UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3971
neuester Beitrag: 15.11.19 19:43
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 99252
neuester Beitrag: 15.11.19 19:43 von: ibri Leser gesamt: 13808183
davon Heute: 57
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3969 | 3970 | 3971 | 3971  Weiter  

20752 Postings, 5837 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
103
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3969 | 3970 | 3971 | 3971  Weiter  
99226 Postings ausgeblendet.

1711 Postings, 1882 Tage ibriIch mach dann gleich heute noch ne

 
  
    
1
14.11.19 17:11
Extraschicht" ...na hoffentlich bei den Gästen den Kühlschrank füllen und die Toilette putzen. ... unter anderem..  ;-)  

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinIch mach dann gleich heute noch ne

 
  
    
14.11.19 17:53
Regierungs-Bots laufen 24/7, was soll das Gequatsche von Schichtarbeit?  

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinGroßes Tamtam

 
  
    
3
14.11.19 17:58
und das Ergebnis ist mal wieder verfassungswidrig. Well done, GroKo...

Gleiches dann in Kürze mit der km-Pauschale ab dem 21. km, der Mindestrente und der Abschaffung des Soli nicht für Großverdiener.

Danke, dass es eine APO gibt und ein BVG.
Die CO2-Abgabe auf Benzin und Heizöl könnte in der geplanten Form verfassungswidrig sein. Doch die GroKo schlägt Warnungen in den Wind. Die FDP fürchtet ?endgültiges Chaos?. Neben Milliardenrisiken droht schlimmstenfalls ein Versorgungsengpass.
 

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinMuss Flinten-Uschi die Flinte ins Korn werfen?

 
  
    
1
14.11.19 18:28
Hoffen darf man.
Danke, Boris
-----------------------

Zwar betonte eine Sprecherin von der Leyens am Donnerstag prompt, dass man weiterhin mit dem Amtsantritt am 1. Dezember plane. Das jedoch könnte schwierig werden, denn die neue Kommission muss laut EU-Recht 28 Mitglieder haben - auch eines aus Großbritannien, da der Austritt des Landes aus der EU mittlerweile auf den 31. Januar verschoben wurde.

Ansonsten käme von der Leyens Kommission womöglich widerrechtlich ins Amt - und alle ihre Entscheidungen wären vor Gericht anfechtbar.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...on-der-leyen-a-1296480.html  

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinReihe: Frag Dr. Shlomo

 
  
    
4
14.11.19 18:37
Wie geht man am besten mit diesen Gefühlen zum Klimawandel um? Wie bleibt man trotz der Weltuntergangsszenarien positiv?

Ein kniffliger Fall. Aber Bento,  das Kindermagazin des SPIEGEL, weiß da  Rat:

"Für Lisa, 22, sind solche Gefühle nichts Neues: Schon seit ihrer Kindheit beschäftigt sie sich mit dem Klimawandel und seinen Folgen. Als sie sich in der fünften Klasse ein Buch über die Rettung der Erde kauft, ist sie geschockt...."

https://www.bento.de/gefuehle/...4f8e32c7-ea49-4644-a611-3baf714e7c73  

42261 Postings, 4179 Tage FillorkillEin kniffliger Fall

 
  
    
14.11.19 18:59
So knifflig ist der gar nicht. Um herauszufinden wie sowas geht muss man nur mal Leute fragen, die glauben in einer Diktatur oder im Linksfaschismus zu leben, die sich davor fürchten, gegen Muslime ausgetauscht zu werden oder den Volkstod bei lebendigem Leib erleben zu müssen, die sich wenn überhaupt nur mit Schlagring nach draussen wagen weil da ja 'seit der Islamisierung' Bürgerkrieg herrsche.  
-----------
'at any cost'

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinEU hilft nun aus Trotz den Brexeteers

 
  
    
14.11.19 18:59
Sehr gut gemacht, EU-Komission, sehr gut. Bessere Wahlkampfhilfe für Boris gibt es nicht.

Eine EU die sich selbst ins Knie schießt, was ist die? Genau, so überflüssig wie eine Kugel ins Knie.
Großbritannien hat es trotz mehrfacher Aufforderung unterlassen, einen Kandidaten für die nächste EU-Kommission zu benennen. Nun zieht Brüssel Konsequenzen.
 

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinEin kniffliger Fall

 
  
    
14.11.19 19:05
Ich würde ja lieber Leute fragen, die glauben die AfD sei NSDAP 2.0, die Angst haben vor eine Streetfight der Rechtsterroristen und Prepper, die glauben morgen  von Hitler 2.0 nach Ausschwitz deportiert zu werden wenn die AfD über 10% käme oder die meinen, bald gibt's an der Grenze einen Schießbefehl.

Aber gibt es solche Aluhut-Trottel? Man bilde sich hier im Thread eine eigene Meinung.

 

42261 Postings, 4179 Tage FillorkillEU hilft aus Trotz

 
  
    
14.11.19 19:09
Polens Regierung will Aufklärungsunterricht an Schulen unter Strafe stellen, um Kinder vor "sexueller Verdorbenheit" zu schützen. In vielen Städten Polens demonstrieren die Bürger bereits gegen das Gesetz. Die EU kommt ihnen nun zur Hilfe:


...das EU-Parlament hat einen Stopp der polnischen Gesetzesinitiative zur Kriminalisierung von Sexualerziehung in Schulen gefordert...Der polnischen Gesetzesinitiative zufolge sollen Lehrer, die Sexualkunde-Unterricht an Schulen geben, mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft werden können. Initiiert und vorformuliert wurde die geplante Rechtsänderung durch ein Bündnis von Abtreibungsgegnern, das sich den "Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Verdorbenheit" auf die Fahnen geschrieben hat. Unterstützt werden die Reformpläne von der nationalkonservativen Regierungspartei PiS, die bei der Parlamentswahl im Oktober erneut die absolute Mehrheit erhalten hatte...  https://www.n-tv.de/politik/...alkunde-verbieten-article21395807.html
-----------
'at any cost'

3942 Postings, 812 Tage Shlomo SilbersteinEltern die damit nicht einverstanden sind

 
  
    
1
14.11.19 19:14
können doch gerne ihre Kinder selbst aufklären. Wo genau ist jetzt das Problem, dass sich die EU einmischen dürfte?

Btw, das EU-Parlament ist eine Quasselbude ohne irgendeine Macht. So wie die UNO folgenlos eine Israel-Sankton nach der anderen beschließen kann, kann das EU-Parlament auf viel beschließen wenn der Tag lang ist. In Warschau kippt daufhin höchstens ein Sack Reis um.  

2064 Postings, 1112 Tage QasarWas die NSDAP ausmachte

 
  
    
4
14.11.19 21:53
https://www.youtube.com/watch?v=63oF5I3zZ-k
In dem gut gemachten Vortrag wird die Herkunft der Mystik und des Rassismus der NSDAP und der SS aus den pseudowissenschaftlichen Forschungen zum germanischem und nordischem Kult und Kultur erläutert. Es wurde eine neue Religion für die Massen geschaffen, die bar jeder Rationalität und Logik auf Heldenverehrung und Unterordnung des Einzelnen in der Masse für das höhere Ziel setzte.

Ähnlich dem Stalinismus und Maoismus.

Wer da Parallelen zur AfD findet, ist selber schuld.  

42261 Postings, 4179 Tage FillorkillWer da Parallelen zur AfD findet

 
  
    
3
15.11.19 08:39
Die finden und fanden die AFD-Strategen schon selbst, weil man ja das in DDR-Strukturen konservierte braune Potential - roundabout 25%, wie wir heute wissen - heben wollte. Also flunkert man einerseits systematisch mit dem NS-Jargon und bietet andererseits als SED 2.0 ein antikapitalistisches Feeling an, dass auf den 'falschen' Kapitalismus, sprich den westlichen und globalisierten zielt.  Weil dieser Mix im Westen ausserhalb der (binnen)migrantischen Milieus kaum Resonanz finden kann, distanziert man sich auch immer wieder von sich selbst und spielt bei Bedarf AFD mit bürgerlichem Antlitz. Den Job übernimmt dann einer wie der Meuthen, der seine ärgsten Feinde bekanntlich in der eigenen Partei findet.

Man könnte nun sagen, da wird nur Balsam für gestresste braune Seelen verteilt, was ausserhalb der Hassforen und der ausländerfreien Enklaven der sächsischen Provinz ohne jede Relevanz bleibt und deshalb nicht weiter ernst zu nehmen sei. Das Problem dabei ist aber weniger der Übergang zum individuellem Terrorismus von jenen, die einfach nicht mehr länger stillhalten können. Sondern die Verbindung zu einem kollektiven Unbehagen, das periodisch eskaliert und breite Schichten der Gesellschaft erfassen kann, die es dann danach drängt, die eigenen Widersprüche barbarisch aufzuheben. Diese barbarische Option ist in der bürgerlichen Gesellschaft selbst enthalten und wird von dieser reproduziert, das ist die gerne verschwiegene Krux dabei. Welches Kleidchen die dann trägt - ob Braunhemd oder doch lieber den hippen Ziegenbart - ist nebensächlich.

Die Behauptung oben, dass der 'Rassismus im NS'  aus seiner 'pseudowissenschaftlichen' Rationalisierung quasi als Diagnosefehler hervorgegangen sei und nicht etwa umgekehrt menschenfeindliche Motive auf der Suche nach legitimatorischen Gründen erfolgreich waren, ist nicht nur ein Witz. Sondern will jenen Rassismus, der heutzutage die dafür empfänglichen Milieus treibt, den Odem des 'normalen' anheften, solange er nur auf die historische SS-Mystik verzichten kann.

-----------
'at any cost'

18473 Postings, 4869 Tage Malko07Die USA sind kein sozialdemokratisches

 
  
    
5
15.11.19 09:44
Land, wo die Mehrheit der Bevölkerung laufend nach Umverteilung schreit. Bis in die ärmeren Schichten des Mittelstandes hinab wird die Eigenverantwortung sehr hoch gehalten und man will dem Staat nicht zu viel Macht über das eigene Leben geben. Die wirklich Armen und gescheiterten spielen politisch praktisch keine Rolle. Sie nehmen auch nur in einem sehr geringen Umfang an Wahlen teil. Deshalb wäre für Trump die rote Warren quasi der garantierte Wahlsieg. Denn mit Neid bringt man es in einer derartigen Umgebung nicht weit.  Die Swing-States sind damit unter Garantie verloren.
Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren hat Amerikas Milliardäre zum Prügelknaben ihrer Kampagne gemacht. Einer wehrt sich leidenschaftlich.
 

2064 Postings, 1112 Tage Qasar@Fill, wo lebst du eigentlich?

 
  
    
4
15.11.19 09:51
Diese Ära und diese Strömungen sind definitiv vorbei, gehören ins ausgehende 19. und ins 20. Jahrhundert. Die Kriege und die Entwicklung der Industriegesellschaften haben den westlichen Menschen, sein Weltbild und Philosophie so weit verändert und geprägt, dass die von dir zitierten völkisch Unterwürfigen nichts weiter als ein Phantom deiner Fantasie sind und keinerlei reale Entsprechung finden. Sowohl die Neonazis in D, als auch die Stalinverehrer in Russland oder Maoisten in China sind exotische Irre, die niemand mehr ernst nimmt (außer DIR natürlich) und ernst nehmen kann.

Das Gegenteil deiner Schilderung ist der Fall: Diese Gestalten werden von der etablierten Politik und den Medien raffiniert für ihre Zwecke missbraucht und ihre Zahl und Bedeutung massivst aufgebauscht, und die Angst der Menschen vor ihrer totalitären Ideologie ausgenutzt und auf den politischen Gegner projiziert.

Hoffentlich hast du nicht auch noch Angst vor dem bayr. Wolpertinger, denn den gibt es in Wahrheit auch nicht!  

18473 Postings, 4869 Tage Malko07Da Biden inzwischen verbrannt ist

 
  
    
2
15.11.19 09:59
und sonst praktisch nur chancenlose Linke als Kandidaten für die Demokraten zur Verfügung stehen ist die Osküstengeldmafia der Demokraten auf der verzweifelten Suche nach einem eigenen Kandidaten. In Deval Patrick glauben sie die entsprechende Pappmachéfigur gefunden zu haben.  
Das Feld der demokratischen Präsidentschaftsbewerber ist gut gefüllt. Trotzdem macht nun noch ein Neuer mit. Der Einstieg Deval Patricks...
 

42261 Postings, 4179 Tage FillorkillFill, wo lebst du eigentlich

 
  
    
3
15.11.19 11:23
Ich leb schon im historischen Kontext und damit auf einer Metaebene, was natürlich Wahrnehmungsmuster und aus diesen hervorgehende Predictions präformiert. Ob an diesen was dran war kann sich dabei logischerweise immer erst retro heraustellen. Insofern ist dein Hinweis nicht völlig aus der Luft gegriffen.  Andererseits kann man aber die Auskunft von Leuten, die von sich und ihren Motiven behaupten ganz 'neu' auf der Welt zu sein, auch nicht unbedingt für bare Münze nehmen. Denn alles was einer denkt hat er notwendig aus einer ihm vorausgesetzten Vorgeschichte entwickelt, während der individuelle Eigenanteil sich lediglich auf den - an den Lebensbedarf angepassten - Remix des Vorausgesetzten beschränkt. Bereits damit wird er quasi automatisch zur historischen Funktion, egal wie weit ihm das bewusst ist.

Die These, die neue Rechte werde als existentielle Gefahr für bürgerliche Gesellschaften dramatisiert, um ein Instrument zur Diskriminierung politischer Kontrahenten in die Hand zu bekommen, ist ebenfalls nicht völlig aus der Luft gegriffen. Das erfahre ich ja auch am eigenen Leib, wenn meine rechten Stalker mit der Begründung 'rechte Propaganda' immer wieder erfolgreich Löschungen und Sperren bei einer willfährigen Metamoderation beantragen können. Die Diskreditierung politischer Gegner und der Versuch ihrer Kriminalisierung ist allerdings ein Spiel, dass alle ideologischen Lager immer schon spielen.

Die eigentliche Frage ist aber, ob diese existentielle Gefahr durch die neue Rechte existiert. Der Blick in den historischen Kontext führt zu einem Ja, ohne es aber tatsächlich wissen zu können. Seit 45 wollen und werden es bürgerliche Gesellschaften aber nicht mehr darauf ankommen lassen. Ist ein wenig so wie beim Klima. Kann durchaus sein, dass 95% der Klimawissenschaftler daneben liegen. Aber wir werden es nicht darauf ankommen lassen. Die Kosten für möglicherweise überflüssige Klimamassnahmen stünden in keinem Verhältnis zu dem Preis, der zu entrichten wäre, wenn die Vorhersage korrekt sein sollte - das ist der springende Punkt.  
-----------
'at any cost'

12307 Postings, 2276 Tage deuteronomiumUnterstellung + gesperrt

 
  
    
1
15.11.19 13:04
mag sein, dass ich etwas wuchtig schreibe + nicht jeder versteht . . .

Ursache und Wirkung, kennt jeder.

BK Merkel + Co. hätte nach den vielen Terroranschlägen, mit vielen Toten, vernünftig handeln müssen.
Aktuell lassen wir IS-Verdächtige, die uns Erdogan schickt, rein. (Mit Polizeischutz)

Souveränität ? Wie schwach ist Deutschland ? Unfassbar ! Wie wäre es mit Aberkennung Staatsbürgerschaft ?

Wer 2021 immer noch eine Alt-Partei wählt, dem sage ich - herzliches Beileid. Was hier abgeht, da fehlen einem die Worte.
Dann macht mal schön weiter in der Diskussion. Einen schönes WE für alle, auch für Die, die mich nicht mögen.
 

5648 Postings, 4821 Tage VermeerQasar, man hat den Eindruck

 
  
    
4
15.11.19 13:14
du hast ein Thema gefunden, wo sich AfD und NSDAP-Faschismus ideologisch unterscheiden (die religiöse Überhöhung einer Rassentheorie) und jetzt posaunst du diesen Punkt groß heraus. Das bedeutet wohl, dass es auch bei dir eine gewisse Bangigkeit gab, ob die Ähnlichkeit womöglich zu groß ist, und eine gewisse Erleichterung darüber, doch einen Unterschied aufzeigen zu können? Hast du bei dem Vergleich unbewusst ein anderes Ergebnis erwartet?

Ich seh das tatsächlich so wie du, dass die Nazis in diesem Punkt fanatischer und vor allem systematisch-fanatischer unterwegs waren, und ihre Fantasmagorien aus heutiger Sicht absolut irrwitzig sind. Die meisten Afd'ler sehen das wohl genauso. Die Afd hat aber nachweislich auch Sympathisanten, die anders drauf sind.

Jedoch, das alles ändert nichts daran, dass Fantasterei gerade auch ein Markenzeichen der Afd'ler ist (bezüglich Kriminalität, Klimawandel, Merkel, ... egal was), ebenso wie Pöbelei selbst noch in Parlamenten -- es gibt sie, die Parallelen zur NSDAP.  Die Aussage des NS "Das Judentum gehört nicht zu Deutschland" ist natürlich viel deutlicher falsch als die Aussage "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" (denn die Anwesenheit eines Islam hier ist ein historisch junges Phänomen). Aber beide Aussagen sind strukturell gleichartig, führen auf ähnliche Folgerungen, und beide sind falsch. Beide beruhen darauf, dass  "Deutschland" hier ein Wolkenkuckucksheim ist, das sich Ideologen ausgedacht haben, nicht die reale Bevölkerung. Genauso wie damals die Nazis, zieht auch Höcke die Folgerung, dass man einen Teil der deutschen Bevölkerung, -- der ihm halt nicht gefällt -- aussondern müsse, dass der weg muss, und dass dafür Gewaltanwendung angebracht ist. Wer da noch die Afd als "bürgerlich" oder "Volkspartei" bezeichnet, der hat echt den Schuss nicht gehört. Aus diesem Grund muss gesagt werden: Höcke *ist* ein Faschist.

Auch wenn die AfD eine verdünnte Version des Nazi-Faschismus predigt, ist dies kein Freispruch, denn das Problem ist, dass man auch damit einen Weg betritt, der nur eine Richtung kennt: Niemals die Richtung, mehr Mäßigung, Ausgleich und Solidarität zu entwickeln, sondern immer nur die Richtung, zu den bisherigen Angriffen, Provokationen und Tabubrüchen noch eine Schippe draufzulegen. Wenn die Lust an der Enthemmung das Programm ist, dann muss die Dosis immer stärker werden, denn wenn man sich an den vorhandenen Stand gewöhnt, ist sofort die einzige Rechtfertigung der Sache weg: das Gefühl,  eine richtig geile Sause zu haben. Deswegen hat die Entwicklung von Lucke zu Petry zu Brandner-Kalbitz-Höcke eine eindeutige Richtung. Und wer wird sie stoppen? (Gauland nicht, er beteiligt sich inzwischen an der Verbreitung extremistischer Verschwörungsfantasien. Der "bürgerliche Meuthen" nicht, er hat Höcke immer gestützt, auch als man sogar in der Afd seinen Parteiausschluss diskutierte)

Wenn am Ende des Weges etwas Furchtbares steht: warum wird diese Richtung überhaupt eingeschlagen? Es bleibt der falsche Weg, egal wie weit man vom Ende gerade entfernt ist.  

3341 Postings, 2401 Tage gnomonDiese Ära und diese Strömungen sind definitiv vorb

 
  
    
1
15.11.19 13:18
die inkarnation des bösen hat keine zeitgeschichtliche relevanz, lediglich die definition des bösen.
exemplarisch die modern-defensive reaktion "aber ich doch nicht!"   die neuen nazis sind bereit alles zu sein, nur nicht nazis.  sie haben in allem recht, sind grundsätzlich frei von schuld und träumen von der guten alten zeit als sie noch die mehrhet waren.  dabei  sind sie  brüder im geiste ihrer (fern-)östlichen pendants, nämlich die treuen immernochvasallen  von mao, stalin und co.  sie alle vereint eine gewisse erotische beziehung zu gewaltverbrechern. nein lieber qasar, die teufel sind immer unter uns,  auch wenn manche von ihnen von ignoraz geleitet schwächelnd meinen "aber ich doch nicht".  niemals ist etwas definitiv vorbei, ausgenommen die jugend.  

3341 Postings, 2401 Tage gnomonmag sein, dass ich etwas wuchtig schreibe

 
  
    
15.11.19 13:36
"etwas wuchtig"!  

wie du schreibst und was du schreibst, kann nur am stammtisch derart verniedlicht gewertet sein.
unter zivilisierten menschen wäre  "schändung unserer sprachkultur" das wohl angemessene selbsturteil.  

2064 Postings, 1112 Tage Qasar#245 Es gibt in der Geschichte immer Strömungen

 
  
    
2
15.11.19 13:57
und Bewegungen. Hitler selbst hat sich und seine Partei als 'Bewegung' bezeichnet.

Wer den von mir verlinkten Film angeschaut hat, muss am meisten von den Bildern eines 'Helden', der durch die Straßen nach 'Walhall' zieht, beeindruckt sein. Die berühmten 97% der Bevölkerung stehen an der Straße und an den Fenstern und jubeln grenzenlos.
Die AfD hat weder eine solche Bewegung geschaffen, noch hat sie irgendetwas mit der mystisch-religiös-verklärten Symbolik der NSDAP/SS, früher Thule- und Gralsbewegung am Hut.
Dass die AfD alternative Meinungen zu den aktuell vorgeschobenen 97% Wahrheitsbringern vertritt, ist in einem Land der Meinungsfreiheit legitim. Dass es sich nicht um Fantastereien handelt, belegen die Veröffentlichungen und BEWEISE anderer Wissenschaftler, die bzgl. CO2 als Treibhausgas noch immer fehlen.
Um das Selbstverständnis der CO2-Größen zu begreifen, suche man im Netz nach der BT-Anhörung Levermann/Shaviv.

Man kann heute getrost eher von einer CO2-Religion sprechen, als von einer neuen Rechten, die ich nirgends erkennen kann, zumindest nicht zahlenmäßig relevant. Eine Pegida-Demo mit 80 Hanseln wird i.d.R. von einer Gegendemo mit 1000en trillerpfeifenden DGBlern und der vermummten Sturmtruppe Antifa begleitet.
Wenn du diese Irren allerdings als neue Rechte bezeichnen möchtest, kann ich nicht umhin, dir teilweise Recht zu geben, da sie den Auftritten der SA in den 30ern am nächsten kommen.  

12307 Postings, 2276 Tage deuteronomiumoh je

 
  
    
1
15.11.19 14:24
"Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt."

"„Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher""
(G. Galilei)

Schon mal was von arabische Clans gehört ? Wo Polizei Angst hat.

oder

"Wir sind Charlie" schon vergessen ? In den ersten News zeigten sie Araber wie sehr sie sich freuten.

Warum verurteilt ihr nicht die Angriffe auf Israel, über Jahrzehnte geht das schon so.

oder

bei Wikipedia OBM Ludwig Chemnitz wurde der Absatz "Unfallfahrt" gelöscht. Das war damals als viel Stimmung war.
Begriffe wie "Rollstuhlfahrer" / "Fußgängerzone" kommen nicht mehr vor. Rollstuhlfahrer starb im Krankenhaus.
90 Tagessätze, das wars. Bei 91 hätte sie ihr politisches Amt nicht mehr ausüben dürfen. Merkt ihr was ? Alles Tatsachen !

Träumt mal schön weiter.  

12307 Postings, 2276 Tage deuteronomiumoh je

 
  
    
15.11.19 14:31
"Eine Pegida-Demo . . . .

kommt mal nach Cottbus oder Dresden. BRD-West ist so wie so nicht mehr zu retten. :-((

Netz DG ! Was für eine Errungenschaft :-((
Hass im Netz. Wer sucht der findet. Ich liebe EUCH alle.  

12307 Postings, 2276 Tage deuteronomiumoh je, was lese ich da

 
  
    
2
15.11.19 17:16
bei Phönix: Bund stellt Länder 1.200 Millionen Euro für die Integration zur Verfügung.

Was ist mit den Obdachlosen ? Was ist mit den jungen Menschen die Drogen abhängig sind und nicht mehr aus dem
Teufelskreis heraus kommen. Sie sind dem Tode geweiht.

Was ist mit Deutschland zu erst ?

 

1711 Postings, 1882 Tage ibriJeder soll arbeiten, so viel er möchte

 
  
    
2
15.11.19 19:43
Robert Habeck und Annalena Baerbock werden erneut zu Parteivorsitzenden gewählt. Wer hier mehr Stimmen bekommt, geht wohl vermutlich 2021 ins Rennen: ?Die Wahl ist eine Art Vorentscheidung zur Kanzlerkandidatur?, analysiert Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld.

Auch wenn Habeck aktuell beliebter und präsenter erscheint ? in der Partei selbst gilt Baerbock als die programmatischere, als die Expertin, die alle Themen bis ins letzte Detail kennt....  analysiert Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld. ????
Bisher habe ich Baerbock bei Talkrunden nur als ohne Punkt und Komma plappernde Person wahrgenommen, die von Wissenschaft und Wirtschaft absolut keine Ahnung hat.

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner sagte zum Auftakt des Bielefelder Kongresses vor den rund 800 Delegierten: ?Jetzt ist die Zeit, die Weichen so zu stellen, dass wir auch in Zukunft gut leben können.? Damit meint er die Delegierten, nicht die Wähler.

"wir müssen alle Verfassungsschützer werden" wie meint Herr Habeck das?
Ist das so was wie ein IM?
Der Maximo Lider Robert Habeck erklärt  qua Eigen-Ermächtigung eine Ära für beendet und einen lästige Nebenbuhlerin zum Fall für den Verfassungsschutz. Vermutlich sieht er sich als ähnlich guten und weisen Diktator, wie Castro es tat. Vielflieger Habeck, optisch macht er einen auf Schröder. Dynamisch, stylisch, ach ein Frauenschwarm. Mehr braucht es nicht um Kanzler zu werden.
Endlich die ersehnte Lichtgestalt für´s deutsche Volk.
Nach über achtzig Jahren: Er ist wieder da! In grün.  ;-)


Die Argumente von A. Hofreiter sind wie immer von einer bestechenden Schärfe:
?Angesichts der zermürbenden großen Koalition ist klar: Wir wollen regieren, weil es dringend nötig ist, dass wir regieren.? -Gott bewahre uns davor !


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...060112.bild.html

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3969 | 3970 | 3971 | 3971  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben