UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gold traden - long bzw. short

Seite 8 von 225
neuester Beitrag: 16.02.18 19:04
eröffnet am: 28.04.14 10:13 von: rosicosy Anzahl Beiträge: 5613
neuester Beitrag: 16.02.18 19:04 von: MM41 Leser gesamt: 1022734
davon Heute: 24
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 225  Weiter  

908 Postings, 2532 Tage reinnaJetzt

 
  
    
4
03.07.14 21:59
Schließt es auf der 19. ich werde verrückt. Was für eine Geschichte....
Immer schön unkonkret sein. Super.
Goldpreis. Wir kennen uns einfach schon zu lange...  

768 Postings, 3727 Tage n00bsja das stimmt wohl

 
  
    
3
03.07.14 22:18
rose da muss ich dir recht geben; ich hab schon lang nichts mehr geschrieben! es liegt daran dass ich eine kleine pause mit dem traden gemacht habe. zu oft haben die nasdy bankzters mich ûberrascht :( habe jetzt wieder ein paar explosive scheine gekauft mit hebel 300 und dann les ich natûrlich auch sehr gerne euer gebashe nebenbei denn man muss immer mit dem finger am abdrûcker sein;) ich habe mir eben einen kleinen spass shorty gegônnt. beim dax seitenlinie und eur/usd long  

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyreinna, 1.319,8x

 
  
    
8
03.07.14 22:22
:-)))

Das erspart mir den Besen! Uff, Glück gehabt ;-)

Die Wette geht an Dich, reinna :-) Gutes Gespür für den heutigen Schlusskurs!

Schön im Mittelwert und im braven Seitwärtstrend. Schaun wer mal, wie's ins Wochenende läuft.

Hast Du den Dax und Dow beobachtet? Hammer!



Schönen Abend noch und schlaft gut:-)

 

908 Postings, 2532 Tage reinnaA

 
  
    
5
04.07.14 10:19
Genug der worte. Auf zu den taten... Gold long. :) dax und dow machen mir langsam angst... Es wird kein ende nehmen und erst wenn jeder dienstmädchen drin ist um die ohren  fliegen. Es läuft und läuft... Gar nicht gesund...  

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyB

 
  
    
7
04.07.14 11:00
Guten Morgen :-)

4. Juli, Independence Day. Börsen in USA geschlossen.

Wer von einer übergeordneten Entwicklung überzeugt ist, für den wäre diese Range zur Zeit eine gute Einstiegsmöglichkeit. Mit der Option, den Schein etwas länger liegen zu lassen und durch die Entwicklung entsprechend "wachsen" zu lassen. Z. B. long Richtung 1.390$ bzw. short Richtung 1.250$. Aber, wie gesagt, die "eigene" Überlegung und Überzeugung sollte Grundlage für die Entscheidung sein. Ist beides denkbar.

So sehe ich das zumindest. Ich bin zur Zeit sehr vorsichtig mit Trades. Dennoch beobachte und begleite ich dieses verrückte Ding. Das mache ich nach wie vor sehr gerne. Auch wenn ich ab und zu mal in die Rasierklinge greife ;-) Es gibt auch Glücksgriffe.



 
Angehängte Grafik:
chart-04072014-1036-gold.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chart-04072014-1036-gold.png

908 Postings, 2532 Tage reinnadas bild zu gestern

 
  
    
6
04.07.14 11:33
befinden uns im fallenden dreieck. wir sind drin und wollen es auch bleiben (ich zumindest).
bis 50 ist platz. kann was dauern. wird wahrscheinlich was dauern. aber das ist der nächste widerstand.

 
Angehängte Grafik:
hotstockpng.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
hotstockpng.png

908 Postings, 2532 Tage reinnamehr gedanken im stundenchart

 
  
    
6
04.07.14 11:47
der schöne dicke fahnenmast in grün.
rot und grau von oben als übergeordnete trends.
gelb ist der aufwärtstrend vom 3+x monatstief. kann man sich streiten wo genau die verläuft.
jedenfalls passt es so ganz gut, dass wir die unterstützung verloren haben und danach einbrachen. das war gestern. hätte noch tiefer gehen können. fand ich stark und ist jetzt der grund für meine positionierung. egal. wir hangeln uns an der grauen großen trendlinie und sind mmn drüber.

dann hab ich ein wenig rumgespielt und die blaue eingezogen.
interessanterweise findet sich am 26. juni eine stufe im chart, die dem entspricht. was immer das heißt :)
 
Angehängte Grafik:
hotstockpng.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
hotstockpng.png

908 Postings, 2532 Tage reinna26. mai.

 
  
    
2
04.07.14 11:50

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyZwischenstation

 
  
    
7
04.07.14 19:19
Wo befinden wir uns zur Zeit?
Den grünen Seitwärtskanal aus #180 habe ich in diesem Chart stehen lassen.
Aus dem "Keller" kommend überschritt der Goldpreis im Jahre 2006 das erste Mal die 600$ Grenze. Seither ist wirtschaftlich und politisch, insbesondere auch finanzpolitisch, Verschiedenes passiert, das den Goldpreis in spekulativer Weise 2011 und 2012 mehr als Verdreifachen ließ. Von dieser Übertreibung zieht sich der Preis seit Herbst 2012 zurück.

Die Gefahr der Inflation scheint derzeit geringer bewertet, eher ist von Deflation die Rede. Das bedeutet in einigen Bereichen Preisrückgang. Die Wirtschaft scheint sich gut zu erholen, Produktionen im Automobilbereich zum Beispiel, sind wieder am Wachsen. Industriemetalle haben in diesem Zusammenhang eine höhere Nachfrage. Das muss sich nicht unbedingt auf Gold übertragen lassen. Das betrifft vornehmllich Silber, Kupfer, Platin, Palladium und weitere EMs.

Ich persönlich halte einen weiteren Rückgang des Preises für denkbar. Wünschenswert. Das habe ich schon öfters gesagt. Allein auch aus dem Gedanken heraus, dass für eine Feinunze Gold, wenn schon über 1.000$,  ein Preis um die 1.100 bis 1.200$ angemessen sein sollte. Aber, das ist eine ganz persönliche Sicht, hat nichts mit realen Börsenspekulationen zu tun und sollte deswegen als Solches auch relativiert werden.

Börse ist KEIN Wunschkonzert. Ich begleite das Metall auch auf den Wegen nach oben, wenn es denn diesen Weg gehen muss.  
Angehängte Grafik:
chart-04072014-1900-gold.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
chart-04072014-1900-gold.png

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyGolden "Saturday Morning" Greetings

 
  
    
8
05.07.14 06:30
Guten Morgen, liebe Mitleser und Mitleserinnen,

nach dieser, in vielerlei Hinsicht, turbulenten Woche, wünsche ich Euch allen an dieser Stelle einen richtig entspannten Start in den Tag.
Genießt das erste Juliwochenende, es gibt so viele schöne Dinge, die man jetzt unternehmen kann.

Heute sende ich mal kein Bild, sondern habe zur Abwechslung einen ruhigen Jazz von Ahmad Jamal rausgesucht, der leicht daherkommt und irgendwie Laune auf eine Unternehmung macht.

Ein goldener Sonnenaufgang am strahlenden, tief-blauen Himmel ... na, beinahe :-)

Viel Spaß und ganz herzliche Grüße!

 

612 Postings, 1973 Tage ShortMaster... and Sunday Evening's Gold News

 
  
    
5
06.07.14 17:02
time to prepare for shorting again ;)
aktuelle Zitate aus dem Netz:
" ? gold producers will return to net hedging for the first time since 2011 this year, GFMS analysts at Thomson Reuters said on Friday, after Polyus Gold this week announced a two-year program to sell gold forward. ?"

= Goldminen hedgen wieder

"somewhat of a concern that there seems to be a wall of selling every time we try a convincing push above $1,330," MKS Group said in a note.

= grosser technischer Widerstand bei 1330

http://www.cnbc.com/id/101812155

The chances of a drought in India, the world?s second-biggest rice and sugar producer, are rising as monsoon rainfall is seen the lowest in five years, according to Skymet Weather Services.

= indischer Goldkonsum hängt vom verfügbaren Einkommen ab, dh. Goldnachfrage kleiner, falls Ernte schlecht

http://www.bloomberg.com/news/2014-07-04/...by-skymet-on-monsoon.html

"(Gold imports) will probably decline for the full year given the impact of firstly, weaker real demand in China compared to its outstanding level in 2013 and secondly, measures to restrict the abuse of gold lending and other financial plays using the yellow metal," he told said at the Reuters Global Gold Forum.
=Goldnachfrage aus China geht zurück wg. Importrestriktionen

http://au.ibtimes.com/articles/558050/20140704/...ng.htm#.U7le9LshQYg

Leider alles nur schlechte Aussichten für die kommenden Sommerwochen. Die US-Gold-ETF haben auch schon ein wenig Bestand wieder abgeben, nachdem sie letzthin seit langem einmal wieder Zuwächse hatten
Dann kommt noch dazu, dass die Wirtschaft in USA sich ständig verbessert und das Tapering planmässig wohl weitergehen wird.
Ja, die Rede von Yellen gab hochinteressante Einsichten, Du hast Recht, der Hinweis, dass man noch lerne erschien mir auch "sehr vernünftig": es gibt ja (noch) kein Lehrbuch dazu.
Wünsche allen gute Trading Week, ich werden von strong Long nun auf Medium Short umschalten.
Dies, obwohl bekanntlich viele techn. Analysten z. Z. gerade bullish geworden sind.
 

5441 Postings, 2479 Tage rosicosy@shortmaster

 
  
    
6
06.07.14 19:42
Vielen Dank für Deine guten Infos! Da hast Du uns ja richtig Arbeit hingelegt ;-) Und das am Sonntag :-)
Aber im groben Überblick erkenne ich die unterschwellige Tendenz Deiner ausführlichen und sorgfältigen Sammlung verschiedener Berichte, Richtung wäre short.
Dein Metier ;-)
Hältst Du noch Deine Longs? Persönliche Frage, musst Du nicht beantworten. Die 30er letzte Woche waren schon für manche Trader mit Longs eine günstige Ausstiegssituation.
Es geht ja IMMER in beide Richtungen. Die Frage ist in der Regel, wie lange, und wann geht man raus.
Guten Start in die neue Woche!!
 

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyRechts vom Chart sind wir alle blind ...

 
  
    
11
06.07.14 20:02
Das ist sicherlich eine Allgemeinweisheit!

Aber wahr!

Ich habe dafür ein Bild gefunden, das mir treffend erscheint. Da meine offensichtliche  "Liebe" zum Gold durch diesen Thread eine kleine Ausdruckform gefunden hat, poste ich dieses Lied von Vaja con Dios. Dabei muss ich gestehen, aus irgendeinem, mir nicht ersichtlichen Grund, hat sich diese spezielle Beziehung seit Sommer 2012 entwickelt. Und die Messer, die mir dadurch seither haarscharf um die Ohren sausen, die sind real in Form von echt harter Trades, die ich in diesen 2 Jahren gemacht habe. Bin darin Gott sei Dank etwas ruhiger geworden.

Es ist allerdings noch nicht soweit, dass ich sagen könnte:

Vaja con Dios - Geh' mit Gott, ... aber geh'!!!

Na, es ist Sonntag, und deshalb gewähre ich ein wenig Raum für solche Nebengeschichten ;-)

 

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyWimbledon: "Goldener" Pokal für Djokovic

 
  
    
9
06.07.14 21:18
Im vierten Satz hätte er schon den Matchball setzen können, aber Federer hat sich unglaublich zurückgekämpft. Der entscheidende 5. Satz brachte Djokovic im 6:4 schließlich seinen so wohlverdienten Sieg. Was für ein geniales, spannendes und beeindruckendes Match! Phantastische Ballwechsel, faires Spiel und ein Ringen auf Augenhöhe bis zum Schluss! Beide sind sie brilliante Tennisspieler mit großem Sportsgeist, feinem Wesen und, worauf es im Grunde ankommt, auch menschlicher Größe!
Nachdem Federer Wimbledon schon 7 mal gewonnen hat und Djoker mehrmals wirklich bittere Niederlagen hinnehmen musste, habe ich mich heute riesig über seinen Sieg gefreut :-)

Ich gratuliere ihm hier an dieser Stelle zu seiner Hochzeit am kommenden Mittwoch, und wünsche seinem kleinen Kind, das zur Zeit unterwegs ist, auf seiner Reise in diese verrückte Welt, alles Gute!

http://www.wimbledon.com/en_GB/news/articles/...ovicfedererfinal.html
 

413 Postings, 3252 Tage Flochista@ShortMaster

 
  
    
3
06.07.14 22:27
Du sagtest das du Short gehst, würdest du mir einen Tipp geben.

Bei Goldtraden bin ich, ehrlich gesagt, noch Grün ;)

Vielen Dank  

612 Postings, 1973 Tage ShortMaster@Flochista: Kurs von 1296 könnte problemfrei

 
  
    
4
07.07.14 11:41
in den nächsten Tagen bei allen charttechnischen technischen Vorbehalten möglich sein,
Deine Frage: Der Abstand zum StoppLoss bestimmt Hebel und Risiko, ich wähle den Knockout jeweils nach darüberliegendem Widerständen im Chart, ob das Vorgehen vernünftig ist, weiss ich auch nicht. Widerstände bei Gold z.Z. bei 1340 und dann bei 1380
hier 2 Short-Beispiele, aber keine Empfehlung, da Risiko und hochspekulativ:
DT3NVH, Strike bei 1340 Hebel 50
CF1NDU Knock-Out bei 1385, Hebel 7
 

612 Postings, 1973 Tage ShortMaster@rosicosy: es gibt gute Gründe

 
  
    
7
07.07.14 12:02
um short auf US-Gold zugehen, auch wenn rein technisch die Analysten jetzt auf Long jubeln und eine  Papier-Ralley anstossen wollen: eine Steigerung der physische Nachfrage aus Indien, China und Gold-ETF ist nicht auszumachen, sondern nur das Gegenteil: wie beschrieben eine Reduktion der physischen Nachfrage aus diesen Regionen.
siehe oben.
Und Gold ist für mich reale Ware, welche physisch (!) täglich in x Juwelierläden und Münzshops weltweit gehandelt wird, nicht irgendeine Aktie, welche nebulös hinundher gezockt wird und keiner weiss warum. Goldhandel ist imho Warenterminhandel.
Dann ist die gleichzeitige noch Dollarstärke nicht zu vergessen (ich habe EUR/USD short schon seit Mai). Das spricht auch für eine Abschwächung von US-Gold.
Aber alles nur aus meiner einfachen subjekteiven Sicht.
Kann auch alles falsch sein. Die berühmte Saxobank ist zum Bsp. zur Zeit Gold-Long.  

908 Postings, 2532 Tage reinnaProblemfrei

 
  
    
4
07.07.14 13:33
Ist so einiges möglich. 1295 wäre für mich aber nicht mehr so problemfrei... Dann hätt ich in die berühmte Klinge gegriffen... Denke und hoffe daher genau das Gegenteil.

Gold als normale wäre hinzustellen ist mmn nicht richtig. Geopolitische Krisen.... Wertschutz... USW.
Was ist mit Argentinien? Irak? Ukraine? Israel? Syrien? USW....

So ekelhaft es ist, da gibt es genug Feuer die uns erwärmen werden.

Deswegen bin ich aber nicht Long. Habe eher die Konsequenz aus der gezeigten Stärke, der charttechnik und der Situation im Jahr gezogen.

Will See.  

413 Postings, 3252 Tage Flochista@ShortMaster

 
  
    
3
07.07.14 21:11
Vielen Dank für deine Ausführung.

Ich habe mir diese WKN: TD08LS vorige Woche um 1,25 das Stk. ins Depot geholt,
hoffe es war kein Griff ins Klo ;)

Dein Tipp ist Klasse, Danke nochmals,

Lg  

908 Postings, 2532 Tage reinnaHatte heute schon aufgegeben

 
  
    
4
07.07.14 21:14
Aber der Chart aus 118 gilt noch. Wir sind immer noch über der grauen Linie.
Sogeshen sieht es so aus, als ob wir sie weiter verfolgen werden.
Dann schon morgen kommt der Ausbruch?

Das heute war alles andere als eine Schwäche! :)  

612 Postings, 1973 Tage ShortMasterja natürlich die geopolitische Kriseleien

 
  
    
2
08.07.14 06:56
halten den Kurs noch oben. Den geopolitischen Einfluss bei ethnischen Unruhen gerade in Nahost, wie schon von Rosi vermerkt, sollte man stärker gewichten.
Aber Achtung: Der Ukrainekonflikt mit drohendem Weltkrieg 3 blieb bekanntlich trotz riesigem Medienspektakel dagegen fast ohne Auswirkung auf Gold. Auch Brent zeigt keine neuen Hochs
Meine generelle Gold-These wurde gestern voll bestätigt:
ohne physische Nachfrage läuft bei der Ware "Gold" nichts: die physischen US-Gold-ETF nahmen nämlich gestern mit den Meldungen aus Nahost wieder um rund 3-4 Tonnen zu.
Gleichwohl bleibe ich mit meiner mittleren Posi short. Und werde demnächst aufstocken.
In Asien deutet sich nämlich aktuell leider keinerlei Zunahme physischer Käufe an. Erst wenn diese wieder stärker kaufen, kann der Goldpreis wieder nachhaltig steigen.
PS: In Europa kaufen die Leute wenig neues Gold; die haben sich offensichtlich alle kollektiv 2011 verzockt und sitzen nun laut jammernd auf riesigen physischen Verlusten. Eine Zunahme von Goldkäufen in Europa ist aber nicht zu erwarten.
Meine aktuell Technische Trading Range: 1330-1296, alles natürlich subjektiv, kann auch ab 1330 ganz anders kommen ... hängt von den Asiaten ab.
;)  

5441 Postings, 2479 Tage rosicosyDienstag, 8. Juli 2014

 
  
    
4
08.07.14 10:18
Morgen kommen die FOMC Minutes vom Treffen am 17. /18. Juni. An diesen 18. Juni erinnere ich mich noch seeehr genau ;-) Der 19. Juni ist im Chart nicht zu übersehen, das ist die lange, grüne Kerze.

July 9 FOMC Minutes
Meeting of June 17-18, 2014
2:00 p.m. ET
(20:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit)

aus: http://www.federalreserve.gov/whatsnext.htm

ShortMaster, ich habe Deine Untergrenze von 1.296 neutral gelb markiert. Dieser Wert befand sich längere Zeit im Zentrum eines langwierigeren Seitwärtsgedaddels :-)

Den großen Bogen habe ich über die längerfristige Seitwärtsrange gespannt, an die sich, denke ich, alle noch sehr gut erinnern. Zur Zeit bewegen wir uns wieder in einer Seitwärtsrange.
Die kann noch etwas andauern, bevor sie die Range-Grenzen von 1.306 und 1.332 nach oben oder unten überwindet. Es gibt ab und zu stufenartige Preisveränderungen, (zwei Schritte in eine Richtung, einen wieder zurück), es gibt aber eben auch die schroffen Bewegungen.

Es wird sich zeigen, inwieweit der heftige Impuls vom 18./19. Juni eine grundlegendere Trendumkehr gezündet hat.

Es ist nur sehr wenig wirklich greifbar, was die Entwicklung des Goldpreises anbelangt, er ist ein Spielball hochspekulativer Kräfte, die sowohl kurz- als auch längerfristig investieren. Seit längerem nistet er sich in einem gemäßigten Rahmen ein, der sich in den letzten 12 Monaten entwickelt hat. Auch das ist eine Seitwärtsrange, mit etwas größerem Spielraum. Das ist im Chart #184 gut zu sehen. Range von 1.200 bis 1.400 $. Mittelfeld :-)


 
Angehängte Grafik:
chart-08072014-1003-gold.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
chart-08072014-1003-gold.png

908 Postings, 2532 Tage reinnaachso, ganz vergessen...

 
  
    
1
08.07.14 14:27
der wichtigste grund für mich im gold zu sein:

http://www.godmode-trader.de/artikel/...ommt-diesmal-wirklich,3812367

klar. ist spekulation darauf, aber mmn muss es kommen...  

4707 Postings, 2036 Tage Robbi11Der Wert des Goldes

 
  
    
2
08.07.14 14:29
Ist der,den man ihm gibt. Was hat Spanien mit dem Gold aus Amerika gemacht ?  Ich wüßte da keine positive Antwort darauf. Außer daß es mit Tod,Anstrengungen  verbunden war.
Aber Reichtum und Macht war immer schon mit Gold verbunden, kein anderes Metall ist so mit Blut ,mit einer Auseinandersetzung zwischen Leben und Tod verhaftet, zwischen Haben und Verzweiflung. Der Goldgrunnd in traditioneller Malerei ist mit der Aussage verbunden, daß Gott der einzige Reichtum und die einzige Wahrheit ist. Eine Maria mit Kind und Apostel im Vordergrund sind Verwirklichung und Beweis. Heute fliehen wir meist vor solchen Bildern, da wir uns mit der Zentralperspektive und der Betonung des Ego daran gewöhnt haben, daß wir die Welt in den Händen halten. Kunst wird daher nur in gesellschaftlichem Sinn  diskutiert.
Begriffe wie Schönheit ,welche das Einzelne mit dem Ganzen verbinden , sind nicht in Mode.
Das provokative Zeigen eines monochromen weißen Bildes ist nichts anderes als einDokument,daß Kunst im alten Sinn tot ist. Gold als Symbol für die unendliche Schöpfung
Gottes ist einer Monochromie gewichen. In dieser Welt können wir uns wie Weizenkörner in einer Mühle fügen.  Wenn alle Farben weiß ergeben, unsere Erfahrungen sich wie im Dezimalsystem einer Unendlichkeit zuwenden, mag es trotzdem Hoffnung für eine Evolution geben. Und Gold ist vielleicht so ein Metall,welches nicht rostet.
 Farbe gleich Tat, in der Summe ein Weiß ohne Gegenstand  im Wahn der individuellen Einbildung , das hat Balzac in seiner Novelle' das unbekannte Meisterwerk'  formuliert.
 Gold Long ist irgendwie in meinem Blut. Aber je höher der Preis, desto interessanter wird es wohl für die Notenbanken werden, da die Bonds zusehends an Wert verlieren werde.  

4707 Postings, 2036 Tage Robbi11Bitte einige Fehler zu entschuldigen

 
  
    
1
08.07.14 14:33

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 225  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben