UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1494 von 1536
neuester Beitrag: 20.11.19 14:41
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 38400
neuester Beitrag: 20.11.19 14:41 von: And123 Leser gesamt: 5347871
davon Heute: 4458
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1492 | 1493 |
| 1495 | 1496 | ... | 1536  Weiter  

4040 Postings, 3901 Tage DiskussionskulturOhne kalipreisanstieg

 
  
    
30.08.19 23:22
Wären wir vielleicht schon....

Aha. Würde ich auch sagen.

Jetzt kommt ein abschwung, aber ausgerechnet du hast vor ein paar tagen gepostet, dass du, ich glaube: für 2022 long gehst inkl. ein paar trades in der zwischenzeit (sozusagen  Pünktlich zu diversen kappungen.

Hört sich für mich nach einer depot- doppelbankrottstrategie an.

Oder hast du dich erst nach deinen begrüssungspostings näher mit dem befasst, was hier an unheil drohen könnte?  

85 Postings, 93 Tage Trader2022depot- doppelbankrottstrategie an

 
  
    
31.08.19 11:39
Wenn man grundsätzlich long ist, heisst das nicht, dass man neue news nicht zur Kenntnis nimmt und entsprechend handelt. Man kann auf dem Weg auch Schwankungen ausnutzen und wenn sich die Lage verschlechtert (= fallende EBITDA-Schätzungen), dann kann man auch mal leichte Gewinne mitnehmen. Kann sich mit dem Indienabschluss schon wieder verändern. Who knows? Vielleicht steht nächste Woche wieder ein Kauf zu höheren oder niedrigeren Kursen an?  

56 Postings, 339 Tage kaohneesTrader 2022

 
  
    
31.08.19 14:39
lt deinem Posting 37316,

sollten also die Verträge mit Indien in den nächsten Tagen unterzeichnet werden.
Zumindest war es 2018 so.
Na dann warten wir doch mal ab.
Viel wichtiger wird aber das sicherlich bald auftretende Thema Übernahme beeinflussen.
Da JP grundsätzlich eine sehr negative Einschätzung vertritt, ist ja nicht unbedingt neu.
Aber es gibt ja genügend anders gestimmte Analysten, mit klar anderen Meinungen.
Hier wird m.E. sehr bald auch die neueste Version kommuniziert werden.
In diesem Sinne ..
schönes, sonniges WE
 

85 Postings, 93 Tage Trader2022Uralkali H1 vom 29.8.

 
  
    
3
31.08.19 18:07
Sales - 8 % und Preis + 50 USD/t in H1. Ausblick:

"The Company has revised downwards its forecast for global potash demand to about 66 million tonnes in 2019 from previous 67-68 million tonnes"

"Market review
In 1H 2019, global potash market remained the most stable condition compared to nitrogen and phosphate markets. Overall, global potash demand was relatively stable. Although potash prices have trended slightly down since the end of 2018, they have stayed above the first half of 2018 level.
Latin America has outperformed other markets in terms of potash demand growth on the back of increased Brazilian soybean exports due to US-China trade war and favourable farmer economics in Brazil. Full year potash demand in the region is expected to total to about 13.4 million tonnes compared to 13.1 million tonnes in the previous year.
In North America, the adverse weather has eroded most of spring application and led to buildup of potash inventory. Considering weak potash demand during spring season, full year demand is expected to drop 3-4% compared to 2018 and total about 9.5-9.6 million tonnes.
EMEA potash demand was steady during the first half of the year. Full-year demand is expected to increase 1-2% year-on-year mainly due to increase in potash imports by Africa and total about 13.3-13.4 million tonnes.
Southeast Asia has been slow through the first half of the year with trade in major markets lagging behind normal levels for this time of year due to persistently low palm oil prices. Major markets in the region are currently out of purchasing season. Potash demand is expected to return by October and to be supported by recently increased palm oil prices. Full-year potash demand in region is expected to trend down approximately 5% year-on-year due to deteriorating palm oil margins.
In 1H 2019, potash suppliers continued to deliver contracted volumes to China. Following strong potash imports in the first half and relatively sluggish potash consumption, China has accumulated high port potash inventories which may delay a new seaborne contract settlement and impact full year potash deliveries. Potash deliveries in 2019 are expected to grow 1% year-on-year mainly on the back of strong imports during the first half and total about 14.9-15.0 million tonnes.
In India, high potash retail prices have continued to adversely impact consumption. Full-year potash imports in the calendar year are expected to fall to 4.2-4.3 million tonnes compared to 4.5 million tonnes in the previous year.
Uralkali?s sales to domestic market in 1H 2019 remained stable, amounted to 1.3 million tonnes, which is an equivalent to the year-earlier period.
The Company has revised downwards its forecast for global potash demand to about 66 million tonnes in 2019 from previous 67-68 million tonnes mainly due to weak potash demand in North & Central Americas, which had been affected by adverse weather conditions in 1H 2019 and Southeast Asia due deteriorating palm oil margins."

https://www.uralkali.com/press_center/press_releases/item42234/  

2199 Postings, 6839 Tage investadviserwieso nochmal

 
  
    
01.09.19 10:39
haben vor Kurzem Aufsichtsräte und Vorstand gekauft? :)  

85 Postings, 93 Tage Trader2022Die haben am 15.03.2018

 
  
    
01.09.19 10:53
zu ca. 23,50 noch mehr gekauft als letzte Woche. Siehe:

http://www.k-plus-s.com/de/meldungen/directors-dealings/

Das war bisher kein guter Indikator.  

1313 Postings, 2381 Tage conteprima zu sehen

 
  
    
3
02.09.19 15:44
mit welchem Schwung id trader2022 es angeht, einer  von einem user  schmerzlich vermissten id ein würdiger Nachfolger zu sein. Was mir noch fehlt, um das Vergessen auch wirklich schmerzneutral abzuschliessen, wäre wenn id michael_ hinzustossen würde. Ich bin sicher, der sachdienliche Austausch zwischen IDs trader 2022 und michael_ würde ein echtes highlight darstellen.

Ansonsten ist es wohl so, dass es bei allen Beteiligten immerhin einen gemeinsamen Nenner gibt. Das der Kurs zumindestens etwas auch mit den Kalipreien zu tun hat. Wobei das mE ganz offensichtlich deutlich überschätzt wird. Viel wichtiger ist , dass der Vorstand, der ja kürzlich wieder in der Presemitteilung der Verlängerung CEO/CFO eine Bestätigung hervorragener Leistungen zugebiligt wurde, konstant- wie hoch oder niedrig die Kaliprpeise auch in den vergangenen Jahren gewesen sein mögen, an seiner Werteinschätzugn der Gesellschft festhält. Was wiederum bedeutet, die Aktie war, ist und wird es wohl in alle Ewigkeiten sein- Wert mindestens 41 E.

Und wenn man den Vorstand nun nicht für völlig gagga hält- sondern wie hier im Forum von den Koryphäen der sachdienlichen user mit gröster Inbrunst begleitet, dann ist das die entscheidende news. Kalipreise - forget it- 41 E plus forever. Zumindestens erscheint es so.
Das macht es dann wohl für long investoren so interessant, Börsenkurs uninteressant, ob nund hoch oder niedrig, 41 E plus bleibt Minimum.

Gut, für die 2 Prozent, die die hervorragende Leistung des Vorstands und die Verherrlichung von nichts nicht positiv vermerken, für die sollte der Kalipreis tatsächlich eine Rolle spielen. Ansonsten ist es wohl wie beim Kurs der Aktie, wie niedrig der auch sein mag, schuld sind immer alle, nie der Vorstand.
Immerhin- und das macht das ks-forum dann auch wirklch hoch interessant. Wie man es schaffen kann, aus völligen Versagen für sich auch noch eifrige Zustimmung zu generien, ist schon bemerkenswert. Die tatsächlichen Trader, also die nicht longs- denen mag man das nachsehen, denn da geht es letztlich nur ums Zocken und kurzfristiges Agieren, was letztlch recht losgelöst von Fundamentaldaten ist. Aber wenn ich sehe, dass hier unseren sachdienlichen poster- um sie mal selbst zu  zitieren- jahrein, jahraus, teilweise in mehreren Foren ihre Begeisterung zur Schau tragen, dann ist es schon- und damit komme ich zum anfang meines postings- witzig.

und was die hier immer wieder vorgetragene Übernahmefantasie betrifft- da sollte - sofern mosaic in eine ähnlich dauerhafte Kursmisere a la ks gerät, eher den kanadischen Wert interessant werden. Also selbst da ist inzwischen ks - sofern sich überhaupt ein Interessent auftun sollte- nur zweite Wahl. Alles in allem scheint der Markt mit den aktuellen 14 E eine durchaus realistische Bewertung vorzunehmen.  

1381 Postings, 2256 Tage brauner1971Löschung

 
  
    
3
03.09.19 18:19

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.09.19 11:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

4040 Postings, 3901 Tage DiskussionskulturNach der

 
  
    
03.09.19 23:50
Theorie des Laien verheisst das wenig Gutes für Hj2, wenn die IDs untertauchen.  

304 Postings, 2287 Tage lafargeLöschung

 
  
    
04.09.19 07:52

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.09.19 13:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

2800 Postings, 4227 Tage tommi12Der DAX klettert und klettert

 
  
    
04.09.19 09:55
... und welcher Mist verharrt mal wieder bei "Nichts" ? Na klar, der Mist, der nur dabei ist, wenns abwärts rauscht.

Aber nichtsdestotrotz hier noch einmal "Well done", Vorstand und Aufsichtsrat !  

4040 Postings, 3901 Tage DiskussionskulturDas abtauchen

 
  
    
1
04.09.19 10:52
diverser nicks war bisher tatsächlich der beste indikator. Sicherer als der legendäre kalipreis oder irgendein kontrakt in china. Und: du brauchst keinen link dafür, teilnehmerliste genügt...  

1381 Postings, 2256 Tage brauner1971@Diskussionskultur

 
  
    
04.09.19 11:28
Zum Glück gibt es dich hier noch. Dein analytisches Denken entlarvt dieses Forum hier. Die Meisten melden sich hier erneut an und diskutieren weiter mit. Skandal!
Weiter so, halt Ihnen den Spiegel vor!
:-)  

85 Postings, 93 Tage Trader202237334 und 37337

 
  
    
04.09.19 12:08
zeugen von einer ausserordentlichen Kompetenz, die man ME wohl als einzigartig bezeichnen kann. Ein weiterer Teilnehmer sieht das wohl genauso. Daraus kann man sicherlich wohl auch Rückschlüsse ziehen.

Bin ich froh, dass man eine solche Kompetenz im K+S-Forum lesen darf.  

2682 Postings, 1437 Tage Torsten1971dk

 
  
    
1
04.09.19 16:06
<<Theorie des Laien verheisst das wenig Gutes für Hj2, wenn die IDs untertauchen

Der von Sonnenflares ausgelößte Teilchenbeschuß der Erde sowie die steigende Weihnachtsmannproduktion in der Voradventszeit sind bei Hj2-Bewertung auch nicht zu unterschätzen...

P.S. Werdet hier bloß nicht vernünftig! :))

 

274 Postings, 383 Tage hugo1973Website externer K+S Innovatoren

 
  
    
04.09.19 16:07
Nachdem die Seite www.wasser-in-not.de nicht mehr aktualisiert wird,
befinden sich jetzt die K+S Freunde auf www.salzblog.org  

85 Postings, 93 Tage Trader2022Ein weiterer Indikator

 
  
    
05.09.19 08:38
für das schwierige Umfeld im Agrarbereich sind die Preise für Commodities. Ist natürlich nicht annähernd so wichtig wie der "Teilnehmerindikator" der Gurus.

"Weizen: Preis in Paris markiert neues Kontrakttief

Insbesondere die im Vergleich zum Vorjahr deutlich besseren Weizenernten auf der Nordhalbkugel drücken auf die Preise.

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Weizenpreis an der Börse in Paris ist im meistgehandelten Kontrakt mit Fälligkeit Dezember auf einen neuen Tiefstand von 166 Euro je Tonne gesunken. Seit Ende Mai ist er um zwölf Prozent gefallen, wie Commerzbank-Analystin Michaela Kuhl im ?TagesInfo Rohstoffe? schreibt."

https://www.godmode-trader.de/artikel/...t-neues-kontrakttief,7669413  

1313 Postings, 2381 Tage contegenau das Gegenteil

 
  
    
05.09.19 10:19
-für das schwierige Umfeld im Agrarbereich sind die Preise für Commodities. Ist natürlich nicht annähernd so wichtig wie der "Teilnehmerindikator" der Gurus.-

genaugenommen ist es ja eher die Bestätigung. Denn beide Indikatoren kommen wohl zu einem gemeinsamen Nenner hier, oder???
Und wenn ich noch ein grosses Geheimnis verraten darf, das bisher nur wenigen kritischen usern des offenen Forums bekannt ist. Ein ganz guter Indikator sind auch die Kurse der ks- Aktie. Ach so, damit sind die Börsenkurse gemeint, nicht die fairen Kurse des hoch verehrten 61 E Fairprice-Gurus.

Ansonsten glück auf, wobei ich das allen Marktteilnehmern wünsche, ausser natürlich den longies aus dem geschlossenen Forum, die sind ja in aller Regel seit Jahren hoch zufrieden mit den hervorragenden Leistungen des managements.

Davon abgesehen, ist der link ja auch das bestätigend, was ich schon länger schreibe. Die Aktie hat - leider - erst mal sehr wenig Potential, ist sicher nicht deutlich unterbewertet, und ob  in 2020 eine deutliche Verbesserung der operativen Ergebnisse   zu erwarten ist, wird zunehmend fraglicher. Sollten sich die rezessiven Tendenzen noch verstärken, wird das den Kalipreis  eher nach wieter nach unten tendieren lassen und damit kann man dann wohl auch die Schätzungen der Analysten vergessen. mal abgesehen davon, dass die wohl genauso wenig Ahnung haben wie wir alle hier im Forum, was es mit den Qualitätsproblemen in kanada zu tun hat und was das ks bisher gekostet hat und möglicherweise noch kosten wird. Und solange die Gesellschaft zwar 2030 vorhersagen mag, aber sich keinen wirklchen Blick in 2020 zutraut, wird sich daran auch nichts ändern.

Wie zuvor ,geschrieben, aktuell wohl hold für mich- nicht mal Derivategeschäfte möglich, da die Vola wenig attraktiv ist- wobei ja eigenlich 14 E  schon ein Armutszeugis für unseren hervorragenden 41 E- plus- Manager ist.
Aber bei ks ist eben wirklich alles anders als bei anderen Gesellschaften, was dann eben auch in einem 13. Jahrestief eindrucksvoll vom Markt belegt wurde.  

33 Postings, 2172 Tage LennertGrund für den Kursanstieg

 
  
    
4
05.09.19 14:17
Belaruskali plant eine temporäre Reduktion der Kaliproduktion. Vielleicht ist das ein Grund für die heutige relative Stärke der K+S Aktie...

https://www.reuters.com/article/...ply-talks-with-india-idUSL5N25W3BZ  

1381 Postings, 2256 Tage brauner1971Löschung

 
  
    
05.09.19 15:04

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 05.09.19 15:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

1381 Postings, 2256 Tage brauner1971Löschung

 
  
    
05.09.19 15:04

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 05.09.19 15:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

1381 Postings, 2256 Tage brauner1971Löschung

 
  
    
05.09.19 15:07

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 05.09.19 15:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Namensverunglimpfung

 

 

85 Postings, 93 Tage Trader2022noch was noch Belaruskali

 
  
    
05.09.19 15:30
"Belaruskali to up fertilizer output capacity to 15.5m tonnes by 2025 Economy 05.09.2019

MINSK, 5 September (BelTA) ? The Belarusian potassium mining and fertilizer manufacturing company Belaruskali will increase its fertilizer output capacity to 15.5 million tonnes per annum by 2025, BelTA learned from Belaruskali Director General Ivan Golovaty on 5 September. According to the source, once the Petrikovsky mining and processing factory is commissioned and reaches the designed output capacity of 1.5 million tonnes of fertilizers in 2023, once the existing factories and mines are upgraded, Belaruskali's output capacity will rise up to 15.5 million tonnes per annum by 2025. Output figures in specific years will depend on the state and dynamics of the potash market, Ivan Golovaty remarked. The company's new potassium nitrate factory is supposed to make the first products in September 2019. Ivan Golovaty pointed out that it has been virtually one year between the moment the factory's construction began and the first products are manufactured. Two manufacturing lines will allow making 160,000 tonnes of potassium nitrate per annum. The construction of the first line is nearly over. The public joint-stock company (OAO) Belaruskali is one of the world's largest producers and exporters of potash fertilizers. The company comprises four mine administrations, auxiliary and support divisions.
Read full text at: https://eng.belta.by/economics/view/...m-tonnes-by-2025-123900-2019/"

https://eng.belta.by/economics/view/...5m-tonnes-by-2025-123900-2019/  

85 Postings, 93 Tage Trader2022und etwas ausführlicher

 
  
    
1
05.09.19 15:41
"Belaruskali to cut fertilizers production up to 30% due to overhaul Economy 05.09.2019

MINSK, 5 September (BelTA) ? The Belarusian potassium mining and fertilizer manufacturing company Belaruskali will reduce fertilizers production by no more than 30% till the end of 2019, Director General of the company Ivan Golovaty said as he took part in the conference Argus FSU Fertilizer 2019 ? Production, Trading and Logistics in the CIS and Baltics States on 5 September, BelTA has learned. When asked about reducing production volume in the next 3-4 months due to an overhaul, Ivan Golovaty said that this will depend on the situation in the potash market, but the company may cut production by up to 30%. Ivan Golovaty noted that the company does not have to boost production today. The enterprise works efficiently at the 80% capacity. According to him, stepping up production is necessary to meet peak demand during sowing campaigns in various regions. BelTA reported earlier that Belaruskali is repairing a hoist of shaft 4 and processing units at Production Unit 3. The company also intends to gradually halt two production lines at Production Unit 4. Plans are in place to overhaul Production Unit 3 in September, Production Unit 4 in October, and Production Unit 2 in late October ? early November. Belaruskali is one of the world's largest manufacturers and exporters of potash fertilizers. The company comprises four production units as well as support units."
Read full text at: https://eng.belta.by/economics/view/...0-due-to-overhaul-123904-2019/  

85 Postings, 93 Tage Trader2022und zum dritten

 
  
    
1
05.09.19 15:44
"Belaruskali's new fertilizer factory to start manufacturing by year end Economy 05.09.2019 | 14:22 fvkoktgm Ivan Golovaty.

The Petrikovsky mining and processing factory will begin making potash fertilizers by the end of the year, BelTA learned from Belaruskali Director General Ivan Golovaty during the conference Argus FSU Fertilizer 2019 ? Production, Trading and Logistics in the CIS and Baltics on 5 September. The CEO said: ?The Petrikovsky mining and processing factory is the key investment project now. Investments in the project will total $1.5 billion. We expect the first batch of mineral fertilizers to be made by December.? The Petrikovsky mining and processing factory will be able to make 1.5 million tonnes of potash fertilizers per annum with an option to raise the output to 3 million tonnes. The enterprise is expected to make 300,000 tonnes of fertilizers in 2020 and 800,000 tonnes in 2021. The enterprise will reach its designed output capacity of 1.5 million tonnes of fertilizers per annum in 2023. The public joint-stock company (OAO) Belaruskali is one of the world's largest producers and exporters of potash fertilizers. The company comprises four mine administrations, auxiliary and support divisions. The construction of the Petrikovsky mining and processing factory is Belaruskali's largest investment project. The project provides for building a mine and a sylvinite beneficiation plant."
Read full text at: https://eng.belta.by/economics/view/...uring-by-year-end-123901-2019/  

Seite: Zurück 1 | ... | 1492 | 1493 |
| 1495 | 1496 | ... | 1536  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben