UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2437
neuester Beitrag: 16.10.19 05:58
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 60905
neuester Beitrag: 16.10.19 05:58 von: neu_ Leser gesamt: 10992937
davon Heute: 3711
bewertet mit 100 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2435 | 2436 | 2437 | 2437  Weiter  

6058 Postings, 7046 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
100
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2435 | 2436 | 2437 | 2437  Weiter  
60879 Postings ausgeblendet.

252 Postings, 415 Tage FannyHi

 
  
    
15.10.19 23:11
Jo.

Also was für ein Tag. Ärgern dürfen sich jedenfalls die die rausgekegelt wurden und jene die (wie ich) nicht schnell genug ordern konnten wegen der Arbeit. Da wär ein netter Einstiegskurs bei Rum gekommen heute. Egal.

Morgen sieht die Welt möglicherweise ganz anders aus und man ist vielleicht froh heute nicht gekauft zu haben sondern erst morgen (falls man heute nicht verkauft hat um ein paar Groschen mehr in der Hose zu haben). Klar betrifft dies eher kurzorientierte.

Langzeitinvestierte (die auch ein Risiko tragen, weil's ja in die Hose gehen kann) sollte der heutige Tag dennoch nicht jucken denke ich. Warum? Ist nur meine Meinung, aber ich hab auf der Arbeit auch ab und an mit anonymen anzeigen und Medienberichterstattung über meine Arbeit zu tun. In der überwiegenden Anzahl der Fälle werden aus diversen einzelnen Informationen die schaurigsten Geschichten gebastelt. Und die Medien verpacken dass Dann in dramatische Sprache. Am Ende kommt da selten was bei raus....

Nochmal den Artikel beleuchte ich nicht juristisch obwohl ich es mit einiger Mühe könnte. Aber ab dem Punkt wo im Artikel quasi wie in einer Ikea Anleitung die conclusio präsentiert wurde und Ein paar Bildchen präsentiert werden, dachte ich mir, ne das ist mir doch zu plakativ und vorgegeben.

https://www.google.com/amp/s/amp.ft.com/content/...-b20e-647a166aee6e


Abwarten heißt meine Devise. Solange nicht das Unternehmen selbst (siehe Steinhoff) oder eine staatliche Behörde (rechtskräftig) feststellt, dass da getrickst würde, steht Aussage gegen Aussage. Viel ist bislang von den Aussagen der financial Times nicht hängen geblieben...

Gute Nacht  

516 Postings, 1048 Tage Mr. PisocFortsetzung

 
  
    
2
15.10.19 23:11

Hi Edo.

 In the excel file you see the numbers of the third party acquirers - splitted into the different companies.

The receivables of 31st March 2017 you find line 39; line 40 are the trustee accounts - and we still have a deposit With
PayEasy-WDT additional.

See you
Kai

Hallo Edo.

 In der Excel-Datei sehen Sie die Zahlen der Drittanbieter-Acquirer - aufgeteilt in die verschiedenen Unternehmen.

Die Forderungen vom 31. März 2017 finden Sie in Zeile 39; Zeile 40 sind die Treuhandkonten - und wir haben noch eine Einzahlung bei
PayEasy-WDT zusätzlich.

Wir sehen uns
Kai

das nächste mal direkt im PDF übersetzt:


 
Angehängte Grafik:
ft_20191015_3.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
ft_20191015_3.jpg

141 Postings, 2688 Tage MihaelMr.Pisoc

 
  
    
15.10.19 23:11
Wieviel Seiten sind es dann komplett? Wäre ja wirklich interessant zu wissen wo die das Abgestaubt haben.  

516 Postings, 1048 Tage Mr. Pisocjetzt kommt es aber knüppeldick...

 
  
    
2
15.10.19 23:12
 
Angehängte Grafik:
ft_20191015_4.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
ft_20191015_4.jpg

479 Postings, 2026 Tage Thomas941@Mr. Pisoc

 
  
    
15.10.19 23:20
Top-Aktuell was du da gepostet hast => "Sent: 6.April 2018 12:41"

Die anderen Sachen sind sogar noch älter.  

81 Postings, 124 Tage investBIGLeute lasst euch nicht veräppeln

 
  
    
15.10.19 23:21
Hab mal nachgelegt, hatte damals aber so günstig zugelegt das ich eh nie im roten Bereich war. Deswegen seh ich das schmierentheater entspannt. Für alle denen es anders geht, ja der Edo war ein Betrüger, ja es gab noch mehr und ja wahrscheinlich wars 2017 nicht ganz sauber und wer weiß vielleicht 2018 auch nicht. Da gehts um Peanuts, sonst nix. Irrelevant. Staatsanwaltschaft ermittelt da auch nicht wehen ein paar Euro zuviel Steuern bezahlt. Niemand wird das EY Testat anzweifelnund wiederholen wird sich das auch nicht, die Sachverhalte werden beim nachsten mal genau geprüft, EY hat Ruf zu verlieren umd so... Viel Lärm um nichts..  

81 Postings, 124 Tage investBIGRuhig Blut

 
  
    
15.10.19 23:24
Die 12 %... Da haben andere stärkere kursverluste gehabt in letzter Zeit, weil ein Prozent Gewinn gefehlt hat. Ziemlich uninteressiert der Markt gegenüber solchen schweren aber unbewiesenen Vorwürfen. Das Wort "Proof" fehlt in allen McCrum Artikeln, warum wohl ;)  

2076 Postings, 418 Tage S3300Mr.Pisoc

 
  
    
15.10.19 23:30
Danke für deine Bemühungen und das teilen mit uns!  

516 Postings, 1048 Tage Mr. Pisocdie Excel-Dateien...

 
  
    
3
15.10.19 23:46
... kann ich leider nicht alle öffnen. Ich habe noch ein altes Excel, das keine XLSX-Dateien öffnen kann und das open office calc kann nur sehr kleine Dateien öffnen, weil es sonst hängen bleibt. Die zentrale Aussage ist aber: Die Dateien sind alle von anno pief, wie der folgende Snapshot zeigt. Aus dem, was ich öffnen konnte, werde ich nicht schlau, weil es unvollständige Tabellen sind, damit meine ich, es fehlen reichlich Daten.  Da ich nicht davon ausgehe, dass solcherlei Dateien beanstandungslos durch eine Ernst&Young-Prüfung gehen, gehe ich mal davon aus, dass es sich nicht um die endgültigen Versionen handelt. Was ich sagen kann, ist, dass Wirecard ziemlich viele Firmentöchter hat und ja, das ist etwas unübersichtlich. Mit Sicherheit gibt es unter den zahlreichen aufgekauften Firmen auch solche, die irgendwann den Geschäftsbetrieb eingestellt haben. Es würde mich überraschen, wenn es nicht so wäre. Wenn es so wäre, dass jede dieser aufgekauften Firmen sich so prächtig entwickeln würde wie Facebook, Apple oder Sartorius, dann wäre Wirecard heute wahrscheinlich groß genug, um mit dem Jahresergebnis Wordpay zu kaufen und stünde weit oberhalb der 1.000 EUR per share.
Es sind sicherlich viele Startups bei den Tochterfirmen und Startups gehen einfach ab und zu mal über die Klinge. Das Wesentliche ist, dass Das gesamt-Paket Wirecard läuft.

Insgesamt gehe ich davon aus, dass es einige Fehlbuchungen gibt, vergleichbar mit dem, was ich mal in #33988 geschrieben hatte, aber ich glaube nicht an die große Manipulation, wie sie hier von FT propagiert wird.
Während die Danske Bank hunderte von Milliarden an Schwarzgeld gewaschen hat und nur im unteren einstelligen Prozentbereich fällt, wurden bei Wirecard vielleicht ein paar Mio. an Aschreibungen zu spät getätigt und die Aktie fällt wie ein Stein.
Erstaunlich finde ich auch, dass die Kursreaktion heute Morgen binnen weniger Minuten nach der Veröffentlichung durch FT kam. Ich habe immerhin fast zwei Stunden gebraucht, um das Material zu sichten.
Fazit:
MEIN Vertrauen in Wirecard ist durch diese Dokumente nicht beschädigt und ich glaube weiterhin an eine goldene Zukunft. Das schützt aber niemanden hier im Forum vor Angsthasen, die beim nächsten FT-Gepolter für Kurse unter 100 zu verkaufen bereit sind und damit den Shortsellern in die Karten spielen, die genau darauf warten.

Hier noch der Link zu 33988 - mit der Einschätzung lag ich ja damals richtig.
https://www.ariva.de/forum/...2014-2025-497990?page=1359#jump25576051

 

516 Postings, 1048 Tage Mr. PisocLiebe Financial Times,

 
  
    
2
15.10.19 23:51
noch kurz ein Statement zu euren Artikeln:

ich wollte sowieso gerade den Kamin anmachen...  

151 Postings, 146 Tage TrimmerInteressant der mailverkehr aber veraltet?

 
  
    
15.10.19 23:52
Nach meinem Geschmack war die Reaktion von wirecard heute einfach zu dünn und zu schnell. Angesichts der Details in den Vorwürfen , fehlt mir die Einleitung einer Prüfung . Sorry , wirecard , so geht das nicht, wenn 4mrd Aktionärsvermögen verbrannt sind.  

516 Postings, 1048 Tage Mr. Pisocklar sind die Artikel veraltet...

 
  
    
2
16.10.19 00:13

... man hätte die auch schon vor zwei Jahren raushauen können. Hat man aber nicht - warum? Ganz einfach. Man musste erst mal die Erholung nach den Abstürzen im letzten Winter abwarten, bevor man die Scheiße raushaut. Das alles sind für mich Indizien krimineller Machenschaften und Absprachen. Liebe Shortseller, wartet mal die guten Zahlen und die Anhebung der Langfristprognose ab, denn dann wird der Kurs hochgehen und ihr könnt euch richtig fett mit Leerverkaufspositionen eindecken, bevor wir den Mist raushauen. Und wir werden das um 08:55 Uhr tun, damit alle wissen, dass da was ist, aber keiner die Zeit hat, es alles zu lesen und zu bewerten. So erreichen wir die maximale Panik und damit die tiefsten Kurse, zu denen ihr, liebe Shortseller, euch dann wieder eindecken könnt.  Und angesichts dessen machen wir hier in Deutschland eine Welle wegen Vorratsdatenspeicherung. Hätte man die ganzen Mails und Telefonate von Financial Times jetzt auf irgend einem Server, dann könnte die Staatsanwaltschaft München richtig was auswerten. Aber so bleibt es alles nur bei Indizien, die wahrscheinlich kein Urteil nach sich ziehen, es sei denn, unter den Financial Times-Mitarbeitern ist genauso ein Maulwurf wie der, der die Mails und Dokumente von Wirecard an Financial times verkauft... entschuldigung, ... weitergeleitet hat.


Ein Gutes hat es aber. Wenn Financial Times nun soweit gegangen ist, interne Mails und Excel-Dateien zu veröffentlichen, dann kann man hoffen, dass sie nun in der Sache ihr gesamtes Pulver verschossen haben. Jetzt warten wir alles sehnsüchtig auf den nächsten FT-Artikel zu Singapur, der wahrscheinlich zwischen Weihnachten und Neujahr rauskommen wird.

 

7 Postings, 204 Tage Vivacious 2.0Strategien

 
  
    
1
16.10.19 00:15
Wer anhand von Zeitungsartikeln ein Unternehmen bewertet, das bereits einmal so angegriffen wurde und von Behörden in D und Singapur danach reingewaschen wurde, dem ist nicht zu helfen.

Oder soll WC genau nach den Untersuchungen angefangen haben, in der Bilanz zu pfuschen? Wers glaubt wird selig. Ist einfach eine Einkaufstour für irgendwelche Großbanken. Wer hält, gewinnt. Wer kauft, lässt sie verlieren.  

7 Postings, 204 Tage Vivacious 2.0Wobei

 
  
    
16.10.19 00:27
Die Bewertung bei 140 in Anbetracht der Erlöse doch etwas hoch gegriffen schien. Man nehme VW und man nehme WC und vergleiche Ihre operativen Ergebnisse in der Bilanz, beide haben kürzlich um die 140 notiert. Man könnte sagen, die Kurse sind fair bei 100-120.  Bei 60-80  wären sie günstig, und viel vom hohen Kurs kam von Wachstumseinpreisung, man sieht ja auch dass bei VW die Veränderung des Ergebnis nach Steuern höheren Schwankungen unterliegt und jetzt abnimmt, während man es bei WC eher mit durchschnittlich 30% Wachstum pro Jahr zu tun hatte, und das bei einer sehr geringen Mitarbeiterzahl.  

307 Postings, 617 Tage Gaz20EHat der Krumme

 
  
    
16.10.19 01:05
schon mal was von IFRS 15 gehört? Das ist ein relativ neuer Rechnungslegungsstandard, der von allen nach IFRS bilanzierenden Unternehmen seit 2018 verpflichtend anzuwenden ist.
Es gibt dazu Literatur ohne Ende. Auch ein hervorragendes Dokument von E&Y selbstverständlich, wo sämtliche Details zum Standard erläutert sind mit Angabe der Interpretationssichtweise des wohl besten Prüfers überhaupt unter den Big Four. Ich habe den Eindruck die sog. geleakten Diskussionen sind nichts anderes als das Auseinandersetzen der mit dem Thema IFRS15 betrauten Personen entsprechendes Material zuzuliefern, damit der Standard dann in 2018 auch von Wirecard umgesetzt werden konnte. Zeitlich passt das jedenfalls exakt mit dem Rechnungslegungsprojekt zusammen. Wovon ich ausgehe, dass es ein solches gab.
Wer sich da einlesen möchte bittesehr:

https://www.google.com/...QIBxAB&usg=AOvVaw0Db9f2SY0K7STp-1nRxr0Y

Aus meiner Sicht steht in dem Material der FT jedenfalls nichts, was auf Bilanzbetrug hindeutet. Vielmehr darauf, dass man daran gearbeitet hat sich an geänderte Rechnungslegung auch entspr. einzustellen. Dass dabei auch mal hemdsärmlich formuliert wird ist ja nur menschlich. Mich würde viel eher interessieren, wie kommt die FT an die Wirecard interne email Kommunikation? Der Krumme trägt eine persöhnliche Fehde mit Wirecard aus. Das hat ja schon psychotische Züge. Vllt sollte er mal zum Arzt damit. Hier werden Tausende Anleger abrasiert von einer Babde der übelsten Finanzterr....sten auf einer kl. Insel, die unbedingt von Europa weg will. Man sollte sie mit einem Tritt rausschmeissen und den europ. Finanzmarkt vor diesen Betrügern abschotten. Sollen sie ihre eigene Bevölkerung abzocken.  

64 Postings, 334 Tage NewtimesWirecard geht unter 90? das steht fest

 
  
    
16.10.19 03:09

3546 Postings, 4046 Tage clever_handelnerst 150 dann 200

 
  
    
16.10.19 03:38
Das sind die Kursziele. Wir werden sehen was Zeitungsartikel nicht können.  

214 Postings, 235 Tage Neuling 999Kurscrash geht weiter ?

 
  
    
16.10.19 04:28

214 Postings, 235 Tage Neuling 999PS: Artikel wohl schon ...

 
  
    
16.10.19 04:31
... wohl schon am 09.10. veröffentlicht. Hätte man die Quelle früher gelesen .... Das Blatt sollte man sich merken und watchen nsch news ....vielleicht kommt ja heute etwas  

1776 Postings, 3540 Tage ZeitungsleserAl Alam

 
  
    
1
16.10.19 05:19
Ich verfolge Wirecard nur so am Rande. Die Geschichte mit Al Alam ist schon sehr merkwürdig und richtig überzeugend wirkt Wirecard dabei nicht. Ich würde erst mal die Finger von der Aktie lassen.  

1776 Postings, 3540 Tage ZeitungsleserIst schon merkwürdig

 
  
    
16.10.19 05:35
Die FT stellt fest, dass von den angeblichen 34 Kundenbeziehungen zu Al Alam 15 Kunden von Al Alam noch nie etwas gehört haben, andere sind nicht erreichbar oder identifizierbar. So sollen jeden Monat 46 Mio. Euro von Cygnis über die Al Alam Konten geflossen sein, die Gesellschaft wurde allerdings bereits 2012 aufgelöst. CCBill kennt Al Alam nicht, de Binary wurde geschlossen etc.

Und was Wirecard? Wirecard begegnet den Vorwürfen, indem sie nachweisen will, das FT-Verantwortliche mit Shortsellern zusammenarbeiten. Das ist doch schwachsinnig.  

89 Postings, 1447 Tage neu_@ Zeitungsleser

 
  
    
1
16.10.19 05:46
was ebenfalls merkwürdig ist, dass du morgens um halb sechs über eine Aktie schreibst, die du nicht besitzt,
wieso das Interesse?  

1776 Postings, 3540 Tage ZeitungsleserIch interessiere mich für das Börsengeschehen

 
  
    
16.10.19 05:51
Weil ich das Börsengeschehen verfolge und gerade als Morgenlektüre den HB-Artikel auf Seite 30 gelesen habe und mir gedacht habe, dass es schon sehr seltsam ist, dass Wirecard intern mit Aliasnamen arbeitet und nicht für Aufklärung sorgt. Kannte ich nur damals von Metabox (Letter of intent mit Internordic - man weiß bis heute nicht, wer sich dahinter verbirgt).  Und das ging damals böse aus.  

1776 Postings, 3540 Tage Zeitungsleserich bin arbeiter - sehr ungewöhnlich???

 
  
    
16.10.19 05:55
Und zur Uhrzeit: Ich gehöre zur arbeitenden Bevölkerungsschicht und muss wieder los zur Arbeit. Sehr ungewöhnlich  

89 Postings, 1447 Tage neu_@ Zeitungsleser

 
  
    
16.10.19 05:58
Ein Arbeiter, der über ein Aktie schreibt, die er nicht hat?
Sachen  gibts
Und wir war langweilig und du wolltest dich mitteilen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2435 | 2436 | 2437 | 2437  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktien_Neuling, Aktienluders Tochter, Bigdrago3, Bigtwin, Mangatur, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler