UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2507
neuester Beitrag: 19.10.19 08:37
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 62660
neuester Beitrag: 19.10.19 08:37 von: uljanow Leser gesamt: 11220867
davon Heute: 6432
bewertet mit 102 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2505 | 2506 | 2507 | 2507  Weiter  

6064 Postings, 7049 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
102
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2505 | 2506 | 2507 | 2507  Weiter  
62634 Postings ausgeblendet.

8402 Postings, 3183 Tage halbgotttposting #62626

 
  
    
2
19.10.19 00:05
ja, das heisst es

der Aktienkurs ist gesunken, weil sich die Leerverkäufe innerhalb kürzester Zeit krass vergrößert hatten. Kein Einziger muss kaufen, damit der Aktienkurs auch wieder steigen kann, reicht zunächst völlig aus, daß sich diese Leerverkaufsquoten normalisieren, daß also eingedeckt wird.  

194 Postings, 141 Tage FlobySchönes WE

 
  
    
19.10.19 00:08
Jetzt hat noch jeder ein "Informativ" oder "Gut analysiert" bekommen, außer Butschi leider nur ein"witzig" lach.
Wünsche ein schönes WE  

6 Postings, 4 Tage PhittteSonderprüfung

 
  
    
3
19.10.19 00:18
ist die einzige News, auf die ich gewartet habe. Wer betrügt, würde versuchen die Sache unter den Teppich zu kehren. Noch ist das Ganze nicht offiziell bestätigt, aber spätestens wenn das so ist, wird es mit dem Kurs wieder deutlich nach oben gehen.

Das Geschwätz von den 'ich bin investiert und glaube Wirecard absolut alles' Zwangsoptimisten oder den 'hihi, heute geht's noch auf die 80 zu'  Sadisten interessiert mich nicht.

Glückwunsch an alle, die mutig genug waren, heute noch zu kaufen. Günstiger wird es allenfalls, wenn die Prüfung etwas Negatives zutage bringt. Was ich allerdings wie gesagt für sehr unwahrscheinlich halte, zumindest im größeren Ausmaß.  

521 Postings, 252 Tage WDI2006Mir würde gefallen wenn

 
  
    
19.10.19 00:22
am Montag direkt das Ergebnis der Sonderprüfung bekannt gegeben würde.
Das Rajah und Tann in Prüfung war, war dem Markt auch nicht bekannt.

Das wär doch mal eine Antwort auf diese Woche.  

662 Postings, 3814 Tage aurinJVXen

 
  
    
2
19.10.19 00:28
Eher unwahrscheinlich dass die sich ein letztes Millionengrab mit Leerverkäufen schaufeln wollen. Würde bestenfalls einen Dreifachboden bescheren und damit ist denen ganz sicher kurz und mittelfristig  nicht geholfen. Realitätsfern ist auch ein LV nicht..... ganz im Gegenteil. Dass bereits im großen Stil gecovered wird kann ich mir hingegen auch nicht vorstellen. Auch wenn es viele viele kleine Positionen unter der meldeschwelle sind spricht sich die Brut natürlich brav untereinander ab. Für Short squeeze müsste WCD übers WE hingegen schon richtig große Kaliber zum Gegenschlag rausholen und die haben sie meines Erachtens leider noch nicht in der Schublade.

 

662 Postings, 3814 Tage aurinPutschi und Friends

 
  
    
19.10.19 00:32
Können froh sein dass ich nicht der Thread owner bin Floby, sonst hätten die ganz andere Probleme außer Witzigkeits-Sternchen. Aber ist WE da drücken wir mal ein Auge zu. Gutes Nächtle...  

531 Postings, 1051 Tage Mr. PisocTiefstkurse bei 17:30 Uhr - was für ein Zufall!

 
  
    
6
19.10.19 00:38

"
Hexensabbat oder auch Triple Witching Day


Der Hexensabbat, auch dreifacher Hexensabbat (engl.: triple witching day) genannt, bezeichnet den Tag, an dem viele Terminkontrakte an den weltweit wichtigsten Börsen verfallen. Verfallen bedeutet dabei, dass für alle Optionen, Futures und andere Produkte auf dem Terminmarkt die Abrechnungspreise ermittelt werden und diese dann anschließend glatt gestellt werden. Nimmt man die DAX- Futures oder DAX-Optionen als Beispiel, so wird am Hexensabbat der Kursstand des DAX als Bewertungsbasis ermittelt und die Terminkontrakte verfallen. An der EUREX verfallen drei Kategorien von Derivaten. Um 12 Uhr verfallen die Futures und Optionen auf die STOXX-Familie und um 13 Uhr die Optionen und Futures auf den DAX, TecDAX und MDAX. Am späteren Nachmittag, um 17.30 Uhr, werden die Abrechnungspreise für Optionen auf Aktien ermittelt. Der Hexensabbat findet regelmäßig am dritten Freitag des letzten Monats eines Quartals statt. Trifft dieser Tag auf einen Feiertag, werden Sonderregelungen gültig.

Dem Hexensabbat, als großen Verfallstag, steht der kleine Verfallstag, der an jedem dritten Freitag im Monat stattfindet, gegenüber. Auch an diesem Tag verfallen einige Produkte, die auf dem Terminmarkt gehandelt werden.
"

Wer meint, dass das ein Zufall ist, dass die Tiefstkurse fast punktgenau um 17.30 Uhr erreicht wurden, der möge mir einen Storch braten! Das ist genauso ein Zufall, wie der, dass die Kurse nach der Prognoseanhebung bzw. nach den Zahlen im Januar 2018 fielen, noch bevor der erste FT-Artikel bezüglich Singapur rauskam. Jetzt genau das gleiche Bild. Prognose 2025 kräftig nach oben gehoben, Kurse steigen kurz und dann ging's bergab. Ich war schon drauf und dran einen Beitrag ins Forum zu schreiben mit dem Titel:

Wirecard schokiert Anleger mit zwanzigprozentiger Progoseerhöhung!

Danach ging es mehrere Tage lang immer weiter runter trotz zudem neuer Bekanntgaben über lukrative Kooperationen. Das Muster war so widersprüchlich zur Fundamentallage, dass ich echt darüber nachgedacht habe hier reinzuschreiben: Da muss irgendwer irgendwas wissen. Da kommt bestimmt was. Ein solcher Beitrag wäre vielleicht sogar für die Ermittlungen interessant gewesen, aber leider habe ich mich da zurückgehalten. Klar wusste da wer was und die Staatsanwaltschaft München arbeitet daran, das aufzudecken. Und heute? Da wird das Tagestief fast genau zum Verfallszeitpunkt erreicht. Wenn das keine Manipulation ist, dann ist Sylvester kein Jahreswechsel, ich glaub mich hacken se!

Heute könnte man Titeln:

Wirecard-Aktionäre verschreckt über viel zu niedriges Aktienrückkaufprogramm - Aktie verliert deutlich

und

Wirecard-Anleihen nach völlig überhöhtem Aktienrückkaufprogramm deutlich unter Druck - droht nun die endgültige Pleite?!

Aurin hat sehr gut die Panik psychologisch analysiert. Genau so ist es. Wenn die Aktien so stark fallen, dann muss ja was an den Vorwürfen dran sein! Oder anders gesagt - Zitat: "Leute, fresst Scheiße, millionen Fliegen können nicht irren!" (Dieter Hildebrandt)

Eigentlich müsste man angesichts der ganzen Spekulationen, Vermutungen, Erklärungsversuche und Ratespiele Hugo Egon Balder zum Star-Moderator dieses Threads machen.

Frage an Genial Daneben:

Warum fielen im Oktober 2019 die Wirecard-Aktien binnen einer Woche um bis zu 25 Prozent?

Antwort
Weil ein selbsternannter Whistle-Blower unvollständige interne Excel-Dateien an die Financial Times geliefert hat, deren Inhalte sich nicht mal die Firmenleitung von Wirecard selbst erklären konnte.

Da ich selbst gerne auch mal bei den Rategästen bei Genial Daneben mit dabei wäre, möchte ich auch selbst eine Vermutung äußern, warum der Journalismus-Frisör Perring noch keine Klage eingereicht hat: Weil eine Financial Times nunmal nicht in die schmalen Ritzen der Klagemauer reinpasst! (Das ist IMHObilienhandel der einzige Grund).

noch zu den beiden Schlagzeilen oben. Es ist wicklich erstaunlich, dass heute die Anleihen im Rahmen der Bekanntgabe eines recht dünnen Aktienrückkaufprogramms zunächst stiegen (kann man sehen, wenn man sich die Kurse ansieht - die Kurse vor 17Uhr letzter Handel sind noch deutlich im Plus) und anschließend einen vor die Fratze gekriegt haben. Erst kriegen dei Aktien einen in Höhe des %-Gehaltes eines mittleren Bieres vor die Omme gepliestert und dann fallen auch noch die Anleihen. Aktien und Anleihen deutlich unter Druck. Das spiegelt die Totale Panik und das völlige Misstrauen des Marktes wider. Und die von thunder um 17:25 aufgezeigten Missverhältnisse von Kauf- zu Verkauforders mit einem Verhältnis von 17,15 zu 1 zu gunsten der Käufe bei fallenden Kursen sollten nicht nur die Staatsanwaltschaft beschäftigen sondern auch die deutsche Börse an der Funktionalität der Märkte zweifeln lassen.

In einem Punkt gebe ich den Kritikern recht. Wirecard müsste in Bezug auf die "offenen Fragen" sattelfest sein. Das sind sie nicht. Änlich wie bei den Singapur-Anschuldigungen muss man sich erst mal durch tausende Daten und hunderte Dokumente wühlen, bevor man mit hinreichender Gewissheit etwas fundiertes dazu sagen kann. Das liegt m.E. daran, dass Wirecard operativ viel zu erfolgreich ist, als dass die organisatorischen Strukturen diesem rasanten Wachstum hinterherkämen. Wenn viel zu tun ist, bleibt vieles liegen. Das ist in Unternehmen oft die Dokumentation. Am ende ist zwar alles (weitgehend) richtig gebucht, aber vieles ist schwer nachzuvollziehen und ich glaube, dass das der Grund für die zögerlichen Reaktionen von Wirecard ist und nicht, wie hier behauptet wird, kriminelle Machenschaften - so war es bisher immer, aber wir werden sehen...


 
Angehängte Grafik:
anleihe2.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
anleihe2.jpg

700 Postings, 410 Tage MinikohleHabt ihr mal darüber nachgedacht

 
  
    
1
19.10.19 00:40
Das Die Printmedien ein neues Geschäftsmodel brauchen?

Vor 35 Jahren hab ich die FT täglich gekauft. Dieses rosa-bräunliche Papier, es gab keine Fotos sondern Zeichnungen von den Leuten, über die man schrieb. Ich konnte mein Englisch vertiefen. Damals hatte die „Bravo“ noch eine wöchentliche Auflage von über 1 Mio. Ich hatte BTX und in der Firma war eine Standleitung über Reuters, was einen 4 stelligen Betrag im Monat kostete.

Damals kaufte ich noch das Managermagazin, das Handelsblatt, die FAZ und ja, manchmal auch die BILD und den Playboy. Wieviel Geld haben wir dafür ausgegeben? Und heute.

McDumm wird als Bauernopfer toll abgefunden werden. Oder er selber ging Short, seine Freunde auch. Auf jedenfall hat man hier Geld verdient, besser gemacht.

Eine erneuerliche Prüfung kann nicht lange dauern, weil ja nur schon geprüfte Unterlagen erneut nachgerechnet werden. Und das betrifft ja nur einen kleinen Teil der vorgeworfenen Behauptungen. Ich gehe von 14 Tagen oder etwas mehr aus. Bis zum 20.12. sollte das geklärt sein.  

1615 Postings, 3446 Tage Rookie10@HALBGOTT

 
  
    
1
19.10.19 00:41
Natürlich wird es einen gewissen Abstumpfungseffekt geben falls dieser Arschwischblatt wieder und wieder diese Verleumdungen publiziert, aber bis dahin reagieren die Marktteilnehmer leider ständig wie Hühner, denen man den Käfig umgeschmissen hat. Als buy & hold Anleger profitierst Du davon nicht; Du kannst Dir ja eine long Posi lassen, aber eben auch eine trading-Posi, die aus dieser Vertrottelung Profit schlägt. Ich betrachte die Börse ja mit einer gewissen Verachtung, eben weil ich diese irrationalen Dummheiten verachte. Ich versuche halt davon zu profitieren. Bei 150 verkaufe ich einen Teil der Aktien sicher wieder, dann kommt 2020 wieder irgendein Schmähartikel, eventuell auch im Postillon oder der Bunten der im "Frau aktuell", was weiß man, dann gehts wieder 30 % nach unten, die Hühner werden wieder herumgackern und verkaufen, in der Aufregung ovale Eier legen und sie auch noch vollscheißen vor lauter Angst - aber dann muss man wieder kaufen, denn das Spiel wird sich wohl wiederholen. Genau dafür ist diese Aktie gut. Das Management reagiert mMn halbherzig auf all das, ich kann das kaum nachvollziehen. Dass man das diesem Arschwischblatt durchgehen lässt und nicht wütet und Anwälte einschaltet: unverständlich.  

662 Postings, 3814 Tage aurinAlso zum WCD Management Verhalten

 
  
    
5
19.10.19 01:24
Und der immer wieder genannten vermeintlichen "Mankos" obwohl man selbst keinerlei Schuld trägt  kann ich den hier nur immer wieder herauskramen:

MIT DUMMEN JOURNALISTEN  ZU STREITEN, IST WIE MIT EINER TAUBE SCHACH ZU SPIELEN. EGAL, WIE GUT DU SCHACH SPIELST, DIE TAUBE WIRD ALLE FIGUREN UMWERFEN, AUF DAS BRETT KACKEN UND HERUMSTOLZIEREN, ALS HÄTTE SIE GEWONNEN.  

327 Postings, 620 Tage Gaz20EZum twitter link

 
  
    
1
19.10.19 04:56
von weiter oben 23:44

Der Twitter Eintrag kommt von einem FT Mitarbeiter. Er verlinkt auf einen Bloomberg Artikel. Allerdings stellt Bloomberg am Ende des Artikels klar:

This column does not necessarily reflect the opinion of the editorial board or Bloomberg LP and its owners.

To contact the author of this story:
Chris Hughes at chughes89@bloomberg.net

To contact the editor responsible for this story:
James Boxell at jboxell@bloomberg.net

Chris Hughes is a Bloomberg Opinion columnist covering deals. He previously worked for Reuters Breakingviews, as well as the Financial Times and the Independent newspaper.

Hahaha also irgendein Schmierfink, der auch schon für FT gearbeitet hat. So schliesst sich der Kreis. Kein Bloomberg Mitarbeiter hat das geschrieben.  

306 Postings, 722 Tage d.droidmal meine Gedanken

 
  
    
3
19.10.19 05:53
eventuell wurde diese ja schon mal Thematisiert hier.

Ich glaube man Muss mal Gedanklich Die Wirecard AG (das Unternehmen) und den Wirecard Kurs von einander trennen. Und das seid dem "Aufstieg" in den DAX. Seid dem Aufstieg kennt die Aktie nur eine Richtung, nach unten. Klar mit großem Ausreißer nach der ersten Schmutzkampange dann wieder erholt aber grundsätzlich nur bergab. Der Laie wie ich wundert sich da ganz gewaltig.

Ich wette würde Wirecard erst jetzt an die Börse gehen, man würde locker einen KGV von 40-50 zugestehen wäre es ein US Unternehmen wahrscheinlich eher 75-90 und der IPO wäre wahrscheinlich sogar mehrfach überzeichnet.

Aber wie kann es sein, das ein Unternehmen absolut überhaupt nichts negatives aufzuweisen hat, rein Geschäftlich? Tolle Kunden , geniales Geschäftsmodell, keine Verluste irgendwo ganz im Gegenteil ständig Aufwärts. Ich kenne absolut kein anderes Unternehmen wo ersten Branche, zweitens Aussichten und drittens die Mannschaft so top zusammenpassen!

Ich selber arbeite in einem DAX unternehmen und hier passt gar nichts dergleichen , aber gut andere Baustelle.  

Der Kurs ist völlig entkoppelt und wird mit megaaufwand gedrückt, aber warum?????
Man sieht das wunderbar, immer wenn es was positives zu vermelden gab, wurde sofort massiv gedrückt, aber warum????
Immer wenn der Kurs mal wieder etwas nachgab tauchten zig Leute in allen möglichen Foren auf um negative Stimmung zu machen um das zu verstärken, aber warum????
Gestern war es ein absolutes Paradebeispiel, es tauchen zig Trolle auf , die dann plötzlich 17.30 Uhr, nach getaner Arbeit feierabend machen. Und Leute es gibt 1000de Foren Weltweit, natürlich hat das einen Einfluss auf den Kurs, denn die Maschinen durchleuchten eure Meinung und die der Trolle und entscheiden auch danach.
Dann gestern das ARP, die Maschinen wussten nun gleich gar nicht mehr was los ist. Da prallten Plötzlich welten zusammen, die negativ implizierten und dann plötzlich etwas was megapositiv ist, da kamen die gar nicht drauf klar.

Also ich bleibe bei meinen Aktien, weil ich mich anders leider nicht an diesem Megaunternehmen beteiligen kann. Auch wenn der Kurs leider so gar nicht mit dem Unternehmen an sich und dessen Erfolge und vorallem Erfolgsaussichten zusammen passt  

5 Postings, 31 Tage CiriacoLabbadia

 
  
    
1
19.10.19 07:03
geht man zum Psychologen, wird der einem sagen, das Neid eine wesentliche Triebfeder eines Menschen sein kann.
Hier wird Wirecard an den Pranker gestellt, aber warum?
Liegt es an der margenstarken Kundschaft, der genialen Technik und dem ausgezeichneten Vertriebsnetz, wieso wird Ayden mit fast dem 100fachen KGV bewertet und Wirecard aktuell mit höchstens dem knapp über 20fachen?
Geht man zum Psychologen, wird der einem sagen, das Sex eine wesentliche Triebfeder eines Menschen ist, hat der Engeländer etwas gegen etwas ganz normalen, was wir im Internet jederzeit abrufen können, kommt er mit einer Art moralischen Abrechnung und schwingt die Keule,  so wie einst in der 0,0 Promille Gesellschaft.

Was soll uns hier verkauft werden?

Will ein Deutschbänker genaue Abrechnung über ein Cluster, dann will ich die Veröffentlichung und Transparenz seiner Bad Bank. Diese Bank hat es doch noch nicht mal  in den letzten 5 fetten Börsenjahre fertig gebracht Fett anzusetzen, dient wahrscheinlich den Angelsachsen als Handlanger und läßt sich von den Amis, siehe Finanzkrise, belabern und verarschen.
Jetzt wissen wir, dass Neid in der Bankenlandschaft schon längst Einkehr (Kehr aus) gefunden hat.  

327 Postings, 620 Tage Gaz20ESohn eines Krüppels

 
  
    
1
19.10.19 07:40
Mccrum Name Meaning

Scottish and northern Irish (County Down): Anglicized form of Scottish Gaelic Mac Cruim or Mac a? Chruim ?son of the cripple?, from crom ?bent?, ?twisted?.


Sorry, aber es passt einfach zu gut.

ein Son of a bitch und ein Son of a cripple  

321 Postings, 143 Tage fiskerhätte nicht gedacht

 
  
    
19.10.19 07:56
daß ich mal mit den Verschwörungsanhängern hier auf einer Linie liege,

aber wer bei dieser Aktie und ihrem Kursverlauf auf Charttechnik setzt, der ist nicht ganz dicht.
Genau so gut, kann man auch die Lage der Urinsteine im Bahnhofspissoir zur Kursvorhersage nutzen.

Offenbar wird hier aber jeder Strohhalm bemüht.

Dieser Wert reagiert ausschließlich auf Aktion und Interaktion des Unternehmens, seines CEO, der LV und seiner Großinvestoren. Den Sonderprüfer wird Braun ganz sicher nicht wegen eines vermeintlichen Doppelbodens im Chart berufen.  

321 Postings, 143 Tage fiskerGrüne Sterne und Bewertungen

 
  
    
19.10.19 08:06
als Maßstab einer vermeintlichen Kompetenz zu bemühen ist ja wohl ein Witz in einem Forum, in dem es das ganze Jahr reichte zu schreiben:

Jahresende stehen wir >200
LV grillen
die 150 sehen wir nie wieder von unten
die LV sind am Ende
Nachkaufkurse
usw usf

Wer sich mehr Mühe gab zeichnete eine wilde Linie in den Chart, aufwärts natürlich

Sachstand ist: Es gab voll auf die Fresse.

 

323 Postings, 462 Tage User88Das war der richtige Moment für das ARP

 
  
    
19.10.19 08:10
hätte ich auch gemacht, guter Schachzug!  

39 Postings, 195 Tage MaddraxWDI

 
  
    
2
19.10.19 08:12
Die Millionen für den Sonderprüfer kann WDI sich sparen. Denn völlig egal ob mit oder ohne Sonderprüfung, es wird als Schwäche ausgelegt.

In 6 Monaten kommt dann der nächste "Bilanzskantal" der gar keiner ist, soll dann wieder eine Sonderprüfung durchgeführt werden?

Hier hilft nur die Merkeltaktik + Anklage.

Und noch einmal, die Leerverkäufer haben den Kurs gedrückt und keine panisch verkaufende Kleinanleger. Die waren nämlich auf Arbeit.  

458 Postings, 1013 Tage OlliCashExterne Prüfung

 
  
    
1
19.10.19 08:12
Ich glaube das Wirecard sauber ist oder das selbst zumindest glaubt. Sonst würde Herr Braun ganz sicher keine externe Prüfung ins Haus holen. Eher sagen, dass sie sich da nicht drauf einlassen, weil schon alles geprüft ist. Die externe Prüfung steht ja dann auch im Rampenlicht der Presse und wird sicher nicht betrügen. Wird ja wahrscheinlich auch eine sehr namenhafte sein. Ich bin total entspannt. Ich finde es nur traurig das ein DAX Unternehmen so leicht im Kurs zu beeinflussen ist. Guckt euch die Deutsche Bank an, Geldwäscheskandal -4%. Boing bringt Flugzeuge die Leben kosten können raus, Verlust seit dem -2-3%  

5 Postings, 31 Tage CiriacoGalant

 
  
    
1
19.10.19 08:26

7 Postings, 238 Tage Chris2405ARP

 
  
    
19.10.19 08:30
Vielleicht einmal zur Einordnung des ARP:

Das angekündigte Engagement wird dafür sorgen, dass täglich etwa 6.500 Aktien (Stand jetzt, natürlich schwankend je nach Kurshöhe) zurückgekauft werden. Das bringt natürlich physisch fast nichts, die doppelte, dreifache oder vierfache Höhe hätte bei den täglichen Handelsvolumina aber auch keinen Unterschied gemacht. Bei etwa 1.000.000 Aktien auf Xetra an einem ruhigen Tag fallen die einfach nicht ins Gewicht.

Psychologisch steht das ganze natürlich auf einer anderen Karte - aber ich vertraue da dem Management, dass Sie ausführlich abgewogen haben, wie man die Softbank und Anleihen Millionen am zweckmäßigsten einsetzt.

Die Ausgabe für den Sonderprüfer befürworte ich ausdrücklich, jede Maßnahme die für mehr Transparenz sorgt schafft Vertrauen und wird hoffentlich zu verminderter Angriffsfläche führen.  

323 Postings, 462 Tage User88Man soll ja kaufen

 
  
    
19.10.19 08:31
wenn das Blut über die Straße fließt und nicht wenn die Aktie ein Allzeithoch hat!
Ich hab' auch noch Pulver trocken wenn WDI tatsächlich noch einmal bis 100? gedrückt wird.
Was ich nicht glaube.  

86 Postings, 127 Tage investBIGWenn man 1,3 Milliarden

 
  
    
1
19.10.19 08:34
innerhalb einer Woche leerverkauft wäre jedes andere Unternehmen mit ähnlicher Marktkapitalisierung gleichermasen eingebrochen. Das hat nix mit dem FT Artikel zu tun, der FT Artikel soll lediglich dafür sorgen, dass der Kurs auch unten bleibt. Aber schmeißen LV fast 10% Prozent einer Aktie in kürzester Zeit auf den Markt bricht die locker zweistellige ein. Egal welche. In Kombination mit dem Artikel hätte die eigentlich viel heftiger fallen müssen, es ist eigentlich krass wie wenig mit diesen massiven Mitteln erreicht wurde. Und wenn jetzt ne Sonderprüfung kommt (man hätte es einfach aussitzen können, Beweise gabs eh nie) ist doch klar dass da nichts dran ist. Wer extern prüfen lässt, ist sich sicher dass da nix großes bei rauskommt (vielleicht kleine Verfehlungen wie in Singapur). Die Hoffnung auf einen Skandal a la Enron kann man dann begraben. Viel Spaß liebe Leerverkäufer beim covern von 17% der Aktien in so einer Situation. Und käme jetzt mitten im ARP auch noch eine Prognoseerhöhung, ohje, ohje. Das wird doch recht teuer glaub ich ^^ Ich sage es schon seit Monaten und ich sage es immer noch, egal wie wahnsinnig dass in der jetzigen Situation klingt, die Leerverkäufer werden noch gegrillt. Man kann nicht 17% eine Aktie Covern ohne dass der Kurs heftig reagiert, das wäre ja vom Kaufdruck ja wie der Einstieg eines Großinvestors.  

132 Postings, 2517 Tage KlippenkuckuckGuten Morgen

 
  
    
19.10.19 08:36
und Fun fact nebenher. Ich glaube ja selten an Verschwörungstheorien, jedoch schaut euch mal den Quelltext der WDI kritischen Webseite https://www.mca-mathematik.com an.

Dort eingebettet findet man folgendes Youtube Video.

https://youtu.be/bRl_sBg6GX8  

9968 Postings, 3080 Tage uljanowOlli Cash

 
  
    
19.10.19 08:37
Glauben ist nicht wissen. Das Wirecard so stark gegenüber Boeing und DB Fällen kann ,daß liegt stark an der geringen Aktien Anzahl von 123 Millionen gegenüber 2 Milliarden bei der DB ,ich sage mal die wird sehr Markteng gehandelt.
Bei guten News geht es dann sofort rasant hoch. Mit Wirecard können Spekulanten sehr viel Geld verdienen,werde mir die Aktie auch Mal wieder anschauen lief für mich im Frühjahr sehr gut.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2505 | 2506 | 2507 | 2507  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktien_Neuling, Aktienluders Tochter, Bigdrago3, Bigtwin, Mangatur, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler