UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EnWave mit Durchbruch - erster Produktverkauf

Seite 1 von 183
neuester Beitrag: 14.03.19 23:55
eröffnet am: 03.03.09 09:53 von: Ölmaus Anzahl Beiträge: 4566
neuester Beitrag: 14.03.19 23:55 von: woto55 Leser gesamt: 565387
davon Heute: 37
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
181 | 182 | 183 | 183  Weiter  

1575 Postings, 5762 Tage ÖlmausEnWave mit Durchbruch - erster Produktverkauf

 
  
    
11
03.03.09 09:53
kennt die wer?

Durchbruch
EnWave startet Kommerzialisierung von nutraREV(TM)

Am gestrigen Montag verkündete EnWave den erstmaligen Verkauf einer Nahrungsmittel-Dehydratisierungs-Anlage. Der Konzern generiert nun erstmals kommerzielle Einnahmen - ein Meilenstein in der Geschichte des Konzerns.

Die in Vancouver beheimatete EnWave Corporation (WKN A0JMA0, TSXV: ENW) läutet mit dem nun unterzeichneten Vertrag über den Verkauf der ersten nutraREV-Anlage eine neue Ära ein. Käufer der Anlage ist die CAL-SAN Enterprises Ltd. in Richmond, einer der größten Heidelbeerproduzenten in British Columbia, Kanada.

In einem kontinuierlichen Prozess wurde die von EnWave entwickelte Anlage in den letzten Monaten im kommerziellen Maßstab auf Herz und Nieren getestet. CAL-SAN prüfte vor Ort die Anlage im Hinblick auf die Produktion von bis zu 800 kg getrockneter Heidelbeeren pro Tag. Der jetzige Verkauf unterstreicht die Qualität der Anlage und bedeutet für EnWave den Durchbruch in der kommerziellen Vermarktung!

Nun kann EnWave, wie bereits angekündigt, eine Marketingkampagne starten, um eine Anzahl großer nordamerikanischer Beeren- und Gemüseverarbeitungsunternehmen anzusprechen. Die Kanadier wollen weitere Anlagen verkaufen und hieraus neben den Verkaufserlösen auch Nutzungsgebühren erhalten.

Die Bedingungen des jetzt abgeschlossenen Vertrags mit CAL-SAN beinhalten einen Nutzungsvertrag. Dieser gewährt EnWave Lizenzeinnahmen in Höhe von bis zu 10 % aus Cal-San?s Verkaufserlösen mit getrockneten Produkten, die mit der nutraREV-Anlage produziert wurden. Der Vertrag beinhaltet auch Vereinbarungen über exklusive Provisionseinnahmen für CAL-SAN auf dem nordamerikanischen Heidelbeermarkt.

In der Zukunft rechnet EnWave aus dem Verkauf solcher Anlagen mit Erlösen in Höhe von 800.000 bis 1.000.000 USD je Anlage zzgl. etwaiger Lizenzeinnahmen. Ein riesiges Marktpotential für die Kanadier! Der Konzern ist ein Spinn-Off der University of British Columbia. Die teure und arbeitsintensive Methode der Gefriertrocknung soll dabei zunehmend durch das preiswertere Verfahren der so genannten ?Dehydratisierung? ersetzt werden, der Haltbarmachung durch Wasserentzug.

Einsatzmöglichkeiten in der Industrie gibt es zur Genüge, wie z. B. in der Herstellung getrockneter Früchte für das Müsli. Aber auch die Trocknung von Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln oder Kräutern stehen zur Debatte. Das gesamte Marktvolumen wird auf rund 1,2 Mrd. USD veranschlagt. Das von EnWave konzipierte nutraREV-Verfahren soll im Gegensatz zum bisherigen Industriestandard in der Lebensmitteltrocknung, der Gefriertrocknung, weniger Kosten verursachen, sowie die Qualität der Produkte erhöhen.

Dabei soll nutraREV laut EnWave nur ein Drittel der Energie, die zur Gefriertrocknung benötigt wird, bei einem Sechstel der Kosten erfordern. Die Trocknung erfolge eher in Minuten oder Stunden als in Tagen, so das Management weiter.

Darüber hinaus testet EnWave zusammen mit dem Partner Aridis Pharmaceuticals die Trocknung von Arzneimitteln anhand von EnWaves bioREV-Verfahren. So wurde z. B. die Haltbarkeit des Rotavirus-Impfstoff getestet. Und nicht zuletzt bietet das powderREV-Verfahren für Lebensmittelkulturen & empfindliche biochemische Stoffe ausgezeichnete Absatzchancen.

Chancenorientierte Anleger mit einem längerfristigen Anlagehorizont sollten das Unternehmen im Auge behalten, insbesondere nach der jüngsten Meldung, die wahrlich einen Durchbruch für EnWave bedeutet!

Werner Rehmet - GOLDINVEST.de - http://www.goldinvest.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
181 | 182 | 183 | 183  Weiter  
4540 Postings ausgeblendet.

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123backhand sehr interessant

 
  
    
17.12.18 20:16

leider reagiert der Kurs auch nicht wie bei vielen sehr guten Aktien mit aussichtsreicher Zukunft.
Ich warte bis sich erst mal einiges beruhigt hat-so ein DURCHEINANDER   war selten in unserer WELT es brennt an allen Ecken und Kanten
Sogar meine Paion die lange meistgehandelte Aktie in GERMANY  leidet wie auch der Dax.
Schade das auch gesunde  und erfolgreiche Firmen leiden-mal sehen wie lange ????
Da EW ja auch Klimafreundlich im hohen Masse ist bleibe ich natürlich mit meiner Familie investiert-ganz klahr.
LG.Marlieslaugthing  falls wir uns nicht mehr sehen  ein wunderschönes,Weihnachtsfest und ein erfolgreiches,gesundes  2019  wünsche ich uns allen.

 

129 Postings, 4939 Tage JogibärInteressanter Artikel..........

 
  
    
06.01.19 19:23
Unter US Smallcaps unter: https://smallcaps.us/...-to-growth-objectives-for-enwave-corporation/

Das müsste eigentlich der Marktdurchbruch werden!?

Grüße an alle Jogibär.  

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123smalcaps u.s.

 
  
    
07.01.19 17:13
ist jetzt so weit und jeder kann diese Veröffentlichung auch in Deutsch lesen-klasse und allesn erst mal ein gesundes,glückliches und erfolgreiches  2 0 1 9    Marlies  

75 Postings, 3614 Tage backhand longlineJogibär

 
  
    
08.01.19 11:56
für einen Durchbruch müssten die Lizenzeinnahmen deutlich höher ausfallen. Es gibt nette prozentuale Steigerungen, ohne Mooncheese sähe es hier aber düster aus was die zeitliche Perspektive angeht. Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht, wieso bei den ganzen Maschinenverkäufen nicht mehr hängen bleibt.  Wenn man von 5% Lizenzeinnahmen ausgeht bräuchte es 10 Mio Umsatz um auf die ca. 500000 Dollar zu kommen, die Enwave grob eingenommen hat. Wieviele Maschinen sind nochmal verkauft worden?  

2312 Postings, 2549 Tage PitschIch denke, wenn die Sache

 
  
    
08.01.19 19:44
mit dem Cannabis erst mal richtig ins Rollen kommt, können da mehr Einnahmen erzielt werden, die nicht im Ansatz vergleichbar sind mit denjenigen, die von den Partnern in der Lebensmittelbranche generiert werden.

Nur mal eine Annahme. Ein Hanfhersteller produziert 50'000 Kg pro Jahr und kann diese Menge auch tatsächlich am Markt absetzen.

50'000 Kg
50'000'000 Gramm - wobei hierzulande ein Gramm Gras zwischen CHF 8-12 schwanken tut. Konservativ gerechnet würde dies folgendes bedeuten:

50'000'000 Gramm x CHF 8.- = 400 mio. CHF Umsatz ! Davon ein Gebührenpflichtiger Umsatzanteil von 5% an Enwave und Tilray (Annahme 40/60 Anteile an den Gebühren). Ich gehe davon aus, dass Tilray etwas mehr Anteile erhält, damit - naja - der Anreiz erhöht werden kann weitere Unterlizenzen zu vertreiben.

Bedeutet: Anteil an Enwave - 8 mio CHF pro Jahr ! Nur mit einem Cannabis Hersteller...
Für die Hersteller bedeutet diese Technologie eine erschreckend verkürzte Trocknungsdauer mit exzellenten Produktergebnissen. Also extrem höhere Margen durch Zeiteinsparung = Kostenreduktion/weniger Ausschuss wegen Pilzbefall während der Trocknungsphase etc.

Ich denke, dass wird der entscheidende Gamechanger.... lassen wir uns überraschen.  

129 Postings, 4939 Tage JogibärHallo Backhand+alle....

 
  
    
09.01.19 08:22
Wieviel Maschinen in Betrieb sind und welche in Planung sind ist hier zu sehen:
https://www.enwave.net/wp-content/uploads/2018/12/...k-181129-alt.pdf
der entscheidende Punkt sind die, (wesentlich höheren als bei Nahrungsmitteln), Lizenzeinnahmen.
Die bei Cannabisprodukten zu erwarten sind!!!
Für den Marktdurchbruch und Finanzieller Einnahmefluss von Enwave müßte das entscheidend sein!
Ich pers. warte auf, entweder starken Kursgewinn,und/oder Dividendenausschüttungen!!!
Bin schon lang genug investiert und mit (für mich) ausreichendem Anteil dabei. Da kommt es auf ein paar Jahre mehr oder weniger für mich nicht an.

Gruß an alle, Jogibär.  

2312 Postings, 2549 Tage PitschIm vergangenen Jahr

 
  
    
09.01.19 12:15
sind laut Präsentation 13 Maschinen verkauft worden. Wie ich das interpretiere sind 90% kleinere Einheiten (10kw) Anlagen verkauft worden. Die Maschinenverkäufe wachsen stetig, es sind leider nur die kleinsten Einheiten, was bedeutet - entweder sind es vorwiegend kleinere Unternehmen mit sehr begrenztem Marktanteile oder man möchte erst einmal die Produkte in einer 1.ten Phase am Markt launchen und die Entwicklung beobachten, bevor man das ganze nach oben skaliert und weitere bzw. grössere Einheiten bestellt.

Würde mich schon wundern, was so eine Kleinanlage kostet im Verkauf und wie hoch die Eigenkosten sind für die Fertigung (Marge). Für die Installation bekommt man ja auch noch was... Für das abgelaufene Jahr wird man hochgerechnet vermutlich um die 20 mio. $ Umsatz getätigt haben.

Tja, bei so vielen Anlagen die angefertigt werden müssen, muss eben auch Kapital entsprechend vorhanden sein. Das ist dann solange gebunden, bis die Auslieferung erfolgt. Das Marketing verschlingt vermutlich auch gerade in der frühen Entwicklungsphase des Unternehmens noch viel Geld. Löhne müssen bezahlt werden etc.

Ich denke, mit ab 2020 wird sich die Lage entscheidend verbessern - wenn auch mal die Lizenzeinnahmen von den Cannabisherstellern in die Bilanz einfliessen... Ich rechne dann mit Reingewinn von mind. 4-5 mio. $.  

690 Postings, 1169 Tage PolluxEnergyCannabis

 
  
    
25.01.19 09:24
Cannabis rockt und EnWave ist mit von der Partie:
EnWave Corporation berichtet heute, dass EnWave und Tilray Inc. eine gebührenpflichtige kommerzielle Unterlizenz mit The Green Organic Dutchman Holdings Ltd. unterzeichnet haben
 

690 Postings, 1169 Tage PolluxEnergyNeues

 
  
    
30.01.19 13:28

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123dieser Kurs ist

 
  
    
06.02.19 13:54

doch ein guter Ausstiegskurs für den ungeduldigen-oder ?????ßlaugthing

 

129 Postings, 4939 Tage JogibärHallo zusammen,neues Interview.....

 
  
    
12.02.19 16:58
...mit Brent Charleton

https://www.youtube.com/watch?v=K_hlA6bvfy0

Ich finde eine gute Perspektive für Enwave in 2019!!!

Gruß Jogibär.  

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123heut um 20,15

 
  
    
12.02.19 18:06

kommt im ZDF  eine gute Sendung-was steckt hinter den   Produkten mit Eigennamen
Das war wieder ein netter Ausbruch heute und natürlich eine gute Meldunglaugthing

 

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123von der ZDF Sendung

 
  
    
13.02.19 15:00

hatte ich mir mehr versprochen- leiderlaugthing aber der Kurs ist ziemlich stabil------

 

357 Postings, 2970 Tage kiumbiNeue Vertraege , u. A.

 
  
    
1
19.02.19 21:02
mit  BONDUELLE , einem der Weltmarktführer für Gemüsekonserven und hochspezialisiert  auch auf Trockengemüse wie alle Arten von Leguminosen , dürfte den Kurs zumindest stabil halten , wenn nicht sogar antreiben . Im letzten halben Jahr liege ich z.Bsp.  bei +37% ... übers Jahr sind es +65% geworden  ! Außerdem  , wenn die Analysen stimmen , dürfte es ein Aktien- Rückkaufprogramm geben , da in den Vorausschauen bis 2021 die Aktienzahlen um einige Millionen niedriger liegen als die jetzt  mit 2018 real an der Börse genannten . Außerdem hat im letzten Jahr das Papier das erste mal ins Plus gedreht ....... Angesichts dessen  dürften sich aus meiner Sicht so manche Zocker  von dem Wert verabschieden und dafür seriöse  Anleger vermehrt einsteigen .  

357 Postings, 2970 Tage kiumbiKorrektur zu oben :

 
  
    
21.02.19 10:14
Das Minus  pro Aktie ist noch nicht ganz ins Plus gedreht  , hat sich aber von  minus 10Cent auf minus 1 Cent verringert . Fuer 2019 wird erstmals  , bei  enormen  Umsatzsteigerungen  ein  kraeftiges  Plus erwartet  Der Umsatz pro Aktie hat sich von 2015 bis 2018  mehr als verdreifacht , was sich natuerlich auch auf der Kostenseite  prozentuell positiv auswirkt .
 

357 Postings, 2970 Tage kiumbiAktienrueckkauf ?

 
  
    
21.02.19 13:23
Ich konnte leider KEINE  verlaesslichen Zahlen aus Kanada  ausfindig machen  ! In einem hollaendisch /belgischen Blog ueber  " onvista "  war die Rede von einer Zurueckfuehrung von 116,070.000  Stueck  auf bis Ende 2021 100,930.000 ....... ?  War das eine " Ente " ?  

60 Postings, 3073 Tage woto55hilfe

 
  
    
22.02.19 12:54
wo siehste was von 116 mio aktien - wir stehen bei 100,93 mio aktien  

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123EW

 
  
    
1
28.02.19 17:10

der Bericht liest sich sehr gut-sehr gute Aussichten für die Zukunft,na dann es ja auch bald mit dem  Aktien-Rückkaufsprogramm anfangenlaugthing

 

357 Postings, 2970 Tage kiumbiDie Zahlen ausgezeichnet

 
  
    
01.03.19 07:17
Die erste Reaktion an der Börse  darauf ist allerdings für mich nicht ganz nachvollziehbar . Werden sehen , was da nachkommt ? Habe bei den Kanadiern allgemein , mit  ihren  , sehr  oft außerhalb der Börse  stattfinden Finanzakt(transakts)ionen , immer etwas Vertrauensprobleme ....  

129 Postings, 4939 Tage JogibärHallo, an alle nächstes Ziel.....

 
  
    
14.03.19 11:45
...in Kanada Allzeithoch bei neuen Meldungen zu Bonduelle,Tilray,Mooncheese usw. bei 2,58 CD. Aus dem Jahr 2010!!! Bin gespannt wann es in Angriff genommen wird!?
Gruß an alle Jogibär.  

60 Postings, 3073 Tage woto55Korrektur

 
  
    
14.03.19 18:23
das Allzeithoch liegt aber bei 2,70 CAD  

2275 Postings, 2206 Tage Marlies123Jogibär+Woto

 
  
    
14.03.19 20:46

es läuft doch gut-so sehe ich es und an verkaufen denke ich nicht-nur an Dividende und da ist doch ++++
mich interessiert wan EW mit dem Rückauf anfängt muss doch veröffentlicht werden oder- ?? hab so was bis jetzt nicht mtgemachtlaugthing

 

60 Postings, 3073 Tage woto55rückkkauf

 
  
    
14.03.19 23:55
wo hast du denn die nummer gelesen - von rückkauf steht nirgendwo was - warum auch  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
181 | 182 | 183 | 183  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben