UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 16 von 37
neuester Beitrag: 22.11.19 21:37
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 919
neuester Beitrag: 22.11.19 21:37 von: Trumanshow Leser gesamt: 86756
davon Heute: 1003
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 37  Weiter  

1641 Postings, 5015 Tage BozkaschiEndeavour Silver

 
  
    
10.10.19 20:24
ist heute unter die Räder gekommen.
-----------
Carpe diem

22 Postings, 57 Tage pilzhausen...endeavour

 
  
    
11.10.19 00:12
..was erwartest du bei den Zahlen, sie kommen einfach nicht richtig voran, bald kann man sie, wenn man möchte,  nochmals zu 1,50 einsammeln.  

307 Postings, 106 Tage RentnerinEndeavour

 
  
    
1
11.10.19 08:59
keine Panik, heute morgen wurden bei Tradegate bereits über 30.000 Stück zu 2,05€ umgesetzt. Gestern abend war das Dip zum Zukauf!
Der Umsatzrückgang in Q3 ist bereits bei der Q2 Besprechung angekündigt worden ( mal nachlesen). Es handelt sich also nicht um etwas "Unerwartetes".  

1641 Postings, 5015 Tage Bozkaschijetzt nach oben !

 
  
    
11.10.19 16:28
Doppeltief bei 1474$ und jetzt nach oben höher als 1520$ dann dürfte es nach unten gewesen sein.
-----------
Carpe diem

307 Postings, 106 Tage Rentnerinwas ist denn da heute los gewesen?

 
  
    
11.10.19 17:35
Kaum sind wir mal ein paar Stunden im Wald Pilze sammeln, da scheint die Börse einen Fliegenpilzrausch zu haben.

Wir haben das Zeug im Wald gelassen. Gab es in Mengen. Alle anderen Schwammerl dagegen nur mäßig.

Kommen die Amerikaner nun mit den Chinesen zu Potte oder nicht?  

22 Postings, 57 Tage pilzhausenKommen die Amerikaner nun mit den Chinesen zu Pott

 
  
    
12.10.19 15:27
Hört bitte auf mit diesen Verschwörungstheorien, ich möchte das die Minenaktien aus eigener Kraft steigen und endlich mal nachhaltig und da brauchen wir Angebot und Nachfrage, einschließlich endlich wieder gute Bilanzen und nicht immer Kapitalmaßnahmen, sonst wird das nichts mehr mit den Minen. Die wirklich guten stehen schon seit Jahren ganz oben.  

307 Postings, 106 Tage RentnerinVerschwörungstheorien und mehr

 
  
    
2
12.10.19 17:28
Gestern hat der US- wie der Deutsche Markt sich komplett der Verschwörungstheorie hingegeben, dass Trump es schon richten wird und ein Ergebnis erzielt wird. Anders sind die Kursexplosionen im Dax und den 3 US-Indizes nicht erklärbar. Wie dieses (Mini-)Ergebnis von den Märkten aufgenommen werden wird, erfahren wir am Montag. Der Edelmetallmarkt kann sich da nicht loskoppeln. Alles ist mit allem verbunden und beeinflußt gegenseitig. Ich halte es nicht für richtig, dahinter Verschwörungstheorien zu vermuten. Es geht schließlich um viele Milliarden, die Güter evt. teurer werden und um weltweite Handelshindernisse, die evt. auf- oder abgebaut werden. Das ist sehr real.
Mich erstaunt, dass heute ( jedenfalls für mich ) nichts an Weisheiten von der Wirtschaftsjournaille zu lesen ist, wie der 1. Schritt nun zu bewerten ist. Hat der Berg gekreist und eine kleine Maus ausgespuckt? Dann wird es am Montag eine riesige Enttäuschung am Aktienmarkt geben. ( wer gestern gekauft hat, wird zu gestrigen Kursen keinen neuen Käufer mehr finden ) Umgekehrt, ist das Ergebnis von gestern als Erfolg zu werten, könnten wird Karneval im Oktober an der Aktienbörse bekommen. Nur eins ist für mich sicher: der Montagsbörsenschluß wird sich vom Freitag Abend ziemlich unterscheiden. Und das wird Auswirkungen auf den PM-Markt haben. Greed and fear werden sich an den Kursen der Edelmetalle ablesen lassen.  

307 Postings, 106 Tage RentnerinHabe ich die erste vernünftige Bewertung gelesen:

 
  
    
12.10.19 20:51
https://www.cnbc.com/2019/10/11/...ubts-after-partial-trade-deal.html

"Friday’s rally clearly indicates that the market is happy for the moment with just a partial deal, though the Dow gave up 200 of its 500-point gain in the final half hour as markets realized there was a cessation of tariff hikes set for Tuesday but no clear timeline for removal of the existing tariffs.
UBS’ Art Cashin is doubtful that the good feelings will last. “I don’t think this gets us to Christmas,” Cashin said. “I think it could be a temporary truce that wouldn’t last very long.”  

1641 Postings, 5015 Tage BozkaschiCOT Daten vom Freitag Gold/Silber

 
  
    
1
14.10.19 12:28
und noch ein paar Charts auf Seite 3 ... Gold läuft in einer immer kleiner werdenden Spanne die in nächster Zeit ausbrechen wird siehe Seite 3. Wenn das passiert dann kann mann davon ausgehen das es eine stärkere Reaktion geben wird.
Leider sind alle Minen letzten Freitag gehörig unter Druck geraten , obwohl sie das rein Fundamental nicht nötig hätten.
Aber meiner Meinung ist es jetzt fast vorbei mit der Konsolidierung und jeder der sich zu aktuellen Kursen in den Miners nicht eindeckt hat (+/- 5%), der wird es in naher Zukunft bereuen nicht dabei gewesen zu sein. Wenn diese Konsolidierung vorbei ist , dieses Zick-Zack Muster im Gold soll auch zermürben und alle schwachen Hände raus jagen, dann geht es schnell hoch im Gold und hoffentlich endlich auch im Silber Richtung 20-21$ und dann wird mann sehen wie schnell die Miners anziehen werden.

Alles nur Gedankenspiele
-----------
Carpe diem

1641 Postings, 5015 Tage BozkaschiAch ja der Link zu den COT Daten

 
  
    
14.10.19 12:28

199 Postings, 2364 Tage leilei1@Rentnerin ich denke wenn silber

 
  
    
1
14.10.19 13:05
Nachhaltig über 20$ steht werden auch die Minen anspringen. ...;))

Wie sagt man so schön. ...Man traut den braten nicht so ganz. ..:)))  

22 Postings, 57 Tage pilzhausenhopf

 
  
    
14.10.19 14:18

307 Postings, 106 Tage RentnerinPilzhausen

 
  
    
1
14.10.19 14:50
es gibt derzeit einige Meinungen, die sehr konträr sind. Das ist auch gut so. Wenn alle dasselbe Lied singen, wirds nicht nur langweilig, sondern läd den Kurs ein, sich konträr zu verhalten.

Z.B.: https://www.sunshineprofits.com/gold-newsletter/
oder hier:
https://www.gold-eagle.com/article/gold-stays-told-correction-mode

Wir müssen akzeptieren, dass die Kurse nicht in Deutschland/Europa gemacht werden, sondern in den USA und in Asien. Wir laufen nach, sind aber weltweit nicht mehr Meinung bildend.  

1641 Postings, 5015 Tage Bozkaschi@pilzhausen

 
  
    
1
14.10.19 20:15
Philipp Hopf ist ein reiner Charttechniker und hat schon eine sehr ... (meine Meinung ! ) idiotische Vorstellung das der Goldpreis nochmal auf 1100$ fällt. Das ist schon aus vielerlei Hinsicht eine absolut unvorstellbare Vorstellung. Und rührt nur aus seiner rein charttechnischen Vorstellung des Goldpreises.
Rein Fundamentall entbehrt das jeglicher Logik.

Aleine dieser sehr emotionale Satz ist für mich der reine Griff ins Klo

"Weil Sie selbst emotional involviert sind und seit Jahren falscher Propaganda erliegen, die besagt, dass die fundamentalen Gründe die Preise längst in stratosphärische Höhen hätte steigen lassen müssen. Das ist Blödsinn, und der Kursverlauf seit 2011 hat dies hunderte Male bewiesen."
Quelle: pilzhausens link

Das was der Kursverlauf seid 2011 gemacht hat, ist eine riesige Bodenformation gebildet.
Weil der Goldpreis seid 2001 stetig gestiegen ist und irgendwann mal diesen ewigen Aufwärtstrend konsolidieren mußte. Das haben wir bis vor kurzem getan.
Ich bin mir sicher das her Hopf dem Goldpreis hinter her winken wird. Und dann wird er so wie jeder von sich überzeugte Analyst nicht mehr über seine Fehleinschätzung des Goldpreises schreiben ,sondern die geglückten Analysen in den Vordergrund stellen wie z.B. Ölpreis, S&P usw. Damit keiner mehr über seine dumme Analyse des Goldpreises spricht. Das war dann eine kleine Fehleinschätzung bei ansonsten sehr hoher Treffer Quote  ;) Immer das gleiche... aber seine Vorstellung des Goldpreises ist schon sehr harter Tobak.



-----------
Carpe diem

1641 Postings, 5015 Tage BozkaschiDas ist die aktuelle Situation im Gold

 
  
    
14.10.19 20:22

ein sich zuspitzendes Dreieckaus dem Gold bald ausbrechen wird. 

Open in new window

-----------
Carpe diem

307 Postings, 106 Tage RentnerinBozkaschi,

 
  
    
1
14.10.19 22:09
das ist  eine mögliche Chartinterpretation. eine andere wäre eine bullische Flagge nach dem Anstieg seit Juli.
Beides käme zum möglicherweise gleichen Ergebnis: der Ausbruch steht in Kürze an.

Bei den Fundamentals des Umfelds kann ich mir einen "Zusammenbruch" der PM nicht vorstellen.  

307 Postings, 106 Tage RentnerinErgänzung zu meinem Posting von 14.50 heute

 
  
    
1
14.10.19 22:57
https://www.gold-eagle.com/article/many-aligning-signals-gold

Ich mag den Herrn Radomski überhaupt nicht, aber er begründet seine Ansichten ausgezeichnet.  

1641 Postings, 5015 Tage BozkaschiAndy Hecht: Vier grundlegende Gründe für den

 
  
    
15.10.19 12:09

Gold- & Silberkauf.

Anfang Juni und den September hindurch befanden sich Gold- und Silberpreise zurück im bullischen Modus. Der Goldpreis stieg auf seinen höchsten Wert seit 2013 und Silber auf seine höchste Spitze seit 2016. Die Goldfutureskontrakte stiegen auf ein Hoch bei knapp 1.560 Dollar je Unze; Silber bildete eine Spitze bei knapp 19,54 Dollar.

Märkte bewegen sich selten in einer geraden Linie und Korrekturen können für Bullenmärkte gesund sein. Ein Preisrückzug mistet abgestandene Long-Positionen aus und schafft ein Umfeld, das neue Käufer anlockt. Einige Marktanalysten und Trader glauben, dass die beiden Edelmetalle eine tiefere Korrektur durchleben werden und dass niedrigere Preise am Horizont sind.

Ich denke, dass jegliche Preisschwäche an den Gold- und Silbermärkten eine Kaufgelegenheit darstellen wird. Ich bleibe bullisch gegenüber den beiden Metallen, die als weltweit älteste Art der Währung bekannt sind. Gold und Silber sind Tauschmittel, die bereits länger existieren, als jegliche andere Zahlungsmittel, die in der heutigen Welt zirkulieren befinden.


Gold und Silber korrigieren Ende Q3

Gold- und Silberpreis erreichten zu Beginn September beide Spitzen und korrigierten den letzten Monat hinweg.

Der Tageschart der Dezember-Goldfutures an der COMEX hebt die korrektive Bewegung hervor, die den Preis des gelben Edelmetalls von seinem Hoch bei 1.566,20 Dollar am 2. September auf ein Tief bei 1.465 Dollar am 1. Oktober brachte. Die Abnahme um 6,5% brachte den Preis knapp unter den Mittelpunkt des Breakout-Punktes bei 1.377,50 Dollar verglichen mit dem Hoch Anfang September. Die Dezember-Futures verblieben am Freitag, den 4. Oktober, bei 1.512,90 Dollar je Unze; ein Anstieg von 3,3% vom Tief am 1. Oktober.

Der Tageschart der Dezember-Silberfutures an der COMEX illustriert die Abnahme von den 19,75 Dollar je Unze am 4. September auf ein Tief von 16,94 Dollar am 1. Oktober. Der Rückgang um mehr als 14% war eine Erinnerung daran, dass der Silbermarkt üblicherweise volatiler ist als der Goldmarkt. Die Dezember-Silberfutures blieben am 4. Oktober bei 17,625 Dollar, etwas mehr als 4% über dem Tief vom 1. Oktober.

Ich denke weiterhin, dass den Gold- und Silbermärkten weitere Aufwärtsbewegungen bevorstehen.


Grund 1: Die Zinsen sind auf dem Weg nach unten

Die US-amerikanische Federal Reserve hat die kurzfristigen Leitzinsen seit dem 31. Juli bereits um 50 Basispunkte gesenkt. Zeitgleich beendete die Zentralbank ihr Programm zur Normalisierung ihrer Bilanz, das die Zinsen entlang der Renditekurve weiter nach oben gedrückt hatte. Sorgen um die Weltwirtschaft werden wahrscheinlich weiterhin Abwärtsdruck auf die US-Zinsen ausüben. Ende der letzten Woche ging der allgemeine Marktkonsens davon aus, dass es bis Ende 2019 noch zwei weitere Zinssenkungen um 25 Basispunkte geben wird.

Der Tageschart der Futureskontrakte über die 30-jährigen US-Staatsanleihen zeigt, dass die langfristige Anleihe von 157-17 am 13. September auf ein Hoch bei 165-03 am 3. Oktober gestiegen ist. In den USA fallen die Zinsen entlang der Renditekurve.
Während ihres Treffens im September senkte die Europäische Zentralbank (EZB) die Einlagezinsen um zehn Basispunkte auf ein neues Tief bei negativen 50 Punkten. Die EZB gab ebenso bekannt, dass sie damit beginnen wird, hochqualitative Schuldwertpapiere in Höhe von 20 Milliarden Euro im Monat, beginnend ab November, erwerben wird. Ein neues Programm zur quantitativen Lockerung wird die Zinsen mit einem Versuch, die träge europäische Wirtschaft anzukurbeln, nach unten drücken.

Sinkende Zinsen in den USA, Europa und dem Rest der Welt machen Gold und Silber im Vergleich zu festverzinslichen Instrumenten als Wertanlagen attraktiver. Der Zinstrend ist bullisch für die Edelmetallpreise.

Grund 2: Der Brexit ist ein Chaos

Gold und Silber stiegen als Folge des Brexit-Referendums auf ihre vorherigen mittelfristigen Spitzen im Juli 2016. Gold wurde bei 1.377,50 Dollar und Silber bei 21,095 Dollar je Unze gehandelt.

Die Deadline für den Brexit ist der 31. Oktober. Das Parlament entschied, dass der Premierminister, Boris Johnson, die EU um eine Erweiterung der Frist bitten muss, wenn er bis Ende des Monats keiner Vereinbarung zustimmen könne. Die Wahrscheinlichkeit einer Vereinbarung ist gering. Das nächste größere Ereignis ist wahrscheinlich die Wahl des britischen Unterhauses, die als zweites Brexit-Referendum dienen soll. Zeitgleich erwies sich die Brexit-Partei des Vereinigten Königreiches in den kürzlichen Abgeordnetenwahlen des Europäischen Parlaments als siegreich.

Der Vorsitzende der neuen politischen Partei, Nigel Farage, wird eine einflussreiche Rolle in der nächsten Wahl des Unterhauses haben und sich als Königsmacher erweisen. Er bot Premierminister Johnson seine Unterstützung an, wenn dieser die aktuellen Abgeordneten der Konservativen ersetzen würde, die einem harten Brexit nicht zugestimmt hatten. Zusätzlich muss das aktuelle Staatsoberhaupt versprechen, das Vereinigte Königreich ohne jegliche Vereinbarung aus der EU austreten zu lassen. Der Premierminister hat ein derartige Angebot abgelehnt.

Die Unsicherheit, die die Zukunft des VK und der EU umgibt, könnte mehr als nur etwas Volatilität an den Märkten und über alle Assetklassen hinweg auslösen. Zudem ist sie unterstützend für die Edelmetallpreise. Gold und Silber sind sichere Häfen in Zeiten der Unsicherheit.


Grund 3: US-Politik

Die USA sind eine politisch geteilte Nation. Das US-amerikanische Repräsentantenhaus hat eine Amtsenthebungsuntersuchung gestartet, um Präsident Trump des Amtes zu entheben. Zeitgleich ist der Wahlkampf für die Präsidentschaftswahlen 2020 in vollem Gange. Während Präsident Trump zur Wiederwahl antritt, haben die Demokraten drei führende Kandidaten, um den amtierenden Präsidenten herauszufordern. Die Führung, die der ehemalige Vizepräsident Joe Biden in den Umfragen besaß, hat nachgelassen und ließ Senatorin Elizabeth Warren um einige Prozentpunkte an die Spitze treten.

Senatorin Warren und Senator Bernie Sanders repräsentieren den progressiven Flügel der Partei. Beide haben sich dazu verpflichtet, die Sozialhilfeprogramme auszubauen und das Wohlstandsgefälle innerhalb des Landes mithilfe politischer Maßnahmen anzugehen.

Währenddessen wurde Senator Sanders in der letzten Woche aufgrund von Herzproblemen ins Krankenhaus eingeliefert. Würde er seine Kandidatur beenden, so würden seine Anhänger wahrscheinlich zu Senatorin Warren strömen. An diesem Punkt würde eine Kombination der Unterstützung beider Senatoren Joe Biden wahrscheinlich aus dem Rennen werfen und die Bühne für eine progressive Herausforderung für Präsident Trump bereiten.

In einem kürzlichen Interview mit CNBC meinte der bekannte Hedgefondsmanager Leon Cooperman, dass ein Sieg seitens Warren den Aktienmarktwert um bis zu 25% mindern könnte. Die Unsicherheit des politischen Umfeldes innerhalb der USA wird in den kommenden Jahren für noch mehr Unsicherheit an den Märkten sorgen, was wiederum unterstützend für die Edelmetallpreise ist.


Grund 4: Währungen verlieren an Wert

Zentralbanken weltweit sind weiterhin Nettokäufer von Gold. China und Russland haben ihren gesamten inländischen Output dazu verwendet, ihre Reserven auszubauen, und dieser Trend wird sich wahrscheinlich fortsetzen. Zeitgleich kaufen die beiden sowie andere Länder das gelbe Edelmetall. Der öffentliche Sektor erhöht seine Goldreserven.

Gold gilt für die Zentralbanken der Welt als Reservevermögenswert. Der Internationale Währungsfonds und die Regierungen sehen Gold als ein Devisenasset. Während der kürzlichen Rally stieg der Goldpreis in den meisten Weltwährungen auf Rekordhochs. Im dritten Quartal verzeichnete der Goldpreis in Euro ein Rekordhoch. Die einzigen Währungen, in denen das gelbe Edelmetall im dritten Quartal kein Rekordniveau erreichte, waren der US-Dollar und der Schweizer Franken. Doch in beiden Währungen stieg der Goldpreis.

Der Goldbullenmarkt begann Anfang der 2000er Jahre und die Entwicklung seit Juni stellte eine weitere Aufwärtsphase innerhalb eines langfristigen Trends dar. Der Goldpreisanstieg ist ein Symptom des abnehmenden Wertes der Fiatwährungen. Das Fazit ist, dass die rekordniedrigen Zinsen und die akkommodierende Zentralbankpolitik den Wert aller Deviseninstrumente verringert haben. Da die Zinsen auf dem Weg nach unten sind, wird sich der Trend der Währungsabwertung wahrscheinlich fortsetzen.

Gold ist eine Währung und obgleich die Zentralbanken so viel Zahlungsmittel drucken können wie sie möchten, so können sie nicht mehr Gold erschaffen. Über die Geschichte hinweg galt Gold als Banknote und Silber als das Kleingeld in unseren Taschen. Zentralbanken halten weiterhin Gold und das ist der Grund, warum das gelbe Edelmetall weiterhin an Wert gewinnen und Silber auf diese bullische Fahrt mitnehmen sollte.

Die kürzliche Korrektur an den Gold- und Silbermärkten sehe ich als weitere Kaufgelegenheit. Beide Märkte können volatil und sogar noch niedriger sinken, bevor sie wieder nach oben unterwegs sind. Doch weitere Verkäufe würden das Wertangebot beider Metalle noch attraktiver machen.

Quelle: https://www.goldseiten.de/artikel/...old--und-Silberkauf.html?seite=1

-----------
Carpe diem

1641 Postings, 5015 Tage Bozkaschi@Rentnerin #391

 
  
    
15.10.19 13:10
doch nicht gut analysiert dachte der Analyst schreibt über steigende Notierungen als ich den Text das erste mal Überflog. Aber e muss immer 2x Medaillien einer Münze geben. Es ist sogar gut das es einige Analysten gibt die von fallenden Kursen im Gold ausgehen. Wenn es nur euphorisch wäre dann würde ich mir viel mehr sorgen machen. Immer schön das ? bewahren.  
-----------
Carpe diem

307 Postings, 106 Tage RentnerinSVM ( Silver Metals ) strong buy

 
  
    
15.10.19 13:37
#1 rating by Zack:
Investors interested in the Mining - Miscellaneous industry may consider Silvercorp Metals Inc. (SVM - Free Report) , which has a Zacks Rank #1 (Strong Buy).  

19 Postings, 716 Tage jens12345Great Panther mining

 
  
    
15.10.19 13:46
Jemand ne Ahnung was mit Great Panther los ist? fast 10% verlust in der Spitze heute.....finde nix dazu ...  

1641 Postings, 5015 Tage Bozkaschigesenkte Prognose ! siehe Website

 
  
    
15.10.19 13:53
Great Panther Provides Update on Tucano Gold Mine and Guidance

Canada NewsWire

VANCOUVER, Oct. 15, 2019

This news release constitutes a "designated news release" for the purposes of Great Panther's prospectus supplement dated July 9, 2019 to its short form base shelf prospectus dated July 2, 2019.

NYSE American: GPL | TSX: GPR

VANCOUVER, Oct. 15, 2019 /CNW/ - GREAT PANTHER MINING LIMITED (NYSE American: GPL; TSX: GPR) ("Great Panther", the "Company") provides an update on developments at its Tucano Gold Mine in Brazil.

As previously reported, a geotechnical issue was discovered on Sunday, October 6th in the west wall of the Urucum Central South pit ("UCS"), one of the five pits scheduled for production in the fourth quarter and into next year.

There has since been deterioration to sections of the west wall of the pit, including failures along the lower southern portion of the west wall and cracks along the central section of the pit. As a precautionary measure and following safety protocols, the pit and access roads were closed, an adjacent haul road was re-routed and stockpiles moved away from the pit. As an additional safety precaution and with a view to returning the UCS pit to production, the Company has initiated a full geotechnical review of UCS and all other pits including installing additional monitoring equipment. There have been no safety incidents nor stranded equipment.

A plan has also been initiated to re-sequence and accelerate production from the other pits, primarily the Urucum North and Urucum South pits. Geotechnical analysis and mine planning for additional stripping and rehabilitation of UCS is ongoing to calculate any impact on Mineral Reserves and to determine when production at the UCS pit can be recommenced. An update will be provided when the analysis is complete, no later than the first quarter of 2020 when an updated Mineral Reserve and Mineral Resource statement is published for the Tucano Gold Mine. UCS represents approximately 150,000 ounces of Mineral Reserves that were scheduled for production mainly in 2021 and 2022.

As a result of this event, Great Panther is lowering its fourth quarter guidance for the Tucano Gold Mine to between 39,000 and 44,000 ounces of gold. Full year guidance for Mexico has also been revised downward to between 40,000 and 45,000 gold equivalent ounces(1). The Company is conducting further detailed analysis and will provide timely announcement of any further changes in guidance.

"Based on this updated guidance we are still projecting to deliver growth in production relative to the third quarter of 2019. Our first priority is to take all necessary steps to ensure the safety of our employees and contractors at the Tucano Gold Mine while working diligently to minimize the impact to short-term and medium-term production," stated James Bannantine, President & CEO.

Production guidance

Previous FY 2019 Guidance

Revised FY 2019 Guidance

Gold equivalent ounces (1) ? Tucano (from March 5, 2019 acquisition date)

125,000 ? 135,000

110,000 ? 115,000

Gold equivalent ounces (1) ? Mexico

46,500 ? 50,000

40,000 ? 45,000

Total gold equivalent ounces (1)

171,500 ? 185,000

150,000 ? 160,000



(1)

Gold equivalent ounces were calculated using a 1:80 Au:Ag ratio, and ratios of 1:0.0007950 and 1:0.0010225 for the price/ounce of gold to price/pound of lead and zinc, respectively.
-----------
Carpe diem

1641 Postings, 5015 Tage Bozkaschihier in Deutsch

 
  
    
15.10.19 13:57

Vancouver, 15. Oktober 2019 (ots / PRNewswire) - GREAT PANTHER MINING LIMITED (NYSE: GPL; TSX: GPR) ("Great Panther", das "Unternehmen") informiert über die Entwicklungen in seiner brasilianischen Tucano-Goldmine.

Wie bereits berichtet, wurde am Sonntag, dem 6. Oktober, in der Westwand der Grube Urucum Central South ("UCS"), einer der fünf Gruben, deren Produktion für das vierte Quartal und das kommende Jahr geplant ist, ein geotechnisches Problem entdeckt.

Seitdem sind Abschnitte der Westwand der Grube beschädigt, einschließlich Ausfällen entlang des unteren südlichen Teils der Westwand und Rissen entlang des mittleren Abschnitts der Grube.
Vorsorglich und unter Einhaltung der Sicherheitsprotokolle wurden die Schacht- und Zufahrtsstraßen gesperrt, eine angrenzende Transportstraße umgeleitet und die Vorräte aus der Schachtgrube entfernt. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme und im Hinblick auf die Wiederinbetriebnahme der UCS-Grube hat das Unternehmen eine vollständige geotechnische Überprüfung der UCS und aller anderen Gruben einschließlich der Installation zusätzlicher Überwachungsausrüstung eingeleitet. Es gab keine Sicherheitsvorfälle oder gestrandete Geräte.

Es wurde auch ein Plan initiiert, um die Produktion in den anderen Gruben, vor allem in den Gruben Urucum Nord und Urucum Süd, neu zu ordnen und zu beschleunigen. Geotechnische Analysen und Minenpläne für zusätzliche Ausbeutung und Sanierung von UCS werden durchgeführt, um die Auswirkungen auf die Mineralreserven zu berechnen und festzustellen, wann die Produktion in der UCS-Grube wieder aufgenommen werden kann. Eine Aktualisierung wird bereitgestellt, wenn die Analyse abgeschlossen ist, spätestens im ersten Quartal 2020, wenn eine aktualisierte Mineralreserven- und Mineralressourcenerklärung für die Tucano-Goldmine veröffentlicht wird. UCS repräsentiert ungefähr 150.000 Unzen Mineralreserven, deren Produktion hauptsächlich in den Jahren 2021 und 2022 geplant war.

Infolge dieses Ereignisses senkt Great Panther seine Prognose für das vierte Quartal für die Tucano-Goldmine auf 39.000 bis 44.000 Unzen Gold. Die Prognose für das Gesamtjahr für Mexiko wurde ebenfalls auf 40.000 bis 45.000 Unzen Goldäquivalent nach unten korrigiert (1). Das Unternehmen führt weitere detaillierte Analysen durch und wird weitere Änderungen der Leitlinien rechtzeitig bekannt geben.

"Auf der Grundlage dieser aktualisierten Leitlinien erwarten wir weiterhin ein Produktionswachstum gegenüber dem dritten Quartal 2019. Unsere erste Priorität besteht darin, alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Auftragnehmer in der Goldmine Tucano zu gewährleisten, während wir fleißig an der Produktion arbeiten." Minimierung der Auswirkungen auf die kurz- und mittelfristige Produktion ", erklärte James Bannantine, President & CEO.

-----------
Carpe diem

19 Postings, 716 Tage jens12345vielen danke für die Info....

 
  
    
15.10.19 14:19
und ich dachte ich hätte bei 0,65Euro nen guten Kurs erreicht.....ist hier auch jemand drin bzw legt jemand nach bei den Kursen?  

1641 Postings, 5015 Tage BozkaschiJa ich bin auch drin zu 0,76 ?

 
  
    
15.10.19 14:53
Zeit für einen Nachkauf würde ich sagen.Ich sehe hier keinen Grund warum mann nicht verbilligen sollte.
-----------
Carpe diem

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben