UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 147 von 179
neuester Beitrag: 15.09.19 14:17
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 4455
neuester Beitrag: 15.09.19 14:17 von: bouletten ca. Leser gesamt: 1118864
davon Heute: 1074
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 145 | 146 |
| 148 | 149 | ... | 179  Weiter  

7351 Postings, 2799 Tage rübiOh wenn man alt wird !?

 
  
    
2
12.04.19 19:21
Habe natürlich für die Bekanntgabe des Quartalsbericht 2018
den 26.4.19 oder den  30.4.19 gemeint.  

133 Postings, 269 Tage J.MurphyHallo Freunde der Escrow's

 
  
    
10
12.04.19 20:08
ich habe es nicht ausgehalten den Schwachsinn und die Leugner der Witzigfraktion zu kommentieren,aber die legen ja immer noch einen drauf um Recht zubekommen.
Hää,was ist hier los,warum wollen die recht bekommen wenn sie behaupten sie hätten äh recht und wissen alles besser.
Ich weiß das ich Recht habe und wir gewonnen haben.Jetzt warten wir auf das Ende und die Bezahlung.
Die Planung und der Ablauf steht schon seit 2012 fest (mit ein paar Monaten verzögerung ):
ROSEN ;MARY W. und die Susmankanzlei wussten von ANFANG AN NACHDEM DER POR7 UNTERSCHRIEBEN WURDE WAS ABLÄUFT !
Tricks,Btrügereien oder besser ausgderückt Schlupflöcher die vorhanden waren sind eingebaut worden.
Diese wurden jetzt in den letzten Jahren von der Fdic gegen die Kleinaktionäre geändert worden.
Das kann uns egal sein,denn wir sind mitten drin.
Bald ist es zu ende und wir werden sehen wer Recht hat.
Ich weiß es schon,aber ich freue mich auf das wieviel !!!!
Also lasst euch nicht von den Papageiennachsprecher nicht aus der Ruhe bringen.  

636 Postings, 3575 Tage Cubber...

 
  
    
7
12.04.19 21:08
Escrows = Absolute Gewinner
Nicht-Releaser = Absolute Verlierer
Pfandbrief-Anhänger = Absolute Versager

Prägnanter geht es nicht!


Aber natürlich nur meine Meinung!  

133 Postings, 269 Tage J.MurphyWer sowas denkt,der handelt auch danach

 
  
    
2
12.04.19 21:35
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren" (Bertolt Brecht)
User Witzigfraktion hat diesen Spruch unter seinem Logo und handelt nicht danach ! Der hat schon aufgegeben,arme SAU. Kopf hoch und kämpfe !!!

Das sind meine Leitsätze : Bewahre einfach Dein Bewusstsein mit der Erwartung des Besten.

Beschäftige Deinen Geist mit den Werten von Harmonie, Gesundheit, Frieden und guten Willen und Wunder werden in Deinem Leben geschehen.


Alle von uns haben ihre eigenen inneren Ängste, Überzeugungen, Meinungen. Diese inneren Annahmen bestimmen und gestalten unser Leben. Ein Gedanke hat keine Macht an für sich. Seine Kraft ergibt sich aus der Tatsache, dass du es mental akzeptierst.  

636 Postings, 3575 Tage Cubber...

 
  
    
4
12.04.19 21:42
In diesem Fall geht es nicht ums Kämpfen.........

Es steht uns zu!


Das ist weitaus mehr als 100%. Leider ist die Zeit der unnötige und zugleich grausame Widerstand!



 

9063 Postings, 3229 Tage ranger100Gehört ja eigentlich hier hin:

 
  
    
5
12.04.19 22:41
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190412000000000002

2. Likewise, and despite WMILT?s numerous responses to multiple informational
requests of various equity interest holders, including postings on WMILT?s website, such equity
interest holders persist and continue to assert that the Trust has significantly unaccounted for
assets and it and its fiduciaries are depriving equity holders of recoveries befitting an entity that
should not have been seized by the Federal Deposit Insurance Corporation (?FDIC?). Illustrative
of this is the representation made in the Griffin Objection that there is an additional $10 billion3
of assets available to the Debtors? creditors and equity interest holders. Of course, such assertion
flies in the face of reality and the Trust?s prior statements reported in numerous public filings  

9063 Postings, 3229 Tage ranger100Teil 3

 
  
    
4
12.04.19 22:45
(including the notes and charts that exceed the reporting obligations required by quarterly
summary reports)4 and the recent representations made in WMILT?s most recently published
Form 10-K, dated March 29, 2019, for the period ended December 31, 2018 (the ?2018 10K?), a
copy of which is annexed hereto as Exhibit ?C?, that, as of February 28, 2019, the remaining net
assets of WMILT are approximately $34.9 million and, based upon the amount of Allowed
Claims and Disputed Claims in Class 18 yet to be resolved, WMILT projects that there will not
be additional distributions made to holders in Classes 19, 21 and 22. 2018 10K, p. 7.
3. While the consideration of the relief requested in the Griffin Objection and the
attendant litigation should stop there, as the balance of the Griffin Objection is therefore
irrelevant, in light of the blatant misrepresentations contained therein and the ongoing effort to
malign the integrity of the members of Trust Advisory Board, the Liquidating Trustee, WMILT?s
management and WMILT?s professionals, WMILT responds herein so that the Court has the
benefit of accurate facts, the relevant provisions of the Plan and applicable law. In doing so, the
Court will understand that the Court and WMILT have acted appropriately throughout the
Debtors? chapter 11 cases, both in a manner consistent with the terms and provisions of the
Liquidating Trust Agreement, the Plan and applicable law.
4. The latest effort, the Griffin Objection, is most befuddling for not only is it
factually inaccurate, but, in the end, it actually argues against the very interests it claims to
represent, holders of Preferred Equity Interests in Class 19. Specifically, apart from the fact that
WMILT acted in accordance with the terms and provisions of the documents which this Court
approved, by doing so, the Final Stipulation, as defined below, removed a dollar-for-dollar $24
4 It should be noted that WMILT prepares and reports its financial statements on a liquidation basis which requires
WMILT to prepare and report such statements based on estimated values, thereby providing additional insight into
its financial and other affairs than is normally seen in traditional GAAP reporting.
million claim which would otherwise have been senior in right of recovery to holders in Classes
19, 21 and 22, all in an effort to potentially generate value for such equity interest holders. In the
event that the Griffin Objection could even be considered, and it cannot due to the allowance of
claims pursuant to the Final Stipulation, it might eliminate the possibility, albeit remote, of any
recovery for Ms. Griffin and other similarly situated equity interest holders.
5. Additionally, as detailed below, the Griffin Objection attempts to mislead the
Court by claiming that the execution of the Final Stipulation was a stealth operation intended not
to be seen by the Court or the Debtors? creditors and equity interest holders. In reality, however,
the execution and effectiveness of the Final Stipulation was publicly disclosed in filings with the
Securities and Exchange Commission only four (4) days later and in quarterly summary reports
filed with the Court, and which were filed under Form 8-K and published in numerous places
including the Trust?s website. These disclosures were repeated quarterly and annually for almost
three years, hardly the actions of a clandestine operation.
6. Furthermore, the Griffin Objection attempts to reopen the classification of the
Subordinated Claims, as defined below, that was approved by the Court-- of course, without
addressing standards applicable to doing so, especially, an order that is eight years old. In doing
so, such attempt is without regard to the fact that the Subordinated Claim classified as Class 19,
Preferred Equity Interests, emanates from the sale of WMI?s preferred equity interests. As such,
there cannot be an allocation to Common Equity Interests just because the Griffin Objection
thinks it would be equitable and might create value for Preferred Equity Interests.
7. While WMILT appreciates that Ms. Griffin and other equity interest holders
continue to feel slighted by the FDIC?s seizure of Washington Mutual Bank, at some point (now
over ten years), they must accept the fact of the seizure and that everything possible has been
 

9063 Postings, 3229 Tage ranger100Teil 4

 
  
    
7
12.04.19 22:47

done to maximize value for parties in interest. They must accept that WMILT has generated

recoveries far beyond those projected years before.

8. For reasons set forth below, WMILT submits that the Griffin Objection should be

dismissed or, if considered, denied in its entirety


 

941850 Postings, 3505 Tage unionUm das mal auf einen Nenner zu bringen...

 
  
    
15
13.04.19 12:10
...der WMILT rechtfertigt sich gegen die Objektion und auch gegen die "Angriffe" von Seiten der Aktienforen.
Ich denke nicht, dass der WMILT in den Foren liest, sondern es wird Bezug genommen auf die Kontakte, die einige iHub User mit dem WMILT aufgenommen haben. Da hat, so wie ich mich erinnern kann, David Shutvet telefonisch und per Mail mit einem Angestellten des WMILT diskutiert und ihm ganz schöne Vorwürfe gemacht. Ich fand damals diese Art etwas unverschämt und völlig übertrieben. Da wurden einige Vorwürfe gemacht, auf die sich, in meinen Augen, die Antwort hier des WMILT bezieht.

Obwohl der WMILT hier angibt, dass alles gerichtlich abgesegnet sei und sie alles gut dokumentiert haben, kritisiere ich weiterhin die fehlenden Hintergründe der Arbeit des WMILT. Da werden massenhaft Stunden abgerechnet, ohne jegliche detaillierte Angaben. Die können im Prinzip ne Stechkarte abstempeln und dann ins Schwimmbad gehen. Und wenn sie vergessen haben, die Stechkarte am Abend ab zu stempeln, dann hatte der vorige Arbeitstag eben 26 Stunden und niemand kontrolliert sowas, weil die Details dazu grundsätzlich fehlen.
Diese Art und Weise haben wir schon währen der Insolvenzzeit erlebt, als massenhaft Stunden abgerechnet wurden, ohne jegliche Kontrolle...

Fazit:
Die Richterin wird hier natürlich kein Fass aufmachen und die belastenden Aussagen von Ms. Griffin auf Beweise hin "prüfen". Und da sitzt der WMILT am längeren Hebel, weil das Gericht ja bis heute hinter ihm stand. Und wenn daran etwas falsch sein sollte, gäbe es ja an den Entscheidungen des Gerichts auch etwas zu bemängeln.
Also wird die Objektion von Ms. Griffin am Ende nur eine Menge Geld kosten, denn der WMILT rechnet seine Arbeit zu diesem Fall natürlich ab... und das geht von unserem Geld ab... leider.


LG
union  

890 Postings, 3279 Tage PlanetpaprikaLeider

 
  
    
9
13.04.19 13:06
finde ich das Dokument aus vergangenen Zeiten nicht, in dem unter Trustkosten explizit die
"Beobachtung von Messageboards" als Kostenfaktor aufgeführt war. Ich denke, das war zur
Zeit des Litigation Commitees.

Unbewiesene Tatsache für mich, Rosen läßt mitlesen, genauso wie es garantiert diverse Schreiberlinge
oderund Beobachter von großen a) Investierten ( Hedge Fonds, JPM ) und b) Beteiligten ( FDIC z.B. )  gibt.
Ist ja gesunder Menschenverstand, daß die nicht untätig sind, um ein sich verselbständigendes Messageboard zu verhindern, damit die WAMU Pandoras Box NIE wieder geöffnet wird und das Escrow und COOP Interesse schön am Boden bleibt. Im Wissen, in der Öffentlichkeit und im Kurs.

Ich glaube immer noch an einen Zusammenhang.
Nicht ohne Grund gibt es NUR 2 Messageboards mehr, schön übersichtlich für Rosens  und JPM`s Helfer,
nicht ohne Grund geht es drüben und hier  immer noch um den gesamten ---  noch nicht abgeschlossenen ---  Komplex
COOP // WMIH // WMI // WAMU   (gemeinsam in einem einzigen öffentlichem US- Boardforum) ?

 

636 Postings, 3575 Tage Cubber...

 
  
    
5
13.04.19 18:31
Waterfall interessiert doch schon längst keinen mehr, außer unsere bezahlten Basher und zugleich Lügenbarone. Das ist nur unser Nebenbonus!

Es geht doch seit Jahren um die versteckten Werte wie Safe Harbour usw... und um nix Anderes. Und genau das weiß doch Rosen und Co. ganz genau und von Anfang an.

Game Over für die, die es bis heute immer noch nicht begriffen haben.

Die Escrows werden die absoluten Gewinner sein, anders kann es gar nicht sein. Leider wird es nicht schnell genug abgehandelt werden, leider!

Natürlich nur meine Meinung!
 

1484 Postings, 3506 Tage koelner01Game over

 
  
    
11
14.04.19 10:51
Was ist denn passiert?

Griffin hat eine Objektion eingereicht und Rosen versucht diese
mit über tausend Seiten abzuwenden. Schon fraglich warum
dieser so viele Seiten braucht. War ja richtig ein Rundumschlag.
Ich habe so das Gefühl das er Angst vor Prüfungen hat. Für uns
liegt vieles im Dunkeln und Rosen möchte nicht das hier Licht
einfällt.

Natürlich ein gefundenes Fressen für die Realisten.
Und ein User konnte seine Schadenfreude nicht verbergen.
Schon traurig wenn ich Aktien (Betonung liegt auf wenn) von
einem Unternehmen habe bei der Sachlage solche Schadenfreude
an den Tag zu legen.

Wie gesagt für uns hat sich nichts geändert abwarten was Mary dazu sagt, ob Sie
Griffins Objektion zulässt damit mehr Transparenz in die Sache kommt.

Zu Rosen noch ein Satz.

Wer sich so intensiv verteidigt hat Dreck am Stecken.

Alles nur mein Gefühl und meine Meinung.

Schönes Rest WE  

50 Postings, 3653 Tage johnmuratDas Wort zum Sonntag

 
  
    
6
14.04.19 13:22
Escrows / Ein Vergleich mit Fußball Champions League : ich benenne unsere Mannschaft
United Escrows WAMU

Wir haben Qualifikation Runde geschafft

Gruppenspiel : wir haben 2 Platz erreicht
War sehr sehr sehr knapp trotzdem mit guten Tor Differenz sind wir im Endrunde

Endrunde : Achtel- ,Viertel-,und Halbfinale
Es hat viel Kraft gekostet viel Zeit viele Verletzung gehabt. Unsere Mannschaft hat mit Herz und Seel gekämpft , wir haben eine gute Mannschaft vom Platzwart bis zum Management

Wir Haben Endspiel erreicht .

Wir United Escrows WAMU sind in Endspiel und lange wird es nicht mehr dauern wir werden Sehen .

Für mich Im Endspiel gibst kein Verlierer Platz 2 oder 1 ( 0,10 - 8 $ Dollar oder auch mehr ??? )

Wir haben Geschichte geschrieben

Wow wir haben Unmögliches möglich gemacht , hat über 10 jahre gedauert.
Was für eine Kraft was für ein Energie . Wir haben vielleicht in den zehn Jahren vieles verloren oder gewonnen aber eines hat uns immer begleitet unsere Seele .
Vergisst euch nicht denn das Leben ist sehr kurz .
In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen angenehmen Sonntag .
 

890 Postings, 3279 Tage Planetpaprika#rübi

 
  
    
4
14.04.19 13:59
Obama war erst ab 20.1.2009 im Amt.

Egal ob er oder Bush.
Die Kräfte, die hinter der Beschlagnahme und den Folgen stecken,
sind mächtiger als ein US Präsident oder einzelne Senatoren....

und mit denen haben wir Kleinen- nicht vorgesehenen-  uns angelegt.
Dementsprechend muß man mit allem rechnen und von allen Szenarien ausgehen,
bis und erst dann, der allerletzte Vorhang fällt.

Schönen Sonntag !
 

1928 Postings, 3795 Tage KeyKeyHmm .. Hmm ..

 
  
    
2
14.04.19 14:48
Eine Sache lässt mich nun doch wieder ein wenig zweifeln, bei allem Optimismus.
Und irgendwie scheint die Frage von Stay auch bislang ignoriert worden zu sein.

Wenn also die anderen Trusts (Performance Trust etc etc) komplett unabhängig vom WMILT sind und damit nichts zu tun haben, warum sind diese dann noch nicht ausbezahlt oder wovon hängt die Auszahlung dieser dann ab, wenn der WMILT davon gar nichts weiß oder nichts damit zu tun hat ? Wovon hängen diese ab ? Und wer steuert diese Trusts ? Wenn es keine Steuerung seitens dem WMILT gibt dann bräuchte man doch nicht zu warten bis man das Geld dieser verteilen kann ? Das ganze wirft schon noch ein wenig Fragen auf. Zum einen weiß der WMILT nichts von Geldern außerhalb seines Bereichs und zum anderen wartet jemand auf dessen Abschluß. Wie lässt sich das ganze erklären ? Wer hat eine schlüssige Erklärung wie hier der Zusammenhang sein könnte ?  

1928 Postings, 3795 Tage KeyKeySteuerung der übrigen Trusts

 
  
    
14.04.19 14:50
Wäre das nicht eine Frage an den WMILT ?
Kennt dieser die anderen Trusts oder wurde eine solche Frage schon mal an den WMILT gerichtet wie es sich mit Geldern in Trusts außerhalb des WMILT verhält ?
 

3265 Postings, 3310 Tage kroetendetektor@keykey: Damit wären wir wieder hier:

 
  
    
7
14.04.19 15:57
https://www.ariva.de/forum/...crow-thread-494496?page=122#jumppos3070

Also für mich wäre  es am logischsten, wenn die Gelder der externen Trusts unaufgefordert an den Trust fließen, und diese dann nach dem Escrow-Verteilerschlüssel weiterverteilt werden. Der WMILT stünde unter Handlungszwang, denn er kann die Gelder ja nicht einfach unterschlagen (wohin damit?). Vielleicht braucht es ja dann nur noch den Segen des Gerichts und gut ist.



 

1471 Postings, 3533 Tage wamu wolleder

 
  
    
9
14.04.19 16:27
das wmih bankrot- insolvenzverfahren muss technisch- juristisch beendet sein. erst anschließend würde die fidic ihre arbeit wieder aufnehmen, falls es noch werte gibt....die  nicht die insolvenzmasse fliessen durften und  in treuhandverwaltungen  lagern.....vor 2020 wird das wohl nix...  

890 Postings, 3279 Tage Planetpaprika#keykey, Du und Deine Fragen :-)

 
  
    
10
14.04.19 16:56
Ich habe auch 20 ......
abgesehen davon daß alles an Entwicklungen noch sehr frisch ist ( employee eliminiert, alice einspruch, vor nicht ganz 8 Wochen erst die Tranche 4 erledigt, wenn also die accountments abgeschlossen sind bezgl. was ist noch WMILT spezifisch, dann könnte es z.B. steuerliche Gründe geben, etwas noch nicht zu besitzen, sondern erst dann, wenn komplett fertig zur sofortigen Weitergabe ( an uns ) oder
z.B. daß die Trusts immer nur eine Quartalsverteilung vornehmen und durch die Zusammenhänge
Rechtssicherheit vor claims brauchen ?  Jeder Trust ist ein Individuum. Deswegen haben Außenstehende kaum Einblick.  WMI und WMB hatten es. Und nun :
Ein Trustee hält die anderen auf ? Was ist mit den Wells Fargo-Konten , die m.M.n. als Trustee für einige große Trusts für uns arbeiten ? Was liegt noch bei der FDIC ?
Der WMILT interessiert nicht. Wo ist unser Geld ?

Manche Fragen lassen sich eben bis heute nicht beantworten keykey. Und solange du gewisse Poster in jedem deiner posts ansprichst, werden die einseitigen Antworten nicht aufhören, meinst Du nicht???

Die Konkursfälle sind noch nicht abgeschlossen und sowohl die Escrows als auch die Wmih-shares
kennzeichnen uns als Eigentümer von Interessen, die mit dem CH11 verknüpft sind.
ICH will meine Zahlungen bitte erst nach Ende der beiden Konkursfälle.
Was verzögert es also ? Alice ? Womit wir wieder bei der Rechtssicherheit wären ?

Geht es denn wirklich - nur - über den WMILT ? Oder über DTC / kcc....... 75-25, dort ja , da nein ?
Prefereds anders abgesichert, andere Quelle als commons ?
Zwei unterschiedliche Töpfe oder Wege ?
class 22 .........washington mutual capital trust als  1 Beispiel,
sagen wir mal eine jährliche Verzinsung um 5% ?
Und common interest bis 2012........... und COOP interests nach 2012 ?
Und das wiederum der Grund für das Insider COOP Interesse ?

class 17 wmb  und 19 wmi entsprechend ihrer abs-certificates
Wie verhält es sich mit den SPE`s ?
Wird COOP von WMI(h) darüberhinaus profitieren ?

Und das Ende der CH11-Fälle ist immer noch nicht da und der COOP Kurs sinkt und sinkt.
Zufall ?
Das sind Fragen, die wir derzeit (!) einfach nicht beantworten können.

 

1928 Postings, 3795 Tage KeyKeyOk, habe es verstanden ..

 
  
    
3
14.04.19 19:43
Danke für die Infos. Das Weiterträumen ist und bleibt damit erstmal gesichert :-)  

890 Postings, 3279 Tage PlanetpaprikaScheinbar kennt AZ auch Alice gut

 
  
    
9
14.04.19 22:40
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=148219695

und widerspricht ihrer Motion massiv und auch Ron unterstellt ihr
unlautere Gründe.

Wie wird Walrath reagieren, die entscheidende Frage.
Darf im Nachhinein im Sinne der Underwriter der Deal mit dem WMILT so bestehen bleiben ?
Haben diese escrows erhalten ?  
Durfte so vorgegangen werden anhand der Rechte..... wie in der stipulation beschrieben...... oder hätte alles wegen Einfluß auf den waterfall..... und damit :
hätte öffentlich gemacht und vor Walrath offengelegt werden müssen ?  

Wird spannend.
Wurde der POR7 eigenständig geändert ?
Hier stinkts schon wieder zum Himmel.
Seit den 1000undseiten Erwiderung muß man sich doch sehr wundern, was die kleine Alice mit ihrem Schreiben, sooooo verursacht an manpower Rosen+Co`s.
Über 1000 Seiten, da haben Alice und counsel viel zu tun bis zum Termin ?
.... hat die jemand gelesen ?  

......wo viel Rauch........da viel Kohle..... !!??  

3265 Postings, 3310 Tage kroetendetektor1852 Seiten - sogar der POR7 ist drin...

 
  
    
5
15.04.19 00:13
Ab Seite 24 sind aber wohl nur noch Anlagen, vermutlich alles, was seit 2011 passiert ist, der komplette Fall. Der knapp 800-seitige POR7 geht übrigens ab Seite 89 im PDF los. Das wird wohl bis zum 22.04. nicht nochmal einer komplett am Stück durchlesen müssen ;=)

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190412000000000002  

54 Postings, 3230 Tage noi62Frage an die Piershalter

 
  
    
2
15.04.19 11:07
Hallo an Alle, die helfen können.
Einige Forumsteilnehmer hatten gesagt, dass Sie kürzlich Schecks empfangen haben.
Ich wollte Fragen, ob diese mit separater Post oder ob diese z.B. zusammen mit dem Beneficiary Statement gekommen sind?
Hintergrund der Frage ist die Tatsache, dass das Briefcouvert zur Hälfte geöffnet war.
Wenn entwendet, wie und wo kann ich den Scheck sperren lassen.
Ich stelle es auch nochmal im Hauptthread ein für Alle Fälle.
Schonmal vielen Dank!

LG
noi62  

190 Postings, 2996 Tage NavtonEscrows

 
  
    
16.04.19 12:44
Wann ist das endlich mal ende
Ich will auswandern mit dem geld was ich kriege.
 

941850 Postings, 3505 Tage unionPiers und Auswandern

 
  
    
11
16.04.19 14:04
@noi... die Antwort hast Du je schon im Hauptthread bekommen... auch in der United Gruppe im Piers-Thread steht alles wichtige dazu drin.

@Thema Auswanderung: Da wäre ich nicht zu voreilig, denn es kann am Ende auch eine Nullnummer bei den Escrows herauskommen. Und dann gibt es für alle, die feste mit Geld rechnen ein unschönes erwachen.
Ja, es kann auch völlig anders kommen, nur geht nicht davon aus, dass das große Geld sicher kommen wird.

Wir verfolgen alles ganz genau und werden dann schon sehen, was an den Möglichkeiten dran ist und was nicht. Als nächstes wird der neue Quartalsbericht Ende April kommen. Evtl. wird der WMILT dazu zeitnah weitere Einzelheiten veröffentlichen, wie es mit den Klassen 17 a&b und 18 genau weiter geht.

UND wir werden ganz ganz genau auf das CiC-Event achten. Denn "Change in Control" bedeutet für uns ein wichtiger Meilenstein, wo ein wichtiger Kontrollwechsel stattfindet,  bei dem die Verantwortung an JPM übergehen wird. Und genau bei diesem Übergang der Verantwortung weisen immer wieder amerikanische User darauf hin, dass die FDIC mit JPM noch nicht wirklich fertig ist.

Bisher ging es bei der Arbeit im Wasserfall eigentlich nur, um die "wichtigen" Gläubiger zu befriedigen.
Das wird sich grundlegend ändern, wenn die letzten, zu klärenden Anspruchsteller (Klasse 18) abgearbeitet sind und der Übergang der Verantwortung abgeschlossen wurde.

Erst dann rechne ich mit News für uns.


LG und allen einen sonnige Zeit
union  

Seite: Zurück 1 | ... | 145 | 146 |
| 148 | 149 | ... | 179  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben