UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Seite 3204 von 3267
neuester Beitrag: 18.10.19 23:14
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 81674
neuester Beitrag: 18.10.19 23:14 von: lander Leser gesamt: 17509757
davon Heute: 131
bewertet mit 157 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3202 | 3203 |
| 3205 | 3206 | ... | 3267  Weiter  

142 Postings, 305 Tage J.MurphyJa ,Planetpaprika

 
  
    
3
23.03.19 17:07
Scheint sich zu lohnen, der Aufwand. Alle schielen auf die class 19 ? Gibt doch eh "nix" ???

Die Besserwisser müssen sich erst beraten wie sie dagegen argumentieren,denn es ist so still.

Die Escrowbesitzer werden die Sieger werden,aber das wussten wir schon lange !!!
 

5341 Postings, 3923 Tage landerderzeitiger Dialog aus dem Boardpost

 
  
    
6
23.03.19 17:13
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13854.msg246237#msg246237
Zitat:
jaysenese:
Lese ich das richtig?  Chad Smith hat sie abgewiesen und ihr keine Kopie der Vorschriften gegeben, die sie in Frage stellt?  Oder hat sie es irgendwie bekommen?
---------------------
CSNY:
Ich habe es nie verstanden.  Mal sehen, ob sie es vor dem 22.4. produzieren.
---------------------
Scott Fox:
Was glaubst du, wer sie da reingetan hat? Eine "Erklärung" für mich war, als CSNY und andere fanden, wo der Schalter ein Jahr lang nicht gemeldet wurde. Sie hatte die Idee, dass wir im Anfangsstadium gelinkt wurden, aber gestoppt wurde, weil alles dicht verschlossen war und es viel weniger Informationen gab. Das ist meine Meinung, und ja, ich erinnere mich, dass sie es für "jemanden" getan hat, um zu versuchen, eine Klärung zu erreichen. Es bedeutet nicht, dass es etwas mit dieser Einreichung zu tun hat, da es sich um eine andere Angelegenheit handelt. Lasst Rosen dagegen ankämpfen, scheint, dass einige die Antworten nicht vor den Distributionen wollen. Es ist viel mehr Geld, meine Familie zu verlassen, wenn dieser Verdacht in Wahrheit begründet ist. Wie gesagt, wenn dies rechtmäßig geschehen ist, dann haben wir kein Mitspracherecht mehr, aber es gibt Verdachtsmomente. Ich würde es lieber jetzt herausfinden, als wenn es zu spät ist. Der LT-Vorstand hat und hat einige Befugnisse in seinen Positionen, um Entscheidungen zu treffen. Ich hoffe, sie wurden nicht überschritten.
-------------------
bobinchina03:
Erstaunlich, wie eine abgelehnte Forderung einfach entschieden wird, über einen anderen, potenziell lukrativeren Weg gut gemacht zu werden.  Das Gericht sollte dies als nichts Geringeres als einen Angriff auf seine Autorität betrachten.  Counsel und A&M sollten ersetzt werden, und sie haben gute Gründe dafür geliefert.
Du hast Recht; und es gibt keinen Unterschied, ob es mit Süßigkeiten überzogen ist oder nicht.  Chad, Rosen und alle anderen Vertreter der LT müssen erklären, warum sie die Vereinbarung unterzeichnet haben.
---------------------
jaysenese:
Mit dem Segen von CSNY habe ich eine GoFundMe-Kampagne ins Leben gerufen, um etwas Geld für die Erstattung ihrer Ausgaben zu sammeln.   Sie hatte uns mitgeteilt, dass die Kosten erheblich sind.

Der Link lautet www.gofundme.com/send-attorney-alice-griffin-to-delaware .
---------------------
Dmdmd1:
Gut gemacht Alice Griffin!

Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Ich hoffe, du hast gewonnen. Zumindest können Sie den WMI Escrow Marker Inhabern während der Anhörung eine Offenlegung möglicher Rückflüsse entnehmen.
---------------------------
DMDM wird Sie Ihre neuesten überarbeiteten Zahlen veröffentlichen, damit alle hier genau herausfinden können, was 1% für sie bedeutet, basierend auf Ihren Zahlen.
------------------------
CSNY:
Sie haben Recht; und es gibt keinen Zucker, der es bedeckt.  Chad, Rosen und alle anderen Vertreter der LT müssen erklären, warum sie die Vereinbarung unterzeichnet haben.
----------------------
sysintelfin:
Mussten sie die mit der Klasse 17 B getroffene Vereinbarung (mündliche Vereinbarung?) über 327 Millionen Euro erklären, die später Teil des genehmigten Plans wurde? Cuz zu mir scheint es, dass bk an der Balance von Gerechtigkeit mit Wirtschaft und Effizienz etc. arbeitet. So war die Vereinbarung mit den Anleihegläubigern von WMB implizit in einem Rechtsverständnis enthalten, dass laufende Rechtsstreitigkeiten die Rückforderung für jeden, wie im vorgeschlagenen Plan dargestellt (oder verkauft), verringern würden. Das Gericht kaufte das Argument des "Business Urteils" und vermeidet eine Vielzahl von Rechtsstreitigkeiten durch die WMI.

Das gleiche Problem von unternehmerischem Urteilsvermögen und Effizienz und Wirtschaft gegen Gerechtigkeit wird gegen Ihre jüngste Beschwerde vorgebracht. Eine gleichmäßige Verdünnung könnte durch eine mathematische Formel erreicht werden. Die Frage, ob eine Verwässerung der Klasse 19 überhaupt zulässig ist, ist jedoch keine schwierige Aufgabe für das Gericht, da es im Rahmen des Plans oder später die Ansprüche der Principal Financial Group in Klasse 22 nachrangig gemacht hat.
---------------------------
kenwalker
Lustige Fakten: Wir bräuchten 2,4B zurück zu LT (ich denke nicht an die 1,4 Millionen Aktien von WMILT, aber wir könnten diese 2 Millionen Dollar nennen), damit sie bei 24 Millionen Dollar der Klasse 18 und etwa 10 Milliarden "Break Even" erreichen (wo ist diese Zahl vorher aufgetaucht?), um alles zu bekommen, was sie "investiert" haben. Sie "bezahlten / tauschten" auch je 333 $ ( 24M / 72K) für diese P's oder vielleicht fühlen sie sich, als wären es eher 1.319 $ ea seeings, da sie aus der Tasche 95 Millionen sind.

Interessante Zahlen zum Nachdenken, aber die große Sache............................................................­...................................der Torpfosten wurde verschoben.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Zitatende
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

932 Postings, 3315 Tage PlanetpaprikaJ.Murphy

 
  
    
2
23.03.19 17:26
Bei CBA und dmdmd wurde es schon immer sehr still dort.... :-)
Außerdem ist WE. GRB zu.  

5341 Postings, 3923 Tage landerweiterer Dialog aus BP

 
  
    
9
23.03.19 17:52
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13854.msg246242#msg246242
Zitat
CSNY:
Die letzte Woche war höllisch, weil man sich mit dem wirklichen Leben auseinandersetzen und gleichzeitig den Einspruch zurücknehmen musste.  

Ich hatte keine andere Wahl, als sie einzureichen, da Kosturos und die TAB des LT wegen dieser Bestimmung offensichtlich gegen die Treuhandpflicht verstoßen haben.  Das ist eine Angelegenheit, die dem Gericht zur Kenntnis gebracht werden musste, und wir werden sehen müssen, was sie davon hält.  

Vielen Dank an alle, die in den letzten 10 Jahren unterstützt und zivilisiert zu mir gekommen sind.
-------------------------
bgriffinokc:
Wird der US-Trustee vom Gericht über diese Anhörung informiert, um auf die Interessen der übrigen Klassen zu achten und möglicherweise den US-Staatsanwalt hinzuzuziehen, wenn Betrug vermutet oder entdeckt wird?
--------------------------
Dmdmd1:
Überarbeitete Berechnungen für WMI-Einziehungen (Von Konkurs entfernte einbehaltene Zinsen/nützliche Anteile an MBS Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften zwischen 2000-2008 gegründet wurden):

IMO...Annahmen (nur das, was aus konsolidierten Quartals- und Jahresfinanzberichten ermittelt werden kann...beachten Sie, dass der größte Teil der zurückbehaltenen Anteile in den Finanzberichten nicht konsolidiert werden durfte, da sie sich in Konkurs befanden):

1) Gesamtzahl der von WMI zurückbehaltenen Anteile = 101,94 Mrd. $.

2) Gesamtverbriefungen von 2000-2008 = 692 Mrd. USD

101,94 Milliarden Dollar / 692 Milliarden Dollar = 14,73% Zertifikatsbeteiligung an MBS Trusts

Ich habe in früheren Beiträgen berechnet, dass die Teilnahme am Zertifikat mindestens 26,24% beträgt.

692 Milliarden $ x 26,24% = 181,58 Milliarden $.

3) Wiedereinziehungen unter Verwendung von

3% jährliche Zinseszinsen x 10,5 Jahre

101,94 Milliarden $ x 3% x 10,5 Jahre = 139,062 Milliarden $.

181,58 Milliarden $ x 3% x 10,5 Jahre = 247,68 Milliarden $.

(Es ist schwierig, das unbezahlte Prinzip jedes Monats/Jahres tatsächlich zu berechnen, ohne alle Daten von allen MBS/ABS Trusts zu haben, also verwende ich das ursprüngliche unbezahlte Prinzip von 101,94 Milliarden Dollar als Konstante).

Wenn du an 75/25 glaubst, bis zum Ende:

Gesamte MBS Trust Rückflüsse = $139.062 Milliarden

WAMPQ = $14.709

WAMKQ = $367.74

WAMUQ = $29.10

Gesamte MBS Trust Wiedereinziehungen = 247,68 Milliarden Dollar

WAMPQ = $26.199

WAMKQ = $654.98

WAMUQ = $51.84
--------------------------------------------------
Zitatende
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

6209 Postings, 3578 Tage odin10deWebseite von Alice Griffin

 
  
    
2
23.03.19 19:07

882 Postings, 3301 Tage AbkassiererDie

 
  
    
23.03.19 19:25
Frage ist nur wannnnnnn.


Heute? MORGEN ? ÜBERMORGEN?  

5341 Postings, 3923 Tage lander#odin10de

 
  
    
1
23.03.19 19:25
guckst DU hier:
#80071
...mußt natürlich runterscrollen;)

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5341 Postings, 3923 Tage landerweitere Meinungen aus BP

 
  
    
4
23.03.19 19:30
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13854.msg246253#msg246253
Zitat:
jaysenese:
Es sieht so aus, als hätte CSNY Zugang zu Brian Rosen und zu Chad Smith gehabt, bevor sie ihre Anmeldung machte.

Wenn CSNY mit ihrer Akteneinreichung verwechselt wurde, wäre es am einfachsten gewesen, ihr das zu zeigen.  Es sieht nicht so aus, als hätte das einer von beiden getan.

Das Zweitleichteste wäre gewesen, darauf hinzuweisen, dass es ohnehin keine Wiederherstellung für Escrows gibt, und es sieht nicht so aus, als hätten beide das auch gesagt.
------------------
kenwalker:
Tolle Punkte. Sie hätten dies möglicherweise jederzeit abschalten können, indem sie gesprochen / erklärt / kommuniziert / kommuniziert haben, was sie nicht getan haben. Es hätte sein können, dass ihre Handlungen vernünftig, umsichtig und im besten Interesse der Gerechtigkeit waren, und dieser Einwand wird ein Fehler sein, aber ich unterstütze das Handeln von CSNY und bin bereit zu leben ("gut oder schlecht") mit den Folgen. Unterschied, der der gute Wille ist, der zu CSNY akkreditiert wird, wo wo es schlecht geht, ich das direkt mit WMILT's platzieren werde, weil sie in ihrem Treuhänder versagt haben, da Kommunikation ein großer Teil ist.
-----------------
rp201288:
Gute Punkte. Außerdem ist Alice Griffins professioneller Lebenslauf ziemlich beeindruckend. Ich vertraue ihrem Urteil, dass der Geldbetrag, den die Underwriter versuchen, aus dem Nachlass zu stehlen, all die Zeit und Mühe wert ist, die sie investiert hat.
------------------
raggstwitches:
Und es ist nicht das erste Mal, dass sie vor Gericht pro se geht, also hat sie in ihrem eigenen Namen Erfahrung gegen das System gesammelt.
---------------------
jaysenese:
Kann sie diesmal in ihrem eigenen Namen in Delaware auftreten?  Oder muss ein anderer Anwalt aus irgendeinem Grund für sie sprechen?
---------------
Scott Fox:
Ich glaube, sie tritt für jemand anderen auf?
--------------------------------------------------
Zitatende
MfG.L:)

-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

245 Postings, 323 Tage speakerscorner2018Griffin Antrag (Teil 1)

 
  
    
11
23.03.19 21:10

Da noch niemand hier die Argumente von Alice Griffin auf Deutsch zusammengefasst und das vielleicht hilfreich ist, mache ich das mal - mit der Vorbemerkung, dass ich kein US Anwalt bin und natürlich ihr Original gilt!

Für die Leute, die es nachlesen wollen, füge ich die Nummerierung des Absatzes aus ihrem Brief ein - ohne ihn komplett zu übersetzen..


(3) Die Banken (Underwriters) haben im Auftrag von Washington Mutual vor 2008 Kredite verkauft und sind im Nachgang von diesen Investoren wegen Wertpapier-Betrug im Zusammenhang mit diesen Krediten verklagt worden. Deswegen  haben die Underwriter auf Grundlage von Gewährleistungen beim Kreditverkauf durch WMI zunächst 24 Mio in Legal Fees gefordert plus 72 Mio Schadenersatz.

(4)  WMI hat gegen diese Forderungen Einspruch erhoben

(5) Im September 2011 haben sich WMI und die Underwriter zunächst in einer "Stipulation" vorläufig geeinigt, dass die Underwriters 250,000 Cash bekommen sollten, 24 Mio als einen Anspruch in Klasse 18 und 72 Mio in Klasse 20, die nach dem damaligen POR 6 (der aber nicht bestätigt worden ist), keine Auszahlung bekommen hätte. Die Schulder haben sich damals das Recht vorbehalten, diese Einigung ("Stipulation") zu widerrufen.

(7) Nach Bestätigung des POR 7 hat der WMILT im September 2012 Einspruch gegen die Ansprüche der Underwriters eingelegt, weil sie nicht berechtigt gewesen sein sollen.

(9) Am 28 März 2013 hat William Kosturos als Treuhänder des WMILT mit Zustimmung des Beirats TAB einer Einigung ("Stipulation") zugestimmt, dass der 24 Mio Anspruch für die Rechtskosten komplett abgelehnt werden soll, für die Schadensersatzansprüche aber haben die Underwriter einen 72 Mio Anspruch in Klasse 19 (Preferred Equity) bekommen. Da die Underwriter einen Claim in Klasse 19 hatten, haben sie auch entsprechend WMIH Aktien erhalten. Zu dieser Einigung ist kein gesondertes 8K veröffentlicht worden, sie ist nur im 2013er 10-K veröffentlicht worden.

(11) Da der Claim der Underwriter in Klasse 19 festgelegt worden ist, sind die Ansprüche der anderen Gläubiger dieser Klasse verwässert worden, Klasse 22 (Common Equity) ist nicht davon betroffen. 

 

245 Postings, 323 Tage speakerscorner2018Griffin Antrag (Teil 2)

 
  
    
11
23.03.19 21:36
Sie macht jetzt folgende Argumente

(13) Die Forderung der Underwriters war von vornherein unberechtigt und hätte deswegen abgewiesen werden sollen

(16) Sie sagt, dass es ungerecht ist, dass nur die Preferred Investoren verwässert werden (weil die Commons ja nicht betroffen sind) - damit war der Treuhänder nicht unparteiisch zwischen den Klassen und hat seine Pflichten verletzt

(18 & 19) Selbst wenn der Anspruch berechtigt war, hätte er nicht in Klasse 19 eingestuft werden können, wo er theoretisch ja mehr als die 72 Mio bekommen könnte (wegen 75/25 von allem, was übrig bleibt)

(20 & 21) Es gilt nach ihrer Meinung keine Verjährung (obwohl in Delaware eine 3 jährige bei Angelegenheiten zu treuhänderischen Pflichten gilt) weil Abschnitt 502 des Insolvenzrechts keine zeitliche Begrenzung für die Abweisung von Ansprüchen hat (sogar wenn die Ansprüche schon eine Recovery erhalten haben)

(22 & 23) Der ganze Vorgang um die Einigung hätte in einem 8K sofort veröffentlicht werden müssen, und nicht erst im Jahresbericht 10K. Durch die Veröffentlichung in einem normalen 10K anstatt einem gesonderten 8K sollte der Vorgang um die Einigung versteckt werden ("Bury the Stipulation"). Schon die Verwässerung der Ansprüche der Preferred Investoren um 1% wäre wichtig ("material") genug gewesen, um ein 8K zu rechtfertigen

(25) Die Underwriter hätten wissen müssen, dass die Einigung gegen die Treuhandspflichten des WMILT, TAB etc verstösst und dass ein 8K hätte veröffentlicht werden müssen.

(26) Die Underwriter hätten verlangen müssen, dass das Gericht die Einigung genehmigt und ein 8K veröffentlicht wird

(27) Section 7.4 des Trust Agreements widerspricht nicht dem Zurückweisen des Anspruchs der Underwriters (da geht es nur darum, dass die Mitglieder des TABs nicht selbst verklagt werden können)

(28 - 33) Das Gericht ist kompetent und berechtigt, den Anspruch der Underwriters zurückweisen

(35) Sie fordert, die Ansprüche der Underwriters abzuweisen und ihr Honorar zu bezahlen.  

5341 Postings, 3923 Tage landerGespräch CSNY Rosen...

 
  
    
10
24.03.19 09:00
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13854.msg246282#msg246282

Zitat CSNY:
Ich hatte einen Termin, um mit dem Chad am 2. Juli über die im UST-Brief angesprochenen Fragen zu sprechen, aber zehn Minuten vor dem Anruf sagte er mir, dass Brian Rosen mich stattdessen anrufen würde.  Also habe ich mit Rosen gesprochen und noch nie mit Chad gesprochen.  Das erste, was Rosen sagte, war, dass die Nacht vor der Änderung des FAQ-Bereichs der LT-Website geändert wurde, also sollte ich ihn vielleicht zuerst überprüfen und wenn ich irgendwelche Fragen hatte, konnten wir sprechen.  Ich habe es überprüft und mit ihm gesprochen.  Er wiederholte immer wieder, dass die Frage einer Genesung der Klasse 19/Klasse 22 akademisch war, weil die Klasse 18 unbezahlt blieb.  

Ich fand es sehr interessant, dass nach dem UST-Brief und meinem geplanten Anruf im Tschad die LT eilte und die FAQs änderte und den Fragebogen über eine mögliche LIBOR-Wiederherstellung einfügte.  Glauben Sie mir, das wäre nicht angekündigt worden, wenn es nicht die UST-Briefe gegeben hätte.

Beide Anwälte rieten dem LT, diese Bestimmung auszuführen, so dass sie zusammen mit Kosturos und dem gesamten TAB am Leben sind.
...........................................
Original:
I had an appointment to speak to Chad on 2/7 about matters raised in the UST letter but ten minutes before the call he told me Brian Rosen would call me instead.  So I spoke to Rosen and have never spoken to Chad.  The first thing Rosen said was that the night before the FAQ section of the LT's website had been amended, so maybe I should review it first and if I had any questions we could speak.  I did review it and spoke to him.  He reiterated over and over again that the question of a Class 19/Class 22 recovery was academic because Class 18 remained unpaid.  

I thought it was very interesting that in the wake of the UST letter and my scheduled call to Chad the LT hurried and changed the FAQs and included the bone about a possible LIBOR recovery.  Believe me, that would not have been announced had it not been for the UST letters.

Both lawyers advised the LT to execute that stipulation so they're on the hook along with Kosturos and the entire TAB.
------------------------------------
Zitatende
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5341 Postings, 3923 Tage landerGoFundMe

 
  
    
5
24.03.19 09:07
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13861.msg246294#msg246294
Zitat jaysenese:
Mit CSNY's OK habe ich eine GoFundMe eingerichtet, um Geld zu sammeln, damit CSNY einen Teil der Zeit und des Geldes zurückgewinnen kann, die sie für ihre jüngste Anmeldung und für die zusätzlichen Maßnahmen, die sie in den kommenden Wochen in unserem Namen ergreifen muss, aufgewendet hat.

Der Link ist hier:  Bitte teilen Sie den Link auf anderen Foren, wenn Sie möchten!   Wenn Sie denken, dass CSNY / Bopfan einen positiven Unterschied in Ihrem Leben gemacht hat, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um "Danke" zu sagen.

www.gofundme.com/send-attorney-alice-griffin-to-delaware


Ich weiß, dass CSNY direkt zu einigen Leuten Kontakt aufgenommen hat, um sofortige Hilfe über Paypal zu erhalten.  Ich denke, sie hat hier mehr Freunde, als sie denkt, und ich möchte sicher sein, dass jeder dazu beitragen kann, wer will.
------------------------
ZItat CSNY:
Ich habe gerade gesehen, wie ich die Seite besucht habe.  Vielen Dank an Jay und alle, die dazu beigetragen haben.  Sehr geschätzt.
-----------------------
Zitat jaysenese:
Ich denke, wir haben einen guten Start!  

Alice, bitte habe Geduld.  Ich bin sicher, dass viele von uns immer noch schockiert sind vom COOP-Verkauf dieser Woche.  Ich denke, Sie werden viele weitere Spenden sehen, wenn sich die Dinge beruhigen.

Über $3.000 am ersten Tag gesammelt

Vielen Dank Alice für deine Hilfe in all den Jahren, besonders am Anfang und jetzt.
Schlüsselmomente definieren die Ergebnisse. Ich bin sicher, dass die Gründe dafür da waren & ehrlich gesagt, über die Zeit.
Kosturos et al. werden wegen ihrer fehlenden treuhänderischen Pflicht gegenüber den Aktionären aufgefordert.

Ich habe deinen GoFundme-Link in der WMIHSafe Gruppe geteilt, so dass ein Teil ihrer 635 Mitglieder auch dazu beitragen kann.
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Zitatende

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5341 Postings, 3923 Tage landerDeepL- Übersetzung komplette Eingabe von Griffin

 
  
    
6
24.03.19 09:43
wer Zeit und Interesse hat hier die DeepL Übersetzung in Deutsch der Eingabe von Alice Griffin (CSNY):
Teil 1:
https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=19#jumppos497
Teil 2:
https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=19#jumppos498
Teil 3:
https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=19#jumppos499

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190322000000000001

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

2618 Postings, 1617 Tage s1893Goldene Frage

 
  
    
3
24.03.19 10:30
...aber die goldene Frage weswegen wir jetzt Anfang 2019 immer noch keinen Zeithorizont haben wann sich mal wirklich was tut bzw. die Escrows antworten bekommen...

Diese Goldene Frage kann weder hier noch im Amiland jemand beantworten.

Oder liege ich da falsch?  

6209 Postings, 3578 Tage odin10deUndurchsichtig, das Ganze

 
  
    
5
24.03.19 10:49

D. Gerechtigkeit schützt die Parteien der Vereinbarung nicht.
22. Eine angemessene Rechtsverwirkung liegt vor, wenn der Beklagte versucht hat, den Kläger irrezuführen und
so verhindern, dass der Kläger rechtzeitig klagen kann
. Siehe Oshiver v. Levin, Fishbein, Sedran & Berman, 38 F. 3d
1380, 1389 (3d. Cir. 1994). Im sofortigen Fall, dass die Offenlegung der Vereinbarung für ein Jahr ausbleibt, deutet dies darauf hin, dass die
WMILT beabsichtigte, dass kein Dritter mindestens so lange von der Festlegung erfährt
. Auch in einem Fall mit als
viele fleißige Interessenvertreter wie dieser, ist es unwahrscheinlich, dass alle oder die meisten Retail


Wenn alles mit rechten Dingen gelaufen wäre, würde der Chapter 11 schon zu Ende sein...

Hier wurde auf Zeit gespielt.


 

2618 Postings, 1617 Tage s1893Wer spielt auf Zeit

 
  
    
2
24.03.19 11:23
Wer spielt auf Zeit? Die Frage bzw. Mutmaßungen hören wir auch immer.

Die Anwälte wo kassieren wollen? JPM wo nicht zahlen will oder ist die schwammige Rechtslage das Problem?

Allein das Drama um die Angestellten Claims?  

9144 Postings, 3265 Tage ranger100Je länger es dauert

 
  
    
3
24.03.19 11:49
desto mehr können sich die Anwälte die Taschen füllen. Wir reden hier über Vertreter eines Berufstandes die keine Scham haben auch schon mal 25 Stunden pro Tag abzurechnen...
Das ist für mich schon Grund genug immer wieder neue Eingaben zu machen. Erst wenn das Risiko der Eingabe (huch, ich muss was zahlen wenn ich mit der Eingabe keinen Erfolg habe...) den möglichen Gewinn übersteigt ist damit Schluss wie wir bei den Angestelltenclaims gesehen haben.

Anderes Thema:
Die Hedgefonds haben scheinbar weder Interesse an ihren alten Anlagen noch an ihren aktuellen Investitionen in Mr. Cooper (Kursentwicklung). Die Gründe sind mir Schleierhaft und als einzige Erklärung hat selbst stay nur ein mageres "Unfähigkeit der Manager" anzubieten. Sind die in Mr. Cooper angelegten Gelder wirklich so vernachlässigbar gering das die Entwicklung durch die "Portokasse" abgedeckt ist ? Bei allen institutionellen Anbietern gleichzeitig ?
... und EIN Anleger der sich unbedingt trennen wollte ist noch kein Gegenbeispiel. Nun gut, sollte wirklich DAS die Begründung sein steht es um das gesamte Finanzsystem schlechter als ich dachte...

aber wer hätte auch gedacht das die Engländer und Italiener so blöd sind und die eigenen Äste kappen auf denen sie sitzen ? Insofern....  

245 Postings, 323 Tage speakerscorner2018S1893

 
  
    
2
24.03.19 12:05
Der Einspruch von Alice Griffin allein würde zu einer weiteren längeren Verzögerung bei der Abwicklung des WMILT führen.

Wenn die Ansprüche der Underwriter (wie von ihr verlangt) jetzt nach 6 oder 7 Jahren rückwirkend abgelehnt werden, müssten sie ja u.a. die damals an sie verteilten WMIH (jetzt COOP) Aktien zurückgeben. Das führt mit Sicherheit zu weiteren Einsrüchen etc und damit zu schönen Rechnungen für alle beteiligten Anwälte, solange noch irgendwo Geld beim Trust zu holen ist.

Ansonsten müsste das weitere Vorgehen ja im nächsten Quartalsbericht beschrieben werden.  

932 Postings, 3315 Tage PlanetpaprikaCOOP Analyse

 
  
    
5
24.03.19 19:12
.....nicht von den Pfeifenjeffreys oder deren Nachahmer Zacks, die ebenfalls ein strong sell veröffentlichten....

hier:     " kurzfristiges Ziel $ 18,25 "
https://www.ollanewsjournal.com/...n-mr-cooper-group-inc-coop/269661/
Institute sind weiterhin Top-Halter bei Mr. Cooper Group Inc. (:COOP)
23. März 2019

Herr Cooper Group Inc. Die Aktien von (:COOP) werden derzeit überprüft, weil wichtige Aktionäre in letzter Zeit den Besitzer wechseln.

Die Aktie von COOP  war in letzter Zeit ein Favorit für "Smart Money" alias Institutionen.  Die Institute halten derzeit 88,50% der Aktien.  Auf der anderen Seite halten Unternehmensinsider 3,50%.  Der Aktienkurs von Mr. Cooper Group Inc. liegt derzeit bei 10,07 $.

Institutionelle Portfoliomanager können aufgrund der umfangreichen Ressourcen, die ihnen zur Verfügung stehen, eine intensivere und tiefere Analyse durchführen als der durchschnittliche Anleger.  Sie haben Zugang zu Forscherteams und Daten, die der durchschnittliche Investor nicht hat.  Es garantiert nicht, dass sie Geld auf dem Aktienmarkt verdienen, aber es erhöht die Chance, dass sie einen Gewinn erzielen.  

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie sich die Aktie in letzter Zeit entwickelt hat.  In den letzten zwölf Monaten hat Mr. Cooper Group Inc. (:COOP) lag die Aktie bei -13,71%.  In der letzten Woche des Monats lag sie bei -19,57%, -15,31% im letzten Quartal und -38,30% in den letzten sechs Monaten.

In den letzten 50 Tagen waren die Aktien der Mr. Cooper Group Inc. -35,78% vom Höchststand und -5,45% vom Tiefstand entfernt.  Ihr 52-Wochen-Hoch und Tief sind hier notiert.  -49,75% (Hoch), -5,09%, (Tief).

Technische Analyse

Technische Analysten haben wenig Rücksicht auf den Wert eines Unternehmens. Sie verwenden historische Kursdaten, um Aktienkursmuster zu beobachten und die Richtung dieses Kurses für die Zukunft vorherzusagen.  Analysten verwenden dazu gängige Formeln und Kennzahlen.

Herr Cooper Group Inc. Der RSI (Relative Strength Index) von (:COOP) liegt bei 12,59.  Der RSI ist ein technischer Indikator für die Preisdynamik, der die Größe der jüngsten Gewinne mit der Größe der jüngsten Verluste vergleicht und überverkaufte und überkaufte Positionen aufbaut.

Auf Konsens-Basis sieht die Street die Aktie kurzfristig auf 18,25.  Basierend auf einer 1 bis 5 ganzzahligen Skala haben Analysten eine Empfehlung von 2,00 für den Namen.
 

932 Postings, 3315 Tage Planetpaprikakurzfristig in Brokersprache

 
  
    
24.03.19 19:20
= Ende 2019....  

932 Postings, 3315 Tage Planetpaprikadmdmd

 
  
    
5
24.03.19 22:08
MO....Schlussfolgerungen vom 24. März 2019:

IMO...Die FDIC-Empfangsstelle oder das FDIC-Unternehmen haben keine Zuständigkeit für Konkursferne MBS-Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften gegründet wurden. So wurde von WMILT und FDIC technisch korrekt festgestellt, dass sie aufgrund von MBS Trusts keine Kenntnis von recoveries haben.

Die monatlichen Zahlungen an einbehaltenen Zinsen/Nutzenzinsen (IMO...zwischen 14,73% und 26,24% Zertifikatsbeteiligung an MBS Trusts), die sich rechtmäßig im Besitz von WMI/WMI Escrow Marker Inhabern befinden, wurden eingefroren, da FDIC die Nichtbankaktiva (d.h. einbehaltene Zinsen) illegal beschlagnahmt hat.

Gemäß den in meinem vorherigen Beitrag beschriebenen Rechtsvorschriften:
https://www.boardpost.net/forum/...2150.msg245120#msg245120#msg245120

"Der Übergangs-Safe Harbor gilt für alle Verbriefungen, die vor dem 31. März 2010 ausgegeben wurden, um die Vermögenswerte vor einer Beschlagnahme durch die FDIC in Fällen, in denen die versicherten Verwahrstellen versagen, zu schützen."

So IMO....die Frage bleibt:

Wenn die WMILT- und FDIC-Forderungen keinen Wert für die Eigenkapitalklasse 19 & 22 haben,
warum haben die Underwriter dann festgelegt, dass sie eine mit einer Obergrenze von 24 Millionen Dollar versehene Forderung der Klasse 18 ablehnen und stattdessen eine mit geringerer Priorität versehene Forderung der Klasse 19 von 72 Millionen Dollar an Eigenkapital begleichen.

Wenn alle Parteien behaupten, dass es kein Geld für die Klassen 19 & 22 gibt, hätte die WMILT die Forderung der Underwriter einfach in eine Gläubigerposition der Klasse 18 (zumindest würde den Underwritern eine Forderung von 24 Millionen Dollar mit höherer Klassenpriorität zugesichert) oder eher eine Position der Klasse 22 bringen sollen.

Meine Antwort: Denken Sie daran....POR7 hat eine 75/25 Split-Bestimmung,
die 75% der bevorzugten Klasse 19 und 25% der gemeinsamen Klasse 22 für alle zukünftigen Wiedereinziehungen vorsieht.
Aufgrund der Handlungen der Underwriter gehen sie wahrscheinlich davon aus, dass es zu einer Erholung der Klassen 19 und 22 kommen wird.

So erhält die Klasse 19 einen größeren Anteil an den Rückflüssen im Vergleich zur Klasse 22!
Ich kann die Erklärungen von WMILT und den Underwritern kaum erwarten!
Zieh deine eigenen Schlüsse!
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=147760351  

5341 Postings, 3923 Tage landerRechtsbehelfe bei Verletzung von treuhänderischen

 
  
    
2
25.03.19 09:58
Zitat Dmdmd1:
So erhält die Klasse 19 einen größeren Anteil an den Rückflüssen im Vergleich zur Klasse 22!

Ich kann die Erklärungen von WMILT und den Underwritern kaum erwarten!

Zieh deine eigenen Schlüsse!

Wenn Sie die Anlage "E"...Seiten 65-67 des Einspruchs von Alice Griffin prüfen, werden Sie sehen, dass sie Chad Smith in einer E-Mail erklärt, dass Rosen zugestimmt hat, ihr eine Kopie des Dokuments zur Verfügung zu stellen (Underwriters Stipulation) und Chad Smith fragt, ob er es auf der Website der LT veröffentlichen könnte, antwortet Smith: "Wir können das tun", dass die Regelung auf der WMI Liquidation Trust Website veröffentlicht wird, damit alle Aktionäre sie lesen können.  Nun, sie haben sie beide aufgehalten und gelogen.  Tatsache ist, dass sie sich hinhalten, und ich bin sicher, dass sie von ihrem Einspruch schockiert waren.  Wann werden sie herausfinden, dass ihr Verstecken und Suchen Spiel der Täuschung und der Lügen herausgerufen wird.
Zitatende
--------------------------------------------------
passend dazu:
https://www.virginiabusinesslitigationlawyer.com/...ciary-duty-cases/
Zitat:
Rechtsbehelfe bei Verletzung von treuhänderischen Pflichtfällen
Anfang dieses Monats schrieb ich über den Fall eines Zahnarztes, der einen Berater wegen Verletzung der Treuhandpflicht verklagt und gescheitert war. Das Gericht stellte in dieser Rechtssache fest, dass die Vorwürfe nicht ausreichen, um das Bestehen eines Vertretungsverhältnisses nachzuweisen, und ohne ein solches Verhältnis schuldete der Berater dem Zahnarzt keine treuhänderische Pflicht. In einem ähnlichen Fall zwischen einem Arzt und einem Berater, Bocek v. JGA Associates, kam das Gericht zu dem gleichen Schluss, wurde aber in der Berufung rückgängig gemacht, wobei der Vierte Kreis feststellte, dass der Arzt rechtlich nachgewiesen hatte, dass die Beklagten Vertreter des Arztes waren und treuhänderische Verpflichtungen verletzt hatten, indem er sich eine Geschäftsmöglichkeit für sich selbst unterschlagen hatte. Als der Fall an das Gericht zurückging, ging es nur darum, die geeigneten Rechtsmittel für die Verletzung der Treuepflicht durch die Berater zu bestimmen. Die jüngste Stellungnahme bietet einen hilfreichen Leitfaden für die möglichen Rechtsbehelfe in Fällen von Treuhänderpflicht. Im Folgenden wird eine kurze Zusammenfassung der verschiedenen in der Stellungnahme diskutierten Formen der Entlastung gegeben.


Konstruktives Vertrauen
Wenn eine Person einer anderen Person eine treuhänderische Verpflichtung schuldet, kann sie sich nicht an dem Gegenstand des Verhältnisses gegenüber der anderen Partei beteiligen. Wenn er eine solche Beteiligung erwirbt, wird das Eigenkapital ihn als "konstruktiven Treuhänder" betrachten und ihn zwingen, seinem Partner eine angemessene Beteiligung an der Immobilie zu vermitteln oder ihm daraus resultierende Gewinne anzurechnen. (Siehe Horne v. Holley, 167 Va. 234, 240 (1936)). Ein konstruktiver Trust entsteht kraft Gesetzes gegen jemanden, der durch Betrug, Fehlverhalten oder ein anderes unverschämtes Verhalten ein gesetzliches Recht auf Eigentum erlangt hat oder besitzt, das er nicht haben sollte, in Billigkeit und gutem Gewissen halten und genießen. Die Auferlegung eines konstruktiven Vertrauens ist ein angemessenes Rechtsmittel, das einer gerechten Verteidigung wie unreinen Händen unterliegt. Mit anderen Worten, "Billigkeit wird demjenigen, der versucht, eine unerlaubte Handlung einzuschränken oder zu untersagen, keine Erleichterung verschaffen, wenn er selbst des Betrugs, der Rechtswidrigkeit, des unerlaubten Verhaltens oder dergleichen in derselben Angelegenheit in einem Rechtsstreit schuldig war". (Siehe Cline v. Berg, 273 Va. 142, 147 (2007)). Ein konstruktives Vertrauen wird nicht anerkannt, wenn "Gewissensverletzungen" die gerechten Beziehungen zwischen den Parteien in dieser Angelegenheit vor Gericht beeinträchtigen. (Siehe Keystone Driller Co. v. Gen. Excavator Co., 290 U.S. 240, 245 (1933)).

Entschädigungszahlungen
Die Gerichte gestatten neben dem Ersatzanspruch in Form eines konstruktiven Treuhandvertrages auch den Ersatz von Schadenersatz, der sich nach dem Wert eines durch die Verletzung der Treuepflicht verursachten Schadens für den Kläger richtet. Der erzielbare Verlust kann in vielerlei Hinsicht auftreten, wie z.B. verlorene Geschäftsmöglichkeiten, Verlust von Erwartungszinsen und Kosten der Risikominderung. Wenn es zu körperlichen Schäden oder mutwilligem und vorsätzlichem Verhalten kommt, werden manchmal sogar Schäden aus emotionaler Not vergeben. (Siehe Cartensen v. Chrisland, 247 Va. 433, 446 (1994)). Um einen Schadenersatzanspruch zu erhalten, muss ein Kläger zwei Faktoren nachweisen. Zunächst muss ein Kläger einen kausalen Zusammenhang zwischen der Verletzung der Treuepflicht durch den Beklagten und dem geltend gemachten Schaden aufweisen. (Siehe Saks Fifth Avenue, Inc. v. James, Ltd., 272 Va. 177, 189 (2006)). Zweitens muss der Kläger die Höhe dieses Schadens "mit einer geeigneten Methode bandaidand sachliche Grundlage für die Berechnung des Schadens" nachweisen. Id. Schadenersatzansprüche müssen mit hinreichender Sicherheit nachgewiesen werden, gestützt durch ausreichende Fakten. Eine hinreichende Sicherheit erfordert keine absolute Präzision, aber spekulative Schäden sind nicht realisierbar.

Strafschadenersatz
Die Vergabe von Strafschadenersatz wird nicht generell favorisiert, kann aber in Fällen von unerlaubter Handlung mit besonders eklatantem Verhalten erfolgen. In Fällen der Verletzung von Treuepflichten kann "nur dann ein Strafschadenersatz gewährt werden, wenn die Handlungen mit Bosheit und Willkür begangen werden". (Siehe Woods v. Mendez, 265 Va. 68, 76 (2003)). Tatsächliche Arglist ist definiert als ein unheimliches oder korruptes Motiv wie Hass, Trotz, böser Wille oder der Wunsch, den Kläger zu verletzen. (Siehe Peacock Buick, Inc. v. Durkin, 221 Va. 1133, 1137 (1981)). Das Spielen von "kommerziellem Hardball" reicht vielleicht nicht aus, um diesen Standard zu erfüllen, denn ein egoistischer Wunsch, Geld zu verdienen, ist nicht dasselbe wie ein finsterer Wunsch, dem Kläger zu schaden. (Siehe Simbeck, Inc. v. Dodd Sisk Whitlock Corp., 257 Va. 53, 59 (1999)). Andere Faktoren können dazu führen, dass ein Gericht die Vergabe von Strafschadensersatz ablehnt, selbst wenn es dazu berechtigt ist. So kann beispielsweise das Vertrauen in gutem Glauben auf den Rat eines Rechtsbeistandes als hinreichende Grundlage angesehen werden, um es abzulehnen, den Angeklagten mit Strafschadenersatz zu bestrafen. Ungereinigte Hände können auch gegen eine Vergabe von Strafschadenersatz abgewogen werden.

Anwaltshonorare
In seltenen Fällen kann es zur Vergabe von Anwaltskosten kommen. Die allgemeine Regel in Virginia ist, dass die Anwaltskosten nicht einforderbar sind, wenn kein gegenteiliges Gesetz oder Vertrag vorliegt. Die Gerichte behalten jedoch die ihnen innewohnende Befugnis, Anwaltskosten zu erheben, wenn zwingende Gründe darauf hindeuten, dass eine solche Rückforderung erforderlich ist. Im Rahmen eines b....
Zitatende

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5341 Postings, 3923 Tage landerDialog kenwalker, mordicai, CSNY

 
  
    
2
25.03.19 10:30
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13861.msg246339#msg246339
Zitat kenwalker:
Ich war eingebunden und konnte den Einwand immer noch nicht lesen, und das kann bereits angesprochen werden, aber ich habe über das nachgedacht, was ich vom WMILT verstehe. Wir haben alle über den Kauf / die Übertragung von "Escrows" gesprochen und die Schlussfolgerung.................... es ist nicht möglich. In diesem Sinne ist dies genau das, was mit den Unterzeichnern passiert ist. Sie konnten mit ihrem Anspruch in Klasse 18 ("Subordinated Claims") für 1% der Klasse 19 ("Liquidating Trust Beneficiaries"), die die Delaware Statutory Trust Eigentümer sind, einen Stand "kaufen".

Ich weiß, dass er dort wieder mit der DST BS geht....................................... aber als Begünstigte ist das, was wir besitzen, und es gibt Tonnen von Regeln für die DST, sobald sie umgesetzt sind. Ich stieß Köpfe mit CSNY über die Unterzeichner, die tatsächlich $72K von P's bekommen (endet damit, dass sie Recht hatte), weil ich nicht sehen konnte, wie das gemacht werden konnte und ich immer noch nicht kann. Dieser Tausch von LTs Klasse / Beträgen ist eine Sache, aber die Aufnahme in die DST kann nicht mehr erfolgen, sobald sie gestartet ist. Sie können keine Beiträge oder neuen Begünstigten hinzufügen, wenn die DST geschlossen ist. Es wurden Regeln gebrochen.
-----------------
Antwort von CSNY Zitat:
Entschuldigen Sie, wenn meine Frage elementar ist.

Stellt WMILT eine DST dar oder sprechen Sie von einer anderen Entität?
--------------------
Zitat kenwalker:
Der WMILT hat definitiv eine DST und ist möglicherweise eine DST.

http://www.kccllc.net/documents/8817600/8817600120507000000000001.pdf

Wie im Bestätigungsbeschluss dargelegt, benennen die Mitglieder des Trust-Beirats hiermit William C. Kosturos im Zusammenhang mit den anwendbaren Bestimmungen des Delaware Statutory Trust Act, 12 Del. C. 3801 ff., wie sie von Zeit zu Zeit geändert werden können, oder jedes Nachfolgestatut (das "Treuhandgesetz"), das als erster Liquidationstreuhänder im Rahmen des Plans dient.

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229180924000000000006

Aus den im Antrag dargelegten Gründen beantragt der Kläger zu diesem Zeitpunkt eine Feststellung, dass WMILT als Delaware statutory Trust keine "Bank" oder "Bank-Holdinggesellschaft" ist..............................................................­.............................................. Dieses Zitat stammt aus einigen der Mitarbeiteranmeldungen und um ehrlich zu sein, ist es mir als Frage aufgefallen, die ich noch habe. Es macht einen Unterschied und ich lehne ab, dass es als Trust eine Tagesbestandskontrolle (DST) ist. Ich werde fragen, jedes Vertrauen hat einen Treuhänder und im ersten Zitat wird kein anderer Treuhänder oder eine Doppelrolle von Kosturos erwähnt.

Wir sind uns alle einig, dass als Treuhänder eines liquidierenden Trusts der Tausch in der Klasse und die Änderung der Beträge für die Underwriter eine Regel ist, die sich bestenfalls verbiegt, aber mein Punkt ist: Als DST wird es zur Regelbruchperiode IMHO. Möglicherweise könnte man als Backup argumentieren, dass die Underwriter vom DST-Besitz ausgeschlossen werden, und ich glaube, dass dort einiges / der größte Teil unserer Erholung platziert werden wird.
------------------------------
Zitat CSNY:
LT-Interessen können durch Testament, Inkestazien und Gerichtsbeschluss übertragen werden, aber das kann auch nach der ersten Gewährung geschehen.  Der LT könnte argumentieren, dass es sich bei der Übermittlung an die Konsortialbanken um eine anfängliche Beihilfe handelt.
------------------------------
Zitat kenwalker:
Könnte das argumentieren, aber man könnte auch sagen, es war ein zusätzlicher Beitrag (klingt, als hätten sie 24 Millionen Forderungen mit 1% gehandelt) oder sie wurden effektiv zu "neuen" Investoren. Von den sieben Todsünden einer Sommerzeit ist dies die Nummer eins.

1.  Nach Abschluss des Angebots kann es keine zukünftige Kapitaleinlage in den Delaware Statutory Trust oder die DST durch derzeitige oder neue Co-Investoren oder Begünstigte geben.

So wie ich es verstehe: "Es ist eine Steuersache" und das schließt neue Leute und / oder neues Geld aus, sobald es angefangen hat. Rollende Kapitalgewinne in Ersatzimmobilien und das kann neue Leute / Geld nicht auf dem Weg dorthin erlauben.
-------------------------------
Zitat mordicai:
Aber dann würden sich diese Aktien nicht als "Vorzugskapitalbeteiligung" qualifizieren, die definiert ist als "eine ausgegebene und ausstehende Vorzugsaktie der WMI vor oder am Antragsdatum".  Nur eine "preferred equity interest" kann sich an dem 75%igen Splitterlös beteiligen.
------------------------------
Zitat kenwalker:
Das ist es, woran ich mich nachträglich klammern musste. Das Hinzufügen neuer Aktien ist immer eine Verwässerung in einem laufenden Unternehmen, denn hier geht es um das Altbesitzrecht an einem Unternehmen, das einen genehmigten POR hatte. Wie zum Beispiel, dass Ihre toten Eltern Treuhänder einen Adoptivbruder ein Jahr nach ihrem Tod hinzufügen.

Möglicherweise erhalten Underwriter, gerade die Barausschüttungen zu teilen und vom DST-Besitz ausgeschlossen zu erhalten und möglicherweise zieht Kosturos ein schnelles auf diesen Völkern.
-------------------------------
Zitat mordicai:
Nun, mein Verständnis von POR ist, dass es 10.000.000.000 Aktien der reorganisierten Gesellschaft gab, die für die Verwendung in bestimmten Schadensfällen vorgesehen waren, aber ich habe noch nicht herausgefunden, ob eine dieser Aktien verwendet werden könnte, um die Versicherer zu bezahlen, die ich nicht finden kann, wurden so spezifiziert.
--------------------------------
Zitat kenwalker:
Ich verstehe das, es ist eine Sache, "zusätzliche" Aktien im Austausch gegen Bargeld auszuteilen, aber Legacy Escrows(?).....................................................ei­ne andere Geschichte. Nehmen wir an, ich wäre Erbe meines elterlichen Anwesens und sie starben, weil sie dem Gartenjungen ein paar Monatslöhne schuldig waren, was ihn nicht zu meinem Bruder macht.

Schauen Sie, muss ich CSNY Einwand lesen und ich bin sicher, dass sie alle / die meisten Grundlagen bedeckt, aber mein Punkt ist: diese Underwrites können nicht moralisch zu diesem Anteil erlaubt sein, aber ich sage, dass sie nicht erlaubterweise zu einem Anteil am DST berechtigt sind. Es ist eine Steuersache, wenn es einmal angefangen hat.
-------------------------------
ZItat CSNY:
 mordicai,  Du hast Recht, und ich glaube nicht, dass die "einschließende, ohne Einschränkung" Sprache in den Underwriters wegen der restriktiven "Vor- oder Nachsprache" erlaubt.  Fairerweise qualifizieren sich die TPS, Ps und Ks, die nicht freigegeben wurden, und könnten gewährt werden, wenn der 72-Millionen-Dollar-Anspruch überhaupt gültig ist, was er nicht ist/war; er war wertlos nach dem Einwand des WMILT vom 14.09.12 und dem überwältigenden Gewicht der Justizbehörde.
-------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

3270 Postings, 3211 Tage zocki55dmdmd1... ist der abolute Doofquatscher

 
  
    
3
25.03.19 11:20
ehrlich was da als Dreck über den Atlantik kommt... ist schlimmer wie der akt. Kurssturz !


#
Also ich bin dafür das die Shortys die coop noch auf  5 $ runterprügeln... somit wäre das ein NEUSTART..
ca.  7 years for nothing  !!  

3270 Postings, 3211 Tage zocki55lander...ist klar das du es " Uninteressant "

 
  
    
2
25.03.19 11:46
findest.


Wie lange wollen die denn in ihub noch ihren " positiven Flow(Käse) " weiter verbreiten...


ALLES BIS JETZT DORT GESCHRIEBEN WURDE _WAR EIN WUNSCHKONZERT !!  

Seite: Zurück 1 | ... | 3202 | 3203 |
| 3205 | 3206 | ... | 3267  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben