UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1 von 826
neuester Beitrag: 16.11.18 15:19
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 20641
neuester Beitrag: 16.11.18 15:19 von: weisvonnix Leser gesamt: 4597433
davon Heute: 108
bewertet mit 72 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
824 | 825 | 826 | 826  Weiter  

39685 Postings, 4623 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
72
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
824 | 825 | 826 | 826  Weiter  
20615 Postings ausgeblendet.

1444 Postings, 1001 Tage PaleAleDie Zahlen sind da!

 
  
    
4
13.11.18 07:36
1&1 Drillisch AG - In den ersten 9 Monaten 2018 auf Wachstumskurs

- Zahl der Kundenverträge steigt um 690.000 auf 13,33 Mio.

- Umsatz nach IFRS 15 wächst um 36,5 % auf 2,719 Mrd. EUR (Pro-Forma +12,7 %)

- EBITDA nach IFRS 15 steigt um 48,8 % auf 524,8 Mio. EUR (Pro-Forma + 16,1 %)

http://dgap.de/dgap/News/corporate/...f-wachstumskurs/?newsID=1108439  

2866 Postings, 4834 Tage cidarZahlen raus

 
  
    
5
13.11.18 07:49
Kunden in Q3 auf 13,33 Mio ( von 13,11 in Q2). Also plus 220k, das ist etwas mehr als ich erwartet habe. EBIDTA auf 524,8 von 340,1 in Q2. Also nach 165,5 in Q1 unsd 174,5 in Q2
nun 184,7 Mio Ebitda.
Jahresprognose bleibt aufrecht erhalten. Nun kann der Markt gucken. Muss los, deshalb erstmal nix von mir.  

1205 Postings, 4702 Tage muppets158Hallo Cidar,

 
  
    
5
13.11.18 08:41
ja mal sehen was der Markt damit macht...

Kunden +220 davon 200 K im Telefon (8,93 nach 8,73) knapp unter meiner Schätzung von 230 K
Umsatz 900,4 statt der von mir geschätzten 924. Aber das liegt auch daran, dass bestimmte Sachen nicht mehr als Umsatz, sondern als Aufwandsminderung gebucht werden im Zeitalter von IFRS 15.

EBITDA mit 184,7 statt unter meinen geschätzten 186 Mio.
EBIT 146,4 statt meiner geschätzten 147 Mio.
Ergebnis pro Share deshalb 0,57 statt 0,58

Für mich ist daher alles im Plan.

Interessant ist die Aussage zur laufenden Preisanpassungsrunde mit einem Vorleistungslieferanten.

Ergebnis pro Aktie aktuell 1,58. Dazu noch 0,6 EUR in Q4 macht dann 2,18 EUR. Davon 80% als Dividende sind für mich aktuell 1,75 EUR.

Bin gespannt ob die Neukunden (nur 220 k im Quartal). Rechne deshalb für 2018 nur mit 900 K nun die Aktie runterrauschen lässt, obwohl der Rest im Plan ist...  

1205 Postings, 4702 Tage muppets158Ansonsten

 
  
    
3
13.11.18 08:58
JÜ für Q3 mit 100,7 Mio. wieder 9 stellig :-)

Der Cashfluss zwischen DRI und UI gefällt mir nicht. Das ist etwas undurchsichtig.

Und wie man in Q4 dann über 220 Mio EBITDA herzaubern möchte ist mir noch nicht klar. Ich rechne da aktuell mit 200 Mio. und komme damit nur auf 725 Mio. Aber Q4 mit dem anstehenden Weihnachtsgeschäft war schon immer anders.  

509 Postings, 2874 Tage CramerJimOK

 
  
    
1
13.11.18 09:13
Vom reinen Zahlenwerk her keine großen Überraschungen, alles im Rahmen meiner Erwartungen.

Die Geschichte mit der Nachverhandlung mit Vorlieferanten finde ich spannend. Damit kann doch eigentlich nur Telefonica gemeint sein? Ob die wirklich bereit sind, Preise zu senken? Vielleicht brauchte man auch dafür den eigenen 5G-Einstieg als Drohkulisse?

In der Meldung über das 9-Monats-Ergebnis von UI: https://www.ariva.de/news/...nach-neun-monaten-gewinneinbruch-7253425 find ich übrigens lustig: Bereinigt um diverse Sondereffekte ging der Gewinn je Aktie um 9 Cent auf 1,37 Euro zurück, weil United Internet mehr Gewinn an den Finanzinvestor und Minderheitsgesellschafter Warburg Pincus sowie an Drillisch-Aktionäre abführen muss.

Nu sind wir Drillisch-Aktionäre schuld, dass es bei UI nicht läuft? Was muss UI denn bitte an uns abführen außer die Gewinne unserer eigenen Company?  

124 Postings, 1948 Tage dartnder20621

 
  
    
13.11.18 09:31
Nu sind wir Drillisch-Aktionäre schuld, dass es bei UI nicht läuft? Was muss UI denn bitte an uns abführen außer die Gewinne unserer eigenen Company?  


Darüber habe ich mich auch bereits gewundert. Kann ich mir nicht erklären und ich vermute, dass es sich um eine fehlerhafte Formulierung von der Ariva-News handelt!? Habe ich ehrlich gesagt aber bis jetzt auch nicht weiter zurückverfolgt...  

143 Postings, 2171 Tage taterDividende

 
  
    
1
13.11.18 13:00
Bin mal gespannt ob es eine gibt und wieviel,
habe ein ungutes Gefühl  

95 Postings, 2251 Tage blackbug@Tater

 
  
    
1
13.11.18 13:54
Na klaro: Wenn es ganz genauso linear weiter läuft wie bisher dieses Jahr, komme ich rechnerisch auf eine Divi von €1,69 pro Share. Es wird doch gutes Geld verdient und man hat von 80% Ausschüttung gesprochen. Daran wird niemand rütteln wollen - mindestens mal nicht für 2018.  

1205 Postings, 4702 Tage muppets158Hallo Blackbug,

 
  
    
13.11.18 15:28
zumal die Dividende auch imer Mutterunternehmen als cash für die eine oder andere Sache benötigt wird. Siehe deren heutigen Zahlen. Also ich kommen mit 0,6 EUR als Ergebnis pro Aktie für Q4 auf 2,18 pro Share und das sind 1,75 EUR pro Aktie. Langsam sollten sich die erhöhten Umsätze aus den Kundebindungsprogrammen in den Umsätzen von uns abbilden lassen und der Rohertrag dürfte dann weiter steigen.

Ich bin allerdings gespannt, wie man dann 300 Mio ausschütten will. Um diese Summe ginge es, wenn man nach 3 Quartalen nur 104 Mio FCF hat und derzeit ja man schon 11 Mio. für das ARP rausgehauen hat. Aber vielleicht kann da cidar mal bei Gelegenheit was zu beitragen. Wobei der CF sich in den nächsten Quartalen wie auch der Gewinn mal richtig 9 stellig aufmachen sollte. Kann also gut sein, dass für Q4 mal schlappe 100 Mio als FCF an Land kommen. Da wird man ja einen Forecast für die Verträge haben und Zahlungsströme abschätzen können  

2657 Postings, 2927 Tage bagatelaImmerhin

 
  
    
13.11.18 18:36
Kein massaker oder rutsch wie befürchtet.
Mal sehen was dann für fallende kurse herhalten könnte die nächsten tage.
Ach jaaaa,5g.da war ja was. ;)  

95 Postings, 2251 Tage blackbugok muppets

 
  
    
14.11.18 09:29
gucken wir mal wer dann dichter dran liegt, du mit den 1,75€ oder ich mit den 1,69€ :) :)
Wenn du gewinnst gebe ich dir ein Stück Erdbeertorte aus, auf der HV!  

70 Postings, 4020 Tage oestareichaund prost und prost ..

 
  
    
10
14.11.18 11:26
... ;-)   sieht so aus als kämen die hypoport-aktionäre, die im frühjahr von dri rübergewechselt sind wieder zurück. na ... spaß .... aber da gibt's sicher ein paar kandidaten.

kein leiwandes jahr .... auch mein depot hat ordentlich gelitten. als kat aber sagte er warte jetzt auf 31-32 um zu kaufen wusste ich - da geht nix mehr runter. ;-) zu viele haben damit gerechnet.

nun ja....ich als österreicher hoffe, dass ihr da "oben" politisch die kurve kriegt und eure unternehmen (bayer, dieselskandal, dt. bank....) sich nicht unentwegt weiter in's knie schießen. als kind und als jugendlicher hab ich hier in österreich dauernd vom wirtschaftswunder deutschland gelesen - wird zeit, dass ihr dort wieder hinkommt. und wenn's euch da oben gut geht, geht's uns da unten auch gut....wer soll sich sonst die teuren liftkarten in unseren skigebieten leisten, wenn nicht ihr. ;-)

zur info....kitzbühel tageskarte 57 euro.  lg an die longies....   :-)  

1205 Postings, 4702 Tage muppets158Hallo Blackbug,

 
  
    
4
14.11.18 12:04
wusste nicht, wie du linear weiterrechnest. Wenn ich 48 Cent, 54 Cent dann 57 Cent als Quartalsergebnisse nehme. Da brauche ich nur noch 52 Cent für Q4. Aber ich denke du hast die 1,58 nach 9 Monaten hochgerechnet zu 2,11 EUR und davon dann 80% genommen. Da die Quartalsergebnisse aber wachen rechne ich mit einem weiteren Anstieg (das wäre für mich dann linear). Und da komme ich auf 60 Cent und somit 2,18 und daher auf 1,75. Aber entscheiden tut das ja der Vorstand und der AR nach den endgültigen Zahlen.

Und da aktuell ein ARP läuft, ist die Frage, ob dieses Geld bei der Berechnung der Dividende abgezogen wird. Ich würde es ja mit den ppa-Abschreibungen ausgleichen (ca. 115 Mio) und deshalb bei der Bemessung der Dividende außen vorlassen.

Muss mal sehen, wie ich die HV in meinen Terminkalender bekomme. Aber Termin für 2019 steht ja noch nicht fest. Wobei Erdbeerkuchen ausgeben, der sowieso frei zugänglich ist *grübel. Wobei man sich die Schlacht mit den Omis am Buffet ersparen würde.

Ansonsten Doppelprost und aktuell ruht das ARP so lange wie wir über 40 stehen. Da scheint sich die Coba dran zu halten. Kann man bei den bei Excelliste angegebenen Käufen gut sehen.  

596 Postings, 4636 Tage Holzkobboestareicha,

 
  
    
2
14.11.18 14:05
Saas Fee, Saisonkarte: 255 CHF.  

2866 Postings, 4834 Tage cidarDie

 
  
    
17
14.11.18 15:02
Zahlen waren aus meiner Sicht mehr als nur i.O, vor allem aber muss es bei Telko klar geworden sein, dass man den  großen Sprung beim EBITDA in Q4 schafft, um die ~ 750 Mio zu erreichen.
Aus meiner Sicht habe ich da keine Zweifel dran, da ja die Neukunden, die Zahl ist immer noch erstaunlich hoch, eigentlich sehr hoch - von der dummen Prognose mal abgesehen- , die ganzen Monate zu einem immer höheren Cashflow führen und das auf Grund der besseren Verträge mit höherem Volumen.
Zwei Punkte scheinen positiv gewesen bei der Telco: zum einen soll es lt. Berichten daraus - wie in der hier zitierten Anal der Coba erwähnt - zu einem starken Kundenwachstum zu Beginn Q4 gekommen sein und zum anderen scheint man irgendwelche Einkaufskonditionen senken zu können. Ob das zu den erwarteten Synergien zählt oder nicht: auch diese selbst schlagen immer weiter durch ( geringere IT-Kosten, weniger MA, weniger one-offs ), ist doch klar.
Deshalb wird es auch eine gute, nein sehr gute, DIV geben. Die Versuche einiger Schreiber hier, eine solche zu negieren, entbehrt jeder sachlichen Grundlage.
Ich weiß noch genau, als bei der Übernahme/Fusion die 750 Mio für 2018 avisiert wurden, wie fast allen das Kinn runter fiel. Jetzt werden sie wahr und anscheinend haben das wieder einige verstanden. Vor allem, wenn man bedenkt, was dies für 2019 mit der dann deutlich erhöhten Grundlage bei Kunden, Kosten, Synergien usw. bedeutet.
Hoffe, es haben sich nicht zu viele rausspülen lassen. Wir sind zwar noch lange nicht über dem Berg, auch dank des Umfeldes bleibt es schwierig. Aber gerade jetzt könnte die Zeit kommen, wo durch stock picking solche Werte wieder etwas in ruhigeres Fahrwasser kommen. Eventuell lassen dann auch die Leerverkäufer wieder was locker, wie sicher auch heute schon etwas, hohe Gewinne mit hohen Umsätzen, das passt.  Und kein Wunder, dass mancher Schreiber hier nach getanem Werk wieder untertaucht, wenn ich u.a. auch die Sperrung von Doppel-ID vor ein paar Tagen hier sehe.
Das Glattstellen der Absicherungen war richtig und offensichtlich sind viele puts in den letzten Tagen zurück gegeben wurden, sodass auch hier im Gesamten etwas Entspannung aufkam.
Passend zum Bergfest heute bzgl. DIV. Mal sehe, wer bis dahin noch dabei ist in den unruhigen Zeiten.


 

1205 Postings, 4702 Tage muppets158Danke Cidar,

 
  
    
13
14.11.18 15:33
für deine Einschätzung. Denk mal bei Gelegenheit an die Mail, da war noch was offen!

Das mit der Telko macht natürlich Sinn. Wenn ich an PC denke und die regelmäßiger Übererfüllung des EBITDA's zu seinen Zeiten. Da heißt es dann in Q4 also mindestens 225 Mio. EBITDA. Da bin ich aber gespannt.  Weiß noch nicht, wie ich das in meinem Excelsheet unterbringe. Und das passte zu den Zahlen in Q3 wie Faust aufs Auge.

Alles weitere, wenn wir auf Kurs bleiben (Kosten one-off's aktuell 12 Mio. fallen weg, Synergien aktuell 31 Mio. für 9 Monate werden gesteigert) kann man sich schön ausrechnen. Und 4 Mal 225 Mio. für 2019 heißt dann mal schlappe 900 Mio. EBITDA. Ich würde ggf. sogar aus heutiger Sicht sagen 1000 (ist nur ein Wunsch von mir). Da ja jedes Quartal aktuell 10 Mio mehr EBITDA bringt durch das aktuelle Wachstum der Kunden. Das kann bei 2 Mio Prepaidlern bei FNT, die ja kontinuierlich Kunden dort verlieren noch ein Weilchen so weitergehen. Ist zumindest meine Denke, woher unsere Kunden kommen, wenn ich die Zahlen von Vodafone, Telefonica und FNT mit unseren vergleiche. Da kann man das wie bei einer Wahl machen und Verschiebungen zwischen den Lagern sehen.

Das mit dem Einkauf steht ja im Q-Bericht drin, dass man da kurz vor dem Abschluss (Preisanpassungsrunde) steht. Nachdem Vodafone massiv Geld vernichtet hat in Q3 (zwar außerhalb von D, aber auch dort läuft es nicht rund) könnte ich mir vorstellen, dass man dort als Reseller günstigere Konditionen bekommt, um nicht weitere Anteile am Markt zu verlieren. Bei Telefonica kann ich es mir wegen des Vertrags, der ja länger gilt kaum vorstellen, aber das wäre natürlich der Hammer. Ich tippe daher auf neue "bessere" Konditionen bei Vodafone...

Nochmal zur Erinnerung das EBITDA Standalone beider Unternehmen (Gutachten vom Mai 2017) 2018 war 763 Mio. und für 2019 866 Mio. 2018 schaffen wir nicht ganz, aber 2019 mit den Synergien und den wegfallenden one-offs sowie den höheren Erlösen bei Verträgen ab dem 13. Monat sollte es daher deutlich höher gehen als stand alone.

 

3175 Postings, 3533 Tage Diskussionskulturihr seid

 
  
    
14.11.18 19:44
sehr kompetente (und die sympathischsten) zugpferde, aber ich bleibe nihilist.

allen einen guten rutsch und schöne tage beim schi.  

70 Postings, 4020 Tage oestareichaleute.... der schein...

 
  
    
15.11.18 13:48
 
DE000CE3UEC1   ist bei mir nicht erhältlich bzw. kann da nix kaufen...  da steht:

bid only - ausverkauft ...

meine order wurde gestrichen - habt ihr das schon mal gehabt? jetzt bin ich 15 jahre bei dri aber so was ist mir noch nicht untergekommen. hantiere mit coba scheinen aber eher selten - vielleicht ist das dort so usus.  ;-)  

70 Postings, 4020 Tage oestareichahmm...

 
  
    
1
15.11.18 13:56
... ich seh grad...die coba hat mit heute fast alle dri-scheine rausgeschmissen aus dem angebot...zumindest mal die calls....bis auf einen. auch witzig....    

54 Postings, 1865 Tage MrWolf5G: Netzbetreiber drohen mit Klagen

 
  
    
1
15.11.18 16:06
5G: Netzbetreiber drohen mit Klagen wegen Regeln zur Frequenzvergabe - SPIEGEL ONLINE
Politik und Wirtschaft streiten weiter heftig darüber, unter welchen Bedingungen die 5G-Frequenzen versteigert werden sollten. Die drei großen Netzbetreiber beschwören schon ein "industriepolitisches Desaster" herauf.
 

44 Postings, 60 Tage Kn3cht30 euro

 
  
    
5
15.11.18 17:14
bis 30 euro geht es noch runter.  

4206 Postings, 3641 Tage RedPepperDer IQ

 
  
    
15.11.18 18:26
steht bei -9 schwatten Sternen. Erwartet da jemand etwas anderes.  

4206 Postings, 3641 Tage RedPepper...und sinkt minütlich :-))

 
  
    
1
15.11.18 18:27

2657 Postings, 2927 Tage bagatela...

 
  
    
2
16.11.18 11:24
BNETZA: Veröffentlicht Entwurf für 5G-Frequenzauktion, Versorgungsauflage bis Ende 2022 mindestens 98 % der Haushalte mit 100 MBIT/Sekunde, Versorgungsauflage bis Ende 2022 für Autobahnen und wichtige Bundesstrassen, Mobilfunknetzbetreiber müssen mit Dienstanbietern verhandeln, Regulierer als Schiedsrichter bei Verhandlungen, Verhandlungsgebot für Netzbetreiber zu Kooperation bei ländlichem Ausbau.  

556 Postings, 1835 Tage weisvonnixNews zu Vergaberegeln für Newcomer

 
  
    
1
16.11.18 15:19

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
824 | 825 | 826 | 826  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben