den letzten beiden Tagen schon in dem Bereich, da waren sie noch nicht da bzw. sind sie nicht geflogen....Ja wie das? Viel zu knapp gesetzt, bei in der Nähe und darunter liegender Unterstützung? Sinnfrei. Aber egal draussen sind sie.



 

1491 Postings, 298 Tage stockpicker68...

 
  
    
1
22.03.19 19:44

Nö,schon mal falsch!
Dax hat mit 100.80 beendet und Tradegate ist grad auf 101,20 ?


Und deinen bullshit mit eigene Interessen verfolgen richtest du bitte an den McCrum und lässt hier gefälligst solche Unterstellungen anderen Nutzern gegenüber.
Du hast hier schon oft genug gezeigt was für ein Charakter du bist.

Ich sage nur die Anfeindungen an Alfons den du durch den Dreck gezogen hast nur weil DU nicht glauben wolltest/konntest dass MANN eine IR Abteilung anrufen kann und dort Fragen zu der Firma stellen kann.

Sehr peinliche Aktion von dir!
Bitte erspar uns weiteres Elend!

Dein Wissen über Börse, Aktien und Wirtschaft ist ziemlich begrenzt.
Verzieh dich einfach wieder in deinen Steinhoff Thread...da wirst ordentlich begrünt wenn über andere Nutzer her ziehst. Hier nicht!

 

165 Postings, 255 Tage User88SL

 
  
    
22.03.19 19:48
würde ich nur bei Pennystocks oder Hotstocks setzt und dann ist es noch sehr gefährlich!
Am Besten warten bis die Aktie wieder hoch geht und mit weniger Verlust verkaufen.  

3267 Postings, 3282 Tage Fred vom Jupiter@Pareto, #8386

 
  
    
2
22.03.19 20:06
Fahrlässig ist es gerade dann, wenn ein Wert sehr volatil ist, SL zu setzen. Das sind dann die, die z. B. heute zerlegt wurden, weil die Volatilitäteben insgesamt recht hoch ist und man derzeit eben gerade damit rechnen muss, dass die erneut zunimmt, je nachdem, ob der McKrumm sich mal wieder übergeben muss und längst Verdautes kotzt bzw. wiederkäut.
Fahrlässig halte ich allerdings auch mittlerweile den Umgang der IR-Abteilung von WDI mit der Angelegenheit. Die Tweets von Braun haben zwar temporär geholfen (vermute ich jedenfalls), dass der Kurs nicht zu stark abfällt, aber Hinhaltetaktik scheint mir nicht mehr das adäquate Mittel gegen diese scheibchenweise stattfindenden Berichte der FT bzw. deren Schreiberling (den Namen versuche ich gerade zu vergessen) zu sein. Aber wer weiß, vllt. gibt es demnächst - auch als Überbrückung der Zeit - auch von Wirecard scheibchenweise getaktete Infos zu diesem oder jenem. Man muss ja scheinbar nur wiederkäuen...
 

3267 Postings, 3282 Tage Fred vom Jupiter@User88

 
  
    
2
22.03.19 20:07
Nein: warten und mit Gewinn verkaufen!  

391 Postings, 2074 Tage Biker 20Fred

 
  
    
2
22.03.19 23:58
Die  IR-Abteilung   von WC  hat es  im Moment  nicht  einfach.
Was  soll die  IR  von WC  im Moment  besser  machen ??  Was  kann Sie  im Moment  besser  machen ??

Sie  kann doch  den  Ermittlungen nicht  vorgreifen.  Letztendlich  ist  die  IR  gezwungen  auch  auf  die  Ergebnisse  der  Ermittlungen  zu  warten.


 

3267 Postings, 3282 Tage Fred vom Jupiter@Biker

 
  
    
2
23.03.19 07:22
Die IR  heißt ja nicht umsonst so, wenn es Medien schaffen, gebetsmühlenartig Behauptungen zu wiederholen (Was per se ja noch kein Problem ist), müsste es die PR auch können, das ist ja gerade das "Medium" zwischen Wirecard und den Investoren. Das sollte m.M.n. aktiver genutzt werden. Allein deshalb, um den Angriffen offensiver zu begegnen.  

1856 Postings, 1099 Tage zwetschgenquetsche.Das ist keine Antwort, Fred

 
  
    
16
23.03.19 09:13
Ein gebetsartiges Wiederholen des "McCrum schreibt missverständlich und irreführend", "Es gab kein Fehlverhalten mit wesentlichen Konsequenzen/Schädigungen", "Das operative Business läuft ungeachtet positiv weiter" würde ja wiederum schlecht gemacht, da ohne Neuigkeitswert und gebrandmarkt als "Durchhalteparolen". Boulvardesker Journalismus lebt davon, dass immer alles ins Gegenteil gestellt wird, immer alles negativ ausgelegt wird und man immer neue, wenngleich abstruserer, Gerüchte, Vorwürfe, Interpretationen, Mutmaßungen usw. publiziert. Schau dir die Yellow Press und die Königshäuser an: Wirbelt da einmal der Wind ein Kleid 20cm nach vorne und nach oben, wird direkt eine Schwangerschaft vermutet, oder eine schlechte Ernährung, oder Cellulite, oder "Wow, was für ein heißes Gesäß, was für Beine" etc. Die Royals kommentieren einfach nichts mehr, weil man dann niemals mehr rauskäme aus der Berichterstattung. Vielmehr wäre das ja so etwas wie ein Ritterschlag für die Yellow Press, wenn man auf sie einginge.

Zudem sind einer IR deutlich mehr Pflichten und Beschränkungen auferlegt, als der Presse und der Bloggerszene. Es ist ein absolut unfaires Spiel, da keine Waffengleichheit herrscht.
Und was kann Wirecard dazu, dass Journalisten entweder unfähig sind oder unwillig sind, ein objektiveres, ausführlicheres Bild der Lage zu zeichnen? Auf der Webseite der Firma stehen wunderbare Präsentationen, Berichte und Statements, sie aber zu nutzen obliegt den Medien!

Die Presse macht sich meiner Meinung immer lächerlicher. Da bin ich froh, dass Wirecards IR konservativer und seriöser agiert. Es wäre fürchterlich, wenn Wirecards IR den Ruf genösse, den die Wirtschaftspresse hat. Ohne ihre Selbstreferenzialität, wäre diese Branche ohnehin schon bankrott. Es ist eine der wenigen Branchen, in der nicht die Nachfrage das Angebot, sondern das Angebot die Nachfrage bestimmt. Wenn man quasi überall nur noch das Dschungelcamp vorgesetzt bekommt, RTL sein ganzes Programm darauf ausrichtet und andere Medien mit ins Boot nimmt, kann sich kein Mensch dem nicht zu 100% entziehen, selbst wenn er es wollte. Man schafft ein quasi alternativloses Medienangebot und behauptet dann, die Leute wollten das sehen, hören und lesen. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.
Kein Mensch ist je zu RTL gegangen und hat gesagt: "Bitte, bitte liebes RTL, zeigt mir unbekannte Personen wie sie Tierexkremente und Tierkadaver essen. Ich will das unbedingt sehen."
Und Dschungelcamp kann man beliebig durch andere TV-Shows, Serien, Filme, etc. ersetzen. Das Prinzip bleibt gleich.  

165 Postings, 255 Tage User88Rücksetzer sind normal an der Börse

 
  
    
23.03.19 09:55
Nach dem ganzen "Müll" wird dann wohl in naher Zukunft die Erholung eintreten.
Ich glaube sogar, daß die Aktie sowieso auf die 100er Marke zurückgefallen wäre.
Auch ohne die FT.  

11871 Postings, 2619 Tage berliner-nobody;)

 
  
    
1
23.03.19 14:06
Blockchain ist mehr als die Technologie hinter Bitcoin ? das Transaktionsmodell könnte viele Bereiche des Handels revolutionieren.
 

51 Postings, 126 Tage Frau OttilieWikipedia

 
  
    
4
23.03.19 14:54
Carl Mayer von Rothschild ?Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.? fasst diese Strategie in markigen Worten zusammen.[1]

Die Grundidee dahinter ist, dass die Meinung der Mehrheit zu einer Übertreibung der Kurse führt, sowohl nach oben, als auch nach unten. Ist z. B. die Mehrheit der Anleger positiv für einen Markt gestimmt und erwartet sie weiter steigende Kurse, so kauft sie Wertpapiere auch noch zu Preisen, die fundamental nicht mehr gerechtfertigt sind (es kommt folglich zu einer Abweichung des inneren Wertes). Ebenso verhält es sich bei Verkäufen in einem Papier. Die Anleger verkaufen aus Angst oder Panik die Papiere immer weiter und sorgen so für Kurse, die weiter fallen, als eine ?faire? Bewertung des Unternehmens es rechtfertigen würde.

Der Strategie legt die Annahme zugrunde, dass sich die Anleger nicht rational verhalten (siehe auch Homo oeconomicus), sondern ? wie ein Herdentier ? immer das Verhalten der breiten Masse nachahmen, sprich ihr ?hinterherrennen?. Dies entspricht irrationalem von Emotionen getrieben Verhaltensweisen. Dies wiederum kann anderen Marktteilnehmern potentiell attraktive Investmentchancen ermöglichen.  

6524 Postings, 3220 Tage WatcherSGKann mir jemand verraten, warum im Nachbarthread

 
  
    
4
23.03.19 17:59
Nach 4 Posts Meinungen ausgeschlossen werden?,...

Ist das hier auch so?,....

WC hat aktuell berechtigt ein massives Vertrauensproblem?,...

Welches überhaupt nicht gut für die Kursentwicklung ist,....

Dabei muss ich sagen das ich es auch für richtig halte das zusätzlich ein wenig Luft aus dem Kurs abgelassen werdensollte , da ich WC für herumgelaufen halte,....

Nach meinem dafür halten spricht zusätzlich das an den FR berichten sehr wohl was dran ist,....

Und man diesenMedieblättern danken sollte,...

 

55 Postings, 440 Tage Brontosaurus@zwetschgenq.

 
  
    
1
23.03.19 18:00
Super Beiträge!! Hochachtung!
Gruß Bronto  

17165 Postings, 6340 Tage lehnaJunge, Junge, die nächsten Tage

 
  
    
3
24.03.19 14:12
werden verdammt knifflig für Wirecard Investoren.
Denn "Holzauge, sei wachsam"--unter diesem Gesichtspunkt müsst man unter 100 raus, um das weitere Gewühl abzuwarten.
Aber dann kommen ja am 4ten die Zahlen und das könnte durchaus zum Befreiungsschlag ausarten.
Zudem stehen die Chancen ja auch noch sehr hoch auf einen schönen Doppelboden und ab nächste Woche könnte das Rudel auf gute Zahlen spekulieren.
Sehr spannende Zeiten haben wir hier aktuell...
ariva.de


 

50 Postings, 12 Tage PrimerMan kann

 
  
    
24.03.19 18:44
zudem auch weiterhin auf den jederzeit kommenden Bericht spekulieren.  

103 Postings, 411 Tage Thomas TronsbergUnsicherheit ist einfach Gift für die Börse

 
  
    
25.03.19 07:36
Und daher rutscht der Kurs ab. Und immer schwieriger wird auch das Warten auf den Abschlußbericht. Vielleicht wurde ja doch was gefunden könnte man unken ...  

36 Postings, 47 Tage Qwerleser@ Fred

 
  
    
2
25.03.19 08:07
"Die IR  heißt ja nicht umsonst so, wenn es Medien schaffen, gebetsmühlenartig Behauptungen zu wiederholen (Was per se ja noch kein Problem ist), müsste es die PR auch können, das ist ja gerade das "Medium" zwischen Wirecard und den Investoren. Das sollte m.M.n. aktiver genutzt werden. Allein deshalb, um den Angriffen offensiver zu begegnen."

Bei dem derzeitigen medialen Dauerfeuer  durch das permanente Wiederholen bereits geschrieben kann m.M. n. die IR tatsächlich nicht gegen halten.

Zum einen würde jede Gegendarstellung mit vermeintlich neuen Behauptungen konterkariert werden.
Zum anderen müsste jede Gegendarstellung fundiert belegt werden.
Auf wieviele "Artikel" soll die IR täglich reagieren? Der Mix wird, teilweise im Stundentakt neu gequirlt, als vermeintliche Neuigkeit auf den Markt geworfen

Solange kein Testat vorliegt sind Meldungen von WCI nur "heiße Luft".
Es fehlen schlicht veröffentlichbare  Fakten zu Singapur, diese kommen hoffentlich wie angekündigt die nächsten Tage.

Ja und dann braucht es auch eine willige Presse, welche nicht neue Haare in der Suppe sucht, oder neue Spekulationen anwirft.

Ob dem Kurs derzeit ein Bericht hilft bleibt abzuwarten, da momentan der Markt allgemein wohl gen Süden geht.

In jedem Fall bleibt die Spannung erhalten,  nichts für nervöse Gemüter.
 

3267 Postings, 3282 Tage Fred vom JupiterMag so sein.

 
  
    
25.03.19 08:32
In jedem Fall sollte man sich nicht täuschen lassen: die Meldungen zu neuen Kooperationen etc. zeigen, dass das operative Geschäft weiterläuft und scheinbar nicht von den Anschuldigungen betroffen ist. Dazu wird es allerdings auch am 4.4. nichts Neues geben.
Immerhin: spannend ist und bleibt Es!  

2732 Postings, 4604 Tage brokersteveVolle Zustimmung

 
  
    
25.03.19 08:48

36 Postings, 47 Tage QwerleserLong

 
  
    
25.03.19 09:30
Da die Geschäfte laufen, das Geschäftsmodell, funktioniert.
Ich gehe ebenfalls von weiterem Wachstum aus.
Bleibt zu hoffen, dass die Geschehnisse in Asien nachhaltig aufgeklärt und ad Acta gelegt werden können.
Kurz- bis Mittelfristig sollte die Informationspolitik von WCI überarbeitet und verbessert werde
Dies gilt insbesondere bei nachhaltigen Attacken, welche sicher wieder aufkommen werden wenn jemand ungewollte Blähungen hat....  

17165 Postings, 6340 Tage lehna# 09 Ich seh das anders

 
  
    
5
25.03.19 09:53
beim Thema Informationspolitik.
Wirecard kann bei so einem negativen Drall wie zuletzt kaum was machen.
Haben wir im Februar doch gesehn, als MB ein Top 2019 verkündete- da gings erst mal richtig bergab.
Denn die Herde wertet das dann als Pfeifen im Walde, wo das Management versucht zu retten, was noch zu retten ist.
Solche Talfahrten bieten auch Chancen für Mutige-- also nicht so viel wehklagen. Denn langfristig bestimmen Geschäftsmodell und Qualität eines Unternehmens den Kurs.
Kurzfristig lenken oft aufgescheuchte Hühner/ Zocker und fickrige Angsthasen das Geschehen...
Mal gespannt, wie sich Wirecard heute im zittrigen Gesamtmarkt schlägt...
ariva.de



 

1491 Postings, 298 Tage stockpicker68Hätte Brownie mal lieber

 
  
    
5
25.03.19 11:15
die Klappe gehalten.  6 Wochen sind rum und die lahmarschige Singapur Truppe hat bis jetzt keinen Abschlußbericht geliefert. Sowas wird eben mit fallenden Kurs abgestraft. Labern und nicht liefern geht eben nicht. So zerstört man nicht nur das Vertrauen der Anleger, sondern auch von (möglichen) Geschäftspartnern die den ganzen Rotz über die Medien mitverfolgen. Ehrlich gesagt erwarte ich mittlerweile vor dem 4.4 gar keinen Abschlußbericht mehr. Kann mir keiner erzählen dass man 1 ganzes Jahr braucht um mal die Buchungen dort zu überprüfen und mit den Beteiligten dort zu sprechen. Wirecard hat ja mitgeteilt dass die Unterlagen die jetzt bei der Staatsanwaltschaft liegen schon vorher von R&T gesichtet wurden. Also wo hängt es denn bitteschön?
M.M. Die haben das schleifen lassen und sind erst in die Gänge gekommen als FT den Finger drauf gerichtet hat. So seh ich das!

 

103 Postings, 411 Tage Thomas Tronsberg100% Zustimmung stockpicker

 
  
    
1
25.03.19 12:32
Die interne Abteilung hat nix gefunden und da hat R&T das nicht mit Nachdruck bearbeitet, dann gab es wohl dort auch Personalwechsel und so hat man das alles schleifen lassen und kriegt es jetzt nicht fertig.

Es kann aber auch ohne diesen Bericht ein Testat vom Jahresabschluß geben.  

36 Postings, 47 Tage QwerleserKlappe halten und dann?

 
  
    
1
25.03.19 18:34
Ich denke auch das die Prüfungen durch R&T nicht prioritär angegangen wurden.

Fakt ist WCI hat diese Initiert. Wahrscheinlich sah man in den Vorgängen zwar ein mögliches, aber nicht akutes Problem.
Im Nachgang sind immer alle schlauer. Was hätte, wäre, wenn.
Hätte M. Braun tatsächlich sich nicht äussern sollen? Ich meine dann wäre der Kurs noch ein paar Etagen tiefer.
Sollte er mit unbelegbaren Äusserungen an die Öffentlichkeit gehen?
Dann hätte ihn die FT und die ganze Meute zerissen, Ergebnis noch weniger Vertrauen, noch tieferer Kurs.

Sollten jetzt voreilig halbgare Ergebnisse veröffentlicht werden hätte das den selben Effekt.

Ich meine M. Braun musste sich äußern, und hätte sich lediglich den ominösen Tweet schenken sollen.

Das Testat sollte nächste Woche kommen, mal schauen was dann von den "Fachleuten" der Finanzjournalie daraus gestrickt wird, etwas wird sich finden lassen.

Das eigentliche Problem war doch das Zusammenspiel von Mc C. der FT und den LV..
Das war m.M.n. eine konstatierte Aktion.
Da kann ein Unternehmen unvorbereitet nicht dagegen halten.

Wenn der Sturm schon da ist, ist es zu spät das Haus zu sichern, leider.  

1491 Postings, 298 Tage stockpicker68Wisst ihr wer Nostradamus war?

 
  
    
25.03.19 22:10

Warum muß ich an ihn denken, wenn ich Brownies Gezwitscher lese? undecided

https://mobile.twitter.com/_MarkusBraun/status/1110116390839742464

I



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
335 | 336 | 337 | 337  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BorsaMetin, Jürgen99