UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 1863
neuester Beitrag: 24.05.19 17:15
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 46574
neuester Beitrag: 24.05.19 17:15 von: Mica Ballhor. Leser gesamt: 8280533
davon Heute: 12657
bewertet mit 88 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1861 | 1862 | 1863 | 1863  Weiter  

5670 Postings, 6901 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
88
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1861 | 1862 | 1863 | 1863  Weiter  
46548 Postings ausgeblendet.

17434 Postings, 6399 Tage lehna#49 Jep, man kann als Bulle nur hoffen

 
  
    
4
24.05.19 11:35
dass Donald mit seiner Wirtschaftspolitik Wallstreet weiter hoch hält.
Bin überzeugt, bei uns wird die ungehemmte sozialromantische Ausgabenpolitik Arbeitnehmer, Unternehmen und dann die Börse immer mehr belasten.
Aber solange New York nicht abkackt, können wir als loyale Butler natürlich auch nicht runter...

 

292 Postings, 258 Tage 4ACNSWlehna

 
  
    
24.05.19 12:00
..du meinst mit sozialromantischer Ausgabenpolitik sicher die Mrd-grossen Steuervergünstigungen, Steuerdeals und die direkten sowie indirekten Subventionen zusammen mit den lächerlich wenigen Steuerprüfungen usw. usf., stimmts?
 

1103 Postings, 2628 Tage M987@ 4ASCNW Ich vermute

 
  
    
1
24.05.19 12:36
LEHNA hat es so geschrieben wie sie es gemeint hat ;-)  Sehr vorausschauend ...    

292 Postings, 258 Tage 4ACNSWstimmt,

 
  
    
3
24.05.19 13:15
sehr vorausschauend, diese verschleierte Steuerduming-Politik. Das dürfen wir uns endlich auf mehr marode Schulen, Strassen, Brücken, Kanäle, Regierungsflieger, sehr schwache IT- Infrastruktur und eine bedenklich grosse soziale Spaltung freuen. Da freut man sich sicher auch auf die kommenden Wahlen...und auf die Glotzaugen und Krokodilstränen danach.  

17434 Postings, 6399 Tage lehna#51 Abregen, 4ACNSW

 
  
    
3
24.05.19 13:44
Sozialausgaben erreichen ständig neue Rekordwerte, 2018 stiegen sie nun auf 965,5 Milliarden Euro.
Kein Wunder, dass da für Zukunft, Bildung, Schulen kaum noch was übrigbleibt.
https://www.n-tv.de/politik/...-neuen-Rekordwert-article20556770.html
Und die Groko, vor allen Dingen die Sozis, versuchen hier als mehr aufzudrehn, um Wähler zu kaufen.
Und das zahlen dann letztlich Arbeitnehmer und Firmen ans Finanzamt. Irgendwann wird das natürllch die Gewinne und Börse drücken.
Wer anderes behauptet, lebt im Wolkenkuckucksheim...
 

292 Postings, 258 Tage 4ACNSWich reg mich nicht auf, ich versuchte komprimiert

 
  
    
4
24.05.19 14:02
zu entgegnen, bzw deine Aussagen zu ergänzen.

Nüchtern darf man dir nochmal ergänzend hinzufügen:
Die Gewinne der Wirtschaft, das Bruttosozialprodukt und die Vermögen der "Vermögenden" haben ebenso Rekordwerte erreicht. Dabei sind die verschleierten Vermögen nicht mal erfasst.

Mittlerweile verfügen 45 Haushalte in D.  über ebenso viel Vermögen wie die unteren 50% der Bevölkerung. Tendenz der Ungleichverteilung (Siehe Entwicklung der Vermögensverteilung): stark beschleunigt, besonders seit den SoZen unter Gerhard Schröder ab 1998.  

4 Postings, 1212 Tage M.Sc.Kursverlauf verdächtig ruhig...

 
  
    
24.05.19 14:45
... bei bei 155 ? +/- 0,2%. Hat heute mal wieder irgendwie was von: "Warten auf die Ami's...". Bin mal gespannt welche Richtung um 15:30 Uhr eingeschlagen wird...  

134 Postings, 1276 Tage EdWiseSozialausgaben

 
  
    
3
24.05.19 14:50
Lehna: Hohe Sozialausgaben sind eben kein Zeichen dafür, dass anstrengungsloser Wohlstand in die Menge geworfen wird, sondern ein Indikator, dass der Liberalismus alleine nicht in der Lage ist, großflächige Armut zu verhindern. Deshalb volle Zustimmung für 4ACNSW.

Wer hier so tut, als ob in Deutschland im Jahr 2019 das Volk auf Kosten der Leistungsträger wilde Partys feiert, sollte mal seinen Wohlstandskiez verlassen oder versuchen, als eine bezahlbare Wohnung in einer Groß-, und inzwischen auch Mittel- und Kleinstadt zu finden. Wir haben hier dagegen gut kac*en, wenn unser größtes Problem ist, ob das "übrige" Geld mehr oder weniger wird.

Sry für Off Topic.  

159 Postings, 79 Tage BagheeraDax Chart 1960-2015

 
  
    
1
24.05.19 15:01
Muss ich einfach mal einstellen hier, weil so selten über so lange Zeit vorhanden/gesehen.

von 1983-1995: wenn man diesen Zeit Ausschnitt nach rechts rüberschiebt und über 1995-2015 legt - sehen die Verläufe fast deckungsgleich aus.

Was nun wohl für eine Periode kommt ? (Ich hoffe nicht, 1960-1983) Da ging ja gar nichts in der Zeit.

Einfach mal so zum Ankucken :-)  
Angehängte Grafik:
dax_1960-2016.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
dax_1960-2016.png

113 Postings, 106 Tage Dom09DE hat jetzt schon die

 
  
    
4
24.05.19 15:07
.. höchste Steuer- und Abgabequote aller OECD Länder. Aber einigen scheint dass immer noch nicht genug zu sein, und sogar hier in diesem Finanzforum.

Dass dieses Land die letzten Jahre massiv an die Wand gefahren wird ist nicht die Schuld der Reichen, sondern einzig und alleine der Regierung und dann derjenigen, die diese Regierung gewählt haben.

Und ein letzte Off-TOPIC Bemerkung: Erst Millionen neue Sozialhilfeempfänger (aka "Flüchtlinge") ins Land lassen, und dann den "Reichen"/Investoren die Verantwortung für mangelnde Wohnungen und leere Kassen zu zuschieben, ist an Chuzpe nicht zu überbieten. Aber bei den dummen Deutschen scheint sogar dieser Trick aufzugehen.  

685 Postings, 273 Tage S3300Natürlich

 
  
    
2
24.05.19 15:17
Kann am es der Wirtschaft in die Schuhe schieben.
Hätten sie nicht für Wohlstand gesorgt, würden die ?Gäste? auch nicht kommen und sich ein anderes Land suchen (um ihr an Leib und Leben bedrohtes Dasein in Sicherheit zu bringen ;)).

Also soll die Wirtschaft und die Bürger nun auch dafür bezahlen.

Ironie off.

BTW: Wer meint das die Angaben erhöht weiter erhöht werden sollen, soll doch bitte alle Aktien sofort verkaufen und das Geld abgeben.  

292 Postings, 258 Tage 4ACNSWS3300

 
  
    
4
24.05.19 15:28
Es geht um Steuerschlupflöcher und verschleiertes Steuerdumping, fehlende Steuerprüfungen etc.
die man getrost auch als verantwortungslose "Wohltat" des Staates bezeichnen darf. Und das zu Gunsten derjenigen, die sicher nicht materiell "bedürftig sind".

Nebenbei, ein Teil des  in den letzten Jahren bejubelten Gewinnwachstums mancher Unternehmer geht auf Kosten der Sozialausgaben (Stichwort: Aufstocker)  

685 Postings, 273 Tage S33004ACNSW

 
  
    
2
24.05.19 15:43
Tja, dann musst aber die Welt ändern, und das wird einfach nicht passieren.
Stopfst du alle internen Schlupflöcher, wird halt das nächste genutzt: Landeswechsel.

Und so schlimm kann es nicht sein wenn die Ausgaben für Gäste inclusive Nachzug beliebig nach oben geschraubt werden können. Und solange Sachen wie ein Fernseher zum ?Grundbedarf? gehören hält sich mein Mittleud einfach in Grenzen, sorry.

So, genug OT von mir.  

31424 Postings, 1824 Tage Lucky79#46558 in der Zeit mein Junge...

 
  
    
24.05.19 15:43
haben gut verdient an der Börse...
1960-1983
Das was dann kam...  wird uns noch gewaltig auf die Füße fallen...

 

4 Postings, 1212 Tage M.Sc.Beim Kurs tut sich weiterhin nicht allzu viel...

 
  
    
1
24.05.19 15:48
Jetzt stehe ich vor der schwierigen Entscheidung meine Long-Knockout-Zertifikate mit ins WE zu nehmen oder nicht... Wer weiss für Nachrichten am WE vom Blonden und aus China kommen...
Aktien werden natürlich behalten... versteht sich von selbst...  

4992 Postings, 709 Tage hardyleinWer drückt mal den Kurs

 
  
    
24.05.19 15:58
nach oben?  

4 Postings, 1212 Tage M.Sc.Ja, wäre schön

 
  
    
1
24.05.19 16:05
wenn das kurz jemand übernehmen könnte ;-)  

4992 Postings, 709 Tage hardyleinRöttgen .... mach das mal ..

 
  
    
24.05.19 16:17

292 Postings, 258 Tage 4ACNSWSS3300 #46562

 
  
    
3
24.05.19 16:34
Nein, ich muss die Welt nicht verändern,  und ich maße mir das auch nicht an.

Ich will nur darauf hinweisen, dass man manche Dinge nicht all zu einäugig betrachten sollte.
Wenn die Entwicklung der Sozialkosten als verantwortungslose Politik bezeichnet wird, dann muss m.E. auch ein anderer Aspekt, der nur all zu gerne unterschlagen wird, benannt werden. Den Aspekt der Beihilfe der Politik zur Steuervermeidung und des Plünderns der Sozialkassen zu Gunsten von ohnehin wirtschaftlich nicht Bedürftigen zum Beispiel bei dem Thema Aufstocker und Mindestlohn.

Hier hat sich  ein Phänomen beinahe prototypisch manifestiert. Das Phänomen "Gewinne  [Erträge] werden privatisiert, Verluste [Kosten für Aufstocker, um zu überleben] werden sozialisiert.

Ja, dieses Thema hat entfernt etwas den mit Flüchtlingen zu tun. Ich hau' aber einen Raus: In dieser Problematik (Kosten/fehlende Einnahmen/ geringer Verteilungsspielraum des Staates) sitzen wir "kleinen Leute" eher mit den Flüchtlingen im Boot als auf der Yacht (sehr grosse Gewinne/Steuervermeidung) der Mega-Gewinner. Das aber ist nicht die Schuld der Flüchtlinge.

 

12 Postings, 613 Tage EñoDCSeidenstrasse (Belt and Road) China

 
  
    
24.05.19 16:34
Hallo zusammen

Ich suche nach einem interessanten strukturierten Produkt oder einem ETF über die Entwicklung der Seidenstrasse/Belt and Road in China. Kann mir hier einer weiterhelfen?

Entschuldigt die Störung, aber ich dachte, die Frage kann man mal stellen, da dieses Forum viele aktive Benutzer hat.

Liebe Grüsse  

452 Postings, 1600 Tage darote@enodc

 
  
    
24.05.19 16:57
z.B. sowas?
ISIN: JP3199000005 oder WKN ls9lgs  

685 Postings, 273 Tage S33004ACNSW

 
  
    
24.05.19 16:58
In gewissen Bereichen hast du natürlich recht, nur sehe ich da einen Unterschied: Die Wirtschaft spühlt immer noch Unmengen von Geld rein, da ist man eher gewillt ?mal ein Auge zuzudrücken?.


Bei Leuten, die nur zum profitieren da sind, und absolut nichts  zum Wohlstand beitragen, fällt mir das schwer um es milde auszudrücken.
Und nur am Rande : Zum Glück lebe ich nicht in DE und muss nicht 50% + von meinem meinem erarbeiteten Geld and den Staat angeben. Also eigentlich könnte es ?mit egal sein?. Ist es aber nicht.
 

102 Postings, 67 Tage Revil1990für

 
  
    
24.05.19 17:00
einen freitag sieht das doch top aus  

27 Postings, 102 Tage Amalil@Enodc

 
  
    
24.05.19 17:07
Hallo,

an der NYSE gibt es welche (wenn man "there´s an ETF for that" auf Bloomberg schaut, weiß das es quasi ALLES als ETF gibt). Nur kannst du als Privatanleger aufgrund der Verordnungen bzgl. PRIIPs  („Packaged retail investment and insurance-based products") diese in/aus Deutschland nicht mehr erwerben. Wenn du zufälllig jmd. kennst der beruflich mit Wertpapieren handelt, könnte man etwas "drehen". Auf dem europäischen Markt sind mir leider keine bekannt. Sorry.

LG

ps. das spanische n mit Tilde in deinem Namen ließ die Oberfläche von finanzen.net nicht zu ;)  

71 Postings, 92 Tage Mica BallhornKursziel 90 ?

 
  
    
24.05.19 17:15
innert 2-3 Monaten, bis März 2020 auf 40 ? runter, aus charttechnischen Gründen, aber auch wegen der auf dem aktuellen Kursniveau (155 ?) absurd hohen Bewertung (Dividenden-Rendite unter 0,2%, normal und gesund wäre eine Dividende von 2-3% auf das eingesetzte Kapital). Was nutzt da das ganze kreditfinanzierte Wachstum??  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1861 | 1862 | 1863 | 1863  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: DressageQueen, Bigtwin, Fridhelmbusch, Jürgen99, Sabine1980, stoffel_