UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 7229
neuester Beitrag: 21.05.19 11:16
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 180707
neuester Beitrag: 21.05.19 11:16 von: Angsthase_. Leser gesamt: 18653906
davon Heute: 14229
bewertet mit 209 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7227 | 7228 | 7229 | 7229  Weiter  

26256 Postings, 5192 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
209
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7227 | 7228 | 7229 | 7229  Weiter  
180681 Postings ausgeblendet.

142 Postings, 237 Tage Bernie69@USBdriver

 
  
    
4
21.05.19 10:19
...die 2017er Zahlen waren nicht testiert....soso  

705 Postings, 480 Tage hankiUSB Driver

 
  
    
4
21.05.19 10:24
ganzheitliche Finanzberatung by Tecis  

142 Postings, 237 Tage Bernie69Schonmal gepostet....

 
  
    
6
21.05.19 10:25
aber warum nicht noch einmal..... Quelle: http://www.steinhoffinternational.com/annual-reports.php  
Angehängte Grafik:
123w.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
123w.jpg

3892 Postings, 809 Tage USBDriver@Mysterio Grüße dich auch und zu deiner Info

 
  
    
3
21.05.19 10:27
Die ganzen Details die ihr bespricht, bevor etwas umgesetzt wurde und werden kann, die können noch so wunderschön sein. Entscheidend ist ob sie umgesetzt wurden und was dabei am Ende wirklich herausgekommen ist.

Ich zitiere Bertold Brecht: "Ja, mach nur einen Plan, sei nur ein großes Licht! Und mach dann noch 'nen zweiten Plan. Geh?n tun sie beide nicht."
(Bertold Brecht)

Vielleicht kennt Jemand diesen hier: "Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat."
(Winston Churchill)

Wenn wir über was reden wollen, dann nicht über ungelegte Eier, sondern über testierte Abschlüsse.
Diese Ergebnisse können wir vergleichen und dass sind die Fakten, auf die der Markt hauptsächlich reagiert.

Als ich Jung war habe ich auch immer mit Prognosen bis in das Detail gearbeitet.
Mein Mentor hat zu mir gesagt: Der Anfänger rennt den Weg, schaut sich um, rennt wieder zurück und schaut sich um, dann rennt er zurück und schaut sich um, doch wissen was die Zukunft bringt, tut er damit nicht. Der erfahrene Mensch weiß einen Regenschirm zu nutzen, wenn die Regentropfen auf ihn herunterfallen, weil er anfängt dabei nass zu werden.


Also ich warte auf die testierten Ergebnisse.
Euch wünsche viel Spaß mit euren Analysen. Ich sage auch nicht, dass sie verkehrt sind, nur dass ich nicht beurteilen kann, ob es dann auch so alles positiv eintreten wird.

Für mich hat die Firma vielleicht 928 Millionen Eigenkapital. Eine negative Geschäftsentwicklung gehabt und der Ausgang ist mit sehr vielen Risiken verbunden. Ich warte, bis die Firma im trocknen ist.


Euch viel Glück mit euren spannenden Analysen, Aufarbeitungen und Bemühungen.
 

213 Postings, 2650 Tage Sealchen@Mysterio

 
  
    
1
21.05.19 10:30
Hallo Mysterio,

interessante Gedankengänge, hat sich hier deine Meinung im Bezug zu gestern geändert?
Würden diese Fincos eine eigene Bewertung und daher unabhängig von der Mutter neue günstige Schulden aufnehmen können wäre es doch phänomenal!

Problem nur da auch alle Schulden auf den neuen Fincos liegen und dies die Bewertung deutlich ruinieren dürfte?
... und EK auf eine "Bad Bank" ich weiß nicht genau, interessant wäre vielleicht das die Mutter hier "ohne" Schulden da steht und man das ganze darüber macht, denn die Schulden liegen ja zukünftig alle auf den Fincos!
Irgendwas hat Steinhoff hier strategiemäßig vor, das ganze rumgeschiebe läuft nicht völlig grundlos ab!  

65 Postings, 156 Tage Regenzapfer80https://www.quotenet.nl/nieuws/a27537469/amsterdam

 
  
    
1
21.05.19 10:33
https://www.quotenet.nl/nieuws/a27537469/...-afrika-versus-steinhoff/

Am Nikolausabend 2017 brach das Milliardenunternehmen mit einem donnernden Geräusch zusammen. Die südafrikanische Kaufhauskette, die weltweit Betten, Matratzen, Kleidung, Zahnpasta und Rasierklingen verkauft, hat ihre Zahlen um Milliarden aufgeblasen. Eineinhalb Jahre später kämpft Steinhoff, der einst einen Marktwert von über 380 Milliarden südafrikanischen Rand (23,6 Milliarden Euro) hatte, um sein Überleben.
Steinhoff musste bereits mehr als 15 Milliarden Euro abschreiben und jeder hält den Atem an für den Jahresabschluss 2018, der sich durch die forensische Untersuchung verzögert hat. Im südafrikanischen Parlament, wo der ehemalige Vorsitzende Markus Jooste für sein Handeln verantwortlich war, gibt es bereits Stimmen, die sagen, dass die Zelle der beste Ort für ihn ist.
Inzwischen wandern die Beteiligten benommen zwischen den Trümmern von Steinhoff, das seinen Sitz in den Niederlanden hat. Gläubiger, ehemalige Mitarbeiter und Aktionäre fragen sich, was passiert ist und ob es noch etwas gibt, um ihre Verluste auszugleichen. Einer davon ist der südafrikanische Staatsfonds Public Investment Corporation SOC Ltd. Nach der letzten Meldung an die Aufsichtsbehörde AFM hielt dieser Fonds rund 10% der Steinhoff-Aktien. Das Investitionsvolumen betrug fast 2,4 Milliarden Euro. Davon sind weniger als 40 Millionen Euro übrig.
Der südafrikanische Staatsfonds ist damit nicht sehr zufrieden, lässt sich aus den rechtlichen Schritten schließen, die er jetzt unternimmt. Am kommenden Donnerstag wird der geschädigte Investor die Amsterdamer Unternehmenskammer bitten, eine Untersuchung der Politik und Angelegenheiten von Steinhoff anzuordnen und unverzüglich Vorkehrungen zu treffen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

2162 Postings, 1606 Tage Jackson Coalman@ USBDriver: 10:27

 
  
    
1
21.05.19 10:33

"Vielleicht kennt Jemand diesen hier: "Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat."
(Winston Churchill)
"

Wäre der gute Mann nicht tot, so wäre er heutzutage vermutlich Pressesprecher der LdR ???

 

2582 Postings, 307 Tage VisiomaximaUser Bernie

 
  
    
21.05.19 10:36
so einfach ist das nicht , denn nicht alles ist testiert im Bericht  

30218 Postings, 6892 Tage Robintoller

 
  
    
21.05.19 10:38
Umsatz am MArkt . Steini Gesamtumsatz Xetra 50.000 EUro bis jetzt .  Mittlerweile ist überhaupt keiner mehr am MArkt .  Maschinen schieben die Stücke hin und her  

2582 Postings, 307 Tage VisiomaximaSteinhoff ist immer noch nicht

 
  
    
21.05.19 10:40
in der Lage oder will es gar nicht , die rund 650 ( von ca 700 gesamt Firmen )Investment und Abschreibungsfirmen aufzulisten , wird alles irgendwie pauschal zusammengefasst , daher ist das für mich auch kein testierter Bericht , ich persönlih bin mir auch sicher das hier keine Zahlen vorliegen , weil diese Firmen zumeist auch nicht Bilanzieren müssen , dienen ja auch anderen Zwecken  

142 Postings, 237 Tage Bernie69@Visiomaxima

 
  
    
3
21.05.19 10:40
was juckt's dich.....du würdest ja nicht mal bei 0,04 EUR kaufen, wie man liest. Aber WARUM beschäftigt man sich dann trotzdem täglich damit?

Das ist so, wie wenn ich jeden Tag Darts im Fernsehen gucken würde, obwohl es mich nicht interessiert. Macht das irgendwie Sinn?

Ich sach mal Nöööööööööö  

1320 Postings, 344 Tage NoCapitalUmsatz...

 
  
    
4
21.05.19 10:41
...und Optimierung des Gewinns u.a. durch Steuersparmodelle! seeking alpha hat es doch damals gut beschrieben.

Zusammenfassung

-Die Ereignisse des Jahres 2017 sowie die Umstrukturierung im Jahr 2018 sind nun Geschichte und Steinhoff hat den Sturm gemeistert.

-Die Kerngeschäfte entwickeln sich besser als erwartet und waren von den negativen Ereignissen nicht betroffen. Die Schuldentilgung und -tilgung wird durch die Handelsperformance unterstützt.

-Leistungsstarke Einheiten, insbesondere Matratzenfirma, wurden einer intensiven Restrukturierung unterzogen, um alle Geschäftseinheiten kurzfristig in die Gewinnzone zurückzuführen.

-Für 2019 wird ein nachhaltiges EBITDA zwischen 1,021 und 1,372 Mrd. EUR erwartet, das detailliert analysiert wird.

-Für 2020 wird ein nachhaltiges EBITDA zwischen EUR 1,234 Mrd. und EUR 1,503 Mrd. erwartet, wobei eine detaillierte Analyse vorliegt.»

Der Analytiker kommt am Ende zu folgendem Ergebnis:


Fazit

Der Sturm um Steinhoff hat sich gelegt. Die Gefahr der Liquidation wurde abgewendet und der Konzern im Rahmen einer umfassenden Restrukturierung erheblich gestrafft. Die Widerstandsfähigkeit der Kerngeschäfte mit unterschiedlichem Branding hat sich als Bollwerk gegen die oben beschriebenen extremen negativen Ereignisse seit Dezember 2017 erwiesen. Es ist an der Zeit, in die Zukunft zu schauen und nicht auf die Vergangenheit zu schauen. Steinhoff hat nicht nur in einer Krise überlebt, die in den meisten Fällen ein Unternehmen versenkt hätte, sondern auch erfolgreich restrukturiert, eine mutige C11-Reinigung der Matratzenfirma in unglaublich effizienten 48 Kalendertagen durchgeführt und eine starke Top-Management-Struktur wieder aufgebaut. All dies gelang trotz einer sehr feindlichen Presse, in der Steinhoffs Verteidigungsfähigkeit durch die PwC-Untersuchung stark beeinträchtigt wurde. Steinhoff ging nicht pleite, wie von den meisten Medien vorhergesagt oder angedeutet, die Steinhoff als Täter von Fehlern darstellten, während es in Wirklichkeit ein Opfer war. Angesichts der Handelsperformance, der nachgewiesenen Widerstandsfähigkeit im Jahr 2018 und der deutlich erfolgreichen Restrukturierung ist es heute äußerst unwahrscheinlich, dass sie scheitern wird. Die seit Dezember 2017 gemeldeten Ereignisse haben die Lebensfähigkeit, Liquidität und Solvabilität von Steinhoff sowie die Kompetenz der Managementteams bis zum n-ten Grad in Echtzeit getestet und beide haben ihren Neinsagern Recht gegeben.
Die Jahresabschlüsse 2017 und 2018 sind wichtiger als die Grundlage, von der aus Steinhoff voranschreiten wird, und nicht die Aktualität der Tragödie. Der Jahresabschluss 2018 wird mit Restrukturierungskosten, Notfallkosten, Neubewertungen und Wertminderungen belastet, die sich 2019 nicht wiederholen werden. Steinhoff hat das Geschäftsjahr 2018 bereits überlebt, so dass die Negativität, die Teil des Jahresabschlusses 2018 sein wird und was auch immer die PwC-Untersuchung ergeben wird, eine Geschichte ist, die bereits erfolgreich durchlaufen wurde und nicht wiederholt werden wird. Als solches hat es wenig direkten Wert für die zukünftige Investitionsentscheidung, indirekt ist es ein Positiv, das den Steinhoff Business Case in Bedrängnis gebracht und bestätigt hat.
Investitionsentscheidungen dürfen nicht von Emotionen getrieben werden, und die Hysterie um Steinhoff wird sich in Zukunft sicherlich eher als Fallstudie für das panische Gruppenverhalten von Investoren denn als ruhige und durchdachte Bewertung herausstellen, auch wenn die Sichtbarkeit gering ist. Bei Steinhoff bleibt noch viel zu tun, und die Strategien zur Hausreinigung, Kostensenkung, Rentabilität und Schuldenreduzierung müssen vollständig und erfolgreich umgesetzt werden. Das schwere Heben ist abgeschlossen, jetzt kommt die Feinabstimmungsphase. Die Rahmenstruktur ist vorhanden. Das Gewinnpotenzial ist sichtbar. Steinhoff ist auf dem Weg des Comebacks. Es liegt an den Anlegern, werthaltige Anlagemöglichkeiten in einem Markt zu identifizieren, in dem die meisten Vermögenswerte eher überbewertet als unterbewertet sind. Jeder Anleger hat sein eigenes Risikoprofil, aber das Warten auf Sicherheit und perfekte Transparenz wird sicherlich eine verpasste Gelegenheit bieten, Gewinne aus dieser stark unterbewerteten Aktie zu erzielen.

Quelle:
https://seekingalpha.com/article/...egic-analysis-back-comeback-trail

Hier war das erste Beispiel, wie es funktionieren soll und wird:

In January, sales momentum “was higher with over 16% like-for-like sales growth against January 2018, while sales per store during the January financial period increased by 34%,” Steinhoff said.

Steinhoff said Mattress Firm successfully completed its restructuring 48 days after its Chapter 11 filing last fall. The company now has “an optimized store footprint, a stronger balance sheet, and significant financial liquidity,” Steinhoff said.

www.furnituretoday.com/...firm-sales-momentum-higher-january/
 

294 Postings, 846 Tage Borussia01Man muss sich schon

 
  
    
21.05.19 10:41
Die Mühe machen, den Bericht zu lesen.

Nur das Deckblatt hilft nicht.

Aber die Mühe macht sich nicht jeder und posaunt lieber halbeahrheiten  

12 Postings, 13 Tage MTechnik@Dollarblick

 
  
    
4
21.05.19 10:43
Mal ganz ohne Spaß, du gibst an selbst schon zig Jahre am Markt zu sein.
Dennoch arbeitest Du dich so sehr an den Finanzblättchen ab.
Wenn du schon so lange Händler bist solltest du wissen das es wirklich völlig egal ist was die Dampfplauderer ablassen.
Diese Menschen sind der Bodensatz des Aktienhandels gleich Putzerfischen an einem Wal (Parasiten).
Sie leben ausschließlich von Klicks und Werbung und nicht vom Handel selbst.
Ich rate dir dringenst wenigstens ein paar Bücher über den Handel zu lesen.
Das Buch von Michael Voigt z.B. (ohne Werbung zu machen) erklärt auf sehr einfache Art wie
der Markt Funktioniert und warum Andi Deutsch und Co völlig irrelevant sind.
Nichts gegen Dich persönlich aber Du beschäftigst dich mit Nebensächlichkeiten.  

705 Postings, 480 Tage hankiTermine

 
  
    
1
21.05.19 10:46
Ich warte ab was bis Ende dieser Woche kommt und dnach warte ich weiter bis zum 18.06. und dann warte ich weiter und weiter und weiter.

Entweder bis meine Depotleiche ausgebucht wird oder ich irgendwann mit meinem Steinhoff Shirt nackt auf meiner Terrasse sitze und die alten Forenposts durchschaue  

142 Postings, 237 Tage Bernie69@Borussia01

 
  
    
2
21.05.19 10:46
das entscheidende Wort auf dem Deckblatt ist "Audited"....


Vielleicht solltest du dich mal informieren über die Zertifizierungsstandards für einen Jahresbericht, bevor du mit Halbsätzen im Nebel stocherst!  

2582 Postings, 307 Tage VisiomaximaBernie

 
  
    
1
21.05.19 10:49
ganz einfach , um die Leute auch etwas zu schützen , weil Leute wie Du halt so  eine Bericht gar nicht lesen oder nicht deuten könne und daher völlig falsche Dinge vebreibten , denn der USB User hat da sehr wohl Recht damit .  

16219 Postings, 4085 Tage Trash#180692

 
  
    
2
21.05.19 10:50
Diese angeblich 700 Firmen existieren nur in der Presse. Und was für DICH kein testierter Bericht ist, ist völlig irrelevant, lass es in deiner kleinen Welt.  Hier entscheiden die Prüfer und wenn da AUDITED steht ist das auch so.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

1693 Postings, 399 Tage Mysterio2004@Sealchen

 
  
    
1
21.05.19 10:51
Die neuen Gesellschaften stellen ja nicht die Bad Bank da, daher wäre die Platzierung von EK dahingehend nicht konterproduktiv.

 

1808 Postings, 188 Tage Dirty Jack@Mysterio2004

 
  
    
5
21.05.19 10:53
Genau dieser EK Aufbau, bzw. Umbau läuft ja über das CVA. Double Hive Down: Doppelte Ausgliederung aller Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der SEAG, Schritt 1 nach Steenbok NewCo 5 (Jersey) und von da aus gehen die Schulden nach Steenbok Lux FinCo 2 und ausgegliederte SEAG Werte nach Steenbok NewCo 6 A (Jersey. Per Share Transfer (STF) werden die einzelnen Einheiten den jeweiligen Steenbok NewCos zugeordnet.
Kurz gesagt: Die Schulden liegen dann in den Finanzierungsgesellschaften in Luxemburg und die Assetwerte in Jersey.
Nicht unbedingt von Nachteil für eine Bonitätsbewertung, die bei den Steenbok LuxFinCos vielleicht bald einzusehen ist, wenn man nen Account hat ;-)
Bei der SEAG bleiben natürlich noch ein paar andere Werte und auch die NEW SEAG FACILITY bestehen.
Schließlich ich man ja noch bei der SUSHI beteiligt.  

142 Postings, 237 Tage Bernie69@Visiomaxima

 
  
    
2
21.05.19 10:53
du schreibst doch nur Quark und willst hier rumtrollen!


 

781 Postings, 370 Tage Angsthase__2013ich hab mal gelesen

 
  
    
21.05.19 11:08
dass junge Leute viel optimistischer in die Zukunft schauen und je älter man wird, wird alles pessimistischer (Zitat "alter weißer Mann"). Bei Visiomaxima scheint das vermutlich auch so zu sein. Mit 23 darf man noch Träume haben und man kann auch mal eine schlechte Phase an der Börse aussitzen. Man hat ja Zeit. Andere vermutlich haben weniger Zeit, möchten jedoch überall und über alles mitreden und wissen es sowieso besser, obwohl sie nix damit zu tun haben (z. B. Steinhoff-Invest). Verbittert hört sich das an oder? Egal. Juckt mich nicht. Ich warte wie Godot (hoffe aber dass er noch kommt ;-)  

14557 Postings, 5758 Tage harry74nrwPhrasen auf den Rasen

 
  
    
21.05.19 11:11
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste.

Zweitens durch Nachahmung, das ist der Leichteste.

Drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Konfuzius......  

65 Postings, 62 Tage stksat|229185074Unglaublich dieses niedrige Volumen!

 
  
    
1
21.05.19 11:14
Auf Xetra und Tradegate zusammen sind bis 10.30 Uhr weniger Aktien gehandelt worden als so mancher hier im Depot hat.

Habe sowas nur selten in meinem Leben gesehen..

Diese lächerlich geringe Anzahl an Verkäufern und Käufern am Markt im Verhältnis zur hohen Anzahl an Aktien da draußen sind wirklich außergewöhnlich - und der Umsatz sinkt von Tag zu Tag. Selbst nach der Veröffentlichung der 2017er Bilanz war das Volumen ja für so ein Event geradezu lachhaft, auch wenn es für alle Long investierten natürlich schmerzhaft war.

Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass sich der Großteil des ehemaligen Freefloats bereits in festen Händen befinden und hier nur ein kleiner Bruchteil der Aktien immer wieder die Besitzer wechselt. Das könnte bei steigender Nachfrage - sei es jetzt zu der 18er oder erst der 19er Bilanz, bzw. irgendwann dazwischen - wirklich spannend werden!  

781 Postings, 370 Tage Angsthase__2013da frag ich mich doch

 
  
    
21.05.19 11:16
was will der USBdriver uns hier verkaufen? Staubsauger oder Finanzprodukte? Was sagt sein Arbeitgeber (is er doch abhängig beschäftigt, wie wir wissen). So muss mann sie sehen, die schweizer, universalbustreiber, videobeta2000 poster.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7227 | 7228 | 7229 | 7229  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG