UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 185
neuester Beitrag: 15.11.19 08:27
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 4607
neuester Beitrag: 15.11.19 08:27 von: nordi55555 Leser gesamt: 693428
davon Heute: 783
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185  Weiter  

1062 Postings, 2559 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

 
  
    
15
26.10.15 15:15
CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185  Weiter  
4581 Postings ausgeblendet.

1455 Postings, 1398 Tage knmnCall

 
  
    
1
12.11.19 16:47
Habe mir den Call gerade angehört, konnte heute Mittag nicht live dabeisein.

Also so souverän und sachlich und professionell der CEO Lars Schnidrig die Zahlen präsentiert und die Fragen beantwortet, bekomme ich jedes Mal Schnappatmung wenn Dr. Kai Klinger (Chief Market Officer) etwas zu der Präsentation sagt oder Fragen beantwortet. Der stottert sich da einen zu Recht. Braucht immer sehr lange, um die Fragen zu beantworten, spricht kein gutes Englisch, und man hat immer das Gefühl, dass Lars Schnidrig ihm irgendwie erst zeigen/sagen muss, was er zu antworten hat. Er wirkt einfach total unvorbereitet. Der Mann ist in der Außendarstellung eine Katastrophe.

Wie seht ihr das?


PS: Ansonsten ist alles geschrieben worden & im Call gesagt worden. Alles Super!  

12015 Postings, 3152 Tage crunch time#4582 knmn

 
  
    
2
12.11.19 16:54
PSquared zieht als Einziger der großen LV der Abbau momentan wirklich dynamisch durch.  Die haben seit Mitte Oktober schon ca. 1,2% wieder abgebaut und könnten vermutlich auch weiter abbauen in diesen Salamischeiben. Auf der anderen Seite hat Portsea zögerlich nur einmal  ein Zehntel reduziert und seitdem nichts mehr verändert. Und  Think hat ja sogar noch weiter erhöht nach dem Muddy Waters Einstieg. So wirklich aus einem Guß agieren die LV also momentan auch nicht so wirklich.  Wären jedenfalls noch sehr viele Aktien die zurückgekauft werden müßten bis die alle LV wieder auf Null wären.

Ist die Frage, ob man dafür ein weiteresmal Muddy Waters als Schreckgespenst einspannen wird oder nicht.  Da wurde an der Position von MW noch nichts wieder geändert bzw. am Tag des starken Einbruchs hat man nicht direkt wieder gecovert. Scheint  MW hat aber nichts in der Hinterhand, da sonst schon längst irgendwas Obskures schon  wieder nachgekommen wäre an Vorwürfen. Ist eigentlich komisch, daß MW sich  hier nur dafür hergibt alleine durch den Namen für einen Tag einen Schrecken zu verbreiten und dann nichts passiert an Vorwürfen. Diese Art Luftnummer kann MW auch nicht oft machen, sonst wird man plötzlich als zahnloser Tiger angesehen.  
Angehängte Grafik:
unbenansnt.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
unbenansnt.jpg

513 Postings, 1222 Tage GaaryCorestate

 
  
    
2
12.11.19 17:08
Hab mir auch mal den Call angehört. Also Chance/Risiko hier finde ich sehr spannend. Mehr kann man eine Guidance nicht untermauern. Die Diskrepanz zwischen Kurs und den möglichen Ganzjahreszahlen ist enorm. Vertrauen ist der entscheidende Punkt und man wird sehen ob sich das mit den Q4 Zahlen auszahlt.

Wichtig dafür ist für mich zu sehen, dass die Q3 Zahlen ja gerade mal die Zahlen bis Ende September waren. Im Untermauern der Guidance und in allen Aussagen des Calls sind jetzt auch schon wieder 6-7 Wochen Q4 enthalten. Man wird hier schon genau wissen, was bis Jahresende noch zu schaffen ist und was nicht. Ich sehe es eher positiv, dass es nur noch 6-7 Wochen bis Jahresende sind, da so die Aussagen als deutlich fundierter Einzuordnen sind. Anyway muss/sollte es mit dem guten Newsflow bis Jahresende noch weitergehen und dann wird man sehen, ob sich das Vertrauen auszahlt ;-)


 

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichPlötzlich von einer Sekunde zur anderen +3%!

 
  
    
12.11.19 17:22
was ist denn jetzt los???  

4353 Postings, 4520 Tage Obelisk@4580

 
  
    
12.11.19 17:56
der Unterschied " adj net profit" zu "net profit" betrug in 2017  Mio 37,6 Mio und in 2018 Mio 30,7
Erläuterung siehe GB
Da sind auch Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen drin, was eine genaue Schätzung des Überschußes für uns schwierig macht.  

70 Postings, 255 Tage Neu2019Hammer Verkaufsorder auf XETRA

 
  
    
13.11.19 14:42
29.266 zu 33,30 ?. 14:41 Uhr.

Mal schauen, ob die zur Deckelung dient oder gleich weg ist, dann abgesprochenes Tausch.

 

1455 Postings, 1398 Tage knmnPSquared

 
  
    
13.11.19 14:56
Haben gestern weiter reduziert. Von 2,05% auf 1,95%. Bei denen ist es jetzt ein stetiger Rückzug. Die ursprüngliche Position war 3,23%.  

5 Postings, 2901 Tage DiplKFM11Worst case szenario-guidance 2019 knapp unter Plan

 
  
    
13.11.19 15:44
Mit Verlaub und Dank für all die (hoch-)qualifizierten Beiträge hier im Thread:

Meines Erachtens würde dieses Szenario nur bedeuten, dass das aktuelle Kursniveau immer noch weit weit
UNTER einem fairen Wert für Corestate - u.a. gemessen an der aktuellen Marktkapitalisierung, dem immer noch enormen Jahresgewinn, dem Peer Group-Vergleich gemessen am branchenüblichem KGV, dem hohen Free Cash Flow, usw., und
den exzellenten Wachstums-/Zukunftsperspektiven des Geschäftsmodells - liegen würde.

D.h., nach meinem Dafürhalten würde ein solches "Desaster" immer noch (Einstiegs-)Kurse um die mindestens 40 € pro Aktie rechtfertigen. Finde, dass Management leistete bisher sehr sehr gute Arbeit und wird es wohl auch künftig - unabhängig von einem etwaigen knappen Verfehlen der Jahresziele - tun ! Den fairen Zielwert bei Erreichen der guidance für 2019, sehe ich - auf 12 Monate - bei > 50€/Aktie.

PS: Spätestens mit Überweisung der, auf jeden Fall außergewöhnlich hohen, Dividende für 2019 wird jedem (investierten) Aktionär klar sein,
dass Corestate Capital ein gutes Investment ist und etwaige Panik-Verkäufe bei dem o.a. Szenario "unsinnig" sind bzw. wären.
Nur meine Meinung.

PPS: Finde, das musste mal erwähnt werden, damit sich spezielle Diskussionsbeiträge nicht zu sehr im Detail verlieren -
UND damit gewisse "Überreaktionen" bei Bekanntgabe der endgültigen Jahreszahlen wahrscheinlich werden lassen.
DIES WÜRDE M.E. NUR DEN LV IN DIE HÄNDE SPIELEN - und das will hier bestimmt doch niemand.  

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichGuidance wird erreicht werden

 
  
    
13.11.19 17:04
Das war sehr deutlich vom CEO in der Analystenkonferenz bestätigt. Da besteht für mich keine Grund, an dessen Aussage zu zweifeln.

Evtl sind die Verträge auch schon durch und nur noch nicht vom Aufsichtsrat der Käuferseite freigegeben.

Und künftig möchte man vom starken Q4 auf mehr unterföhring Geschäfte umstellen.

100 Prozent Vertrauen in das Management.

Die Front der LV Seite bekommt ja auch schon sichtbare Risse. Wie bei einem durch weichten Deich: Erst kommt ein Rinnsal, dann läuft es kurz etwas kräftiger und dann brechen alle Dämme.

Kauf noch nicht zu früh eure Weihnachtsgeschenke, ich denke, die können dieses Jahr etwas größer ausfallen. Nur noch etwas Geduld...  

2420 Postings, 2788 Tage PitschInteressiert vermutlich niemanden

 
  
    
13.11.19 18:40
aber ich denke, dass PSquared ihre ganze Position glattstellen wird. Wieso auch sollen sie einfach nur das Risiko minimieren wollen mit einem "Teilausstieg". Entweder volle Kanne dabei sein, oder schmeissen. Das ist die Devise von LV's.

Die Tage gibt es immer wieder schwache Handelsvolumen, welche genutzt werden können als Ausstiegschance. Ich habe das Gefühl, dass sich die Leerverkäufer in irgendeiner Art schon abgesichert haben.

Eine Möglichkeit wäre durch "Strohmänner" bereits auf tiefem Niveau Aktien einzusammeln. Diese werden bei einem geplanten Ausstieg bei relativ schwachem Handel auf den Markt geworfen und die LV's können unbehindert ihre Position "schleichend" aber SICHER schliessen.  

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichdas macht aber keinen Sinn

 
  
    
13.11.19 23:26
für Leerverkäufer, wenn sie gleichzeitig long und short sind. Ist ja kein Straddle.

außerdem ist das Volumen viel zu hoch, was sie so auch long gehandelt hätten haben müssen .

Nein, die kommen so nicht raus, diebhaben sich verzockt. Was ja auch nicht wirklich zu Jahresbeginn zu erwarten, das CC wirklich die Guidians erfüllen kann. Da dachte man, dass Hfs Geschäft läuft nicht und es gibt auch keine Einmaleffekte mehr.

Naja, die Hedgefonds werden es überlesen: Bei einem gewinnen sie 50 Prozent bei der Shortwette, bei uns legen sie 30 Prozent drauf. Haben sie unter dem Strich immer noch 20 Prozent verdient. Man kann nicht immer auf der Gewinnerseite stehen.  (OK, es ist sowieso ein übles Jahr für die meisten Hedgefonds)  

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichalso sie werden es überleben

 
  
    
13.11.19 23:28

171 Postings, 332 Tage FluglotseLV

 
  
    
14.11.19 07:04
Ich finde es gelinde gesagt ziemlich traurig oder agressiver gesagt negativ bemerkenswert dass trotz deutlichem Rückzug der LV der Kurs nicht von der Stelle kommt, im Gegenteil.
Stagnation und sogar Fall bis in die 31,einpaarKleine...ich hatte eigentlich gedacht wir schaffen die 36 beim Rückzug der ersten LV s.
 

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichWarum so ungeduldig

 
  
    
14.11.19 07:50
Es ist doch so sicher wie das ?Amen? in der Kirche, dass in kürze eine Salve von Ad-hoc Meldungen kommen: Bis zu  Transaktionen sind im closing und jedes mal wird es eine positive Presseerklärung geben oder bei den 2  Big-Tickets auch medienwirksame Ad-höck. Was passiert da dann wohl mit dem Kurs?


Also die Ungeduld  einiger verstehe ich nicht....  

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichbis zu 20 Transaktionen kommen

 
  
    
14.11.19 07:51
die Zahl hatte es irgendwie im obigen Beitrag gelöscht  

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichUnd außerdem sind nie die ersten 0,5 Prozent

 
  
    
14.11.19 07:52
LV-Abbau die gewinnbringenden sondern die letzten. Da kommt das überschießen des Kurses zu stande.  

995 Postings, 755 Tage irgendwieIch begreife das auch nicht

 
  
    
14.11.19 07:56
und bin den LVs dankbar dass ich bei 26er Kursen noch nachkaufen konnte.

Wenn man die Zahlen nimmt sahen sie logischerweise schwach aus wenn man nicht zwischen den Zeilen lesen konnte. Denn ich kann mir auch nicht vorstellen dass man den Ausblick für das Gesamtjahr ein paar Wochen vor Jahresende bekräftigt wenn man nichts im Petto hat.
Ob vielleicht die eine oder andere Aktion warum auch immer erst ins Jahr 2020 fällt könnte natürlich sein, aber auch dies wird dann erklärt werden.

Ich bin mehr als guter Dinge hier und möchte zur Zeit wirklich nicht in der Haut der LVs stecken.

Es sind ja immer noch rund 220000 Aktien die irgendwann zurückgekauft werden müssen.

Ein verdammt explosives Gemisch was jederzeit zum Ausbruch nach oben führen kann.

Hatte am Tag der Zahlen extra eine Kauforder im System wurde leider nicht bedient.  

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelich27 Börsentage für Abbau nötig

 
  
    
14.11.19 09:51
wenn man mal das Umsatzvolumen an Stück der letzten 18 Börsentage (seit dem Sell-off) hernimmt und das Durchschnittshandelsvolumen berechnet, kommt man auf einen Tagesumsatz von ca. 80.000 Stück.

Unterstellen wir mal hypothetisch, dass nur die Leerverkäufer noch Interesse an der Aktie hätten, dann bräuchten sie 27 Börsentage, um alle Aktien wieder zurück zu kaufen. Wie gesagt, da dürfte kein anderer Anleger Interesse zeigen.

Wie realistisch dieses Szenario ist, wenn gute Nachrichten von CC announced werden, kann jeder für sich selbst einschätzen.

Ich positioniere mich eher auch auf das Bottom-Fishing an schwachen Tagen, um das Engagement für unser Family-Office weiter auszubauen. 5 % sichere Dividenden-Rendite (bei schwachem Q4) sind sicher, bei realistischem Q4 gehen wir auf 8% zu. Wo gibt es sonst noch eine so risikolose Rendite?  Üblich ist im Augenblick eher das renditelose Risiko.

Oder wie es meine Tochter sagte: "Mit der Performance von  CC brauchst Du dich nicht zu schmücken, das ist ein Oma Deal"  

2 Postings, 500 Tage AndiFeindErwartungen an Q3

 
  
    
14.11.19 11:49

Hab mir auch mal den Call angehört. Also Chance/Risiko hier finde ich sehr spannend. Mehr kann man eine Guidance nicht untermauern. Die Diskrepanz zwischen Kurs und den möglichen Ganzjahreszahlen ist enorm. Vertrauen ist der entscheidende Punkt und man wird sehen ob sich das mit den Q4 Zahlen auszahlt.

Ich finde es gelinde gesagt ziemlich traurig oder agressiver gesagt negativ bemerkenswert dass trotz deutlichem Rückzug der LV der Kurs nicht von der Stelle kommt, im Gegenteil.
Stagnation und sogar Fall bis in die 31,einpaarKleine...ich hatte eigentlich gedacht wir schaffen die 36 beim Rückzug der ersten LV s.

Die Meisten werden wohl nach den Bestätigungen der Guidance für das Gesamtjahr auch mehr vom Q3 erwartet haben. Stattdessen sind die Zahlen vom Q3 auf dem Niveau vom H1. Da dies in den Meldungen zuvor nicht angedeutet wurde, haben manche Aktionäre wohl auch etwas Zweifel, ob die angekündigten Geschäfte auch noch in Q4 unter Dach und Fach gebracht werden. Meine zittrigen Hände haben ihre kleine Position auch direkt nach Verkündung der Zahlen vor Xetra-Handelsstart verloren. Sah zunächst nach einer guten Entscheidung aus, hat sich inzwischen relativiert. Hätte gedacht die LV´s machen in der Situation mehr Druck.

 

73 Postings, 657 Tage HerzogWaydelichwie Druck?

 
  
    
14.11.19 12:06
@AniFeind: Wie sollten die LVs noch mehr Druck machen? Noch größere Positionen eingehen, wenn der CEO verkündet, er ist sich sehr, sehr sicher, die angekündigten Ergebnisse in Q4 zu realisieren? Also dann müssten die schon Kamikaze-Taktiken an den Tag legen. Anders herum wie doch ein Schuh draus: Jeder der LVs hofft, das jetzt nicht der andere als erster durch die Tür rennt.  

77 Postings, 2798 Tage Mr.GurKeLV

 
  
    
3
14.11.19 12:22
So viel Sympathie ich für eure Short-Squeeze-Szenarien auch habe, aber die LV sind jetzt auch nicht völlig Blinde, die auf Teufel komm raus alle gleichzeitig durch das Nadelöhr rennen werden. Die haben sich bisher Zeit gelassen und werden es möglicherweise auch noch länger tun (evtl. bis zum Auslaufen der Wandelanleihe und drüber hinaus). Ich denke nach wie vor, dass es sinnlos ist, nach jeder Ad-Hoc den Tod der LV auszurufen und auf den großen Short-Squeeze zu spekulieren oder seine Strategie nach den Motiven der LV zu richten, da wir deren Strategie schlichtweg nicht kennen (was hat es bspw. mit GS auf sich?). Versteht mich nicht falsch, ich denke/hoffe auch, dass die LV sich hier zumindest teilweise ein blutiges Näschen holen werden, da auf Mehrjahressicht i.d.R fast ausschließlich die operative Entwicklung von Bedeutung ist, aber ich befürchte, dass bis dahin noch viel Wasser den Rhein hinabfließt.  

2420 Postings, 2788 Tage PitschIch beobachte einfach nur

 
  
    
1
14.11.19 12:22
und das einzige was ich sehe ist, dass PSquared ohne weiteres abbauen kann. Natürlich isoliert betrachtet mag dies bei einem LV noch funktionieren. Aber wie sieht das Gesamtbild aus - wenn alle miteinander die Reissleine ziehen...

Wird sehr spannend die Tage.

Ich auf jedenfall bleibe drin, nur schon der Dividende wegen.  

2 Postings, 500 Tage AndiFeindvon eine Tasche in die Andere

 
  
    
1
14.11.19 12:23
wie mit Muddy.
Der eine LV verkauft, löst Hysterie und StopLoss' aus und die anderen kaufen günstiger wieder ein.  

70 Postings, 255 Tage Neu2019Gleiches Muster jeden Tag.

 
  
    
2
14.11.19 17:18
Es ist schon sensationell wie PSquared es schafft, hier zu immer günstigeren Kursen zurückzukaufen. Das Muster ist dabei immer das Gleiche. Ein Kursanstieg wird durch die Einstellung relativ hoher Xetra-Verkaufsorders verhindert (heute: 32,70 ?), diese wird beim Kauf wieder aufgefüllt. Irgendwann werden die Käufer nervös, da der Kurs nicht, wie von allen hier erwartet, steigt, also verkauft man halt mit niedrigen Verlust oder zum Einstandspreis. Da wartet dann PSquared und sammelt brav ein, so dass sie weiter auf 1,95 % reduziert haben.

PSquared Asset Management AG Corestate Capital SA LU1296758029 1,95 % 2019-11-12 (lt. Bundeanzeiger).

Ähnlich wie Fluglotse, hätte ich nach den Zahlen einen Anstieg auf 36 ? erwartet, der Grund warum es nicht so kam, liegt meiner Meinung an Corestate selbst. Der CEO mag zwar kompent sein und ich glaube auch daran, dass die Jahresziele in den verbleibenden 6 Wochen erreicht werden können, aber es wäre besser gewesen, wenn man von vornherein kommuniziert hätte, dass die Jahreszahlen "erst" mit dem Q4-Bericht erreicht werden.  So war, statt des erwarteten Kursanstiegs, ein Kursrutsch zu verzeichnen, der den LV hier in die Hände gespielt hat. Die Saisonalität, die zur Begründung herangezogen wurde, hätte man ja vorab verkünden können und nicht erst bei Zahlenvorlage.

Es bleibt zu hoffen, dass Correstate nun in den nächsten Wochen die Abschlüsse publik macht, die zur Erreichung der Jahresziele führen sollen und nach eigener Aussage unmittelbar vor dem Abschluss stehen, was sich positiv auf den Kursverlauf auswirken sollte.

Auch ich bleibe hier investiert, wenngleich nicht nur wegen der hohen Dividende, hätte mir sonst gleich ausländische Tabak- oder Stahlwerte ins Depot legen können, sondern, weil ich hier einen Kursanstieg erwarte. Geduld ist bekanntlich eine Tugend, mal schauen.
 

10 Postings, 2823 Tage nordi55555positive Divergenz im RSI und MACD

 
  
    
1
15.11.19 08:27
... muss natürlich nichts heißen, aber ist schon über die letzten 1-2 Jahre echt fett!
Die Charttechnik würde also - um es ganz vorsichtig zu formulieren - auch klar für eine klare Auflösung nach oben sprechen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben