UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ist BP unterbewertet?

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 09.08.19 21:01
eröffnet am: 28.06.10 16:01 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 128
neuester Beitrag: 09.08.19 21:01 von: stockpicker6. Leser gesamt: 76729
davon Heute: 31
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

89 Postings, 3373 Tage Salim R.Ist BP unterbewertet?

 
  
    
2
28.06.10 16:01

Der Schein trügt

 

 

 

Der Prof. Dr. Max Otte hat eine Kolumne geschrieben, warum er jetzt auf BP Aktien setze, und diese für 4,66 € pro Stück massiv gekauft habe.

 

Er nennt einige Fundamental Daten des Konzerns, und versucht die Attraktivität der Aktie dar zu legen.

 

Er betont, dass BP ein Anlagevermögen in Höhe von $ 240 Milliarden hätte.

 

Der Cashflow des Konzerns betrage  $70 Milliarden, und sein Gewinn liege bei ca. $20 Mill.

 

 

 

Außerdem führt er fort, dass andere Öl-Multis mindestens genauso schlecht mit der Umwelt umgehen wie BP auch. Politiker seien schuld, dass sie die Rahmenbedingungen nicht richtig ansetzen, und das politische System korrigiert werden müsse...

 

 

 

Was politische Rahmenbedingungen anbelangt hat Herr Otte Recht. Es wird jetzt definitiv was geschehen und zwar zum großen Nachteil von BP.

 

 

 

Aber zuerst lass uns doch mal die Daten, die Herr Prof. Otte vergessen hat zu erwähnen, zu erörtern:

 

Wachstum: Wenn man die Gewinnentwicklung des Konzerns in den letzten 5 Jahren betrachtet, stellt man fest, dass das durchschnittliche Wachstum etwas mehr als 5% pro Jahr beträgt.

 

Wenn man eine jährliche Inflationsrate von ca. 3,45% für die Zukunft prognostizieren würde, und diese vom Wachstum abziehen würde, bliebe ein netto Realgewinn von 1,25%.

 

Daraus folgt, das der Wertsteigerung des Unternehmens in Schneckentempo vorangeht.

 

 

 

Wir  wissen, dass der Goldpreis bis jetzt stetig gestiegen ist. Gold wird immer als Schutz gegen die Inflation nachgefragt. Der hohe Goldpreis kann ein Hinweis dafür sein, das die Inflationsrate weit mehr als 3,45% pro Jahr steigen könnte. Sollte das der Fall sein beliebe von Realgewinn des Unternehmens gar nix übrig.

 

 

 

Nun kämme vielleicht das Argument: Durch die Ölpreis Erhöhungen wird die Inflation wettgemacht, und kann ein hoher Reingewinn ins Unternehmen fließen. Der Ölpreis ist ja sowieso langfristig am Steigen, da die große Nachfrage in China unersättlich ist.

 

Einverstanden! Das ist ein nachvollziehbares Argument. Wir Hatten in der Tat im Jahr 2006 bis Anfang/Mitte 2008 so eine Situation gehabt. Das Rohöl erreichte einen historischen Preis bis ca. $ 91 pro Barrel (159Liter).

 

 

 

Nun lass uns mal doch einfach aus Spaß die BP-Gewinn-Entwicklung von 2006 bis 2008  betrachten, um zu sehen, ob der hohe Ölpreis die Gewinne von BP sprudeln ließen?

 

Den höchsten Gewinn, den BP jemals erzielt hatte war im Jahr 2005 ($22,45Mill.). Der Rohölpreis lag in diesem Jahr bei ca. $55.

 

Gewinne: 2006 ($22,3Mill.), 2007 ($21,2Mill.), 2008 ($21,7 Mill., Ölpreis $91)

 

Ab 2005 sanken die Gewinne.

 

Im Jahr 2007 sank der Gewinn um eine Milliarde Dollar, obwohl der Rohölpreis in diesem Jahr bei ca. $75 lag. (Seltsam!)

 

 

 

Das zeigt, dass BP nicht von einem ehrlichen Management und Managementkultur geführt wird. Die Führungsebene ist nachlässig und nicht aktionärfreundlich. Die jüngste Aktion des Vorstandsvorsitzenden (Segeln gehen), während das Unternehmen in einer Ausnahme- Zustand steckt, zeigt die Gleichgültigkeit der Führungsebene, was die Zukunft des Unternehmens anbelangt.

 

Stellen sie sich vor: Ihr Sohn ist zu Hause schwer krank und sie gehen Segeln!

 

 

 

Fazit

 

Ein kluger Investor würde eine Investition in BP-Aktien meiden, da man über die Zukunft des Unternehmens nur spekulieren kann.

 

Es ist unklar, welche Kosten auf das Unternehmen zu kommen werden. Eins ist sicher: Diese Kosten werden sich in Zukunft weiter multiplizieren. Sie waren am Anfang ein Paar 100 Millionen, dann wurde daraus 5- 7 Milliarden es liegt nun bei 20 Milliarden und sehr bald könnte 100 -150 Milliarden erreicht werden. Kann keiner genau sagen, wo die Obergrenze sein wird.

 

Mit einer Amerikanischen Regierung, welche die Wut der Bevölkerung auf BP für sich hat, ist nicht zu spaßen. Der Umweltschutz ist bei den Demokraten in Amerika ein sehr wichtiges Thema. Nun hat die Regierung Obama allen Hebeln in der Hand die Gesetze zu ändern und zu verschärfen (Europa wird dann folgen.), welche die langfristigen Kosten der Ölmultis steigern lässt.

 

Mit BP wird sie für die anderen ein Exempel statuieren.

 

In den nächsten 5 Jahren wird sich BP mit vielen Gerichtsverfahren in Amerika auseinander setzen müssen.

 

BP wird sich nicht weigern können, die Kosten für die Katastrophe nicht zu bezahlen. Zu Zeit liegen BPs Schulden bei $134 Milliarden, diese Schulden werden sich steigern müssen.

 

Die Banken werden Kredite mit sehr hohen Zinsen an BP vergeben, was den Gewinn des Unternehmens massiv belasten wird.

   

Da es so viele Unklarheiten über die Zukunft von BP gibt, ist es schwer den vernünftigen Wert des Unternehmens einzuschätzen. Somit ist es auch sehr spekulativ zu sagen mit 4€ bzw. 4,66€ pro Aktie das Unternehmen unterbewertet sei.

 

 

 

Salim R.

 

   

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
102 Postings ausgeblendet.

474 Postings, 2099 Tage Sandos#103

 
  
    
31.07.19 09:20
Das könnte nach "hinten" los gehen.
Der evtl. "No-Deal" ist m.E. längst schon eingepreist....  

113 Postings, 5874 Tage yahooyoshiWenn ich das ...

 
  
    
01.08.19 23:38
... richtig verstanden habe , dann hat BP bis jetzt knapp 99% seiner wegen Deepwater erhaltenen Strafen , bereits bezahlt . Oder habe ich da etwas falsch verstanden ?
Wurde jedenfalls vor kurzem in einem Bericht erwähnt, und ich habe das nebenbei aufgeschnappt .
Sollte das stimmen , dann würde dieses seit Jahren über BP`s Haupt schwebende Damoklesschwert , endlich ad acta gelegt , und die frei werdenden Finanzen könnten wieder für Akquisitionen genutzt werden .
Nebenbei könnten davon vielleicht aber auch die Dividenden profitieren.... :)  
Angehängte Grafik:
600px-bp3logo_svg.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
600px-bp3logo_svg.png

1443 Postings, 788 Tage LupinRDS gestern -5%

 
  
    
02.08.19 07:45
Nicht mitbekommen dass RDS gestern 5% aufgrund des niedrigen Ölpreis nachgegeben hat?

Und zu allem Überfluss ist der Ölpreis gestern auch nochmal um ca. 5% eingebrochen.

BP hat vorgestern punktgenau den kurzfristigen Abwärtstrend erreicht. Der Kurs keilt sich gerade ein. Wenn das so bleibt gibt es Mitte/Ende September einen starken Ausbruch aus dem Keil.

Unterstützung bei 5,65 Euro, Widerstand bei 6,04 Euro - beides nur Trendlinien. Eigtl hatte ich die Unterstützung durch den Aufwärtstrend letztes Mal schon bei 5,70 gehabt und müßte jetzt höher sein - aber das Pfund ist ja nicht so stark in letzter Zeit - noch ein Punkt der BP in die Suppe spuckt.  

227 Postings, 671 Tage ggman_zu den noch offenen Strafen etc. bzgl. Deep Water

 
  
    
1
05.08.19 20:45

227 Postings, 671 Tage ggman_deep water

 
  
    
05.08.19 20:48
hier die Grafik, da verlinken nicht funzt.  

227 Postings, 671 Tage ggman_.. jetzt aber, sry :D

 
  
    
1
05.08.19 20:51
mal gucken ob es klappt  

113 Postings, 5874 Tage yahooyoshiDanke ggman ...

 
  
    
05.08.19 22:18
... hat doch funktioniert :)
Leider haben die ausstehenden Strafzahlungen , noch eine echt lange Zeit vor sich. Ich hatte wie gesagt gehört , das sich das eigentlich schon "" fast "" erledigt hätte.
Nun gut , dann müssen wir wohl noch eine Weile damit leben.

Aber danke für den interessanten Link  :)  

699 Postings, 2738 Tage EvolaAlle Unterstützungen

 
  
    
06.08.19 10:26
rasant gebrochen. Dividendenabschlag kommt diese Woche auch noch dazu. Und keine technische Gegenbewegung.  Wo habt Ihre Eure SL platziert?  

48 Postings, 825 Tage Fiete57Bin ohne...

 
  
    
1
06.08.19 10:31
... SL hier im Wert investiert, ich weiß ->  Frevel. Die Dividende rechtfertigt nach meinem Dafürhalten diese "Leichtfertigkeit".  

5 Postings, 1776 Tage maxelweiß

 
  
    
06.08.19 14:06
jemand wann X tag? vielen dank schon mal  

227 Postings, 671 Tage ggman_laut investor Relations Seite

 
  
    
06.08.19 14:52
sollte der 08.08. der Ex-Tag sein, wenn ich mich nicht irre (ohne Gewähr).  

3228 Postings, 200 Tage Gonzodererstewas tief fällt

 
  
    
2
06.08.19 14:56
steigt auch wieder stark, oder seht ihr fundamentale Gründe warum das nicht so sein sollte? SL bei einer Dividendenaktie, was ein Quatsch, die Märkte liefen die Tage beschissen, Öl ist auch gefallen, Dividendenabschlag, also was tun? richtig nachkaufen,  

812 Postings, 3041 Tage FunkadelicSL

 
  
    
2
06.08.19 19:37
Bei so nem wert würde ich nie im Leben setzen. Was hat sich denn verändert außer das die ganzen Märkte gefallen sind? In solchen Zeiten hasse ich es nur kein Cash frei zu haben...  

113 Postings, 5874 Tage yahooyoshiEnde April ...

 
  
    
2
07.08.19 00:07
... standen wir bei ca. 6,60 Euro . Jetzt befinden wir uns ca. 1,10 Euro unter diesem Preis von vor gut einem  viertel Jahr. BP war das letzte Mal an Weihnachten 2018 ein wenig unter diesem Preis , und damit SO BILLIG wie heute zu haben !  
Die Quartalszahlen waren einfach Klasse und es hat sich doch nicht viel am Status Quo geändert.
Trump poltert schon seit Beginn seiner Amtszeit gegen China und gegen jeden Anderen  der nicht nach seinen Spielregeln tanzen will. Also alles wie gehabt , nur der Ton wird etwas lauter  weil Trump merkt , das  ihn niemand lieb hat ....  
Öl und Gas braucht die Welt aber auch weiterhin jeden Tag . Es wird auch bald wieder Winter , und das dürfte wie jedes Jahr auch wieder zu anziehenden Preisen im Öl und Gasmarkt führen. Sollte der Iran auch weiterhin mit dem Amis und Engländern stänkern , könnte der Brent Preis schon viel schneller steigen , als wir uns vorstellen können.
BP zahlt einen hervorragende und beständige Dividende , und hat genug "" in der Truhe "" , um auch mal einen kurzfristigen Sturm zu überleben. BP diversifiziert ihre Anlagen , "" versteift "" sich nicht nur auf ÖL und Gas , sondern legt ihr Geld auch in erneuerbare Energien und der dazu gehörenden Infrastruktur an. Also machen sie alles richtig , und nach meiner Meinung auch im besten Sinne für ihre Investoren und Aktionäre.
Ist natürlich keine Kaufempfehlung und jeder muss natürlich selbst wissen was er tut . Aber  ich für meinen Teil habe gestern und heute so weit ich es finanziell verkraften konnte gekauft , und bin eigentlich sehr erfreut  das ich meinen BP Anteil  mit Stocks auffüllen konnte , die mich ca. 15 % weniger gekostet haben , als wie noch vor einem viertel Jahr .
Jeder der rechnen kann sieht auch , das man "" seine Dividende "" selten billiger einkaufen konnte als jetzt .
Also wo liegen die langfristigen Probleme ? Ich sehe ehrlich gesagt ( im Moment ) keine ernst zu nehmenden. Denn BP ist für mich nicht zum kurzfristigen zocken gedacht , sondern soll mir später mal zusammen mit anderen Dividenden Stocks ,  meinen Ruhestand versüßen . Und da ist es mir auch völlig egal , ob ein amerikanischer Präsident oder chinesischer Volksvertreter sich in den Haaren liegen . Irgendwann werden sie sich schon allein wegen ihres gefährdeten Wirtschaftswachstums  einigen müssen.Die Amerikaner werden ihre Zinsen etwas abbauen , und die Chinesen kaufen des lieben Friedens willen , ein paar Tonnen mehr Soja Bohnen ...
Politische Börsen kommen und gehen . Selbst den "" Weltuntergang "" 2008 - 2009 und 2015 - 2016 haben wir überlebt . Und da war der Ölpreis ja nun wahrlich viel tiefer gefallen .

Viel Glück
 
Angehängte Grafik:
chart_all_brentcruderoh__licerolling.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_brentcruderoh__licerolling.png

1889 Postings, 4318 Tage Floyd07Hoffnung auf steigende Preise

 
  
    
1
07.08.19 16:14
könnte das kontinuierliche Absinken der Lagerbestände machen. Irgendwann muss man wieder auffüllen.  

1025 Postings, 1347 Tage Amosadenke, dass es weiter fallen könnte

 
  
    
07.08.19 22:37
als es rechnerische Divi Abschlag und man muss auch bedenken, dass man in Pfund  investiert ist und wer würde zum jetzigen Zeitpunkt gern Euro gegen Pfund eintauschen wollen? Wenn es dumm geht sehen wir noch ca. ein Pari der beiden Währungen, also nur mal als rechnerisches Worst Szenario derzeitiger Kurs - Divi - ca. 9% (Pari) dann wären wir schon bei ca. 5,05 ? weitere Unwägbarkeiten wirtschaftlicher Abschwächung und sogar Kurse etwas unter 5 ? wären denkbar, was meint Ihr dazu?  

1443 Postings, 788 Tage LupinSehe ich leider genauso

 
  
    
1
07.08.19 23:15
Unter 5 ist nicht unmöglich zurzeit. Kein Grund zum Verkaufen. Aber vlt. ein Grund mit Nachkäufen zu warten. Es sollte sich niemand wundern falls es sogar unter 4 Euro kracht bei eskalierenden Handelskrieg.

Auch im Pfund-Chart wurden die Unterstützungen gebrochen, Ölpreis sei dank.

Das Tief von 2016 lag bei 310 Pence, zzt 3,36 Euro... Davor kommt aber erstmal ein Unterstützungbereich bei minimal 435 Pence - das wären 4,70 und imho leider ein realistisches Ziel zur Zeit.  

830 Postings, 1592 Tage phre22Was sagt ihr

 
  
    
08.08.19 14:28
Hier zum kurzen Update von MVI? Ich würde ehr Shell bevorzugen als BP

https://youtu.be/AWAERxVRMuA  

5 Postings, 1776 Tage maxeldann

 
  
    
08.08.19 14:31
tu das  

2267 Postings, 478 Tage stockpicker68Heute wieder eingestiegen

 
  
    
08.08.19 22:22
nachdem ich seit 2011 DH Katastrophe das Teil 8 mal erfolgreich getradet habe und 5 mal die Divi mitgenommen habe. Kann hier noch etwas runter gehen, kaufe dann aber hier gerne nach. Unter 5 macht man hier sicher nichts falsch wenn Mensch etwas Geduld hat.  

699 Postings, 2738 Tage EvolaKlar, kann man hier

 
  
    
08.08.19 22:52
was falsch machen! Wenn der Ölpreis weiter sinkt, Anfang 2016 lässt grüssen. Auch BP kann weit unter 4 Euro rutschen; auch wenn es nicht wahrscheinlich ist. Auch hat BP im Gegenteil keine Dividendensicherheit.  

742 Postings, 1580 Tage moggemeis@Evola

 
  
    
09.08.19 15:14
Das Risiko, hier etwas falsch zu machen, ist eher gering.
Trotz Energiewende und all den E-Phantasien, wird man Öl noch nicht abschreiben können.
Ich halte BP und Shell, kaufe mit der Dividende regelmäßig nach, da hält sich das Risiko in engen Grenzen.  

1325 Postings, 3189 Tage krahwirt@Evolution, unter 4 Euronen,

 
  
    
09.08.19 20:09
man das kann mir nur gefallen, da komm ich schneller an mein Ziel: 20k Shares.

Darüber sind Shell, BP und Konsorten schon lange auf der grünen nachhaltigen Spur.
Die sind schon länger der Auffassung das Öl und Erdgas endlich sind.

Mit jeder Shares bin ich auch an der Zukunft, speziell von BP beteiligt.

Was man nicht selber im Portfolio hat, wird einfach eingekauft.  

Gutes Beispiel sind die wahrscheinliche Übernahmen von BZ Spezialisten Hydrogenics durch Motoren Hersteller Cummins.

BP ist eine sichere Bank, egal wo der Kurs derzeit steht.


Über den Tellerrand schauen und nicht zu sehr iversuchen den Grund im Teller zu sehen.  

3228 Postings, 200 Tage GonzoderersteBreit?

 
  
    
09.08.19 20:13
Ich  verstehe es gerade auch nicht, klar heute alles im Sack aber..... warum?  

2267 Postings, 478 Tage stockpicker68Wenn man BP sagt oder

 
  
    
09.08.19 21:01
die Leute irgendwo BP lesen. Dann denken alle an ÖL und Deepwater Horizon.
Dass BP seit Jahren immer mehr in Erneuerbare Energien (auch Akkus) investiert und grad letztens ein JV in China gestartet haben um überall Schnellladesäulen zu errichten, wissen nur die Leutz die sich mit dem Laden näher auseinandersetzen. Andere quatschen nur was von Divi ist nicht sicher und 4 ? :)))
Würde mich schon freuen wenn ich unter 5? wieder mal ordentlich kaufen könnte. Bisher hat sichs immer ausgezahlt und das nicht erst nach Jahren!
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben