UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

http://www.ariva.de/forum/Gold-QV-Tradingcommunity

Seite 4 von 489
neuester Beitrag: 16.09.18 14:49
eröffnet am: 13.06.13 22:35 von: josef9020 Anzahl Beiträge: 12208
neuester Beitrag: 16.09.18 14:49 von: 1Quantum Leser gesamt: 975564
davon Heute: 81
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 489  Weiter  

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123---

 
  
    
17.06.13 14:18
eigentlich sollte es vor der fed sitzung zu einem drücken des goldpreises kommen, ob die auch das dreieck kennen?  

2343 Postings, 3121 Tage ranjomobbi123: ---

 
  
    
17.06.13 14:27
"... die big boys schieben mit ihren kontrakten den goldi von oben nach unten...."
-
ja richtig Deine "Big Boys" schieben den Preis "von oben nach unten". Seit dem Top von 1940 USD
Und Deine "Big Boys" wollen den Preis ja auch nach unten.
;))
PS: es kaufen aber auch viele Big Boys physisch. Paulson, Jim Rogers etc.
Und die einzige Stütze gegen die Big Boys war bisher die Nachfrage aus China und Indien
Und als der Goldpreis im Oktober 2011 auf dem Top war, war gleichzeiitg einige riesige Nachfrage.
-  

11914 Postings, 3096 Tage crunch time@ ranjo

 
  
    
3
17.06.13 14:37

ranjo: @crunch time ,Wahrscheinlich hast als Chartist ziemlich Recht. Und Vorsicht ist immer gut ....Und der Trend ist leider down.
.
=================================

Was ist  "der Trend"? Ist alles ein Frage der Betrachtungslänge. Es gibt ja viele verschiedene Trends für verschiedene Zeitebenen. Langfristige Trends laufen noch immer hoch. Von daher warte ich ja auch noch immer darauf, daß der seit 2005 steigende Up-Trend mal gebrochen wird. Und vom völlig intakten Upmove der seit 2001 steigt ist man auch noch weit entfernt.  Ich argumentiere übrigens seit ewigen Zeiten hier doch nicht nur charttechnisch, sondern genau so oft gehe ich auf das fundmentale Umfeld ein. Ich bezog dieses Posting in erster Linie auf Leute die vielleicht mit engen Knockouts agieren wollen die nur 15 oder 25$ vom aktuellen Kurs entfernt sind. Ich bin ja auch gegenwärtig mittelfristig für Gold noch bearish eingestellt.aus bekannten Gründen. Aber man muß ja ganz ehrlich sagen, daß der Goldpreis und die FED Politik eng  zusammenhängen. Von daher ist die Frage wie das Wording von Bernanke sein wird. Will Bernake die Aktienmärkte wieder verbal stabilisieren und weiter anschieben, weil nunmal in  den USA (anders als bei unserer fehlenden Aktienkultur in Deutschland) die Aktienmärkte wichtig sind für viele Amis und davon auch ein Vermögenseffekt ausgeht, der sich auch wiederum auf die Konjunktur auswirkt. Wächst das Depot viele US Bürger an, dann steigt auch deren Ausgabenbereitschaft, was wiederum der US-Wirtschaft und dem US Arbeitsmarkt hilft.  Das der Goldpreis die letzten Wochen zurückkam war ja in erster Linie den Aussagen von Bernanke geschuldet, daß man doch früher beginnen könnte mit Drosselung der QE Maßnahmen. Drosselt die FED  frühzeitig bzw. glaubt man die FED macht es, dann geht der Goldpreis runter. Erzählt die FED man wäre noch weit davon entfernt die Maßnahmen zu drosseln und auch eine QE Ausweitung noch denkbar, dann wird der Goldpreis mit einem Anstieg darauf reagieren. Von daher könnte der Goldpreis auch nochmal über 1400 laufen nach dem FOMC Meeeting ohne das mittelfristige Bild bärische Bild zu zerstören, falls Heli-Ben sehr starke  verbale Beruhigungspillen verteilt. Ist er ehrlich, dann könnte Gold einknicken. Deswegen warte ich auf Fakten und klare Signale. Kann aber gerne jeder auch anders handhaben.  

 GOLD :  FED-Treffen und QE3-Hinweise zentral -Montag 17.06.2013, 13:26 Uhr - http://www.godmode-trader.de/nachricht/Gold-Fed-Treffen-und-QE3-Hinweise-zentral,a3109697.html => "... (BoerseGo.de) – Gold gibt am Montag im Vorfeld des morgen beginnenden zweitägigen Treffens der Federal Reserve Bank (Fed) nach und notiert gegen 13:20 Uhr MESZ mit einem Minus von 0,28 Prozent bei 1.386,85 US-Dollar je Feinunze. Zentral ist nach wie vor die Frage, ob und wenn ja, in welchem Umfang die Fed ihr Anleihenkaufprogramm (QE3) im weiteren Jahresverlauf zurückfahren wird. „Das monatliche Treffen des Offenmarktausschusses der Fed wird genauestens auf Hinweise hin untersucht werden, ob die Quantitative-Easing-Maßnahmen zurückgefahren werden“, zitiert Bloomberg Jonathan Butler, Edelmetallstratege bei Mitsubishi International Plc in London. „Dies wäre bärisch für Gold und andere Edelmetalle“, so Butler weiter. Die Gold-ETF-Bestände sind per 14. Juni um weitere 1,1 Tonnen auf nun 2.116,8 Tonnen und damit den geringsten Wert seit März 2011 gefallen. Die Bestände sind damit nun bereits 18 Wochen in Folge gesunken – die längste Verluststrecke seit das erste Produkt 2003 auf den Markt kam. „Bis zum Ende des Fed-Treffens, von dem sich die Investoren neue Hinweise auf weitere geldpolitische Stimuli erwarten, dürfte der Markt keine großen Sprünge mehr machen“, so die Einschätzung von Sun Yonggang, makroökonomischer Stratege bei Everbright Futures Co.

 

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123@ranjo

 
  
    
1
17.06.13 14:40
es sind auch schon einige von denen auf die nase gefallen..  

2343 Postings, 3121 Tage ranjo@mobbi123:

 
  
    
3
17.06.13 15:26
"? es sind auch schon einige von denen auf die nase gefallen.."

Ja die armen Leute welche September 2011 bei 1940 USD in Europa aus Angst vor dem EUR Crash für eine riesige physische Nachfrage sorgten.
Ganze Volksscharen haben ihre Geld damalig in Gold getauscht.
Und jetzt ?

@Crunch:
Völlig richtig und Du kennst ja meinen Zeithorizont. Und Du weisst dass ich hedge.
On the long run we are all dead. Ist eh alles nur Spass.
-
Für mich ist der Trend mathematisch durch Lineare Regression definiert.
http://www.onlinetradingconcepts.com/...alAnalysis/LinRegChannel.html  

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123@ranjo

 
  
    
1
17.06.13 15:52
und diesmal werden alle in die niedrigen goldpreise gelockt bevors dann wieder richtig up geht.
so ist das leben and the trend is your friend ;-)  

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123--

 
  
    
17.06.13 15:56
ganz ehrlich, wer weiss schon was die mit goldi vorhaben, denke den banken ist das auch egal. hauptsache abzocken...den hin und her macht taschen leer.  

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123--

 
  
    
1
17.06.13 15:58
meinte natürlich "denn hin und her"... na ja, die hitze  

3099 Postings, 3214 Tage josef9020@crunch

 
  
    
1
17.06.13 16:51
#78

((Das der Goldpreis die letzten Wochen zurückkam war ja in erster Linie den Aussagen von Bernanke geschuldet, daß man doch früher beginnen könnte mit Drosselung der QE Maßnahmen. Drosselt die FED  frühzeitig bzw. glaubt man die FED macht es, dann geht der Goldpreis runter. Erzählt die FED man wäre noch weit davon entfernt die Maßnahmen zu drosseln und auch eine QE Ausweitung noch denkbar, dann wird der Goldpreis mit einem Anstieg darauf reagieren. Von daher könnte der Goldpreis auch nochmal über 1400 laufen nach dem FOMC Meeeting ohne das mittelfristige Bild bärische Bild zu zerstören, falls Heli-Ben sehr starke  verbale Beruhigungspillen verteilt. ))

Stimme dir bei deinem Beitrag zu, jedoch beim o. g. Auszug nur eingeschränkt:

Das Zünglein an der Waage, oder der sog. Todesstoß, der Goldi unterhalb der 1320er befördern könnte, spielen/bedeuten die Aktienmärkte.

FED Drosselung = kurzfristiger Downer beim Goldi mit anschließender Stabilisierung. Hier würd ich dann kurzfristig long gehen.

FED Weiterführung/Ausweitung = kurzfristiger Hype beim Goldi, evtl. über 1420. Danach sofort Ernücherung, weil dann die Aktien wieder anspringen. Hier würd ich dann  zumindest mittelfristig strong long in Dachsi und oberhalb fom Hype Goldi mit Puten abfischen.

Dieses Szenario könnte sich am Mittwoch innerhalb weniger Minuten vollziehen.  

3099 Postings, 3214 Tage josef9020Ui Ui

 
  
    
17.06.13 16:54
ich schreib hier so frisch und frei und Goldi nähert sich erneut der 1380er. Vielleicht geht ja heut noch was...  

3099 Postings, 3214 Tage josef9020Heut Gold long

 
  
    
17.06.13 16:58
oberhalb der 1380er???

Ich würd mich nicht trauen. Wer´s wagt, dem drücke ich die Daumen. Ich bin aber nicht dabei.  

408 Postings, 2689 Tage alcapi1989Guten Tag zusammen!

 
  
    
2
17.06.13 17:02
Meine neue Shortposi (K.O. 1405$) von Freitag hat sich ja heute schon mal ein Stück ausgezahlt :)

Ich bin weiterhin Short und setze auf ein Break der 1380$.

Viel Erfolg euch allen heute noch, bis morgen.  

3099 Postings, 3214 Tage josef9020Berni

 
  
    
1
17.06.13 17:08
@crunch hat schon Recht,
Bernie wird mit seiner Wortwahl ein Crashen des Systems vermeiden. Aber auch keinen Hype heraufbeschwören. Der zweite Satz ist meiner Meinung entsprungen.  

3099 Postings, 3214 Tage josef90201380er

 
  
    
17.06.13 17:35
es wird spannend...  

753 Postings, 3470 Tage klimaprima1380er

 
  
    
2
17.06.13 17:47
Die 1380 hat eigentlich nicht so viel Bedeutung, zumindest nicht für des Shorters Perspektive. Hab sie hier mal rot eingzeichnet.
Gold war schon oft darunter, auch von oben kommend, aber konnte sich danach immer wieder fangen.  
Angehängte Grafik:
gold17-6b.jpg
gold17-6b.jpg

2863 Postings, 3855 Tage ArmitageFarbenlehre

 
  
    
3
17.06.13 17:49
Alles so schön bunt hier.  
Angehängte Grafik:
farbenlehre.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
farbenlehre.jpg

3099 Postings, 3214 Tage josef9020@klima

 
  
    
2
17.06.13 17:50
Ja genau, diesen "Trampolin"-Effekt hab ich ja schon unter unserer vergangenen Gemeinde beschrieben. Heut hab ich aber das, Gefühl, dass da noch vor Berni was kommen wird...  

3099 Postings, 3214 Tage josef9020@Armitage

 
  
    
1
17.06.13 17:54
Ja, genau! Danke dir für den charttechnischen Ausdruck meines Brainstormings.

Da haben sich die Gedanken wohl überschnitten...  

11914 Postings, 3096 Tage crunch timejosef9020: #84

 
  
    
2
17.06.13 18:02

  josef9020: #84  : "...Stimme dir bei deinem Beitrag zu, jedoch beim o. g. Auszug nur eingeschränkt: Das Zünglein an der Waage, oder der sog. Todesstoß, der Goldi unterhalb der 1320er befördern könnte, spielen/bedeuten die Aktienmärkte. FED Drosselung = kurzfristiger Downer beim Goldi mit anschließender Stabilisierung. Hier würd ich dann kurzfristig long gehen. FED Weiterführung/Ausweitung = kurzfristiger Hype beim Goldi, evtl. über 1420. Danach sofort Ernücherung, weil dann die Aktien wieder anspringen. Hier würd ich dann  zumindest mittelfristig strong long in Dachsi und oberhalb fom Hype Goldi mit Puten abfischen. Dieses Szenario könnte sich am Mittwoch innerhalb weniger Minuten vollziehen. .."

=====================

@ josef

Ich verstehe schon wie du das meinst. Gold steht natürlich im Wettbewerb bei der Anlage in Sachinvestitionen zum Aktienmarkt. Der Rentenmarkt ist unattraktiv durch die finanzielle Reperession die durch die Notenbanken betrieben wird. Solange die Infaltion nicht nennenswert anzieht und die US-Konjunktur sich moderat erholt, solange ist renditeerwirtschaftendes Sachkapital wie z.B. Aktien dem nichtrenditeerwirtschaftendem Sachkapital wie Gold vorzuziehen. Gold ist tendenziell ein Schutz gegen Wertverluste und weniger ein Mittel um damit große Gewinne zu machen. Da die Lehman-Panik und der SellOff danach schon länger ausgestanden ist und auch die Weltwirtschaft halbwegs ordentlich läuft, ist auch sehr viel smartes Geld schon die letzten zwei Jahren aus Gold gegangen und stattdessen längst wieder am Aktienmarkt  investiert. Die Liquiditätsrallye treibt den Aktienmarkt und "raubt" dem Goldmarkt seine Investoren solange keine echte Infaltionsangst hinzukommt. Die Frage ist wie der Aktienmarkt eines Tages reagieren wird, wenn die FED die QE Maßnahmen wieder wirklich drosseln würde. Kommt wohl darauf an wie "moderat" das geschehen würde und wie stark parallel die Konjunktur anzieht und damit diese Drosselung der Liquiditätsrallye kompensieren kann durch eine fundamentale Rallye. Der Aktienmarkt würde sicher kurzfristig im Anschluß etwas verschreckt sein und sich wieder mehr auf den fundamentalen Unterbau fokusieren. Im DAX z.B. ist das KGV gegenwärtig um die 12. Historisch gesehen immer noch gering. Also wirklich groß zurückfallen dürfte man nicht am Aktienmarkt. Nur das weitere ansteigen dürfte wohl dann etwas mühseliger werden. Ob dann aber Gold wieder nennenswert Zulauf bekäme glaube ich nicht wirklich, da mit einem zurückfahren der QE Maßnahmen die Infaltionsgefahren wieder geringer werden und vermutlich auch der Dollar wieder fester würde gegenüber dem Euro. Zudem wäre der Aktienmarkt noch immer dann attraktiv, da einfach der Zinssatz lausig ist (unterhalb der Inflationsrate).  Für den Aktienmarkt würde es wohl erst wieder wirklich unschön, wenn die FED nicht nur QE drosselt, sondern auch die Zinsen wieder angezogen würden. Naja, warten wird mal ab was wirklich passiert. Ich warte jetzt erstmal darauf, ob Gold unter die Region von 1360 nachhaltig läuft bzw. das gelbe Dreieck im unteren Chart südwärts  verläßt. Das fände ich dann für einen Short wieder interessant. 

 
Angehängte Grafik:
gold__.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gold__.png

2863 Postings, 3855 Tage ArmitageDrüben gefunden

 
  
    
2
17.06.13 18:09
Das hat Fill in einem anderen Thread gepostet
(http://www.ariva.de/forum/...lungsfrage-472111?page=361#jumppos9042):

Es rappelt gewaltig am langen Ende.
Und wo soll das Geld hin, wenn wir uns einem rounding Topp bei den Aktienmärkten nähern?  
Angehängte Grafik:
fill.jpg
fill.jpg

11914 Postings, 3096 Tage crunch timeArmitage 17:49 #91 Farbenlehre.

 
  
    
3
17.06.13 18:14
Armitage 17:49 #91  : Farbenlehre. Alles so schön bunt hier.
===================

Also ich bin ja auch ein Farbenfreund. Allerdings vermisse ich in dem von dir eingestellten Chart noch die seit 2005 steigende Aufw.trendlinie an der man mehrfach in den letzten Monaten nach oben abgeprallt ist, die aber unnachgibig immer weiter steigt.  
Angehängte Grafik:
gold_2005.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_2005.png

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123--

 
  
    
17.06.13 18:15
ich finde 1360 entscheidender  

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123@josef

 
  
    
17.06.13 18:17
na wenn du einen hype über 1420 erwartest, wirds aber eng mit deinen 1430 knock out puten, oder kommt ein tausch gegen höheren knockout in frage?  

2218 Postings, 2703 Tage mobbi123--

 
  
    
1
17.06.13 18:24
wenn wird goldie immer schön in 20er Schritten abgeben 1360, 1340, 1320 ( nur meine Meinung),

läuft er aber über die 1418/1420,  so denke ich ist die gefahr sehr gross das er kurzfristig bis in die nähe der 1440 läuft.  

11914 Postings, 3096 Tage crunch timemobbi123

 
  
    
17.06.13 18:28
mobbi123: --   18:15 #97  ich finde 1360 entscheidender

===================

Sehe ich ähnlich. Die Region 1355/60 müßte wohl nachhaltig unterschritten werden damit der Seitwärtstanz der letzten Zeit aufhört  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 489  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben