UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 261
neuester Beitrag: 21.01.20 13:20
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 6525
neuester Beitrag: 21.01.20 13:20 von: Klei Leser gesamt: 1637077
davon Heute: 275
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  

4683 Postings, 6150 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

 
  
    
24
31.05.13 20:25
Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  
6499 Postings ausgeblendet.

50 Postings, 1815 Tage Skoda@906866A

 
  
    
14.12.19 11:55
Sehr guter Artikel.
Es sind einige Passagen vom Kursziel, wie wir sie 2019 schon oft von "Keil" gelesen haben.

Vielleicht sehen wir die 30? doch nächstes Jahr.
Die Zahlen die geliefert werden sind schon immer beeindruckend.

Schönes Wochenende  

50 Postings, 1815 Tage SkodaFehlerteufel

 
  
    
14.12.19 11:58
Sorry muss natürlich "Klei" heißen.  

752 Postings, 1622 Tage matze91HN kauft 35000 Aktienoptionen

 
  
    
4
16.12.19 09:49
Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

Linz (pta011/16.12.2019/09:00) - Mitteilung

Herr DI Hannes Niedhauser ...........
Name S&T AG a) Beschreibung des Finanzinstruments, Aktie Art des Instruments Aktienoptionen aus dem Aktienoptionenprogramm 2018 - Tranche 2019 b) Art des Geschäfts Kauf c) Preis(e) Volumen 3,00 EUR 105.000,00 EUR
d) Aggregierter Preis Aggregiertes Volumen 3,00 EUR 105.000,00 EUR
e) Datum des Geschäfts 12.12.2019 UTC+1
f) Ort des Geschäfts Außerhalb eines Handelsplatzes 5 Zu veröffentlichende Erläuterung Kauf von 35.000 Aktienoptionen aus dem Aktienoptionenprogramm 2018 - Tranche 2019 (Calloption unter dem Aktienoptionsprogramm 2018 - Tranche 2019, Ausübungspreis EUR 15,71; Wartezeitraum vor Ausübung der Option: 36 Monate ab Ausgabetag) (Ende)
 

18713 Postings, 6641 Tage lehnaLäuft das Comeback??

 
  
    
16.12.19 11:02
Ich glaub schon.
Hab deshalb heute noch mal nachgelegt, da S&T den Kampf um den 200er zu gewinnen scheint.
ariva.de
Hannes steigt ja auch weiter ein. Nun halt ich zwar von dem ganzen Insidergequassel nix, denn die Börse geht meist ihre eigenen Wege.
Aber man kann nmM durchaus drauf setzen, dass S&T von der zunehmenden Digitalisierung in der Industrie fett profitiert...


 

1298 Postings, 1458 Tage Werner01@Matze - Verständnisfrage

 
  
    
16.12.19 17:05
Ist die Interpretation richtig ?
Kauf 12.12.2019 - Verkauf nicht vor 12.12.2022
festgelegter Verkaufskurs 15,71, vorausgesetzt der Kurs steht dort oder höher, wovon man mal ausgehen sollte, wenn bis dahin keine neue Finanzkrise über uns hereinbricht.
Wäre super, wenn das jemand so bestätigen könnte, der sich sicher damit auskennt.
Danke
 

19 Postings, 642 Tage Max40 0Aktienoption

 
  
    
16.12.19 17:16
Vorstand Queiroz hat seine 70000 Aktienoptionen aus dem Aktienoptionsprogramm 2018 – Tranche 2019 für jeweils 3€ das Stück an Niederhauser und Neuwirth verkauft.
35000 Stück zu 105.000€  

1298 Postings, 1458 Tage Werner01verstehe ich nicht

 
  
    
16.12.19 17:28
Wieso wartet er nicht 36 Monate und bekommt dann 15,71 ?????
braucht er das Geld so dringend????  

19 Postings, 642 Tage Max40 0Aktienoption

 
  
    
16.12.19 18:04
Er bekommt dann nicht 15,71€
Er kann dann für 15,71€ je Option eine Aktie erwerben egal wie hoch der Kurs steht.
Im Falle das sie tiefer steht würde er die Option verfallen lassen.
 

145 Postings, 1167 Tage jseyseAktienoptionen

 
  
    
17.12.19 00:41
Ich würde vermuten, Queiroz verlässt das Unternehmen und wollte nicht, dass seine Optionen hierdurch verfallen. Also verkauft er sie.  

1298 Postings, 1458 Tage Werner01@max40 - danke

 
  
    
17.12.19 08:39
Also ist der Punkt, dass Queiroz keine 36 Monate warten will, bis er zu 15,71 kaufen könnte. Also hat HN  ihm die nun zu 3 Euro abgekauft und kann dann selbst zu 15,71 in 36 Monaten kaufen.
Würdet ihr das auch so sehen?
Das wäre dann quasi bezogen auf heute als mögliche Alternative ein rechnerischer Einstandskurs für HN von 18,71, in etwas das was er die letzten Male beim Direkterwerb auch bezahlt hat, jedoch eine Stundung des cash flow von 550000 für 3 Jahre. Auch nicht schlecht!

Gibt es dann eine weitere Frist, wie lange man solche Optionen dann vor dem Verkauf weiter halten muss. Ich vermute mal er kann sie sofort verkaufen.  

5692 Postings, 5192 Tage FredoTorpedoIch kenne das so, dass

 
  
    
1
17.12.19 09:49
nach zB 36 Monaten ein Zeitraum von zB 24 oder 36 Monaten beginnt, innerhalb dem man die Möglichkeit hat, die Option auszuüben. Dabei steigt dann der Optsionspreis in diesem Zeitfenster leicht an, dass heißt, wer sofort zugreift erhält einen niedrigeren Preis, als der, welcher erst am Ende des Zeitfensters zugreift. Im Jeweiligen Geschäftsjahr gibt es kleine Zeitfenster, zB vor der HV oder vor wesentlichen Finanzberichten, wo die Ausübung nicht möglich ist. Die Firma macht für solche Optionen kleine Kapitalerhöhungen oder kauft eigene Aktien.
Dass man, wie max in #6506 schreibt, seine Anrechte vorher intern handeln kann, ist mir neu.  

437 Postings, 4144 Tage pinktrainerSchöne Schlussauktion heute.

 
  
    
18.12.19 18:16
Wurden da Leerverkaufspositionen zurückgekauft?
Weiß jemand, ob die entsprechenden Angaben unverzüglich im Bundesanzeiger erscheinen, oder erst am Folgetag?  

463 Postings, 440 Tage CapricornoBundesanzeiger

 
  
    
18.12.19 18:29
die Meldungen erscheinen immer erst am Folge-Tag ab 14 Uhr  

752 Postings, 1622 Tage matze91HN legt heute erneut nach - Aktienkauf auf XETRA

 
  
    
18.12.19 19:24

DI Hannes Niederhauser

a) Name S&T AG
a) Art des Aktie Instruments Kennung AT0000A0E9W5

b) Art des Geschäfts Kauf

c) Preis 20,791, Volumen EUR 207.910,72 EUR

e) Datum des Geschäfts 18.12.2019 UTC+1
f) Ort des Geschäfts XETRA Frankfurt MIC XETR (Ende)


Jetzt wird der Chef aber ganz schön mutig!

Gefällt mirlaugthing

 

19 Postings, 642 Tage Max40 0Nächster Kauf von Niederhauser

 
  
    
19.12.19 17:22

18713 Postings, 6641 Tage lehnaHausse wird heute stark bestätigt

 
  
    
1
20.12.19 13:32
durch massive Käufe.
#15 Max-- Solche Insiderkäufe seh ich kurzfristig immer etwas kritisch, denn es dürfen ja dann keine positiven Nachrichten folgen.
Illegaler Insiderhandel vor guten Nachrichten wird strafrechtlich verfolgt.
Dass es heute trotzdem so nach oben geht, seh ich deshalb sehr positiv...
ariva.de


 

437 Postings, 4144 Tage pinktrainer@lehna

 
  
    
1
20.12.19 14:00
Andererseits dürfte HN heute schon einen guten Überblick darüber haben, wie Q4 abschließt . . .  

395 Postings, 509 Tage Charly66Man darf sich auch mal freuen! ;-)

 
  
    
2
20.12.19 14:39
Eigentlich habe ich heute, zur Feier des Tages, zweistellige Zuwächse erwartet, bei S&T... Sowas kann man doch feiern! ... Nur Mut, der Ausbruch ist endlich da - und nächstes Jahr wird es wieder mit einer Verdopplung pro Jahr aufwärts gehen!  

39 Postings, 1115 Tage JohannesWildMein Favorit für 2020 - Die S&T AG

 
  
    
14
22.12.19 17:30

Folgenden Beitrag hatte ich vorhin auf WO gepostet: 

Anbei will ich Euch mit S&T meinen ersten Favoriten füt 2020 vorstellen. Da S&T hier in letzter Zeit kaum disktuiert wurde, fällt die Vorstellung etwas umfangreicher aus: S&T ist ein IT-Systemhaus das sich auf IoT spezialisiert hat. S&T Chef Niederhauser ist vor 2 Jahren ein großer Coup gelungen, indem S&T die Firma Kontron übernahm und sich die Foxconn Tochter Ennocon selbst mit ca. 30% bei S&T beteiligt hat. Gemeinsam ergibt sich daraus eine starke Allianz. Kontron bietet die Embedded Edge Server, Ennocon beliefert mit günstiger Hardware und S&T bietet die Cloud Anbindung an die Microsoft Azure Cloud. Somit ist man im IOT-Umfeld sehr stark aufgestellt. S&T wird zwischen 2014 und 2019 den Umsatz verdreifacht und das EbitDA knapp verfünffacht haben. Die EbitDA Marge wird sich von 5,9% (2014) auf mindestens 9,5% in 2019 verbessert haben. Bis 2023 will S&T den Umsatz ggü. 2018 von 1 Mrd. ? auf 2 Mrd. verdoppeln und dabei die EbitDA Marge auf 12% steigern. Die Mittelfristplanung ist klar umrissen und hier befindet sich S&T on Track. Siehe letzte IR Präsentation: Link? Im aktuellen Geschäftsjahr wurde die Basis für weiteres Wachstum gelegt indem die Firmen Kapsch Carrier und Kapsch Public Transport günstig aufgekauft wurden (Kaufpreis 1? zuzüglich Schuldenübernahme). Diese bisher defizitären Firmen belasten übergangsweise das Ergebnis, sodass das Ergebnis (Q3 ggü. Vorjahr) ?nur? um 14% gesteigert werden konnte. Nach einem starken Kursanstieg bis 2018 läuft der Kurs seither unterm Strich seitwärts. Die Bewertungs-Multiples haben sich wieder normalisiert. Mittlerweile sollte die Aktie auskonsolidiert haben. Folgende Faktoren werden kurzfristig zu einem weiteren dynamischen Umsatz- und Ergebniswachstum führen:

a. Positiver Mixeffekt durch verstärkten IOT-Anteil: Die stark wachsende Nachfrage nach IOT-Solutions wird die Umsätze dieser Sparte überproportional stark steigen lassen. Die Sparte IOT Solutions Europe macht gut die Hälfte der S&T Umsätze aus und wuchs im 9 Monats-Vergleich um 26% stark überproportional ggü. der zweitgrößten Sparte IT Serivces, die nur um 12% wuchs. Dabei ist die EbidDA Marge der Sparte IOT-Solutions Europe mit 12% mehr als doppelt so hoch wie die Marge in der zweitgrößten Sparte IT Services (5%).

b. Innerhalb der IOT Sparte wächst die Marge durch steigende Software Anteile.

c. Turnaround von Kapsch. Die Kapsch-Übernahmen werden das Ergebnis 2019 noch mit 1,5 Mio. ? belasten. In 2020 ergibt sich aus der ganzjährigen Konsoldierung der Firmen sowie ein schneller als geplant voranschreitender Turnaround ein Umsatz von voraussichtlich +50 Mio. ? ggü. 2019 und ein EbitDA Wachstum von +11,5 Mio. ? auf dann 10 Mio. ? (Im Jahr der Übernahme wurde ein negatives EbitDA von -16,9 Mio. ? erzielt)

d. Weitere Übernahmen in 2020: Laut Artikel in der Vorstandswoche vom November werden noch zwei Übernahmen mit jeweils Umsätzen größer 100 Mio. ? verfolgt die in 2020 zum Abschluss kommen könnten. Natürlich nur sofern der Preis passt. Quelle: https://www.aktiencheck.de/news/Artikel-S_T_wird_Jahresziele?

e. Das Segment IOT-Amerika wird derzeit auf Profitablität getrimmt indem S&T Verträge mit niedrigmargigen Großkunden nicht verlängert hat. Dies führte insbesondere im 1. Halbjahr 2019 zu einer vorübergehend leicht gesunkenen EbitDA-Marge in diesem Segment. In 2020 sollte dadurch die EbitDA Marge steigen. Dies zeichnet sich auch bereits in Q3 ab (Q3 single 10,7% EbitDA Marge).

f. Effizienssteigerungsprogramm PEC: Durch diverse Übernahmen in der Vergangenheit hat S&T mittlerweile einen ?Bauchladen? an Firmenbeteiligungen was wohl an der ein- oder anderen Stelle zu Effizienzverlusten führt. Zur Profitabilitätssteigerung wurde das Programm PEC aufgelegt (Profit, Efficiency, Cashflow). Anbei ein paar Beispiele für Maßnahmen.:
- Reduktion der legalen Einheiten um 8 in 2019 und um weitere 16 in 2020 - Steuerliche Optimierungen
- Starker Bestandsabbau trotz Umsatzwachstum um 7,5 Mio. ?, Weitere  -20 Mio. ? sind für das vierte Quartal vorgesehen.
- Einsparungen von 20 Mio. ? je Jahr (Sichtbar ab 1. HJ 2020)
- Intensivierung der Zusammenarbeit mit Foxconn in der Produktion und Beschaffung.

Dadurch hat sich der Cashflow ggü. 9M 2018 von -4,5 Mio. ? auf 19,9 Mio. ? verbessert. Mit diesen detaillierten Beispielen will ich aufzeigen, dass positive Ergebniseffekte sehr greifbar dargelegt und angegangen werden.

g. Starke Projekt-Pipeline: S&T nimmt mittlerweile eine starke Stellung im Markt ein was sich in interessanten Design Wins bemerkbar macht. Aus der Vorstandswoche vom August hierzu: https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Nyse-S_T_will_2020_kraef? "In unserer Top 10-Kundenliste werden wir in 2020 bis zu fünf neue Kunden sehen, die wir in den letzten sechs Monaten gewonnen haben." Prominenter Neuzugang: Ein großes Online-Handelshaus. "Dieses Unternehmen wird 2020 voraussichtlich unser größter Kunde sein", sage Niederhauser. Zudem habe sich ein großer deutscher Autohersteller von IoT-Lösungen von S&T entschieden und auch ein sehr namhafter Automobilzulieferer aus Süddeutschland sei auf der neuen Kundenliste der Österreicher zu finden. Die Gewinnung eines großen Gaming-Anbieters aus Europa runde die starke Nachfrage nach IoT-Themen ab. "All diese Aufträge werden in 2020 zum Umsatz beitragen. Die Projekt-Pipeline stieg bis Q3 um 22% auf 2 Mrd. ggü. 2018 an ? der Backlog um 34% auf 815 Mio. ? h. Hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung die nur in geringem Umfang aktiviert werden: S&T hat in 2018 123 Mio. ? für F&E ausgegeben, wovon nur 15,1 Mio. ? aktiviert wurden. Mit stärkerer Aktivierung hätte das Ergebnis also wesentlich besser ausfallen können. Wenn diese Investitionen im Umsatz zum Tragen kommen und die F&E Ausgaben unterproportional zum Umsatz ansteigen dann kann das zu stark steigenden Gewinnen führen. Wesentliche neue Innovationen, die aus diesen Entwicklungen im Geschäftsjahr 2018 resultierten, sind weitere Bausteine der Embedded Cloud im Bereich der Echtzeitrealisierung durch TSN (Time Sensitive Networking). Mit dem TSN-Starterkit präsentierte die Tochter Kontron 2018 die erste marktfähige Erweiterungslösung zur Umsetzung von Time Sensitive Networking Lösungen und baut das Portfolio stetig weiter für Echtzeitapplikationen aus. Daneben führte S&T im Geschäftsjahr 2018 das IoT Software Framework ?SUSiEtec?, eine flexible Platt-form zur Realisierung von ganzheitlichen IoT-Lösungen, auf dem Markt ein. Hierzu aus der Vorstandswoche: Gute Fortschritte würden die Linzer auch bei der eigenen IoT-Plattform SUSiEtec machen, die 2019 bereits rund 20 Mio. Euro zum Umsatz beisteuern werde und jetzt durch die neue AIS-Akquisition nochmals deutlich verstärkt werde. In Verbindung mit Embedded Edge Server würden es dieses Jahr bis zu 80 Mio. Euro sein. Um die vergleichbare Plattform Adamos der Software AG sei es übrigens sehr ruhig geworden. "Wir haben das bessere Produkt und auch die bessere Plattform", sage der CEO selbstbewusst. Im GB2018 steht: Wir werden auch zukünftig in wegweisende Technologien investieren. Dabei können wir auch auf das Know-how unserer Partner Microsoft (Public Cloud), Intel (Autonomes Fahren) und Foxconn (Edge Server für Maschinen) zurückgreifen.

Fazit und Bewertung: 2020 sollte für S&T zu einem sehr guten Jahr werden. S&T bietet eine tolle Gemengelage durch eine starke Auftragspipeline im IOT-Umfeld, steigenden Margen, starkem anorganischem Wachstum mit günstigen Zukäufen und schnellen Turnarounds, das Effizienzsteigerungsprogramm PEC wird sich zusätzlich positiv auf die Profitabilität auswirken. Amazon twitch und Facebook sollen in 2020 zu den größten Kunden zählen. Die starke Stellung von S&T ist noch bei weitem nicht im Kurs reflektiert.

Fundamentale Bewertung: Aus eigener Kraft werde S&T nach den Berechnungen der Experten den Umsatz um ca. 100 Mio. Euro steigern. Würden Zukäufe gelingen, seien 1,3 bis 1,4 Mrd. Umsatz im nächsten Jahr drin. https://www.aktiencheck.de/news/Artikel-S_T_wird_Jahresziele? Basierend auf Konsensschätzungen ergibt soll der Gewinn in 2020 auf 1? je Aktie steigen und bis 2021 auf 1,3?. Daraus ergeben sich KGVs von 21 für 2020 und von von 16 für 2021. Ich könnte mir vorstellen, dass die Konsensschätzungen noch zu niedrig sind und nicht alle positiven Effekte ausreichend berücksichtigt sind (Margensteigerung durch erhöhten Anteil IOT und Software, Kapsch Turnaround, IOT USA Margensteigerung, Einsparungen aus dem PEC Programm). Mein Kursziel bis Ende 2020 ist 30?. Das entspricht dann einem KGV Multiple von 23 basierend auf der Ergebnisschätzung für 2021. Bis 2023 halte ich Kurse größer 50? für realistische sofern die Pläne von S&T in Erfüllung gehen. Wäre S&T eine Amerikanische Firma und würde S&T Entwicklungsleistungen konsequent aktivieren, dann stünde der Kurs in ganz anderen Regionen. S&T befindet sich bei mir im Langfristdepot um das Thema I4.0 und Digitalisierung abzubilden. Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist die All For One Group die ebenfalls eine schlüssige IOT-Wachstumsstrategie verfolgt.

Risiken:

- Neue Übernahmen können durch Restrukturierungsmaßnahmen kurzfristig das Ergebnis belasten, sodass Ergebnisschätzungen von hoher Unsicherheit geprägt sind.

- Wie lange steht Niederhauser (Alter 57 Jahre) noch als CEO zur Verfügung?

- Inwieweit drängen die Big players in den IOT Markt? - Chinesische Beteiligung an S&T könnte in der aktuellen politischen Diskussion zum Hemmschuh werden

- Technologische Risiken Auf meine sonstigen vier Favoriten und auf den Rückblick meiner Favoriten 2019 gehe ich an anderer Stelle ein. Ich sitze schon zu lange am PC

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...depots#neuster_beitrag

 

145 Postings, 1167 Tage jseyseLektüre für die Weihnachtstage zum Verständnis

 
  
    
23.12.19 14:05
Da ich immer noch nicht so richtig verstanden hatte, was das IIoT-Produkt SUSiETec von S&T eigentlich ganz genau in der Welt zwischen Automatisierung und Microsoft Azure genau macht, habe ich dazu mal ein bisschen nachgelesen.

Mit den folgenden 3 Artikeln (die aber teilweise schon ein paar Monate alt sind) ist es mir heute gelungen, ein etwas besseres Hintergrundverständnis zu bekommen. Für jeden, der das doch etwas komplizierte Geschäftsmodell von S&T/Kontron zu IIoT etwas besser verstehen möchte, ist das sicher ganz interessant.

https://www.industr.com/de/...378631?searchTerm=hannes%20niederhauser

https://www.industr.com/de/weg-frei-fuer-die-digitalisierung-2360462

https://www.industr.com/de/...nds-fuer-die-fabrik-der-zukunft-2464973

Insbesondere der letzte Artikel, der nicht von S&T stammt, bestätigt, dass S&T auch aus objektiver Sicht eigentlich in allen wesentlichen Trends in einem riesigen Zukunftsmarkt ganz vorne mit dabei zu sein scheint.  

4683 Postings, 6150 Tage KleiUSU-Software als zentraler Hub

 
  
    
07.01.20 14:14
Der Projektbericht beschreibt, wie S&T ihr Ziel erreicht hat, welchen Mehrwert die USU-Software als zentraler Hub im Servicenetz bietet und wie S&T Valuemation als Plattform für die Entwicklung eigener spezifischer Erweiterungen und Module nutzt.

https://www.valuemation.com/file/434034/...npgAw8tAjHZ0szGZlOeuANvEPI

 

97 Postings, 795 Tage Nimmersatt78x22

 
  
    
1
16.01.20 14:11
harte Hürde die 22Euro. Knallt der Korken bald? was sagen die Chartprofis?  

4683 Postings, 6150 Tage KleiNews zum S&T Partner Mobileye

 
  
    
1
18.01.20 13:19
Hier kann man sich ausführlich darüber informieren, dass S&T mit seinem Partnerunternehmen Mobileye (Intel) auf der richtigen Spur ist. .... so werden bereits ab 2022 selbstfahrende "Robo Taxis" in Tel aviv die Menschen befördrn!

https://www.youtube.com/watch?v=HPWGFzqd7pI

Sehr! interessant! Lohnt sich zu gucken!  

148 Postings, 938 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
2
21.01.20 12:29
So, morgen spricht Hannes auf der "German Corporate Conference" in Frankfurt
und dann hoffe ich mal, dass wie jedes Jahr um die Zeit die vorläufigen Zahlen 2019 und der Ausblick 2020 folgt.
Danach sollten wir alle wieder ein Stückchen schlauer sein.
Ich werde Hannes auf jeden Fall an seinen Aussagen zu 2020 aus dem letzten Frühjahr messen.
Z. B. 50% Umsatz mit neuen Kunden etc. Es wird langsam spannend.  

4683 Postings, 6150 Tage KleiS&T - eigentlich wäre es an der Zeit

 
  
    
21.01.20 13:20
dass die Analysten die Ziele mal wieder anheben und die aktuellen Ziele dann zumindest mal erreicht werden.

Hier die aktuellen Empfehlungen der letzten Monate:

13.11.19 HSBC HSBC belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
08.11.19 Warburg Research Warburg Research belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 26 Euro
07.11.19 Warburg Research Warburg Research belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 26 Euro
07.11.19 Kepler Cheuvreux Kepler Cheuvreux belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 27 Euro
07.11.19 Hauck & Aufhäuser Hauck & Aufhäuser belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
04.11.19 Hauck & Aufhäuser Hauck & Aufhäuser belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
25.10.19 Hauck & Aufhäuser Hauck & Aufhäuser belässt S&T auf 'Buy' - Ziel 30 Euro  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Armer Student86, Weltenbummler