UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Hennes & Mauritz - mal wieder frisch

Seite 16 von 19
neuester Beitrag: 14.10.19 20:29
eröffnet am: 22.02.13 21:15 von: proxima Anzahl Beiträge: 459
neuester Beitrag: 14.10.19 20:29 von: schnute85 Leser gesamt: 127775
davon Heute: 180
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 Weiter  

14 Postings, 2081 Tage Rud5m4nBald ein neues Tief?

 
  
    
06.09.18 12:42
Was ist das für eine Frage? Niemand kann das vorhersagen. Vielleicht bildet sich da grad ein fettes W im Chart, vielleicht haben wir morgen aber schon die nächste Rezession? Wer weis das schon... NIEMAND.
 

6910 Postings, 7289 Tage bauwiIm Vergleich zu Fast Retailing sieht die Aktie

 
  
    
11.09.18 14:34
ziemlich übel aus. Allerdings müssen die (Fast Retailing ) erst mal ein Filialnetz aufbauen, um ihre Marke (Uniqlo) nennenswert verkaufen zu können.
Die Schweden werden sicher paroli bieten..............wie Tom Taylor u. a. Marken auch.

https://www.ariva.de/chart/images/...~J1~H0~I1~K1137~w940x420~Uall~W1
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

174 Postings, 1215 Tage DaxverwerterMir reicht bei Uniqlo

 
  
    
12.09.18 20:52
der Online Shop völlig. Nach 2 Tagen sind meine Pakete vor der Tür - das schafft mittlerweile selbst Amazon kaum noch. Die Qualität ist um Längen besser als bei den Schweden. H&M sollte sich was einfallen lassen, sonst sehen sie bald kein Land mehr.  

174 Postings, 1215 Tage Daxverwerterschau an, schau an...

 
  
    
17.09.18 10:03
da tut sich was.  

6910 Postings, 7289 Tage bauwiKursplus durch Umsatzüberraschung!

 
  
    
17.09.18 10:29
Dank gut laufender Räumungsverkäufe wurde mehr umgesetzt. Im dritten Quartal (bis 31. August) seien die Einnahmen ohne die anfallende Mehrwertsteuer um neun Prozent auf 55,8 Milliarden schwedische Kronen (5,3 Mrd Euro) gestiegen.
Und selbst wenn die Konkurrenz aus Spanien und Japan derzeit einen Hype erfährt - die Marktkapitalisierung und Bewertungen dieser Unternehmen sind um das 3-4 fache höher.
Man sollte sich folglich die Kennzahlen betrachten und Vergleiche bemühen.
Wenn zudem in Betracht gezogen wird, dass H&M wesentliche Investitionen im Filialgeschäft und  der Onlinepräsenz weiter vorgenommen hat, die das Zahlenwerk zudem wesentlich belasteten, sind die vorgelegten Zahlen überraschend gut. Die Konkurrenz muss noch beweisen, dass die hohe Bewertung gerechtfertigt ist. Die Schweden wissen nun worauf es die kommenden Monate ankommt,  und sollten durch das Filialnetz profitieren. Hier entstehen die Kernumsätze.
Ein Comeback mit steigenden Kursen ist durch die aktuellen Zahlen vorstellbar.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

111 Postings, 1811 Tage Michael BuffetUniqlo

 
  
    
1
17.09.18 12:12
Uniqlo ist für mich nicht die Konkurrenz vor der man sich am meisten fürchten muss. Erstens finde ich, dass sich der Stil völlig unterscheidet und zweitens auch die Preisklasse.

Die Schwäche von H&M hat auch nichts damit zu tun, dass die Produkte schlecht sind. Beim Shopping geht es hauptsächlich um Spontankäufe. Das Problem was alle Modehändler seit den letzten Jahren belastet, ist, dass einfach das Angebot deutlich gestiegen ist und dass die Nachfrage (bzw. das Geld der Frauen zum shoppen) auf mehr Shops verteilt wird.

Da es so viel große Konkurrenten gibt und diese auch Finanzstark sind wird die Branche auch noch in den nächsten Jahren mit großen Rabatten überleben. H&M wird weiterhin ihren Teil vom Kuchen abbekommen, aber man darf davon ausgehen, dass die nächsten Jahre keine Umsatzsprünge zu erwarten sind. Dazu müsste es eine Marktbereinigung geben und ein paar große Textilhändler insolvent gehen. Das wird aber so schnell nicht passieren. Eher scheinen sie sich den Kuchen mit immer mehr Marktteilnehmer teilen zu müssen (siehe Filialeröffnungen Primark, Uniqlo, etc.). Dann wird das Stück natürlich immer kleiner. Das wird aber auch Zara und Co. spüren.

Trotzdem ist H&M aktuell so günstig bewertet, dass einem ein Investment langfristig keine Sorgen bereiten sollte und regelmäßig Dividenden von 8% gezahlt werden.  

71 Postings, 2916 Tage JU Liensowas aber auch...

 
  
    
17.09.18 19:04
war ja bei so einem sommer auch nicht anderst zu erwarten.

Ich hab mich nicht verunsichern lassen von so viel verkaufsdruck.

Eine schöne aktie mit noch genügend potenzial  

119 Postings, 4454 Tage gmuehlÜberrascht

 
  
    
17.09.18 21:55
Der Anstieg hat mich echt überrascht!
GM  

576 Postings, 1215 Tage Der clevere Investo.+18%

 
  
    
17.09.18 23:05
Glückwunsch allen Investierten zum heutigen Kursplus. Es ist nicht leicht hier am Tiefpunkt zu kaufen.  

71 Postings, 2916 Tage JU LienZDF Beitrag

 
  
    
18.09.18 03:42
Heute Abend um 21 Uhr ZDF Frontal 21.
Ein kritischer Beitrag zu H&M  

1404 Postings, 567 Tage neymarH&M

 
  
    
19.09.18 10:51

111 Postings, 1811 Tage Michael BuffetArtikel WiWo

 
  
    
20.09.18 14:47
Das ist wieder einer dieser Schwachsinnsartikel. Ständig werden Großkonzerne an den Pranger gestellt wegen Ressourcenverschwendung, Umweltverschmutzung, Menschenrechte, Datenmissbrauch, etc. (ich will damit natürlich nicht sagen, dass es immer zu Unrecht ist :-)).

Wer sich mal die Bilanzen der letzten Quartale anschaut, sieht, dass sich die Vorräte schon seit 2016 auf dem Level 3,1-3,3 Mrd. EUR bewegen. Daher kommt diese Analyse etwas spät. Diese Zahl von 3,5 Mrd. völlig zusammenhangslos in den Raum zu werfen ist so lächerlich, da jedes Unternehmen Vorräte benötigt. Aber jeder denkt erstmal Wahnsinn!

Wer eine vernünftige Analyse macht, merkt selber, dass H&M im Vergleich zur Branche zu hohe Vorräte hat. Das ist ja nichts neues. Aber man sollte immer die Relationen betrachten, um eine aussagefähige Bewertung zu machen. Dafür gibt es ja KPI's. H&M hat aktuell einen DIO von ca. 140. Inditex dagegen nur von ca. 100. Aber selbst in den früheren Zeiten (2012-2015) hatte H&M einen DIO von ca. 115 und das war kein Problem. Um auf ein Level von ca. 100 zu kommen, müsste H&M die Vorräte um ca. 1 Mrd. reduzieren. Bei dem aktuellen jährlichen Wareneinkauf/Wareneinsatz von ca. 9 Mrd. müsste die Produktion also für ein Jahr um ca. 11% reduziert werden.

Leider ist die Rechnung aber nicht ganz so einfach wie in der Theorie, da die Produkte sehr saisonabhängig sind und sich die Trends ständig ändern. Daher hat man nur die Möglichkeit, die Kleidung, die keiner aktuell haben will mit hohem Rabatt zu verkaufen oder zu vernichten. Leider bleibt man auf den Altlasten lange sitzen wenn man einen Trend verschlafen hat oder falsch geplant hat. So geht es aktuell H&M.

Dennoch ist diese Entwicklung für H&M keine Tragödie (und außerdem nur ein Resultat der schlechten Geschäftsentwicklung), da diese Entwicklung zwar das Working Capital und damit die Liquidität negativ beeinflusst, aber da H&M schuldenfrei ist, kein Liquiditätsrisiko darstellt.

Der Vorteil an diesen schnelllebigen Trends ist aber, dass man bei dem Beginn jedes Trends oder Beginn jeder Saison wieder bei Null anfangen kann und erfolgreich am Markt mitmischen kann. Die nächsten Trends wird H&M sicherlich nicht mehr verschlafen, da sie aus ihren Fehlern gelernt haben. Mittelfristig werden die Vorräte sich dann hoffentlich wieder reduzieren.  

14 Postings, 2081 Tage Rud5m4nWen interessierts?

 
  
    
21.09.18 20:44
Die Aktie reagiert nichtmal auf diesen Artikel. Worüber regst du dich auf?  

6910 Postings, 7289 Tage bauwiH&M zählt zu den Gewinnern in der Branche

 
  
    
3
24.09.18 12:38
Während Tom Taylor und Gerry Weber Riesenprobleme haben, Tagesverlust heute 20 %, zeigt sich die Marktstärke von H&M deutlich.
Wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten.........die Marktanteile werden neu verteilt.
Die Schweden werden aus dieser Marktbereinigung gestärkt hervor gehen.
Sichtbar wird's am Aktienkurs ......wetten?
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

11 Postings, 1082 Tage SGE TjömeMode und ECommerce können die Schweden eigentlich

 
  
    
24.09.18 19:48
Auch wenn der heutige Anstieg wohl charttechnischer Natur war, bin ich wie Bauwi recht positiv für die Aktie gestimmt.
H&M ist im Vergleich zur Peer Group relativ günstig bewertet. Die H&M Shops sind zwar derzeit nicht auf einem Niveau mit Zara und Mango, aber ich erkenne in letzter Zeit deutliche Bemühungen von dem C&A Schmuddel Image wegzukommen und wieder trendy zu werden.
Wer schon mal in Stockholm war sieht auch ne Menge gut gekleideter Menschen auf der Straße. Das Gefühl für Mode haben die Schweden mit Sicherheit. Das Onlineshoppen hat H&M natürlich ziemlich geschlafen... aber auch hier bin optimistisch, wenn ich sehe was im Bereich der Digitalisierung in Skandinavien alles möglich ist.
Mir gefällt auch die neue Markenstrategie der Diversifizierung. Speziell in den gesättigten Märkten wird mit COS, &otherstories etc gute Konzepte geschaffen.
Hoffe jetzt wieder auf steigende Kurse nachdem die Aktie mir mit einem Einstiegskurs von 13,70 über den Sommer wenig Freude bereitet hat ;-)  

13781 Postings, 7313 Tage Parocorp(H&M) Der Turnaround klappt

 
  
    
27.09.18 10:38
nicht wie bei Esprit...
 

6910 Postings, 7289 Tage bauwiNa wunderbar - das ging ja fix!

 
  
    
27.09.18 14:01
Da kann man mal wieder sehen, wie fern Analysten beurteilen. Deshalb muss sicher jede(r) selbst ein Bild machen. Bei Produkten die sichtbar sind gelingt dies am leichtesten.
Alles o.g. bestätigt's ...........relativ günstig mit wahrscheinlich  hoher Turnaorund-Chance.
Very nice  H&M
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

111 Postings, 1811 Tage Michael Buffet@Rud5m4n

 
  
    
27.09.18 14:55
vielen Dank für deinen konstruktiven Einwand! Ich rege mich nicht auf und ja, mich interessieren Sachen, die potentiellen Einfluss auf die Unternehmensbewertung haben. Ich bin eher der Typ, der Probleme analysiert und der Wahrheit auf den Grund geht, anstatt nur das zu hören, was ich hören will. Nur so kann man sich m.M.n. von der Herde absetzen und die richtigen Investitionsentscheidungen treffen.  

799 Postings, 3516 Tage ExplorerTraderläuft

 
  
    
27.09.18 15:13

14 Postings, 2081 Tage Rud5m4nOMG

 
  
    
1
29.09.18 21:43
mach dich ma locker. Für mich zählt nur eine Bewertung, meine eigene. Und die wird sich auch nicht ändern wegen ein paar Schlagzeilen die hier und da auftauchen. Es ist schwachsinnig ständig alles, wie du es nennst, zu "Analysieren" du "Wahrheitsfinder"
Denn genau das tut ja deine Herde. Du bist ein Spekulant, kein Investor. :P
H&M ist langfristig ein totsicheres Geschäft und daran ändert keiner was.

pfhahahaa ... Michael du Herdentier :D :D :D  

6910 Postings, 7289 Tage bauwiKein Stück aus der Hand geben

 
  
    
1
05.10.18 09:35
....sieht gut aus, dass wir die 16 ? erklimmen. Das Tal ist durchschritten.
Fundamental stehen die Schweden gut positioniert im Markt. Die nächsten Zahlen werden gut.
Einfach mal in den Läden umhören und hinsehen.........die Läden, die ich kenne laufen sehr gut.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

6910 Postings, 7289 Tage bauwi18 ? war gemeint!

 
  
    
05.10.18 09:37
die 16 ? haben wir schon längst..............Chart sieht imposant aus. :-)
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

8 Postings, 854 Tage lelelimkH&M Einkaufskurse

 
  
    
1
09.10.18 12:49
Ich denke, wir werden nochmal Einkaufskurse sehen.
Der Aktie ist derzeit überkauft. H&M machte auf die letzten 10 Jahre gesehen im Schnitt 1-1,2? Gewinn pro Aktie pro Jahr.
Damit die Aktie 16? wert ist, muss sie bei einer gewünschten Rendite von 15% (discount rate) ungefähr 15-20% pro Jahr wachsen.
Aktuell wächst H&M ungefähr 2% (CAGR). Falls man bei 11,5? kauft, wenn diese noch einmal erreicht werden, ist es die Frage, ob H&M wieder ein Wachstum von 20% erreichen kann.
Dann hatte man sich bei einem Kaufkurs von 11,5? eine Sicherheitsmarge von ungefähr 30% gesichert. Falls es bei 2% bleibt, hat man doppelt so viel bezahlt, als H&M bei 2% (ca. 5,40?) wert ist.  
Deshalb lieber nicht bei 16? kaufen, außer man denkt, H&M kann gar ein Wachstum von über 25% die nächsten zehn Jahr an den Tag legen.
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto-2018-10-09-um-12.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
bildschirmfoto-2018-10-09-um-12.jpg

174 Postings, 1215 Tage DaxverwerterKannst du das

 
  
    
10.10.18 10:22
bitte noch mal in verständlichem Deutsch oder Englisch formulieren? Ich lese da nur zusammenhanglosen Kauderwelsch... wenn, dann, hätte, müsste, 15%, bli bla blub... What?!  

7 Postings, 593 Tage Frischling69Warum so krass runter?

 
  
    
11.10.18 20:49
Gibts irgendwelche News?  

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben