UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

GFT - TecDax oder 17 Euro was kommt zuerst?

Seite 1 von 130
neuester Beitrag: 17.06.19 13:31
eröffnet am: 10.09.14 22:07 von: 2141andreas Anzahl Beiträge: 3246
neuester Beitrag: 17.06.19 13:31 von: Armer Stud. Leser gesamt: 688752
davon Heute: 35
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
128 | 129 | 130 | 130  Weiter  

3884 Postings, 3223 Tage 2141andreasGFT - TecDax oder 17 Euro was kommt zuerst?

 
  
    
31
10.09.14 22:07
Nachdem der bisherige Thread mehr oder weniger erfolgreich "abgelaufen" ist.

Jetzt dieser neue Thread.

GFT zeigt stärke sowohl bei Umsatz wie auch beim Gewinn.

Deshalb stellt sich die oben genannte Frage! Tatsächlich befindet sich GFT in einen harten Wettbewerb mit anderen Unternehmen um freie TecDax Plätze.
Da GFT aber starke fundamentale Kaufargumente bietet, drängt sich die oben genannte Frage auf.

Was kommt zuerst?
Der TecDax oder die 17 Euro?

Wie sang schon "Louis Jordan" -  "Let The Good Times Roll"
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
128 | 129 | 130 | 130  Weiter  
3220 Postings ausgeblendet.

415 Postings, 1581 Tage hellshefeHach, da fällt

 
  
    
1
02.06.19 21:06
mir doch ein Stein vom Herzen.
Ich versuche wie immer um 9:00 Uhr da zu sein, da kann man beim Frühstück noch ein bischen plaudern. Ich komme wie immer mit dem Fahrrad und ihr könnt euch raussuchen, ob ihr das VVS Ticket nehmt oder die Tiefgarage.

Bis Dienstag dann ...  

49139 Postings, 5287 Tage LibudaAm Beispiel GFT kann man sehen, wie schnell

 
  
    
1
02.06.19 21:23
es nach unten gehen kann - und das obwohl wir momentan auf der Basis des Gewinnes von 2018 nur ein KGV  von 10 haben - verglichen mit anderen Werten mit mehrfach höheren Werten eigentlich ein Schnäppchen.  

1769 Postings, 1592 Tage Eugleno@hellshefe

 
  
    
1
03.06.19 16:00
GFT ist nach meiner Einschätzung in einer sehr kritischen Lage, da abhängig von nur zwei Hauptkunden. Heute rutscht die DB unter 6 ?. GFT wird dem Abwärtstrend unweigerlich folgen.

Mich wundert, wie GFT noch das Personal beschäftigen kann. Welche Relevanz sollte der Geschäftsbericht bei solch trüben Aussichten haben?

Mich würde nicht wundern, wenn wir bald wieder irgendwo bei 4-5 ? stehen. Naja, wir kommen von 30 ?, stehen bei 7,xx und der Sturz findet kein Ende.  

415 Postings, 1581 Tage hellshefeGft

 
  
    
3
03.06.19 17:37
ist natürlich in der misslichen Lage, sich von 2 Großkunden mit 40% der Umsätze abhängig gemacht zu haben. Wenn die ihre Aufträge verringern, schlägt das selbstverständlich auf die Gewinne. Gft reagiert darauf mit Personalreduzierung und/oder -umstrukturierung, da man das Personal für die zurückgezogenen Projekte nicht Däumchen drehen läßt, sondern anderweitig einsetzt oder auf andere Projekte umschult.

Die entgangenen Umsätze konnten die letzten beiden Jahre durch die neuen Geschäftsfelder beinahe aufgefangen werden. Trotzdem gingen die Gewinne zurück, weil die Personalumstukturierung und Investitionen eine Menge Geld kosten, und außerdem nicht sofort Gewinne abwerfen. Und das bestraft der Markt eben mit Kursrückgängen.

Im Ausblick wurde gesagt, daß die 2 großen Banken die Umsätze weiter zurückfahren werden. Man arbeitet aber weiter am Aufbau der neuen Geschäftsfelder. Das ist aber ein Prozess der nicht von heute auf morgen geht.

Den Wert einer Firma am Aktienkurs abzulesen halte ich für einen großen Fehler. Ende 2015 war Gft nicht fünf mal soviel wert wie heute. Der Markt hat nur angesichts der jährlich steigenden Gewinne die Firma mit einem höheren KGV bewertet. Sobald das EPS weiter steigt, wird der Aktienkurs auch wieder nach oben gehen. Das wird aber vermutlich nicht so schnell vonstatten gehen, da ein Vertrauensverlust am Markt besteht, der so schnell nicht ausgeräumt werden kann.

Gft hat wegen der Großkunden noch keine negativen Gewinne ausgewiesen. Also gibt es auch keinen Grund an einen Niedergang der Firma zu glauben.

Ich selbst habe noch keine so lange Börsenerfahrung und war auch in den Fundamentals von Gft nicht so tief drin, daß ich das habe kommen sehen. Deshalb ist mein Gft Anteil im Depot auch kräftig rot. Mittlerweile habe ich mich mit Gft mehr beschäftigt und sehe keinen Grund meine Aktien mit Verlust zu verkaufen. Die Firma ist gesund und arbeitet weiter am Wachstum.

Da erhoffe ich mir morgen von der HV auch wieder ein paar Einblicke, wie sich die neuen Geschäftsfelder entwickeln und vielleicht gibt es auch Hinweise auf neu geplante Projekte.




 

871 Postings, 2632 Tage FederalReserve@hellshefe

 
  
    
1
03.06.19 18:15
Nun, im Moment bin auch etwas unzufrieden mit meiner Entscheidung hier eingestiegen zu sein. Bin allerdings erst im 8er Bereich rein. Jedoch in der Hoffnung, die Range wird nach oben aufgelöst. Nun entwickelt sich das Szenario nicht so wie erhofft bzw es erfolgt ein Rückfall. Auch wenn fundamental der Kurs günstig ist, stellt sich die Frage ob berechtigt. Hinzu kommt ein durchwachsenes Marktumfeld.

Fundamental sehe ich viel Schatten, wenig Licht. Der Kurs gibt das wieder. Die geringe EK Quote sehe ich als Schwachpunkt. Generell glänzen die deutschen Banken ja nicht gerade mit ihrer Überlegenheit und brummenden Geschäftsfeldern. Meine persönliche Meinung fällt für die DB eher negativ aus, deshalb schon die Frage wie das GFT kompensieren möchte... bzw. ob man ohne die DB in der Lage ist Geschäftsfelder zu beackern, welche eine einträgliche Marge abwerfen... oder ist der Laden am Ende wenn bei der DB die Lichter ausgehen?
 

2 Postings, 17 Tage Schachrentner@hellshefe

 
  
    
2
04.06.19 00:13
Jetzt habe ich mich nach Jahren doch registriert, um Dich zu bitten von der HV zu berichten.  Mich würde insbesondere der Fragen/Antworten Teil interessieren und natürlich, ob es  neue Informationen gibt. Für mich ist der Weg aus Berlin einfach zu weit.
Ich war die letzten Jahre immer mal wieder in GFT investiert und habe jetzt eine für mich größere Position aufgebaut.  Der Hauptgrund liegt darin, dass ich Vertrauen ins Management habe.  
Für die Umsatzrückgänge mit der DB kann man das Management schwerlich voll verantwortlich machen.  Insbesondere der CC mit Dr.Rütz ist jedes mal ein Schmankerl.
Kleine Kostproben aus dem letzten CC frei übersetzt:
"Monte dei Paschi investiert eh nur, was es benötigt, um die Lichter an zu lassen und die Deutsche Bank ist auf dem Weg dorthin." oder "Wir würden die Verkaufsagenten von V-Neo gerne viermal klonen, was aber nicht möglich ist."
Bezüglich der Umsatz- und Gewinnerwartung für 2019 gehe ich davon aus, dass das Management konservativ geplant hat. Zumindest für den Umsatz wurde im CC ja bereits ein Aufwärtspotential angekündigt. Das würde letztendlich (wie angekündigt) beim Umsatz 420M?+, beim EBT 18M? und beim EPS 0,58? (Steuerquote etwa 15% ->CC) bedeuten.  Für 2020 muss man sehen, wie sich die DB entwickelt, während sich die anderen Geschäftsbereiche umsatzseitig bei +15% entwickeln sollten.  EBIT Steigerungen sind dabei nach hinten verlagert, da die neuen Geschäfte erst aufgebaut werden müssen.  Restrukturierungskosten und Akquisitionskosten sollten in 2020 größtenteils wegfallen. Mal sehen, wieviel Geduld ich dieses Mal aufbringe.
Viel Spass Euch auf der HV!  

415 Postings, 1581 Tage hellshefeGft HV 2019

 
  
    
14
04.06.19 23:54
Wieder mal eine interessante und unterhaltsame Hauptversammlung in der Liederhalle in Stuttgart. Leider mit kleinen Abstrichen.

Die Butterbrezeln zum Kaffee vor der HV waren auch die letzten Jahre nicht wirklich frisch und knusprig (die Schwoba sen do wirklich oiga), aber was dieses Jahr vom Caterer geliefert wurde, war unter aller Kanone. Der Aktionärsvertreter Gäbler hat das in der Diskussionsrunde auch richtig formuliert, indem er nach den HV-Bezelkosten gefragt hat. Im Vergleich zu dieser gummiähnlichen Substanz sei die Lidl Brezel für 29 Cents ein Hochgenuss. Herr Dietz hat daraufhin versprochen, daß man sich nächstes Jahr der Brezelqualität annehmen werde.

Der arme Herr Gäbler (vor ein paar Jahren von AngelaF. wegen seiner Erscheinung und seines Auftretens als Bergepanzer tituliert, mehr als 2 Meter groß und doppelt so breit wie ich) hatte heute wirklich keinen guten Tag erwischt, denn als er zum Maultaschenessen kam, waren diese gerade ausgegangen.

Womit ich bei der Teilnehmerzahl wäre. Bei Veranstaltungsbeginn habe ich ca. 100 Personen geschätzt. Der Saal füllte sich dann bis zur Abstimmung auf um die 200. Mit soviel Maultaschenhungrigen hat man wohl nicht gerechnet. Die Abstimmungspräsenz wurde mit 53,4% der Stimmrechtsanteile angegeben.

Nach der Einführung von Herrn Dietz hielt CEO Lulay einen Vortrag zunächst über das abgelaufene Geschäftsjahr 2018, die Wachstumssituation, Ausblick, den zur Abstimmung vorgeschlagenen Gewinnabführungsvertrag mit einer neu gegründeten Vorratsgesellschaft und zwei interessante Beispiele für laufende Projekte aus den neuen Geschäftsfeldern.

- Der Verwaltungsrat der Gft hat im März diesen Jahres die GFT Invest GmbH gegründet. Das ist eine Tochtergesellschaft der GFT Technologies SE und soll auf Vorrat gehalten werden. Sie kann eigenständig wirtschaften und so flexibler auf Marktanforderungen reagieren, wie z.B. neue Geschäftsfelder entwickeln oder Ausgliederung von Geschäftsfeldern der Muttergesellschaft und ist sofort geschäftsfähig, da der oft langwierige Prozess der Eintragung in das Handesregister schon erledigt ist. Um für die neue Gesellschaft nicht extra einen Wirtschaftsprüfer zu bestellen, wird ein Gewinnabführungsvertrag geschlossen. Der bedarf aber der Zustimmung der Hauptversammlung.

- Die Neuausrichtung des Geschäftsmodells ist erfolgreich, Gft hat die Wachstumschancen genutzt. Ohne die Einrechnung der Top 2 Kunden ist die Firma enorm gewachsen. Die Kunden- und Branchendiversifikation wurde weiter ausgebaut.

- Gft ist einer der wenigen Finanzdienstleister, der Partnerschaften mit Amazon und Google unterhält.

- Es gibt eine hohe Nachfrage an Cloudprojekten in den angelsächsischen Märkten. Gft ist einer der 5 großen Finanzdienstleister im Cloudbereich.

- Der Erwerb der kanadischen V-NEO fängt schon an zu skalieren. Gft hat jetzt Kunden im Versicherungsbereich in Polen, Italien, Frankreich, Spanien und Brasilien.

- Trotz der Umsatzrückgänge der Top 2 Kunden hat Gft eine 2%ige Gesamtumsatzsteigerung zu verzeichnen.

- 2019 werden von den Top 2 Kunden weitere 30% Umsatzrückgang erwartet. Dann ist man bei 27% Umsatzanteil der Top 2 Kunden.

- Mit der Neuausrichtung wurden Grundpfeiler auf soliden Fundamenten errichtet.

Danach hat Frau Lulay wie letztes Jahr auch schon Einblicke in neue Technologieprojekte anhand von 2 Beispielen gegeben.

- Versicherungsbetrug aufdecken mit KI: Da werden Versicherungsfälle über Algorithmen nach Parallelen und Besonderheiten durchsucht und bei Auffälligkeiten können Betrugsfälle aufgedeckt werden. Und zwar nicht nur von Versicherungsunternehmen, sondern auch von Versicherungsnehmern. Das ist in der Versicherungsbranche viel wert.

- KI und Big Data z.B. bei Banken: Die Dokumentensortierung und das Auffinden von Dokumenten ist bei der Fülle von Dokumenten extrem schwierig und zeitraubend. Die Software findet die richtigen Dokumente über das Erkennen relevanter Textstellen und schafft so eine Effizienzsteigerung von 60%.


Danach ging es in die Diskussionsrunde. Da setze ich mich aber morgen nochmal hin.
 

1769 Postings, 1592 Tage EuglenoDer beste Beitrag hier

 
  
    
1
05.06.19 00:16
seit mindestens einem Jahr. Du bist ja ein Typ! Volle Konzentration aufs Wesentliche:-)

Weiterer 30% Rückgang bei den beiden Banken ist ein Wort. Schade, dass die nicht mehr in den dringend notwendigen Umbau investieren. Ich hoffe dass die Umstrukturierung bei GFT gelingt. Als Aktionär braucht man da wohl noch sehr viel Geduld, fürchte ich.

Bin gespannt auf deine Fortsetzung.

 

1529 Postings, 5220 Tage langen1Danke Dir Hellshefe

 
  
    
05.06.19 00:40
Ist schon mal ein sehr guter Überblick.

Wurde über die weitere Zukunft mit den "Großen Zweien" gesprochen??
Wird sich dass eventuell irgendwann wieder auf altem Niveau einpendeln?

Zu Anfang war nach meiner Erinnerung die Rede von "aufgeschobenen Projekten". Die Leistungen schienen doch in Zusammenhang mit regulatorischen Erfordernissen zu stehen, wenn ich es damals richtig verstanden habe.
- Wenn diese Projekte von den Banken damals nicht verschoben sondern gestrichen wurden, würde das ja bedeuten, dass die Leistungen nicht wirklich erforderlich waren?

Hat jemand Infos dazu auf der HV gehört?


Danke, speziell an Hellshefe. Für den Bericht.  :-)

Gruß
Langen1  

37 Postings, 2018 Tage neo_finWas ist mit dem Kurs?

 
  
    
05.06.19 18:08
Kann mir mal irgendeiner erklären warum der Kurs so abschmiert?  

23 Postings, 1694 Tage cpw_Handel heute ex Dividende 0,30?

 
  
    
1
05.06.19 18:21

415 Postings, 1581 Tage hellshefeGft Diskussionsrunde 2019

 
  
    
17
06.06.19 00:13
Nachdem seit den Kursrückgängen hier nicht mehr so viel diskutiert wurde und auch die Interessensbekundungen und Seitenaufrufe nachgelassen haben, dachte ich schon das interessiert außer den zwei, drei Aktiven hier im Forum eh niemand mehr und ich brauche da keinen großen Aufwand für einen Erlebnisbericht zu betreiben. Deshalb danke für die Feedbacks.

Danke auch an Benz1 für den geselligen Vormittag und die anregenden Gespräche.

Insgesamt hat mich die HV wieder davon überzeugt, daß meine Investition in guten Händen, und Gft weit davon entfernt ist, zum Pennystock zu verkümmern. Die Firma wächst mit einer Geschwindigkeit, die auf den ersten Blick in die Geschäftsberichte so nicht ersichtlich ist, da die Top 2 Kunden immer noch am Reduzieren sind.

Um das zu verdeutlichen hat Frau Lulay in ihrer Präsentation das Wachstum ohne die Top 2 Kunden anhand mehrerer Folien aufgezeigt. Die Folien sind leider nicht wie bei anderen Firmen üblich auf der Homepage abrufbar. Dennoch kann man in der Investoren Präsentation vom Mai diesen Jahres z.B. Umsatzentwicklungen 2017 ? 2019e aufgeschlüsselt nach Top 2 Kunden und restlichen Kunden (S. 34) tabellarisch finden. Auch andere Zahlenvergleiche gibt es dort für Interessierte.
https://www.gft.com/dam/...investor%2520presentation-May%25202019.pdf


Hier ein paar Zahlen aus der Präsentation

- Wachstum ohne Top 2 Kunden
   2017        10%
   2018          9%
   2019e   ~20%

- Umsatzanteil der wesentlichen exponentiellen Technologien
   2017         21%
   2018         25%
   2019e    ~31%

Umsatzanstiege mit Versicherungskunden
   2017/2018       ~100%
   2018/2019       ~100%






Die Diskussionsrunde:


Angkündigt wurden 4 Redner.

Herr Petzelberger von der SDK mit einer sehr gut vorbereitet und vorgetragenen unterhaltsamen Rede. Der Kerl wird mir jedes Jahr sympathischer, da er seine Fragen und Kritiken klar und verständlich auf den Punkt bringt und sich nicht in Kleinigkeiten verstrickt, um seinen Vortrag in die Länge zu ziehen und das Publikum zu langweilen. Zudem noch frei vorgetragen. In einem kurzen Gespräch mit ihm nach HV Ende schien er mit mir einer Meinung zu sein, was die Situation und die Wachstumsaussichten von Gft betrifft.

Herr Hamann von der DSW mit einem trockenen eher langatmigen, viele Punkte umfassenden Beitrag. Nicht enden wollende Fragen und Schuldzuweisungen von seinem Blatt abgelesen.

Dann noch der gestern hungrig gebliebene Aktionärsvertreter Gäbler, den ich vor ein paar Jahren für den Pausenclown hielt. Angriffslustig aber unterhaltsam, für mein Empfinden schon fast zu witzig. Immerhin hatte er mit seinen Formulierungen die meisten Lacherfolge, nicht nur im Publikum. Auch bei den Aufsichtsratsmitgliedern konnte man sich das eine oder andere Schmunzeln nicht verkneifen.
Zum ersten Mal kamen mir bei seinem Vortrag Zweifel an meiner bisherigen Meinung, daß Aktionärsvertreter weniger vorbereitet in eine HV gehen als ich oder andere mir bekannte Aktionäre aus den Ariva Foren. Vielmehr halte ich es jetzt für denkbar, daß sie auch Fragen stellen die vermutlich weniger informierte Aktionäre im Publikum sich nicht am Rednerpult zu stellen trauen. Beispiel 'Black Pearl Digital'.

Die vierte Wortmeldung war ein Einzelaktionär. Den Namen habe ich als Fridzewski verstanden (keine Ahnung ob man das auch so schreibt). Der wollte nur wissen, ob man nach dem Rauswurf aus dem TecDax wieder in den TecDax kommen möchte. Die Antwort von Dietz ein klares Ja, nur daß die Einstiegshürden seit der Umstukturierung letzten September um einiges höher liegen. Seine anderen Fragen und Kritikpunkte deckten sich mit den anderen Rednern.

Die Hauptkritikpunkte und Fragen drehten sich um die Umsatzrückgänge der Top 2 Kunden. Da war die Rede von Klumpenrisiko, Flop 2 Kunden, Faule Eier, Mühlstein den man sich um den Hals gehängt hat usw.
Weiter wurde die Marktkapitalisierung mit dem Firmenwert gleichgesetzt, die Firma für den schlechten Aktienkurs verantwortlich gemacht, die Personalpolitik bemängelt, nach Akquisitionsdetails  der V-NEO Übernahme gefragt oder einem Ersatz für die Streichung der Mittelfristprognose und noch einiges mehr.

Ich gebe hier einmal sinngemäß die Antworten zu den Themen wieder, an die ich mich erinnern kann.

- Das Wachstum ohne die Top 2 Kunden beträgt 20 ? 35%

- Die Umsätze der Top 3! Kunden betrug 2017 53% und 2018 48%. Der dritte große Kunde ist die spanische Bank Sabadell.

- Die Geschäfte mit den Top 2 Kunden sind keine Minusgeschäfte. Es wird mit denen immer noch Geld verdient.

- Die Deutsche Bank verursacht für Gft keinen Reputationsschaden.

- Wenn die Deutsche Bank fällt, fällt Gft dann mit? Nein. Bei einer Übernahme werden die Dienstleister normalerweise nicht ausgewechselt. Und wenn doch, können die verlässlichen wiederkehrenden Umsätze nicht von heute auf morgen auf null reduziert werden. Das Abschmelzen des bestehenden Portfolios würde 3 Jahre dauern.

- 50% der Umsätze mit DB Applikationen sind wiederkehrende Umsätze.

-  Die Abhängigkeit von Großkunden wird reduziert. In Zukunft soll von keinem Kunden mehr als 20% des Umsatzes kommen.

- Die kanadische V-NEO hat man nicht mal kurz im Sommer 2018 eingekauft. Die ersten Gespräche fanden im November '17 statt, die ersten Verhandlungen im Januar '18 und die Übernahme im Juli '18.

- Die V-NEO Übernahme hat 21Mio ? gekostet.

- Akquisitionen werden nur vorgenommen wenn sie strategisch passend sind für die Geschäfte der Gft.

- Fintechs sind eher Partner und Kunden als Konkurrenten.

- Einzelne Projekte bewegen sich im Volumen zwischen 1.000,- ? bis zu 1 Mio ?. Die durchschnittliche Auftragsgröße beträgt 90 bis 100 T ?.

- Einen Ersatz für die Streichung der Mittelfristprognose wird es so schnell nicht geben. Das wäre reine Glaskugelguckerei. Die Gewinne aus dem Versicherungsbereich gehen weiter hoch, diejenigen aus der Industrie werden langsam zählbar, eine ernstzunehmende Prognose läßt die Situation aber im Moment nicht zu.

- Rund 500 Cloudexperten werden benötigt. So viele sind auf dem freien Markt nicht zu bekommen. Gft bildet aber aus oder schult frei werdende Mitarbeiter um. Bei 5.000 Mitarbeitern im Gft Konzern sind genügend vorhanden.

- Personalreduzierungen werden nur bei einer Umschulungsunmöglichkeit vorgenommen.

- Die Mitarbeiterauslastung liegt stabil bei 89%.

- In der Versicherungsbranche herrscht ein disruptiver Druck zur Digitalisierung. Gft ist da schon gut aufgestellt.

- Die Investitionsschwerpunkte sind die exponenziellen Technologien, Mitarbeitergewinnung, auch in die eigene IT wird investiert.

- Von der Black Pearl hat man sich ausdrücklich distanziert. Auch auf der Homepage.


Zum Ende der Diskussionsrunde meldete sich noch ein ziemlich alter Mann ans Rednerpult. Mit seinem Stock brauchte er schon eine Weile bis er aus der ersten Reihe am Pult ankam. Augenscheinlich war das eine spontane Wortmeldung, denn er schien mit seinem Beitrag nicht vorbereitet zu sein. Dennoch verteidigte er die Firma aufs Heftigste auch gegen die Vorwürfe seiner Vorredner. Und er sei schon so lange Gft Aktionär, und er hat noch Aktien für 1,45 ? gekauft, und die Firma hat immer gute Arbeit abgeliefert. Der war richtig putzig. Hätte nur noch gefehlt, daß er mit seinem Stock in der Luft herumgefuchtelt hätte um seine Sätze zu unterstreichen.


Ach ja, das Parkhausticket wurde für nächstes Jahr gestrichen. Ich kann mich aber an keine Stellungnahme seitens der Aufsichtsräte erinnern.

Bei der Abstimmung wurden alle Beschlußvorschläge mit der erforderlichen Mehrheit angenommen. Die genauen Zahlen sind Auf der Gft Seite abrufbar.
https://www.gft.com/dam/...7/gft-se-abstimmungsergebnisse-hv-2019.pdf

Sollte ich etwas falsch verstanden oder ausgelassen haben, bitte ich um Berichtigung bzw. Ergänzung.



 

1529 Postings, 5220 Tage langen1Erstklassige Info. Besten Dank. :-)

 
  
    
06.06.19 09:16

5 Postings, 1203 Tage labacher@hellshefe

 
  
    
06.06.19 09:17
vielen Dank für deinen Beitrag , super von dir das du dir die Arbeit machst !
Motiviert mich die Situation auszusitzen .  

1879 Postings, 3095 Tage TheodorSDanke hellshefe

 
  
    
1
06.06.19 09:41
für deine Berichte. First class geschrieben.
Wie du schreibst, man sollte nie das Lächeln oder Schmunzeln vergessen, weil schliesslich kann alles immer noch Schlimmer kommen als geträumt.
Und bei Gft haben wir mit sehr großer Wahrscheinlichkeit das Schlimmste hinter uns......

Danke auch für das schöne Wort: "Umschulungsunmöglichkeit", hab ich so bewusst noch nirgends gehört.

Grüße an alle (leidenden und nichtleidenden) Aktionäre aus dem südlichen Breisgau.
Theodor  

1408 Postings, 3174 Tage cordieleider geht der Absturz immer weiter

 
  
    
06.06.19 15:22

1408 Postings, 3174 Tage cordieMeine Reißlinie SL liegt bei 6,95

 
  
    
06.06.19 15:24

2 Postings, 17 Tage SchachrentnerHV

 
  
    
06.06.19 17:11
Danke auch von meiner Seite für Deinen Beitrag zur HV.  Wurde bei Wachstum ohne Top 2 Kunden wirklich 20-35% angegeben? Mir scheint 20-25% realistischer. Die Kursentwicklung ist natürlich ein reines Trauerspiel. Da erhoffe ich mir schon mal kräftige Insiderkäufe. Ansonsten werden wir einen langen Atem haben müssen. Ich sehe mir den Kurs jetzt erstmal eine Weile nicht mehr an.  

2365 Postings, 2079 Tage Benz1Hellshefe, Klasse geschrieben, ja so war es

 
  
    
1
06.06.19 17:20
Frau Lulay ist noch zusätzlich Aufsichtsratsvorsitzende bei EnBW und bei Wüstenrot, passt manchen nicht......
Danke für deine Mühen, hast halt Talent......  

415 Postings, 1581 Tage hellshefe@Schachrentner

 
  
    
6
06.06.19 23:34
Auf der Folie 'Kundenstruktur ausgebaut' während der Lulay Präsentation war das Balkendiagramm: Wachstum ohne Top 2 Kunden für 2017 mit 10%, 2018 mit 9% und 2019e mit ~20% dargestellt. Bei der Beantwortung der Fragen erwähnte Herr Ruetz bezüglich des Wachstums ohne Top-2 eine Range zwischen 20 und 35%. Ich gehe davon aus, daß das zukünftige mögliche Zahlen sind. Bei einer Wachstumsdynamik von z.B. 100% p.a. im Versicherungsbereich kannst du dir das selber ausrechnen, ob das hinkommt. Da gab es eine Folie 'Hohe Dynamik im Versicherungsbereich' mit einer Balkengrafik: Umsatz mit Versicherungskunden. Die Balken standen 2017 bei der Hälfte von 25 Mio ?, 2018 bei 25 Mio ? und 2019e bei 50 Mio ?.
Der Versicherungssektor ist im Moment noch sehr klein (die V-NEO Übernahme war ja erst letztes Jahr), wenn die Skalierung aber weiter so fortschreitet ...

Ich gebe hier nur wieder was ich auf der HV gesehen und gehört habe. Und ich gehe nicht davon aus, daß die einen Grund haben ihre Aktionäre anzulügen.

@Benz
Hast recht, aber es wurde auch die Hoffnung geweckt, daß die aufsichtsrätliche Verbindung zu 'Wüstentod' evtl. den Einstieg in eine geschäftliche Verbindung erleichtern könnte. Das kam übrigens vom 'Bergepanzer' Gäbler.

@Theodor
Die Wortkreation hat mir auch gefallen, deshalb habe ich sie auch mit einem Schmunzeln eingefügt.

Meine bisherige Einschätzung über den Kursverlauf der nächsten Jahre war schon aufgrund der Stagnation der Erträge und auch der Prognosen ein längeres Jammertal. Nach dieser HV mit den getätigten Aussagen und den Wachstumszahlen der Segmente halte ich es durchaus für möglich, daß das EPS ab 2020 wieder am Steigen ist. Und zwar kräftig. Dann können auch wieder Zeiten kommen in denen man zweimal im Jahr die Prognose anhebt. Trotzdem kann ich die Entscheidung verstehen, im Moment keine Mittelfristprognose herauszugeben, denn das Ganze bewegt sich noch in sehr unruhigem Gewässer.






 

2365 Postings, 2079 Tage Benz1Wir haben nachgekauft

 
  
    
07.06.19 12:24
Hoffentlich nicht zu früh...........  

1245 Postings, 2513 Tage Armer Student86@hellshefe

 
  
    
07.06.19 18:34
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!


 

415 Postings, 1581 Tage hellshefe@cordie

 
  
    
1
07.06.19 21:12
Tut mir leid für dich daß du rausgekegelt wurdest. Mein Körbchen steht noch unterhalb des gestrigen Tagestiefstkurses bereit. Ich rechne im Verlauf des Jahres zwar noch mit Kursrückgängen, aber keinen heftigen, da der Markt die Prognose für 2019 schon eingpreist hat. Die Firmenleitung schätze ich wird so konservativ gerechnet haben, daß eine Gewinnwarnung wie letztes Jahr nicht zu befürchten ist, und nur verlässliche Umsatzerwartungen miteingerechnet wurden.

Kleine Berichtigung zu meinem HV Bericht #3228 https://www.ariva.de/forum/...ommt-zuerst-507466?page=129#jumppos3228
Die 2%ige Gesamtumsatzsteigerung trotz der 30%igen Umsatzrückgänge der Top 2 Kunden gehört zum Ausblick 2019.





 

1408 Postings, 3174 Tage cordieIch bereue nicht das mein SL gezogen wurde.

 
  
    
1
11.06.19 10:24
Mit dem Brexit wird es übel enden. Ich denke das ein Rauswurf bevorsteht. GFT hat viele Kunden dort.
Der Kurs wird sich kaum erholen und sollte die DB auch noch in Schwierigkeiten geraten dann haben
wir Kurse von 3 ?.
Muß aber nicht so kommen und deshalb habe ich einen ganz tiefen Call falls es doch zur Erholung kommt
um mein Verlust zurückzuholen.
 

1245 Postings, 2513 Tage Armer Student86@ Cordie:

 
  
    
17.06.19 13:31
Ich wette, dass der Brexit abgesagt wird.

Wollen die wirklich die Spaltung der EU riskieren?
Eher wird hier die nächsten Jahrzehnte weiter rumgewurschtelt.

D.h.: Sofern das ansatzweise ernst mit dem Brexit wird, ziehen die einfach die
"Johnson hat euch alle mit seinen Falschaussagen ver****"-Karte, es wurden falsche Tatsachen als Grundlage für die Abstimmung behauptet und kommen somit über diesen Weg locker aus der Nummer raus.

Bis es aber soweit ist, wird hier noch etwas diese große Show veranstaltet, weils gerade so lustig ist, offiziell rumpöbeln zu können, ohne dass einem wer was kann.
Mal unter uns, das würden wir ebenfalls genauso machen, wären wir an Johnsons Stelle.
Stelle ich mir zmd. als mega Gaudi an seiner Stelle vor.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
128 | 129 | 130 | 130  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben