UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Firma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 26.03.19 12:45
eröffnet am: 21.07.17 11:09 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 2057
neuester Beitrag: 26.03.19 12:45 von: USBDriver Leser gesamt: 115444
davon Heute: 358
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  

3451 Postings, 753 Tage USBDriverFirma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm

 
  
    
6
21.07.17 11:09
Es gibt nur 2 aktive Firmen die aktiv Geschäfte in diesem Bereich machen dürfen. Die eine gehört Warren Buffet und der Name ist bekannt: Berkshire Hathaway (Warren Buffet)
und die andere ist Assured Guaranty Corp. Nun kommt die Dritte wieder an den Markt und verdient fast jedes Jahr 100% von dem was sie kostet.

BESTE AKTIE Meldung von Gestern aus USA

Ein Anleihversicherer verlässt die Rehabiliation. Behörde OCI genehmigt den EXIT. Gerichtstermin im Dezember ist nur noch pro-Forma.
Firma meldet neue Bilanz. Alle aktuellen Versicherungsrisiken (Ausfälle) sind zu 100% mit Kapitalreserven abgedeckt, auch wenn Versicherungsschäden niedriger als 100% ausfällen, so ist dies die Auflage für das Ende der Rehabiliation der OCI Behörde.
Aktuell gibt es nur 2 Versicherer im Markt die neue Geschäfte in dem gleichen Geschäftsfeld betreiben wie diese Versicherung AMBAC Financial Group. Nach der Rehabiliation darf diese neue Geschäfte tätigen. Die Firma versichert Anleihen, die von öffentlichen Unternehmen, sowie Staaten vergeben werden. Im Falle einer solchen öffentlichen Unternehmensinsolvenz darf die Versicherung nach CH8 die Kontrolle übernehmen und die FIrmensanierung begleiten.
Geschäftsmodell ist, dass die Firma ein besseres Rating als die z.B. Kommunen hat, wodurch die Kommunen mit Versicherung sich auf den Kapitalmarkt günstiger refinanzieren können.

Gestern war der Kurs von $18 Dollar hochgesprungen, weil ihr nach Firmendaten $36 sicher erhaltet. Die Firma verdient pro Jahr um die $700 bis 800 Millionen bei nur 45 Millionen Aktien, d.b. jedes Jahr ca. noch mal $18 pro Jahr dazu und Prognose steigend durch neue Geschäfte.

Firmenpräsentation von Gestern: files.shareholder.com/downloads/...HAB_EXHIT_7_19_17_FINAL.pdf

Firmenhomepage: www.ambac.com
!!!! WARRENBUFFET ALARM!!!!!!!!!!! in den USA

DIES IST KEINE KAUFEMPFEHLUNG, SONDERN EINE MELDUNG AUS DEN NACHRICHTEN VON GESTERN!!!!!!!!!! DAS IST KEIN FAKE!!!!!!!!! Prüft es alle selbst.

P.S. Ich bin dann mal wieder im Urlaub. Die Meldung erreichte mich Gestern und meine die muss man weitergeben.


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
2031 Postings ausgeblendet.

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingdann wird

 
  
    
21.03.19 22:34
q1 so um den 18 - 20 mai kommen nehme ich an?  

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingfahren wir hin?

 
  
    
21.03.19 22:34

2250 Postings, 3980 Tage chrisebHeute schmieren

 
  
    
22.03.19 16:51
sie aber richtig ab. Ich hatte mal kurz den Impuls bei 20 komplett rauszugehen. Hätte ich mal machen sollen.
Das Management scheint es sich in der Hängematte gemütlich gemacht zu haben  

3451 Postings, 753 Tage USBDriverBis zu den nächsten Quartalsergebnis ist Ebbe

 
  
    
22.03.19 20:30
Angesagt. Der Kurs wird zurück gehen und jeden Tag kann eine Meldung über die Ereignisse mit der Bank of America kommen. In dem kommenden Bericht wird das Ergebnis von Cofina zu sehen sein.

Mich nervt der Kurs, aber ich bleibe ruhig. Die Shortseller werden immer weniger.  

343 Postings, 429 Tage MugelOneKursrakete des Jahrhunderts

 
  
    
1
22.03.19 23:10
Die Ernüchterung ist eingekehrt. Ich habe die letzte Zeit oft gezweifelt und mir gedacht, das ich für die bisherige Performance der letzten gut 14 Monate auch einen x-beliebigen Nasdaqwert hätte nehmen können und wäre nicht schlechter gefahren.

Was hat mich zu Ambac gebracht. Der Post, die Story und die über allem thronende Gier nach dem schnellen Geld, der viele an die Börse bringt aber die meisten von denen aufgrund herber Enttäuschungen ihr zeitlebens wieder den Rücken kehren.

Letztendlich habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich in den kommenden Monaten noch was kurstechnisch Positives tut. BlackRock und Vanguard haben hoffentlich ihre Analysten gut arbeiten lassen.

Auch wenn das jetzt eine absolute Spinnerei von meiner Seite ist, aber momentan habe ich das Gefühl, dass der Kurs künstlich unten gehalten wird.

Entweder ist unser Investment-Case Müll (Aus 4 Mrd. bei Cofina wurde noch eine knappe Milliarde, wo mir das erste Mal das Essen ausm Gesicht gefallen ist) oder der Markt bleibt sehr lange irrational.

Das nach dem 1. Quartalsbericht 2019 die Korken knallen und der Kurs in die Höhe schnellt wage ich auch zu bezweifeln. Die wenigen Analysten ( Mark Palmer, BTIG etc.) wissen auch was im Köcher ist und kennen die Zahlen. An der Börse wird die Zukunft gehandelt und ich glaube nicht das bekannte Sachen wie die 1 Milliarde an neuen Cofina-Anleihen mit der Bekanntgabe im 1. Q. 2019 und die Zuschreibung aus der Auflösung der Rückstellung Kurs treiben, zumal das ja Fakten sind.

Das sind so meine Gedanken der letzten Wochen.

Ich wünsche allen Investierten einen massiven Kursanstieg in den kommenden Monaten

Long Ambac





 

343 Postings, 429 Tage MugelOneKatalysator

 
  
    
22.03.19 23:16
Wenn der Rechtsstreit mit der Bank of America zeitnah gelöst wird und ein Geschäftsmodell vorgestellt wird könnte endlich Schwung in die Sache kommen  

3451 Postings, 753 Tage USBDriver@MugelOne Ich glaube auch an ein künstliches

 
  
    
23.03.19 10:21
Kurs niedrig halten.

Das Ambac nicht die netto Versicherungssumme in seinem Puerto Rico Exposure angegeben hatte oder das dort ein Fehler drin wäre hatte ich mir gedacht. Ich hatte mich aber um 600 Millionen verrechnet. So wurde  es nur 1,9 anstatt 2,5 Milliarden Exposure.
Dann hat Ambac über 800 Millionen an Rückstellungen dafür, sowie ebenfalls nur 50% der Anleihen (950 Millionen) und hatten abrt vorher 58% verkündet zu besitzen. Aber dann kam es im earning call (Besprechung), die Analysten sagten zu COFINA Dinge die zeigten, dass sie hier auch große Gewinne erwarten würden und zeigten noch 2 weitere Möglichkeiten für große Gewinne auf. Auf einmal. Kaufte der Vorstand danach große Mengen an Aktien für sich.

Ich fühle mich von denen schon veräppelt. Nur. Das wir zwei riesen Fonds mit ihren Anwälten und Analysten hinter uns diesmal haben. Trotzdem bin auch ich erstmals hier enttäuscht, aber ich akzeptiere das es ein Q1 und kein Q4 Ergebnis ist, weil das ganze im März stattfand.  

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingkann man

 
  
    
23.03.19 15:04
vllt vor der sec besser recjtfertigen, wenn zwischen Aktienkauf und einer signigikaten Wertsteigerung der assets 2 Monate liegen ;)
Eigentlich bin ja ich der Pessimissimus. Nur ich seh das. ganz klar eingefädelt.. Q4 bedeutet Vergütung für das Board usw. hätte Cofina zeitlich vorher stattgefunden.. naja könnt iht euch  denken. Solang das BigPic stimmt bin ich entspannt. Cofina is nett aber es fällt noch Prepa Prifa. Hta usw. sollte ja ende märz auch da weitergehn. Ich denke Strategie ist folgende.. Geld einsammeln, schauen was hängen bleibt, Neuausrichtung..  

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingletzendlich

 
  
    
23.03.19 15:25
weiß doch anscheinend niemand was die bonds wirklich Wert sind. Für mich ist das
alles noch undurchsichtig. Was ich mir vorstelle, nehmen wir mal das Bsp einer
Lebensversicherung.
Man hat 30 tsd Euro angespart, der Vertrag besteht vor 2009 ist also abgeltungsteuer frei und die Verzinsung beträgt 4,5 %.
Jetzt will ich den aber auf dem Zweitmarkt verkaufen weil ich Geld brauche und bekomme vllt 28 tsd dafür. Im gegenzug bekommt der Verkäufer den Vetrag plus Prämie und die Konditionen plus der Vertrag ist Abgeltungsteuer frei
So könnte ich mir das für die Cofs vorstellen.
Mal angenommen Ambc erhält p.A. 125 mio an Prämien und das noch ungf. 35 Jahre.
sind das 4,375 Mrd Dollar.
Und meine Frage USB ist, kann ambc die Bond zb wie auf einem Zweitmarkt für sagen wir 2,5 Mrd verkaufen und dem anderen die vorteile bertragen. Es geht ja noch um die Steuerbehandlung was
ja anscheinend noch zu klären ist, wesshab Ambc die Bond noch hat.  

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingdenn

 
  
    
23.03.19 15:27
der  Wert liegt doch in der Verzinsung der bonds nicht im ursprünglichen Wert?  

3451 Postings, 753 Tage USBDriver@ZBR Die Anleihen sind fest mit AMBAC

 
  
    
23.03.19 18:07
vorher verbunden gewesen. Die neue Anleihen kannst du mit der bestehenden Versicherung weiter laufen lassen. Diese Anleihversicherung, welche die Altversicherung darstellt auf die neue Anleihe, kann man mit den Anleihen verkaufen. Das ist kein Problem. Man trägt einfach nur in der Police den Namen um und meldet das bei AMBAC.  

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingDanke ..ok also

 
  
    
23.03.19 19:09
kommts doch drauf an wer was bietet. tritt an amb ein Interrssent heran und sagt wir nehmen die dinger für 2,5 und amb zustimmt?  

3451 Postings, 753 Tage USBDriverAmbac hat nur Anleihen im Wert von

 
  
    
23.03.19 21:22
950 Milliarden. Die können bis zu 1,5 aber eher 1,3 Milliarden dafür erhalten. Und dann muss man die 800 Million Reserve dazu addieren.  

3451 Postings, 753 Tage USBDriverA Hint of Falsity Requires

 
  
    
25.03.19 22:56
https://fhnylaw.com/...misrepresentation-made-says-second-department/

Es geht darum, dass bei einem Betrug der Nachweis erbracht werden muss, dass man unter normalen Umständen den Betrug hätte erkennen müssen und ob man dann bei einer Erkennung entsprechend gehandelt hatte bzw. man dann zu handeln hätte.


 

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingmal von einem

 
  
    
25.03.19 23:32
anderen Blickwinkel.. Viele Produkte hatten weit bis in die "Krise" hinein beste bonität, obwohl Ramsch. Bei Ambac folgte die Abstufung auch spät.
Die Sache ist Ambc hätte sich selbst Strafbar gemacht.. Die Deutsche Bank hat immer noch Leichen im Keller und ich denke man kann es so auffassen das man die Monoliner bewusst getäuscht hat um das Spiel lange rauszuzögern. Wiedee anders.. Wer verprellt schon gerne seine Kunden, es hätte keiner für mögkich gehalten das Produkte miz z. b. einem Triple A rating. jemals abschmieren. Was ja impliziert man hätte es nicht wissen können
... eben nur aus anderen Gründen.  

3451 Postings, 753 Tage USBDriver@ZBR ich betrachte den Fall so

 
  
    
26.03.19 11:53
AMBAC hat die Zahlen der RMBS geprüft. Diese Berichte wurden aber auch von den Ratingagenturen vorher geprüft und die haben den Wert bemessen gehabt mit einem TRIPEL AAA Rating.

AMBAC hatte nicht die Einsicht in die einzelnen Unterlagen, sondern nur die eines Paketes.

Diese Pakete wurden mit betrügerischen Angaben geschnürt, wie z.B. das Kredite an nicht Kreditwürdige oder Einkünfte falsch angegeben wurden. In einigen Fällen hatten sogar Haustiere Häuser auf Finanziernug gekauft.
Die Daten über die Einkommensverhältnisse dieser Kunden hatte AMBAC nicht. Fällt aber auch unter Datenschutz. AMBAC musste also den Angaben von Countrywide blind vertrauen und denen der Ratingagenturen.
Das die Ratinagentueren nur geraten hatten, dass wusste AMBAC auch nicht.

Als das Kartenhaus zusammen gefallen war. Da hatte AMBAC selber eine Agentur Range-Mark gekauft und diese nur mit der Prüfung aller Unterlagen beauftragt. Erst dann wurde der Betrug sichtbar, weil AMBAC dann die Einkommensdaten der einzelnen Personen erfahren konnte.

Dann hat AMBAC Countrywider verklagt.

Und Ansprüche hat AMBAC nach dem hohen Gericht nur, weil es vorher den Betrug nicht sehen konnte, auch wenn es mit seinen Möglichkeiten den Vertrag bei Abschluß geprüft hatte nur, weil es bei dem Bewußtsein eines Betruges diesen umgehend anzeigen bzw. die Maßnahmen ergreifen muss, was es getan hatte.

Diese Richtlinie wurde von AMBAC erfüllt, auch wenn es an Dritte die Schadenszahlungen geleistet hatte, weil diese Dritten die Begünstigten, aber nicht die Betrüger sind.

Die Gerichte vorher haben nicht verstanden, warum AMBAC den Schaden dann bezahlt hatte. Dabei war der Versicherungsnehmer, der Kreditbetrüger als Kreditgeber, welcher die Policen der Versicherung dann mitverkauft hatte und der Wert des Kredites bestand eigentlich nur aus der Police des Kreditvertrages und nicht aus den Einkommensverhältnissen des Kreditnehmers.

Countrywide wollte damit nur an das Geld von AMBAC. Das ist der Betrug an sich.
 

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingDie Subprimes

 
  
    
26.03.19 12:02
Zweckgesellschaften konnten sich samt Spesen in der Regel sehr günstig Geld leihen, oft fürweniger als zwei Prozent Zinsen, erhielten für ihre verbrieften Hypothekenzertifikate aber um die vier Prozent an Zinsen. Das ergab eine scheinbar Risikofreie und nicht mit Eigenkapitalanforderungen belasteteGewinnspanne bzw. Bruttorendite von zwei Prozent, bei der zudem der mühsame Prozess des realen Kreditgeschäfts entfiel. Ein Zehn-Milliarden-Portfolio brachte dann mühelos und mit scheinbar überschaubarem Risiko einen Jahresgewinn von 200 Millionen Dollar, und den wollten sich die wenigsten Banken entgehen lassen. 

Je größer das Portfolio, umso größer der Gewinn (und die Boni der Manager), und so nahmen diese Portfolios teilweise völlig unbemerkt von den Aufsichtsbehörden in wenigen Jahren gewaltige Ausmaße an. Besonders gefährdet waren dabei Banken, deren traditionelles Kerngeschäft kaum Wachstumschancen bot, oder deren Geschäft traditionell mit Hypotheken oder Kreditgarantien zu tun hatte. Das traf unter anderem etliche deutsche Landesbanken, die in massive Schwierigkeiten gerieten, als der Wert der Hypothekenzertifikate und Kreditausfallversicherungen angezweifelt wurde.   

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingwollte grad schreiben

 
  
    
26.03.19 12:03
USB! so sehe ivh das auch nirgends werden fie Ratingagenturen erwähnt die aber die Dinger ja abgewunken haben!!!

 

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingdazu

 
  
    
1
26.03.19 12:04
Laut FBI wurden in der Folge bei 85 Prozent der Subprime-Verträge falsche Angaben gemacht, wobei die Initiative dazu in 80 Prozent der Fälle von den Kreditverkäufern ausging. Für weite Teile der Hypothekenindustrie war es dann nach eigenen Angaben schier unmöglich, das gefährliche Spiel nicht mitzuspielen. So erhielten beispielsweise Immobiliengutachter, die nicht bereit waren, den Immobilien den gewünschten Wert zuzubilligen, keine Aufträge mehr, ebenso wenig die Ratingagenturen oder Kreditvermittler, die auf die reale Zahlungsfähigkeit ihrer Kunden achten wollten.   

2901 Postings, 1652 Tage DrZaubrlhrlingdesshalb

 
  
    
26.03.19 12:14
verstehe ich nicht wieso die Boa sich da streubt. Irgendwas is da im Busch. yein Vergleich wäre für alle Beteiligten am sinnvollsten. Nun muss. aber Ambc den Nachweis erbringen. Meinst du das Material ist genug für einen Nachweis. Das Amb nicht in der Lage war eine y Betrug zu entdecken. Alleine das ist ja kriminell hoch2. Gut das du das mit dem Datenschmutz ansprichst. Ich denke darin lag ja gerade der geniale Clou. Bei the Big short hat ja der Prof die Listen gehabt mit den kreditnehmern. :D
Die Pakete müssen so krass geschnürrt worden sein das die Banken, Ihre eigenen Produkte nichtmehr einschätzen konnten.
 

3451 Postings, 753 Tage USBDriver@ZBR Nur mal ein paar Infos zu Suprime usw.

 
  
    
26.03.19 12:38
Subprime: Das ist ein Erstkredit, bei dem 40% der Kreditsumme an Eigenkapital aufgebracht werden muss. Der hohe Zinssatz ergibt sich aus dem Risiko, dass der Schuldner nur die Zinsen aber nicht den Kredit abbezahlen kann.

2nd Loan: Ein Hausbesitzer erweitert sich um z.B. eine Garage. Dafür wird auf dem Kredit eine Zweithypothek genommen.

AMBAC hatte auch unter anderem HELOCs versichert. HELOC = home equity line of credit was der deutschen Standardhyptohek entspricht, mit einem gewaltigen Unterschied versehen: Steigert sich der Wert der Immobilien von z.B. 200.000 auf 240.000, dann darf der Kreditnehmer die 40.000 mehr ausgezahlt bekommen und der Kredit erhöht sich entsprechend.


 

3451 Postings, 753 Tage USBDriver@ZBR zu BOA

 
  
    
26.03.19 12:45
Die BOA behauptet, dass die Kredite wegen der Wirtschaftskrise zusammengebrochen waren.

AMBAC hat in Einzelfällen, wegen der oben angesprochenen Leitlinie, jeden Betrug einzeln nachzuweisen gehabt und bei einem Paket über 2 Milliarden getan. Daraufhin hat der Richter den statistischen Beweis bei allen erlaubt. Nun geht es hier um sehr viel höhere Summen die AMBAC zahlte (ca. 16 Milliarden) und die Gelder die AMBAC an Ausfall bei seinem normalen Versicherungsgeschäft durch den Schaden erlitten hatte, wenn es den Geschäftsbetrieb dagegen normal weiter geführt hätte. Die Abweichung müsste bei um die $1 Milliarde pro Jahr im Durchschnitt liegen.

Wenn das ein RICO-Fall wird, dann muss die BOA von allem zusammen das 7fache zahlen.

Also wenn ich die BOA sein würde, würde ich auch kein Vergleich schließen wollen und klagen, klagen, klagen. Meinst Du die haben 100 Milliarden auf der hohen Kante mal eben zum freien ausgeben für AMBAC, wenn das alles zusammenrechnet?
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben