UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Capital Stage - ein "Kriseninvest" (WKN: 609500)?

Seite 1 von 60
neuester Beitrag: 20.01.20 11:15
eröffnet am: 15.06.12 10:17 von: windot Anzahl Beiträge: 1493
neuester Beitrag: 20.01.20 11:15 von: Travis44 Leser gesamt: 373324
davon Heute: 154
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  

88701 Postings, 3773 Tage windotCapital Stage - ein "Kriseninvest" (WKN: 609500)?

 
  
    
15
15.06.12 10:17
jetzt schon 107 MW Solarparkleistung, Kasse gut gefüllt, Solarparks mit höchster Einspeisevergütung auf lange Sicht, Google als Teileigentümer eines Solarparks (vielleicht kommt da ja noch mehr?), weitere Expansion vorallem im Ausland, Übernahme externer Solarparkverwaltungen, recht stabiler Wachstumskurs, ......

HV am Mittwoch dem 20. Juni!
0,05 Euro Dividende.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  
1467 Postings ausgeblendet.

2714 Postings, 2715 Tage US21Abschluß

 
  
    
26.11.19 09:46
Lesen bildet aber nur wenn man lesen kann.

Du führst schon wieder eine Quelle an in der die Zahlen von 2018 stehen.

Leute die lesen können interessieren aber die Zahlen 2019. Die sind gestern veröffentlicht worden

Leider kannst du zusätzlich auch nicht rechnen. Wenn du den Gewinn 2018 nimmst würde das KGV nicht bei 137 sondern inzwischen bei 215 liegen.

Aber wie gesagt, Leute die lesen können arbeiten mit den Zahlen von 2019.

KGV 2019 ungefähr 20

 

590 Postings, 1130 Tage alitheiaDefinition KGV

 
  
    
26.11.19 10:18
KGV ist Kurs durch Gewinn pro Aktie. Nicht Kurs durch EBITDA pro Aktie, da verstecken sich die grossen Brocken.
Gewinnerwartungen trügen manchmal, darin liegt aber zugleich das größte Problem des KGV: Die Gewinnschätzungen der Analysten sind mit großen Unsicherheiten behaftet und in manchen Marktphasen - insbesondere zu Beginn eines konjunkturellen Abschwungs - ziemlich unbrauchbar. Gesichert sind nur die Kurs-Gewinn-Verhältnisse, die auf dem Gewinn vergangener Geschäftsperioden beruhen.
Nun beende ich die Diskussion es wird mir zu dumm.  

2714 Postings, 2715 Tage US21Oje

 
  
    
1
26.11.19 10:32
Irgendwie scheinst du auch zeitlich desorientiert zu sein.

Encavis hat 9 Monatszahlen veröffentlich. Encavis hat eine Jahresprognose aktualisiert abgegeben. Und das 5 Wochen vor Ende des Jahres.

Niemand redet hier von Analystenscätzungen.

Aber rechne ruhig weiter mit den Zahlen von 2018.

Gewinn pro Aktie 0,04 Kurs Aktie 8,50. Da kommt dummerweise auch wieder keine 137 raus. Also auch dabei liegst du leider falsch

KGV 2019 bleibt bei ungefähr 20. Aber du hast Recht, es könnte die verbleibenden Wochen noch eine Sonnenfinsternis kommen.  

2013 Postings, 5011 Tage hello_againKGV @alitheia

 
  
    
26.11.19 11:18
deine Ausführungen zum KGV 2018 mögen richtig sein. Rückblickend zeigt dir der Kursverlauf von Encavis das KGV 2018 deutlich. Das gesamt Jahr krebste die Aktie bei 6+/- Euro rum, um am Jahresende (auch getrieben vom Gesamtmarkt) auf 5,40 abzufallen... weil das KGV für Gesamtjahr 2018 so schlecht sein  würde.

An dem Kurs zeigt sich deutlich, dass Erwartungen gehandelt werden. D.h. für 2018 wurde es im Laufe des Jahres klar, dass das KGV bescheiden ausfallen würde (und andere Kennzahlen), deshalb sank der Kurs. Die Aussichten für 2019 waren besser (und der Gesamtmarkt), deshalb stieg der Kurs.

Im Prinzip habt ihr beide recht. Nur eure Zeitschienen sind verschieden.  

2013 Postings, 5011 Tage hello_againKGV

 
  
    
26.11.19 11:22
und natürlich, dass KGV nicht DAS alleinige zu betrachtende Element ist.

Umsatzwachstum, EK-Quote, EBITDA, EBITDA / Kurs, Ausschüttungsquote (vom KGV abhängig) etc. alles wichtig.
Ich kann mir kaum stabiliere Unternehmen vorstellen, als Solarparkbetreiber (Anlagen sind versichert, Sonne scheint jedes Jahr,  Einspeisevergütung ist fix). Deshalb ist für mich das KGV hier wichtiger, als EBITDA. Bei einem schnell wachsenden Technologieunternehmen schaut das anders aus. Da sind beim EBITDA die "Brocken versteckt"



 

2714 Postings, 2715 Tage US21?

 
  
    
1
26.11.19 11:40
Naja, kein Mensch interessiert sich für die Zahlen 2018.
Letztendlich geht um das KGV 2019 bzw. um das geschätzte KGV 2020.(Darum ist der Kurs dies Jahr ja auch gestiegen).

Jetzt kurz vor Ende des Jahres kann man verläßliche Zahlen für 2019 sagen, da liegt das KGV bei 20.

Da das aber auch nicht gerade billig ist und die Aktie mehrmals an der 9,30 gescheitert ist, geht es erstmal wieder nach unten.  

2827 Postings, 614 Tage AhorncanWas nach unten geht....

 
  
    
28.11.19 17:33
.... wird auch wieder steigen. Schließlich zählt der Jahresabschluss und die erhöhte DIVI .
Die Zukunft ist eh gesichert. Die Diskussionen über grüne Energie nehmen langsam fährt auf.  

2711 Postings, 3666 Tage JulietteEncavis/Amazon

 
  
    
05.12.19 09:02
Die ENCAVIS AG schließt mit Amazon einen langfristigen Stromabnahmevertrag, ein sogenanntes "Power Purchase Agreement/PPA" ab. Im südspanischen Cabrera, in unmittelbarer Nähe von Sevilla entsteht mit einer Kapazität von rund 200 MW der zweitgrößte Solarpark des Unternehmens. Zur Erhöhung des Ertrags werden die Solarmodule auf einachsigen Trackern montiert. Der Netzanschluss der Anlage ist für das Ende des dritten Quartals 2020 geplant:

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...-amazon-ab/?newsID=1238289  

2827 Postings, 614 Tage AhorncanSehr schön....

 
  
    
05.12.19 13:29
2020 kann kommen. ;-)  Jahresabschluss wird ja sicherlich gut und eine DIVI ist sicher.

Hier kann man bleiben :))  

373 Postings, 3301 Tage marathon400Hallo zusammen

 
  
    
13.12.19 16:29
das Hoch aus 2015 mit 9,4.- Euro ist genommen.
Habe  Encavis noch nicht so lange auf dem Radar, finde aber die Ziele des Unternehmens und ihre Arbeit sehr gut. Neue Aufträge, Anlagenkauf, gewinn der Bayrischen Vers. hört sich vielversprechend an. Da in Zukunft immer mehr Strom aus regenerativen Quellen zum Tanken (fragt sich nur wo?:-) der E-Autos oder Herstellen von Wasserstoff, Bevölkerungszuwachs etc. benötigt wird, sehe ich hier eine gute Zukunft.
Eine Divi gibts oben drauf. Wie seht ihr das Ptential in den nächsten Jahren und wie ist die Vorstandschaft unterwegs?
Danke.
 

2827 Postings, 614 Tage AhorncanSteht alles auf der Internetseite....

 
  
    
16.12.19 15:52
..... solltest du nicht nur auf dem Schirm haben, sondern in deinem Depot.... und davon nicht zu wenig ;-)  

373 Postings, 3301 Tage marathon400Habe mich

 
  
    
16.12.19 17:32
vor Tage eingekauft. Traue der Firmen mit der passenden Umgebung wie sie auch aktuell erscheint sehr viel zu.  

2827 Postings, 614 Tage AhorncanNun geht es weiter..... Stück für Stück

 
  
    
07.01.20 10:29
Es gibt Investoren und keine Kapitalerhöhungen und das ist gut so.  
Angehängte Grafik:
58bb91bf-d0a4-4bc7-9bb5-404e18bdc63b.jpeg (verkleinert auf 39%) vergrößern
58bb91bf-d0a4-4bc7-9bb5-404e18bdc63b.jpeg

2827 Postings, 614 Tage Ahorncanmarathon400

 
  
    
07.01.20 10:33
Da du ein Wasserstoff Verfechter bist..... wäre dynaCERT für dich interessant. Schau mal rein und lies dich ein. Keine Kaufempfehlung .... nur zur Information.  

2287 Postings, 3465 Tage nuujDas ist doch mal

 
  
    
08.01.20 16:31
eine Aktie. Und Dividende gibt es auch noch.  

48 Postings, 79 Tage TobiasJ@nuij

 
  
    
08.01.20 19:39
also quasi eine value-Wachsumsaktie. ...  

2711 Postings, 3666 Tage JulietteDZ Bank erhöht fairen Wert für ENCAVIS

 
  
    
10.01.20 14:44
von ?10,20 auf ?12,50. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

84 Postings, 722 Tage HerzogWaydelichSo - ich bin raus!

 
  
    
16.01.20 09:21
Sensationelle 100% und mehr (bin ja für 5,50 und 6 Euro eingestiegen, als seinerzeit keiner den Titel wollte).

Jetzt ist die Aktie zu teuer, da gibt es aber schon die "neue" Encavis.  Bietet aktuell 25%  mehr Dividendenrendite, hat gerade diese Woche einen 500 MW Solarpark in Spanien in Nunez de Balboa ans Netz angeschlossen und bis 2022 sollen noch 3.000 MW folgen.

Nebenbei stieg dieses Jahr der EBIT um 20 % und das KGV ist deutlich günstiger als bei Encavis mittlerweile.

Hier bin ich dann mal weg. Euch noch viel Erfolg!  

84 Postings, 722 Tage HerzogWaydelich13.000(!) MW Solar zusätzlich bereits projektiert

 
  
    
16.01.20 09:59
Der Konzern gilt als eines der nachhaltigsten Energieversorgungsunternehmen der Welt. Damit wird er überproportional am Klimawandel partizipieren  

3 Postings, 3534 Tage johnnyspamdieUm den heißen Brei reden

 
  
    
16.01.20 11:13
Sagst Du uns noch den Namen "eines der nachhaltigsten Energieversorgungsunternehmen der Welt", oder ist das so eine Art Schnitzeljagd, bei der Du nach und nach immer weiter Informationshäppchen verteilst?  

3 Postings, 4 Tage Travis44Pressemeldung 16.01.

 
  
    
16.01.20 11:13
Neubiberg, 16. Januar 2020
? Encavis Asset Management AG (Encavis AM) mit Sitz in Neubiberg bei München, ein Tochterunternehmen des im SDAX notierten Hamburger Solar- und Windparkbetreibers Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard), hat in Q4 2019 für institutionelle Investoren mehr als 173 MW in Wind- und Solaranlagen in Europa investiert.

Zum einen haben sich an dem im exklusiven Vertrieb der BayernLB stehenden Spezialfonds Encavis Infrastructure II Renewables Europe II weitere Sparkassen und Genossenschaftsbanken umfangreich beteiligt. Dieser Fonds ist, wegen des speziell für Kreditinstitute entwickelten und testierten Marktpreismodells für das Risikomanagement nach MaRisk, besonders für diese Investorengruppe äußerst attraktiv. Administriert wird der Spezialfonds von der HANSAINVEST Lux S.A.

In kürzester Zeit wurden mit den neuen Mitteln acht Erneuerbare Energien Parks akquiriert. Zwei deutsche Windparks mit einer Gesamterzeugungsleistung von 22 MW in Brandenburg sowie deutsche Solarparks (81 MW) in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Bayern. Weiterhin wurden vier niederländische Solarparks mit insgesamt 53 MW Gesamterzeugungsleistung erworben. Somit umfasst das aktuelle Fondsportfolio des Encavis Infrastructure II Renewables Europe II sieben deutsche und vier niederländische Anlagen und soll um weitere europäische Investments ergänzt werden.

Zum anderen hat ein namhafter Versicherungskonzern sein bestehendes Engagement in seinem Encavis-Spezialfonds deutlich aufgestockt. Aus einem Teil der Mittel wurde kürzlich der Windpark Fürstkogel von BayWa r.e. erworben. Der österreichische Windpark verfügt über eine Nennleistung von rund 17 MW und befindet sich an einem hochalpinen Standort in der Steiermark.

?Es ist immer besonders erfreulich, wenn ein Investor sein Engagement erhöht und damit seine Zufriedenheit mit und sein Vertrauen in uns zum Ausdruck bringt?, kommentiert Karsten Mieth, Vorstandsprecher der Encavis Asset Management AG, die Aufstockung.

Durch diese Transaktionen steigt die Gesamtleistung der für institutionelle Investoren betreuten Anlagen auf über 700 MW und werden jährlich CO2-Emissionen von mehr als 830.000 Tonnen eingespart.



Kontakt:

Encavis Asset Management AG
Tanja Van den Wouwer
Head of Marketing & Communications
Tel.:  + 49 (0)89 44230 6025
E-Mail: tanja.van_den_wouwer@encavis.com  

3 Postings, 4 Tage Travis44at johnnyspamdie

 
  
    
16.01.20 13:17
Sollte wahrscheinlich Iberdrola mit gemeint sein..  

84 Postings, 722 Tage HerzogWaydelichBingo, bisschen Recherche für 50% Kurspotential

 
  
    
1
16.01.20 20:35
darf man schon erwarten.

Es gibt auch genug Studien zum Titel.

So, das war jetzt hier im Encavis Chat aber wirklich mein letzter Beitrag. (es sei denn, die gehen auf 7,10 Euro zurück wie Godmode-Trader es als möglich analysiert haben. Dann steige ich wieder ein, vorher nicht.

Euch noch viel Erfolg  

251 Postings, 1525 Tage Falco447Ich

 
  
    
19.01.20 16:55
halte die Aktie ähnlich wie RWE, wo ich investiert bin, für einen Selbstläufer. Bis 2050 will man mindestens 80% grüne Energie. Und der Energiebedarf wird durch die Elektroautos etc. weiter steigen. Gleichzeitig werden die Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke sukzessive abgeschaltet.

Für wirtschaftlich gesunde Energieerzeugern von grünem Strom ist es doch quasi ein Schlaraffenland. Die entsprechenden Marktforscher in den Unternehmen bzw. den Beratungsgesellschaften können doch schon sehr exakt voraussagen, was an Wachstum möglich ist. Nicht umsonst will Encavis so rasant wachsen, da diese doch genau wissen, dass der grüne Strom auch abgenommen wird.

Wenn man hier die Aktie langfristig hält und bei Rücksetzern nicht gleich verkauft, sind noch ganz andere Kurse möglich. Ich will auch gar keine Dividende. Die sollen lieber weiter extrem investieren und wachsen und ich erfreue mich an den steigenden Kursen. Da kann ich auf die Dividende sehr gerne verzichten.

Meiner Meinung nach eine grundsolide Investition, wo man sogar ein gutes Gewissen haben kann.
 

3 Postings, 4 Tage Travis44Freigabe erforderlich

 
  
    
20.01.20 11:15

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Reinhardt2, Laufpass.com, Systema, SzeneAlternativ, Waldivie, waschlappen