UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1558
neuester Beitrag: 09.12.19 11:41
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 38938
neuester Beitrag: 09.12.19 11:41 von: hugo1973 Leser gesamt: 5446340
davon Heute: 1598
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1556 | 1557 | 1558 | 1558  Weiter  

89 Postings, 3451 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1556 | 1557 | 1558 | 1558  Weiter  
38912 Postings ausgeblendet.

80 Postings, 358 Tage kaohneesDividende

 
  
    
08.12.19 10:55
Hier bestehen die Investoren darauf die Dividende 2019 zu streichen, während die Pensionsfonds zumindest auf eine Mini Ausschüttung beharren.
Hier wird man gezwungenermaßen eine Lösung finden müssen, die beide Seiten bei der Stange hält.
Gibt auch offenbar schon die Bereitschaft, eine Beteiligung zu versilbern. Ergebniswirksam 2019.
Hat hier jemand Einblick, um welches " kleinere" Asset es sich hier handeln könnte ???
 

2526 Postings, 2344 Tage bayern88Duvidende ggü. Vorjahr in Gefahr?

 
  
    
1
08.12.19 11:45
K+S ist der größte Salzproduzent der Welt und gehört damit zu den Top-Playern auf dem Markt. Zusätzlich fördert das Bergbauunternehmen Kali, das als Düngemittel Verwendung findet. Durch die starken Preisschwankungen beim Salz hat sich der Aktienkurs in den letzten Jahren schwach gezeigt. Auch nach dem dritten Quartal zeigten sich die Anleger enttäuscht von den Entwicklungen. Der Kurs der K+S Aktie rauschte in den Keller.

Umsatz, Cashflow und EBITDA!

Das dritte Quartal scheint für K+S operativ gar nicht mal so schlecht gelaufen zu sein. Dem Unternehmen ist es gelungen, den Umsatz um 8 % auf 905 Mio. € zu steigern. Im Bezug auf das 3. Quartal im Vorjahr ist das eine ansehnliche Verbesserung. Im gleichen Zeitraum hat sich das EBITDA mehr als verdoppelt und beträgt somit 81 Mio. €. Für diese entsprechend positive Entwicklung spielen größtenteils höhere Preise und eine gestiegene Absatzmenge im Bereich Landwirtschaft eine große Rolle. Der Umsatz in den beiden operativen Einheiten ist auch angestiegen. In der operativen Einheit „Europe+“ ist der Umsatz im Q3 um 9 % auf 621 Mio. € gestiegen, ebenso das EBITDA von 22 Mio. im Vorjahr auf aktuelle 67 Mio. €. In der zweiten Einheit „Americas“ ist der Umsatz ebenfalls gestiegen, jedoch fiel hier das EBITDA um 12 % nach unten. Der bereinigte Free Cashflow legte einen enormen Sprung hin, in den ersten 9 Monaten legte er auf knapp 204 Mio. € zu!

K+S verfügt über 4 Kundensegmente, eines davon ist die „Landwirtschaft“. Umsatzseitig ging es in diesem Bereich um 14 % nach oben, das ist eine gute Entwicklung. Das EBITDA konnte wegen des verbesserten Abwassermanagements auf 46 Mio. € zulegen. Warum verliert die Aktie dann so krass an Wert? Schauen wir uns mal die anderen Segmente an. Ein weiteres Segment ist die „Industrie“. Im Q3 2019 konnte der Umsatz hier unter anderem wegen höheren Preisen um 6 % zulegen. Das EBITDA liegt mit 45 Mio. € knapp auf Vorjahresniveau (47 Mio. €). Im Segment „Verbraucher“ sind höhere Preise und die Nachfrage nach Speisesalzspezialitäten im nordamerikanischen Bereich für den Umsatzanstieg von 8 % verantwortlich gewesen. Auch beim EBITDA konnte man eine positive Entwicklung beobachten. Im letzten Kundensegment „Gemeinde“ lief es nicht so gut wie in den anderen Segmenten. Der Umsatz hat sich von 82 Mio. € im Vorjahr auf aktuell 68 Mio. € verringert. Das EBITDA liegt bei -12 Mio. € (Q3/18: 2 Mio. €). Hat der Markt am Ende einfach zu viel erwartet oder war der Ausblick enttäuschend?

Der seit September 2019 herrschende Importstopp von Kaliumchlorid nach China löste auch in anderen Absatzmärkten Zurückhaltung aus. Die Kaliproduzenten mussten im 2. Halbjahr 2019 Maßnahmen ergreifen und verringerten die Produktion von Kaliumchlorid. Bis Ende des Jahres sollen 300.000 Tonne weniger produziert werden. In Deutschland werden dazu auch noch weitere Instandhaltungsmaßnahmen ergriffen, somit verringert sich die Produktion um weitere 200.000 Tonnen. Trotzdem erwartet K+S eine leichte Umsatzsteigerung im GJ 2019. Das EBITDA soll ebenfalls auf rund 650 Mio. € verbessert werden. Der bereinigte freie Cashflow soll seit 2013 das erste Mal wieder positiv ausfallen.

Es gibt gar keinen Grund die Dividende zu streichen und das Ziel 50% der Gewinne auszuschütten wurde nirgends geändert und mit genügend Bleistift und Papier kann man sich die Welt malen wie man sie gerne hätte!  

2526 Postings, 2344 Tage bayern88Ich bin Investor!

 
  
    
1
08.12.19 11:56
Ich habe auf zwei Depots verteilt 41890 Stück Aktien von K + S! Auf der Hauptversammlung werden Dividenden bestimmt und nicht hier im Forum! Natürlich muss Q4 noch ab gewartet werden, aber es besteht überhaupt kein Anlass für 2019 und Folgejahren pessimistisch zuschauen! Unter den gegebenen Voraussetzungen hat der Vorstand außergewöhnlich positiv abgeschnitten, auch wenn das hier natürlich gerne negiert wird und ich sage nur 41! Ich habe zu denen gehört, den Fragebogen die Übernahme abgelehnt haben und es heute auch immer noch machen würde!  

2808 Postings, 4246 Tage tommi12Grotesk

 
  
    
3
08.12.19 12:05
ist dafür glaube ich der richtige Ausdruck. Mein Beileid, bayern.  

2526 Postings, 2344 Tage bayern88Tommy Beileid?

 
  
    
08.12.19 12:13
Totgesagte leben bekanntlich länger! Hier die Totenglocken läuten zu lassen gehört schon viel Realitätsverlust zugrunde. So, das sollte für die nächsten Wochen gewesen sein! Über 15 € werde ich mich hier wieder melden!  

4086 Postings, 3920 Tage Diskussionskulturich hoffe mal,

 
  
    
08.12.19 12:40
dass kursmäßig derzeit nicht nur um wandelpreis oder derartige sachen gerungen wird.

@kaohnees: was wäre denn mini von mini (25 ct) ?  

17934 Postings, 803 Tage damir25 ArDai

 
  
    
08.12.19 13:02
Die Dividenden werden nicht auf der Hauptversammlung bestimmt.
Die HV kann nur was verteilen, wenn es was zu verteilen gibt.
@Bayern Was ich gesehen hab, dein Depots lassen keinen Fehler aus!  

3 Postings, 5 Tage Dämlackmoody's rating withdrawal

 
  
    
2
08.12.19 13:22

"Frankfurt am Main, December 05, 2019 -- Moody's Investors Service today downgraded to Ba3 from Ba2 the Corporate Family Rating (CFR) of K+S AG (K+S), to Ba3-PD from Ba2-PD the probability of default rating (PDR) and to Ba3 from Ba2 the rating assigned to its EUR500 million senior unsecured bond maturing in June 2022. The rating outlook has been changed to stable from rating under review. Following the downgrade Moody's will withdraw all ratings of K+S. "

ATIONALE FOR WITHDRAWAL OF ALL RATINGS

Moody's has not received information, such as covenant level, and, if applicable, covenant compliance, from the company about its EUR800 million syndicated bank facility due 2024 in order to assess the strength of the liquidity. As a non-participating issuer, K+S does not share any information with Moody's beyond what is publicly available. Hence Moody's has been unable to get access to the credit documentation and can no longer opine on matters concerning the company's liquidity profile given its inability to access private information. The rating agency therefore does not have the capacity to monitor financial covenants, if present. As liquidity is an increasingly important factor especially in light of the currently elevated leverage, Moody's decided to withdraw all ratings for K+S following the downgrade of the CFR to Ba3 due to insufficient information being available.

Moody's has decided to withdraw the ratings because it believes it has insufficient or otherwise inadequate information to support the maintenance of the ratings.

Was hat Moody's Rückzug sämtlicher Ratingaktivitäten zu bedeuten? Wie ist dies einzuordnen?

 

65 Postings, 24 Tage Barracuda7Dämlack

 
  
    
4
08.12.19 14:06
Ja, wahrscheinlich ist das Management nun über Moodys so verärgert, dass man keine Zahlen mehr zu den liquiditätsbezogenen Kennzahlen.

Wenn das stimmt, ist das nur ein weiterer Akt in dieser Seifenoper mit zahlreichen Amateurdarstellern. Mit dem zurückhalten von Informationen an eine amerikanische Ratingagentur tut man sich selbst keinen Gefallen knd zwigt vielmehr das eigene Unvermögen. Ich selbst kann nicht glauben, was hier abläuft.

Da ja oft über die Dividende gesprochen wird. Auch auf den Folien in den Kompendien wird getrickst wo es grad geht. Wenn man sich did Dividendenfolie auf den ersten Blick ansieht, denkt man Stabilität zu sehen. Die Achsen wurden einfach auj jene Werte abgeändert, bis ein stabiler Chart dabei rauskommt. Was nützt einem Investor die Ausschüttungsquote? Und die Rendite trug man nur deshalb auf, da sie mit fallendem Kurs und gleichbleibender Ausschüttung automatisch steigt. Meine Frage nun: warum trägt man nicht einfach die absolute Dividende je Aktie auf? Richtig, weil man dann den massiven Abwärtstrend sehen würde.
Diese Trickserei und schönerei zieht sich durch alle Folien und  umfasst insbesondere den unternehmensinternen Performanceindikator einer EBITDA.

Ich frage mich ernsthaft wer dieser Gellschaft überhaupt nut minimal vertrauen will. Das mit dem shorten wird hier noch massiv zunehmen. Da bin ich mir relativ sicher. Die Hedgefonds haben sowas von Recht diese Firma massiv leerzuverkaufen. Sowas wie hier hab ich noch nirgends gesehen. Statt die Probleme offen anzuzeigen und Lösungen vorzuschlagen, trickst man soviel rum, bis alles in einem positiven Licht erscheint. Gleichzeitig hofft man vermutlich, dass es niemand merkt. Ich würde mich mit so einem Folienssatz niemals zu einem Investorentreffen oder zu Investmentbanken trauen. Mut haben sie!  

65 Postings, 24 Tage Barracuda7Liquiditätsbezogene Kennzahl

 
  
    
1
08.12.19 14:11
Es handelt sich vermutlich um Vertragsdetails zu der Kreditlinie. Wer weiss, was sich die Gläubiger dort alles herausgenommen haben. Ich hab vor Wochen schon geschrieben, dass niemand einfach so 800m verleiht. Das ist an viele Bedingungen gebunden.
Wer sagt, dass die Kreditlinie unter den aktuellen Umständen überhaupt noch gültig ist. Vllt sucht man vielmehr jetzt panisch nach einer Anschlussfinanzierung und will das nur noch nicht offenlegen.
In Summe tut man sich damit wieder keinen Gefallen, da spekuliert wird.  

1318 Postings, 2400 Tage contewie ist das einzuschätzen

 
  
    
3
08.12.19 14:12
-Moody's has decided to withdraw the ratings because it believes it has insufficient or otherwise inadequate information to support the maintenance of the ratings.-

Mensch, das ist ja echt ein dicker Hund. Also ich würde mal so sagen. Das ist geradezu hochnotpeinlich, und in jeder Hinsicht eine tiefrote Karte. Wobei- wie wir ja wissen- bei der Vertragsverländerung der Vorstände Lohr und Böckers ja noch mal die hervorragenden Leistungen betont wurden.
Persönlich kann ich mich nicht erinnern, bei einem Wet aus dem DAX30 oder MDAX schon mal so etwas gelesen zu haben, allerdings gibt es ja auch keine anderen DAX-Gesellschaften mit Pförtnerbetreuung für hallo-hallo-kumpels und wenn ich den Berenberg-Tag in ERinnerung rufe, wo man vormittage auf heile Welt machte und nachmittags kamen dann per ad-hoc die den Wert ja noch richtig kollabierend lassenden news, dann verwundert fast gar nichts mehr.

Offensichtlich haben Lohr und Böckers nicht nur die geringste Ahnung vom richtigen Umgang mit dem Kapitalmarktteilnehmern, sondern sie verwehren sogar Ratingagenturen, die sie bezahlen!!! weil sie ein Rating brauchen, die erforderlichen Informatioenn, die dafür erforderlich sind. Das kann natürlich zum einen deswegen geschehen, weil sie etwas zu verbergen haben, oder weil sie schlicht null Qualitfikation für den Job haben. Vielleicht auch eine Kombination von beiden.



Ich darf hinzufügen, dass der Aufsichtsrat hier inwischen gleichermassen kritisiert werden muss. Bei ks stimmt wirklch rein gar nichts mehr. Und da Vorstand und AR ja eine unheilige Allianz eingegangen sind , den permanenten Niedergang der Gesellschaft mit " hervorragend" und " Exzellenz" zu verklären, ist wohl kaun noch was zu retten. Da würde das Austausche einer Person schon gar nicht mehr reichen, weil die Verantworlichen sich in Jahren wohl auch einen Unterbau geschaffen haben, der auf Basis grösstmöglicher Willfährigkeit aufgebaut zu sein scheint.

Gerade mal auf homepage von ks nachgeschaut- Bei Ratings taucht moodys gar nicht mehr auf, keinerlei STellungnahme, ich bin fassungslos. Die tun glatt so, als ob es moodys und die moodys-Ratings sowie die Begründung des withdrawals nicht geben würde. Schande-Schande-Schande

Und hier gibts noch Leute, die den Vorstand immer unterstützt haben und es bis zubitteren Ende weitermachen werden.

 

1939 Postings, 3318 Tage Geko2010Moodys

 
  
    
08.12.19 14:55
Das war Donnerstag, Freitag stieg aber die Aktie.

Ohne Moodys Ratings, die ja für manche Fonds herangenomen werden würde es dann jetzt Positiv für andere Fondkategorien sein? weil der Rating Negativ war. Nur mal so ne Überlegung.  

4086 Postings, 3920 Tage Diskussionskultureine "geschickt"

 
  
    
1
08.12.19 15:25
gestaltete wandelanleihe würde vermutlich relativ viele probleme des managements auf einen schlag "lösen" (sprich: sie würden nochmal ein paar jahre zeit bekommen und anschließend evtl. darüber auch den ankeraktionär; und für die altaktionäre liefe es zumindest vorerst wohl auch wesentlich glimpflicher ab als bei einer direkten KE und als trostpflaster könnte man die formel >verbesserung der bilanzstruktur< zugeben)  

101 Postings, 112 Tage Trader2022Viel Lärm um nichts, gepaart

 
  
    
2
08.12.19 15:28
mit Mutmaßungen ohne Substanz nach meiner Meinung.

- K+S hat immer nur auf das S&P-Rating verwiesen. Siehe z.B. Kompendium vom Mai 2018 Seite 68
https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2018/Kompendium_Mai.pdf
oder auf Homepage mit Historie der S&P-Ratings:
https://www.kpluss.com/de-de/investor-relations/...he/anleihe-rating/
Moody's wurde nie erwähnt.

- Das S&P Rating wurde schon am 27.9.19 abgestuft auf BB- mit Ausblick stabil und entspricht dem neuen Rating von Moodys von Ba3 mit Ausblick stabil. Siehe:
https://www.mnb.hu/en/statistics/...on-of-codes-for-long-term-ratings

- Ich bezweifle, dass K+S für das Moody's Rating was bezahlt und dementsprechend die Bedingungen der neuen Kreditlinie auch nicht Moody's offenlegt. S&P dagegen wurden die Details der neuen Kreditlinie vom Mai 2019 ME offengelegt und man hat dann am 27.9.2019 nach der ersten Gewinnwarnung das Rating gesenkt mit Ausblick stabil.

- Was das weglassen von gewissen Folien zu bedeuten hat, wird sich ja im März 2020 klären. Schön ist es auf jeden Fall nicht, wenn so was geschieht ohne Erklärung und auch "wordings" geändert werden ohne Erklärung. Vielleicht gibt es aber auch Erklärungen die wir nicht kennen? Es verwundert dann doch schon, dass es hierzu keinerlei Fragen im Analysten Call gab. Würde also im ersten Schritt nicht zu viel hineininterpretieren. Hier sind natürlich einige schon sehr nervös, was auch verständlich ist und so wird jedes kleinste Detail hinterfragt und Mutmaßungen als Erkenntnis verkauft, je nach Einstellung zum Unternehmen bzw. Management.  

4086 Postings, 3920 Tage Diskussionskulturdiskussionsgrundlage

 
  
    
1
08.12.19 15:29
geschäftsbericht 2018 s. 84:

"Der Vorstand ist ermächtigt, bis zum 11. Mai 2020 mit Zustimmung des Aufsichtsrats einmalig oder mehrmals auf den Inhaber und/oder  auf  Namen  lautende  Wandel-  und/oder  Optionsschuld-verschreibungen (Schuldverschreibungen) im Gesamtnennbetrag von bis zu 750.000.000,00 ? mit oder ohne Laufzeitbegrenzung zu begeben und den Inhabern bzw. Gläubigern von Schuldverschrei-bungen Wandlungsrechte oder -pflichten bzw. Optionsrechte auf Aktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag des Grund-kapitals von bis zu insgesamt 19.140.000,00 ? nach näherer Maß-gabe der Wandel- bzw. Optionsanleihebedingungen zu gewähren bzw. aufzuerlegen. Der anteilige Betrag am Grundkapital der bei Wandlung auszugebenden Aktien darf den Nennbetrag der Schuld-verschreibungen nicht übersteigen."
( https://www.kpluss.com/en-us/investor-relations/...icht_289a_abs1.pdf )  

1318 Postings, 2400 Tage contedie Welt ist im Wandel

 
  
    
2
08.12.19 17:57
-ich bezweifle, dass K+S für das Moody's Rating was bezahlt -

Mein witziger Freund . Endilch weiss es einer ganz genau. Die Ratingagenturen arbeiten gratis. Sind wohl inzwischen wohl so Art Charity-Organisationen. Ähnlich wie die WPs. Die arbeiten vermutlich auch gratis, jedenfalls die, die nicht arbeiten. Und deswegen werden dann aus WPs trader, denn von irgendwas müssen die ja leben. Und als erfolgreicher ks- Aktionär, jedenfalls als langfristiger mit kurzfristtrades ist man ja geradezu zwangsläufig auf der Gewinnerseite. Die Anzahl tradender Ex-WPs hat ja in letzter Zeit in den diversen Foren deutlich zugenommen.

Was ich allerdings gemein finde, als ich noch beruflich tätig war  und mit allen drei grossen Agenturen Erfahrungen gemacht habe, hat es noch was gekostet und nicht zu knapp. Wobei Arbeit, gute Arbeit eben auch gut bezahlt sein will. Heute ist ja quasi alles umsonst, alles wird billiger, in erster Linie die ks-aktie, wie wir tagtglich erleben- Was uns ja auch als gute Leistung verkauft wird. Uns Aktionäre hat es ja bis heute kaum was gekostet, nur knappe  6 Mrd, peanuts - sagte man früher dazu.

Ich wollte aber heute nicht knausern, deswegen hat ttmichael von mir heute auch wohlverdientes witzig erhalten. Ich weiss, keine Bewertung geht ihm mehr zu Herzen als diese und man musss ja für die letzten fans von Lohr und Co auch mal eine Lanze brechen . nicht, dass dieses Spezies ganz verschwindet, was man in den letzten Wochen ja fast befürchten musste.

@ dk- Also da könntest Du auf der richtigen Spur sein, wie genaugenommen ja fast immer. Allerdings käme die Begebung zu einem Zeitpunkt, der zu einem früheren Zeitpunkt deutlich sinnvoller gewesen wäre.  

1763 Postings, 1371 Tage AndtecGeht es noch?

 
  
    
08.12.19 18:22
Warum soll K+S Moody's mehr Informationen als der Öffentlichkeit zugänglich zur Verfügung steht? Muss etwa K+S gegenüber jeder Ratingagentur die Hose runterlassen, sonst wird mit einem schlechten Rating gedroht? Das ist fast eine Erpressung von Insiderinformationen!  

1763 Postings, 1371 Tage AndtecFinanzvorstand

 
  
    
2
08.12.19 18:33
Ich kann nur beipflichten, dass ein Finanzvorstand, der nur eine Banklehre hat und kein Hochschulstudium in den Wirtschaftswissenschaften abgeschlossenen hat, nicht über die nötigen Qualifikationen verfügt, um diese Position auszuführen.  

2354 Postings, 1153 Tage And123April 2019 Kurse über 18 Euro

 
  
    
08.12.19 22:32
Da sah alles nach "Turnaround" aus.

und nun?

Bis auf FCF Ziele nicht erreicht.
Verschuldung weiterhin hoch.
keiner weiß was im Mrz / Mai 2020 kommuniziert wird (in puncto Schulden, KE, etc.)
keiner weiß wann der China Vertrag vereinbart wird. und zu welchen Konditionen.
die aktuellen 280$ liegen noch unter 290$ VJ.

K+S wird maximal die gleiche EBITDA Range raushauen wie zum Mrz/Mai 2019. Woher sollte eine Steigerung kommen? Ob damit ein Sprung von heute 10,xx auf die damaligen 18,xx gerechtfertigt wird? Wohl kaum...  

2354 Postings, 1153 Tage And123Keine neuen Minen bis 2025?

 
  
    
1
09.12.19 05:33
Hab ich mich das verlesen im NTR transcript? hat er gesagt wirklich gesagt dass bis 2025(?) nix Neues großes online geht?  

7298 Postings, 5342 Tage PendulumWoche der Entscheidung

 
  
    
09.12.19 06:41
.............. entweder Erkunden der Region unter 10 ? oder Erholung auf über 11 ?

Let`s go !
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

80 Postings, 358 Tage kaohneesAND123

 
  
    
09.12.19 08:38
..warum sollte Nutrien was neues anpacken, wenn in der Nachbarschaft eine der modernsten Minen weltweit und bereits fertiggestellt, noch dazu zum aktuellen Sonderpreis zu erwerben ist ...  

2354 Postings, 1153 Tage And123Kaohnees

 
  
    
09.12.19 08:51
Bzgl Nutrien... ich habe es so verstanden, dass damit nicht nur NTR Minenprojekte gemeint sind sondern jedwede Projekte weltweit  

1939 Postings, 3318 Tage Geko2010Tipp

 
  
    
09.12.19 09:56
Zum Jahres Ende: 11:70  

293 Postings, 402 Tage hugo1973Mein Tipp

 
  
    
09.12.19 11:41
Letzter Börsenkurs 2019 8,42 ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1556 | 1557 | 1558 | 1558  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben