UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10534
neuester Beitrag: 22.07.19 17:24
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 263336
neuester Beitrag: 22.07.19 17:24 von: goldik Leser gesamt: 17667159
davon Heute: 6717
bewertet mit 347 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10532 | 10533 | 10534 | 10534  Weiter  

5866 Postings, 4268 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
347
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10532 | 10533 | 10534 | 10534  Weiter  
263310 Postings ausgeblendet.

13591 Postings, 5347 Tage pfeifenlümmelFlickwerk

 
  
    
1
22.07.19 11:54
Das Ministerium erarbeite gerade einen Sozialindex, der jede Schule individuell erfassen soll. Er würde bewirken, dass besonders Schulen in schwierigen sozialen Lagen mehr Lehrerstellen bekämen. Zudem will Gebauer jene Lehrer an den Grundschulen halten, die eigentlich für die Sekundarstufe II ausgebildet sind, aber für zwei Jahre in der Primarstufe unterrichten.
-----
mmnews
-----------------
So kann man die Struktur der Beamtenbesoldung zerreißen.
Dann bekommen auch Polizisten, die beispielsweise in Großstädten mit allerlei Zwielichtern sich rumschlagen müssen, eine höhere Bezahlung als ein Polizist im Luftkuhrort.
Auch beim Zoll und anderen Behörden müssten dann unterschiedliche Gehälter gezahlt werden.
Wenn man Beamte im Vergleich zur Wirtschaft zu schlecht bezahlt, muss man sich nicht wundern, dass keiner mehr den "Job" machen will.  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosGoldik, klar

 
  
    
1
22.07.19 11:57
kann man das. Ich handhabe das so, dass ich mich entschuldige, wenn mir einer seine pers. Grenzen aufzeigt.
Es gibt hier aber unterschiedliche Toleranzen bei jedem.  

16170 Postings, 2058 Tage GalearisPf.Lümmel

 
  
    
2
22.07.19 12:03
man kann erwarten, dass auch und gerade die Polizei stellen nach dem Systemwechsel um 50 % gekürzt werden. Bei Verwaltung erwarte ich noch grösseren Kahlschlag. Etwa 90 %. Viele kichern da heutzutage  noch und meinen sie seien im sicheren Sattel.
 

13591 Postings, 5347 Tage pfeifenlümmelVergiftet

 
  
    
1
22.07.19 12:04
In Frankreich ist Parkinson dem Bericht zufolge bereits seit 2012 als Berufskrankheit für Landwirte anerkannt. Bereits um die Jahrtausendwende gab es wissenschaftliche Studien, in denen ein Zusammenhang zwischen dem Wirkstoff Rotenon und mutmaßlich weiteren Substanzen mit Parkinson hergestellt wurde.
http://www.dtoday.de/startseite/...t-bei-Landwirten-_arid,677040.html
-------------
Nun darf mal vielleicht auch mal fragen, ob der "Fresser" des vergifteten Gemüses auch eine Entschädigung bekommen soll.
Ein Landwirt hat auch die Möglichkeit, biologisch anzubauen und der Volksgesundheit damit zu dienen.
Kein Wunder, dass manche " Verbraucher" nun auch das große Zittern bekommen.  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosGalearis

 
  
    
2
22.07.19 12:13
Verwaltungsstellen, Exekutive etc.:
Weiß ned ob man das pauschal so sagen kann. Tendiere eher zu der Einschätzung:
Verwaltung und Kontroll- Organe bzgl. Bildung, Gesundheit, Kultur, also alles was grundgesellschaftlich dienlich wäre :
maasiv Stellen runter.
Verwaltung- und Kontroll-Organe bzgl. Finanzen, Immobileien etc. also alles was Staats- und fiskalpolitisch wichtig ist:
massiv Stellen rauf. Zusätzlich holt man hier dann auch Privat-Orgas zu Hilfe (fördert dann die Spaltung und Lähmung der Gesellschaft zu Gunsten einseiter Staats- Erhaltungsbedürfnisse).  

1500 Postings, 742 Tage goldik#3315Pfeifen..Biologisch? Vielleicht sollten Sie

 
  
    
22.07.19 12:23
sich den Wiki -Artikel über Rotenon mal aufmerksam durchlesen. Bitte etwas differenziert und nicht so pauschal argumentieren.Die "Follower " wissen oft noch weniger als SIE.  

6418 Postings, 1531 Tage Vanille65Charly,

 
  
    
22.07.19 12:50
der nimmt Euch aber heftig auf den Mops

https://youtu.be/y4WUJGjHFRc

kann mir vorstellen, daß seine übertriebene Rhetorik sehr an Deinen Nerven nagt. Ich hätte deswegen eine andere Form des Vortrages gewählt.  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosSilber und Silberminers

 
  
    
2
22.07.19 12:54
dem Gold und den Goldminers heute sehr prägnant voraus.
Dieser Trend wird bei Anstiegen immer deutlicher .... freut mich.  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosWerte der Technologie

 
  
    
22.07.19 14:05
und wohin ihre (Entwicklungs-)Zentren bereits jetzt (kapitalgetrieben) fliessen und noch fliessen werden wird hier besonders gut deutlich:

Entnommen aus WallstreetBreakfast, soeben, Zitat:

""Shares rocketed as much as 520% on China's new Nasdaq-style board that debuted Monday, with the first batch of 25 companies seeing major gains. The Science and Technology Innovation Board, or "STAR Market," is a pet project of President Xi and part of Beijing's effort to revitalize a slowing economy and sharpen its edge in the fight for global tech dominance. Firms going public on the new STAR bourse merely need registration, compared to the regulatory approval needed to list on the Shanghai A-share market ""

Wer erkennt das Problem ?  

16344 Postings, 5249 Tage harcoonohnezweifel, 259

 
  
    
22.07.19 14:51
über das  Trollthema wurde hier aber schon mehrfach ausgiebig (wenn auch nicht erschöpfend) diskutiert und auch polemisiert.

"Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen."
https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Ich bin der Meinung, dass hier so gut wie kein Teilnehmer seine Kommunikation darauf BESCHRÄNKT. Das würde bedeuten, dass er/sie andere Gesprächsteilnehmer ausschließlich emotional provozieren will.
Falls sie damit auf meine Beiträge anspielen sollten, sind Sie ein Ignorant und haben einfach nicht lange genug mitgelesen.

Andererseits bin ich  sicherlich oft auch polemisch und provokativ, das will ich gar nicht bestreiten.  

13591 Postings, 5347 Tage pfeifenlümmelzu #317

 
  
    
1
22.07.19 15:12
Rotenon findet Verwendung als Insektizid und Akarizid, ist jedoch auch für Fische sehr giftig (weniger giftig für Säugetiere und Bienen).
übrigens aus wikipedia, nur nachlesen
zur weiteren Erklärung. Insektizide gehören nun mal nicht zu einem biologischen Anbau, das werden die Follower wohl besser wissen als Sie  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosUnd wieder mal Trump:

 
  
    
22.07.19 15:15
Er forciert weiter die Sichtweise, dass seine Währung Opfer der weltweiten Währungsmaipulationen sei.

https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...manipulation-34-7740054

Nun stelle man sich die Frage, was besonders US- Investoren mit ihrem Kapital logischerweise tun werden, bei denen sich diese Sichtweise auch tatsächlich festsetzt ....Foreign- Investors ja sowieso .... (werden sie es "opfern"?)

Kann nur auch in EM-WERTE münden, letztlich.  

12005 Postings, 3148 Tage 47Protons#263265, ...

 
  
    
22.07.19 15:20

gut beshrieben, wie der Klient im Laufe der Therapie lernen soll, seine nicht realitätsgerrechten Kognitionen sebständig zu identifizieren. (;-)))
Setzen eins! (nach russischer Benotung)

Ein echter Brüller! Was ist dagegen schon ein Sparziergang?

 

16170 Postings, 2058 Tage GalearisAchtung

 
  
    
22.07.19 15:24
Eichi schreibt jetzt seit Tagen über  "Flugscheiben ".  

101 Postings, 376 Tage Finanz10Vorschau EZB

 
  
    
2
22.07.19 15:25

Investing.com - Die Europäische Zentralbank will die Geldpolitik weiter lockern. Ungewöhnlich deutlich machte das EZB-Chef Mario Draghi auf einer Rede im portugiesischen Sintra Mitte Juni klar. Auch eine Wiederaufnahme der Anleihekäufe der Notenbank steht zur Diskussion.

Investoren sind zwar darauf eingestellt, dass die EZB die Geldpolitik in diesem Jahr lockern wird, aber noch nicht auf der Sitzung an diesem Donnerstag. Dagegen erwartet die US-Großbank Morgan Stanley, dass die Währungshüter den Einlagesatz bereits in dieser Woche senken. "Es wäre zumindest eine Überraschung".

EZB-Chef Mario Draghi hatte Mitte Juni so deutlich wie selten zuvor gesagt, dass ein Ende der Niedrigzinspolitik noch nicht in Sicht ist.

Auswirkungen auf DAX, EURUSD, 10Y hier https://de.investing.com/analysis/...litische-bombe-platzen-200431298

 

16344 Postings, 5249 Tage harcoonAlltagssadismus?

 
  
    
22.07.19 15:29
Die Bezeichnung "Troll" ist nicht geschützt. Es kommt immer darauf an, was man darunter versteht.

>>Wer in den Sozialen Netzwerken oft provokante bis bösartige Kommentare hinterlässt, weist deutlich negative Persönlichkeitsmerkmale auf ? vor allem offenbar sadistische Neigungen. Das haben kanadische Wissenschaftler herausgefunden.
?..
"Allgemein lassen unsere Ergebnisse vermuten, dass Online-Trolle auch im wahren Leben gemein oder grausam zu anderen sind", so Buckels. Weitere Studien müssen aber klären, ob Sadisten nur ihre Neigung online ausleben oder ob die Anonymität des Internets latentes antisoziales Verhalten erst fördert. Bislang ist klar: Wer Trolle "füttert", indem er auf die Provokation reagiert, steigert nur deren Vergnügen. (anw)<<
Wer in den Sozialen Netzwerken oft provokante bis bösartige Kommentare hinterlässt, weist deutlich negative Persönlichkeitsmerkmale auf ? vor allem offenbar sadistische Neigungen. Das haben kanadische Wissenschaftler herausgefunden.
 

16344 Postings, 5249 Tage harcoon324 Selbstreflektion?

 
  
    
2
22.07.19 15:31

16344 Postings, 5249 Tage harcoonzum Anbeißen

 
  
    
22.07.19 15:35
"Häufig wird das Wort Trolling von der englischen Bezeichnung ?trolling with bait? hergeleitet. Diese bezeichnet eine bestimmte Technik des Fischens mit einer Schleppangel, die langsam von einem fahrenden Boot durch das Wasser gezogen wird. In der Netzkultur hat das Wort durch die Analogie zu dem metaphorischen ?Ködern? der anderen Diskussionsteilnehmer Eingang gefunden.[2]
Zum ersten Mal trat das Wort in diesem Zusammenhang im Jahr 1990 auf, als es in der Newsgroup alt.folklore.urban in dem Satz ?trolling for newbies? benutzt wurde.[2]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosHarcoon

 
  
    
1
22.07.19 15:40
jedem, der Selbstreflexion als persönliches Werkzeug benutzt sollte auch klar sein, dass dies beileibe nicht alle, sondern die wenigsten bewusst tun, und schon gar nicht immer gleich begründet und in der gleichen Situation. Die Masse tut es aber nie.

Insofern sollte er also seine Erwartungen an andere eher niedrig halten, das tut der Beidseitigkeit besser.
Von aussergewöhnlich vielen hier weiß ich aber, dass sie das durchaus tun, egal ob für sich alleine oder offen einsehbar.  

16344 Postings, 5249 Tage harcoondu meinst, die Erwartungen an andere niedrig

 
  
    
22.07.19 15:53
halten?      

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosJa. weil ichs so geschrieben hab.

 
  
    
2
22.07.19 16:17
ganz bersonders weil alle (auch Du und ich) eh schon immer mehr unter einem - häufig auch sehr unklaren -"Erfüllungs" Druck stehen.
Und - besonders hohe, unerfüllbare - Erwartungen steigern immer den Druck.

Unser ganzes schönes Europa leidet unter immer mehr unerfüllbarem  Erwartungen und steht insofern gewaltig unter Druck.
Ist doch kein Geheimnis mehr, erlebt doch jeder. Aber das Formuliern und Annehmen fällt halt oft schwer (mir auch).  

16344 Postings, 5249 Tage harcoonstimmt. Wir alle sollten die Selbstreflektion

 
  
    
2
22.07.19 16:38
öfter als persönliches Werkzeug benutzen. Dazu gehört auch die Fähigkeit (oder zumindest die Bereitschaft) zur Selbstkritik. Das würde schon helfen.  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosIst auch ok, wenns jemand nicht tut

 
  
    
22.07.19 16:42
Erwartung >> nur an mich selber.  

2417 Postings, 2001 Tage dafiskosVon anderen: lieber wünschen

 
  
    
22.07.19 16:43
Kommt meist besser (auch an).  

1500 Postings, 742 Tage goldik#3324,ich finde Sparziergang lustig,

 
  
    
22.07.19 17:24
aber über Geschmack sollte man bekanntlich nicht streiten.(Schon gar nicht mit Zwangsneurotikern)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10532 | 10533 | 10534 | 10534  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben