UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 762 von 912
neuester Beitrag: 24.06.19 18:57
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 22796
neuester Beitrag: 24.06.19 18:57 von: Plug Leser gesamt: 1940386
davon Heute: 2435
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 760 | 761 |
| 763 | 764 | ... | 912  Weiter  

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseSchon lustig ...

 
  
    
18.02.19 15:04
... wenn der EU bei einer angemessenen Reaktion auf die US Strafzölle beim Gedanken an die US Automobilindustrie sofort Tesla einfällt ... die anderen US Autokonzerne scheinen nicht wichtig zu sein. Kein Herz für Dinos ... ;-)

https://www.handelsblatt.com/politik/...-auf-autozoelle/24008554.html

"Um auf den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, hat die EU-Kommission bereits eine Liste mit US-Produkten erstellt, auf die Vergeltungszölle verhängt werden könnten. Auf ihr sollen zum Beispiel Elektroautos stehen, so dass unter anderem der bekannte Hersteller Tesla betroffen wäre."

Zweifellos adelt die EU Tesla damit, und sieht den Konzern auf Augenhöhe mit BMW, Daimler und Volkswagen (inkl Audi und Porsche).

Die EU weiß genau, warum sie das tu. :-]  

18322 Postings, 4569 Tage RPM1974Link für die unteren Zahlen vergessen

 
  
    
18.02.19 15:07

18322 Postings, 4569 Tage RPM1974Klar ON

 
  
    
18.02.19 15:10
Norwegen füttert die BEV ja mit den Erlösen aus der Öl und Gasförderung aus der Nordsee.
Warum sollte man die Zuschüsse die Norwegen bezahlt nicht in der EU (Freihandelsabkommen) abschöpfen.

Benziner aus USA? Die paar 5 Liter Hubraum Chevrolets, RAM und Jeeps. Wo wäre da der Spaß.
 

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseAuch Zeit Online schreibt ...

 
  
    
1
18.02.19 15:12

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseQuelle malheur, quelle malheur

 
  
    
18.02.19 15:40

Aus dem Zeit Online Artikel: "Laut WLTP-Testverfahren soll die Performance-Variante 530 Kilometer mit einer Ladung schaffen, doch an meinem Testwochenende komme ich nicht über 490 Kilometer ? winterliches Wetter und meine Fahrweise stehen einer höheren Reichweite entgegen."

Ganze 40 Kilometer weniger, was für ein Drama. ;-)

Ob er wohl dabei gekreischt hat - geht kreischen und grinsen gleichzeitig?

"Auf ruhigen Landstraßen und bei Ampelstarts probiere ich aus, wie es sich anfühlt, wenn ich das Fahrpedal komplett durchdrücke. Es treibt mir ein Grinsen ins Gesicht, aber der Stromverbrauch steigt sprunghaft an. Meiner liegt im Schnitt bei 23,4 kWh pro 100 Kilometer. Wer moderat fährt, kann einen Durchschnittsverbrauch von 15 kWh pro 100 Kilometer hinbekommen."

"Allerdings hat Tesla beim Model 3 das eigene Ladesystem durch einen gängigen CCS-Anschluss ersetzt. Damit sind die Model-3-Besitzer nicht mehr auf die Tesla-Supercharger angewiesen."

"Das Vorheizen des Autos per App: unbezahlbar. Auch die Funktion "Herbeirufen" läuft im Zusammenspiel mit einem Smartphone. Damit holt man das Model 3 aus der Garage oder einer engen Parklücke, indem man sich danebenstellt und das Smartphone wie eine Funkfernsteuerung bei einem Modellauto nutzt."

Ein Autofahrer entdeckt die Vorzüge des modernen BEV fahrens. ;-)

https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-02/...omobilitaet/komplettansicht

___
"Ich bemerke eine Veränderung auf dem Display, als ich den Tempomaten aktiviere. Der Autopilot, den die Zulassungsbehörde bei meinem Testbeginn noch nicht freigegeben hatte, ist jetzt verfügbar. Die Freischaltung erfolgte im Hintergrund und ohne mein Zutun. Nun lasse ich uns vom Model 3 bei regennasser Fahrbahn und im Dunkeln durch Hamburg chauffieren. Die acht Kameras, der Radarsensor sowie die zwölf Ultraschallsensoren erkennen anstandslos die Fahrbahnmarkierungen und die Fahrzeuge und Fußgänger in meiner Nähe. Der Wagen hält an Ampeln, fährt von allein wieder an und wird nicht schneller als 50 km/h."  

11047 Postings, 5640 Tage fuzzi08Otternase - Dein These

 
  
    
3
18.02.19 15:57
"Wenn weniger deutsche Premium Limousinen in die USA gelangen, und weniger US Limousinen nach Europa, so dürfte das meiner Meinung nach die US Autobauer weniger stark treffen als die deutschen Autobauer."
ist fasch bzw. zu kurz gegriffen.

Die deutschen Autobauer würden nach Einschätzung des Experten Ferdinand Dudenhöffer durch US-Strafzölle NICHT vor gravierende Hindernisse gestellt.
Die Premiumhersteller könnten nach Bedarf ihre Produktion in den USA und Mexico (Freihandels-abkommen mir den USA)  steigern, so dass die Trumpschen Strafzölle an den Deutschen ins Leere laufen.
Von ein paar Hunderttausend Beschäftigten in den US-Werken der deutschen Hersteller (samt Zulieferern), die Daimler & Co. gegen Trump aufmarschieren lassen könnte, einmal ganz abgesehen.
200.000 Gelbwesten vor dem Weißen Haus - ein Albtraum für Trump.

Im übrigen sei inzwischen China der wichtigste Handelspartner für Deutschland.  Ach sei der Preis der deutschen Premiumfahrzeuge in den USA nicht alleine kaufentscheidend.

Ein US-Händler sagte mir einmal: die amerikanische Oberklasse kauft Porsche, Audi, Daimerl und BMW nicht TROTZ des hohen Preises, sondern WEGEN des Preises. Man möchte nicht in erster Linie günstig kaufen, sonder zeigen, was man erreicht hat. Mit billig geht das nicht. Ich gebe zu: für den deutschen Michel kaum zu verstehen.  

11047 Postings, 5640 Tage fuzzi08Otternase - es heißt nicht

 
  
    
18.02.19 16:02
"Quelle malheur, quelle malheur"  sondern quel malheur
Malheur: substantiv, maskulin, daher quel (adj. maskulin) statt quelle (adj. feminin).  

27112 Postings, 2672 Tage Otternase@fuzzi08 Niemand kann Besserwisser leiden ;-)

 
  
    
18.02.19 16:12
Danke, wieder was gelernt. :-)

Und ich glaube nicht, dass es in den USA 'Gelbwesten' geben wird. Amerikanische Jungs streiken nur für amerikanische Jobs.

Donald hat schon recht, wenn er die deutschen Autobauer als Gefahr sieht.

http://m.spiegel.de/fotostrecke/...-des-tages-fotostrecke-142907.html

 
Angehängte Grafik:
da6ac5cc-e620-42cb-a5dc-dc320d4b9604.jpeg
da6ac5cc-e620-42cb-a5dc-dc320d4b9604.jpeg

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseUnd ich hätte nix dagegen ...

 
  
    
18.02.19 16:13
... wenn der Handelsstreit komplett verpuffen würde - wir werden es demnächst erleben.  

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseTitanic deckt auf ...

 
  
    
18.02.19 16:21
... und Focus glaubt das sogar ... ;-)

http://m.spiegel.de/kultur/gesellschaft/...ocus-online-a-1253810.html

"Im aktuellen Fall machten sich die Satiriker mit Sturmhauben unkenntlich und gaben vor, mit Hilfe eines Blasebalgs Autoabgase vom Auspuff abzunehmen und diese auf die Messstation am Friedberger Platz in Frankfurt am Main zu pusten. Um die Redaktion hereinlegen zu können, erfanden die "Titanic"-Mitarbeiter den Bürger "Michael Leitmayr", der als Hobby vorgab, linke Aktivitäten zu überwachen. So machten sie den für Auto-Themen zuständigen Redakteur bei "Focus Online" auf den angeblichen Manipulationsaufruf aufmerksam.

"Als Geschichte wäre es schon mal ein Knaller", zitiert "Titanic" den "Focus Online"-Mann."

Ja, ein 'Knaller' ... ;-)  

7147 Postings, 2650 Tage kleinviech2Wie jetzt ?

 
  
    
2
18.02.19 16:33
"Der Wagen hält an Ampeln, fährt von allein wieder an und wird nicht schneller als 50 km/h."

Soll das heißen, dass das M3 Ampeln erkennt und vor diesen selbständig hält und wieder anfährt ? Das ist mir komplett neu.  

7703 Postings, 1063 Tage SchöneZukunft@kleinviech2: Wie jetzt ?

 
  
    
1
18.02.19 16:46
Ich gehe mal sehr davon aus, dass vorne dran noch ein anderes Auto war.  

7703 Postings, 1063 Tage SchöneZukunft@Otternase: geht kreischen und grinsen gleichzeiti

 
  
    
18.02.19 16:50
Im Tesla auf jeden Fall.  

1762 Postings, 1354 Tage LerzpftzZöllerei ist keine Todsünde ...

 
  
    
18.02.19 17:08

@Fuzzi08: Hast schon recht, ich kapiere die These auch nicht so recht. Tesla hat 1 Fabrik und bisher etwa 50% des Umsatzes dort gemacht, wo die Fahrzeuge hergestellt werden. Fast die gesamte verbleibende Hälfte stammt aus Umsätzen in der EU oder in China. Alle anderen Autobauer haben Fabriken in China, EU und den USA. Der Anteil von Fahrzeugen der woanders gefertigt und über eine der Grenzen zwischen diesen 3 Märkten transportierten Fahrzeuge ist jetzt schon weit geringer als bei Tesla. Außerdem könnten sie ggf. die Palette der hergestellten Modelle anpassen und den Anteil der lokal gefertigten Fahrzeuge dadurch erhöhen. Und ausgerechnet für Tesla mit einer Fabrik an der falschen Stelle sollen dann mutmaßliche Zölle in den 2 wichtigsten ausländischen Absatzmärkten weniger Probleme machen? Das ergibt echt nicht allzuviel Sinn ...

Fuzzi08: Von ein paar Hunderttausend Beschäftigten in den US-Werken der deutschen Hersteller (samt Zulieferern) ...

ON:  Amerikanische Jungs streiken nur für amerikanische Jobs.  

Lerzpftz: ¯\_(ツ)_/¯ 

 

1762 Postings, 1354 Tage LerzpftzShort-Kürzungen

 
  
    
18.02.19 17:23

Andkos: Nach einem kleinen Anstieg mitte Januar sind die Shorts gegen Ende des Monats auf 24,78 Millionen gefallen, Höchststand war über 39 Millionen. Der Abbau der Shorts geht also weiter und weiter.

Was sagt es eigentlich über den Kaufwillen im Bullenlager aus, wenn die Shorties gemütlich fast 15 Millionen Aktien zurückkaufen können und der Kurs währenddessen sogar leicht abwärts geht? Letztes Jahr war eine der Bullenthesen doch noch, dass mit dem Hochfahren der Model 3 Fertigung ein Shortsqueeze kommt und den durch die verbesserten Fundamentaldaten gerechtfertigen Kursanstieg noch beschleunigen müsste.

Musk, 05/2018: "Oh and uh short burn of the century comin soon. Flamethrowers should arrive just in time. Looks like sooner than expected. The sheer magnitude of short carnage will be unreal. If you’re short, I suggest tiptoeing quietly to the exit"

Hm ... da muss ihm wohl was dazwischen gekommen sein. :-/

 

27112 Postings, 2672 Tage Otternase@Lerz Wir werden es an den Bilanzen ...

 
  
    
18.02.19 18:36
... demnächst sehen können, wen der Handelskrieg mehr treffen wird.  

166 Postings, 412 Tage RainerF.@Otternase - Zeit Online Autotester

 
  
    
2
18.02.19 21:17
Sein Durchschnittsverbrauch lag also bei 23,4 kWh pro 100 Kilometer und damit ist er an seinem Testwochenende mit einer Akku Ladung 490 Km weit gekommen? Bedeutet er hat über 114 kWh aus einer Akku Ladung raus geholt. Was soll man von so einem selbst ernannten Autotester halten? Artikel mit offensichtlich erfundene Testwerten zu schreiben, halte ich für absolut unseriös.




 

479 Postings, 3783 Tage andkosImmer weniger Shorts

 
  
    
18.02.19 21:38
""Was sagt es eigentlich über den Kaufwillen im Bullenlager aus, wenn die Shorties gemütlich fast 15 Millionen Aktien zurückkaufen können und der Kurs währenddessen sogar leicht abwärts geht? ""

Gemütlich? Dafür haben die Shorts jetzt schon 10 Monate gebraucht und der Abbau der Shorts geht munter weiter. Der Tesla Kurs bleib auf konstant hohem Niveau.  

27112 Postings, 2672 Tage Otternase@RainerF Vielleicht hat er vergessen zu erwähnen .

 
  
    
18.02.19 22:25
... dass er nachgeladen hat, wer weiß. Ergo einmal volle Pulle gefahren, einmal 'normal'. Aber sehr ominös ist das dann durchaus. ;-)  

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseUnd weil mich so etwas interessiert ...

 
  
    
18.02.19 22:33

... hier der ganze Abschnitt:

"Laut WLTP-Testverfahren soll die Performance-Variante 530 Kilometer mit einer Ladung schaffen, doch an meinem Testwochenende komme ich nicht über 490 Kilometer ? winterliches Wetter und meine Fahrweise stehen einer höheren Reichweite entgegen."

Bedeutet: er hat mit einer Ladung nicht mehr als 490 km geschafft. Wie er währenddessen gefahren ist, schreibt er nicht.

"Auf ruhigen Landstraßen und bei Ampelstarts probiere ich aus, wie es sich anfühlt, wenn ich das Fahrpedal komplett durchdrücke. Es treibt mir ein Grinsen ins Gesicht, aber der Stromverbrauch steigt sprunghaft an. Meiner liegt im Schnitt bei 23,4 kWh pro 100 Kilometer."

Bedeutet: Er fährt offensichtlich rasant, so dass er 23,4 kWh pro 100 km benötigt - aber er sagt nicht, wie weit er dann kommt.

"Wer moderat fährt, kann einen Durchschnittsverbrauch von 15 kWh pro 100 Kilometer hinbekommen."

Bedeutet: wer moderat fährt, also nicht er in seinem erwähnten Fahrverhalten, der schafft auch nur 15 kWh auf 100 km - und ob er das selber geschafft hat (also komplett laden und 490 km weit fahren, oder nur 100 km weit gefahren, 15 kWh benötigt und hochgerechnet, das erwähnt er nicht.

Sein Schwerpunkt dürfte ein allgemeiner Test gewesen sein, und kein areichweitentest.

Ist also durchaus etwas verwirrend geschrieben, aber wer die Sätze getrennt liest, der sieht, dass das durchaus sein kann.

Er behauptet niegends, dass er bei 23,4 kWh die Reichweite von 490 km geschafft hätte,

Schlüssig?  

27112 Postings, 2672 Tage OtternasePS: Er schreibt halt ...

 
  
    
18.02.19 22:40
... dass die 490 km Reichweite möglich sind.

Da er das Auto kaum komplett leergefahren haben wird, kann man davon ausgehen, dass er mindestens einmal 100 km moderat gefahren ist - und dann lediglich die 15 kWh auf 100 km benötigt hat. Was für eine Strecke, wie er gefahren ist, wie das Verkehrsaufkommen war, etc. schrieb er ja nicht.

Die Aussage würde ich demnach nicht überbewerten, aber dass die 15 kWh für ihn möglich waren. Halt kürzer als der WLTP Wert. Was niemanden verblüffen wied - und much nur deswegen verblüffte, weil er 490 km schrieb.

Ich hätte weniger erwartet.

Bei so einer Kurzvorstellung würde ich auch nicht mehr hineininterpretieren wollen.

(Beim Audi e-tron wurden ähnliche Aussagen getroffen, nur, dass dem eine deutlich geringere Reichweite attestiert wurde. Auch da könnte man meckern, dass der ja evtl. Zu sehr gerast ist, etc. Auch da war das nur ein allgemeiner Richtwert - Aussage: deutlich kürzer als angegeben. Da hätte ich mehr erwartet.)  

27112 Postings, 2672 Tage OtternaseTja ... wenn man genauer hinschaut ...

 
  
    
18.02.19 23:57
... merkt man, was für eine Masche gefahren wird. Ein Selbstdarsteller, der nach aufmerksamkeit lechzt. Dass sogar so intelligente Menschen wie WernerGg sich lieber an den falschen Aussagen festklammern, das ist dann aber eher ernüchternd.

Man glaubt, was man glauben will.

https://www.spektrum.de/news/...-schadstoffdebatte-eskalierte/1624616

"Doch man muss wohl zweifeln, ob alle Koautoren der »Stellungnahme zur Gesundheitsgefährdung durch umweltbedingte Luftverschmutzung, insbesondere Feinstaub und Stickstoffverbindungen (NOx)« diesem Anspruch genügen. Zum Quartett der Autoren gehören auch die Professoren Thomas Koch und Matthias Klingner, beide sind keine Mediziner. Koch entwickelt am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Verbrennungsmotoren.

Und Klingner hat als Leiter des Fraunhofer-Instituts in Dresden im Juni 2018 seine Position im Bundestagsausschuss für Verkehr sehr deutlich formuliert: »Bei aller berechtigten Kritik am Management der Automobilindustrie ist es weder volkswirtschaftlich noch sozial zu verantworten, eine Schlüsselbranche der deutschen Industrie angesichts zunehmender Spannungen im Welthandel derart massiv unter Druck zu setzen, denn vieles an der derzeitigen Diskussion ist schlichtweg falsch.«"

Aber klar, ändert nix an den Zahlen - nur, dass diese beiden ebenso die falschen Werte mitgetragen haben.

 

1762 Postings, 1354 Tage Lerzpftz@Andkos

 
  
    
2
19.02.19 09:50

Gemütlich? Dafür haben die Shorts jetzt schon 10 Monate gebraucht und der Abbau der Shorts geht munter weiter. Der Tesla Kurs bleib auf konstant hohem Niveau.  

Nochmal: Sollte der Kurs nicht steigen, wenn die Shorties covern und die Bullen optimistisch sind? Wenn der Kurs nicht steigt während die Shorties covern, ist das keine positive Entwicklung sondern eher kritisch zu sehen. Falls schlechte Nachrichten kommen, könnten ja wieder mehr Bären einsteigen und den Kurs weiter drücken. Falls gute Nachrichten kommen, ist die Squeeze-Gefahr geringer, wenn weniger Leute Short sind. Wenn der Kurs einfach weiter auf dem Niveau bleibt, haben weder Bären noch Bullen was davon, was ärgerlich wäre. Die Frage, was die Entwicklung über das Bullenlager aussagt, war übrigens durchaus ernst gemeint. :-)

 

7703 Postings, 1063 Tage SchöneZukunftNachricht aus Absurdistan

 
  
    
19.02.19 10:06
Eine Fläche für die Müllsortierung wird als Beleg für "Chaos in der Fabrik" verkauft. Und so ein Kommentar ausgerechnet in Deutschland wo jeder Betrieb in eigenem Interesse seine Abfälle vorsortiert.

Feuer scheint bei den Bären ein besonders beliebtes Thema bei ihren Wahnvorstellungen zu sein. Wahrscheinlich weil jeden Tag tausende Verbrenner verbrennen ist dieses Thema in ihrem Unterbewusstsein so präsent. Alltag halt auf unseren Straßen solange noch so viele fossile Verbrenner herumfahren.
Auf der A42 bei Herne-Crange fing ein Mercedes plötzlich Feuer. Ursache war ein technischer Defekt.
 

7703 Postings, 1063 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Einfluss der Leerverkäufer

 
  
    
1
19.02.19 10:13
Da hast du natürlich Recht. Auf den umgekehrte Effekt, nämlich dass Leerverkäufe für eine höhere Zahl an Aktien am Markt führen und damit den Preis drücken hatte ich ja auch schon öfter hingewiesen und von diversen Foristen Widerspruch eingefangen.

Wenn die Leerverkäufer jetzt covern reduzieren sie ihren negativen Einfluss da die Anzahl der im Markt befindlichen Aktien sich wieder der tatsächlichen Anzahl der Aktien annähert.

Ein Short-Squeeze wird dadurch natürlich unwahrscheinlicher bzw. würde weniger heftig ausfallen.

Die Frage dahinter ist natürlich warum jetzt so viele covern. Weil sie eingesehen haben, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben? Es soll Menschen geben die dazu in der Lage sind sich einzugestehen, dass sie falsch lagen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 760 | 761 |
| 763 | 764 | ... | 912  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben