UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Droht eine größere Korrektur?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.09.06 20:09
eröffnet am: 23.09.06 18:51 von: Camenber Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 24.09.06 20:09 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 1948
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

216 Postings, 5044 Tage CamenberDroht eine größere Korrektur?

 
  
    
6
23.09.06 18:51
Droht eine größere Korrektur?

Die Märkte haben in den letzten Tagen eine Verschnaufpause nach den starken Kursgewinnen der vorangegangenen Wochen eingelegt. Diese hatten sich mit zahlreichen negativen Divergenzen angekündigt. Wir haben in unseren spekulativen Strategien die Calls auf den Nasdaq 100 nahe an den temporären Hochs verkauft, da das letzte Hoch von einigen Indikatoren bereits nicht mehr bestätigt wurde. Wie geht es nun weiter?


Nasdaq 100 Stundenchart

Das noch offene Gap vom 20. September bei 1.621 Punkten ist sauber geschlossen und die letzte Aufwärtsbewegung seit 1.558 Punkten damit zu 38% korrigiert. Die letzten Hochs wurden - wie beim S&P 500 auch - vom MACD nicht mehr bestätigt.

wallstreet-online.de


Nasdaq 100 Tageschart

Im Tageschart ist die schöne Rallye im Nasdaq 100 gut zu erkennen. Sie erinnern sich sicher an meinen Beitrag "Die Freakshow" vom 04. August 2006. Damals schrieb ich: Die technischen Mindestanforderungen an eine abgeschlossene Abwärtsbewegung sind längst erfüllt. Eine extrem rasante Aufwärtsbewegung sollte Sie nicht überraschen. Eine ausgedehnte Korrektur nach oben ist wahrscheinlich. Seit dem Tief vom 18. Juli 2006 bei 1.! 447 Punkten konnte der Index in der Spitze um 14,3% zulegen! Für ledig lich zwei Monate eine nette Bewegung. Dieser heftige Aufwärtsschub führte den Nasdaq 100 bereits bis knapp über sein 61,8%-iges Korrekturlevel. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist noch voll gültig.

wallstreet-online.de


S&P 500 Stundenchart

Beim S&P 500 ist die negative Divergenz schön zu erkennen. Die letzten drei Hochs wurden nicht mehr bestätigt. Bisher sind lediglich 38% des letzten Upmoves korrigiert. Mit 1.328 Punkten wurde ein neues Jahreshoch erreicht. Die bisherigen Hochs von Anfang Mai konnten jedoch bisher noch nicht signifikant überwunden werden.

wallstreet-online.de


Fazit

In den kurzfristigen Zeiteinstellungen haben sich bereits wieder positive Divergenzen gebildet. Wir gehen nicht davon aus, dass wir vor einer großen Korrektur stehen. Das skeptische bis negative Sentiment steht einer kräftigen Abwärtsbewegung entgegen. Wir sollten nach Abschluss der laufenden Korrekturbewegung in Kürze neue Jahreshochs beim S&P 500 sehen.

 

9278 Postings, 5727 Tage Happydepotrichtisch,et jet abwärts.... 5400 Points de DAX o. T.

 
  
    
23.09.06 19:09

54 Postings, 4912 Tage 320dimmer

 
  
    
2
23.09.06 19:11
dasselbe Geschwätz! wirds denn nich langsam langweilig!  

216 Postings, 5044 Tage CamenberIch hätte nichts dagegen o. T.

 
  
    
23.09.06 19:12

216 Postings, 5044 Tage CamenberWieso wochenlang wurde nur über 6000 geschrieben o. T.

 
  
    
23.09.06 19:13

14644 Postings, 6738 Tage lackiluLeute: 6200 bis Jahresende sicher,natürlich

 
  
    
23.09.06 20:24
kleinere Rücksetzer inbegriffen,Gott sei DANK auch ,denn damit ist doch super was zu verdienen.oder???
schönes WE
lackilu  
Angehängte Grafik:
2542.gif
2542.gif

3030 Postings, 5375 Tage ORAetLaborasehe, bzw. will keine Gefahr für einen Rutsch

 
  
    
3
23.09.06 20:58
sehen...

a) politische Lage stabil!

b) Erdöl auf dem Rückmarsch, bzw. Rohstoffblase ist am konsolidieren.

c) September ist bald vorbei!

d) seit Mitte Mai befinden wir uns beim Dax an einer Konsolidierung, dürfte bald zur Ende gehen!

e) nicht einmal die 6.000´er Shortscheine wurden mitgenommen, passiert oft anders, vor großen Konsolidierungen!??

f) keine Naturkatastrohphen oder ähnliches bis jetzt eingetreten, könnte ein ruhiges Herbst, bzw. Winter geben!

g) siehe oben die Nachrichten werden zur pessimistisch, gute Grundlage um neue Jahreshochs zur generieren!

h) Als negatives fällt mir derzeit nur die aktuelle Ungewisseheit, über die US-Leitzinsen ein!

i) Quartalsberichte: Unternehmensmeldungen dürften nicht mehr enttäuschen, als die vorherigen.

j) Gerüchte über den Tod von Bin Laden....  

57249 Postings, 5613 Tage Anti LemmingWendungen und Verdrehungen

 
  
    
2
24.09.06 09:01
Du meinst also, je schlechter die Nachrichten, desto höher die Kurse, weil schlechte Nachrichten für übermäßigen Pessimisus sorgen, der als Kontraindikator bullisch ist, oder?

Wieso sind dann am schwarzen Freitag 1929 die Kurse nicht gestiegen? Da waren doch plötzlich alle mega-pessimistisch. Eigentlich hätte die Kurse durch die Decke gehen müssen ;-))



Zu Deinen Punkten im Einzelnen:

a) Iran, Nahost, Nordkorea - Bush könnte im Nov. die Kongressmehrheit verlieren

b) fallendes Erdöl kann auch Vorbote einer Hedgefond-Pleitenkrise sein, siehe Amaranth

c) dann kommt der Absturz halt im Oktober, wie üblich

d) wir haben in USA fast Alltime-Highs - bei einer sich ankündigenden Rezession

e) DAX = lokaler Nebenkriegsschauplatz, die Kurse macht USA

f) die Hurrikansaison war bislang mild, stimmt, wie wär's mit Erdbeben in Tokio?

g) siehe erster Absatz dieses Postings

h) inzwischen preist der Bondmarkt schon Zinssenkungen für 2007 wegen der kommenden US-Rezession ein

i) Quartalsberichte werden in USA wegen der kommenden Rezession reihenweise enttäuschen

j) Wenn bin Laden tot ist, können Shorter die Rallye shorten, dann ist das wenigstens "vom Tisch" (das Gerücht kommt immer auf, wenn Longs in der Bedrouille sind...)
 

57249 Postings, 5613 Tage Anti LemmingKommentar zu Grüner

 
  
    
24.09.06 09:24
Ich glaube ebenfalls, dass die US-Indizes noch einmal kurz Allzeit-Hochs erreichen.

So wie jeder Bärenmarkt mit einer Kapitulation nach unten endet, in der alle Bullen in einem finalen Schlussverkauf "hinschmeißen", endet auch jeder Bullenmarkt (wie der seit 2003) mit einem ebenso himmelhochjauchzenden wie hirnrissigen "Melt-up", in dem sich covernde Shorts und naive Longs (die Letzten beißen die Hunde) in einem letzten Aufwallen von Kaufpanik wechselseitig überbieten.

Die daraus resultierenden parabolisch ansteigenden Charts sahen wir zuletzt bei Rohstoffen im Frühjahr.

Dieser "Melt-up" wäre dann allerdings ein idealer Short-Setup (ebenso wie bei den Rohstoffen) Denn wenn's dann fällt, dann gleich Wasserfall-artig.

Begründungen stehen im vorigen Posting.  

1273 Postings, 5138 Tage sparbuchmathematische Kursziele für den Dax

 
  
    
24.09.06 10:06
1. 57X4,77
2. 54X4,53
 

2573 Postings, 6776 Tage josua1123Ein erstes Warnsignal

 
  
    
4
24.09.06 13:56
ist das Aussetzen der Zinserhöhungen
Sollte die Fed anfangen die Zinsen wieder zu Senken können wir uns getrost langfristig einputten
Sinkende Zinsen sind sinkende Kurse
Mein Szenario ist die Amis prallen am ATH ab,dann gehts runter bis ende Oktober
um dann bis Jahresende einen neuen Versuch zu wagen  
Angehängte Grafik:
sap_500_-_zinsen.gif (verkleinert auf 91%) vergrößern
sap_500_-_zinsen.gif

57249 Postings, 5613 Tage Anti Lemmingjosua

 
  
    
1
24.09.06 20:09
Wenn Du meinst: sinkende Zinsen = sinkende Aktien-Kurse, verstößt dies gegen die Lehrbuch-/Konsens-Meinung. Normalerweise steigen Aktien, wenn die Marktzinsen sinken. Hintergrund der jetzigen Rallye ab Sommer ist ja, dass die Zinserwartungen GESUNKEN sind, weil sich die US-Wirtschaft abkühlt und die (inflationstreibenden) Energiepreise fallen.

Du könntest aber von einer übergeordneten Warte recht behalten: Wenn die US-Wirtschaft in eine Rezession sinkt, fallen Aktien - selbst dann, wenn Bernanke den Absturz durch Zinssenkungen abzufedern versucht (wie Greenspan von 2001 bis 2003). So wird ein Schuh aus der These. Dann bewirken aber nicht sinkenden Zinsen sinkende Aktien, sondern die Aktien sinken rezessionbedingt, und die Zinssenkungen können dies nicht aufhalten - sprich: sind irrelevant.
 

   Antwort einfügen - nach oben