UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EURO vs GOLD - "Zwillinge sind wir nicht, aber ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.12.03 14:33
eröffnet am: 05.12.03 14:33 von: Zick-Zock Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 05.12.03 14:33 von: Zick-Zock Leser gesamt: 2925
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

9439 Postings, 6675 Tage Zick-ZockEURO vs GOLD - "Zwillinge sind wir nicht, aber ...

 
  
    
05.12.03 14:33

EURO vs GOLD - "Zwillinge sind wir nicht, aber ..."
14:14 05.12.03

EURO vs GOLD - "Zwillinge sind wir nicht, aber ..."
... gerade im mittelfristigen Zeitfenster sind wir uns auffallend ähnlich.

Anbei ein Wochenchartabgleich zwischen GOLD und dem EURO/US $. Dargestellt ist der Kursverlauf seit August 2000. Mit dieser Darstellung möchten wir nochmals auf die bekannte Intermarket-Korrelation zwischen beiden Basiswerten hinweisen. Bzgl. der mittelfristigen Trends besteht ein über weite Strecken nahezu synchroner Verlauf. Solche Intermarket-Korrelationen führen mit zunehmender Dauer nicht selten zu grotesken Entwicklungen. Eine provokante These, aber wir können uns manchmal irgendwie nicht des Eindrucks erwehren, daß der Markt dazu übergeht, den einen Basiswert über den anderen einzuschätzen und zu handeln. Unsere Einschätzungen zu Gold und zu den Devisen veröffentlichen wir auch hier im kostenfreien Bereich von GodmodeTrader. Also ist auch unseren Nicht-Abonnenten bekannt, daß wir für GOLD mittelfristig stark bullish ausgerichtet sind. Wir führen Gold mit einem mittelfristigen charttechnischen Mindest-Kursziel von 480 $. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau sind das mittelfristig also mindestens noch 20% Aufwärtspotential. Für den EURO/US $ sind wir ebenfalls bullish; und zwar insbesondere für das kurz/mittelfristige Zeitfenster. Hier erwarten wir Kursziele aus charttechnischer Sicht von 1,2341 und 1,2473 US $. Geht man nach der Intermarketkorrelation aber von GOLD aus, dann müßte der EURO/US $ ebenfalls mittelfristig theoretisch um weitere 20% ansteigen. Und ein Plus von 20% bedeutet beim EURO/US $ mittelfristig ein Kurs von ca. 1,45 US $. Dies soll veranschaulichen, was dem EURO/US $ laut Intermarketkorrelation zu Gold noch blühen könnte. Internetmarket-Betrachtungen sehen wir als ZUSATZINFORMATIONEN an. Um einen Basiswert einzuschätzen, sollte man allerdings unbedingt eben diesen Basiswert für sich isoliert auswerten. Es gibt nämlich Phasen, in denen diese Intermarket-Korrelation nicht greift und es gibt außerdem den Zeitpunkt, ab dem es zu einer kompletten Abkopplung kommen kann. Ein gutes Beispiel für eine mittlerweile mittelfristige Abkopplung ist der Intermarket-Status zwischen GOLD und dem breiten Gesamtmarkt in diesem Jahr. Beide sind nämlich haussiert. Und wer einfach aufgrund der Einschätzung, daß Gold stark steigen werde, den Gesamtmarkt geshortet hat, der dürfte sich eine sehr blutige Nase geholt haben.

04.12. 16:32 EURO/US $ - Auf dem richtigen Weg

02.12. 20:54 GOLD bricht über 400 US $ aus

http://www.godmode-trader.de

 

   Antwort einfügen - nach oben