UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Welche Strategie verfolgt Recip Erdogan?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.08.14 21:23
eröffnet am: 27.02.11 10:58 von: sebestie Anzahl Beiträge: 50
neuester Beitrag: 13.08.14 21:23 von: alice.im.börs. Leser gesamt: 4497
davon Heute: 3
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

7239 Postings, 3675 Tage sebestieWelche Strategie verfolgt Recip Erdogan?

 
  
    
20
27.02.11 10:58
In einem Vorab-Interview hat Erdogan weitergeführt, was er vor drei Jahren schon einmal öffentlich Tausenden Landsleuten in Deutschland predigte: Assimilation sei eine schlechte Sache. Die Türken sollten, auch als Staatsbürger anderer Länder, Muttersprache und Kultur beibehalten. Kein Wort der Unterstützung gab es damals und gibt es heute für den deutschen Konsens, dass, wer dauerhaft hier leben will, sich um Sprache und Kultur bemühen muss. Erdogan tut damit den türkisch-stämmigen Deutschen keinen Gefallen.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/...dsleuten-in-Deutschland.html  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
24 Postings ausgeblendet.

1289 Postings, 3202 Tage Marshall Zhukovin 50 jahren gibts den Anschluss

 
  
    
1
28.02.11 16:28
Türkisch-Deutschlands an das Osmanische Reich !  

3668 Postings, 3188 Tage Mister G.In 50 Jahren lachen wir vllt nur noch über

 
  
    
3
28.02.11 16:30
unsere Reden und Ängste von heute  

265 Postings, 3383 Tage bunnyhillKlar, Mister G.

 
  
    
1
28.02.11 16:32
wander doch aus nach Kurdistan - da hast Du sicher jetzt schon was zu lachen...  

3668 Postings, 3188 Tage Mister G.Mich irritiert das Gesülze vom Erdogan auch, aber

 
  
    
1
28.02.11 16:35
man sollte es gelassen betrachten  

14095 Postings, 4282 Tage objekt tiefEin islamistischer Populist

 
  
    
14
28.02.11 16:42
Was Erdogan auf Düsseldorfer Boden veranstaltet hat, war weder ?normal?, noch ?natürlich?, noch ?selbstverständlich?. Es war eine Frechheit, eine Dreistigkeit, und eine Beleidigung deutscher Hoheitsrechte. Dieser Mensch erweist seinen  hier lebenden Landsleuten einen Bärendienst.  

3668 Postings, 3188 Tage Mister G.Ja, war wohl Mißbrauch des Gastrechts

 
  
    
28.02.11 20:48

10704 Postings, 3593 Tage ThesameRede von Erdogan Türkischer President,

 
  
    
4
28.02.11 21:29
Wahlkampfrede vom Tayyip Erdogan........? Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen bis wir am Ziel sind..........Die Moscheen unsere Kasernen..............Die Minaretten unsere Bajonette..............Die Kuppeln, unsere Helme, und die Gläubigen unsere Soldaten........................ Auf einer Wahlveranstaltung am 6 Dez 1997............ Zitiert (die Welt) 22.Sept 2004.... Wikipedia......................meine meinung, alle Moslems sind so oder so mit ihrer Religion verbunden.................!!!!!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     .  

10704 Postings, 3593 Tage ThesameAlso,

 
  
    
2
28.02.11 21:38
man kann es ruhig aussprechen, es sind alles Soldaten, sie tragen keine Uniform, aber keiner von denen hat eine Uniform, wenn nötig tragen die Gürteln, (Männer, Frauen, Kinder usw) man kann also nicht Sagen, der oder der, oder der,,,,,,,,,,,,,,, also alle..............!!!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                .  

10704 Postings, 3593 Tage ThesameLöschung

 
  
    
3
28.02.11 21:59

Moderation
Moderator: angelam
Zeitpunkt: 01.03.11 14:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Regelverstoß

 

 

21160 Postings, 7549 Tage cap blaubäriss ganz einfach watt erdogan will

 
  
    
2
28.02.11 22:56
kohle,die hier lebenden türken sind in der türkei alemanci das is das schlimmste was so den erdball bevölkert,aber deren kohle nimmt man gerne etwa in form von beschissfonds yimpas war eine von vielen nummern aus der ecke mit denen erdogans kumpels gut abgesahnt haben,intressant war auch der vorschlag das kindergeld in die türkei zu spenden und und,also türken in deutschland sind in erster linie mal ausplünderobjekte,in dem kontext iss die pr nummer viel einfacher zu verstehen
blaubärgrüsse  

1 Posting, 3187 Tage hakoon@thesame

 
  
    
1
28.02.11 23:02
Du regst dich auf über Erdogan und die Moslems hier, stellst sie als Fanatische Ungeheuer dar.Aber du selbst würdest glaube ich ohne zu zögern ein Haus voller Moslemischer frauen und kinder liebend gern anzünden.Du selbst siehst dich warscheinlich als ein waschechter Demokrat an.Ich glaube es gibt auf der Welt mehr Christliche fanatiker wie du, die ohne mit der Wimper zu zucken andersgläubige übern jordan bringen würden.
Ich empfehle dir und deiner gesinnung hier im Forum mal in Geschichtsbüchern zu lesen wer diese Leute zu Fanatikern gemacht hat. Es waren die Westlichen Mächte die arme Länder Asiens oder Afrikas für ihre zwecke manipulieren und missbrauchen.Menchen die sich das nicht gefallen lassen werden von euch als terroristen oder fanatiker bezeichnet.  

10704 Postings, 3593 Tage Thesame@hakoon

 
  
    
01.03.11 00:34
Du diskutierst an der WAHRHEIT vorbei....? Wie du allwissender sagst (Westliche Mächte) sind in der "Realität" solche Ehrenmänner wie Gadaffi, Mubarack, Ali, Erdogan, usw alles stramme MOAMEDANER (MOSLEMS) .................hahaha                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            .  

35811 Postings, 5907 Tage TaliskerSehe ich das richtig,

 
  
    
01.03.11 06:39
dass sich also die Türken hier im Lande assimilieren sollten?
Und hab ich das richtig verstanden, dass Erdogan in der Düsseldorfer Rede nicht zur Integration seiner Landsleute in Deutschland aufgerufen hat?
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

1089 Postings, 7108 Tage supermaxLöschung

 
  
    
2
01.03.11 09:20

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 01.03.11 12:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung - Muss ja wohl nicht sein ;-)

 

 

1089 Postings, 7108 Tage supermaxIst ja lustig..

 
  
    
3
01.03.11 09:28
?Die Ablehnung des Islam ist wie Antisemitismus oder Rassismus ein Verbrechen an der Menschheit!?

Und wer in der Türkei den Völkermord der Türken an den Armenieren nur mit einem Wort erwähnt kommt ins Gefängnis.

Ja Talisker, das passt mal wieder nicht in dein Weltbild vom ach so friedlichen Islam.
-----------
Die für die Multikultur sind, wissen nicht was sie ihren Enkeln antun.

1411 Postings, 5010 Tage killercopTürken-Kinder müssen erst Türkisch lernen.

 
  
    
01.03.11 09:45
----Die spinnen die Türken....ich werf nen Hinkelstein........  

35811 Postings, 5907 Tage TaliskerHm

 
  
    
01.03.11 12:08
Du hast keine meiner Fragen beantwortet, ich lese nur Gegeifer. Was schlimm genug ist, aber wenn man noch nicht mal die Fakten zur Kenntnis nimmt, dann ist es einfach widerliche Verleumdung.

Kein klar denkender Mensch (durch alle Parteien durch) fordert Assimilierung.
Erdogan hat zur Integration aufgefordert.

Seine Haltung zum Spracherwerb ist durchaus diskussionswürdig:

Polenz pflichtet Erdogans umstrittenen Appellen bei
Der türkische Premier Erdogan sorgt mit seiner Vorstellung von Integration für scharfe Debatten. Die Integrationsbeauftragte Böhmer lehnt seine Forderung ab, wonach hier lebende Kinder türkischer Familien zunächst ihre Muttersprache lernen sollten. Widerspruch erhält sie von ihrem Parteikollegen Polenz.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748262,00.html
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

640 Postings, 3242 Tage CramerJimAufpassen...

 
  
    
5
01.03.11 14:17
Ich finde es derzeit etwas kritisch, was in den Medien und der Gesellschaft veranstaltet wird. Man muss deutlich differenzieren zwischen begründeter Kritik an der Integration von Moslems in Deutschland und pauschalen Anschuldigungen. Leider wird man, wenn man Erdogan und andere kritisiert gerne in eine Schublade gesteckt, wo man nicht reinpasst.

Fakt ist, es läuft etwas falsch, wenn sich ein ausländischer Poltiker herausnimmt in einem Land wie Deutschland irgendwelche Hetzreden zu halten, die der gängigen Meinung zur Integration anderer Kulturen widersprechen. Es sollte seitens unserer Politik auch ein klares Zeichen gesetzt werden, dass dies nicht gedulded wird. Vor einiger Zeit hat die EU die Todesstrafe in Texas kritisiert, der Gouverneur meinte sinngemäß "wir haben nicht umsonst vor 230 Jahren einen Krieg gewonnen, um uns von Europäischen Gutmenschen nichts mehr vorschreiben lassen zu müssen". Ich denke wir sollten uns als Deutschland und als EU auch eine Beeinflussung unserer Politik und UNSERER Bundesbürger mit Migrationshintergrund durch ausländische Politiker verbitten.

Die unnötige Assimilation der türkischen und arabischen Bevölkerung in unserem Land ist besorgniserregend. Wenn ich in irgendein Land der Welt ziehe, dann lebe ich dort, weil ich dieses Land als das für mich persönlich beste Land der Welt empfinde. Wäre es nicht so, würde ich woanders hingehen. Nun gehört es aber dazu, dass ich mich mit dem Land identifiziere und die Werte verinnerliche. Wenn ich in die USA ziehe, spreche ich englisch, kaufe ich mir einen Pickup-Truck und besuche Football-Spiele. Wenn ich nach Deutschland ziehe, dann spreche ich Deutsch und passe mich so an,  wie es der Anstand gebietet.

Ich find es auch ziemlich schamlos, dies alles immer an der Religion hochzuziehen, die meisten Krawallbrüder haben doch selbst keine Ahnung von Koran und rechtfertigen ihre archaische Einstellung mit irgendwelchen Worten, die sie mal irgendwo aufgeschnappt haben. Religion gehört ins Privatleben, und da ist es mir persönlich völlig Wurscht ob jemand seinen Gott Ramses, Jehova, Allah, Jahwe oder fliegendes Spaghettimonster nennt, solange er mich damit in Ruhe lässt. Als erstes beachte ich die Gesetze des Landes in dem ich Lebe, danach kommen irgendwelche gesellschaftlichen Regeln des Vereins oder der Glaubensgemeinschaft der ich angehöre oder auch nicht.

Wenn jemand in Deutschland lebt ist deutsch seine Muttersprache, jede andere Fremdsprache wie türkisch, englisch, französisch oder russisch ist zweitrangig.  Da gibt es nichts dran zu drehen.  

1089 Postings, 7108 Tage supermaxSo etwas gibt es nur in Deutschland

 
  
    
2
02.03.11 09:26
Mit DIESEM Auftritt hat der türkische Ministerpräsident niemandem einen Gefallen getan!

Erdogan: Die miese Show des Türken-Premiers
Türken-Premier
Erdogan wiegelt seine Anhänger auf Türken-Premier
Empörung über Erdogan-Rede
Türkischer Premier
Erdogan sagt
?Ja? zu Integration

Seine merkwürdige Show in Düsseldorf hat seine in Deutschland lebenden Landsleute in die Nähe von fanatischen Nationalisten gerückt. Und das deutsche Publikum muss Erdogans Predigt als Provokation empfinden!

Recep Tayyip Erdogan ist ein Volkstribun, ein Nationalist. Und er hämmerte den 10 000 in der Arena seine einfache wie fatale Botschaft in die Köpfe: Ihr seid und bleibt Türken ? vergesst das niemals!

Damit torpediert er, wofür Deutschlands Steuerzahler jedes Jahr Millionen aufbringen: den schwierigen Versuch, rund 3 Millionen Menschen mit türkischen Wurzeln in unsere Gesellschaft zu integrieren. Damit bereits ihre Kinder von Anfang an Deutsch lernen. Damit sie später eine Chance auf einen Job oder Ausbildungsplatz haben.

Erdogan ist das egal. Er steht daheim im Wahlkampf ? da ist jedes Mittel recht.

Das ist schäbig. Und unverantwortlich!
-----------
Die für die Multikultur sind, wissen nicht was sie ihren Enkeln antun.

1089 Postings, 7108 Tage supermaxEinfach nur abscheulich!

 
  
    
11.08.14 23:11
Glückwünsche an einen Despoten
Merkel wünscht Erdogan "Erfolg, Ausdauer und Kraft"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Erdogan zu seinem Sieg gratuliert. "Deutschland und die Türkei verbindet eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft", schrieb Merkel in einem Glückwunschtelegram. Es sei ihr ein persönliches Anliegen, die traditionell freundschaftlichen Beziehungen beider Länder gemeinsam mit ihm fortzuführen und zu vertiefen.

"Derzeit haben wir in der Region schwierige Herausforderungen zu meistern", betonte Merkel in dem Schreiben. "Der Türkei kommt hierbei eine große Bedeutung zu." Die Kanzlerin wünschte Erdogan für seine anstehenden Aufgaben "Erfolg, Ausdauer und Kraft".
 

1089 Postings, 7108 Tage supermaxGratulation oder klarer Verstand?

 
  
    
12.08.14 11:08

21508 Postings, 6966 Tage modDiplomatie eben und

 
  
    
3
12.08.14 11:42
abwarten.
Nicht Erdogan vorverurteilen.
-----------
Freies Land !    
... noch

1089 Postings, 7108 Tage supermaxSind das Aussichten, die

 
  
    
2
13.08.14 21:17
Hoffnung wecken?

Einen Beruf hat die Frau des amtierenden Premierministers offenbar nicht erlernt. Sie soll eine Kunstschule besucht haben, mit welchem Abschluss ist aber nicht bekannt.

Im Alter von 22 Jahren lernte die junge Emine auf einer politischen Veranstaltung ihren späteren Mann kennen. Tayyip Erdogan war damals Vorsitzender der Jugendorganisation der ?Nationalen Heilspartei?, die später verboten wurde.

Die muslimische Frauenrechtlerin Sule Yüksel Senler, eine Weggefährtin Emine Erdogans, erzählt, Erdogan sei ihrer Freundin zuvor im Traum erschienen.

Fasziniert von der Schönheit Emines habe Recep Tayyip Erdogan monatelang mit seiner Mutter gerungen, um deren Zustimmung zu einer Hochzeit zu bekommen, sagte Senler vor einigen Jahren in einem Interview mit der türkischen Zeitung ?Tercuman?, über das die ?Los Angeles Times? berichtete.

Senler zufolge störte sich Erdogans Mutter daran, dass seine Auserwählte keinen Ganzkörper-Tschador, sondern nur ein Kopftuch trug.

1978 heirateten die beiden. Das Ehepaar Erdogan hat zwei Söhne, Ahmet Burak und Necmeddin Bilal, und zwei Töchter, Esra und Sümeyye. Die Töchter studieren in den USA.

Ein Kopftuch trägt Emine Erdogan bereits seit ihrer Jugend ? allerdings anfangs nicht freiwillig.

Weil sie ihr älterer Bruder zum Tragen des Kopftuchs zwang, habe sie sogar an Selbstmord gedacht, erzählte Emine Erdogan der türkischen Journalistin Gülay Atasoy. Sie sei damals 15 gewesen, als ihr Bruder sagte, sie müsse sich nun verhüllen.
 

23589 Postings, 3737 Tage alice.im.börsenlandnationale heilspartei

 
  
    
13.08.14 21:20

23589 Postings, 3737 Tage alice.im.börsenlandder führer...

 
  
    
1
13.08.14 21:23
will die weltherrschaft an sich reißen...wie bei pinky u brain, nur scheint er pinky und brain in einer person zu sein : )  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben