UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Das barbarische Metall

Seite 10 von 132
neuester Beitrag: 15.06.19 22:07
eröffnet am: 09.09.11 16:18 von: harcoon Anzahl Beiträge: 3289
neuester Beitrag: 15.06.19 22:07 von: warumist Leser gesamt: 505002
davon Heute: 26
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 132  Weiter  

3078 Postings, 3978 Tage John Rambo?

 
  
    
17.10.11 21:27
Dax - 3%...

Das ist nicht gut für meine Nerven  

16785 Postings, 5389 Tage harcoonEinlagensicherung, häufig gestellte Fragen

 
  
    
1
18.10.11 20:06
(merke: sicher sind nur BH-Einlagen, die trägt man am Körper)

nachzulesen unter    http://www.bankenverband.de/service/faq/einlagensicherung


"Warum besteht kein Rechtsanspruch auf Entschädigung?"

"Dies hat praktische Gründe. Gäbe es einen Rechtsanspruch, wäre der Einlagensicherungsfonds eine Versicherung. Es fiele unter anderem Versicherungssteuer an und das Verfahren würde nicht nur komplizierter, sondern auch teurer. Deshalb hat der Bankenverband bei Gründung des Fonds – in enger Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium und der zuständigen Aufsicht – darauf verzichtet, einen Rechtsanspruch festzuschreiben.

Der Einlagensicherungsfonds hat bisher in allen Entschädigungsfällen jeden Einleger entschädigt und sich zu keiner Zeit auf den nicht vorhandenen Rechtsanspruch berufen.“  

16785 Postings, 5389 Tage harcoonkommt man da ins Grübeln?

 
  
    
18.10.11 20:14
"Vorbehaltlich des Beschlusses seiner Delegiertenversammlung plant der Bankenverband die derzeitige Sicherungsgrenze in drei Schritten ab 1. Januar 2015 wie folgt abzusenken:  

-  ab 1. Januar 2015: 20 %,
-  ab 1. Januar 2020: 15 %,
-  ab 1. Januar 2025: 8,75 %."

**************************************************
"Die Sicherungsgrenze entspricht derzeit 30 Prozent des maßgeblich haftenden Eigenkapitals der jeweiligen Bank. Sofern die gesamten Einlagen eines Kunden nicht über dieser Grenze liegen, sind sie vollständig gesichert.

Im konkreten Beispiel bedeutet dies, dass bei einer Sicherungsgrenze von zehn Millionen Euro alle Kunden, deren Einlagen zehn Millionen Euro nicht übersteigen, vollständig geschützt sind. Mit anderen Worten: Auch wenn mehrere Kunden Einlagen in Höhe von jeweils neun Millionen Euro haben, sind sie vollständig abgesichert. Die Sicherungsgrenze bildet die Höchstgrenze der Absicherung für die Einlagen jedes einzelnen Kunden.

Abweichend hiervon beträgt die Sicherungsgrenze für neu aufgenommene Institute bis zum Ende des dritten vollen Kalenderjahres ihrer Mitwirkung am Einlagensicherungsfonds grundsätzlich nur 250.000 ?."

**************************************************
Wie belastbar ist der Einlagensicherungsfonds?
Der Einlagensicherungsfonds besteht seit über 30 Jahren (1976) und wird durch regelmäßige Zahlungen der teilnehmenden Banken gespeist. Zudem besteht eine Nachschusspflicht für die Mitglieder. Hinter dem Fonds steht nahezu die gesamte private Kreditwirtschaft in Deutschland.

Bisher wurden in allen Fällen die Kunden zu 100 % entschädigt.  

16785 Postings, 5389 Tage harcoonWer hat denn Einlagen in Höhe von 9 Millionen ?

 
  
    
18.10.11 20:28
bei der Bank? Bei tausend Kunden wären das .... ähh

"Auch wenn mehrere Kunden Einlagen in Höhe von jeweils neun Millionen Euro haben, sind sie vollständig abgesichert." Da bin ich ja beruhigt.  

16785 Postings, 5389 Tage harcoonWieviel ist eigentlich drin, im Einlagensicherungs

 
  
    
18.10.11 20:38
Fond, wenn die so große Versprechungen machen? Nicht pro Kunde, sondern insgesamt?

http://www.anbieter-vergleichen.de/einlagensicherung.html  

16785 Postings, 5389 Tage harcoonKlingt irgendwie alles wie Hohn, oder?

 
  
    
1
18.10.11 20:41

"Da Banken im Wirtschaftsleben eine besondere Vertrauensstellung genießen, soll in keinster Weise Zweifel an der Rückzahlungsfähigkeit der Kundengelder entstehen, weshalb es in Deutschland und in der EU umfangreiche Absicherungssysteme in Form der Einlagensicherung gibt. Kommt eine Bank dennoch in Liquiditätsschwierigkeiten, wird durch die Einlagensicherung erreicht, daß die Kundeneinlagen zurückbezahlt werden können."

 

2873 Postings, 2996 Tage 25karatBanken...

 
  
    
1
18.10.11 22:43

Und was ist wenn mehrere Banken in Schwierigkeiten kommen?

Dann brauchen wir wohl ein Rettungsschirm, für den Einlagenfond.....

Ich persönlich bevorzuge Gold und Silber mit Schirmen hab ichs nicht so....

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonnoch barbarischer: Hände weg vom Acker, Mann!

 
  
    
19.10.11 12:50
der Aktionör onlein zitiert Foodwatch. Und kommt dann zu folgendem Ergebnis (!!!)
**************************************************
"Aktie ist attraktiv

Die Diskussion um Rohstoffspekulationen ist wichtig. Noch sollte sie aber keinen nennenswerten Einfluss auf den Aktienkurs der Deutschen Bank haben. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Kaufempfehlung für mutige Anleger. Der Stoppkurs sollte bei 20,50 Euro gesetzt werden. Konservative Anleger warten mit einem Einstieg ab."
**************************************************

"Als Chef eines der größten Institute und Vorsitzender des Weltbankenverbandes IIF trage Ackermann "persönlich Mitschuld daran, dass Menschen in den ärmsten Ländern Hunger leiden und daran sterben", sagte Foodwatch-Chef Thilo Bode. Harald Schumann, Autor der Studie, sagte: "Die These der Finanzindustrie, dass die Spekulation keinen Einfluss auf die Preise hat, ist nicht zu halten."

Der Sinn von Rohstoffspekulationen sei entfremdet worden. Ursprünglich sollten sich Händler gegen Preisschwankungen absichern können. "Doch die Finanzindustrie hat dieses System missbraucht und ein Riesenchaos gestiftet", so Schumann."

mehr:
http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...r-essen-17260799.htm  

16785 Postings, 5389 Tage harcoonGibt es noch andere Kriterien als "mutig" oder

 
  
    
1
19.10.11 13:07

"konservativ"?  Den "Aktionär online" interessiert offensichtlich nur, ob die Diskussion Einfluss auf den Kurs hat ("Die Diskussion um Rohstoffspekulationen ist wichtig. Noch sollte sie aber keinen nennenswerten Einfluss auf den Aktienkurs der Deutschen Bank haben")

Man könnte es auch so schreiben:

Anständige Anleger sehen von einem Einstieg ab. Es gibt Alternativen.

(Auch auf die Gefahr hin, belächelt zu werden)

 Im deutschsprachigen Raum gibt es mehrere alternative Banken, die nach ethischen Kriterien arbeiten:

  • Die GLS Gemeinschaftsbank in Bochum vergibt Kredite an soziale, ökologische und kulturelle Projekte und Initiativen und veröffentlicht regelmäßig alle vergebenen Kredite. Insgesamt werden über 9.000 Projekte finanziert. Im März 2005 erhielt sie als erste Bank in Deutschland die bestmögliche Bewertung im Nachhaltigkeitsindex der Ratingagentur Ethibel.
  • Die Umweltbank in Nürnberg vergibt Kredite ausschließlich an ökologische und nachhaltige Projekte wie beispielsweise im Bereich Altbau-Sanierung, Energiesparhäuser, Solaranlagen, Windkraft und ökologisches Bauen.
  • Die Triodos Bank in Frankfurt steht mit Kreditfinanzierungen für ökologische, soziale und kulturelle Projekt und Unternehmen zur Verfügung. Des Weiteren bietet sie Geldanlagen für Privat- und Geschäftskunden an.
  • Die EthikBank in Eisenberg folgt bei ihren Geldanlagen strengen Anlagekriterien, die klar, verbindlich und transparent sind. Neben einer Liste mit Positivkriterien (Umweltpolitik und -managementsysteme, Weiterbildung und Personalentwicklung, Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen, …) veröffentlicht sie auch eine Liste mit Negativkriterien (Militärwaffen, Atomkraftwerke, Kinderarbeit, …).
  • Die Bank für Orden und Mission in Idstein, Untertaunus, investiert das bei ihr angelegte Geld unter Berücksichtigung ethischer Grundsätze. Sie vergibt keine Kredite. Ein Teil des Geschäftsgewinns fließt an die Missionszentrale des Franziskanerordensfür konkrete Hilfsprojekte zugunsten notleidender Menschen in aller Welt.
  • Die Steyler Bank in Sankt Augustin tätigt ihre Investitionen ebenfalls nach ethischen Kriterien. Dabei arbeitet sie auf der Basis des Frankfurt-Hohenheimer Leitfadens und ist Mitglied im Verein Corporate Responsibility Interface Center. Gewinne werden ausschließlich zur Unterstützung der Hilfsprojekte der Steyler Missionare verwendet.
  • Die Alternative Bank Schweiz (ABS) in Olten fördert alternative Energien, biologische Landwirtschaft, Frauenprojekte, ökologische und soziale Unternehmen, Bildung und Kultur, Entwicklungszusammenarbeit, alternative und soziale Wohnformen sowie soziale Projekte.
  • Die Pax-Bank in Köln, die Liga-Bank in Regensburg und die Bank für Kirche und Caritas in Paderborn arbeiten ebenfalls unter Berücksichtigung ethischer Kriterien, stehen aber nur ausgewählten (im kirchlichen Bereich arbeitenden) Privatkunden und katholischen kirchlich-caritativen Einrichtungen zur Verfügung.
  • Die Bank für Kirche und Diakonie eG - KD-Bank in Dortmund setzt als evangelische Kirchenbank für die Wertpapieranlagen der Bank einen Nachhaltigkeitsfilter ein, der sich an den Zielen des konziliaren Prozesses (Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung) orientiert. Weitere Schwerpunkte der Tätigkeit sind die Vergabe von Krediten für gemeinnützige Projekte im Bereich der Evangelischen Kirche und ihrer Diakonie und das Privatkundengeschäft für haupt- und ehrenamtlich engagierte Menschen in der Evangelischen Kirche.
  • Die Ökumenische Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit vermittelt die Anlagegelder ihrer Mitglieder als faire Kredite an Unternehmen und Genossenschaften in armen Ländern. Zurzeit sind rund 65 Prozent der Darlehen an Mikrofinanzinstitutionen vergeben, die anderen 35 Prozent gehen als Direktkredite an Unternehmen vor allem in den Bereichen Landwirtschaft, Nahrungsmittelverarbeitung und Kleingewerbe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ethisches_Investment

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonEulen nach Athen tragen (nicht Euronen)

 
  
    
19.10.11 13:26

Aristophanes bezeichnete es als überflüssig, ins reiche Athen Silbermünzen (mit der Eule) zu schicken. In Vers 1106 schreibt er dazu etwa: „An Eulen wird es nie mangeln.“

 

Eule auf einer Drachme

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Eulen_nach_Athen_tragen

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonich versuchs nochmal

 
  
    
19.10.11 13:50

Drachme                  

 
Angehängte Grafik:
drachme.jpg
drachme.jpg

16785 Postings, 5389 Tage harcoonTreufuß (-Hand gabs schon) EURECA!

 
  
    
19.10.11 14:00

 DIESER Deutsche will Pleite-Griechen retten

BILD.DE SPRACH MIT DEM BANKEN-EXPERTEN, DER DEN SCHULDENSCHNITT IM LETZTEN MOMENT VERHINDERN WILL

 

Griechenland: DIESER Deutsche will den Euro retten

Bild war dabei! http://www.bild.de/politik/ausland/...-euro-retten-20517490.bild.html

 

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonGoldesel - oder Knüppel aus dem Sack?

 
  
    
1
19.10.11 14:06

http://www.bild.de/news/standards/bild-kommentar/...0524254.bild.html

 

"Und was macht die griechische Regierung dagegen?

Nichts! Noch immer gibt es die angekündigte Transfersteuer nicht, noch immer werden Steuersünder nicht richtig bestraft, noch immer beschützen gerade die griechischen Eliten sich gegenseitig.

Die vollmundige Ankündigung des griechischen Finanzministers, eine Liste mit Steuerflüchtlingen öffentlich zu machen, wurde wieder zurückgenommen.

Haben da einige Politiker etwa Angst, selbst auf der Liste aufzutauchen?"

 

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonLöschung

 
  
    
19.10.11 14:22

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 19.10.11 23:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonGriechische Reeder kaufwütig ...

 
  
    
19.10.11 14:31

"Das südeuropäische Land will unterdessen schneller als geplant wieder die Kriterien des EU-Stabilitätspakts erfüllen. Wie aus dem Finanzministerium in Athen verlautete, will das Land nun ab 2012 und damit ein Jahr früher als bislang angegeben das Defizit auf die europäische Grenze von drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) senken."

 

Mittwoch, 06. Januar 2010

Billige Schiffe für den AufschwungGriechische Reeder kaufwütig

http://www.n-tv.de/wirtschaft/...Reeder-kaufwuetig-article666635.html

Interessant ist auch das Video rechts oben (Griechen wollen ihr Geld retten)!

 

 

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonOnassis-Erbin verkauft Familieninsel an Armani

 
  
    
19.10.11 14:53

 http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,716171,00.html

"Das Vermögen der Alleinerbin Athina Onassis wird auf etwa sechs Milliarden Euro geschätzt. Bereits 2008 hatte sie einige Immobilien ihrer Familie in Griechenland sowie große Teile des Familienschmucks verkauft. Und nun also Skorpios."

Skorpios
Σκορπιός
Geography
Skorpios map.png
Coordinates:38°41′34″N 20°44′24″E
Island chain:Ionian

 

Government
Greece Greece
Periphery:Ionian Islands
Prefecture:Lefkada
Capital:Private island
Statistics
Population:2 (as of 2001)
Postal code:311 00
Area code:26450

http://en.wikipedia.org/wiki/Skorpios

 

2873 Postings, 2996 Tage 25karatbarbarisch...

 
  
    
1
19.10.11 15:28

Gold ist nicht alles.....

Aber ich habe bis jetzt noch niemanden getroffen, der gesagt hat: ach hätte ich nur weniger davon....

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonDAX untenrum fertig? Oder kommt noch was?

 
  
    
19.10.11 17:49

Eine große Bodenformation im DAX: SSKKSS

hat Herr Steffens festgestellt:

http://www.ariva.de/news/kolumnen/...se-Bodenformation-im-DAX-3870212

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonAn Eulen wird es nie mangeln (Aristophanes)

 
  
    
19.10.11 17:55

 

http://www.ariva.de/forum/Das-barbarische-Metall-448967?page=9#jumppos235

 

496 Postings, 4378 Tage jumper17Bin Ziemlich frisch!

 
  
    
19.10.11 18:04
Was meint ihr, lohnt sich im moment ein einstieg bei Gold ?Oder lieber etwas warten ? Bisher war ich in Aktien ,aber sehr langweilig dort !  

16785 Postings, 5389 Tage harcoon10 Jahre Garantie

 
  
    
19.10.11 18:35

rückblickend betrachtet hätte ich 2001 10 Jahre Garantie gegeben...

der langfristige Aufwärtstrend ist aber noch nicht gebrochen. Im Thread "wenn das Gold redet" findest du reichlich Informationen, wenn auch etwas "pro"-lastig. 

 

 

16785 Postings, 5389 Tage harcoonlineare Darstellung:

 
  
    
19.10.11 18:38

514 Postings, 3256 Tage acmisWenn schon mal Neudies

 
  
    
19.10.11 19:30
Hallo, wenn schon mal neue fragen, kommen dann noch mehr dazu.

Wie war das doch mit 2009 als der Goldpreis auch einsank. Da war mit der "Krise" auch wie nun ein Dax, DJ ect. gleicher Verlauf.
Also ist Gold in so einer Zeit auch nicht "Das" stabile an sich.
War es da nicht besser auf Optionsscheine mit sinkendem Kurs zu setzen, wenn irgendwelche Emittenten welche in solcher Zeit herausbringen?

Also harcoon phantastische Tread, ich möchte auch mal so viel zeit zum schreiben haben.

Gruß acmis  

514 Postings, 3256 Tage acmisNicht jede "Krise" ist gleich

 
  
    
19.10.11 19:49
Es gab ja schon mehrere solcher Krisen, doch irgendetwas muß an dieser 2008/9er anders gewesen sein, das Gold hier nachließ. Um 2000 war es ein Abwärtstrend der sogar  zu einem Kurssprung führte und den Anlagewert Gold da populär werden ließ.
Die folgende Steigerung darin begründet.
Aber war da dann 2008/9 ein kompletter "Vertrauenseinbruch" oder mußte da jeder sein "Tafelsilber" zu Markte tragen und so gab es eben einen Verkaufsdruck, der sich wiederholen könnte.

Nur meine Meinung  

29 Postings, 3252 Tage Che Guevaraharcoon sowas sollte man sich immer wieder

 
  
    
19.10.11 20:01
vor Augen halten bevor man langfristig long auf Gold-Underlyings setzt oder ganz banal einen Krügerrand beim Toffeehändler um die Ecke kauft, wobei bei letzteren noch der Sammlerwert bleibt ;-)

Irgendwann wird die große Illusion vom Gold, welches ich als nichtsnützigstes Material überhaupt halte, zur großen Geisel. Spätestens wenn Lebensmittel und Munition für Waffen nicht mehr bezahlbar sind oder wenn Uncle Sam For Knox plündert weil nicht anderes mehr greifbar ist um zu "zahlen", dann fliegen die Goldbarren auf den Schrott.

Ich schätze den realen Materialwert aufgrund der Seltenheit und der geschätzten noch nicht abgebauten Bestände unter 100,- ? die Unze. Alles was darüber hinaus geht ist von Regierungen und Märkten künstlich generiert!

Wer sich davon blenden läßt wird mit an wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit in naher Zukunft dumm aus der Wäsche kucken.

Nur eine Meinung.  

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 132  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben