UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Serviceware SE

Seite 3 von 11
neuester Beitrag: 16.11.19 07:30
eröffnet am: 11.04.18 09:47 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 256
neuester Beitrag: 16.11.19 07:30 von: ede.de.knips. Leser gesamt: 33144
davon Heute: 16
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  

4940 Postings, 3568 Tage mikkkifinde

 
  
    
03.05.19 16:46
das Unternehmen auch interessant, aber wenn man sie mit nem Wettbewerber wie usu software vergleicht ist serviceware aktuell immer noch teurer bepreist, aber weist dafür auch etwas stärkeres Wachstum aus.  

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftWürde mich freuen, wenn wir hier

 
  
    
03.05.19 16:53
nochmal 13 bis 14 EUR sehen, dachte nach den Q1 Zahlen, dass der Zug abgefahren wäre.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

96704 Postings, 7189 Tage Katjuschamikii, also der vergleich zu USU

 
  
    
03.05.19 17:14
ist aber insofern ein wenig verzerrt, weil jetzt mehrfach enttäuscht hat. Schon allein vom Vertrauensbonus finde ich nicht, dass USU höher bewertet werden müsste.

Und so unterschiedlich ist die Bewertung auch gar nicht, sogar eher geringe Unterschiede.

EV/Umsatz bei beiden Unternehmen bei 1,7 fürs laufende Jahr
EV/Ebitda bei USU bei 16 und bei Serviceware bei 18

Also man kann im Grunde von einer sehr ähnlichen Bewertung reden, wobei Serviceware bisher nicht enttäuschte (USU schon) und auch stärker wächst.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftMag beide Unternehmen,

 
  
    
2
03.05.19 17:26
USU investiert mehr als Serviceware in Forschung, ist breiter aufgestellt, internationaler und besetzt einige Bereich mit erheblichen Zukunftspotential (Katana u.a.). Serviceware hat die bessere ESM Plattform, was ja gerade ein extrem angesagtes Thema ist, dies stellt bei USU ja nur einen Teilbereich dar. Beide Unternehmen sind inhabergeführt und gefallen mir sehr, erfüllen alle "Softskills", die ich für eine langfristiges Engagement erfordere. Daher bin ich bei beiden Unternehmen grundsätzlich weiterhin auf der Käuferseite.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

96704 Postings, 7189 Tage KatjuschaWas wird Serviceware mit den 55-60Mio Cash machen?

 
  
    
03.05.19 17:39
Aus Aktionärssicht eine ziemlich wichtige Frage, weil das gerade die Bewertungsfrage im Bezug zum EV verändern kann.

Kauft man mit einer zu hohen Multiple auf den Umsatz, würde das EV/Umsatz Verhältnis schlechter aussehen als aktuell. Ist dann die Frage, ob der Markt bereit ist, aufgrund potenziell hoher Margen solche Zukäufe positiv zu bewerten, oder ob man eher typisch deutsch rangeht und erstmal skeptischer wird, weil sich die Bewertung kurzfristig erstmal erhöht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

4940 Postings, 3568 Tage mikkkija stimmt schon katjuscha

 
  
    
03.05.19 18:04
Muss man natürlich auch die Managementleistung mit in die Bewertung einfliessen lassen und die war bei usu tatsächlich schwach bis grausam in den letzten 2 Jahren.  

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftEine weitere kleine

 
  
    
1
05.06.19 15:20
Übernahme, ähnlich wie Sabio. Gefäält mir sehr gut sie Übernahmestrategie von Serviceware.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2024 Postings, 3574 Tage TamakoschyÜbernahme hört sich gut an

 
  
    
05.06.19 18:48
https://dgap.de/dgap/News/corporate/...trategisch-aus/?newsID=1155799

https://cubus.eu/

Serviceware kauft cubus AG und baut ESM-Plattform weiter strategisch aus
- Durch Erwerb der cubus AG wird die integrierte ESM-Plattform von Serviceware um Corporate Performance Management / Business Intelligence ergänzt
- cubus erzielt profitablen Umsatz im mittleren Millionen-Euro-Bereich
- Markterhebungen bescheinigen cubus herausgehobene Position in der EMEA Region
- Weitere Stärkung der Marktstellung von Serviceware durch Akquisition von cubus auch in der Ansprache von Großkunden und Konzernen
- Ausbau der führenden Marktposition von Serviceware in Europa und weitere Internationalisierung  

884 Postings, 2182 Tage Heisenberg2000Serviceware

 
  
    
13.06.19 18:29
Schöner Artikel online bei faz.net:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/...16230616-p2.html

Man sucht unter anderem neue Leute am Standort auf Palma ;-)
Ist auf jeden Fall schöner dort als in Bad Camberg.  

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftIch mag die Firma,

 
  
    
13.06.19 18:55
Kommunizieren auch sehr positiv zurückhaltend. Werde meine Stücke definitiv langfristig halten, aber aufstocken nur wenn ich damit noch verbilligen kann.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

341 Postings, 949 Tage always_strive_and_.Scansoft

 
  
    
14.06.19 10:38
Was ist in etwa dein EK (wenn du das verraten magst) ?  

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftIrgendwas bei

 
  
    
14.06.19 10:40
15 EUR. Hätte aber - wie immer - noch gerne tiefer weiter ausgebaut. Mal schauen ob es noch klappt wenn der Gesamtmarkt mal wieder schwächer wird.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftServiceware ist

 
  
    
1
14.06.19 11:03
ja noch nicht lange an der Börse. Aber bislang hat man alle Vorgaben eingehalten und man kommuniziert extrem seriös. Viele Unternehmen hätten nach dem Absturz vom IPO Preis, zig PRs rausgehauen um den Kurs zu stützen. Macht Serviceware nicht und arbeit weiter seriös weiter. Ich hoffe dies ist eine Aktie, die man sehr langfristig behalten kann, hat jedenfalls alles was man sich von einem Unternehmen wünscht.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

341 Postings, 949 Tage always_strive_and_.Produkte

 
  
    
17.06.19 11:33
Wie schätzt du die Wettbewerbsqualität der Produkte ein ? Speziell auf längeren Zeithorizont..

 

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftNein keine Ahnung, Maßstab

 
  
    
17.06.19 13:23
für die Qualität der Produkte bleibt das Wachstum und solange sie über 20% organisch pro Jahr wachsen dürfte die Produktqualität gut sein:-)  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

109 Postings, 220 Tage AnderbrueggeDiese Woche Zahlen

 
  
    
21.07.19 19:56
nach dem überragenden 1. Quartal, werden die Zahlen zum 2. Quartal den Kurs wohl hoffentlich über die 20 Euro Marke treiben.  

96704 Postings, 7189 Tage Katjuschaich geh mal davon aus, dass morgen

 
  
    
2
25.07.19 11:14
ein Wachstum von 25% im 1.Halbjahr vermeldet wird und die Jahresprognose von 15-30% bestätigt wird. Vielleicht grenzt man sie ja noch ein wenig ein, beispielsweise auf 20-25%.

Normalerweise liebt der Markt ja solche Wachstumswerte. Der deutsche Anleger ist aber immer etwas vorsichtiger, wie man an den stark unterschiedlichen Bewertungen im Vergleich zu ähnlichen US-Aktien sieht.

Aber wenn Serviceware dieses Wachstum von 20-25% in den nächsten 2-3 Jahren beibehalten kann und dann für SAAS-Unternehmen übliche Margen erreicht, ist die Aktie natürlich auf Sicht ein Schnäppchen. Zumal man noch fast 60 Mio ? Cash für Übernahmen hat, plus den Cash aus dem Cashflow der kommenden Jahre. Verschuldet man sich noch ein wenig, könnten rund 100 Mio ? in den nächsten 3 Jahren für Übernahmen und sonstige Expansion zur Verfügung stehen.

Unterstellt man organisch 21-22% Wachstum p.a. bis 2022, läge der Umsatz dann bei 125 Mio ?. Kauft man 45 Mio ? Umsatz zu, läge er dann bei 170 Mio ?. Ebitda-Marge von lediglich 20% unterstellt (in dem Bereich sind höhere Margen üblich), käme man bereits auf 34 Mio ? Ebitda und Überschuss von etwa 23-24 Mio ?. KGV von 25 oder KUV von 3,5 unterstellt, und man hätte auf Sicht von 2-3 Jahren ein Kurspotenzial bis 57 ?. Und das muss noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, wenn man sich vergleichbare US-Aktien ansieht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12632 Postings, 5200 Tage Scansoft@katjuscha

 
  
    
25.07.19 11:19
sehr gute Darstellung. Aus diesem Grund bewerten die Amerikaner ja ihre SaaS Aktien dermaßen hoch. Serviceware ist aktuell Deutschlands am schnellsten wachsende Softwareaktie mit allen daraus resultierenden Skaleneffekten. Daher gebe ich hier auch langfristig kein Stück aus der Hand bzw. würde liebend gerne nochmal verbilligen, wenn es Mr. Market gut mit mir meint...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

96704 Postings, 7189 Tage Katjuschaim Grunde muss man ja auch gar nicht in die USA

 
  
    
1
25.07.19 11:30
gucken.

Im TecDax tummeln sie sich ja, die sehr hoch bewerteten Aktien, die zweistelliges Wachstum, solide Bilanz und potenziell hohe Margen auf sich vereinen. Die üblichen Verdächtigen wie Sartorius, Nemetschek etc. sind ja bekannt. Und die wachsen nicht so stark wie Serviceware, sind aber mit KUVs von teilweise deutlich über 5 bewertet, wobei Nemetschek mit KUV von 10-11 natürlich den Vogel abschießt. Nemetschek wächst aktuell mit 15-20% bei Ebitda-Marge von 28% und ausgeglichenem Verhältnis von Cash und Schulden. Serviceware hat im Grunde auch das Potenzial, langfristig solche Margen zu erzielen. Daran kann man das immense Potenzial erkennen, was in der Aktie steckt.

Aber klar, man kann jetzt nicht erwarten, dass der Markt solche Bewertungen genehmigt wie bei Nemetschek und Co, oder geschweige Paycom und Co. Aber KUVs von 3,5-4,5 sind sicherlich realistisch, vorausgesetzt man hält das Wachstum bei 21-22%. ? Gewinn dürfte aktuell durch die Investitionsphase ja noch belastet sein. Da ist dieses Jahr mit keinem Gewinnanstieg zu rechnen. Aber die Marge kann sich von derzeit 8-9% schnell auf 16-18% bis 2021 verdoppeln.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

96704 Postings, 7189 Tage Katjuschana sieht doch ganz gut aus

 
  
    
26.07.19 08:36
Umsatz zwar leicht unter meinen Erwartungen, aber da will man bei 21-22% Wachstum mal nicht meckern, zumal Serviceware ja international in diversen Ländern gerade erst startet. Denke daher schon, dass mein Ziel von 68-70 Mio ? im Gesamtjahr erreicht wird und dann organisch auf 85 Mio in 2020 steigt. Wie in #67 schon beschrieben, bedeuten diese 21-22% Wachstum ja rein organisch 125 Mio Umsatz in 2022, und dazu hat man die Möglichkeit 100 Mio ? in Übernahmen zu investieren, wobei 70-80 Mio daraus aus Eigenmitteln stammen. 20-30 Mio ? temporäre Verschuldung wäre 2022 kein Problem. Dürfte dann nicht mal dem 1fachen Ebitda entsprechen.

Ob das jetzt kurzfristig schon für Kurse von 25 ? und höher reicht, muss man mal abwarten, aber ich denke bei 16-17 ? sollte man gut nach unten abgesichert sein. Wäre fürs Jahr 2020 ja nur ein EV/Umsatz von 1,4 ? für die Branche sehr attraktiv. Aktuell EV/Umsatz von 1,58, was auch nicht weniger attraktiv ist.
-----------
the harder we fight the higher the wall

96704 Postings, 7189 Tage Katjuschainteressant vielleicht, dass

 
  
    
26.07.19 08:40
der Umsatz genauso hoch lag wie in Q1, aber sich dabei der SAAS-Bereich nochmal deutlich von 5,6 auf 6,9 Mio ? steigern konnte, im Vorjahresvergleich sogar um 70%. :)
-----------
the harder we fight the higher the wall

12632 Postings, 5200 Tage ScansoftDie Wachstumsabschwächung kommt

 
  
    
26.07.19 10:15
direkt von der Umstellung auf Lizenzen auf Cloud, die ja gerade alle Softwareunternehmen mehr oder weniger betrifft. Also insgesamt positiv, weil Cloudumsätze mehr wert sind als einmalige Lizenzumsätze. Serviceware ist on track und eine sehr gute Halteposition. Die kleine Cubus Übernahme hat einen "niedrigen zweistelligen" Millionwert gekostet, da merkt man mal, wie teuer aktuell die Preise auch im Privatemarkt sind.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

96704 Postings, 7189 Tage Katjuschaja, wenn man mal Cubus auf Serviceware

 
  
    
26.07.19 10:34
in Sachen Bewertung überträgt, merkt man erst wie unterbewertet Serviceware ist. Dummerweise bestimmen an der Börse eben konservative deutsche Anleger und nicht die Investoren, die außerbörslich derzeit viel höhere Multiplen zahlen.

Na ja, wenn sich die Thematik Cloud/SAAS weiter so gut entwickelt, ist es nur eine Frage der Zeit bis wir bei Serviceware sehr hohe Margen sehen. Und dann wird der Markt auch checken, wie viel Potenzial in der Aktie steckt. Bis dahin richte ich mich mal vorläufig auf ne Seitwärtsbewegung zwischen 17 und 20 ? ein. Mal sehn, ob dann ab Ende Oktober mit den Q3-Zahlen und Jahresendrallye ordentlich Bewegung in den Kurs kommt. 25 ? hielte ich schon jetzt für ein faires Kursniveau, aber wenn es erst im März mit der Bekanntgabe der 2019er Zahlen und Ausblick auf 2020 soweit ist, auch okay.

Bei 16-17 ? würd ich nachkaufen. Da sollte man gut abgesichert sein, da wie gesagt mit EV/Umsatz von 1,4 dann arg billig.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

732 Postings, 924 Tage xy0889Serviceware

 
  
    
26.07.19 13:11
Was waren eigentlich die Gründe warum Serviceware nach den Börsengang gleich abgestürzt ist?
Das erwartete KGVe lt comdirect liegt bei rund 50 ...
es scheint mir aber oberflächlich betrachtet so, das dies auch den Investitionen geschuldet ist ...
anbei noch ein Artikel aus Börse Online vom 21.04.19  

732 Postings, 924 Tage xy0889Der Artikel

 
  
    
26.07.19 13:11
"Wie ist Ihre Einschätzung zur Aktie von Serviceware?", fragt ein Leser. Der Anbieter von IT-Lösungen zur Automatisierung von Serviceprozessen in Firmen bes...
 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben