UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die EU will ab 2013 Halogen-Lampen verbieten

Seite 3 von 4
neuester Beitrag: 02.10.14 16:16
eröffnet am: 28.02.12 14:25 von: Bernd99 Anzahl Beiträge: 93
neuester Beitrag: 02.10.14 16:16 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 7618
davon Heute: 2
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 Weiter  

233751 Postings, 5481 Tage obgicoudie wollten mir auch schon die

 
  
    
3
28.02.12 18:18
Kernkraft verbieten!
Aber ich hab mir natürlich ein paar Brennstäbe auf Vorrat gebunkert; in meinem Garten mach ich, was ich will!  

49598 Postings, 4851 Tage RadelfanVorschlag: Auf Glühwürmchen umstellen

 
  
    
2
28.02.12 19:01
-----------
Verbannt die Mehrfach-IDs - Sie vermehren sich wie Eintagsfliegen!

9685 Postings, 2669 Tage Dr.Bob#52

 
  
    
2
28.02.12 19:02
guter Vorschlag

hätte von einer Öko-Partei kommen können  

49598 Postings, 4851 Tage Radelfan#53: Tierschutzverein wird mein #52 sicher melden

 
  
    
1
28.02.12 19:04
-----------
Verbannt die Mehrfach-IDs - Sie vermehren sich wie Eintagsfliegen!

24273 Postings, 7070 Tage 007BondWieso,

 
  
    
28.02.12 19:53
dürfen die denn nicht Außenlampen gehalten werden?  

511 Postings, 3353 Tage Spkk@windot, Ok - das hab ich dann auch kapiert !

 
  
    
7
29.02.12 00:27
Denn auch ich bin kein völlig gedankenloser "Ressourcenverschwender" - ganz sicher sogar.
Insofern kann man diese, und auch andere ähnliche Maßnahmen, durchaus befürworten.
Dies aber, wie ich finde, nur unter der Voraussetzung das die Handelnden auch WIRKLICH auf DIESEN Zweck hin abzielen.
Und genau bei diesem Punkt habe ich mittlerweile grösste Zweifel.
Ich bin kein "Verschwörungstheoretikerhansel" - wäre auch völlig daneben. Nein es geht darum das in der heutigen Zeit, und das eben immer MEHR und schneller zunehmend, besonders "hinter" Bio/Öko/Umweltthemen und den "daraus" resultierenden gesetzlichen Eingriffen ganz andere Interessen stehen.
Dies können, wie ich im vorliegenden Fall vermute, ganz einfach ökonomische Interessen sein. (...was ja noch die harmlosere Variante darstellt)
VIEL schlimmer ist aber das aus der gleichen "Ecke" sehr häufig für den einzelnen Bürger auch deutlich einschneidendere Vorstöße unternommen wurden und werden (Gedankenkette: Rauchverbot - Alkoholverbot - Med. Untersuchungen - Genetik - Datenerhebung - Info. der Krankenversicherungen - erhöhte Beiträge - Bewerbungsregister - berufliche Folgen - menschliches Scoring ???)
Stop - Stop - Stop ! Wird sich mancher jetzt denken....
Aber derjenige vergisst, das es in der Natur JEDEN Staates liegt seine Macht auszudehnen - und da spielt es keine Rolle ob demokratische oder diktatorische Regierungsform.
Genau DIESEM unseligen Bestreben jeder Machtstruktur sollte z.B. ja in unserem Grundgesetz durch einen seiner Kernpunkte, nämlich der Gewaltenteilung ein starker Riegel vorgeschoben werden.
Nur nebenbei gefragt: Hat sich jemand schon mal die Stellung der europäischen Institutionen in Bezug zur deutschen obersten Rechtsquelle, dem GG, genauer angesehen ?
KEINE SPUR von Verpflichtung dieser Art - jede x - beliebige europäische "Richtlinie" steht rechtstechnisch gesehen über den elementarsten Rechten des Grundgesetzes. Und ist damit in der Regel vom jeweiligen nationalen Parlament zwingend zu ratifizieren.
Kurz gesagt: Wir werden über diese Schiene von BEAMTEN regiert. Legislative und Executive in einer Hand.
Aber natürlich müssen auch diese ihre entsprechenden "Vorstöße", seien sie jetzt in Wirklichkeit "nur" ökonomisch oder auch machtpolitisch motiviert, durchaus gegenüber der Öffentlichkeit begründen und wie auch immer "vermitteln".
UND GENAU DAFÜR reicht mittlerweile JEDER auch noch so an den Haaren herbeigezogene Zusammenhang mit den von mir o.a. "Ökogründen" aus - auch wenn es in Wirklichkeit nur um mehr "Überwachung" und Machtentfaltung sowie damit verbundener Rechtebeschneidung des Individuums geht.
Diese Verbindung zwischen "Beamtenregierung" ohne relevante Kontrolle wie im "alten" bundesrepublikanischen System UND der den Leuten (speziell auch KINDERN...) jahrelang überzogen eingeredeten ökologischen "Überlebensängste" hat sich mittlerweile als ideales Regierungsinstrument etabliert. Traumhafte Zustände für alle "Mächtigen" die es in Wirklichkeit (was ja menschlich ist...) wesentlich einfacher mit den Bürgern haben und ihre entsprechenden Machtstrukturen deutlich weiter (auf Kosten des Einzelnen...) ausdehnen und festigen können.
Und das werden wir immer mehr erleben.
So. Das reicht jetzt mit dem "Vortrag".
Nur eins noch @windot (und ähnlich denkende...):
Es geht (zumindest immer schneller zunehmend weniger...) NICHT um "Energieeinsparungen" oder "Ressourcenschonung" bei solchen Vorhaben.
Es geht um die eigene Macht der Handelnden - und wenn es in dieser Richtung weitergeht (was ich glaube...) um möglichst leicht durchzusetzende (weil "umweltfreundlich" - angeblich !) EINSCHNEIDENSTE Maßnahmen bis hin in intime Bereiche der Menschen in nicht allzuferner Zukunft.
Und das betrifft irgendwann ALLE ! Schmerzhaft, wie ich befürchte...  

7114 Postings, 6499 Tage KritikerBehauptung: ist eine Verordnung dumm,

 
  
    
4
29.02.12 03:32
ist Korruption im Spiel.

Ursache ist die Vorstellung, dass alles, was größer ist, auch besser wäre.
BRD sei besser als Land!
EU sei besser als BRD!
Global sei besser als Europa!

Die Erfahrung lehrt: Es ist genau umgekehrt!

Kein Bundesland könnte den Bürgern soviel Sch...(aden) aufbrummen als diese völlig überflüssige EU-Verwaltung.
So wird immer wieder unser Föderalismus verteufelt, um die Bürger zentral zur Masse zu zerstampfen.

So wird der deutsche Bürger heute mittels 5 Regierungsebenen regiert.
Jede Ebene verbraucht etwa 10% des Einkommens = 50%!!
Das ist die Tatsache. Vor 150 Jahren zahlten wir dem König nur 10% Steuer.

Aber wir wollten ja lieber die Demokratie.  

30642 Postings, 4488 Tage KroniosQuecksilber ist in privaten Haushalten

 
  
    
7
29.02.12 03:40
verboten RoHS... RoHS kennt eine Ausnahme für sonstige Lampen (in deutscher Fassung "Leuchtmittel"), keine Einschränkung... Die Entsorgungscontainer sind Mist, weil wenn eine Niederdruck-Quecksilberdampf-Entladungslampe (technisch für Energiesparlampe) platzt, ist das gesundheitsgefährdend. Macht nix. Die Energiekosten für Transport, Recycling, Einlagerung des Quecksilbers in Ostdeutschland werden bei der Energiebilanz nicht berücksichtigt.
Nun kommt die noch bessere Version, mit Amalgam statt Quecksilberdampf. Amalgam ist auch verboten, weil gesundheitsschädlich.. nur nich in den Lampen. Cadmium verboten, nur nich in den Lampen. Man könnte also schon von inkonsistentem Verhalten der Politiker sprechen.
Egal.
Der Bürger MUSS reguliert werden, weil das gibt dem Politiker Machtgefühl. Da es gleichlautende Postings zum Euro zuhauf gibt.... ich bin gegen die EU und für den Euro. Gottseidank, weiss kein Politiker wer ich bin. SOnst würde ich wohl reguliert werden.
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

30642 Postings, 4488 Tage KroniosKritiker: (seufz) das waren schöne Zeiten...

 
  
    
2
29.02.12 03:41
mit dem Zehnt... dem Kini wars wurscht, was man macht, wenn man zahlt... Good old Times :-)
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

10063 Postings, 3366 Tage Monti Burns@Kronios #58

 
  
    
3
29.02.12 03:57
Auf Anhieb vom Anfang bis zum Ende verstanden.
(Textlich und Inhaltlich) weiter so.

Dafür einen Grünen  

12369 Postings, 7019 Tage TimchenLEDs müssen her

 
  
    
3
29.02.12 04:21
Solange ich ökologisch vorbildlich handle, ist mir doch die Entsorgung schnuppe.
Ich vertraue da voll und ganz auf unsere vorbildlichen Ökopolitiker.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

10693 Postings, 3274 Tage sonnenscheinchender hohe Strompreis hätte eh den Gebrauch an

 
  
    
3
29.02.12 09:37
Glühbirnen reduziert. Hohe Strompreise steigern die Effizienz im Verbrauch vie besser als Verbote. Sonst wird ma 20 Jahre alte Kühlschränke nie los. Und die find sogar ich ineffizent,  

9252 Postings, 3802 Tage EidgenosseAnstatt hier zu posten

 
  
    
1
29.02.12 11:24
kann man auch einfach den Artikel in #1 lesen und die entsprechenden Kommentare darunter.
Was die Leute heute für Probleme haben...  

40511 Postings, 6005 Tage rotgrünHabe fast

 
  
    
4
29.02.12 11:29
alle Halogen Spots gegen LED ausgetauscht. 90%Stromersparnis waren mir Argument genug. Zumal die LED 100.000 Betriebsstunden haben.
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

9252 Postings, 3802 Tage EidgenosseWoher weiss ich eigentlich

 
  
    
4
29.02.12 11:44
dass wenn ich etwas jetzt herstelle das dann über 11 Jahre halten wird? (100.000 h)

Ich hab früher viel mit Elektronik gebastelt. Kleine 3 und 5mm LED`s halten mit Sicherheit 100.000 h, vermutlich noch viel länger. Aber die LED für Beleuchtungszwecke haben ja ne viel höhere Leistungsdichte.

Naja, die Zeit wirds zeigen. Auf jeden Fall haben heutige LED`s schon ein angenehmes warmes Licht, im Gegensatz zu den Anfangszeiten.  

2515 Postings, 3375 Tage starkimschawein91Grinch erteilt euch die Erlaubnis

 
  
    
3
29.02.12 11:52
dass ihr alle LEDs verwenden dürft, weil er der Gott der LEDs ist, bevorzugt solltet ihr aber grüne nehmen  

643 Postings, 3540 Tage Dusty05Glühbirne darf nicht als Heatball verkauft werde

 
  
    
3
29.02.12 14:12

Zwei deutsche Ingenieure wollten Glühbirnen importieren und als  Heizbälle verkaufen. Das Gericht sah aber keine "satirische Kunstaktion"  darin.

 

Mit ihrer satirischen Idee, inzwischen verbotene Glühbirnen in  Deutschland als "Heatballs" (Heizbälle) zu verkaufen, sind zwei  Ingenieure vor Gericht gescheitert. Die Unternehmer hatten 40.000  Leuchtkörper dieser Art nach Deutschland einführen wollen, um gegen das  stufenweise Aus der Glühbirne zu protestieren. Die Aktion wertete das  Oberverwaltungsgericht in Münster als Verstoß gegen das  EU-Glühlampenverbot.

     
 
   

Mit dem Beschluss ist auch der Versuch der Ingenieure gescheitert,  die Einfuhr als "grundrechtlich geschützte satirische Kunstaktion" zu  verteidigen. Die Aktion sei keine Kunst im Sinne des Grundgesetzes,  argumentierte das Gericht. Vielmehr stehe das Interesse an der  Vermarktung der Glühlampen im Vordergrund. Die Ingenieure hatten die  Birnen mit 75 und 100 Watt in China als Mini-Heizungen produziert und in  Deutschland vertreiben wollen.

Quelle: diepresse.com/home/panorama/klimawandel/735921/D_Gluehbirne-darf-nicht-als-Heatball-verkauft-werden

Klever die Jungs. Hat nur leider nicht geklappt.

 

1528 Postings, 3760 Tage Bernd99Das Glühbirnenverbot

 
  
    
1
29.02.12 14:53

- September 2009 wird zunächst der Verkauf aller matten Birnen sowie der von klaren Birnen mit 100 Watt Leistung verboten.

- September 2010 werden dann klare 75-Watt-Birnen, ein Jahr darauf die 60- Watt-Leuchten untersagt.

- September 2012 müssen die 40- und 25-Watt-Birnen  vom Markt genommen sein.

- Die sogenannte Energieklasse C allerdings soll ab September 2016 verboten werden.

 

www.gluehbirnenverbot.com/

 

 

4969 Postings, 6867 Tage ApfelbaumpflanzerWenn's die Energisparversion irgendwo

 
  
    
1
29.02.12 15:20
Dimmbar gibt, her damit.

-----------
Grüße
Apfelbaumpflanzer

4969 Postings, 6867 Tage ApfelbaumpflanzerOK, gecheckt...

 
  
    
1
29.02.12 16:13
gibt's.

18 EUR.

Jetzt muss das nur noch mein Baumarkt wissen.
-----------
Grüße
Apfelbaumpflanzer

7114 Postings, 6499 Tage KritikerDas ObVwger. Münster finde ich

 
  
    
4
29.02.12 19:21
anmaßend fehlgesteuert:
Mit welchem Grundrecht kann man Glühbirnen überhaupt VERBIETEN?
Zumal weder Verkauf noch Kauf mit der Verwendung absolut gekoppelt sind.

Die beiden Ing. haben versäumt, ein Glühbirnen-Museum einzurichten.

Im Vergleich sind Petroleum-Lampen nicht verboten, obwohl deren Licht noch wesentl. ungünstiger zur Wärmeabgabe steht - abgesehen vom ungesunden Gestank.

Brüssel als das Zentralkommité der kommunistischen Planwirtschaft.
Dachte, wir hätten DAS überwunden?  

1528 Postings, 3760 Tage Bernd99EU will Stromverbrauch von Kaffeemaschinen regeln

 
  
    
1
05.03.12 11:50

Die EU-Kommission nimmt Kaffeefiltermaschinen mit Wärmeplatte ins  Visier. Eine Studie hat ergeben, dass sie viel zu viel Strom  verbrauchen.

Nach Waschmaschinen und Kühlschränken könnte die EU auch den Stromverbrauch von Kaffeemaschinen reglementieren.  Derzeit beschäftigt sich die EU-Kommission mit energiefressenden  Kaffee- und Espressomaschinen und hat eine Studie in Auftrag gegeben.

                                               

Das Ergebnis der Experten des Instituts Bio Intelligence Service  lautet: Die EU-Behörde sollte Vorschriften für den Energieverbrauch  elektrischer Kaffeemaschinen erlassen und ein Ökolabel für diese Geräte  auflegen. Das hatte zuvor auch die französische Tageszeitung "Le Monde"  berichtet.

www.welt.de/wirtschaft/energie/article13578290/...schinen-regeln.html

 

 

17202 Postings, 4517 Tage MinespecEU will Kondomgrösse regeln ?

 
  
    
1
05.03.12 11:52
oder ist das nur ein Gerücht ?
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

17202 Postings, 4517 Tage Minespecwill EU auch Klopapierbreite regeln ?

 
  
    
1
05.03.12 11:52
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

5827 Postings, 2807 Tage wouwwwIst doch im Prinzip gut

 
  
    
1
05.03.12 11:54
Allein was die Standby-Technik hinsichtlich des Stromverbrauc hs in  den letzten Jahren für Fortschritte gemacht hat, phänomenal.  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben