UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Dax fällt auf 6800 Punkte

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.02.14 15:52
eröffnet am: 27.01.14 16:28 von: Bafo Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 24.02.14 15:52 von: Bafo Leser gesamt: 4926
davon Heute: 1
bewertet mit -1 Stern

3097 Postings, 3290 Tage BafoDax fällt auf 6800 Punkte

 
  
    
1
27.01.14 16:28
2 Gründe:

a) Charttechnik

b) Soros

viel Glück

:)  

3097 Postings, 3290 Tage Bafo:-)

 
  
    
02.02.14 17:10

http://www.focus.de/finanzen/boerse/...auf-den-crash_aid_1136979.html

"Künden steigende Zinsen Trendwende an? Als Indikator einer Trendwende sieht der Hedge-Fonds-Manager den Anstieg der Renditen amerikanischer Staatsanleihen. So rentieren beispielsweise zehnjährige US-Treasury-Bonds zurzeit mit 2,8 Prozent ? das ist ein Anstieg seit Mitte 2012 um 1,3 Prozentpunkte (s. Chart rechts). Sollte es gar zu einer Herabstufung der USA durch die Rating-Agenturen kommen ? das hatte die Rating-Agentur Fitch den Vereinigten Staaten im konfusen Prozess zur letztlichen Einigung auch angedroht -, dürfte die Rendite schnell auf deutlich über drei Prozent steigen. Steigende Zinsen sind jedoch Gift für den Aktienmarkt, was Soros in die Hände spielen würde."


Es heißt nicht sollte es zu einer Abstufung kommen, sondern es wird zu einer Abstufung kommen! Da führt kein Weg drum herum. Der Drops ist gelutscht.

Soros und Co werden viel Geld verdienen, der Rest wird (mal wieder) viel Geld verlieren. Alles beim Alten sozusagen. 

 

3097 Postings, 3290 Tage Bafoder "Chart of Doom"

 
  
    
1
18.02.14 16:46
geistert durch die Medien. Eine Art selbsterfüllende Prophezeiung, denn er verunsichert immer mehr Investoren weltweit.

"Ein Börsenchart geht um die Welt ? und er verheißt nichts Gutes. Im Gegenteil: Er ist sogar ein echter Schocker. Er zieht eine direkte Parallele zwischen dem Börsencrash von 1929 und heute. Will sagen: Die jetzige Aktienhausse könnte genauso abrupt enden wie in der Großen Depression.

Der Chart zeigt eine erschreckende Parallele: Zunächst ging es von Anfang 1928 bis zum September 1929 ähnlich steil nach oben wie heute. Dann kam der brutale Absturz. Schon im November 1929 war der amerikanische Dow Jones Index, der im Oktober sein Hoch bei 381 Punkten erreicht hatte, nur noch halb so viel wert."

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...ophezeit-Boersen-Crash.html

 

3097 Postings, 3290 Tage Bafoder TecDax

 
  
    
1
18.02.14 18:13
müsste eigentlich heute sein Hoch markiert haben. Wenn das stimmt und der klatscht jetzt runter, dann sollte er irgendwo bei 730 Punkten zum Stehen kommen.
Na da bin ich mal gespannt :O  

882 Postings, 4366 Tage VerlustmitnahmenNa klar

 
  
    
18.02.14 18:18
fällt der Kurs auf 6800. Die Frage ist nur: wann?
Es wird auch der (nächste) Crash kommen. Auch hier ist nur die Frage: wann?
Der Dax wird auch auf 20,000 steigen. Nur: wann?
Crashpropheten werden immer richtig liegen, wenn sie nicht dazu sagen, wann der Crash passieren wird. Und wenn er dann endlich kommt kann man behaupten: man hat's gewußt.  

3097 Postings, 3290 Tage Bafonormal

 
  
    
18.02.14 19:15
entsteht ja erstmal eine typische Chartformation, bevor es knallt. Die müssen immer wieder Dip Buyer in den Markt locken, um die Aktienbestände loszuwerden.
Bei den letzten großen Einbrüchen waren es meist Dreifachtops.
Hab mir erstmal als Top die Marke von 9796 Punkten markiert.
Mal sehen, ob es was wird.  

1 Posting, 1883 Tage schwarzer Rabesehr

 
  
    
23.02.14 12:22
interessant :)  

3097 Postings, 3290 Tage Bafooooh yes

 
  
    
24.02.14 15:52

   Antwort einfügen - nach oben