UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Fundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 20.09.19 10:23
eröffnet am: 25.06.13 09:12 von: traveltracker Anzahl Beiträge: 274
neuester Beitrag: 20.09.19 10:23 von: Revan Leser gesamt: 118489
davon Heute: 19
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  

6436 Postings, 2754 Tage traveltrackerFundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

 
  
    
4
25.06.13 09:12
Berechnungsgrundlage: 2002-2012

Entwicklungstendenz "Ergebnis pro Share (brutto)": steigend
Entwicklungstendenz KBV: stark fallend
Entwicklungstendenz KGV: stark steigend

Quick Check: KGV*KBV=8,1*1,15=12,5<22,5 (positiv)

Aktueller fundamentaler Kurslimit unten aufgrund historischer Werte: 34,64 EUR
Aktueller fundamentaler Kurslimit oben aufgrund historischer Werte: 64,16 EUR
Rechnerischer Wert pro Share: 45,93 EUR
SK am 25.06.2013: 24,94 EUR
Sicherheitsabschlag am 25.06.2013 zum rechnerischen Wert : ca. 46%  

6436 Postings, 2754 Tage traveltracker@Doc

 
  
    
25.06.13 09:17
ich hoffe ich habe es richtig gerechnet.

Eine Frage hätte ich noch.

Der KBV ist zwar historisch niedrig, notiert jedoch knapp über dem Median aufgrund des über Jahre stark fallenden KBV. Wie ist es nun dieses Sachverhalt zu interpretieren? Was bedeutet es für den eventuellen Engagement? Der historisch niedrige KBV spricht dafür, die Notierung über dem Median dagegen.  

2011 Postings, 2708 Tage BörsenkoboldFehler

 
  
    
1
25.06.13 11:53

"Quick Check: KGV*KBV=8,1*1,15=12,5<22,5 (positiv)"

Sorry Travel, aber hier haste Dich vertan. 8,1 x 1,15 = 9,315.

 

2011 Postings, 2708 Tage BörsenkoboldAnsonsten

 
  
    
1
25.06.13 12:09
habe ich exakt die gleichen Werte wie Du.

Zu Deinem "Rechnerischer Wert pro Share: 45,93 EUR" muss ich gerade schmunzeln. Ich habe auf den Cent den gleichen Betrag, in der Rechnung sind aber 2 Variablen. Sollten wir tatsächlich die gleichen gewählt haben? Das wäre schon ein großer Zufall! :-)  

3062 Postings, 2395 Tage Dr.med.DenRasen...

 
  
    
1
25.06.13 12:45

Am besten sollte man noch das Verhältnis Kurs/Cashflows/Share betrachten. Auch für die Peer Group. Sprich Conoco, Exxon, BP aber die Daten würde ich nicht aus Ariva nehmen. Sie sind oft falsch. Die Free Cash Flows findet man im Geschäftsbereicht. Das würde mal aufschlüsseln ob man für Exxon wirklich soviel bezahlen sollte oder ob das rein ideeller Art ist. 

 

3062 Postings, 2395 Tage Dr.med.DenRasen...

 
  
    
1
25.06.13 12:46

Buchwerte und Bilanztechnische Zahlen sind richtig (ARIVA). Cashflows müsste man sich m.E. im Geschäftsbericht nachsehen.

 

6436 Postings, 2754 Tage traveltrackerÖlpreis: Auf Erholungskurs

 
  
    
25.06.13 15:52
Der Ölpreis präsentiert sich im Fahrwasser starker Aktienmärkte mit einer signifikanten Erholung. Außerdem erwartet Goldman Sachs in diesem Jahr eine steigende Ölnachfrage.

http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/...-Erholungskurs-2508599  

2011 Postings, 2708 Tage Börsenkoboldsteigender Ölpreis

 
  
    
25.06.13 17:07
Hmm... Shell steht ja noch auf der Liste und sollte eigentlich bei einem fallenden Ölpreis eingesackt werden. Dann doch jetzt rein?  

48 Postings, 2307 Tage KelevraA oder B shares

 
  
    
1
25.06.13 21:25
Wie ihr bestimmt wisst gibt es ja A und B Royal Dutch Shell Aktien. A sind in den Niederlanden gelistet und unterliegen der niederländischen Quellensteuer, B un GB und da GB keine Quellensteuer erhebt spart man sich theoretisch die 15%.

Könntet ihr mir mitteilen was ihr unter dem dividend Access mechanism genau versteht bzw wie ihr das übersetzen würdet? Denke das ist für alle hier interessant die eventuell daran interessiert sind in shell zu investieren.

http://www.shell.com/global/aboutshell/investor/...ifference-a-b.html

Falls ich oben etwas falsches hinein interpretiert habe, bitte richtig stellen.

Glück auf!  

152 Postings, 2336 Tage brunobanani@Doc

 
  
    
25.06.13 22:13
Vielleicht solltest du einen eigenen Thread aufmachen, in dem du deinen Quick-Check noch einmal erklärst.  

6436 Postings, 2754 Tage traveltracker@Kelevra

 
  
    
1
26.06.13 08:46
Hier geht es um B-Shares.
Ich wüsste nicht, warum man sich mit einem durchbürokratisierten Doppelbesteuerungsabkommen auseinandersetzen sollte, wenn B-Shares dies einem ersparen.  

473 Postings, 3243 Tage oli59Leute!! Ist doch völlig egal, was ihr kauft (A/B)

 
  
    
26.06.13 09:33
Der deutsche Staat verlangt immer 25 % + soli +(KIST). Bei der niederländischen Aktie werden die 15% angerechnet, bei der britischen, da nichts anfällt nicht!! Man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen!  

6436 Postings, 2754 Tage traveltracker@oli59

 
  
    
26.06.13 09:54
Ich weis nicht, wie es mit der Anrechnung bei den Holländern geregelt ist. Aber ehrlich gesagt will ich es auch nicht wissen. Das Theater habe ich mir mal bei ein paar französischen Aktien gegeben. Kann mir echt gestohlen bleiben, dieser Bürokratendreck. Wüsste nicht, warum ich meine Zeit mit Formulare ausfüllen vergeuden soll, wenn es auch ohne geht.  

473 Postings, 3243 Tage oli59Da gibt es nichts auszufüllen, da alles

 
  
    
1
26.06.13 10:37
automatisch angerechnet wird. Bei den französischen Aktien geb ich Dir völlig recht: Erstattung teuer und kompliziert! Aber das ist Gottseidank die Ausnahme, sieht man mal von Spanien und Italien ab. Bei fast allen Ländern (auch USA) wird alles sofort und ohne Schriftkram angerechnet.  

3062 Postings, 2395 Tage Dr.med.DenRasen....

 
  
    
26.06.13 23:28

Naja das mit der automatischen Abwicklung stimmt. Macht aber auch nicht jede Depotbank kostenlos. Aber es gibt noch andere Vorteile:

"Die 15% Quellensteuer (nicht aber die vom Ausland erstattungsfähigen 10%!) sind nach § 34 EStG auf die deutsche Einkommensteuer im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung anrechenbar, d.h. sie werden wie eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer behandelt. Jedoch darf nicht mehr als der Höchstbetrag angerechnet werden". Ich würde mich bei den Finanzamt Formularausfüllarbeiten auch lieber auf eine UK Aktie als auf eine NL berufen. Das endet irgendwo im Papierkrieg. Spätestens dann bei Rückerstattungen der Einkommenssteuer. Da gehts dann los wo ist wieviel und was bezahlt worden. Geb Travel Recht. 

 

61 Postings, 2304 Tage Value4YouDividende RDS A Aktie

 
  
    
1
27.06.13 16:46
Mit der Dividende der A Aktie verhält es sich wie folgt:

Man kann wählen zwischen der Barauszahlung und in Form von Aktien. Bei letzterer Möglickeit entfällt die NL Quellensteuer und man zahlt nur die deutsche Kapitalertragssteuer.
Allerdings wählt man die Barauszahlung, werden 15% der NL Quellensteuer auf die deutsche Quellensteuer angerechnet. Wenn also die NL Steuer z.Zt. 15% beträgt, bleibt es also bei den 25% dt. Quellensteuer. Diese Verrechnung macht die Depotbank in der Regel automatisch.
Bei meinen RDS Aktien wähle ich immer die Zahlung in Aktien. Das bringt mir bei der nächsten Dividendenzahlung eine Rendite von ca. 20% auf besagte Aktienzahlung.
Zur B Aktie ist ja schon alles gesagt worden.
Ich hoffe, das hilft Euch bei Eurer Entscheidung.  

3062 Postings, 2395 Tage Dr.med.DenRasen...

 
  
    
1
27.06.13 20:57

Auch hier noch eine Berechnung der Zinsen auf die einbehaltenen Gewinne (bzgl Gewinnentwicklung).

2005 - 2012

Gewinne: 198466 Mio $

Ausschüttungen: 77697,6 Mio $

Einbehaltene Gewinne: 120768,4 Mio $

Steigerung der Gewinne in der betrachteten Zeitspanne:

1281 Mio $

ergibt eine Verzinsung von 1 Prozent. Ein sehr niedriger Wert. Deshalb betrachten wir die Entwicklung des Analgevermögens: Steigerung um 123967 Mio $. Ohne dabei signifikant die Gewinne zu steigern. Das deutet daraufhin, dass die Exploration und Förderung von Öl immer teurer wird.

Zumindest wurden in dem betrachteten Zeitraum nur 49 Mrd. $ neues Fremdkapital kumuliert. Die Gewinne flossen also in erster Linie über die Jahre gesehen in neue Förderprojekte, die wie oben schon beschrieben von Jahr zu Jahr teurer werden. Mit dem Problem haben aber alle Ölförderer zu kämpfen.

Shell ist gegenüber der Konkurrenz aufgrund seinem rießigen Anlagevermögen in unterschiedlichste Förderregionen bestens aufgestellt. In meinen Augen werden die stets steigenden Förderkosten auf die Jahre gesehen zu einem großen Anstieg der Ölpreise führen. Dafür braucht man aber auch entsprechend große Fördermöglichkeiten. Die Wege für die Förderung wurden durch Shell bereits über die Jahre gesteckt. Die Früchte dafür könnten in der Zukunft geernet werden. Es ist also in jeder Hinsicht gerechtfertigt, dass der Kurs in den letzten Jahren nie wirklich explodiert ist. Verglichen zur Peergroup ist RDS günstig zu bekommen.

 

1299 Postings, 3216 Tage 1BillionSchell

 
  
    
1
05.07.13 14:07

Soll man nun Shell A oder Shell B kaufen?

 

152 Postings, 2336 Tage brunobanani...

 
  
    
1
05.07.13 22:34
Soweit ich das verstanden habe, ist Shell A mit mehr Bürokratie verbunden.  

61 Postings, 2304 Tage Value4YouWelche Bürokratie?

 
  
    
2
07.07.13 13:03
Docs UK Kauf bezog sich rein auf die Dividende. Und, ja, bei Uk Aktien zahlt man keine Quellensteuer.
Bei der A Aktie zahlt man NL Quellensteuer. Die wird aber automatisch von Deiner Depotbank mit Deiner deutschen Abgeltungssteuer verrechnet. Also 0 Bürokratie.
Ausser, Du willst die Dividende in Aktien. Dann musst Du in einem Formular, welches Dir Deine Depotbank rechtzeitig schickt, ein Kreuz in einem Kästchen machen und es dann unterschrieben an Deine Bank faxen. Ja, das ist dann Bürokratie.

Was Ihr letztendlich kauft, wäre dann quasi egal. Meine Meinung: Warum soll ich eine Aktie in britischen Pfund kaufen, die Dividenden in US$ zahlt und an der Euronext in Euro gehandelt wird.
Sollte ich etwas falsch widergegeben haben, bitte ich um Korrektur.
Und jetzt zurück zum Value Investing.......  

473 Postings, 3243 Tage oli59@Value4you: Genau! Hab ich auch schon versucht

 
  
    
07.07.13 13:38
zu verdeutlichen. aber einige wollen/können das anscheinend nicht kapieren.  

154 Postings, 2374 Tage JoghurtbecherDie

 
  
    
15.08.13 14:26

Die Quellensteuerfreiheit bei den in UK gelisteten  B-Shares ist interessant, aber leider kosten die aktuell auch über 1€ mehr.....? In Bezug auf die A-Shares mit ca. 24€ das Stück immerhin ein Preisaufschlag von über 4%. Liegt das am Wechselkurs?

 

MFG

 

154 Postings, 2374 Tage Joghurtbecher@Value % Olli

 
  
    
15.08.13 14:28

@Value

 

Ja aber wenn man unter dem Freibetrag bleibt ists schon attraktiv. Worauf sollten die 15% denn dann angerechnet werden. Die sind dann weg.

 

MFG

 

61 Postings, 2304 Tage Value4You#23

 
  
    
16.08.13 16:39
"aber wenn man unter dem Freibetrag bleibt ists schon attraktiv"

Warum nicht. Du solltest dann allerdings die Bardividende nehmen. Sonst hast Du plötzlich A Scheine in Deinem Depot.  

12 Postings, 2251 Tage bulli72an den doc

 
  
    
19.08.13 22:28
Habe schon viele fundamentale Analysen von Dir gelesen. Ich habe eine chinesische Firma af meiner Watchlist. Ultrasonic (a1krex). Koenntest Du mal einen Blick auf das zahlenwerk werfen und mir deine Einschätzung geben? Vielen dank im voraus und noch viel spass in Paris  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben