UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7442 von 7720
neuester Beitrag: 16.07.19 00:19
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 192980
neuester Beitrag: 16.07.19 00:19 von: SteiniInvest Leser gesamt: 20964976
davon Heute: 3148
bewertet mit 218 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7440 | 7441 |
| 7443 | 7444 | ... | 7720  Weiter  

131 Postings, 231 Tage Mofo@ the_aa

 
  
    
4
16.06.19 23:29
Alle Deine Punkte haben sicherlich Ihre Berechtigung .. aber dennoch siehst Du (wie viele andere hier auch) meiner Meinung alles viel zu Kleinteilig und verlierst Blick aufs Große Ganze völlig.

Im Grunde ist es doch so:

1) Wenn das CVA durch is, ist das Überleben bis 2021 erstmal sicher
2) Die Kläger haben auch kein Interesse daran den Karren an die Wand zu fahren
3) Die Zukunftsprognosen sind positiv, sonst kein CVA

Im Tagesgeschäft wird es sicherlich andauernd neue Herausforderungen oder Verschiebungen geben und der Weg in die Zukunft ist mehr als steinig.

Und was am Ende der Reise steht weiß auch keiner. ABER, dass am Ende des Prozesses ein Unternehmen  rauskommen wird, das meiner Meinung nach einen Wert von weit über 9 Cent pro Aktie haben wird, ist doch sehr  wahrscheinlich.

Ob der Wendepunkt schon in 2 Tagen, 2 Monaten oder am Jahresende eingeleitet wird, ist erstmal nicht relevant. Aber jeder der sich etwas mit der Thematik beschäftigt sieht doch, dass es voran geht. Die Wette ist aus meiner Sicht nur der Zeitpunkt an dem der Kurs reagiert.

Alleine der ganze Aufwand der hier, und in diversen Medien betrieben wird, zeigt mir, wie hoch das Interesse an diesem Titel und somit auch die Bereitschaft ist, bei einem Turn-Around einzusteigen.

Ich glaube KEINEM, aber auch wirklich KEINEM Basher hier, dass er sich die ganze Mühe macht die Thematik zu verstehen und auch zu kommentieren, wenn er hier nicht auch gute Chancen sieht einzusteigen um zumindest auch kurzfristig was zu verdienen ...  



 

74 Postings, 289 Tage SteiniInvest@Blankebank

 
  
    
3
16.06.19 23:37
Bin ich mal nicht deiner Meinung;) Ich denke, dass solche Foren dazu da sind um Informationen zu teilen an die man sonst nicht herankommt, weil entweder keine Zeit oder zu wenig Erfahrung. Ich persönlich hab durch einige Foristen hier eine Menge an Wissen aufbauen können. Leider muss der ein oder andere auch arbeiten, hat Familie usw., sodass es manchen einfach nicht möglich ist hier jeden Beitrag zu verfolgen. Also warum sollen immer die Großen den Kuchen unter sich aufteilen? Aber ansonsten bin ich meistens deiner Meinung;) Es ist auch schon sehr auffällig, dass nach einem Beitrag von Dirty, Damage, DEOL, Mysterio, Garion und anderen die Basher ein Einzeiler nach dem anderen raushauen. Hauptsache der lesenswerte Beitrag der Leute mit Fachwissen verschwindet so schnell wie möglich nach hinten.  

387 Postings, 373 Tage Steff.The_AA

 
  
    
16.06.19 23:42
Danke für deinen, wie ich finde, interessanten (kritischen)  Beitrag!
Das ist genau das was ich vorhin gemeint habe als ich schrieb das kritische Stimmen eben nicht automatisch mit schwarzen Sternen bombardiert werden - es kommt halt drauf an wie man seine Kritik anbringt!
Ich hoffe du beteiligt dich künftig wieder mehr an der Diskussion denn deine Beitge fand ich eigentlich immer lesenswert.  

387 Postings, 373 Tage Steff.Beitge = Beiträge

 
  
    
16.06.19 23:43

16536 Postings, 4141 Tage Trash#186032

 
  
    
16.06.19 23:46
Ja, im Grunde genau das. Ich formuliere mal um : Analysten sind das gar nicht, die für Börsenblättchen schreiben. Die sitzen in der Tat bei Rating-Agenturen und Bankhäusern. Heisst nicht, dass nicht auch motiviert sind ,aber trotzdem abzugrenzen der Kulmbach Gang und allem Zeugs ,dass hier so im Feed Arivas für Stimmung sorgt.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

18 Postings, 66 Tage poordadZinsen zu Verbindlichkeiten bzw. Ablösung

 
  
    
2
16.06.19 23:48
Hallo zusammen,

langsam blick ich bei der Schwämme an Beiträgen (vor allem sinnlose!) echt nicht mehr durch, ist echt nervig. Schade, dass ich auch zu meinen gestellten Fragen zu den Schulden heute keine Rückmeldung erhalten habe, ist aber sicherlich auch den 1000en Beiträgen geschuldet.

Hier war heute zwischendrin eine Diskussion, ob die Schulden (ca. 9 Mrd. Euro) überhaupt vor Ende der LUA (Ende 2021???) refinanziert werden können bzw. es dann zu einem Sonderzinssatz kommt (15% anstatt 10%). Das hatte ich bisher so nicht auf dem Schirm. Kann mir mal jemand sagen, wo ich die Info dazu genau finde? Ich ging bisher immer davon aus, dass das geht, hatte aber die Sonderzinsen so nicht auf dem Schirm.

Auch die Anmerkung, dass diese Kredite durch operative Gewinne jedoch beglichen werden dürfen ist für mich kein wirklicher Vorteil, da bei diesem Ebitda nicht in den nächsten Jahren ein halbwegs ordentlicher operativer Gewinn bei diesen Zinsen + zusätzlichen Abschreibungen verbucht werden kann und somit nicht getilgt werden könnte.

Falls dieser Sachverhalt aber zutrifft, stelle ich mir natürlich dann die Frage, warum dann überhaupt der Analystentag im Juli stattfinden soll?
1) Um die Kriterien als Unternehmen im S-Dax zu erfüllen und eine Kontinuität/Alltag mit dem neuen Management zu beginnen? (siehe Beitrag von the_aa)
2) Vielleicht doch um doch möglichst schnell eine Umfinanzierung umzusetzen, da jetzt für einen kurzen Zeitraum die 15% Zinsen eher machbar sind, wie knappe 3 Jahre lang 10% Zinsen auf die 9 Mrd Schulden -> geschätzt 2,5 Mrd Zinsen am Ende der Laufzeit zu zahlen.

Eine Zahlung der Zinsen am Ende der Laufzeit würde bei dem aktuellen und absehbaren Ebitda das Eigenkapital fast komplett auffressen.
Hier meine ganz grobe Rechnung:

+1 Mrd Eigenkapital, Minderheitsanteile von Tochterfirmen rausgerechnet (Stand report 2017)
- 2,5 Mrd Zinsen mit 10% (Interest-bearing loans and borrowings) (geschätzt)
- weitere Zinsen aus anderen Verpflichtungen???? (sicherlich auch ein paar 100 Millionen)
- Abschreibungen?????
+ 2,0 Mrd aus Ebitda (geschätzt aus der verbleibenden Restlaufzeit).
----------------------------------------


Dann wäre direkt die Frage, wer gibt dann bitte in knapp 3 Jahren Steinhoff bei einem extrem niedrigen Eigenkapital oder sogar negativen Eigenkapital überhaupt einen Kredit, geschweige den mit akzeptablen Konditionen. -> deshalb tendiere ich zum Punkt 2 beim Vorgehen von Steinhoff, ansonsten wirds echt sch***sse schwierig. Meiner Meinung nach kann Steinhoff die komplette Laufzeit nicht die 10% Zinsen zahlen ohne eine massive Kapitalspritze am Schluss, was für uns eine fette Verwässerung wäre. Da müssten schon Firmenanteile deutlich über den eingetragenen Werten verkauft werden, Tochterfirmen wie Pepkor noch deutlich massiver wachsen wie bisher oder ähnliches, damit das halbwegs klimpflich dann für uns ausgeht.
 

69 Postings, 3849 Tage GadalCHART

 
  
    
2
16.06.19 23:51
Hallo zusammen.
warum beginnt bei ariva und bei comdirect der chart eigentlich erst ab 2016.
bin selbst hoch investiert doch die ehemaligen kurse beschäftigen mich. ich meine auch mal einen chart gesehen zu haben wo es mit steinhoff jahr für jahr kursmässig bis auf 1 euro nach unten ging. punktgenau mit beginn der manipulationen von dem jooste gings dann hoch auf 5 euro. das war aber doch ein geschummelter kurs. ein realistischer referenzkurs wäre doch eher 1 statt 5 euro und das ohne divi..
wir haben so viele schlaue hier. vielleicht sollte man die erwartungen wirklich nicht so hoch schrauben.
ich habe dienstag auch frei, wenn steinhoff nur überlebt bin ich schon happy und 1 euro irgendwann macht meine enkel noch mehr happy.
ich drück uns die daumen für dienstag auch wenn ich nicht auf dem t-shirt stehe.  

553 Postings, 1314 Tage Eisieis....

 
  
    
4
16.06.19 23:51
Oh je der kawa schreibt wieder....Lange ist's her aber scheinbar hast du diese Aktie und das du damals aufgeflogen bist immer noch nicht verkraftet..Mit Änderung der Anlagenstrategie hatte das damals bei dir nichts zu tun. Gut möglich dass du das vergessen hast. Der Wandel vom Oberpusher zum Oberbasher hat dich damals deine Glaubwürdigkeit gekostet und sich nach gefühlten 100 Versprechungen hier nicht mehr zu melden dass doch wieder zu tun zeigt sein Übriges. Egal ob das hier gut ausgeht oder nicht aber du tust mir wirklich schon fast leid was die charakterliche und menschliche Seite betrifft. Mach dir lieber darüber Gedanken als über Steinhoff.  

455 Postings, 238 Tage tueshi poordad

 
  
    
17.06.19 00:00
haste jetzt echt das EK von 2017 genommen und dann die Zinsen bis 2021 um drauf zu kommen
das deine Zahlenschieberei blöd aussieht ?  

2067 Postings, 1369 Tage Viking@

 
  
    
3
17.06.19 00:23
Dank des LUA sind die Kredite für 3 Jahre gestundet, SNH zahlt dafür ca. 10% Zinsen, die am Ende des LUA fällig werden.
SNH MUSS bis dahin keine Kredite tilgen, KANN aber ("Pay if you can")! Ob das aus Erträgen aus dem operativen Geschäft
möglich sein wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, schätze die Zahlen 2018 und dann (noch wichtiger!) die Bilanz 1HJ 2019 werden dies zumindest leichter hochrechnen lassen können.

Wenn man bedenkt, daß SNH trotz des Bilanzskandals und den daraus folgenden Liquiditätsengpässen, dem Vertrauensverlust bei Geschäftspartnern und der Restrukturierung des Konzernkonstrukts (Verkauf von Beteiligungen wie z.b. Poco und Kika, Abgabe 50% von MF, etc), es doch
tatsächlich schafft, bei anderen Geschäftsfeldern zu expandieren und zu investieren (z.b. Pepco, Confo), darf man schon die Hoffnung haben,
daß SNH in der Lage sein könnte, z.b. in 2020 erste Teiltilgungen bestehender Kredite zu erwirtschaften.

Und was kommt dann bei Ablauf des LUA? Gibt es evtl. ein erweitertes Zahlungsziel für die bis dahin angelaufenen LUA-Zinsen?
Wenn den Gläubigern die operative Performance von SNH zusagt, gehe ich davon aus, daß SNH zum Ende des LUA nicht
den kompletten Zinsbetrag cash zahlen muss, sondern es eine verzinste Fristverlängerung gibt.

Was mich interessiert ist, wie hoch sind die Zinsen NACH Ablauf des LUA für die Kredite. Nach diesen Zeitpunkt wird
SNH wieder monatlich oder quartalsmässig Schulden tilgen, und entsprechend einen viel niedrigeren Zinssatz bekommen.
Leider finde ich dazu keine Infos, vielleicht weiss einer der LUA/CVA-Profis hier, wie NACH LUA verzinst wird.
 
 

18 Postings, 66 Tage poordad@tues

 
  
    
17.06.19 00:25
Ja, ich habe das EK von 2017 genommen, welches denn sonst grade. Ich glaube auch nicht, dass beim 2018er wirklich viel dazu kommt, sondern das Eigenkapital bis 2018 ungefähr gleich bleibt, wenn überhaupt. Aber wir werden es ja bald sehen. Im Endeffekt ist es auch wurscht, ob hier sogar n paar hundert Millionen EK dazu kommen in 2018.

Ich hab aber für knapp 3 Jahre das Ebitda und auch für 3 Jahre die Zinsen usw. in der Abschätzung verwendet. Was ist denn deiner Meinung nach hier falsch?

Mir gehts aber eher darum, dass meiner Meinung nach Steinhoff so schnell wie möglich umfinanzieren wird (in unserem Interesse) und deshalb der Analystentag hoffentlich sehr wichtig sein wird!
Lieber jetzt n paar hundert Millionen Sonderzinsenzahlung und dafür aber direkt niedrigere Zinsen.

Ich würde gerne aber wissen, wo das mit den Sonderzinsen bei einer Refinanzierung steht und für welchen Zeitraum diese dann gelten.


 

18 Postings, 66 Tage poordad@Viking

 
  
    
1
17.06.19 00:44
Aber dann wäre doch am Ende der Laufzeit vom LUA das Eigenkapital auch nicht wirklich besser.
Die nicht bezahlten Zinsen würden dann einfach bei den Verbindlichkeiten draufgepackt.

Man würde also knapp 3 Jahre lang kämpfen mit wahrscheinlich gleich bleibendem oder vlt. sogar etwas sinkendem Eigenkapital aufgrund der Hohen Zinsen, nur um dann in 3 Jahren eine Refinanzierung zu machen mit besseren Konditionen. Dann doch lieber gleich schnellstmöglich, also nach dem Analystentag, wenn die Sonderzinsen erträglich sind diese bezahlen und umfinanzieren, falls die Konditionen der möglichen neuen Kredite akzeptabel sind.

Oder wenigstens einen Teil der Kredite Refinanzieren als Möglichkeit.
Man wird sicherlich jetzt grade nicht die Topkonditionen kriegen, aber bei akzeptablen HJ Zahlen bestimmt besser als die 10%. Wenn nun aber z.B. 4 Mrd. umfinanziert werden zu bsp. 5% Zinsen, dann wären die restlichen PIK-Zinsen besser zu handhaben zum Laufzeitschluss. Oder wenn dann bsp. nach dem 2019er Report noch mehr Glaubwürdigkeit der "neuen Steinhoff" vorhanden ist, dann könnten die restlichen Kredite mit Krediten mit noch niedrigeren Zinssätzen ausgetauscht werden. Das macht natürlich nur Sinn, wenn die Sonderzahlung nicht zu hoch wäre für deren Ablösung. Das wäre für mich ein sehr positives Szenario.

Ich finde bloß grade nicht die Stelle, wo das alles mit dem Refinanzieren usw. aufgeführt ist.  

10977 Postings, 2466 Tage H731400Löschung

 
  
    
7
17.06.19 05:53

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.06.19 11:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

1588 Postings, 400 Tage NoCapitalIrgendwas!

 
  
    
4
17.06.19 06:45
....GUTES werden die 2018er Zahlen schon beinhalten! Immerhin waren sie die Grundlage für die Gläubiger, Steinhoff NICHT zu liquidieren.

Sollte die Zahlen im Rahmen einer PK oder sollte in der Folge der Zahlen am morgigen Tag eine PK geben, wird es wieder höchst volatil.

30.06.2019 Umsetzung CVA
12.07.2019 HY 2019
17.07.2019 Analyst day
30.08.2019 HV

Lasst euch die Shares nicht zu günstig abluchsen!

Euer noCap

#staylonginsteinhoff bei twitter (da sammle bzw. versuche ich das Wichtigste aus dem Forum und den Nachrichten zusammenzufassen)

 

2464 Postings, 2335 Tage TATEIrgendwie haben ich kein gutes Gefühl

 
  
    
7
17.06.19 07:04
ich glaube, es geht nochmals runter leider, ich hoffe ja nicht,aber irgendwie meine ich die Fonds nutzen es nochmals aus, um uns ab zu kassieren  

1574 Postings, 952 Tage shatoiOch Tate

 
  
    
2
17.06.19 07:10
Wieder mal raus oder was da los? Deine Stimmungsschwankungen, insbesondere vor wichtigen events, sind ja geradezu legendär. Fehlten mir noch, nachdem selbst kawa hier seinen großen Auftritt gestern hatte. Mein tip an dich: einfach nochmal deine eigenen Beiträge lesen von vor ein paar Wochen, ja die mit dem ultra long meine ich... Lesen, verinnerlichen und einfach abwarten.  

544 Postings, 242 Tage Herr_RossiTate...

 
  
    
1
17.06.19 07:10
Tut mir leid für dich, wenn DU DICH ?abkassieren? lässt.... mit  ? uns?  kann ich mich persönlich aber ausschließen...,  

162 Postings, 566 Tage OlliBM2007@TaTe

 
  
    
17.06.19 07:15
Ich schließe mich den Worten von Herrn Rossi an.
 

2464 Postings, 2335 Tage TATEWie oft war es jetzt so

 
  
    
17.06.19 07:19
1,3 oder 5mal schon,klar bin ich Long ,trotzdem ein Trauerspiel.
Ich hätte auch gerne Kurse über 0,2? aber die werden vor 20/21 nicht kommen.
Meine Meinung  

393 Postings, 552 Tage Wald111Liebe Steihofffans

 
  
    
2
17.06.19 07:26
wie man aus dem Forum heraus lesen kann ist das nicht wissen um Steinhoff  ganz schön groß, das erzeugt natürlich Ängst um das eigene Invest!
Sollte es diese Woche zu einen größeren Ausbruch nach oben kommen,ist das sicherlich ein gute Möglichkeit um auszusteigen.
Das Ende  der meisten Diskussionen ist nah den mit den Zahlen 2018 sieht man wie es um Steinhoff wirklich steht.
Ich hoffe für alle die ihr " sauer verdientes Geld " investiert haben das ich mit meinen Aussagen zu Steinhoff  nicht recht habe,und viel  zumindest noch in die Gewinnzone kommen!
Ruhe in Frieden Steini.  

544 Postings, 242 Tage Herr_RossiTate, vom 25.05.19

 
  
    
17.06.19 07:27
....mit 8 grünen Sternen prämiert: ?? TATE: Es läuft alles stillschweigend 825.05.19 08:01 #181804  
im positiven weiter, und irgendwann macht es Beng, und der Kurs kennt kein halten nach oben mehr, ihr werdet sehen?
......Unfuckingfassbar manche Leute hier.....  

2033 Postings, 573 Tage Manro123Die Frage ist doch immer

 
  
    
1
17.06.19 07:27
ist Seitenlinie gut oder schlecht. Doch die Frage kann uns keiner abnehmen, wenns los geht gehts halt los und dann kann es schnell teuer werden und das innerhalb von Sekunden. Daher bezweifel ich das du so schnelle finger hast @Tate es sei den du bist ein Trader. Selbst aber da ist es schwer einzuschätzen inwieweit die Order platziert werden kann wenn einer rine gewiese Summe sich am Markt holt. Ich hoffe natürlich das es so kommt, aber könnte mir bevor es losgeht ein Dip nach unten vorstellen, aber das ebenfalls sehr schnell. Mir ist es persönlich egal weil ich sowieso meine Shares schon lange halte und mir das Schauspiel nur ansehe. Daher stelle ich das Bier kalt und warte nun auf morgen.  

10977 Postings, 2466 Tage H731400JSE Feiertag

 
  
    
1
17.06.19 07:44
dann steigt die Aktie etwas heute, wurde letzte WOCHE dort wieder geshortet !  

1016 Postings, 4450 Tage WiFiHeute ist der Tag der Propheten

 
  
    
10
17.06.19 07:50
..... morgen Rackete bis 0,56
..... wir werden die 7cent von unten sehen
..... rauf auf 0,24 und dann Abverkauf auf 9 cent
..... der Weg zum Euro ist geebnet
..... Insolvenz leuchtet schon am Horizont
..... keine Reaktion beim Kurs
.....
.....

Irgend was von dem wird schon eintreten. Keiner kann es wissen. Aber der, der zufällig richtig  getippt hat, wird sich als großer Phophet verkaufen, nach dem Motto: "Ich habe es Euch doch prophezeit, aber Ihr wolltet ja nicht auf mich hören".

Freue mich morgen auf das Kino hier.  

Seite: Zurück 1 | ... | 7440 | 7441 |
| 7443 | 7444 | ... | 7720  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben