UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1523
neuester Beitrag: 14.11.19 22:37
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 38063
neuester Beitrag: 14.11.19 22:37 von: And123 Leser gesamt: 5302369
davon Heute: 8145
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1521 | 1522 | 1523 | 1523  Weiter  

89 Postings, 3426 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1521 | 1522 | 1523 | 1523  Weiter  
38037 Postings ausgeblendet.

2248 Postings, 1128 Tage And123Kompendium NOVEMBER

 
  
    
3
14.11.19 14:45
Auf Folie 11 fehlen nun die ZIELE wie z.B. Halbierung Verschuldungsgrad, ab 2023 Investmentgrade bla bla bla.... -> Was das bedeutet wissen wir alle

https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2019/Kompendium_November.pdf
 

6 Postings, 49 Tage Marco7272...alles ein bisschen übertrieben...

 
  
    
1
14.11.19 15:01
ein paar ins Depot gelegt, Ziel 14 Euro....  

1170 Postings, 2014 Tage SalzseeAha

 
  
    
14.11.19 15:08
Ca. 17 Prozent noch abwärts - müsste aber auch zu schaffen sein, dann ist die Aktie wieder einstellig!  

4014 Postings, 3895 Tage Diskussionskultur#38093 (And123)

 
  
    
2
14.11.19 15:22
Sehr aufmerksam gelesen! Danke.

Vor ein paar Stunden habe ich die Novembernummer noch nicht gefunden.

Wird immer klarer, wieso "Shaping 2030". Das ist wenigstens eine Ambition, an der man lange ungestört  arbeiten kann. 9 Jahre hat man noch locker seine Ruhe und muß die Meßlatten nicht umlegen.

Während es für den, der mit Kostolany 2016 in den Tiefschlaf gegangen ist, 2020 vermutlich ein ganz verhageltes Erwachen geben wird, siehe damals Folie 5, einskommasechs Milliarden EBITDA  (in: https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2016/Kompendium_April.pdf )

Aber jetzt sind wir ja alle nur noch Trader ...  

2823 Postings, 626 Tage CarmelitaWird Zeit das Schnee fällt

 
  
    
14.11.19 15:25
damit die Stimmung wieder besser wird für die Aktie, das war doch zum Winter früher immer so ein sicheres Ding bei K+S  

4014 Postings, 3895 Tage Diskussionskulturich kann die

 
  
    
14.11.19 15:31
novembernummer erst später lesen, aber beim schnellen überfliegen habe ich auch das blatt mit dem wertansatz für bethune nicht mehr gefunden. net present value - 25 euro einfach in luft aufgelöst (natürlich nur im übertragenen sinn ....). in einem monat (folie 55, https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2019/Kompendium_Oktober.pdf )

wo hast du die neue nummer eigentlich her? ich finde sie nämlich immer noch nicht.  

84 Postings, 2240 Tage Zenanfi@Diskussionsk.

 
  
    
14.11.19 16:47

5935 Postings, 3474 Tage checker38Mein K+S Invest

 
  
    
3
14.11.19 17:07
Nach rund 7 Jahren über 50% verbrannt...hätte schlimmer kommen können :-(  :-( :-(

Und ich Depp dachte gedüngt und gefressen wird immer....


Checker  

5931 Postings, 3978 Tage bernd238Immer daran denken: K&S ist mehr wert als 41 ?!

 
  
    
14.11.19 17:08

2184 Postings, 4369 Tage DerLaieHochmut kommt...

 
  
    
14.11.19 17:13
ja, ja Herr Dr. Lohr. Hochmut kommt vor dem Fall!

Wir wissen das wir liefern müssen und wir werden liefern.
Wir sind breiter aufgestellt als die Wettbewerber (im Sinne von besser)
Insgesamt verlief das dritte Quartal positiv

Tja was kann der Vorstand dafür, dass der Markt so inkompetent ist und die Leistungen vom Vorstand und AR nicht würdigt.
(Anm.: Dr. Lohr war bei Hochtief CFO und Arbeitsdirektor und gegen die Übernahme durch die Spanier, nach seinem Wechsel zu K+S ging es bei Hochtief weiterhin steil nach oben mit dem Aktienkurs. Da frage ich mich, wer was falsch eingeschätzt hat?)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(705).png (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_(705).png

2184 Postings, 4369 Tage DerLaie@ Checker38

 
  
    
14.11.19 17:28
" (...) Und ich Depp dachte gedüngt und gefressen wird immer.... (...)"

Wird ja auch, nur partizipiert K+S nicht in dem Maße, weshalb das Management auch gerne auf das globale Bevölkerungswachstum hinweist, aber wohl wissend nicht ihre Absatzkurve dem gegenüber stellt. Übrigens seit 2007 ist die Weltbevölkerung um >12 % angestiegen.

 
Angehängte Grafik:
absatz_kali_seit_2007.png (verkleinert auf 69%) vergrößern
absatz_kali_seit_2007.png

63 Postings, 331 Tage NaggamolEntschuldigt meine Ausdrucksweise.....aber

 
  
    
1
14.11.19 17:54

2798 Postings, 4221 Tage tommi12Dafür

 
  
    
1
14.11.19 18:31
Musst du dich nicht entschuldigen. Das kann man auch noch viel deutlicher ausdrücken?  

4014 Postings, 3895 Tage DiskussionskulturDer viel gescholtene

 
  
    
2
14.11.19 19:10
Lohr ist m.E. die letzte Chance für K+S. Wenn er es nicht schafft, wird vermutlich filetiert. Der Fairneß halber würde ich der Tabelle des Laien gerne die Gesamtabsatzmengen in den von K+S belieferten europäischen Ländern gegenüberstellen. Ich bezweifle, dass hier Marktanteile verloren gingen, sondern es hängt vermutlich vor allem daran, dass sich konventionelle Landwirtschaft in diesen Regionen auf dem Rückzug befindet (Stichworte: Überdüngung, Marktbereinigung, Betriebstransformation: Solarpark statt Dünger). Dazu, man hat es ja heute gesehen: hohe "Investitionen" in den Umweltschutz, also auch irgendwo rausgeworfenes Geld ohne ROI, nur für die Aufrechterhaltung des status quo, bis die deutschen Bergwerke erschöpft sind.

Irgendwie, trotz allem, auch ein bißchen tragisch das Ganze. Umso krasser, das wird jeden Tag deutlicher, das Verhalten von AR und VV 2015. Ich sehe natürlich, dass Lohr damals auch im Boot saß, aber vermutlich ohne großen Einfluß. Und klar, dass sie ihn befördert und mit ihm verlängert haben: Manager von Außen würden vermutlich ganz anders - unsentimental und unkumpelhaft - vorgehen. Sie haben, davon gehe ich mal aus, mit ihm nicht verlängert, weil es so gut läuft, sondern weil es sehr schlecht aussieht und sein Weg alternativlos ist, wenn man die Unternehmenstradition bewahren will (was, nehme ich mal an, tatsächlich noch immer und zwar solange es finanziell irgendwie geht, das oberste Gebot ist. Ein Bergwerksunternehmen ist ja keine Organisation, die man mal von ein paar 28 jährigen McKinseys durchleuchten läßt, um dann die Mittel in Wellness und Cloud zu investieren und  zu diversifizieren... ).

Der entscheidende Punkt ist weniger der Kalipreis, sondern dass der Umweltschutz in der Eurozone heute rechtlich ganz anders im Sattel sitzt als noch in der letzten Generation.  

4014 Postings, 3895 Tage Diskussionskultursowie die Preissteigerungen

 
  
    
14.11.19 19:13
auf breitester Front in einer Wohlstandsgesellschaft, die ganz auf vegan geht und vor allem Internet, Sicherheit und Reisen gut findet.  

116 Postings, 307 Tage OpasJungSame Procedure as every year..

 
  
    
14.11.19 19:17
Wie ich es gestern geschrieben und vermutet habe ist heute  wieder die 12 Euromarke erreicht worden. Für mich keine Überraschung wie schon gesagt nachdem das Segment ähnlich abgemeldet hat.. Aber jetzt wird es meiner Meinung nach richtig Spannend ob die Marke gehalten wird (worauf ich setzte). Es wurde ja heute auch schon von Carmelite hier geschrieben das das Salzgeschäft jetzt anspringen muss. Da ist ja was dran. Das ist zwar surreal im Kontext zum Aktienthema aber ich wette qusi hiermit auf einen strengen Winter. In 8 von 10 Jahren hat dieser temporäre Einstieg von 3 Monaten mir gute Prozente gebracht. (8-32%)Jetzt gucken wir mal wo die Reise hingeht. Bei 14,40 Euro habe ich mein Verkaufslimit gesetzt. Schönen Abend noch und über den Alpen braut sich eine Schneefront zusammen. (grins)  

2248 Postings, 1128 Tage And123Zu Schnee-Meldungen

 
  
    
14.11.19 20:27
Sage ich jetzt mal nix ;-)  

2248 Postings, 1128 Tage And123Nicht steuerbar oder investierbar

 
  
    
14.11.19 20:30
Die Bude

Jedes Jahr was anderes ... Dürre, Flut, China, zu warm, zu kalt, Logistik, Streik, Behälterstürze, MA irgendwas, Maschinen irgendwas, Produktqualität, usw.  

2248 Postings, 1128 Tage And123BHP

 
  
    
14.11.19 20:44
BUSINESS NEWS
NOVEMBER 13, 2019 / 11:05 PM / UPDATED 15 HOURS AGO
Global miner BHP taps Australia head Henry as new CEO

?In his first year, he will have to lead the group?s decision on whether to go ahead with a long-planned $17 billion push into potash mining in Canada.?


https://www.reuters.com/article/...ead-henry-as-new-ceo-idUSKBN1XN2S6

>>> neuer CEO kann Jansen platt machen und auf den alten CEO schieben  

2667 Postings, 1431 Tage Torsten1971sdf

 
  
    
14.11.19 20:45
Gerade das macht es doch so spannend...Was ist es nächstes Jahr?  

262 Postings, 377 Tage hugo1973Hausaufgaben

 
  
    
1
14.11.19 21:24
1. In Bethune muss die Verfahrenstechnik opitmiert werden und Kanada muss höhere Überschüsse nach Kassel liefern
2. In Deutschland muss die Aufhaldung um 75% reduziert werden. 80 % des NaCl muss untertägig abgetrennt und dort wieder eingelagert werden

sonst ist der Kalibereich im Unternehmen nicht überlebensfähig. K+S hat noch 4,5 Jahre Zeit hier die entscheidenden Maßnahmen umzusetzen, sonst war es das.
Und nach diesen Punkten wird sich der Aktienkurs richten und nach nichts Anderem.  

78 Postings, 87 Tage Trader2022Earnings call transcript von heute

 
  
    
14.11.19 21:29

2775 Postings, 738 Tage MarketTraderneues 10-jahrestief geschaffen

 
  
    
1
14.11.19 21:38

2184 Postings, 4369 Tage DerLaie@ MarketTrader

 
  
    
1
14.11.19 22:08
Ich muss Sie korrigieren, K+S hat kein neues 10 Jahrestief erreicht.

Bereits am 18.07.2005 notierte K+S bei 11,94 € und am 19.07.2005 12,03 €. So gesehen ein 14 Jahrestief (?).


P.S.: Na, wenn das keine Lieferung seitens des Management ist; ach nee Schuld sind ja die HFs.....  

2248 Postings, 1128 Tage And123Schuld

 
  
    
1
14.11.19 22:37
Lt Conf Call Transcript

Ist der Markt schuld. KS macht einen brillanten Job.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1521 | 1522 | 1523 | 1523  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben