UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 1 von 116
neuester Beitrag: 19.09.19 21:08
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 2887
neuester Beitrag: 19.09.19 21:08 von: gdchs Leser gesamt: 594218
davon Heute: 780
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
114 | 115 | 116 | 116  Weiter  

29411 Postings, 4585 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

 
  
    
10
27.08.08 18:01

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
114 | 115 | 116 | 116  Weiter  
2861 Postings ausgeblendet.

131 Postings, 35 Tage PershingHätte sie auch

 
  
    
12.09.19 13:09
unter 6,5$ gekauft, schlechtesten Börsenmonate sind gleich rum, klar kann?s immer runtergehen, war auch eher ironisch meine Aussage. Long gesehen sehe ich hier großes Potenzial ein Schnäppchen zu landen, klar kann im Leben und an der Börse immer anders kommen als gedacht :)  

1237 Postings, 3785 Tage kbvlerKallez

 
  
    
2
12.09.19 14:57
bestätigt nur was ich bei Malli kürzlich schrieb bezgl "Wert" von Malli und Teva.

Teva hat die letzten 20 Jahre über 70 Milliarden für Zukäufe ausgegeben - hat aber Börsenwert und Schulden=35 Milliarden.

mallinckrodt ähnlich im kleinen......haben die Woche Biovectra verkauft für 250 Mio - eine Tochter die keine 100 Mio Umsatz macht.

Malli MK +Schulden rund 6 Milliarden...alleine die letzten 5 Jahre für 7 Milliarden Zukäufe.

Die MK s also Aktienkurse passen Zero zu dem und auch zum Eigenkapital pro Aktie -

Eigenkapital pro Aktie:

Teva= über 12 Dollar - wobei hier überproportional abgeschrieben wurde und diese wohl "echt" und nicht überhöht sind

Malli= über 30 Dollar - selbst wenn da die Hälfte noch abgeschrieben wird - sind immer noch 15 Dollar bei Kurs unter 4 Dollar

Da müssten die Opioid Strafen schon mit Jahresumsätzen kommen, das es nicht mehr passt

1. Für was Opioid Strafen? ohne FDA, CMS, ARzt und Pharmacie kann keine Pharmafirma verkaufen
2. Sollen die alle Bankrott gehen? das Johnson u Johnson, Pfizer, AbbVIe das Geschäft machen - wäre auch eine Art "Handelskrieg"
3. Was sollen die zuvor genannten US Pharma s dann zahlen? zahlen nur die Ausländer ist "Krieg"..ist für mich jetzt schon zu offensichtlich
  nur Säckler ist US aber keine Instis sondern EInzelpersonen die man wohl nicht mag.

Kann mir nicht vorstellen, das

Teva 18 Milliarden

Malli 3,6 Milliarden

an Strafen für Opioid Klagen zahlen müssen. Gehe von einem Zehntel aus als Vergleich.

Siehe Schwachsinn Purdue/Säckler.....Purdue macht rund 3,5 Milliarden UMSATZ nicht Gewinn und soll angeblich 10-12 Milliarden zahlen?

Dann der Schwachsinn, das Säcklers wenn sie kein Privatgeld in den Vergleich bringen ja privat wie ein Drogendealer zu Knast verurteilt werden können.......tolle Kampagne.

Geht mein Windows nicht muss der arme Bill Gates noch ins Gefängnis.
Liefert Amazon nicht pünktlich muss Jeff Bezos auch noch die Säcklers und Bill Gates Gesellschaft leisten.

Und das glauben die Leute, sonst wären die Kurse nicht so eingebrochen.

An Säckler s wird wohl ein Exempel statuiert - die werden Purdue "verlieren" aber weder ins Gefängnis noch privat Milliarden zahlen - das hätte nähmlich für den amerikansichen Staat zu folge, das danach ziemlich viele Milliardäre und Multibillionaire Kapitalflucht begehen würden - Panama würde es freuen - so dumm können die nicht sein.

Säcklers wird als "Schuldiger" den einfachen Leuten vorgeworfen, weil die reichen Amis kein Obamacare also Staatskrankenversicherung wollen - lässt sich doch blendend verdienen mit den privaten Versicherungsgesellschaften.


 

3894 Postings, 3839 Tage Diskussionskulturwas das

 
  
    
12.09.19 22:41
zusammengakufte zeug in wirklichkeit wert ist: who knows?

insbesondere "Allergan Generics' world-class generics pipeline".

time will tell.

was für 20 jahren war, interessiert, da komplett abgeschrieben, sowieso nur noch hobbyhistoriker.

die pieline von allergan: um die geht es. und auf der gegenseite um die opiodbuße.

ein plus sehe ich per saldo derzeit nicht.  

3894 Postings, 3839 Tage Diskussionskulturzusammengekaufte zeug

 
  
    
12.09.19 22:42

1237 Postings, 3785 Tage kbvlerdiskus

 
  
    
13.09.19 01:24
1. ist nicht alles abgeschrieben
2. daher die Schulden, aber es sind Werte und die strudelden Gewinn von Teva von 15 Jahren sind dort auch investiert worden  

72 Postings, 19 Tage WndsrfCannabis !

 
  
    
1
13.09.19 15:04

72 Postings, 19 Tage WndsrfGenauer

 
  
    
2
13.09.19 15:11

19 Postings, 139 Tage James_BraddockDer Insolvenzantrag

 
  
    
1
16.09.19 09:44
von Purdue könnte TEVA sogar helfen. Die Gerichte haben jetzt ein konkretes Beispiel, wohin zu Höhe Strafen führen können. An weiteren Insolvenzen sollten sie kein Interesse haben und daher maßvoll mit weiteren Urteilen umgehen. Bin mal auf die weitere Entwicklung...  

82 Postings, 16 Tage BioTradeTeva Pharma

 
  
    
1
16.09.19 10:23
Inwiefern helfen? Die Gerichte haben das doch vorher gewusst. Insolvenz in der Branche kommt nie gut an. Die Leerverkäufer werden das zu ihrem Vorteil nutzen und wieder Panik-Nachrichten verbreiten.
 

698 Postings, 757 Tage shuntifumiTeva

 
  
    
1
16.09.19 11:51
BioTrade: Du (und die Leerverkäufer) schauen auf Kurse (? Panik-Nachrichten verbreiten ?). James_Braddock schaut auf's Unternehmen (? maßvoll mit weiteren Urteilen umgehen ...). Laut deinen Präferenzen müsstest du also Trader sein, denn langfristig sind "Panik-Nachrichten" nichts wert ;)  

1237 Postings, 3785 Tage kbvlerwundere mich

 
  
    
1
16.09.19 14:19
habe letzte WOche über 1000 Teva zu 7,04 geordert - gehe soeben in mein Konto.....

nichts! obwohl laut Tradegate 150 Stück zu 7,02 ausgeführt wurden - habe aber auch keine Teilausführung die bei meiner
Order möglich wäre - hat jemand eine Begründung dafür?  

837 Postings, 959 Tage KalleZJames

 
  
    
16.09.19 15:54
wird doch nur zur Stiftung.
Ist mit dem Tabak nicht vergleichbar.
Die brauchen die Generiker - haben doch gute preiswerte Medikamente -
ohne die wird es noch sehr viel teurer.
Wäre die Unsicherheit nicht dann = TEVA  > 14 .
Solbald man klarerer sieht wird die Aktie  weiter steigen.
Sind auch viele US BP im Boot ...
Bei 90 % ist schon sehr viel ( ich meine viel zu viel ) eingepreist.  

116 Postings, 1099 Tage Largo@kbvler

 
  
    
1
16.09.19 17:45
Tradegate funktioniert so nicht. Wenn da steht, 7,02 und z.B. 7,25 dann kannst du noch so oft den Kaufkurs 7,02 eingeben wie du willst aber du wirst nicht bedient. Weil dann 7,021 dort steht. Ändere dann auf 7,05 und es steht 7,051 bei Tradegate. Das Spiel geht so lange, bis du 7,25 erreicht hast. Dann wirst du bedient.
Ich spare mir die Kommentierung dieses Vorgehens.  

1237 Postings, 3785 Tage kbvlerLargo

 
  
    
16.09.19 18:15
kenne ich.

allerdings wenn seit 4 Arbeitstagen bei tradegate meine Order für 7,04 steht auch als Teilausführung...
können Sie nicht für 7,02 welche über den Ladentisch geben - egal ob 7.021 oder 7,029  

116 Postings, 1099 Tage LargoWie gesagt,

 
  
    
16.09.19 18:25
so funktioniert Tradegate nicht. Wenn jemand für 7,02 verkauft, wird kein anderer Kunde mit diesen Stücken bedient. Da musst du in Frankfurt kaufen. Da scheint es fairer zuzugehen.
Diese angekauften Aktien werden sofort zu einem höheren Preis weiterverkauft, wo auch immer. Damit scheinen die ihr Geld zu verdienen.
Wenn du bei Tradegate kaufen willst, zahl ?gefälligst? den höheren Preis.

Habe mich oft genug darüber geärgert.  

6324 Postings, 459 Tage DressageQueenBei Tradegate kann man auch nur wenige Stücke kauf

 
  
    
16.09.19 20:13

46 Postings, 67 Tage Stoiber2000Link zu Teva Ulm

 
  
    
1
17.09.19 08:06

837 Postings, 959 Tage KalleZkbvler

 
  
    
17.09.19 15:24
aus WO : gefragt wird ob Warren um ca. 115 % aufgestockt hat ? ;-).

https://www.gurufocus.com/guru/warren+buffett/stock-picks  

1237 Postings, 3785 Tage kbvlerKallez

 
  
    
2
17.09.19 17:05
sorry verstehe ich nicht.

dein link ist nur für premium.

Selbst wenn......warum soll irgendjemand vor dem Pflichttermin melden? ALso WOher soll diese Plattform ihre Daten bekommen?
Nur die SEC Daten sind seriös.

Kein Investor wird durch akutelle Kaufbestätigungen seine Strategien offen legen.  

837 Postings, 959 Tage KalleZkbvler

 
  
    
17.09.19 19:04

72 Postings, 19 Tage WndsrfPetition auf Amiforum entdeckt

 
  
    
2
17.09.19 20:19

837 Postings, 959 Tage KalleZkbvler

 
  
    
18.09.19 16:54
nur zur Info : auf WO hält sich sehr hartnäckig das Warren kräftig aufgestockt hat.
Wäre für mich logisch. EK verbessert !  

1237 Postings, 3785 Tage kbvlerKallez

 
  
    
2
19.09.19 00:39
ist für mich nicht logisch

1. Warum soll Berkshire so etwas kund tun, wenn sie es wirklich machen?
2. Viele andere müssten dann auch "logisch" kaufen - ob Black ROck, Vanguard oder oder.

Halten nichts von diesen Gerüchten - wir werden spätestens mit den 13 F Meldungen bis zum 15 Nov sehen wer von den Instis
zugekauft, gehalten und verkauft hat.  

695 Postings, 467 Tage gdchsneuer Artikel zu Teva

 
  
    
19.09.19 21:08
siehe
https://seekingalpha.com/article/4292487-teva-opioids-mr-market

Der Autor meint das der Markt im Moment zu "bearish" gegenüber Teva ist und bringt auch diverse Argumente (sowie beleuchtet die letzten Monate bzgl Teva).

Ach ja, und hab mir jetzt auch ein paar Teva ins Körbchen gelegt, für knapp 7 Euro  meiner Meinung nach ganz okay (wenn auch der Chart böse aussieht  wie wir alle wissen).
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
114 | 115 | 116 | 116  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben