UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1749 von 2872
neuester Beitrag: 22.11.19 05:33
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 71789
neuester Beitrag: 22.11.19 05:33 von: Alterbar12 Leser gesamt: 12586829
davon Heute: 2271
bewertet mit 111 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1747 | 1748 |
| 1750 | 1751 | ... | 2872  Weiter  

233 Postings, 326 Tage untitled1@dlg

 
  
    
26.04.19 00:43
Das war eben meine Frage. Ich weiß auch nicht, ob sowas über eurex läuft... Warum denn nicht? Jetzt unabhängig davon, was an der Theorie dran ist, würde mich interessieren wie das genau abläuft. Ist etwas OT, aber vielleicht weiß jemand die Antwort. Auch wie das damals bei VW und Porsche ablief, denke schon dass es auch über eurex lief.  

77 Postings, 1847 Tage grimluLinkservice zu den 2 Beiträgen vorher

 
  
    
26.04.19 00:43

77 Postings, 1847 Tage grimluWobei nach 40 Tagen schon recht früh ist...

 
  
    
1
26.04.19 00:46
laut Onvista. Weil erstmal müssen die Aktionäre ja auf der HV zustimmen.

"Über die Ausgabe dieser Wandelschuldverschreibung an Softbank unter Ausschluss des Bezugsrechts der gegenwärtigen Aktionäre soll die Hauptversammlung der Wirecard AG am 18. Juni 2019 entscheiden."

Spätestens da liegen alle Details offen...

https://dgap.de/dgap/News/corporate/...gen-einzugehen/?newsID=1143691
 

143 Postings, 241 Tage Evi kWandelanleihe

 
  
    
26.04.19 00:52
Ja danke für den link. Ja ich weiss es bedarf der zustimmung auf hv.
Mir geht es um die 40 Tage danach, dann könnten die wandelanleihen in  Aktien eingelöst werden  

5765 Postings, 891 Tage hardyleinUnter Auschluss des Bezugsrechtes

 
  
    
26.04.19 00:54
bedeutet eine Enteignung der alten Aktionäre!  

5765 Postings, 891 Tage hardyleinGenau 40 Tage frühestens!

 
  
    
26.04.19 00:56
Also doch eine lupenreine Kapitalerhöhung  mit Teilenteignung der alten Aktionäre!  

77 Postings, 1847 Tage grimluAbwarten. Man kann das ja ausgestalten...

 
  
    
26.04.19 01:00
Vor der HV wird das eh nicht offiziell. Ansonsten stimm halt nicht zu...  

370 Postings, 417 Tage difigianoevi/ hardylein

 
  
    
1
26.04.19 01:45
bei einem kurs von rd. 135 würde keine enteignung der altaktionäre erfolgen da 100/105 den aktien der altaktionäre hinzu zurechnen wäre.  evi s schlussfolgerung ist richtig.

anders wäre es wenn der kurs deutlich über 135 stehen würde, unterstellen wir 200. dann wäre der ? enteignete anteil? die differenz zw rd 135 und dem höheren angenommen kurs von 200, also 65.

das stört mich weniger. zudem gefällt mir die aussauge von mb hierzu: wir woölten nucht das softbank zu 110 einsteigt..... im falle einer kapitalerhöhung.

dies hat man mit der wandelanleihe verhindert.

mir stellt sich nur die frage woher kommt die aussage von onvista mit den ab 40 tagen, wenn auf der homepage von wirecard hierzu explizit steht: nach ablauf von 5 jahren...

unterm strich vernachlässigbar da es der markt schon eingepreist hat und dem wohl egal sein wird, nach 40 tagen oder 5 jahren.  aber eine info ist komplett falsch. entweder onvista oder wirecard. weil vom 40. tag bis mindestens nach ablauf von 5 jahren geht geht schlecht, wäre ja sozusagen ab dem 40 tag und dann unendlich.    

370 Postings, 417 Tage difigianogrimlu

 
  
    
26.04.19 02:04
ausgestalten ist dann nicht mehr, wenn man davon ausgeht der vertrag mit: ab dem 40. tag zw softbank und wirecard unter dem vorbehalt der hv- Zustimmung bereits abgeschlossen ist, wovon auszugehen ist. dann gibts nur zu dieser vorlage ja oder nein. und wenn das auf der hv mit 40 tagen präsentiert werden würde und wirecard hat auf der homepage minimum 5 jahre stehen. dann gibt es 2 möglichkeiten.

1. hv stimmt zu und wirecard hat das vorher falsch dargestellt. die folgenden news-Überschriften kann sich jeder ausmalen...

2. hv stimmt nicht zu

verhandelter vertrag mit softbank in bestehender form lebt erst ma nicht auf. müsste ein angepasster verhandelt werden , in diesem angenommenen fall mit ab 5 jahre statt ab 40. tag.   die hierauf folgenden news-  überschriften sind auch jedem klar.

ich will ma bich das gras wachsen hören und denke onvista hat was falsch interpretiert/ aufgescnappt.  

4682 Postings, 3452 Tage BirniGesunder Menschenverstand

 
  
    
26.04.19 02:36

448 Postings, 2315 Tage Biker 20dlg

 
  
    
5
26.04.19 02:46

warum  immer  wieder  sie  Seitenhiebe  gegen die  BaFin,
was  hätte  die  BaFin den  tun sollen,  der  Marktmanipulation zu schauen ??

2016 mussten  Ermittlungen eingestellt  werden  wegen der  Unkooperation der englischen  Behörden.

Meinst du  die   Behörden waren / sind  diese mal  kooperativer ??

auch an  Provinzberliner

Presse
Das Problem bei  der  deutschen Presse  ist ....
keine  hat   die  Artikel der  FT  kritisch  hinterfragt !

bei alle  abgeschriebenen Artikel  wird  immer  wieder  suggeriert das  WC  das  größte  Verbrechen-unternehmen im Dax  ist,  wenn man als  Leser  nicht  selber  die  abgeschriebenen Artikel  kritisch  hinter  frägt .

Warum schreibt  den  jetzt   keine  deutsche  Zeitung

Aus dem Vorwurf der  Bilanzmanipulation  wurden  Fehlbuchungen
Die  Vorwürfe  der FT  sind  wiederlegt  !!!

Fehlbuchungen kommen  im größten Dax - Konzern  vor.

Nur  wird  da  nicht aus  einer  Mücke  ein  Elefant  gemacht .

Warum  kann die  Presse  nicht  einfach mal  die  Sache  ruhen  lassen . Es  wird  weiter  gepuscht  wegen ein paar  Fehlbuchungen.

Singapur
wird  auch  immer wieder  aufgewärmt..
Die  Singies  decken  nach der Prüfung  der   erhaltenen Unterlagen  von WC   wahrscheinlich den größten Bilanzskandal  auf  ???

wer  soll das  Glauben ... ???
RT hat  geprüft
EY  hat  geprüft, Jahresabschluss  testiert
jetzt  soll  noch der  größte  Bilanzskandal  gefunden werden ???
Die  Prüfer  sind  doch  keine Luschen  ???

nur  weil WC  und  Rt  sich die  Hintertür  offen  gelassen  haben ..
es  könnte  sein dass  sich ein Mitarbeiter  strafbar  gemacht  hat  ....

aber  das  ist  typisch  Deutsch... alles  was  gut  ist  muss  kaputt  gemacht werden ..

zur  Erinnerung   bei  VW  gehört das  Land  Niedersachsen  zu den  größten Aktionären

 

448 Postings, 2315 Tage Biker 20ist jetzt eine alte Kamelle

 
  
    
3
26.04.19 03:28

und  aus dem Jahr 2008

es  zeigt  allerdings  mit welcher  krimineller  Energie  sowas  ausgeführt  wird.


Der Sdk verklagt Wirecard 

 Wirecard: SdK leitet juristische Schritte ein

Grasbrunn (aktiencheck.de AG) - Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) hat juristische Schritte gegen die Wirecard AG (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) eingeleitet.

Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung der SdK hervorgeht, wurden heute beim Landgericht München Anträge auf Nichtigkeit der Beschlüsse der Hauptversammlung vom 24. Juni 2008 eingereicht, mit denen Vorstand und Aufsichtrat des im TecDAX notierten Konzerns entlastet wurden.

Die Schutzgemeinschaft wirft dem Vorstand und dem Aufsichtsrat unter anderem vor, dass die Konzernrechungslegung in verschiedenen wesentlichen Punkten unvollständig und irreführend sei. Darüber hinaus liege nach Ansicht der SdK eine fehlerhafte Prüfung des Jahresabschlusses vor. Ob diese zur Nichtigkeit des Jahresabschlusses führe, werde von der SdK juristisch überprüft, hieß es weiter.



Wirecard  verklagt Sdk

Wirecard zeigt SdK wegen Kursmanipulation und Insiderhandel an
Freitag, 18. Juli 2008, 16:10 Uhr  Diesen Artikel drucken[-] Text [+]
München, 18. Jul (Reuters) - Der Zahlungsverkehrs-Abwickler Wirecard(WDIG.DE: Kurs) wirft der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) Marktmanipulation und Insiderhandel vor. Eine entsprechende Strafanzeige habe Wirecard deswegen bei der Finanzaufsichtsbehörde BaFin und der Staatsanwaltschaft eingereicht, teilte das Unternehmen aus Grasbrunn bei München am Freitag mit. SdK-Vorstand Klaus Schneider wies die Vorwürfe "aufs Schärfste" zurück.

In den vergangenen Wochen war die im Technologie-Index TecDax.TECDAX notierte Wirecard-Aktie immer wieder eingebrochen. Das Unternehmen gab Investoren die Schuld daran, die den Angaben zufolge Gerüchte um angebliche Bilanzfälschungen verbreiteten und mit fallenden Kursen Geld verdienten.

Wirecard warf der SdK in einer ungewöhnlich scharf formulierten Mitteilung sogenannte Leerverkäufe vor. "Dabei dürften Gewinne im zweistelligen Millionenbereich erzielt worden sein." Die Kritik der Aktionärsvereinigung am Wirecard-Vorstand wegen irreführender Bilanzierung sei somit von Eigeninteresse geprägt gewesen, hieß es. Auch Wirecard-Großaktionäre bereiteten deswegen eine Klage vor, die einen Schadenersatz im dreistelligen Millionenbereich zum Ziel habe.



Wirecard hat Kenntnis erlangt, dass das Mitglied des Vorstands der SdK, Herr
Markus Straub, gemeinsam mit dem ehemaligen Vorstand der SdK, Herrn Tobias
Bosler, am 14. Und 15. Mai 2008 begannen, sog. Contracts for Difference (?CFDs?)
bei dem Londoner Bankhaus CMC Markets UK plc. mit einem hohen und extrem
risikoreichen Hebel von 20 zu kaufen, um so auf sinkende Kurse der Wirecard-Aktie
zu setzen. Dabei wurden im Laufe der Zeit weitere Zukäufe, so am 20. und 23. Mai
sowie am 27. Juni, getätigt. Der Differenzausgleich erfolgte weitestgehend am 4. Juli
2008. Mit den insgesamt gekauften 330.000 CFDs wurde bis zum 4. Juli insgesamt
ein Gewinn in Höhe von ca. EUR 3,3 Mio. erwirtschaftet. Des weiteren verfügt
Wirecard über Anhaltspunkte, wonach Herr Bosler weitere CFDs-Geschäfte bei der
Saxo Bank, London, tätigte und für insgesamt 2 Mio. Stück Short-Positionen bei
einem Kurs der Wirecard-Aktie von EUR 13 einging.


Straub-Rücktritt


Aktionärsschützer kämpfen um ihren Ruf
Eine Börseninstitution in Deutschland wackelt: die Aktionärsschützer. Sie sind einmal mehr dem Vorwurf ausgesetzt, ihr persönliches Wohl in den Mittelpunkt zu stellen, statt die Belange der Privatanleger zu vertreten. Bisheriger Höhepunkt: Markus Straub hat nun den Vorstand der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) verlassen.
"Um weiteren Schaden von der SdK abzuwenden, habe ich heute Morgen gegenüber dem SdK-Vorstand meinen Rücktritt erklärt", schrieb Straub in einer Stellungnahme.  Ende vergangener Woche war bekannt geworden, dass Straub seit Mai auf einen Kursverfall der Aktie des TecDax-Wertes Wirecard spekuliert hatte - mit Erfolg. Beschleunigt wurde der Wertverlust ausgerechnet durch kritische Äußerungen der SdK auf der Hauptversammlung des Zahlungsabwicklers Ende Juni. Wirecard hatte daraufhin am Freitag Strafanzeige gegen die SdK wegen Marktmanipulation und Insiderhandel gestellt.

 

399 Postings, 654 Tage Gaz20EDa hätte man mal

 
  
    
4
26.04.19 04:58
locker 20 E pro Aktie in 2 Tagen verdienen können. So ein Wahnsinn. Und jetzt alles zurück auf Anfang?
Wir hatten die 130 bereits nach der R&T Entwarnung.
Dann nochmal auf fast 100 runter. Hätte man sogar nochmal 30 Euro pro Aktie verdienen können. Also in Summe 50 Euro. Sozusagen eine Art Dividende von 50 % bezogen auf 100 Euro nur ohne Abschlag.
Dann wieder rauf auf 140 mit der Softbank Meldung. Dann wieder runter auf unter 130 mit dem gestrigen Tag, von dem sich die meisten mehr erwartet haben. Mich eingeschlossen.
Aber Bernecker hat vollkommen recht. Man macht es den Angelsachsen zu einfach. In Europa macht journaliatisch
und politisch nur Karriere, wer transatlantisch die Fahnen hochhält. Damit ist Kritik an Akteuren z.B. aus der City of London tabu.
Deshalb wird es auch nie zu LV Verbot kommen, obwohl dies wichtig für Verbesserung der Aktienkultur wäre. Die Kleinanleger sind sonst immer die Verlierer früher oder später. Sie werden regelmässig abgezockt. Wenn man sich dt Werte anschaut, da sind viele nur noch die Hälfte wert seit Herbst. In den USA ist das überhaupt nicht zu beobachten. Da rennt der Nasdaq von einem Hoch zum nächsten.
Und warum nimmt nicht mal ein europ. Institut ein paar Euro in die Hand und greift bei Wirecard zu? Berechtigte Frage. Das sind ja fast schon Gazprom Verhältnisse. "Politische" Aktien sind offenbar tabu. Auch wenn sie noch so grosse Substanz- und Wachstumsperlen sind. Warum etgreift z.B. die Dt. Bank nicht die Gelegenheit bei Wirecard einzusteigen? Zu stark mit London verbändelt? Mit denen legt man sich nicht an? Im übrigen ist klar, weshalb UK juristisch nicht kooperativ ist - die City of London ist ein Staat im Staate. Der dortige Finanzmarkt und damit deren Akteure sind unangreifbar  

332 Postings, 511 Tage JannesSo ist es

 
  
    
26.04.19 05:02

332 Postings, 511 Tage JannesIm Grunde genommen ist nichts passiert,

 
  
    
26.04.19 05:12
außer dem unerwarteten. Völlig normal, daß eine Aktie nach den Zahlen fällt. Erwartet habe ich das aber auch nicht, weil einiges dagegen sprach. Bin gespannt, wie viele heute noch Geld für Lebensmittel übers WE brauchen und sich von ihren Aktien trennen.
Schönes WE dem Forum!  

401 Postings, 761 Tage d.Karusselld.s.w.Alle

 
  
    
26.04.19 06:48
haben ein sattes Plus erwartet nach den Zahlen. Quasi falsches Sentiment...steter Zugewinn von täglichen 2% wie 2017 wird wieder kommen. Man muss es nur erwarten können.  

5355 Postings, 2584 Tage derbestezockerPlatzt nächste Woche

 
  
    
3
26.04.19 07:34
die Bombe von der Messe in London von  Wirecard, es wird ja sensationelles erwartet:

https://www.finanztrends.info/wirecard-revolutionaeres-in-aussicht/  

36 Postings, 211 Tage Chris12300Messe London

 
  
    
26.04.19 08:00
Die Messe hat gestern gestartet? Da kam jedenfalls keine krasse Nachricht zu. Vielleicht aber heute?  

649 Postings, 286 Tage WDI2006Hat jemand eine Vorstellung davon

 
  
    
1
26.04.19 08:02
wie Wirecard die Aktien für die Softbank übermitteln wird, sofern relevant. Kauft das Unternehmen am Markt eigene Aktien zurück. Werden Finanzinstrumente benötigt?  

17134 Postings, 2181 Tage Galearisruf halt dort an bein Invest. relation

 
  
    
26.04.19 08:06
die sag`n s der scho.
Was fragst´n hier, denkst die Zocker und Eintags-schmeissfliegen haben da eine Ahnung ?  

490 Postings, 1180 Tage WD BeobachterHSBC hebt Ziel für Wirecard auf 190 Euro

 
  
    
2
26.04.19 08:08

624 Postings, 387 Tage Blackjack14Das sensationell neue

 
  
    
26.04.19 08:08
wurde bereits letzte Woche verkündet. Es handelt sich um die neue Trader Plattform, über die Händler zukünftig ihre Transaktionen sofort valutiert bekommen, nicht erst nach Geldeingang durch den Käufer.
Beispiel: Kunde kauft heute bei Händler. Normalerweise braucht der Zahlungstsrom einige Tage, bis der Händler das Geld auf dem Konto hat. Mit der neuen Plattform schreibt Wirecard den Eingang dem Händler in Echtzeit gut, finanziert quasi die Zeit, die das Geld braucht, zwischen.

Zudem, über diese neue Plattform kann der Händler sofort eine größere Kreditlinie bekommen, auch das finanziert Wirecard.

Dafür nehmen sie u.a. die 900 Millionen aus dem Softbank Deal, da WC davon ausgeht, dass das o.g. ein USP und Killer Feature sein wird, welches zu noch schnellerem Wachstum beitragen soll/wird.

Die Wandelanleige kann, sofern die HV zustimmt (wovon ich wegen des o.g. ausgehe) nach 5 Jahren in Aktien gewandelt werden (kann!) oder auch nur zurückbezahlt werden, wenn sie bis dahin 900 Millionen auf der Seite haben.

Bin gespannt, ich denke für heute werden wir nochmal tiefere Kurse vor dem Wochenende sehen.  

298 Postings, 2225 Tage hpgronauhotmail.comWDI2006

 
  
    
26.04.19 08:09
Das Finanzinstrument ist die Wandelanleihe. Mehr muss man nicht wissen, wenn man weiß wie eine Wandelanleihe funktioniert.  

4682 Postings, 3452 Tage BirniWI macht eine bedingte Kapitalerhöhung

 
  
    
2
26.04.19 08:09
Es werden bei Wandlung der Wandelanleihe neue Aktien ausgegeben. D.h. es werden gut 5% neue Aktien emittiert. Die Gesamtanzahl der Aktien steigt damit. Dafür fließen 900 Mio. an Cash.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1747 | 1748 |
| 1750 | 1751 | ... | 2872  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben