UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die Wende ab 20.1 FREDDIE MAC ? oder !

Seite 1 von 77
neuester Beitrag: 09.09.19 19:22
eröffnet am: 18.01.09 17:09 von: harry74nrw Anzahl Beiträge: 1909
neuester Beitrag: 09.09.19 19:22 von: Alter Leser gesamt: 245763
davon Heute: 17
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77  Weiter  

15458 Postings, 5959 Tage harry74nrwDie Wende ab 20.1 FREDDIE MAC ? oder !

 
  
    
11
18.01.09 17:09

ROUNDUP/'WSJ': US-Regierung will Hilfen für Banken ausweiten
15:55 18.01.09

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach neuen Milliardenverlusten amerikanischer Großbanken will die US-Regierung einem Zeitungsbericht zufolge ihre Hilfen für die Branche ausweiten. Finanzministerium, Notenbank und die Behörde zur Einlagensicherung berieten mit Mitgliedern der künftigen Regierung eine Reihe von Optionen, berichtete das "Wall Street Journal" am Samstag. Ziel sei, Privatkapital in das Bankensystem zu locken, was bisher weitgehend erfolglos geblieben sei. Unterdessen warnte der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, der amerikanische Ökonom Dennis Snower, das 700 Milliarden Dollar schwere Rettungspaket der US-Regierung für die Finanzbranche reiche bei weitem nicht aus.

"Die Sanierung des amerikanischen Finanzsystems wird viel teurer sein, als es den Bürgern bis jetzt erzählt wird", sagte Snower der "WirtschaftsWoche". "Ich rechne, es wird etwa dreimal soviel kosten wie der bisherige Finanzminister Henry Paulson veranschlagt hat." Auch das Konjunkturpaket des künftigen Präsidenten Barack Obama über bis zu 850 Milliarden Euro werde nicht ausreichen, die Wirtschaft zu stabilisieren. "Ich betrachte das als einen bescheidenen ersten Schritt", sagte Snower.

'BAD BANK' SOLL KOMMEN

Zu der laut "Wall Street Journal" zweiten Phase der Rettungsbemühungen zähle auch die Schaffung einer staatlichen, mit Steuergeldern finanzierten "Bad Bank" (schlechte Bank) zum Aufkauf fauler Kreditpapiere, die derzeit die Bilanzen der Banken und damit das Finanzsystem schwer belasten. Als eine andere Möglichkeit werde ein breiterer Einsatz staatlicher Garantien für problematische Anlagen von Geldhäusern diskutiert. Zu diesem Instrument griff Washington bereits bei der Rettung der Großbanken Citigroup (Profil) und Bank of America (Profil).

Die Bank of America stürzte im Schlussquartal erstmals in der Finanzkrise in die roten Zahlen und muss vom Staat mit einer Milliardenspritze und einem Rettungsschirm aufgefangen werden. Die weltweit zu den größten Krisenopfern zählende Citigroup spaltet sich angesichts eines Rekordverlusts in zwei Teile und gibt ihr Modell eines überall tätigen Allfinanz-Konzerns auf. Der amerikanische Staat ist jetzt bei beiden Schwergewichten größter Anteilseigner. Wie zuvor bei der Citigroup stockte der Staat auch bei der Bank of America seine Beteiligung durch frisches Kapital von nun insgesamt 45 Milliarden Dollar auf. Ebenfalls nach Citigroup-Vorbild bekommt die inzwischen größte US-Bank zudem Staatsgarantien für faule Anlagen in Höhe von 118 Milliarden Dollar.

FDIC: KREDITVERGABE SOLL ERLEICHTERT WERDEN

Das Minus der Citigroup lag im Schlussquartal nach erneut enormen Abschreibungen bei 8,3 Milliarden Dollar (6,3 Mrd Euro). Im Gesamtjahr 2008 betrug der Verlust 18,7 Milliarden Dollar - ein Negativrekord in der Geschichte der vor gut zehn Jahren durch eine Mega-Fusion entstandenen Citigroup. Die Bank of America rutschte im Schlussquartal mit 2,4 Milliarden Dollar ins Minus.

Alle Ideen zielten darauf ab, die Kreditvergabe zu erleichtern, sagte die Chefin der US-Einlagensicherungsbehörde FDIC, Sheila Bair. "Es ist von höchster Wichtigkeit, dass wieder Privatkapital in diese Banken fließt."

Das 700 Milliarden Dollar schwere Rettungspaket der US-Regierung für die Finanzbranche war ursprünglich dazu entworfen worden, die Bilanzen der Banken von faulen Kreditpapieren zu befreien. Davon war Finanzminister Paulson aber bald abgerückt und hatte sich stattdessen für direkte Kapitalspritzen an Banken entschieden. Das trug zwar dazu bei, einen Zusammenbruch des Finanzsystems abzuwenden. Die Geldhäuser sitzen aber weiterhin auf den problematischen Vermögenswerten. Der US-Kongress hatte am vergangenen Donnerstag die zweite Hälfte des Pakets freigegeben./fb/tst/DP/he
Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 30.03.09 12:44
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

-----------
Kurse Daten Fakten

http://harry74nrw.npage.de/

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77  Weiter  
1883 Postings ausgeblendet.

1003 Postings, 3227 Tage Tesla11Und zum Schluss - Tageshoch

 
  
    
13.11.13 22:18
FMCC $2.44 $0.19 8.44% 22,640,831 OTCBB
      FNMA     $2.62     $0.22     9.17%55,088,757OTCBB

§
Read more: http://www.nasdaq.com/symbol/tsla#ixzz2kYxEW1YK  

156 Postings, 3051 Tage LLv34_MikaÜberholspur

 
  
    
2
14.11.13 09:56

weiß eigentlich jemand, warum so viele in Fannie investiert sind und Freddie ein wenig das Stiefkind ist? Rein von den Zahlen her finde ich Freddie eigentlich attraktiver und gehe eigentlich auch davon aus, dass Freddie die gute Fannie mal überholen wird.

 

1977 Postings, 3879 Tage KeyKeyFannie statt Freddie:

 
  
    
17.11.13 12:19
Weil Fannie größer und bekannter ist ?
Weil sich Fannie für die männlichen Investoren interessanter anhört :-)

Aber ich werde nächste Woche wohl auch mal wieder was in Freddie investieren :-)
 

15458 Postings, 5959 Tage harry74nrwzu 1882 mit video

 
  
    
29.11.13 23:09
http://news.yahoo.com/video/...die-smart-money-looking-234715072.html

Yahoo.de

Könnte spannend werden..... warum Geld investieren , wenn Verstaatlichung droht???

 

15458 Postings, 5959 Tage harry74nrwimmerhin grün

 
  
    
02.12.13 15:50

15458 Postings, 5959 Tage harry74nrwhet kümmt

 
  
    
1
02.12.13 16:29
SK in USA über 2,50 mein Tipp  

15458 Postings, 5959 Tage harry74nrwyoutube.com

 
  
    
02.12.13 19:00

2007 Postings, 3082 Tage yvonnegoNachricht neu und sehr positiv

 
  
    
20.12.13 14:51
Deutsche Bank to pay EUR1.4B to settle with FHFA - Deutsche Bank announced that it has reached an agreement to resolve
(theflyonthewall.com 12.20 14:09:19)

Deutsche Bank to pay EUR1.4B to settle with FHFA - Deutsche Bank announced
that it has reached an agreement to resolve its residential mortgage-backed
securities litigation with the Federal Housing Finance Agency as conservator
for Fannie Mae (FNMA) and Freddie Mac (FMCC). As part of the agreement,
Deutsche Bank will pay EUR 1.4 billion. The FHFA made claims against 17
financial institutions in relation to residential mortgage-backed securities,
including Deutsche Bank. To date, details of settlements with two other
institutions have been disclosed. The agreement resolves Deutsche Bank?s
single largest mortgage-related litigation case. It resolves allegations that
between 2005 and 2007 the Bank did not provide adequate disclosure about
certain residential mortgage-backed securities sold to Fannie Mae and Freddie
Mac. The settlement also includes an agreement with the FHFA to resolve past
and future claims seeking to have Deutsche Bank repurchase mortgage loans
underlying certain residential mortgage-backed securities purchased by Fannie
Mae and Freddie Mac that the FHFA has asserted breached certain
representations and warranties. The settlement amount is already
substantially reflected in the Bank?s existing litigation reserves and no
material additional reserves will be taken for this settlement, the Bank said.
S.FO  HOTS.FLY DB FNMA FMCC  

987 Postings, 3573 Tage paulplönes wird sich zeigen

 
  
    
21.12.13 13:22
ob es für f m  so gut sein wird.
 

83 Postings, 5933 Tage CalyfanKurze Frage

 
  
    
19.02.14 17:55
Muss mal kurz nachfragen, ob ich eine News richtig in Erinnerung habe:
Freddy und Fannie sollen doch beide in ein paar Jahren geschlossen werden, gab es nicht mal so eine Aussage ? Oder was sollte mit den beiden passieren ? Kann mir da jemand ein paar Quellen evtl noch nennen ?
Hatte die beiden vor einem Jahr mal auf dem Schirm, nach dem Artikel der mir leider entfallen ist habe ich sie wieder aus meinem Scope rausgenommen, aber steigen ja immer noch gut und machen gute Gewinne (auch wenn die zur Zeit noch von der Regierung alleine abgegriffen werden)...  

977 Postings, 3320 Tage captain345Einfach

 
  
    
1
19.02.14 19:34
Tread nachlesen, wurde umfangreich und kontrovers diskutiert, so dass jeder etwas für seine Vorurteile findet...  

1003 Postings, 3227 Tage Tesla11Ich habe es gewusst

 
  
    
1
25.02.14 23:10


Ich kann nochmals wieder lachen. Vergangenheit wiederholt sich und abermals stellt sich die Frage: Rallye oder Fehlausbruch. Habe selber, ehrlich gesagt, keine Ahnung obwohl ich mich seit Jahren intensiv mit den Zwillingen beschäftige. Nur ich weiß wo sich meine Bahnhofstationen zum Aus-Einstieg befinden. Völlig emotionslos werde ich entsprechende Aktivitäten tätigen. Nur so konnte ich bisher mit diesen katastrophalen Aktien -mit apokalyptischen Absturz überleben Es scheint leider dass ich 0,10$ Marke nicht sehen werde. Hätte ich nämlich so gerne, bei solcher Gelegenheit, meine Bestände um weitere 50 Tsd Stück erweitert. Die "Guten" - Shorties decken ihre Positionen, die "Waghalsigen" kauften schon vor dem großen und größeren Rallye-Start. Die meisten Shorties werden allerdings erst nach der größten Rallye zu decken versuchen, vermute ich. Im Bereich um 0,20$ hat sich "niemand" für die Aktien interessiert. Deshalb, wie gesagt, Typischer Herdentrieb!
animierte-gifs-vulkane-10.gif

http://www.ariva.de/forum/...-ab-20-1-FREDDIE-MAC-oder-363660?page=57  

8 Postings, 1767 Tage TaleTurbulent, turbulent

 
  
    
1
04.04.17 17:11
aber nichts aussichtslos. Wie lange noch?  

801 Postings, 2370 Tage 24danhoffentlich nich endlos...

 
  
    
05.04.17 12:53

8 Postings, 1767 Tage Talewie tief fällt es?

 
  
    
1
05.01.18 18:45
auf 0,30$ was mir angeht ruhig.  

123 Postings, 5200 Tage luxi1Neues von Freddie

 
  
    
1
21.05.18 22:04
Freddie Mac startet die "Kreditnehmer der Zukunft" (SM) -Kampagne, um das Wohnungsfinanzierungssystem zu verbessern und die nächste Generation von Eigenheimbesitzern besser zu bedienen
GlobeNewswire ? 21. Mai 2018

MCLEAN, Virginia, 21. Mai 2018 (GLOBE NEWSWIRE) - Freddie Mac (FMCC) gab heute den Start von "Borrowers of the FutureSM" bekannt, einer Kampagne, die den Hypothekengebern helfen wird, die sich entwickelnden Bedürfnisse der nächsten Generation besser zu verstehen und zu adressieren von Verbrauchern, die Wohnungsnachfrage antreiben. Freddie Mac wird qualitative und quantitative Einblicke liefern, die zeigen, wie sich die wichtigsten Trends auf verschiedene Käufersegmente auswirken, mit dem Ziel, diese Erkenntnisse branchenweit zur Verbesserung des Wohnungsfinanzierungssystems anzuwenden.

Freddie Mac wird seine führende Position auf dem Markt und den Zugang zu Daten nutzen, um wertvolle Einblicke zu gewinnen und Wissen darüber zu teilen, was demografische Veränderungen und neue Verhaltensökonomie für den Eigenheimbesitz bedeuten. Dies wird unter anderem in Form von White Papers, Berichten und Artikeln geschehen.

"Der Anstieg der Selbstständigen und der Aufstieg der Sharing Economy und der digital gesteuerten Lebensstile haben einen enormen Einfluss und führen zu Veränderungen in Verhaltens-, Wirtschafts- und Gesellschaftsfaktoren", sagte Chris Boyle, Chief Client Officer von Freddie Mac. "Gemeinsam muss die Branche diese Dynamik jetzt berücksichtigen, wenn wir darüber nachdenken, wie wir der nächsten Generation effektiv helfen können, das Zuhause ihrer Träume zu finden. Wir freuen uns, in dieser wichtigen Rolle der Branche zu helfen, den Kreditnehmer der Zukunft besser zu verstehen, und dann die Diskussion über die Anwendung dieser Erkenntnisse voranzutreiben, um den Hypothekenprozess effizienter und erschwinglicher zu machen. "

Freddie Mac hat auch mit NYU Professor Arun Sundararajan für das Programm "Kreditnehmer der Zukunft" zusammengearbeitet. Professor Sundararajan wird Einblicke in die Frage geben, wie digitale Technologien und die Zukunft der Arbeit die Dynamik des Eigenheimbesitzes verändern und Forschung und Fachwissen nutzen, um die Bemühungen der Initiative weiter voranzutreiben. Professor Sundararajan ist an der Stern School of Business der NYU und dem NYU-Zentrum für Datenwissenschaft und dem Zentrum für Urban Science & Progress angegliedert.

"Ich freue mich, mit Freddie Mac an einer so zukunftsweisenden Initiative zusammenzuarbeiten", sagte Professor Sundararajan. "Da die digitalen Kräfte vielfältige Aspekte des Geschäfts und des Lebens verändern, müssen sich die Branchen im gesamten Spektrum anpassen. Unsere Zusammenarbeit wird die demografischen, wirtschaftlichen, technologischen und kulturellen Faktoren beleuchten, die die Bedürfnisse und Präferenzen des künftigen Eigenheimkäufers neu gestalten und es der Branche ermöglichen, sich effizient und effektiv weiterzuentwickeln, um auf die neuen Marktgegebenheiten einzugehen. "

Weitere Informationen über den Kreditnehmer der Zukunft, einschließlich einer Diskussion am runden Tisch mit Freddie Mac Führungskräfte und Professor Sundararajan ist verfügbar.

Heutige potenzielle Immobilienkäufer stehen vor einzigartigen Hindernissen, wenn sie sich für eine Hypothek bewerben und eine Anzahlung für ein Eigenheim leisten müssen, einschließlich geringerer angesammelter Ersparnisse und Herausforderungen bei der Feststellung ihres Einkommens, wenn sie selbstständig sind. Doch mit der richtigen Unterstützung könnten sich viele für niedrige Anzahlungsoptionen qualifizieren. Indem er sich tiefer in die Daten hinter den Finanzen dieser Kohorte vertieft, kann der Kreditnehmer der Zukunft neue Lösungen zur Überwindung dieser finanziellen Herausforderungen ermöglichen.

Über Freddie Mac
Freddie Mac macht Haushalten für Millionen von Familien und Einzelpersonen möglich, indem er den Kreditgebern Hypothekenkapital zur Verfügung stellt. Seit unserer Gründung durch den Kongress im Jahr 1970 haben wir Wohnraum für Haushalte und Mieter in Gemeinden landesweit zugänglicher und erschwinglicher gemacht. Wir bauen ein besseres Finanzierungssystem für Hauskäufer, Mieter, Kreditgeber und Steuerzahler auf. Erfahren Sie mehr auf FreddieMac.com, Twitter @ FreddieMac und Freddie Macs Blog FreddieMac.com/blog.
 

123 Postings, 5200 Tage luxi1Neues auf Yahoo Finance

 
  
    
23.05.18 20:07
Fannie-Freddie Overhaul Plan ist tot für dieses Jahr, sagen Senatoren
[Bloomberg]
Bloomberg ? 23. Mai 2018
Fannie-Freddie Overhaul Plan ist tot für dieses Jahr, sagen Senatoren

Zwei US-Senatoren, die eine Schlüsselrolle bei dem Versuch gespielt haben, die Reform der Wohnungsbaufinanzierung voranzutreiben, bestätigen, dass die legislativen Bemühungen, die Regierungskontrolle von Fannie Mae und Freddie Mac zu beenden, zumindest vorerst tot sind.

Republikaner Bob Corker von Tennessee und Demokrat Mark Warner von Virginia kommentierte den Status der beiden Unternehmen am Mittwoch in einem Senat Banking Committee Anhörung mit Federal Housing Finance Agentur Direktor Mel Watt.

Mehr von Bloomberg.com: Avenattis alte Anwaltskanzlei wurde mit 10 Millionen Dollar verurteilt

Corker und Warner versuchten, einen Gesetzesentwurf zu entwickeln, der die Geschäfte von Fannie und Freddie weitgehend erhalten hätte, während er den Markt für neue Konkurrenz geöffnet hätte. Diese Bemühungen scheiterten, nachdem sie es versäumt hatten, Unterstützung von Progressiven zu erhalten, die die erschwinglichen Wohnungsmandate der Unternehmen erhalten wollten, und der Kongress hat wenig Zeit, um vor den Zwischenwahlen im November eine größere Gesetzgebung in Betracht zu ziehen.

"Ich gehe davon aus, dass diese Institutionen für eine gewisse Zeit in Konservatorien bleiben können", sagte Corker und fügte hinzu, dass er glaubte, dass die Regierung von Präsident Donald Trump etwas gegen Fannie und Freddie unternehmen könnte.

Mehr von Bloomberg.com: White House Bars Demokraten von Treffen auf Russland Investigation Records

Das Versäumnis, Gesetze zu verabschieden, bedeutet, dass die beiden quasi-staatlichen Unternehmen im Zentrum des US-Hypothekenmarktes mehr als ein Jahrzehnt unter Bundeskontrolle verbracht haben werden, ohne dass ein Ende in Sicht ist. Im Jahr 2008 übernahmen die USA die Kontrolle über Fannie und Freddie und gaben ihnen im Zuge der Finanzkrise 187,5 Milliarden Dollar und dann weitere 4 Milliarden Dollar, um ihnen zu helfen, mit einer negativen Auswirkung der Steuersenkung von Trump fertig zu werden. Die Unternehmen sind profitabel geworden und zahlten Steuerzahler in Höhe von 279 Milliarden Dollar, was nicht als Rückzahlung des Rettungspakets gilt.
Dividendenzahlungen

Senator Pat Toomey, ein Republikaner aus Pennsylvania, sagte in der Anhörung, die hohen Dividendenzahlungen seit der Krise könnten wohl bedeuten, dass die Steuerzahler zurückgezahlt wurden. Unter den ursprünglichen Bedingungen ihrer Bailout-Vereinbarungen zahlten Fannie und Freddie eine Dividende von 10 Prozent, aber im Jahr 2012 begann die Regierung von ihnen zu verlangen, fast ihre gesamten Gewinne an die Steuerzahler zu senden. Toomey hat ähnliche Gefühle seit mindestens 2014 ausgedrückt.

Mehr von Bloomberg.com: Mueller gefragt über Geldflüsse zu israelischen Social-Media-Unternehmen, Quelle sagt

Ein solcher Schritt könnte den Aktionären von Fannie und Freddie zugute kommen. Mehrere Aktionäre haben die Regierung verklagt und behauptet, dass der Wechsel von einer 10-Prozent-Dividende zu einer Gewinnspanne illegal sei. Diese Klagen haben bis jetzt keinen Erfolg gezeigt.
Neuer Direktor

Corker und Warner sagten beide, dass sie glauben, dass die FHFA administrative Schritte unternehmen wird, um Fannie und Freddie zu ändern, insbesondere nachdem Trump 2018 Watt durch einen neuen Direktor ersetzen kann. Corkers Senats-Amtszeit endet in diesem Jahr, und er strebt keine Wiederwahl an .

Warner sagte, ein neuer Direktor könnte Gebühren erheben und die maximalen Hypothekenzinsen senken, um den Fußabdruck von Fannie und Freddie zu verkleinern.

Als Antwort darauf sagte Watt, er hoffe, dass ein neuer FHFA-Direktor berücksichtigen würde, wie solche Schritte die Wirtschaft stören könnten.

Einige Progressive haben gehofft, dass Watt nach Ablauf seiner Amtszeit bleiben könnte, wenn man davon ausgeht, dass der Gesetzgeber bis dahin noch keinen neuen Beauftragten bestätigt hat. In einem Interview nach der Anhörung sagte Watt, er habe nicht darüber nachgedacht, ob er bereit wäre, weiter zu bleiben, und dass er sich mit seiner Familie beraten müsste.

"Ich mache mir Sorgen um alles, was sich negativ auf die Wohnsituation und die Erschwinglichkeit auswirkt, aber es gab einen Wohnungsmarkt, bevor ich hierher kam, und es wird einen Wohnungsmarkt geben, nachdem ich gegangen bin", sagte Watts Bedenken.
Frühe Stufen

Die Trump-Regierung hat private Gespräche darüber, was mit Fannie und Freddie zu tun ist, aber sie befindet sich immer noch in einem frühen Stadium der Entwicklung eines Plans, so die mit den Gesprächen vertrauten Personen. Finanzminister Steven Mnuchin sagte in einem TV-Interview im April, er werde sich nach den Wahlen im November auf das Thema konzentrieren.

In seiner Eröffnungsansprache in der Anhörung sagte Watt, er werde eine neue Regel entwickeln, um die Kapitalanforderungen für Fannie und Freddie festzulegen. Er sagte, dass die Regel während der Konservatorenschaft aufgehoben würde, wie es die derzeitige Kapitalregel ist, aber dass seine Entwicklung Transparenz schaffen und umsichtige Geschäftspraktiken einführen würde.

Watt sagte, er habe sich nicht von seinem übergreifenden Glauben bewegt, dass der Kongress und nicht die FHFA die Zukunft von Fannie und Freddie bestimmen müsse.
 

824 Postings, 3446 Tage BOS67warum wird hier nichts geschrieben ???

 
  
    
28.04.19 19:50

3596 Postings, 948 Tage nixfärstehnnachrichten v. 27.Juni 2019

 
  
    
04.07.19 22:10
https://www.prnewswire.com/news-releases/...or-clients-300875858.html

27. JUNI 2019, 09:00 ET
Black Knight erweitert das MSP-Service-System, um die Änderungsinitiative für Investoren bei Freddie Mac zu unterstützen und zusätzliche Effizienz für Kunden zu schaffen
Nach Jahren intensiver Planung, Zusammenarbeit, Schulung und Programmierung kündigte Black Knight, Inc. (NYSE: BKI) neue Verbesserungen seiner...

- Im August 2016 wurde der IRCI eingeführt, um die Meldepflichten für Einfamilieninvestoren an den Industriestandard anzupassen und die Überweisungszyklen zu aktualisieren

- Die Optimierungsbemühungen von Black Knight erforderten jahrelange Planung und Koordination sowohl mit Freddie Mac als auch mit betroffenen Kunden, was letztendlich 8 Millionen Kredite von 55 Kunden betraf

- Black Knight bot umfangreiche Schulungen und Materialien an, um Kunden bei der Vorbereitung auf den IRCI-Übergang zu unterstützen

JACKSONVILLE, Fla. , 27. Juni 2019 / PRNewswire / - Nach Jahren intensiver Planung, Zusammenarbeit, Schulung und Programmierung, Black Knight, Inc.  (NYSE: KBR ) hat neue Erweiterungen seiner branchenführenden MSP Service - System zur Unterstützung Die neue Investor Reporting Change Initiative (IRCI) von Freddie Mac. Der für Freddie Mac-Hypothekenverkäufer / -verwalter vorgeschriebene IRCI wurde im Mai 2019 eingeführtFreddie Macs Berichterstattungsanforderungen für Einfamilieninvestoren sollen einem Branchenstandard angenähert und die Überweisungszyklen aktualisiert werden...

Mitch Cohen

Black Knight, Inc.

michelle.kersch@bkfs.com

mitch.cohen@bkfs.com  

256 Postings, 4251 Tage NodaymlaHat einer ne Ahnung..

 
  
    
09.09.19 15:31
wieso es hier extrem ansteigt??  

417 Postings, 6852 Tage AlterGuck bei Fannie Mae...

 
  
    
09.09.19 19:22
da kannst Du alles lesen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben