UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Am 11.9.2001 ist keine Boeing 757 in das Pentagon

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 10.09.03 09:42
eröffnet am: 09.07.03 10:20 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 139
neuester Beitrag: 10.09.03 09:42 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 12876
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

25551 Postings, 6824 Tage DepothalbiererAm 11.9.2001 ist keine Boeing 757 in das Pentagon

 
  
    
2
09.07.03 10:20
geflogen worden.

Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Recherche, die ich aus Interesse an der Wahrheit betrieben habe.

Es ist unglaublich, wie es geschafft wurde, diese Story in der Weltöffentlichkeit zu etablieren, obwohl auf allen verfügbaren Bildern keine Trümmerteile irgendeines Flugzeugs zu sehen sind.

In dem Zusammenhang würde mich mal interessieren, wo die Flugschreiber aller 4 Flugzeuge, die an besagtem Tag abgestürzt sein sollen, sind.

Es gibt Computerprogramme, die durch Flugschreiberauswertungen, die Flugbahn nachzeichnen können.
Solche Aufnahmen wurden schon nach vielen Flugzeugabstürzen veröffentlicht (Birgen-Air).
Diese würde ich auch gern mal vom 11.9. sehen.  

Clubmitglied, 42690 Postings, 7072 Tage vega2000Jaja & rauchen ist gesund o. T.

 
  
    
09.07.03 11:09

4561 Postings, 6348 Tage lutzhutzlefutzJFK starb eines natürlichen Todes! o. T.

 
  
    
09.07.03 11:11

16748 Postings, 6729 Tage ThomastradamusDeine Beweise sind einfach erdrückend! o. T.

 
  
    
1
09.07.03 11:13

7786 Postings, 6671 Tage all time highhallo depot....

 
  
    
09.07.03 11:19
Ich verstehe dich, auch halte ich nichts für unmöglich. Zur zeit,oder besser gesagt schon immer wurde vertuscht, verschoben u. verfälscht.(bestes Beispiel Irakkrieg)
aber man braucht klare fakten, die das gegenteil beweisen.

mfg ath  

1232 Postings, 7448 Tage mob1@

 
  
    
09.07.03 11:29
Depothalbierer, ich habe mich auch längere Zeit mit der Pentagonboeing
beschäftigt und habe das gleiche Ergebnis. Nebenbei, für alle die mit so
tollen Kommentaren wie Vega, lutz etc. kommen wollen, die Türme halte
ich für eine "eingestürzt durch Flugzeug" - Variante, wir haben das virtuell
durchgespielt ( IBM hat da für Bauing's was entwickelt ).
Aber im Pentagon, das war kein Flugzeug, zumindest von Deuschen Fachkreisen
kein nachvollziehbarer Einschlag mit massenweise Gegenfragen, die mich überzeugen
und ich das Flugzeug damit ausschließe.

Solche Seiten mit "Such die Boeing ..." sind für den Anfang auch ganz witzig. ;-)

Gruesse
MOB
 

1533 Postings, 6048 Tage Hadschi Halef Oma.welche fakten gibt es denn?

 
  
    
09.07.03 11:32
Es ist doch bekannt was die usa alles macht um einen krieg zuu rechtfertigen oder fortzusetzen, beispiele gibt es genug:
pearl harbour, jfk, irakkrieg(beide!!!!)
Klare fakten? welche fakten gibt es denn die für einen terroranschlag sprechen? wenn ich einen terroranschlag machen will der die usa so richtig trifft, laß ich die WTC türme bestimmt dann nicht einstürzen wenn noch wenig menschen darin sind;
wem hat denn der terroranschlag was genützt?doch nur der usa und dem bush!

grüße  

1544 Postings, 6187 Tage werweißDie Mondlandung war auch vorgetäuscht,

 
  
    
09.07.03 11:32


würde mich auch nicht wundern, hatte mal nen bericht bei spiegel-tv gesehen, war ein hollywood-filmchen damit die USA den wettlauf mit der Sowjetunion nicht verliert, kann das jemand wiederlegen, nein, der beweis wäre eine 2. mondlandung,
das geht aber nicht, weil es überhaupt nicht möglich ist, wegen der radioaktiven strahlung um den mond !!!!!!!!!

gruß werweiß  

7336 Postings, 6224 Tage 54reabdass es den mond geben soll ist

 
  
    
09.07.03 11:36
auch nur ein gerücht. in wirklichkeit ist es eine glühbirne von ge. wir werden laufend verar....

**hicks**


 Salute 54reab - baer45: <a href=">www.baer45.de.vu">

 

9045 Postings, 6995 Tage taosUnd die Erde ist eine Scheibe! o. T.

 
  
    
09.07.03 11:37

33 Postings, 6169 Tage barkochbaein Hoch auf alle Verschwörungstheorien

 
  
    
09.07.03 11:40
Absturz in Klischeenien
Es war mucksmäuschenstill in unserem Wohnzimmer. Wir hatten uns eine Sammlung illustrer 11.September-Skeptiker eingeladen, in Form der WDR-Dokumentation "Aktenzeichen 11.9. ungelöst". Das erste Drittel des 45 Minuten langen Films war vergangen und hatte begonnen, uns zu überzeugen. Starr und stumm lauschten wir Fragen über Fragen zum 11.September. Kritische Fragen. Gestellt von dem Journalisten Gerhard Wisnewski, dem Filmemacher Willy Brunner und den im Film als Protagonisten begleiteten Mitgliedern von "unanswered questions.org", einer Gruppe die sich fragt: Ist der spektakulärste Terroranschlag der Weltgeschichte doch ganz anders verlaufen, als allgemein behauptet? Waren es doch keine arabischen Kamikaze-Piloten, die ins World Trade Center steuerten? Lügt die US-Regierung auch zu diesem Thema, dass sich die Balken biegen?
Gerade legte der Film zum wiederholten Male nahe, das vierte Flugzeug sei definitiv nicht in Shanksville, Pennsylvania abgestürzt. Das Loch sei zu klein, nicht tief genug und außerdem keine Spur von Trümmern zu sehen gewesen. Plötzlich sagte Süße: "Naja, dazu hätte ich schon gerne mal die Aussage eines Experten." Bumm! Ein gemeiner Satz. Denn er droht die geheimnisumwitterte Horrorshow auf unserem Bildschirm in nur wenigen Sekunden zu pulverisieren.
Wir stürmen zum Computer. Dankenswerter Weise schildert uns Gerhard Wisnewski den Sachverhalt noch einmal umfassend auf seiner Homepage: "Genau ein solcher Beleg sind die Äußerungen des Bürgermeisters des nahe der Absturzstelle gelegenen Städtchens Shanksville. Er wiederholt im Film mehrmals ausdrücklich, daß dort kein Flugzeug gewesen sei und wird von mir dazu auch wiederholt ungläubig befragt, nur um diese Tatsache erneut zu bestätigen. Dieser Zeitzeuge ist nicht nur dort beheimatet und kennt dort quasi jeden Stein persönlich, sondern ist auch Feuerwehrmann und daher mit Unfallstellen vertraut." Ja, das klingt überzeugend. Wie es aussieht, wenn sich eine betankte Maschine aus Reiseflughöhe im Sturzflug in die Erde gräbt, weiß schließlich jeder freiwillige Feuerwehrmann aus Erfahrung, der schon einmal gesehen hat, wie ein Fiat mit 90 Sachen gegen einen Baum fährt. Zumal, wenn er am Unfallort quasi jeden Stein persönlich kennt. Und Wisnewski hat noch mehr zu bieten.
Ein Leichenbeschauer wird gezeigt. Für einige Sekunden steht er vor der angeblichen Absturzstelle und sagt den kurzen Satz: "Da war kein einziger Tropfen Blut." Aus. Mich ärgert, dass Süße gewohnt unqualifiziert ausruft: "Wenn ich ein Steak durchbrate ist da auch kein Blut!" Der Experte taucht nie wieder auf, um zu erklären, welche Dimension seine Beobachtung hat und wie sehr Süße irrt, denn sein Auftritt ist an der zitierten Stelle geschnitten und bestätigt so Wisnewskis Thesen durch einen ahnungsvollen Widerhall: "Oh Gott, kein Blut. Wir sind alle belogen worden."
Darüber hinaus wollen wir nicht kleinlich sein, denn Wisnewski legt auf seiner Homepage noch mal nach: "Um zu sehen, daß sich in Shanksville kein Flugzeugwrack befand, benötigt man ebensowenig einen Experten, wie für die Feststellung, ob es heute regnet oder nicht. Zur Bestätigung von Trivialitäten sind Experten nicht erforderlich, sonst wird eine Dokumentation lächerlich..."
Genau. Und richtig gute Dokumentarfilmer wie die Macher von "Aktenzeichen 9.11. ungelöst" schaffen es schließlich auch ohne Experten, sich lächerlich zu machen. Zum Beweis, dass auch ins Pentagon nie ein Flugzeug stürzte, wird John Judge vor die Kamera gezogen. Wer er ist, sagt uns der Film nicht, aber wir haben ja noch Wisnewskis Homepage. Judge ist "Gründer der Coalition on Political Assassinations, und um solche geht es ja im Fall des 11.9., war nicht "einmal" im Pentagon, sondern ging dort jahrelang fast täglich ein und aus, da seine Eltern hohe Angestellte des Verteidigungsministerium waren." Ein Intimkenner des Pentagon also, der uns erzählt, bei einem dieser Besuche habe er sich auf eine silberne Kiste im Innenhof setzen wollen, doch sein Vater sagte: "Setz dich da nicht hin, da sind Flugabwehrraketen drin." Schnitt, Schluss mit Judge. Was uns die mindestens 30 Jahre alte Anekdote sagen soll?
Es ist nur eine der vielen "unanswered questions", die mittlerweile unser Wohnzimmer bevölkern. Die meisten stellen wir selbst in den Raum, wo sie bleiben, vom Film auf dem Bildschirm nicht beantwortet. Wenn es kein Flugzeug war, das ins Pentagon raste - was hat dann die Laternen vor dem Gebäude abgerissen? Wenn kein Flugzeug auf Shanksville stürzte - wohin stürzte es dann? Und: Sind diese Fragen nicht Peanuts, gegen die ganz große Frage: Wer flog ins World Trade Center? Immerhin, soviel erfahren wir, Araber waren es in keinem Fall. Weil die nämlich auf den veröffentlichten Passagierlisten gar nicht drauf standen. Zum Glück kommt kein Sprecher von United Airlines zu Wort, der uns das erklären könnte. Das wäre ja lächerlich. Außerdem, so vernehmen wir, sei es unmöglich, dass Mohammed Atta ohne 2000 Stunden Flugerfahrung ein derart kompliziertes Flugmanöver ausführen konnte. Was daran kompliziert ist, eine Passagiermaschine mit 30 Metern Spannweite, die sich bereits in der Luft befindet, in die höchsten und größten Gebäude von New York zu steuern, wird uns - gottseidank - nicht von einem Piloten oder einem ähnlichen Spinner erklärt. Unheilvoll sagt die Sprecherin von "unanswered questions" stattdessen: "Man muss sich immer fragen: Cui bono? Wem nützt es? Und der Anschlag vom 11. September hat einer ganzen Menge Leute genützt, die eine Menge Geld damit verdient haben." Puh, was waren wir froh, als wir am Ende des Films feststellten, dass uns die Namen und die genauen Geschäfte der 11.9.-Profiteure nicht mal im Ansatz verraten wurden. Die Fluggesellschaften, die daran pleite gingen, werden es wohl nicht gewesen sein. Oder doch? Schließlich legte uns der Film ja auf seinem Höhepunkt auch nahe, dass die US-Regierung den Anschlag selbst verübt hat. Wir erfahren, die CIA habe schon 1962 geplant, eine Maschine mit als Urlaubern verkleideten Agenten starten, geheim landen, durch eine leere, ferngesteuerte ersetzen und letztere dann abstürzen zu lassen, um den ganzen Schlamassel Cuba in die Schuhe schieben zu können. Und weil Kennedy das damals abgelehnt hat, so die schlüssige Folgerung, feierte der Plan am 11.9.2001 fröhlich Urständ. Wo die Flugzeuge und vor allem ihre Passagiere sind, um die viele Angehörige nach wie vor weinen - Wisnewski versucht gar nicht, diese Frage zu beantworten. Und warum überhaupt George W. Bush diese Ungeheuerlichkeit aushecken sollte, die 3000 Landsleute das Leben kostete? Na, das liegt doch auf der Hand. Um Afghanistan angreifen zu können. Schließlich hat der Irakkrieg gezeigt, dass es eine schlüssige Begründung braucht, wenn die USA ein Land angreifen wollen. Das gilt für ein strategisch und finanziell so exorbitant bedeutendes Gebiet wie den Hindukusch umso mehr. Spätestens der Umstand, dass das FBI so kurz nach der Tat eine Täterliste vorlegte, auf der unter 19 Namen nicht weniger als 15 Saudis waren, ist ein Indiz für diesen Zusammenhang. Wer sich fragt, warum das FBI dann auf seine gefälschte Liste nicht gleich 15 Afghanen geschrieben hat, beweist nur, dass er von Verschwörungen keine Ahnung hat.
Wisnewski dagegen kennt sich aus. Er platziert wie zufällig das Titelblatt seines eigenen Buches "Operation 11.9." im Film. Und auf seiner Homepage, lesen wir zum Thema Terrorismus: "Erst das World Trade Center, dann diverse kleinere Anschläge, zuletzt auf einen französischen Tanker und auf das Inselparadies Bali: Der Reichstag brennt weiter."
Gerhard Wisnewski hat vor einigen Jahren an einem sehr guten Buch mitgeschrieben. "Das RAF-Phantom" legte eine durchaus schlüssige Indizienkette dafür vor, dass es die "3. Generation" der RAF nie gegeben hat. Auch die Frage "Wem nützt es?" wird darin zumindest zum Teil beantwortet.
Dieser Schlüsselfrage aller Verschwörungstheoretiker ist Wisnewski nun offenbar selbst zum Opfer gefallen. Wer die "Dokumentation" nicht gesehen hat, könnte vermuten: Wisnewski hat für seinen Film eine dicke Stange Geld vom WDR bekommen. Und er ist offenbar vor lauter Verschwörungstheorien verrückt geworden. Doch wer ihn gesehen hat, dem wird die unheilvolle Frage auf den Nägeln brennen: Wem nützt dieser Film? Es gibt keine Belege dafür, aber auch das hindert die düsteren Ahnungen nicht, sich ihren Weg zu bahnen: Hat der WDR für diesen Film vielleicht eine dicke Stange Geld von arabischen Geheimdiensten kassiert? Herr Wisnewski, übernehmen sie!
Erschienen auf: www.kolumnen.de


 

97102 Postings, 7253 Tage Katjuscha10000 Augenzeugen wurden bereits vom CIA ermordet o. T.

 
  
    
09.07.03 11:43

5535 Postings, 7348 Tage sir charles@werweiß

 
  
    
09.07.03 11:44
Du brauchst keine 2te Mondlandung um die erste zu beweisen.

Es wird nähmlich in Chile bald das Superteleskop fertig, damit kann man,

die Reste vom Eagle auf den Mond sehen.

mfg
SC  

3107 Postings, 6343 Tage DingDie DDR

 
  
    
09.07.03 11:47
ist noch garnicht mit der Bundesrepublik vereinigt.
Gigantisch ...  

7336 Postings, 6224 Tage 54reabdas superteleskop wird uns nur belügen.

 
  
    
09.07.03 11:54
da ist bestimmt ein super8-projektor eingebaut der uns nur alte filme abspielen wird. chile wird eh vom cia beherrscht. wird kein problem darstellen.


 Salute 54reab - baer45: <a href=">www.baer45.de.vu">


 

5952 Postings, 6910 Tage grenkeHier die wichtigen Beweise, es lohnt sich !!

 
  
    
09.07.03 12:23
http://www.elfterseptember.info/


gruß Grenke


P.S schreibt mal was ihr davon haltet



 

5952 Postings, 6910 Tage grenkeHallo noch keine meinung dazu ? o. T.

 
  
    
09.07.03 12:28

10957 Postings, 6288 Tage Cashmasterxx@alle

 
  
    
09.07.03 12:31
ihr habt doch sonst auch so viel Phantasie, wie könnt ihr so ein szenario völlig ausschliessen? Ich find es gar nicht so absurd.  

5952 Postings, 6910 Tage grenke@cashmasterxx hast du mal reingeschaut ? o. T.

 
  
    
09.07.03 12:35

1409 Postings, 7040 Tage ProseccoHi grenke! o. T.

 
  
    
09.07.03 12:39
so wie beahptet wird, dass offizielle Seiten die viedeos manipuliert haben können (sind) auch die Bilder auf der site manipuliert.

Tatsache ist doch, dass es Augenzeugen gegeben hat - oder ?  

475 Postings, 6628 Tage ZerO_CooLIch könnte ja was dazu beitragen, aber leider ...

 
  
    
09.07.03 12:43
wurde das als Top Secret eingestuft und wenn ich es jemanden erzählen würde, müsste man ihn danach töten.

Also findet euch mit dem Top Secret Status ab.

Die Amis brauchen schliesslich das billige Öl um die bald gedruckten Billiarden von US$ zu kompensieren. Aber dann ist eh jedem egal, weil dann hängen wir wieder in der nächsten Aktien-Bubble, ich tippe auf Nanotechnologie.  

441 Postings, 6707 Tage unknown777Spinner

 
  
    
09.07.03 12:44
Sicherlich wird vieles anders gewesen sein, als uns die Medien weissmachen wollen! Aber wer ernsthaft an diese lächerlichen Verschwörungstheorien glaubt, der sollte mal seinen indirekten Hass auf Amerika und den Präsidenten abstellen!

Es hätte Millionen anderer Ziele gegeben, um einen Krieg zu rechtfertigen! Warum sollte man mitten im Herzen New Yorks soviel Zerstörung anrichten, die eigene Wirtschaft so schwächen ???

Ich finde die meisten Behauptungen einfach an den Haaren herbeigezogen! Und die vielen offenen Fragen sind nicht gewichtig genug, um an so was abstruses Glauben zu wollen!

 

12850 Postings, 6586 Tage Immobilienhaibetreffs der mondlandung,

 
  
    
09.07.03 12:44
eine neuerliche Mondlandung wurde von den amerikanern als zu gefährlich eingestuft. und das mit der heute zur verfügung stehen it-technik. und 1969 wollen die auf dem mond gelandet sein, mit ner raumfähre deren computer nicht mal den bruchteil der rechenkapazitäten hatte, die heute so ein tchibo-werbegeschenktaschenrechner hat?  

2235 Postings, 6796 Tage AlanG.dieses Bild spricht für sich

 
  
    
09.07.03 12:52
da soll nämlic das Flugzeug reingecrasht sein ....  die Masse ist halt blöd.
 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben