UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4138
neuester Beitrag: 24.01.20 09:20
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 103443
neuester Beitrag: 24.01.20 09:20 von: relaxed Leser gesamt: 14065143
davon Heute: 609
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4136 | 4137 | 4138 | 4138  Weiter  

20752 Postings, 5906 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
103
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4136 | 4137 | 4138 | 4138  Weiter  
103417 Postings ausgeblendet.

1515 Postings, 731 Tage yurxMurmel

 
  
    
2
23.01.20 17:49
Zitat:die größte ursache der probleme resultieren m.m. auf dem grundkonzept von wettbewerb, d.h. der versuch andere zu übervorteilen oder zu verdrängen. natürlich ist die tieferliegende ursache, wie ich schon schrieb, die menschliche konditionierung auf verlangen und aversion.  wenn eine gesellschaftsform auf diesen " basics "gründet muss es wie bei jeder sucht in einer elenden situation enden.
eine gesellschaft die menschen aufgrund ihrer materiellen errungenschaften bewertet - elite & looser- führt einen traurigen kampf um banalitäten. das lässt sich auf das zusammenleben aller menschen auf diesen planeten übertragen.
dies ist so , wie das geändert werden kann was ich auch nicht aber solange das so ist wird es ein kampf wie im tierreich sein. friss oder  gefressen werden

Wir sind eben Tiere letztendlich und Wettbewerb liegt uns wohl im Blut, das kann man gut bei den Kindern beobachten, die sind allerdings keine Rassisten und beurteilen nicht primär nach materiellen Errungenschaften, das ist dann eher die Konditionierung... was für Schuhe oder Hosen der oder die hat usw.
Wettbewerb ist doch auch nichts schlechtes an sich, da jeder Mensch andere Qualitäten einzubringen hätte. Einer ist gut mit Zahlen, dafür eine Flasche sprachlich, ein anderer sozial Kompetent, dafür eine Flasche mit Zahlen und wieder ein anderer körperlich stark, dafür eine Flasche beim Denken.
Der Mensch ist ein Herdentier, alleine verloren und alle streben danach respektiert zu werden für das was er/sie ist. Doch sind wir nicht gleich, es gibt Dicke und Dünne, Schöne und Hässliche, Kluge und Dumme, Nette und A..löcher usw. und es gibt natürlicherweise eine Hierarchie und immer auch Verlierer oder Unglückliche.
Man kann den Menschen nicht zu etwas stilisieren, was er nicht sein kann und alle gleich machen. Das wäre eine Lüge mMn.
Wie man eine gerechtere Gesellschaft hinkriegen würde, ist letztendlich schon auch ein moralisches und mAn eben auch spirituelles Verständnis, was wir sind und sein wollen und können. Die Menschheit ist ein Kollektiv, der einzelne Mensch, alleine, völlig irrelevant und uninteressant für irgendwen sonst. Erst durch andere kann sich das Individuum erkennen oder eben auch nicht. Scheitern gehört, wohl oder übel, zum ganzen dazu, wir leben nicht in einem Paradies. Ich bin halt kein Kommunist, sozialistisch schon eher, denn der Kapitalismus würde alles zerstören ohne Sozialismus und Demokratie und Ethik.
 

43918 Postings, 4248 Tage Fillorkillwas S. so toll an der SPD findet

 
  
    
23.01.20 17:54
Zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung seiner Ethno-Gen Theorien war die SPD eine 30+ Partei, während 'die bürgerliche Mitte' parteipolitisch gesehen noch heimatlos war. Wer sich über erwartbare Skandalisierung vermarkten will macht das natürlich so, dass er dabei den grössten Effekt erzielen kann. Und das geht eben besonders gut als 'Dissident'.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

4061 Postings, 3467 Tage Murmeltierchenyurx

 
  
    
23.01.20 17:56
dein letzter satz....das ist es was verbessert werden muss - stimme dem zu!
 

4868 Postings, 881 Tage Shlomo Silbersteindas geht eben besonders gut als 'Dissident'.

 
  
    
1
23.01.20 18:13
Zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung seiner  vernünftigen Tatsachen gab es noch eine restvernünftige SPD. Buschkowski ist ja auch so ein Vernunftsoze.

Den Weg bergab zur Latte-Machiatto-Partei in Konkurrenz zu Grünen und Linken haben S. und B. dann nicht mehr mitgemacht.

Im Scheidungsrecht heißt das "Die Partner haben sich auseinandergelebt". Kein Problem, einfach austreten, MM. Die SPD sinkt ohne S. umso schneller.  

1515 Postings, 731 Tage yurxTrump trifft Sommaruga

 
  
    
2
23.01.20 18:28
Trump war in der Schweiz, in Davos. Dabei kam es zum Treffen mit der gegenwärtigen Bundespräsidentin. Sie trat auf in knallrotem Kleid und warb für Klimaschutz und gegen Artensterben, sie ist von der SP. Die Schweiz hat also selbstverständlich zZ eine "grüne" Sozialistin als symbolisches Staatsoberhaupt. Letztes Jahr war es einer von der SVP, nächstes Jahr wieder von einer anderen Partei. Also ziemlich instabil/stabil.

Staatsoberhäupter werden überbewertet mAn, es geht auch ohne.
 

880 Postings, 3960 Tage patsmelvPrivate Schulden werden zu öffentlichen Schulden?

 
  
    
2
23.01.20 18:41
Harvard-Ökonomin Carmen Reinhart blickt mit Sorgen auf die weltweit wachsenden Schuldenberge

Die weltweiten Staatsschulden haben mittlerweile beinahe die Rekordhöhe aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs erreicht, aber noch nicht ganz. Damals schossen die Schulden der öffentlichen Haushalte wegen der Kriegsausgaben innerhalb kurzer Zeit nach oben. In den Nachkriegsjahren konnten sie durch höhere Inflation und höhere Wachstumsraten abgebaut werden. Im Vergleich mit der damaligen Situation gibt es aber heute grosse Unterschiede.

Die Verschuldung der letzten Jahrzehnte hat sich langsamer aufgebaut, dafür hat sich mittlerweile ein «Schulden-Plateau» gebildet. Dies macht einen Schuldenabbau verhältnismässig schwierig und kompliziert, rasch ist dies gar nicht möglich. Grosse Teile der Staatsausgaben lassen sich nicht einfach kürzen, sie sind für die soziale Sicherheit reserviert.

https://www.nzz.ch/wirtschaft/...zu-oeffentlichen-schulden-ld.1535674  

4868 Postings, 881 Tage Shlomo SilbersteinPrivate Schulden werden zu öffentlichen Schulden?

 
  
    
2
23.01.20 19:35
Das plant Warren gerade in USA mit den Studentenkrediten. es geht um 1,5 Bio USD, die vergesellschaftet werden sollen (ca. 35k pro Student)

https://www.npr.org/2020/01/14/796329598/...-is-easier-than-it-sounds  

58974 Postings, 5741 Tage Anti LemmingZucker geht steil

 
  
    
23.01.20 19:35
fwiw  
Angehängte Grafik:
hc_2676.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
hc_2676.jpg

4868 Postings, 881 Tage Shlomo SilbersteinIst eben ein Zucker Latte

 
  
    
23.01.20 19:38

58974 Postings, 5741 Tage Anti LemmingFreigabe erforderlich

 
  
    
23.01.20 20:02

Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

880 Postings, 3960 Tage patsmelvEzb ist Allzweckwaffe der Eurozone

 
  
    
4
23.01.20 20:46
"Trotz des Rekordniveaus an billigster Liquidität, kommt die Kreditnachfrage in der Eurozone nicht wirklich in Schwung" , meint Robert Halver.

"..Wenn trotz all dieser geradezu revolutionären Maßnahmen der Erfolg ausbleibt, droht der ohnmächtigen EZB eine Glaubwürdigkeitskrise. Viel Vertrauen ist ohnehin verspielt, da der ?Kapitalismus ohne Zins? die Altersvorsorge der Zinssparer schmelzen lässt wie Eis im Sommer. Und auch auf Banken wirkt die Zins-Diaspora wie der Meteorit auf die Dinosaurier: Das ?Bankensterben? hat eingesetzt. Auch das EZB-Direktorium selbst ist mittlerweile konsterniert und tief gespalten..."

".Die offizielle Preissteigerung im Euro-Raum liegt zwar notorisch unterhalb des Inflationsziels. Doch würde die Kaufhäufigkeit von Produkten und Dienstleistungen und die Vermögenspreisinflation bei Immobilien stärker berücksichtigt, wäre die 2-Prozent-Schallmauer längst durchbrochen.  
Dann hätte die EZB keine Begründung mehr für ihre überexpansive Geldpolitik...
..Hilfe ist auf dem Weg: Europa soll nach dem festen Willen der EU-Kommission zum grünsten Kontinent der Welt werden. Mit Klimaschutz und der ihn umsetzenden Umwelttechnik soll Europa ein neues Geschäftsmodell aufbauen, um sich gegen Amerika und China wirtschaftlich zu wappnen.

Und die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern der EU-Kommission, dass auch die Geldpolitik beim Klimaschutz mitspielt...."

https://www.ariva.de/news/kolumnen/...maechtig-klima-maechtig-8120033  

58974 Postings, 5741 Tage Anti Lemming# 429 Jeder weiß, dass der Notenbanker-Spruch

 
  
    
4
23.01.20 21:07
"Wir machen QE, um die Kreditvergabe zu erhöhen" eine Lüge war, ist und immer sein wird. Jedenfalls jeder, der halbwegs bei Sinnen ist. Einziger Zweck von QE war, ist und wird sein die Vermögenspreis-Inflationierung, um Reiche noch reicher zu machen. Es ist Klassenkampf von oben.  

58974 Postings, 5741 Tage Anti Lemmingäh, außer Fill

 
  
    
23.01.20 21:21

58974 Postings, 5741 Tage Anti LemmingFill ist Spezialist

 
  
    
23.01.20 21:24
für Klassenkampf von der Seite.  

58974 Postings, 5741 Tage Anti LemmingWarum steigt der Kurs einer Brems-Aktie?

 
  
    
23.01.20 21:25
 
Angehängte Grafik:
hc_2678.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
hc_2678.jpg

58974 Postings, 5741 Tage Anti LemmingFills Antwort (vorweggenommen)

 
  
    
2
23.01.20 21:30
Es gibt auf der Welt genauso viel Beschleunigung wie Bremsung, sonst würde ja alles hyperventilieren oder stillstehen.

Der Kursanstieg von Knorr-Bremse (Brems-Aktie) ist die erforderliche Beschleunigung, ohne die in der Bilanz keine Null herauskäme.  

880 Postings, 3960 Tage patsmelvDer dritte Weltkrieg

 
  
    
4
23.01.20 21:50
?True Grit mit Frank Meyer?

US-Präsident Donald Trump ließ den iranischen General Qasem Soleimani töten. Der Vergeltungsschlag Teherans ließ nicht lange auf sich warten. Weltweit war die Sorge groß, der dritte Weltkrieg stünde bevor. Donald Trump wurde heftig kritisiert. Kolumnist Frank A. Meyer sieht die Berichterstattung kritisch. Er meint, eigentlich ging es nur darum, Trump möglichst schlecht aussehen zu lassen.

https://www.focus.de/politik/ausland/...uehrt-werden_id_11584938.html  

1515 Postings, 731 Tage yurxAL

 
  
    
6
23.01.20 22:11
Dein Klassenkampf, wenn ich mich recht erinnere, heisst doch, die Schuldenblase endlich platzen zu lassen, die tausenden von Zombiefirmen endlich pleite gehen zu lassen, Pleitewelle und Massenarbeitslosigkeit inklusive. Was ist denn bei dir oben und unten?

Zudem bist du dir ja eh ganz sicher, dass das einen riesen Crash geben wird. wegen den ganzen QEs.
Also die ganz reichen wird das nicht so kratzen, bei denen gehen dann diese ganzen Buchgewinne ja wieder verloren, welche sie wegen der EZB gemacht haben, doch verhungern werden die nicht, doch die können nicht so einfach aussteigen aus ihren Assets bei einem crash .
Doch die ganzen Arbeitslosen werden auch die Allgemeinheit viel kosten bei gleichzeitigem Einbruch der Steuereinnahmen bei einer alternden Gesellschaft.

Zudem würde es die Mittelschicht treffen, die haben sich zum Teil auch verschuldet, und haben Verpflichtungen, wie auch die ganzen Arbeitslosen Verpflichtungen haben.

Deine soziale Ader scheint mir nun auch nicht gerade im Vorsergeund zu stehen, bei deiner Vorstellung was Geldpolitik machen sollte, ......rauf mit den Zinsen, egal was dann komme. Du könntest dann ev. auch endlich voll auf Puts setzen....?

Ich bin nicht verantwortlich für diesen ganzen Schulden-Schlamassel und mich erschreckt er und ich bekomme Angst, wenn ich zufest darüber grüble, was denn nun zu tun wäre und gleich dann mal passieren wird, kann ich aber gar nix tun dafür oder dagegen. Vielleicht sind das wirklich Volldeppen und Betrüger, die das alles veranstalten, um sich zu bereichern. Eine Mafia hat die EZB gekappert.

Dann ruf die Revolution aus!
Vielleicht ist ja die Zeit gekommen. Es sollen alle ärmer werden. Die Reichen sind dann aber immer noch die Reichen und die armen halt noch viel ärmer.

Glaubst da werden die Proletairer-und Rentner-Massen aufstehen dafür?
Den, ihr Geldhahn, endlich abzustellen?

Die Mafia ist doch viel grösser als man ev. denkt.


 

43918 Postings, 4248 Tage Fillorkillder yurx kriegt noch die kurve

 
  
    
2
23.01.20 22:48
Trotz des komischen Namens. Das hab ich schon ne Weile im Urin, dass der sich freischwimmt. Roundabout tut es echt gut, mal wieder Zeuge einer persönlichen Emanzipationsgeschichte zu werden. Die kann übrigens auch anderen frischen Mut geben. Sind doch schon so manche am verzagen. Weiter so!
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

58974 Postings, 5741 Tage Anti LemmingWenn es wahr ist, dass die Notenbank-Politik

 
  
    
23.01.20 23:07
Reiche noch reicher macht, müsste doch eine Abkehr von dieser Politik die Effekte mildern oder rückabwickeln.

Dass dann "alle arm werden", halte ich für eine Spinstory.  

1515 Postings, 731 Tage yurxAL

 
  
    
1
24.01.20 08:17
Als selbsternannte Oekonomen sollte man ja schon ein bisschen eine Ahnung haben wie die Wirtschaft funktioniert und die Zusammenhänge versuchen zu verstehen. Was passiert mit den Steuereinnahmen und den Löhnen bei steigender Arbeitlosigkeit? Steigen sie oder sinken sie?
Werden die Renten wohl angehoben oder ev.. stark gesenkt werden müssen bei einbrechender Kojunktur und steigender Zahl von Rentnern? Werden die Sozialausgaben für den Einzelnen angehoben , wenn viel mehr darauf angewiesen sind und viel weniger einzahlen? Werden die Bestellungen bei den Firmen einbrechen oder steigen, werden die Leute einstellen oder entlassen?
Soviel zur Spinstory  

4061 Postings, 3467 Tage Murmeltierchenyurx

 
  
    
1
24.01.20 08:34
du drehst dich im kreis, kommst aus den wachstumswahn nicht raus....auch keine lösung in sicht ausser verzweifelter.... es muss einfach weiter gehen!

massenarbeitslosigkeit?
wenn es so kommt - 20h woche, 10h woche...


 

4061 Postings, 3467 Tage Murmeltierchend.h.

 
  
    
2
24.01.20 08:39
der staat muss regulieren,  hellikoptergeld, BGE, neue Verteilung. ansonsten zerfällt die Gesellschaft m.m
 

1515 Postings, 731 Tage yurxMurmel

 
  
    
24.01.20 09:05
Ja, da hast du schon recht mit dem Kreis.
Doch gehe ich von der Realität aus, nicht von einer Phantasie oder Utopie.
Helikoptergeld wird aber wohl auch nur dazu eingesetzt werden, um den Konsum anzukurbeln.
Ebenfalls ein BGE, was bisher nur eine Utopie ist und nicht geht bei zusammen gebrochen Kojunkturen, sonst hätten die armen Länder das doch schon lange eingeführt.

Also aus diesem Kreis würde nur Massenarmut führen.
Dann gäbe es kein Wachstum mehr, auch die reichen würden viel viel ärmer sein, Hurra.

Ich vermute bald, das ist eine Sehnsucht von Dekadenz.
Armut.
Doch die geht oft einher mit seelischer und geistiger Verwahrlosung und Verrohung.


 

6180 Postings, 4608 Tage relaxed#103423

 
  
    
2
24.01.20 09:20
"Staatsoberhäupter werden überbewertet mAn, es geht auch ohne. "

In der Schweiz geht das ... Deutsch*Innen benötigen politisch-moralische Führung, da ihr Verstand zu anfällig für böses Gedankengut ist.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4136 | 4137 | 4138 | 4138  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben