UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1520
neuester Beitrag: 13.11.19 16:02
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37999
neuester Beitrag: 13.11.19 16:02 von: DerLaie Leser gesamt: 5292448
davon Heute: 1959
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1518 | 1519 | 1520 | 1520  Weiter  

89 Postings, 3425 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1518 | 1519 | 1520 | 1520  Weiter  
37973 Postings ausgeblendet.

2177 Postings, 4368 Tage DerLaie@ Trosten

 
  
    
11.11.19 14:31
Sie wollen was beweisen, was nicht zu beweisen ist!!

Merken Sie nicht wie sich verbiegen müssen um einen vermeintlichen Erfolg des Managements zu verkaufen?!
Die absoluten Zahlen aus dem Hause K+S zum Absatz und die damit korrespondiere von mir oben eingestellt Grafik zeigen eindeutig, dass der Absatz um rd. 10 % - genau 9,25 % - zurückgegangen ist.
Ihre Argumentation passt in das Selbstverständnis des Management: Wir sind phänomenal, die Anleger sind nur zu dumm unsere Genialität zu verstehen - gell!

Übrigens: Im Jahr 2007 betrug die Weltbevölkerung 6.661.637.000 Menschen. Im Jahre 2018 waren es dann schon 7.510.341.000 Menschen. Mithin ein Anstieg um 12,7 %. (Diesen Hinweis nur, da das K+S Management wiederholt auf die Korrelation von wachsender Weltbevölkerung und Kali-Bedarf verweist.)
Auf der einen Seite ist die Weltbevölkerung um 12,7 % gewachsen, auf der anderen Seite hat K+S in diesem Zeitraum 9,25 % weniger abgesetzt. Fällt IHNEN was auf??

Abschließen noch eine Grafik zum gesamten Absatz, einschl. einer mathematischen Trendlinie (gestrichelt):

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(700).png
screenshot_(700).png

2663 Postings, 1430 Tage Torsten1971Laie

 
  
    
11.11.19 16:20
Mathematik ist nicht sich verbiegen...also zumindest nicht für mich:))  

4806 Postings, 994 Tage gelberbaronFakt ist

 
  
    
11.11.19 17:22
der Aufzug fährt nach unten und das kontinuierlich konstant so wie der Umsatz  

49 Postings, 264 Tage Bierdimpfel@ Lagerkämpfer

 
  
    
4
11.11.19 19:45

Also mich persönlich nerven diese sich ständig wiederholenden 2-Lager-Kämpfe immer mehr.  Einige User können offensichtlich nicht anders, als dem anderen in einer epischen Ausdauer zu unterstellen, dieser sei ein "bezahlter Schreiberling" - für das eine oder das andere "Lager". 


Also ich persönlich kann mir das nicht vorstellen, dass das so ist. Aber gut, interessiert mich auch nicht wirklich. Ich denke jeder, der hier investiert ist, hat die Investitionsentscheidung für K+S - hoffentlich - unabhängig von den hier erscheinenden Posts getätigt. Das wäre sonst eher bedenklich m.E..


Ich kann nur meine Bitte wiederholen: Bitte um jeden sachlichen und informativen Post! Ich schätze diese auf jeden Fall. In diesem Sinne - jetzt heißt wohl erstmal abwarten bis zum Donnerstag. Ein wirklich gutes Gefühl habe ich leider nicht - zu oft kamen bereits Enttäuschungen...Schaun wir mal...:-)

 

2663 Postings, 1430 Tage Torsten1971Bier

 
  
    
11.11.19 22:16
Aber Datenmaterial vom Laien auswerten wird doch noch erlaubt sein, zu mal er ja berichtet, dass sich der Absatz in Übersee massiv verbessert hat und in Europa zumindest stabil bleibt.  

4007 Postings, 3894 Tage Diskussionskulturdas ist

 
  
    
2
12.11.19 01:13
jetzt deine interpretation der tabelle des laien.

in europa gegenüber 2011 wachstum quasi null. und zu übersee kann man sagen, dass BISHER nicht ersichtlich ist, wie das (BISHER erreichte) wachstum die wahnsinnsinvestitionssummen für bethune rechtfertigt.

klar wird 2019 - wenn der laden überlebt (worstcase für mich <1) - später im rückblick nur eine momentaufnahme sein, aber lohr muß weiter zulegen.

im kern geht es doch darum, dass die früher vor allem mit dem akzent >wachstum< aufgelegte kanadastory sich immer mehr als eine kompensationsgeschichte entpuppen könnte: was dort kommt, fällt hier weg. etwas überspitzt gesagt.  

2663 Postings, 1430 Tage Torsten1971dk

 
  
    
12.11.19 08:30
Deine Gedanken sind weiterführend und sicher ebenso richtig, ich habe mich nur auf das schlichte Zahlenwerk konzentriert und auch wenn es dem Laien noch schwer fällt es rauszulassen, er sieht es genauso wie ich und das freut mich da es eher selten ist...;)  

2745 Postings, 737 Tage MarketTraderergebnis q3 am 14.

 
  
    
12.11.19 18:20
hai, wie ist die allg. einschaetzung? gut, so lala, schlecht? thx  

46 Postings, 320 Tage morea@Marketrader

 
  
    
12.11.19 19:09
Ich tippe auf schlecht ;-)  

198 Postings, 3063 Tage UB29Quartalszahlen

 
  
    
12.11.19 22:22
Bislang wusste K+S noch immer zu enttäuschen.  

260 Postings, 376 Tage hugo1973Problem

 
  
    
6
13.11.19 00:48
In einem Bergwerk laufen verschiedene wertstoffhaltige Salzarten wie z.B. Karnalit und Sylvinit zusammen und werden dann in K, Mg und NaCl getrennt. Das geht problemlos, wenn es heiss gelöst wird, wird aber zum Problem im Flotations - oder ESTA Verfahren, da hier zu spezifisch die Anlage einzustellen wäre. Das war die ganzen Jahre kein Problem, da die  Wertstoffanteile hoch genug waren. Mittlerweile sinken mit zunehmenden Abbau auch die Wertstoffanteile. Da schmerzt jedes zehntel Prozent Wertstoff das auf die Halde wandert.
Mit sinkendem Wertstoffanteil steigt auch bei konstanter Ausbeute in Tonnen, das Haldenvolumen. Das Haldenvolumen und der Laugeanfall begrenzen jedoch die Ausbeute im Werragebiet.
Damit habe ich ganz grob das allergrößte Problem der K+S beschrieben. Diese Problematik wird über die Fortführung des Unternehmens entscheidend sein. Diesbezüglich ist keine Lösung in Sichtweite. Bisherige Versuchsanstellungen können als gescheitert angesehen werden. Es sieht nicht gut aus. Die Stimmung bei den mit dem Unternehmen verwachsenen Mitarbeitern, das schließt auch die Mitarbeiter der Pförtnereien mit ein, ist am Boden. Noch schlimmer ist es im Werk Neuhof-Ellers, da soll öfters die Förderung stehen, weil von unter Tage kein verwertbares Material gefördert werden kann. BETHGE war es egal, STEINER auch, der sah sein Heil dann in Kanada; und LOHR bekommt es mit lieb gucken und süß lächeln auch nicht in den Griff. 30 Jahre totales Managementversagen, kann LOHR nun auch nicht mehr korrigieren, dazu fehlen dem die Gene einer Wildsau.  

49 Postings, 264 Tage Bierdimpfel@ Hugo1973

 
  
    
1
13.11.19 08:22

geschilderte Problematik "sinkende Wertstoffanteile"

Woher hast Du diese Information?

Ist nicht unabhängig davon unabdingbar, dass die deutschen Standorte langfristig dicht machen (müssen) und durch Bethune ersetzt werden (müssen)? D.h. der Fokus muss auf den Ausbau, Qualitäts-Problembehebung in Kanada gerichtet werden.

 

50 Postings, 332 Tage kaohneesHugo 1973

 
  
    
13.11.19 08:29
..um so schmerzlicher, ist dann die Ablehnung der Übernahme von Potash zu sehen.  

50 Postings, 332 Tage kaohneesHugo 1973

 
  
    
13.11.19 08:50
.. und die Kosten gewaltig zu senken. Evtl erkennt man ja schon morgen, die effiziente Umsetzung der aufgelegten Programme. .  

215 Postings, 4801 Tage ThomasZuernMorgen werden die Quartalszahlen veroeffentlicht!

 
  
    
1
13.11.19 10:01
----Wie werden diese ausfallen? Womit rechnen die Kapitalanleger? In der Regel gelangen die Geschaeftszahlen schon am Vortag an die Oeffentlichlickeit. --- Tatsache ist, dass der Dax schon seit mehreren Wochen haussiert hat. Wir stehen jetzt bei 13.248 Punkten. Was wird mit der K+S-Aktie
geschehen, wenn der Dax um dreihundert Punkte nachgibt? --Verzichtet Trump wirklich auf seine
Importzoelle auf Autos aus der EU?  Wird die Hausse an den Weltboersen ewig waehren?  

115 Postings, 306 Tage OpasJungQ3

 
  
    
13.11.19 11:39
Meine Einschätzung ist ein Rückfall auf 12 Euro, das sollte der Boden sein. In den nächsten drei Monaten  erwarte ich einen moderaten Anstieg auf 14 Euro geschuldet dem klassischen Wintergeschäft..  Die Prozente nehme ich mit..  @Thomas: Das Big-Picture mit den aktuellen Risikofaktoren lässt sich eh nicht kalkulieren..  

4007 Postings, 3894 Tage Diskussionskulturso weit ist

 
  
    
13.11.19 12:56
es also nun schon (@OpasJung) ...  

260 Postings, 376 Tage hugo1973@Bierdimpfel

 
  
    
13.11.19 13:31
Diese Informationen erhält man im mittlerweile stark verarmten Landstrich zwischen Bad Hersfeld und Bad Salzungen überall dort wo mehr 2 Menschen zusammenstehen, weil hier machen sich die Leute große Sorgen wie es weitergeht. Uns ist das aber egal. Irgendwann ist einem alles egal.  

2177 Postings, 4368 Tage DerLaie@ DK

 
  
    
13.11.19 13:37
Wundert Dich das?

So wie wir seinerzeit bombardiert wurden, von Nicks die nun fast alle verschwunden sind, warum K+S besser aufgestellt ist als die Wettbewerber, werden wir nun von neuen Nicks bombardiert wie schlecht es um K+S steht.

Die Intension ist doch zum Greifen, diesmal nur mit umgekehrten Vorzeichen.  

1377 Postings, 2249 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

 
  
    
13.11.19 14:44
Zum tausendsten Mal, du bist kein Kritiker bzw kritischer Aktionär!
Ebenso wie die einen "Nicks" jetzt verschwunden sind, bist du bei Kursen von 24 verschwunden, mein geheimnisvoller Freund.  

41 Postings, 53 Tage MaanmairalServus Hugo

 
  
    
13.11.19 15:01
Muss dir in deinem Posting leider Recht geben. Glück Auf  

2177 Postings, 4368 Tage DerLaieHallo Brauner, mein Lieber

 
  
    
13.11.19 15:55

" (...) Ebenso wie die einen "Nicks" jetzt verschwunden sind, bist du bei Kursen von 24 verschwunden, mein geheimnisvoller Freund. (...)"

Das war jetzt aber ein ganz schlechte Einlassung; weil man die sehr leicht verifizieren kann. Ich nehme an Sie meinen den Zeitraum von Ende Januar 2017 bis ca. Mitte 2018, gell:

 

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(704).png (verkleinert auf 92%) vergrößern
screenshot_(704).png

2177 Postings, 4368 Tage DerLaie@ Brauner

 
  
    
13.11.19 15:58
Damit es für Sie leichter wird, füge ich einmal Hartkopies meiner Aktivitäten für den entsprechenden Zeitraum bei.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(701).png (verkleinert auf 98%) vergrößern
screenshot_(701).png

2177 Postings, 4368 Tage DerLaieBrauner,

 
  
    
13.11.19 15:59
oder auch...

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(702).png (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_(702).png

2177 Postings, 4368 Tage DerLaieGell Brauner

 
  
    
13.11.19 16:02
... und wem das nicht reicht, kann selbst bei Ariva nachlesen wann ich Aktiv war. Ich spare mir also weitere Protokolle einzustellen.

Allerdings frage ich mich, was Sie einmal mehr mit dieser Unterstellung erreichen wollen; nein antworten Sie nicht: Wir alle kennen Ihre Rolle und Ihre Intension zur Genüge.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(703).png (verkleinert auf 65%) vergrößern
screenshot_(703).png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1518 | 1519 | 1520 | 1520  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben