UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Rocket Internet A12UKK

Seite 1 von 290
neuester Beitrag: 26.06.19 18:31
eröffnet am: 24.09.14 12:38 von: Mr-Diamond Anzahl Beiträge: 7248
neuester Beitrag: 26.06.19 18:31 von: mcbain Leser gesamt: 1390943
davon Heute: 152
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
288 | 289 | 290 | 290  Weiter  

647 Postings, 1842 Tage Mr-DiamondRocket Internet A12UKK

 
  
    
24
24.09.14 12:38
Nach Zalando nun die nächste Firma der Samwer Brüder.

Preisspanne geht von 35,50 bis 42,50 Euro

Hier gehts zur Homepage mit allen Infos zum IPO

https://www.rocket-internet.com/

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
288 | 289 | 290 | 290  Weiter  
7222 Postings ausgeblendet.

95167 Postings, 7044 Tage KatjuschaDas ist mir schon klar, dass er nur das

 
  
    
21.06.19 18:46
Mindestangebot machen muss. Aber ob das praktisch funktioniert, ist ja ne andere Geschichte.

Das Rückkaufangebot zu 24 ? betraf ja nur 10% der Aktien. Glaub nicht, dass man davon was ableiten kann.


na ja, du bist ja wieder fett investiert. Wäre mir etwas zu gewagt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2951 Postings, 1172 Tage Baerenstark@Katjuscha

 
  
    
21.06.19 20:26
Naja wieso zu riskant?

Das ein gewissen Risiko besteht ist klar aber das gibt es ja bei jeder Aktie. Jedoch liegt das maxi Risiko bei gesetzlichen 3 Euro runter zur Zeit also gut 11%. Wenn man nur einen minimalen 10% Aufschlag zum Durchschnittskurs der letzten 6 Monate hinzurechnet liegt das Risiko zur Zeit bei Null. Die Chance hingegen dürfte bei 10-25% liegen vom jetzigen Kurs gerechnet.
Diese Rechnung natürlich nur bezügl. des Delistings wenn es denn eines geben sollte.

Wenn ich mir die Aktien so anschaue sehe ich bei vielen zur Zeit mehr Risikopotential als zur Zeit bei RI.

Wie Du ja weiß sage ich das aus eigener Erfahrung der letzten Wochen/Monate....

Mal schauen ob wir in den kommenden Tagen etwas von RI zu dem Thema hören werden oder es seitens der Medien konkreter wird.  

95167 Postings, 7044 Tage Katjuschana weil man halt nicht ausschließen kann,

 
  
    
21.06.19 21:10
dass es erstmal nur ein Mindestangebot gibt.

Zudem muss bei solchen Fällen mit Derivaten oft aufpassen, weil durch die dann faktisch nicht mehr gegebene Handelbarkeit der Aktie die Emmitenten sofort große Aufschläge und Spreads auf die Scheine bringen. Das nimmt dann oft einen großen Teil des möglichen Kurses bzw. Gewinns weg. Insofern würde ich bei einer reinen Spekulation auf ein Delisting lieber direkt in die Aktie investieren.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2951 Postings, 1172 Tage Baerenstark@Katjuscha

 
  
    
1
23.06.19 15:08
Mhm vielleicht kann einer sagen ob ich da richtig liege.

Für ein Delisting in Deutschland benötigt der Investor der dies vor hat mindestens einen Anteil von 75% der Aktien und MUSS dann ein Pflichtangebot abgeben um die Aktie von der Börse zu nehmen. Dieses MUSS dann mindestens den Durchschnittskurs der letzten 6 Monate wiederspiegeln. Für den letzten Schritt des Delisting benötigt man dann kein Beschluss bei der Hauptversammlung.

Für ein Squezze Out benötigt zuerst ein Anteil von 95% der Aktien und man MUSS eine Zustimmung auf der Hauptversammlung haben. Da gibt es dann aber kein Pflichtangebot.

Wenn das so stimmt müsste O.Samwer ja erst einmal sehen wie er denn zu seinen aktuell 44% weitere 31% der Aktien hinzu bekommt. Und ERST DANN kann er ein Pflichtangebot unterbreiten.

Würde für den Aktionär chancentechnisch gesehen ja darauf hinauslaufen das durch den Erwerb der fehlenden 31% die Aktie bestimmt steigen dürfte (wie stark mag ich nicht beziffern) und da das ganze nicht binnen 1-2 Tage durch wäre würde somit der Durchschnittskurs dann ja auch deutlich steigen.

Also wäre eine Berechnung mit dem jetzigen Durchschnittskurs der letzten 6 Monate ja überflüssig da nach dem Prozedere es ja einen auf jeden Fall deutlich höheren Durchschnittskurs geben würde.

Weiß jemand genaueres was den Ablauf eines Delisting angeht?

Also ist es ja eigentlich so das ein für ein Delisting zuerst eine Mehrheitliche Übernahme stattfinden muss um dann das Delisting durchzuführen.

Vielleicht liege ich auch falsch.....

Ich nehme mal das Beispiel Stada aus 2017. Dort haben 2 Investoren das gleiche gemacht. Sie wollten Stada von der Börse nehmen und haben es im Zuge eines Delistings gemacht. Sie haben sich 75% der Aktien angeeignet um dann später das Delisting durchzuführen.
Siehe hier ein Bericht darüber :
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-fsOwdAcufJy9e4GMkN5F-ap4

Und hier der Chart (man beachte das es der Chart aus Hamburg ist wo Aktien nach einem Delisting meistens glaube ich weiter taxiert werden). Man beachte den Bereich aus 2017 wo das Prozedere stattgefunden hat inkl. zum Ende 2017 mit dem Übernahmepreis von gut 81 Euro.....

 
Angehängte Grafik:
stada.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
stada.png

535 Postings, 2060 Tage FehltraderDelisting

 
  
    
24.06.19 09:16
Nein, man benötigt für ein Delisting überhaupt keine besondere Zahl an Aktien, der Vorstand kann das nach eigenem Gutdünken machen. MSG Life z. B. wurde delisted, obwohl der Großaktionär, der das Delisting wollte, nur eine Minderheit der Aktien hielt. Es stimmt, dass beim Delisting im regulierten Markt jemand ein Angebot auf Höhe des 6-Monats-Durchschnittskurses abgeben muss, aber dieser dürfte bei knapp 23 Euro liegen, so dass diese Regelung keinen wirklichen Schutz für die Aktionäre bietet.  

95167 Postings, 7044 Tage KatjuschaBaerenstark

 
  
    
1
24.06.19 09:54
Zitat: "Für ein Squezze Out benötigt zuerst ein Anteil von 95% der Aktien und man MUSS eine Zustimmung auf der Hauptversammlung haben. Da gibt es dann aber kein Pflichtangebot.
Wenn das so stimmt müsste O.Samwer ja erst einmal sehen wie er denn zu seinen aktuell 44% weitere 31% der Aktien hinzu bekommt. Und ERST DANN kann er ein Pflichtangebot unterbreiten."


Nein, das Pflichtangebot käme nicht danach, sondern mit der Delisting-Ankündigung. Aber da besteht keine  Mindestannahmequote.

Allerdings würde es die Sache sicherlich vereinfachen bzw. ist ja der Hintergrund eines Delistings, möglichst viele Aktien bzw. kritische Aktionäre vom Markt zu nehmen.

Ist bei RI alles noch irgendwie in der Schwebe bzw. unklar was Samwer denn nun eigentlich vor hat. Einerseits kaufte er mit seinem ARP keine Aktien mehr seit Jahresbeginn zurück, andererseits beschafft man sich viel Geld durch Verkäufe der Beteiligungen, und es gibt die Delisting-Gerüchte. Alles ein wenig verworren. Aber wie gesagt, ich glaub bei 25 ? ist das Risiko einfach fundamental sehr begrenzt. Daher ist es mir am langen Ende eigentlich egal, was bei dieser Delisting-Geschichte raus kommt. Nur würde ich halt nicht unbedingt stark mit Derivaten hantieren, wenn die nach solchen Dingen wie Übernahme/Delisting doch oft sehr anlegerunfreundlich getaxt werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

95167 Postings, 7044 Tage Katjuschachart 3years

 
  
    
1
24.06.19 13:10
sieht weiter bullish aus

Nachkaufchance vielleicht nochmal im Laufe des Juli bei 23,6-23,8 ?. Muss aber nicht.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
ri3jj.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
ri3jj.png

95167 Postings, 7044 Tage Katjuscha6month

 
  
    
24.06.19 13:11
100er und 200er DS dürften sich in 2-3 Wochen bei 23,2-23,3 ? kreuzen. Der Bereich müsste eigentlich halten.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
ri6b.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
ri6b.png

550 Postings, 1633 Tage sirmikeRocket-Startup Expertlead sammelt 7 Millionen ein

 
  
    
1
25.06.19 10:19
Auf der Plattform sollen Unternehmen freiberufliche Entwickler und Designer finden. Jetzt steigt der Münchner VC Acton bei dem Rocket-Venture ein.
Auf der Plattform sollen Unternehmen freiberufliche Entwickler und Designer finden. Jetzt steigt der Münchner VC Acton bei dem Rocket-Venture ein. (...)  

95167 Postings, 7044 Tage Katjuschaheute endet Zeichnungsfrist GFG

 
  
    
25.06.19 10:51
Spanne 6-8 ?
aktuell außerbörslich bei 7,5 ?

würde etwa 1,55 Mrd ? Börsenwert bedeuten

GFG will 2019 etwa 1,3 Mrd ? Umsatz erzielen.

Am ehesten ist GFG von Geschäftsmodell und Wachstumsraten vielleicht mit Zalando vergleichbar, die ein KUV von 1,5 aktuell hat und EV/Ebitda von rund 30. Insofern hätte GFG noch Potenzial. Aber schwer zu sagen, da GFG ja aus mehrere Marken in unterschiedlichen Regionen besteht.

-----------
the harder we fight the higher the wall

95167 Postings, 7044 Tage KatjuschaGlanzleistung der Analyse

 
  
    
25.06.19 12:18
https://www.ariva.de/news/...hen-partner-gmbh-rocket-internet-7662581

na ja, man muss ihnen ja zumindest recht geben, dass die Aktienkursentwicklung abgesehen von DeliveryHero und Zalando bei RI selbst wie den anderen drei Beteiligungen schlecht war. Und ja, vor allem Home24 war offensichtlich wirklich nicht börsenreif.

Nur frag ich mich, ob das das einzige Kriterium ist, RI und deren Leistung als Risikokapitalgeber zu bewerten.

Ja, man hat es geschafft, die Beteiligungen als auch RI selbst zu relativ hohen Kursen an die Börse zu bringen. Manch ein Anleger hat dadurch viel Geld verloren, insbesondere bei Home24 und Westwing. Kann und muss man vielleicht kritisieren. Allerdings frag ich mich immer, wieso Anleger nicht selbst in der Verantwortung stehen, zum Geschäftsmodell zu recherchieren und zur Aktienbewertung zu analysieren. Wer beim Börsengang der Meinung war, diese Unternehmen sind überbewertet und haben kaum operative Perspektiven, der soll halt nicht investieren. Auch bei RI selbst hatte ich zum Börsengang geschrieben, dass sie zu hoch bewertet ist. Kann man doch im Grunde den Vorstand nur beglückwünschen, vor 4-5 Jahren viel rausgeholt zu haben.
Aber mal unabhängig von den Kursverläufen zu behaupten, RI hätte da schlecht gewirtschaftet und es ginge aktuell RI auch schlecht, weil man keine neuen Börsengänge nach GFG in der Pipeline hätte, find ich etwas arg merkwürdig. RI hat die meisten dieser Unternehmen lange vor den Börsengängen durch eigenes Geld gefördert und erst den operativen Erfolg ermöglicht, den man bei Zalando, DH, HF und anderen außerbörslichen Beteiligungen wie Traveloka ja nicht bezweifeln kann. Dazu kommen bereits verkaufte Beteiligungen, beispielsweise an Alibaba. Jetzt sitzt man auf 3,2 Mrd ? Cash, wenn man davon ausgeht, dass man die DH-Anteile aktuell komplett verkauft. Daraus zu schließen, es ginge RI schlecht, weil die großen, börsenreifen Beteiligungen nun fehlen, ist insofern auch komisch, weil man genau diese Börsengänge vorher RI zum Vorwurf machte. Na was denn nun?
Insgesamt scheint mir diese Blättchen&Partner sich komplett auf die Entwicklung der Aktienkurse nach den Börsengängen zu konzentrieren, aber macht das operativen und finanziellen Erfolg eines Risikokapitalgebers für Startups aus? Da muss man viel früher ansetzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

550 Postings, 1633 Tage sirmikeVerstehe die Kritik an IPOs nicht

 
  
    
25.06.19 14:00
Markt besteht aus Angebot und Nachfrage und die Börse ist ein Markt - für Aktien. Kommt ein Unternehmen neu an die Börse, dann liegt es doch an jedem selbst, ob er die Aktien kauft oder nicht. Gier frisst Hirn! Ich rate grundsätzlich davon ab, sich an IPOs zu beteiligen; ich schaue mir lieber das Unternehmen "in freier Wildbahn" an, wenn es ein paar Quartale hinter sich gebracht hat und die Zahlen belastbar(er) werden. Wer meint, sich bei einem IPO gepushte Aktien zulegen zu müssen, ist dafür selbst verantwortlich!

Eine klare rote Linie ziehe ich, wenn beim IPO betrogen wird. Wie bei Hess oder bei Steinhoff. Die beteiligten gehören dann allesamt (finanziell) kastriert und in den Knast. Da habe ich kein Mitglied mit den Tätern/Betrügern. Aber, um es klar zu sagen, das sehe ich bei keinem Rocket-IPO. Denn Annahmen/Prognosen nicht einhalten zu können, gehört zum Geschäftsleben dazu. Passiert. Wissentlich falsche Angaben zu machen hingegen nicht...  

773 Postings, 2219 Tage PuhmuckelImmerhin ist Home24 zunächst gut

 
  
    
25.06.19 14:32
an der Börse gestartet. Die Privaten Zeichner könnten verdienen.  

720 Postings, 597 Tage mcbainIPO GFG

 
  
    
1
25.06.19 16:57
IPO: Die Global Fashion Group verlängert ihre Angebotsfrist. Zusätzlich zu einer Verlängerung der Angebotsfrist überlegt das Unternehmen auch, die Angebotsbedingungen anzupassen. Es wurde jedoch keine Entscheidung betreffend einer solchen Anpassung getroffen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

... wird die Angebotsfrist, die am 18. Juni 2019 begann, nun für private Investoren am 28. Juni 2019 um 12:00 MESZ und für institutionelle Investoren um 18:00 MESZ enden. Der endgültige Angebotspreis für die Aktien wird voraussichtlich am 28. Juni 2019 festgelegt werden.

--

Ansonsten ein für mich die letzten Tage enttäuschender Kursverlauf, hatte mir etwas mehr durch die Delisting Fantasie erhofft. Dürfte wohl nur noch ne Frage der Zeit sein, wann wir wieder bei 24 bzw. auf dem Ausbruchsniveau stehen...  

11691 Postings, 3010 Tage crunch timeGFG-Preisspanne nach unten anpassen?

 
  
    
1
25.06.19 18:44

"... Zusätzlich zu einer Verlängerung der Angebotsfrist überlegt das Unternehmen auch, die Angebotsbedingungen anzupassen..."
==================
Wäre das vielleicht übersetzbar mit : " zu der bisher angedachten Preisspanne von 6-8? finden sich leider doch nicht genug Interessenten und  weil es so suboptimal zäh läuft, wird die Preisspanne  wohl nach unten angepaßt"? Würde zumindest mit erklären wieso der RI Kurs am Nachmittag so klar zurücksetzte nach der Meldung. Die zuletzt  doch vielen Flop-IPOs von RI ( home24, hellofresh, westwing), wo man völlig überteuerte Ausgabekurse hatte und die heute alle klar unter den Ausgabekursen notieren, haben scheinbar Spuren hinterlassen in den Köpfen. Beim GFG IPO ist man wohl nicht bereit Kurse zu zahlen die nur RI/Samwer nützt aber nicht den Käufern. Dazu paßt die heutige Studie:

Studie:  Rocket Internet - Börsengänge auf Kosten der Anleger https://www.ariva.de/news/...hen-partner-gmbh-rocket-internet-7662581  "...  Qualität der Emittenten aus dem Portfolio von Rocket Internet nimmt ständig ab.. Emittenten üblicherweise nicht börsenreif...Drei Emittenten vernichteten gemessen an der Marktkapitalisierung Anlegervermögen von mehr als 1,4 Milliarden EUR ....Gepushter Handelsumsatz verbunden mit hohen Verlusten... Geschäftsmodell, Strukturen und Prozesse sind noch instabil.."



 

11691 Postings, 3010 Tage crunch time....Kursreaktion auf die Meldung

 
  
    
25.06.19 18:48
..könnte auch dazu beitragen, daß das offene Gap wieder zügig geschlossen wird.  
Angehängte Grafik:
chart_week_rocketinternet.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_week_rocketinternet.png

3944 Postings, 952 Tage dome89hallo Friedhof ist aufgrund der Verkäufe von ri

 
  
    
25.06.19 19:02
Unter Druck gekommen und Home 24 und Westring ist egal... gfg wird bei 7,40
Getaxt...  

2951 Postings, 1172 Tage Baerenstark@crunch time

 
  
    
25.06.19 19:10
Macht doch alles nichts Junge.

Auch wenn ein Delisting nicht so schnell kommen wird dürfte O.Samwer schon längst zu diesen Kursen kaufen oder bald wieder kaufen. Denke er wird privat weiter aufstocken eh er ein ARP bekannt geben wird.
Die News der Zukunft werden wohl somit auch Stimmrechtsmitteilungen sein was den Kurs beflügeln dürfte. Am Ende werden die Aktionäre belohnt werden mit einem Angebotspreis von meiner Meinung nach ca. 30-32 Euro. Man braucht halt nur etwas Geduld um belohnt zu werden.

Oder glaubst Du das z.B Großinvestor United Internet sich mit einem Angebot von 24-25 Euro abspeisen lassen wird? R.Dommermuth und O.Samwer sind sich so grün und sind so miteinander verbunden im geschäftlichen das Samwer Ihn bestimmt nicht mit einem Minipreis aus der Aktie drängen wird. Da United doch deutlich höher vom Preis her bei RI eingestiegen ist wird meiner Einschätzung das Angebot zum Schluß auch ein versönliches sein....

Aber alles nur meine Meinung....

Poste Du nur weiter deine wie immer deutlich negative Sichtweise um Dich und deine Gelüste zu befriedigen ;-)  

8828 Postings, 4920 Tage Hardstylister2United/ Donnermuth

 
  
    
3
25.06.19 20:14
können doch dabei bleiben nach einem Delisting, passt doch als strategischer Partner.  

3944 Postings, 952 Tage dome89können Stimmrechte

 
  
    
25.06.19 21:26
Für ein delisting von dommermuth an Samwer übertragen werden?  

8828 Postings, 4920 Tage Hardstylister2Denke schon aber ist das nötig

 
  
    
25.06.19 21:40
wenn sie sich eh einig sind? RD kann ja einfach dafür stimmen  

1279 Postings, 457 Tage neymarRocket Internet

 
  
    
25.06.19 23:30
ROCKET INTERNET : Was Börsengänge aus dem Samwer-Reich Anlegern brachten

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...net-16253544.html  

3944 Postings, 952 Tage dome89Jumia vergessen wie immer

 
  
    
26.06.19 00:48
Westwing und Home 24 sind kaum was wert egal! Wer da investiert selbst schuld. Dh Zalando Jumia stehen deutlich drüber. gfg ist gut aufgestellt aber währungsriskant... hallo fresh mal sehen wo es hingeht.  

11691 Postings, 3010 Tage crunch time#7246

 
  
    
26.06.19 17:33
dome89: Jumia vergessen wie immer
==================================
Jumia hat ja nach den ersten Anstiegen inzwischen schon wieder "etwas" nachgegeben vom Top.  RI kann seinen Anteil daran erst versilbern, wenn die 180 Tage Lockup Frist abgelaufen sind.  Das "schützt" den Jumia Kurs momentan noch etwas, daß den Altaktionären so die Hände noch gebunden sind.  Es nützen anfängliche Anstiege direkt nach dem IPO am Ende RI wenig, wenn die Kurse das doch nicht halten können bis man sich von den Aktien endlich trennen darf. Hat man ja bei  den Klonbuden  westwing, home24 oder hellofresh gesehen. Bei Hello Fresh z.B. hat jüngst RI deutlich unter dem IPO Ausgabekurs den Großteil verkauft zu 8?. Gehe davon aus, daß RI ( und andere durch die Lockup Frist eingeschränkte Altaktionäre) sich  relativ schnell verabschieden möchten bei Jumia ab Oktober. Das dürfte auch der Markt dann wieder antizipieren und  mit Ende der Lockup Frist vermutlich Druck auf Junia erzeugen, bis eben die Altaktionäre sich hinreichend mal verabschiedet haben. Vielleicht werden das auch LV nutzen. Von daher darf man gespannt sein zu welchen Kursen RI da rauskommen wird und ob es auch da wieder unter dem IPO Ausgabekurs sein wird.  
Angehängte Grafik:
chart_free_jumiatechnologiesag.png
chart_free_jumiatechnologiesag.png

720 Postings, 597 Tage mcbainGFG

 
  
    
26.06.19 18:31
Der vor dem Börsengang stehende Modehändler Global Fashion Group hat den Angebotspreis im Rahmen des IPO auf 4,50 Euro je Aktie gesenkt. Ursprünglich hatte die Angebotsspanne bei 6 bis 8 Euro gelegen. Zudem kündigte das Unternehmen an, die Anzahl der angebotenen Papiere auf 44,4 Millionen zu erhöhen. Die Großaktionäre Kinnevik und Rocket Internet kündigten am Mittwoch zudem an, beim Börsengang Gebote für Aktien im Volumen von 40 Millionen Euro (Rocket Internet) bzw. 60 Millionen Euro (Kinnevik) abzugeben.

Sieht nicht wirklich rosig aus...

Und was RI angeht: Ich bleib dabei, Freitag stehen wir ziemlich sicher wieder unter der 24, siehe die letzten Tage, Kaufdruck sieht wahrlich anders aus...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
288 | 289 | 290 | 290  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben