UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

China steht vor dem Kollaps...

Seite 3 von 11
neuester Beitrag: 02.11.17 15:08
eröffnet am: 29.12.10 14:07 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 268
neuester Beitrag: 02.11.17 15:08 von: Ebi52 Leser gesamt: 97533
davon Heute: 8
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  

6460 Postings, 3477 Tage Rene Dugalwo ist tony ford?

 
  
    
14.01.11 11:17

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordMenno Rene...

 
  
    
14.01.11 15:30
man kann doch nicht den ganzen Tag vor der Glotze sitzen ;-)

Glückwunsch zu deinem guten Deal Gestern und Heute ;-)

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordShanghai Composite setzt Abwärtstrend fort...

 
  
    
1
17.01.11 17:32
Der chinesische Aktienindex Shanghai Composite setzt seine Talfahrt weiter fort und hält den Abwärtstrend mit einem heutigen Minus von mehr als 3% damit weiter intakt.

Somit ist in den nächsten Tagen wohl weiterhin eine Trendwende zu erwarten.
Im Gegenteil, es scheint eher so als würde sich die Talfahrt beschleunigen.

94367 Postings, 6976 Tage Katjuschastell mal nen Chart rein!

 
  
    
17.01.11 17:40
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

24541 Postings, 6558 Tage Tony Fordhier mal der Link zum Chart...

 
  
    
17.01.11 18:53
http://de.finance.yahoo.com/...=on;ohlcvalues=0;logscale=off;source=;

da kann sich jeder mal das Elend anschauen.

Nächste Unterstützung liegt irgendwo knapp unter 2600 Punkten, d.h. kurzfristiges Abwärtspotenzial etwa 5%

94367 Postings, 6976 Tage Katjuschabei rund 2600 liegt übrigens auch der langfristige

 
  
    
17.01.11 19:19
Aufwärtstrend.

Wieso soll das ein Elend sein? Netter Puffer.

Nach der ver6fachung vor 4-5 Jahren war ja der Absturz und die jetzige Konsolidierung auch kein wirkliches Wunder. Mal sehen wo der chinesische Markt in 5-6 Jahren steht. Ich tippe ja immernoch auf deutlich höhere Kurse.
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

24541 Postings, 6558 Tage Tony Forddie 2600 werden nicht lange halten...

 
  
    
1
17.01.11 19:46

94367 Postings, 6976 Tage Katjuschakann ja sein. Deswegen ist noch lange

 
  
    
17.01.11 20:36
kein Crash mit entsprechenden Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Für mich bislang alles noch eine normale Konsolidierung in China, sowohl der Volkswirtschaft als auch der Börse, wobei die Börse schon einiges einpreist, was da an schlechten News kommen soll/könnte.
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordHochmut kommt vorm Fall...

 
  
    
1
18.01.11 10:03
http://www.ariva.de/...hweigt_die_Welt_t357283?page=1119#jumppos27992

Was China dabei vergisst, dass es den Marktprinzipien unterliegt und ein dauerhafter Machtanspruch sehr schnell sehr teuer wird.
U.a. wird ein schwacher nicht frei gehandelter Yuan dafür sorgen, dass die Inflation im Lande durch die Decke gehen und nahezu all das schöne Wachstum auffressen wird.

Und auch beim Gold und den seltenen Erden wird sich China verzocken, denn die Verwendung seltener Erden ist keinesfalls alternativlos und seltene Erden sind auch eigentlich gar nicht so selten, es wurde eben in Europa Beispielsweise noch nicht ausreichend danach "gebuttelt".

China hatte sich 2008 ja auch schonmal mit Kupfer und kurze Zeit zuvor mit Nickel richtig dick verzockt und zweistellige Milliarden Verluste eingefahren.

Des Weiteren wird der Yuan auch den Dollar als Weltwährung nicht ablösen, denn im Gegensatz zum Yuan hat sich der Greenback nunmal in Krisenzeiten schon mehrfach bewährt und wird zudem auch weitestgehend frei gehandelt.
Wer will schon in eine Währung investieren, welche so offensichtlich politisch dominierten Preisen unterliegt?
Wer will sich schon abhängig von einer politischen Führung machen?

Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall und wiegesagt, ich bleibe dabei, China hat die nächsten Jahre erstmal seinen Hochpunkt erreicht und wird kleinere Brötchen backen müssen.

57101 Postings, 3468 Tage meingottTony

 
  
    
1
19.01.11 09:23
Bei uns hier hat die Inflation auch einen grossen Teil des Wachstums aufgefressen.
Fakt ist, daß die Bevölkerung mehr verdienen muss, wo wir wieder beim Thema sind, daß sie in 20-25 Jahren auf unserem Niveau befinden werden.
Wem hilft denn ein Schwacher oder starker Yuan? Und wer ist Chinas grösster Schuldner und muss das weiter hin, ob sie mögen oder nicht?

Weist du, der das Geld in der Hand hat, der schafft an. Und das ist bestimmt nicht mehr der Ami. Kriegerisch ja vielleicht , aber nicht mehr Geldpolitisch.

Wieso sollten sie sich verzocken, bei Rohstoffe die sie eh zur Genüge selber brauchen werden? Sie müssen sie ja nicht Exportieren, also brauchen sie nicht zocken.
Zocken würden sie, wenn sie auf den Export angewiesen wären und dann überhaupt nicht verkaufen könnten, weil sie zu hoch gepokert haben. Das wäre ein Problem. Aber so sicher nicht.

Wer will in eine Währung investieren, die wie der $ pausenlos ohne jegliche Wertschöpfung gedruckt wird ? Ich nicht und  die grossen Anleger auch nicht. Die sind nicht blöd. Keine Angst, die Wissen schon wie es um Amerika steht.

Und in Europa wird die Wirtschaft bald überhaupt nicht mehr wachsen. Vergleich mal das Wachstum nicht mit voriges Jahr, sonder mit dem vor 2008 und vor der Krise.
Es ist immer leicht, von einem niedrigen Niveau aus gute Seigerungen zu haben.

Alles in allem schreibst du oben von einem Crash und der wird in China bestimmt nicht kommen. Das sie nicht mehr so schnell wachsen wie bisher, daß mag sein. Das wäre auch nicht gesund.

Aber der nächste Crash kommt von da, wo er immer her gekommen ist. Nämlich wieder von den Amis. Und das wird auch dann der letzte sein, den wir im jetzigen System haben werden.
-----------
http://www.youtube.com/watch?v=Q27BkaOXrpc
SOLIDARITÄT MIT PALÄSTINA

94367 Postings, 6976 Tage KatjuschaInflation rückläufig?

 
  
    
19.01.11 13:01
In starker Verfassung präsentierten sich heute die Börsen in China. So legte der Shanghai Composite um 1,81 Prozent zu und ging bei einem Stand von 2.758,10 Zählern aus dem Handel. Als Stütze erwies sich dabei ein Medienbericht, wonach die Inflation im vergangenen Monat rückläufig gewesen sein soll. Offiziell werden die Daten morgen bekannt gegeben. Aus Hongkong wurden ebenfalls deutliche Zugewinne gemeldet. So verbesserte sich der Hang Seng (ISIN HK0000004322/ WKN 145733) um 1,10 Prozent und beendete den Handelstag bei 24.419,62 Zählern. Die Aktie des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkbetreibers China Mobile konnte deutlich überproportional um 2,6 Prozent zulegen.
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

7774 Postings, 3554 Tage FischbroetchenMorgen

 
  
    
1
20.01.11 06:35
Wie ich schon weiter oben geschrieben hat, bin ich nicht gegen die Theorie des China-crash abgeneigt, nein glaube auch das es dazu eines Tages kommen wird. Aber derzeit ist das Börsengefühl einfach zu gut.

Viele Indices gehen schön nach oben ohne das es den Anschein hat dass sie heißlaufen. Was aber sicherlich, wenn man an die Konjunkturkurfen mit 5 - 7 Jahren Orientiert in und den jetzigen doch recht steilen Anstieg mit einbezieht sicherlich 2013 der Fall sein kann.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

24541 Postings, 6558 Tage Tony Fordich bleibe skeptisch...

 
  
    
2
20.01.11 11:14
Die Lagerbeständen vieler Rohstoffe, vor allem Metallen schnellen teils auf 5-Jahreshochs, die Frachtraten sind rückläufig, die Inflationsraten ziehen deutlich an bzw. werden noch deutlich anziehen, weil die hohen Rohstoffpreise dies erzwingen.

Auch der Shanghai Composite ist nach kurzzeitiger Erholung wieder deutlich gefallen und setzt den Abwärtstrend weiter fort.

7774 Postings, 3554 Tage FischbroetchenChinas Konjunktur-Boom bedroht die ganze Welt

 
  
    
24.01.11 10:47

Die chinesische Wirtschaft wächst viel schneller als ihr  guttut. Ein Crash gefährdet die gesamte Weltwirtschaft – ganz besonders  Deutschland.

                                                   

Wer sehen will, wie schnell sich die Wirtschaft in China entwickelt, der  fährt nach Xinfadi. In dem Dorf 25 Kilometer südlich von Peking bauten  Bauern jahrzehntelang ihr Gemüse an. Als sie es 1988 nicht mehr an den  Staat verkaufen konnten, riefen sie selbst einen kleinen Gemüsemarkt ins  Leben. „Wir waren damals 15 Bauern, die auf einem ein Hektar großen  Gelände mit 20.000 Euro Investition einen Marktplatz aufbauten“, sagt  Gründer Zhang Yuxi.

                   
                                           
                                            Foto: dpa                                             Mit Riesenschritten  vorwärts: 2010 ist die chinesische Volkswirtschaft um 10,3 Prozent  gewachsen
                   

Heute ist der 61-Jährige Chef des „Bauchs von Peking“. Xinfadi sorgt für  80 Prozent der Nahrungsmittel-Versorgung Pekings. Auf 100 Hektar  organisiert Zhang mit 1700 Mitarbeitern den größten Markt Chinas, auf  dem 2010 vier Milliarden Euro umgesetzt wurden. 8000 Händler schlagen  Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst um. Zhangs jüngstes Projekt ist der  Aufbau eines Handelsnetzes mit 1000 Xinfadi-Verkaufsläden für Peking,  150 hat er schon gegründet. Sogar der Börsengang ist in Vorbereitung.

 

weiter

http://www.welt.de/wirtschaft/article12292580/Chinas-Konjunktur-Boom-bedroht-die-ganze-Welt.html

Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99 http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

205 Postings, 3067 Tage the slayerin china

 
  
    
24.01.11 10:53
is ein reissack umgefallen wenn das mal nicht eine reiszackreaktion hervorruft , meine natürlich kettenreaktion   , ich dummerle  

18 Postings, 3018 Tage bloger5000Löschung

 
  
    
1
24.01.11 13:47

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 26.06.13 13:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Nachfolge-ID der Werbe-ID rechner1

 

 

24541 Postings, 6558 Tage Tony Fordinteressanter Beitrag...

 
  
    
24.01.11 19:48

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordBangkok, Jakarta, Bombay...

 
  
    
24.01.11 20:09
ringsum China brechen die Indizes momentan ein und beenden ihre langen Aufwärtstrends relativ spektakulär.

7774 Postings, 3554 Tage Fischbroetchenja Tony

 
  
    
25.01.11 09:12
mir hats alle Asiatischen ETF dank SL rausgehaune. Werde aber nachkaufen, denn noch bin noch zuversichtig. Denn dieser Rücksetzer hat ja nicht nur Asien getroffen sondern auch Afrika und auch leicht den Westen.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordBank of China...

 
  
    
25.01.11 12:34
geht weiter auf Talfahrt und erreicht ein mehrmonatiges Tief!

@Fischbrötchen
Ich bin der Meinung, dass die Korrektur noch nichtmal richtig begonnen hat und da noch ne Menge Abwärtspotenzial vorhanden ist.
U.a. sehe ich dies erst gegeben, wenn z.B. der Shanghai Composite mal 5% bis 10% an einem Tag verliert und Panik ausbricht.

Als "Vorläufer" taucht in den letzten Tagen schonmal Gold ab ;-)

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordShanghai B-Share...

 
  
    
25.01.11 13:16
Index sieht ebenfalls nach dem heutigen Rückgang ziemlich angeschlagen aus.
Nach einer langen Aufwärtsbewegung, folgte eine Stagnation unter zunehmender Volatilität, ein typisches Muster vor einem crashartigen Einbruch.

Vermutlich wird der Crash noch nicht in den kommenden Wochen stattfinden und wir wie 2008 erstmal eine erste Korrekturwelle erleben.

Fakt ist, die Trends sind nun abwärts gerichtet und für gewöhnlich verlaufen Trendwechsel von Up zu Down relativ heftig.

6460 Postings, 3477 Tage Rene Dugaldanke , Tony

 
  
    
26.01.11 11:12
also abwärtsmove  

6460 Postings, 3477 Tage Rene Dugalschläfst Du noch ?

 
  
    
26.01.11 11:30

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordRene...

 
  
    
26.01.11 16:18
es gibt Leute, die auch mal etwas arbeiten müssen ;-)

Ich brauche nunmal wieder Nachschub an Geld, welches ich verzocken kann;-)

24541 Postings, 6558 Tage Tony FordBangladesh, Ägypten...

 
  
    
27.01.11 09:25
an den Schwellenmärkten rappelt es momentan im Karton.

Auch in Ägypten brechen die Märkte crashartig ein.

Meiner Meinung nach ist dies der Anfang der Kapitalflucht aus den Schwellenländern.
U.a. wird dies dazu führen, dass die Fonds große Abflüsse vor allem in den Bereichen Rohstoffe und Schwellenländer erfahren werden.
U.a. auch deshalb, weil der Großteil der gehandelten ETFs heutzutage in Richtung Rohstoffe und Schwellenländer geht bzw. gegangen ist.  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben