UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1 von 963
neuester Beitrag: 16.12.19 14:26
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 24053
neuester Beitrag: 16.12.19 14:26 von: HaraldW. Leser gesamt: 5432733
davon Heute: 1100
bewertet mit 75 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
961 | 962 | 963 | 963  Weiter  

39868 Postings, 5017 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
75
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
961 | 962 | 963 | 963  Weiter  
24027 Postings ausgeblendet.

118 Postings, 15 Tage wabonabei

 
  
    
11.12.19 19:52
den großen drei gibts wenigstens schon aktivität und es ist ein plan erkennbar


während drillisch/united weder noch zu haben scheinen und dazu noch die kurse endlos fallen

erbärmliche vorstellung, da sind für mich  keine macher am werk  

1286 Postings, 1422 Tage Werner01Auswüchse der Kundenwerbung...

 
  
    
1
12.12.19 11:39

729 Postings, 2229 Tage weisvonnixabsurd ...

 
  
    
1
12.12.19 12:22
Mit was sich Unternehmen heute einschlagen müssen.

Das Urteil ist eigentlich nicht nachvollziehbar aber gut ...  

729 Postings, 2229 Tage weisvonnixohne

 
  
    
12.12.19 12:23

3028 Postings, 3321 Tage bagatelaHier

 
  
    
12.12.19 12:24
Wird jeder kleine kursanstieg,bäm,gleich zunichte gemacht.
Und da hängt man dann wie ein nasser lappen und wartet auf den nächsten lift nach unten.
Grausig.
 

1286 Postings, 1422 Tage Werner01Leute cool bleiben

 
  
    
1
12.12.19 14:27
Das war Bannon...hat doch nichts mit DRI zu tun  

3028 Postings, 3321 Tage bagatelaUnglaublich

 
  
    
12.12.19 15:39

3028 Postings, 3321 Tage bagatelaHuawei

 
  
    
12.12.19 15:47
Deutschland erwägt angeblich eine komplettes Huawei-Verbot.

vor 6 Minuten
 

1496 Postings, 3945 Tage niovsdabei ist wahrscheinlich das hier eigentlich

 
  
    
12.12.19 16:10

2917 Postings, 5228 Tage cidarHier

 
  
    
2
12.12.19 16:24
auch mal ein Versuch der Versachlichung

"Umbau dauert bis zu fünf Jahre". Vodafone warnt vor Huawei-Ausschluss
https://www.n-tv.de/technik/...Huawei-Ausschluss-article21453704.html

 

1286 Postings, 1422 Tage Werner01Das Beste ist der letzte Satz:

 
  
    
1
12.12.19 16:46
Zitat: "Die Politik sollte jetzt schnellstmöglich eine Entscheidung treffen, um Planungssicherheit zu schaffen."
Wenn da nur nicht das Vorbild für Geschwindigkeit und Effizienz wäre:  Maut-Andi


 

3028 Postings, 3321 Tage bagatelaJa

 
  
    
12.12.19 18:08
Glaubt ihr denn wirklich der kurs springt an wenn morgen die nachricht "huawei zugelassen" über den ticker laufen würde??
Nie im leben.
 

1470 Postings, 1106 Tage Roggi60Huawei

 
  
    
12.12.19 19:29

ist doch keine technische Frage, sondern eine politische.

Wenn Trump twittert, "bad Huawei" dann bekommt diese Firma keine signifikanen Aufträge für den Ausbau des Netzes.

Deswegen hält sich die DTAG derzeit in der Öffentlichkeit zu Huawei als Partner zurück, weil sie den ohnehin gefährdeten Zusammenschluss mit Sprint in den USA  nicht noch mehr wackeln sehen will.


Zu Trumps aktuellem Geschäftsgebaren, bei dem diesmal sogar alle politischen Gremien mitziehen, diese Info: https://www.google.com/...1.html&usg=AOvVaw2KSrwTBTAGFLEdGS7p8uN-

Die "bedrohten" Nordstream2-Ausbaufirmen haben wohl schon gesagt, dass sie nicht weitermachen werden, wenn die Sanktionen durch sind. Und das knapp, noch 300 km, vor dem finalen Ausbau.


 

1470 Postings, 1106 Tage Roggi60Verzögerung

 
  
    
2
12.12.19 19:34
5 Jahre!

Ist doch super! Deutschland verharrt wie immer im digitalen Mittelalter und Drillisch hat noch jede Menge Zeit,  Geld für den Ausbau und die nächste Auktion in 2024 zu verdienen und eine angemessene Dividende zu zahlen.  

1286 Postings, 1422 Tage Werner01Roggi

 
  
    
13.12.19 09:04
Ich hoffe das ist nur Galgenhumor.
Habe irgendwo gelesen, dass Japan  die 6G Forschung mit 2 Mrd Steuergeld fördert.
Wenn wir nicht voran machen, können wir Deutschland bald zusperren.  

3028 Postings, 3321 Tage bagatelaWahnsinn

 
  
    
1
13.12.19 09:35

1470 Postings, 1106 Tage Roggi60Werner

 
  
    
13.12.19 09:42
Das darfst du so oder so sehen.

In der Tat entspricht der Teil-Satz bestehend aus Subjekt, Prädikat und Objekt, also bis Mittelalter, ja den realen Gegebenheiten.

Und was dann folgt ist eine mögliche Wunschvorstellung meinerseits.

Aber scheinbar hat Trump sich mit China irgendwie über irgendwas geeinigt und dann könnte die Huawei-Blockade evtl. doch aufgehoben werden und mit dem Ausbau von dieser Seite zügig begonnen werden.

Falls die Baugenehmigungen sich nicht im deutschen Verwaltungsdschungel verlaufen und seitens der ausführenden Tiefbaugewerke u.a. genug Kapazität vorhanden ist.

Also wäre mein Wunsch erstmal perdü!

Und nicht vergessen: Alle wollen eine moderne digitale Infrastruktur, aber bitte keine Masten und Sendeeinheiten in der Nähe. Wg. Strahlung und so.

Allen ein entspanntes 3. Adventswochenende!  

3028 Postings, 3321 Tage bagatelaWas

 
  
    
13.12.19 09:45
Für eine lachnummer  

1286 Postings, 1422 Tage Werner01nette Diskussion

 
  
    
13.12.19 10:20
Dein Zitat
"Und nicht vergessen: Alle wollen eine moderne digitale Infrastruktur, aber bitte keine Masten und Sendeeinheiten in der Nähe. Wg. Strahlung und so."
Vollkommen richtig.

Deswegen brauchen wir gesetzliche Rahmenbedingungen. die eine Entwicklung in Deutschland fördern, nicht blockieren. In meinem Nachbarort will Vodafone einen neuen Masten stellen - Bürgerproteste.... ist on hold... Jeder gibt seinen Senf dazu.
Aber aufregen bringt nichts. Das mit dem Geld verdienen in der Zwischenzeit sehe übrigens auch so.
Hält aber max ganz wenige Jahre, dann sind alle um uns herum fertig und uns werden Buschtrommeln reichen. Ob die Anleger da weiter DRI Aktien wollen, lasse ich mal dahingestellt sein.
 

3028 Postings, 3321 Tage bagatela:) :)

 
  
    
13.12.19 15:35
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20191213-153434_chrome.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20191213-153434_chrome.jpg

4128 Postings, 3927 Tage DiskussionskulturAbstiegskandidat

 
  
    
1
14.12.19 13:32
Wenn man sich alte Interviews mit Ralph Dommermuth ansieht (https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/...cle17718676.html), frägt man sich, wieso er unbedingt als 4. Spieler in einen Markt reinwill, der deshalb für die Kunden angeblich so teuer ist, weil es bisher nur 3 gibt.

Oder anders gefragt: welchen Sinn soll es ergeben, die Preise in einem Markt zu drücken, der schon für die 3 offenbar nicht auskömmlich genug ist, um alle Shareholder (Staatskasse, Bevölkerung, Mitarbeiter, Aktionäre) so richtig zufriedenstellen zu können?

Die Bevölkerung ächzt unter regional schlechten Netzen und hohen Tarifen, die Aktionäre unter katastrophalen Langzeitkursentwicklungen, schlechten Bilanzen und zunehmenden Dividendenkürzungen.

Es spricht null dafür, ein Geschäftsmodell aufzugeben, das hohe Ausschüttungen und eine supergesunde Bilanz ermöglichte und durch die nationalen und europäischen Regulierungsbehörden garantiert auch über 2034 hinaus hinreichend Spielraum gehabt hätte.

Für mich ist die von Dommermuth eingeschlagene Strategie eine unternehmerische Minusvariante.  

2012 Postings, 4719 Tage micjagger...

 
  
    
14.12.19 13:44

smilebist du aus der Basherkindergartenkrabbelgruppe ausgerissen..diskussions...?

 

1465 Postings, 5096 Tage muppets158Hallo Diskus

 
  
    
2
14.12.19 17:20
ja gute Frage.

Für uns Außenstehende wäre die Entscheidung, die im 2019 Januar getroffen wurde und uns zum Netzbetreiber führen sollen, gern mal besser erläutert werden dürfen. Incl. Zeithorizont, Planungen etc. Mit dem Background, dass die Virtuellen immer gut behandelt worden, hätte man auch MVNO bleiben können - auch über 2034 hinaus...

Das man sich von 5G einiges verspricht und deshalb dort mitmischen will, ist klar. Ob das für alle 4 reichen wird ist die große Frage. Da in anderen Ländern auch mehr als 3 Betreiber da sind und entsprechend Kohle verdient wird, sollte das hier mit 4 auch gehen (IMHO).

Wenn man z. B. sieht, dass TEF D jährlich zwar Verluste erwirtschaftet, aber trotzdem Dividende zahlt, stellt man sich die Frage, ob da noch diverse Abschreibungen drin sind. Z. B. auf die teuren UMTS-Lizenzen aus 2000. Davon gehe ich aus. Freenet hatte da ja auch Debitel drin in ihren Bilanzen...

Auch mit der Steigerung des Capex von 14 auf 18% wegen 5G kann man laut eigener Planung weiter Dividende zahlen - hauptsächlich natürlich weil man in Spanien Kohle braucht.

Mit den Aussagen von Haas in der Adhoc vom 11.12 kann man folgendes festhalten:
Umsatz aktuell 7,3 Mia soll um 5% steigen wächst dann auf 7,7 Mia.
Capex statt 1 Mia. für 2 Jahre 1,3 Mia (18%). Hier ist aber vieles auch noch in nicht 5G-Teile zu investieren. Gerade weil man in LTE noch Rückstand hat. Ich gehe davon aus, dass ca. 300 bis 500 Mio. pro Jahr in 5G bei TEF D gehen. Die Frage ist, ob die Bezahlung der 5G Lizenzen zum Capex gehört bei TEF D. Die Zahlungen sollten ja in den nächsten Jahren auch anfallen. ist

Wenn Drillisch ähnliche Ausgaben tätigt (Ich würde mal 300 Mio. ansetzen) und 100 Mio. für die Bezahlung der Lizenzen ausgibt, dann sollte im CF noch etwas für Dividende überbleiben.

Solche Aussagen würde ich mir auch von RD und dem Rest vom Management erwarten. Wobei die Zahlungsströme natürlich je nach Modell (mieten bzw Kaufen) natürlich unterschiedlich anfallen. Außerdem stellt sich die Frage, was ändert sich bei dem Materialaufwendungen - Einkauf der Minuten und Volumina von TEF D und Vodafone. Diese Preise sollten ja beim eigenen Netzaufbau dann perspektivisch sinken...

Aber dazu müssen wir uns sicherlich gedulden, bis das National Roaming unterschrieben ist. Die Reihenfolge steht ja mit Abschluss NR und erst dann der Abschluss mit den Netzausbauern fest  

4128 Postings, 3927 Tage Diskussionskulturum an eine für einen nick

 
  
    
3
14.12.19 23:03
in einem internetforum bestehende basherchance auch nur rein theoretisch zu glauben, braucht man was für voraussetzungen genau, micjagger ? ? ?  

36 Postings, 51 Tage HaraldW.Hedgefonds AQR Capital

 
  
    
16.12.19 14:26
Maintal (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer AQR Capital Management, LLC hat Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der 1&1 Drillisch AG deutlich zurückgefahren:

Die Shortseller des Hedgefonds AQR Capital Management, LLC lassen ihr Short-Engagement in den Aktien des Mobilfunk-Anbieters 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI) unter die Offenlegungsschwelle sinken.

Der in Greenwich, Connecticut, USA, beheimatete Hedgefonds-Riese AQR Capital Management, LLC hat am 12.12.2019 seine Shortposition von 0,59% auf 0,49% der 1&1 Drillisch-Aktien verringert.

Derzeit halten die Leerverkäufer der Hedgefonds die folgenden Netto-Leerverkaufspositionen in den Aktien der 1&1 Drillisch AG:

0,80% BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland (11.08.2016)
0,49% AQR Capital Management, LLC (12.12.2019)

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der 1&1 Drillisch AG: mindestens 1,29%.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
961 | 962 | 963 | 963  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, aktienlord