UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins, Zinskrise, Bargeldabschaffung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.10.19 18:59
eröffnet am: 21.10.19 09:20 von: Salat19 Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 21.10.19 18:59 von: shzzL Leser gesamt: 614
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

1281 Postings, 345 Tage Salat19Bitcoins, Zinskrise, Bargeldabschaffung

 
  
    
21.10.19 09:20
Es passt alles zusammen... In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts war in den USA der Privathandel mit Goldbarren verboten.. Dieses Beispiel staatlicher Gegenlenkung bei Schieflage der Währung und Inflation, sollte ein mahnendes Beispiel für uns sein, dass solche Verbote möglich sind.

In letzter Zeit wird mächtig Werbung für die Abschaffung von Bargeld gemacht. Argument sollte angeblich Kriminaltitäts- und Geldwäschebekämpfung sein.   Angesichts der alternativen Möglichkeit des BitCoin-Handels ist das nachweislich quatsch.

Zeitgleich zeichnet sich ab, dass die EZB bei den nächsten "Zinssenkungen" quasi tief in den Minus-Zinsbereich und somit zur "stillen Enteignung"  greift.

Wenn wir Bürger nun dagegen immer mehr auf bargeldlose Bezahlung und Bitcoins bauen, begehen wir einen großen Gedankenfehler.
Wenn es nämlich einmal "hart auf Hart" kommt und hier das Chaos der Wirtschaft und der Kollaps kommen, dann zählen nur noch Tauschgeschäfte.
Harte MATERIE, wie Gold, Land, Medikamente etc. im Tausch gegen Nahrungsmittel und Kleidung...

Wer da dann nach seiner EC-Karte oder BitCoin greifen möchte, wird sehen, dass ein einfacher lokaler Stromausfall ihn bereits wert- und identitätslos machen könnte  

512 Postings, 2202 Tage shzzLLOL

 
  
    
21.10.19 09:31
Der gute alte Stromausfall also wieder... Na dann :)  

1281 Postings, 345 Tage Salat19#2 War das jetzt ein echtes Argument

 
  
    
21.10.19 10:05
für oder dagegen?    Ich spreche von ernsten Fallen  

1281 Postings, 345 Tage Salat19Gibt es hier qualifizierte Mitdenker?

 
  
    
21.10.19 10:21
Bitte gebt mir ein Feedback  

56 Postings, 1033 Tage KaiserAndi...

 
  
    
21.10.19 12:08
Was ist der Sinn dieses Threads? Ich sehe hier keine "echten" Argumente gar Fakten, die deine Thesen unterstützen. Ist deine Handlungsempfehlung, möglichst viele Edelmetalle, Land und Medikamte auf pump zu kaufen?

Wie soll man sich so ein Endzeitszenario vorstellen, wo Bitcoin und sonstige digitale Zahlungsmittel wertlos sind? Gehe ich mit einem 100g Goldbarren in den Supermarket und kaufe ein? Gehe ich mit Aspirin-Tabletten zum nächsten Bauern und hole mir ein Sack Kartoffel? Ist bei einem solchen Szenario bereits 90% der Menschheit ausgestorben oder kann man solche Art von Tauschgeschäften wirklich auf 7-8 Milliarden Menschen übertragen, wo jeder einzelne erstmal den Marktwert seines Tauschgutes erraten muss?

Für solche Zwecke wurde das Geldsystem erschaffen.

"Wenn es nämlich einmal "hart auf Hart" kommt und hier das Chaos der Wirtschaft und der Kollaps kommen, dann zählen nur noch Tauschgeschäfte."
--> Bei hyperinflationären Szenarien ja, aber da wäre Bitcoin beispielsweise nicht betroffen.

Mir fehlt es auch irgendwie an Vorstellungskraft, warum ein Stromausfall Bitcoin und vermutlich auch alle sonstigen digitalen Zahlungsmittel wertlos machen sollte. Funktioniert mein Handy nach einem Stromausfall nicht mehr? Funktioniert meine Photovoltaik-Anlage dann nicht mehr? Ist ein Stromausfall für immer? Oder wird mir der Strom als Staatsfeind Nr. 1 einfach abgestellt?  

1281 Postings, 345 Tage Salat19#5 Spätestens die letzte Finanzkrise, die nur

 
  
    
21.10.19 12:17
durch massisve Zinspolitik und Garantien um 5vor12 gestoppt wurde, hat sich gezeigt, wie dicht wir am Abgrund sind..  Nun sind die Zinsen aber schon bei 0.. Nochmal kann man eine solche Krise also nicht in der Weise lösen.....      Das macht dir also keine Sorgen?
Neben all den anderen Fakten, die ich oben in #1 als weitere Gefahren angeführt haben?

Eigentlich könnte man dazu ganze Bücher schreiben -- und du fragst nur, was ich mit meiner Farge bezwecke?  

56 Postings, 1033 Tage KaiserAndi...

 
  
    
21.10.19 12:49
"Das macht dir also keine Sorgen?"
--> Ich wurde hiernach gar nicht gefragt und habe Gegenteiliges nie behauptet.

"Neben all den anderen Fakten, die ich oben in #1 als weitere Gefahren angeführt haben?"
--> Das ist es ja.... es sind keine Fakten, sondern Thesen, die es erstmal zu durchleuchten gilt. Aber darauf gehst du ja nicht ein.

"du fragst nur, was ich mit meiner Farge bezwecke? "
--> Ich habe auch viele andere Fragen gestellt, aber wie bereits gesagt.... du gehst gar nicht erst darauf.

Daher halte ich mich lieber hier raus.  

512 Postings, 2202 Tage shzzLJa

 
  
    
21.10.19 15:15
wenn wir in einem Endzeitszenario leben und nur noch Mörder und Plünderer unterwegs sind dann ist Bitcoin wertlos. Hast Recht.
Ich glaube nicht an einen längeren Stromausfall. Falls es doch eintrifft dauert es nicht lange bis wir ohnehin in einer Mad Max Fury Road Welt leben. Da ist dein bester Freund eine Schusswaffe und möglichst viel Munition.
Was nicht heissen soll das Gold eine schlechte Idee ist. Anders als viele andere Bitcoinfans finde ich Gold durchaus sinnvoll.  

1281 Postings, 345 Tage Salat19OK. Ihr Genies... Dann legt Euch wieder hin :-)

 
  
    
21.10.19 15:45

512 Postings, 2202 Tage shzzLSolide

 
  
    
21.10.19 18:59
argumentiert mein Lieber...  

   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Ananas, bigfreddy, Calibra21, der boardaufpasser, Laufpass.com, Lucky79, mod, neverenough, no ID, WALDY_RETURN