UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3154
neuester Beitrag: 20.09.19 11:49
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 78836
neuester Beitrag: 20.09.19 11:49 von: Zakatemus Leser gesamt: 12848215
davon Heute: 5146
bewertet mit 163 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3152 | 3153 | 3154 | 3154  Weiter  

24541 Postings, 6711 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
163
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3152 | 3153 | 3154 | 3154  Weiter  
78810 Postings ausgeblendet.

1434 Postings, 877 Tage MrBlockchainWer beim bitcoin nach -3% ans nachkaufen denkt

 
  
    
19.09.19 09:06

6516 Postings, 2139 Tage Zakatemus@Thomas - so sehe ich das auch

 
  
    
1
19.09.19 09:52
Wer bei solchen Dumps verkauft, hat das kleine Einmaleins der Bitcoin-Investition nicht verstanden.
Wo sind die "Chartgurus", die diesen aktuellen Dump voraussagten :-)
 

395 Postings, 1080 Tage ThomasDB70@Zak: da brauchst Du keine Chart-Gurus!

 
  
    
19.09.19 10:55
Aus dem Stand (sprich aktuelle Kurse) wird der BTC nicht neue ATHs erreichen.
Dazu muss er nochmal ein paar 1000 runter und Anlauf nehmen!  

6516 Postings, 2139 Tage Zakatemus#78814

 
  
    
19.09.19 11:06
Könnte so sein.
Ein paar 1000 runter könnte jedoch auch vorerst eine negative Signalwirkung haben und einen weiteren Abwärtssog nach sich ziehen.
Die Mainstream-Medien würden vermutlich dann erneut die schon bekannten Bitcoin-Grabgesänge perpetuieren, welche viele Menschen vom Invest dann vorerst abhalten dürfte.
Aber alles das sind reine Spekulationen.....  

20876 Postings, 4925 Tage minicooperImmer dieses seitwärtsgedaddel zwischen 9,5 und 12

 
  
    
19.09.19 12:33
Extrem langweilg seit monaten......
-----------
schaun mer mal

379 Postings, 512 Tage Mr49So schlecht

 
  
    
19.09.19 13:13
Sind Chart Analysen nun auch nicht, seit den letzten Monaten lassen sich gut gewisse Unterstützungszonen und widerstände festlegen, auch das wir uns in einem Triangel befinden sagt uns das. Breakout nach oben oder unten in spätestens 3 Wochen, aber da er nicht bis zum Ende verläuft sag ich mal 2 wochen.  

6516 Postings, 2139 Tage ZakatemusBitcoin nicht zum Zocken oder spielen konzipiert

 
  
    
19.09.19 13:57
Jeder muss sich überlegen, wie er angesichts der aktuellen Lage in Zukunft seinen Lebensunterhalt bestreiten wird.
Ich hatte es schon weiter oben angeführt: Altersarmut wird zur Massenerscheinung für all jene, die durchschnittlich verdienen und sich auf den Staat verlassen.

https://www.anti-spiegel.ru/2019/...litik-und-medien-tun-ueberrascht/

Es lohnt sich also, bereits viele Jahre vor dem Renteneintritt über Investments nachzudenken und zu handeln.
1. Wahl sind m.E. Bitcoin und EM.  

1784 Postings, 392 Tage S3300Berliner

 
  
    
19.09.19 14:04
Du hast doch 12 für gestern oder heute angesagt? Die Zeit tickt.  

395 Postings, 1080 Tage ThomasDB70Weil viele aber nur einen "Schuß" haben

 
  
    
19.09.19 15:13
und keiner wirklich weiß, welches Pferd sich in 20-30 Jahren als tot erweist, möchte ich folgende Gedanken hinzufügen:
Ich habe für mich postuliert, dass Rentner und Privatiers nur durch die Arbeit anderer Leute am aktuellen Wohlstand der Bevölkerung teilhaben können. Wenn also zukünftig wenige Bundesbürger arbeiten und viele Rentner da sind, so muß sich der Durschnittsrenter mit der Arbeitsleistung "seiner 1-2 jungen Leute, die ihm anteilig zustehen" zufrieden geben.
Das betrifft natürlich besonders die gesetzliche Rentenkasse, aber auch die Bevölkerung ganz allgemein. Wenn dazu noch viele anderweitig nicht beschäftigte Bürger vorhanden sind (warum auch immer), so wird der Kuchen noch kleiner. Um den Kuchen wieder zu vergrößern holt der Staat es sich bei denen, die (noch) was haben:
- Geldvermögen nicht mehr verzinsen (Minus-Zins) und gleichzeitig entwerten (Inflation)
- Hausbesitzer schröpfen (Grundsteuer und energetische Sanierung natürlich nur zum Klimaschutz, haha)
- Steuererhöhung durch kalte Progression
- alle möglichen Steuern

Unter diesen Bedingungen kann man nur auf einen grünen Zweig kommen und bleiben, wenn man schon ein paar mehr Leute für sich arbeiten lässt und gleichzeitig die Kosten im Griff behält:
1. Eigengenutzes Wohneigentum (effektive Rendite 3-4% durch Wegfall der Miete)
2. Invest in Mehrfamilienhaus in nicht zu schlechter Lage und unter eigener(!) Verwaltung
3. Invest in Aktien mit dauerhaft hoher Dividende

Als Altersversorgung nicht unbedingt geeignet:
- Geld auf dem Konto: keine Zinsen, man verliert alle 10 Jahre quasi 30%
- Gold: liegt rum (auch bei mir), ist aber langfristig nur eine Sicherung des angelegten Geldes gegen Inflation (was ja auch schon ganz gut ist).
- Bitcoin: momentan tolle Sache (bin investiert, habe 2017 schon mal gut eingecasht), aber es ist für mich keineswegs sicher, dass sich auch in 20 Jahren noch jemand dafür interessiert. Die (meist technik-affinen) Anleger könnten auch was besseres (er-)finden oder es könnte z.B. (deutschen) Kunden der Zugriff auf Tauschbörsen erschwert werden. Denn eines ist klar: Bitcoin wird den Euro sicher solange nicht ersetzen, wie der Staat seine Steuern in Euro verlangt. Bitcoin würde ich auf keinen Fall als alleinige Altersvorsorge ansehen! Es ist ein toller Zock!
 

426 Postings, 233 Tage johe7@mini

 
  
    
19.09.19 18:34

182 Postings, 646 Tage ThunderJunkyKann

 
  
    
19.09.19 18:35
dem berliner mal bitte jemand zu Hilfe eilen? Das ist ja nicht mehr normal, was der für Aussetzer hat o.O  

Clubmitglied, 5406 Postings, 5408 Tage 10MioEurothunderjunky

 
  
    
19.09.19 18:54
Vergiss nicht sich die Hände zu waschen, wenn du fertig bist  

426 Postings, 233 Tage johe7@berliner

 
  
    
19.09.19 19:15
am WE 11k :)  

20876 Postings, 4925 Tage minicooperwieder 10,1 k , langweilig das rumgedaddel

 
  
    
19.09.19 19:19
wird zeit das der ausbruch über 11k gelingt.
alles andere ist zwischen 9,45 und 11 ist kindergarten?.
-----------
schaun mer mal

20876 Postings, 4925 Tage minicooperether macht spass

 
  
    
1
19.09.19 19:19
-----------
schaun mer mal

1434 Postings, 877 Tage MrBlockchainETH Target erreicht

 
  
    
19.09.19 19:46

4169 Postings, 4078 Tage Motox1982Bitcoin

 
  
    
19.09.19 20:51
Bitcoin = Katze
Kurs 9K = Wasser

Verträgt sich nicht, Katzen scheuen Wasser! ;-)

 

20876 Postings, 4925 Tage minicooperund up ;-)

 
  
    
19.09.19 21:36
-----------
schaun mer mal

1784 Postings, 392 Tage S3300Sieht so

 
  
    
19.09.19 21:52
aus als wäre meine Prognose richtig gewesen und die vom Chart Guru Berliner falsch. Sachen gibts  

20876 Postings, 4925 Tage minicooperjetzt explodiert btc....

 
  
    
19.09.19 22:07
-----------
schaun mer mal

20876 Postings, 4925 Tage minicooperdie 11k muss durch. alles andere ist

 
  
    
19.09.19 22:13
seitwärtsgedaddel...
-----------
schaun mer mal

3 Postings, 821 Tage dvlzgrmzzarea 51 raid

 
  
    
20.09.19 10:33
satoshi = alien?!?  

1390 Postings, 542 Tage neymarKryptowährungen

 
  
    
20.09.19 11:21
Umfrage unter Finanzmarktexperten: Kryptowährungen werden sich nicht durchsetzen

https://www.businessinsider.de/...n-globalen-siegeszug-voraus-8015540  

42 Postings, 158 Tage new.in.tradingWird dieser Plan aufgehen?!

 
  
    
20.09.19 11:44

Bin heute über einen recht interessanten "Fahrplan" gestolpert. Da ich selbst ebenfalls einen Dip erwarte, unterstützt mich diese Idee in meinem Spiel. Was denkt Ihr von Eliot Wellen? Hat jemand Erfahrungen damit!?


Wer mehr darüber lesen will, kann hier klicken

Schöne WE euch und lots of Profits!

TO DA MOOOON! money mouthmoney mouthmoney mouthmoney mouthmoney mouthmoney mouthmoney mouthmoney mouth

 

6516 Postings, 2139 Tage Zakatemus#78834

 
  
    
20.09.19 11:49
Wer solche Umfragen ernst nimmt, ist selber Schuld.
Überdies würde der "Businessinsider" niemals "rebellische" Ansichten verbreiten. Die Banken mögen den Bitcoin nicht - also haben sich entsprechende Mainstreamzeitschriften dieser Meinung konform zu verhalten. Zeitschriften, die aus der Reihe tanzen würden, bekämen z.B. keine Werbeaufträge mehr - eine Freie Presse hat es nie gegeben und diese gibt es heute schon gar nicht.
Fakt ist: das herkömmliche Finanzsystem ist den Anforderungen der Zukunft nicht gewachsen.
Überdies ist es gerade am Abschmieren: Eine Riesenanleihenblase hat sich aufgebläht, die bald (neben anderen Blasen) Platzen MUSS.
Aktuell schlittern wir in den Negativzinsmodus: welche Symptome braucht es noch, um der Welt zu zeigen, dass dieses Geldsystem auf dem Sterbebett liegt? Die Meisten kapieren es leider nicht und deshalb werden sie (wie ihre Vorfahren immer wieder) vom Crash dieses Systems auch diesmal wieder völlig überrascht sein.
Das herkömmliche Finanzsystem krankt an der Tatsache, dass beliebig viel Geld in Form der von den Zentralbanken emittierten Währungen "gedruckt" werden kann, was dann zu Katastrophen (Kriege, Verarmung ganzer Länder etc.) führt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3152 | 3153 | 3154 | 3154  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben