UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Atomkraftwerke oder besser Politiker abschalten?

Seite 1 von 22
neuester Beitrag: 15.10.19 19:57
eröffnet am: 17.03.11 10:59 von: deluxxe Anzahl Beiträge: 530
neuester Beitrag: 15.10.19 19:57 von: deluxxe Leser gesamt: 51289
davon Heute: 18
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeAtomkraftwerke oder besser Politiker abschalten?

 
  
    
36
17.03.11 10:59
Die deutsche Panik nach dem schweren Erdbeben in Japan ist VÖLLIG irrational!

Jetzt will man abschalten und neue Rekorde erreichen. Nein, nicht auf dem Gebiet der Sicherheit, sondern beim Strompreis, der schon jetzt der höchste in Europa ist.

Rentner und Arbeitslose werden sich freuen und vor allem - noch wärmer anziehen müssen.

Und wenn zu Weihnachten  alle den Christbaum beleuchten, der Backofen auf vollen Touren läuft, die Solardächer aber alle mit dicken Schichten von Schnee bedeckt sind und kaum ein Lüftchen weht,

haben wir den Strom-Supergau bei minus 18 Grad.

Die Leute sind einfach bekloppt.

Andere Länder lernen aus der Katastrophe, sehen wo in Japan der Fehler lag und rüsten ihre Kraftwerke nach (verbesserte Pumpen, Wassernottanks, unterirdische Notstromgeneratoren - eingelassen in Bunkern usw.).

Und was tun wir? Wir fressen in 9200 km Entfernung - entgegen der Windrichtung - Jodtabletten!

Natürlich nur vorsorglich, denn schließlich muss man ja gewappnet sein, wenn Frau Merkel den Wind nicht abschalten kann, falls die maroden tschechischen Meiler von imaginären Terroristen innerhalb der Flugverbotszone mit A380 Airbussen attackiert werden.......

Aber ok, vielleicht entstehen ja hier in Deutschland neue Kraftwerke, die bei jedem Wetter ausreichend Stromkapazitäten gewährleisten, vermutlich beheizt mit dem Kraftstoff E10, der ja jetzt in ausreichender Menge vorhanden und überschüssig ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  
504 Postings ausgeblendet.

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeMassiv gestiegene Grundkosten der Netzbetreiber

 
  
    
18.08.18 19:40
?Der Tarif stieg der Studie zufolge innerhalb von fünf Jahren im bundesweiten Durchschnitt um fünf Prozent auf 28,20 Cent pro Kilowattstunde. Der durchschnittliche Grundpreis hingegen sei im gleichen Zeitraum um 25 Prozent von jährlichen 86,35 Euro auf aktuell 108,12 Euro gestiegen. Ursache für die Entwicklung seien die massiv gestiegenen Grundkosten der Stromnetzbetreiber.?

https://www.neues-deutschland.de/artikel/...nders-stark-belastet.html  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeErdbeben in Japan? Den Schaden haben

 
  
    
01.09.18 12:27
deutsche Stromverbraucher.

Derweil geht die technische Entwicklung immer weiter ...

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...chiedenen-laendern/


Wir halten fest. Was bringen Ideologien?

höhere Strompreise
höhere Steuern
neue Steuermodelle (CO2-Bepreisung)
Fahrverbote
Einschränkungen und Vorschriften
Wettbewerbsnachteile
Deindustralisierung
Verlust von Arbeitsplätzen
Eiswurfmaschinen und strapazierte Landschaften
Vorgeschriebene Lampen und Licht
Künstliche Verteuerung der eh schon enorm gestiegenen Baukosten (Energieeinsparverordnung)
E10-Quotenvorgabe

und Rückschritte bei Forschung und Entwicklung in echte Zukunftstechnogien (Kernfusion, Wasserstoffverbrennungsmotor, Stammzellenforschung etc.)
 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeEnergiewende: Vernichtung von Milliardenvermögen

 
  
    
15.09.18 09:29
?Die Energiewende kann man wollen. Ich will jetzt gar nicht in die Diskussion einsteigen, wie sinnvoll es ist, bei uns - fernab von jedem Erdbeben- und Tsunami-Gebiet - Atomkraftwerke abzuschalten, wenn in Japan ein Unglück passiert. Ich will auch nicht groß hinterfragen, ob wir wirklich sicherer sind, wenn andere Länder um uns herum dafür mehr auf Atomkraft setzen. Problematisch sind aber Umsetzung und Folgekosten. Der Kurswechsel über Nacht hat volkswirtschaftliches Vermögen in Milliardenhöhe vernichtet. Nun mag dies nur für die Aktionäre der Energiefirmen unmittelbar relevant erscheinen.

In Wirklichkeit schwächt diese Vermögensvernichtung eine ganze Branche und erschwert den Übergang zu wirklich neuen Technologien mehr, als dass sie ihn erleichtert. Die gleichzeitige Förderung der alternativen Energien war nichts anderes als ein gigantisches Subventionsprogramm von dem vor allem die chinesischen Solaranbieter profitiert haben. Für den Standort Deutschland bedeutet sie dauerhaft deutlich höhere Energiekosten. Die Belastung für Unternehmen und Verbraucher wird auf eine Billion geschätzt. Diese Billion ist Konsum und fehlt an anderer Stelle.?

http://m.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...eudert-a-1057538.html  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeIdeologiewende in der Realität angekommen

 
  
    
19.09.18 09:18
?Später gründete er zusammen mit Gert Bastian, Petra Kelly, Michael Vesper und anderen in Nordrhein-Westfalen den ersten grünen Landesverband.

Schon 1987 jedoch zog Asbeck sich wieder von der politischen Bühne zurück, um in das Geschäft mit Photovoltaik-Anlagen einzusteigen. Nur ein Jahr nach der Gründung von Solarworld konstruierten SPD und Grüne(!) im Bundestag das Erneuerbare-Energien-Gesetz zur Förderung der Solar- und Windenergie in Deutschland.

Bereits im Sommer 2013 stand Asbecks Konzern kurz vor dem Untergang. Die geldgebenden Banken mußten 60 Prozent ihrer Forderungen abschreiben, die Anteilseigner notgedrungen einem 95-prozentigen Kapitalschnitt zustimmen. Die Bilanz wurde damit aufpoliert, doch an den schlechten Zahlen des laufenden Geschäftes änderte sich nichts.?

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/...d-buerger-zahlen-doppelt/


Fazit: Die Verbraucher dürfen auch weiterhin bis zum Sanktnimmerleinstag blechen.

Derweil residiert der Grüne Asbeck in zwei Schlössern mit Privatwald ...  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeDeutsche Stromversorgung nicht zu retten

 
  
    
19.09.18 21:25
?Europa kann die deutsche Stromversorgung nicht retten

Bislang war die Bundesregierung davon ausgegangen, dass in Europa genug Kraftwerke bereitstehen, um nach dem deutschen Atom- und Kohleausstieg Lücken in der deutschen Stromversorgung zu füllen. Eine gefährliche Fehleinschätzung, wie jetzt aus der Studie ?Verfügbarkeit ausländischer Kraftwerkskapazitäten für die Versorgung in Deutschland? hervorgeht.

Tatsächlich stellt die Studie ebenso grobe wie folgenreiche Rechenfehler in den Strategiepapieren der Bundesregierung fest.?

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/...opa-geht-der-Strom-aus.html  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeLöschung

 
  
    
27.09.18 21:53

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 27.09.18 22:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 14 Tage
Kommentar: Diffamierung - durch absolut unangemessenen Vergleich - Mod.bedingte Sperre im Anschluss an Mod. v. 03.09.18 05:39

 

 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeBeste Politik zum Wohle der Ideologie

 
  
    
13.10.18 09:52
Atomkraftwerke abschalten und dann den Atomstrom in Frankreich oder Belgien kaufen, während der Ökostrom verschenkt wird.

?Deutschland verschenkt Ökostrom im Wert von 610 Millionen Euro?

https://www.welt.de/wirtschaft/article177778444/...illionen-Euro.html

?Atomstrom-Importe aus Frankreich erreichen Rekordhoch?

https://www.wiwo.de/technologie/green/...hen-rekordhoch/13550910.html

Und es geht sogar noch grotesker:

Deutsche Verbrauche­r zahlen ausländisc­hen Stromverbr­auchern eine teure Prämie,
damit sie unseren überschüss­igen Ökostrom auch ja abnehmen, damit das deutsche Stromnetz nicht kollapiert.

*ENERGIEVE­RSCHWENDUN­GSPRÄMIE* für unsere AKW-Nachba­rn, umgelegt auf deutsche Verbrauche­r im EEG.

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/...bot-an-oeko-strom-1899548.html

Mit Ideologien zum Ruin!!

?Der Aufwand für den ökologischen Umbau der Energieversorgung stehe in einem ?krassen Missverhältnis zu dem bisher dürftigen Ertrag?, sagte Rechnungshofpräsident Kay Scheller in Berlin: ?Die Bundesregierung droht mit ihrem Generationenprojekt der Energiewende zu scheitern.?

https://www.welt.de/wirtschaft/article181690102/...rgiewende-vor.html


Fazit: Das ist das Ergebnis, wenn Ideologen und deutsche Wohlstandshippies Politik machen dürfen. Und die Knechte müssen es blechen oder werden kurzerhand abgeklemmt!  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeEs wird erneut teurer!

 
  
    
21.10.18 14:12
?Deutsche müssen sich auf steigende Strompreise einstellen

Offshore-Netzumlage kommt hinzu

Im kommenden Jahr wird es eine neue Umlage geben: die Offshore-Netzumlage.

Ihre Höhe gaben die Netzbetreiber mit 0,416 Cent pro kWh an. Sie soll die kostspielige Anbindung der Windparks auf Nord- und Ostsee ans Stromnetz finanzieren.?

https://www.waz.de/wirtschaft/...Y_RVYqHmgNNiOEVQtRmh0C4gW1qdv1Lupc1o  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeDer Steuer- und Abgabenweltmeister ist auch

 
  
    
18.11.18 10:51
hier Weltspitze:

Deutschland hat den höchsten Strompreis weltweit!

https://www.statista.com/statistics/263492/...n-selected-countries/#0  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeEnergiewende als ärgerliche Begleiterscheinung

 
  
    
11.12.18 21:14
Verbraucher zahlen Hunderte Millionen Euro für ungenutzten Ökostrom


?Es ist eine der wohl ärgerlichsten Begleiterscheinungen der sogenannten Energiewende: Deutsche Verbraucher müssen auch in diesem Jahr wieder Hunderte Millionen Euro für Ökostrom bezahlen, der ungenutzt bleibt und teils noch nicht mal in die Stromnetze eingespeist wird.

?Es werden auch im Jahr 2018 Entschädigungszahlungen von Netzbetreibern an die Erneuerbaren-Energie-Anlagenbetreiber erwartet?, sagte ein Sprecher der Bundesnetzagentur.?

https://www.welt.de/wirtschaft/article185321626/...ten-Oekostrom.html

Fazit: Mit dem deutschen Michel kann man's machen!  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeEntsorgungs?problem? bei Brennstäben gelöst

 
  
    
16.12.18 13:02
Strom aus Atommüll: Schneller Reaktor BN-800 im kommerziellen Leistungsbetrieb


?Russland will die Abfälle herkömmlicher Leichtwasserreaktoren reyclen und das Atommüllproblem innerhalb der nächsten Jahrzehnte mit Hilfe Schneller Reaktoren lösen. Fachleute nennen das Atommüll-Recycling auch das »Schließen des Brennstoffkreislaufs«. Der BN-800 ist für Russland ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg. Er zeigt, dass das Verfahren funktioniert ? und zwar nicht nur im Labor oder mit einem Forschungsreaktor, sondern in einer industriellen Großanlage im kommerziellen Leistungsbetrieb mit einer planbaren und zuverlässigen Einspeisung von 800 Megawatt in das Stromnetz der Oblast Swerdlowsk.?

Fazit: Wissenschaft statt Ideologie!

http://nuklearia.de/2016/12/09/...-im-kommerziellen-leistungsbetrieb/  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeKlimawahn ist für Deutsche Ersatzreligion!

 
  
    
1
17.02.19 12:33
?Die Rettung des Weltklimas hat für große Teile der deutschen Gesellschaft mittlerweile den Rang einer Ersatzreligion. Darf man noch fragen, welchen Beitrag die extreme Subventionierung von erneuerbarer Energie für das Klima der Erde geleistet hat, angesichts der Tatsache, dass der Ausstoß von Kohlendioxid in Deutschland kaum gesunken ist? Oder ist ein Ketzer, wer fragt, ob die eine Billion Euro, mit der hierzulande Steuerzahler und Stromverbraucher Wind-, Solar-, Biogasanlagen und Netze fördern müssen (die Hälfte unserer Staatsverschuldung!), klug investiert wird??

https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/...it-ablasshandel-16041851.html  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeLöschung

 
  
    
20.02.19 21:37

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 25.02.19 10:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxe?Klimaschutz? wird mit Naturzerstörung bezahlt

 
  
    
1
23.02.19 10:04
?Das Bundesamt für Naturschutz macht die ökologische Absurdität der Energiewende öffentlich, die ohnehin jeder sehen kann: Der deutsche Vorsturz zum Schutz des Weltklimas zerstört die heimische Natur.?

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/...rung-bezahlt/23993320.html  

412 Postings, 6803 Tage AlterStoppt die Windkrafträder

 
  
    
4
23.02.19 10:33
Atomkraftwerke sind bald weg
Kohlekraftwerke sind bald Geschichte
Windkrafträder müssen wegen des jährlich hunderttausendfachen Vogelmordes sofort stillgelegt werden.

E-Autos sind nur eine Alibi Lüge. VW-Studie besagt, dass Umstellung der gesamten Produktion bei VW auf E-Autos 130.000 Tonnen Kobalt für die Batterien benötigen würde. Weltproduktion z. Zt. nur 123.000 Tonnen. Und wo wird es gefördert? China und Afrika (das haben sich aber auch die Chinesen schon gesichert).

Wir werden von morgens bis abends nur verarscht.  

7326 Postings, 1966 Tage PankgrafDen Zweifler am Klimawandel kannst du

 
  
    
3
23.02.19 11:23
in jede verhasste Ecke stecken: Reichsbürger, besorgte Bürger, ewig Gestrige, Verschwörungs-
theoretiker, Trumpanhänger, Rassisten, Nazis, Klingonen, usw. usw.

In D muss wieder eine (National)sozialistische Katastrophe passieren, bis es keiner
gewesen sein will...



 

14013 Postings, 4251 Tage objekt tiefmal dran gedacht

 
  
    
5
23.02.19 11:27
daß die Luftverwirbelungen  tausender Windräder auf Umwelt, Natur, Klima einen starken Einfluß haben?  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeEin Unfall mit schweren Folgen für Deutschland

 
  
    
2
10.03.19 07:53
Eine Kolumne von Jörg Meuthen:

Liebe Leser, die sogenannten "Grünen" werden medial gerne hochgejubelt zur Partei mit der größten Problemlösungskompetenz auf allen Feldern.

Dabei ist das genaue Gegenteil richtig: Die "Grünen" sind nicht die Partei mit der größten Problemlösungs-, sondern mit der größten Problemschaffungskompetenz.

Und zwar tatsächlich auf ALLEN Feldern - sogar im Bereich des Umweltschutzes, der doch für diese Partei angeblich so identitätsstiftend ist! Dazu gleich mehr.

Nehmen Sie aber zunächst exemplarisch das Thema Bildung. Am ehemaligen Musterländle Baden-Württemberg ist ganz hervorragend zu beobachten, was passiert, wenn Grüne an die Macht kommen.

Dieses Land war jahrzehntelang - als nämlich die CDU, insbesondere unter Lothar Späth, im Wesentlichen noch für das stand, für was heute die AfD steht - vorbildlich und stets auf einem der ersten drei Plätze.

Seit der dortigen Zeitenwende, sprich der grünen Regierungsübernahme

+++++ (befördert nicht zuletzt durch die monothematische Anti-Atom-Berichterstattung des dortigen SWR unmittelbar nach dem Reaktorunfall in Fukushima mit exakt null Toten, der sich unmittelbar vor der Landtagswahl 2011 ereignete), +++++

geht es mit den Bildungsergebnissen stetig bergab. Ich zitiere aus einem Artikel der "Welt" aus dem Jahr 2016:

"Für das Land im Südwesten sind die Ergebnisse der Studie insgesamt dramatisch. Das Land ist das einzige, in dem die Schüler auch bei den Englisch-Kompetenzen stagnieren. Noch viel schlimmer sieht es bei den Deutsch-Leistungen aus. In der Lesekompetenz etwa trennen es vom führenden Sachsen rund 30 Punkte, das entspricht in etwa dem Leistungsstand eines ganzen Schuljahrs. Beim 'Zuhören' sind es gar eineinhalb Jahre.
2009 war Baden-Württemberg in allen Kompetenzen noch Spitzenreiter zusammen mit Bayern."

https://www.welt.de/politik/deutschland/...in-Baden-Wuerttemberg.html

So kommt es, wenn man gefährlich verblendete linksgrüne Gesellschafts-Klempner ihre unausgegorenen Bildungsexperimente auf dem Rücken unserer Kinder durchführen lässt. Genau so torpediert man die Zukunftschancen einer ganzen nachwachsenden Generation, aber natürlich auch eines gesamten Bundeslandes.

Grün wirkt - und zwar verheerend. Nicht nur in der Bildung, sondern überall. Nehmen Sie aus dem Bereich des Umweltschutzes das vielbeklagte Insektensterben:
Dieses Insektensterben nämlich ist letztlich, so ungewöhnlich dies auf den ersten Blick erscheinen mag, ausgerechnet den "Grünen" zu verdanken.

Das können Sie nicht glauben? Dann schauen Sie sich diese bestechende Argumentation des Spiegel-Kolumnisten Fleischhauer an - und seien Sie nicht verwundert, dass es ausgerechnet ein Spiegel-Mann ist, der den grünen Irrsinn schonungslos aufdeckt:

https://www.youtube.com/watch?v=vyazFGfJi3w

Die Argumente von Herrn Fleischhauer sind so klar wie einleuchtend. Im Wesentlichen sind es zwei Dinge, die er ins Feld führt.

Zum einen erläutert er, wie seit den 90er Jahren massenhaft Grünflächen und Wiesen zu Anbauflächen für Mais umgewandelt wurden - um daraus Biosprit und Biogas zu produzieren. "Der Bauer wird der Ölscheich der Zukunft sein", so schwadronierte damals Renate Künast.

Das Dumme ist nur: In solchen massenhaften Mais-Monokulturen der neuen Bio-Ölscheichs leben leider keine vielfältigen Insekten mehr. Ganz einfach.

Der andere, ebenfalls maßgeblich von den "Grünen" auf die Agenda gesetzte Punkt, das ist natürlich die sogenannte "Energiewende". Die hierfür mittlerweile massenhaft aufgestellten Windräder verschandeln nicht nur unsere schöne Landschaft, sondern sie schreddern pro Jahr auch geschätzt 1.200 Milliarden (!) Insekten in Deutschland.

Zum Vergleich: Das ist in etwa die Menge an Insekten, die pro Jahr durch 40 Millionen PKW ums Leben kommt.

Einsicht in diese einfachsten Zusammenhänge bei den Grünen: Selbstverständlich gleich NULL.

Aber was will man auch erwarten von einer Partei, in der sich unzählige Studienabbrecher, ehemalige Maoisten wie der momentane baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann, Polizistenprügler wie "Joschka" Fischer und Menschen wie Daniel Cohn-Bendit die Klinke in die Hand geben, der offenbar wenig Interesse daran hat, seine unsäglichen pädophilen Äußerungen aus der Vergangenheit transparent zu machen - hier zum Nachlesen ein fassungslos machender Überblick zu Herrn Cohn-Bendit, den Sie sich am heutigen Sonntag keinesfalls entgehen lassen sollten:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...d-traeume-12164560.html

Diese Partei ist also eine Ansammlung ideologischer Verbohrtheit, die gepaart ist mit geballter Inkompetenz und noch weiteren, sehr unappetitlichen Erscheinungen. Eine solche hochgefährliche Mischung hat leider das Potenzial, auch ein ehemals mustergültiges Land wie Deutschland allmählich in die Knie zu zwingen - sofern man sie nicht rechtzeitig entlarvt und ihrem Treiben Einhalt gebietet.


Fazit: Die Medien nehmen maßgeblich schädlichen Einfluss auf Deutschland.
Strompreise, Migration, Kriminalität, Fahrverbote und demnächst CO2-Steuer.
Die Macher bei den Medien manipulieren die Leute, wo es nur geht. Sie setzen den Trend, den Mainstream, der dann 1 zu 1 in den Wahlergebnissen Einzug hält.



 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeExakt null Tote!

 
  
    
2
10.03.19 08:30
? Die UNO sieht keine Krebsgefahr durch Fukushima

Der Atomunfall von Fukushima löste weltweit Ängste vor Radioaktivität aus - besonders in Deutschland. Doch die Vereinten Nationen geben jetzt Entwarnung: Die Kraftwerkshavarie werde weder zu Todesfällen noch zu einer erhöhten Zahl von Krebserkrankungen führen.

Die von deutschen Medien geschürte Panik zum Atomunfall überlagerte die öffentliche Wahrnehmung. Es grassierte vermeintlich die Angst vor Radioaktivität, obwohl man tausende Kilometer entfernt war.
Die eigentliche Katastrophe, das Erdbeben im Erdbebengebiet, spielte keine Rolle mehr.

Die Angst aber war unbegründet (wie verwunderlich), wie eine umfassende Untersuchung der Vereinten Nationen jetzt ergab. Wie deren Komitee für die Folgen von Strahlung (Unscear) mitteilt, hat der Atomunfall weder Todesfälle verursacht, noch wird er einen Anstieg der Krebsfälle auslösen. Die Katastrophe vom März 2011 habe damit keine direkten Gesundheitsfolgen für die Bevölkerung, heißt es in der Studie.?

http://m.spiegel.de/wissenschaft/medizin/...w-fukushima-a-903101.html

Fazit: Die Schäden bleiben trotzdem.
Höchster Strompreis weltweit - Tendenz weiter steigend, keine Weiterentwicklung der Kraftwerkstechnik, sinkendes technischen Know-how, verlorene Arbeitsplätze, instabile Energieversorgung, höhere Abhängigkeit bei Flaute, Eiswurfmaschinen in der Natur, neue politsche Machtverhältnisse auf Länderebene verhindern sinnvolle Entscheidungen (sichere Herkunftsstaaten -  Blockierung durch Grüne).  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxe10 Jahre Ideologie

 
  
    
10.05.19 21:22
?Glühlampen-Verbot erzeugt gewaltige Müllberge

Im Müllproblem sieht Fachhändler Schrader auch einen der größten Nachteile der EU-Verordnung - nicht nur, was die Lampen an sich betrifft: "Durch das Gesetz müssen circa 500 Millionen Dimmer auf die Müllhalde geschmissen werden. Also dieses Gesetz ist ein gewaltiger Schuss nach hinten und erzeugt gewaltige zusätzliche Müllberge, obwohl wir doch Müll vermeiden wollen."

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/...ebracht,gluehbirne192.html  

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeLöschung

 
  
    
2
05.07.19 21:44

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 14.07.19 19:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeLöschung

 
  
    
1
14.07.19 12:30

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 14.07.19 19:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeLöschung

 
  
    
14.07.19 12:38

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 14.07.19 19:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeDümmste Energiepolitik weltweit

 
  
    
1
06.09.19 08:49

8430 Postings, 4896 Tage deluxxeSeit über 8 Jahren führe ich den Thread

 
  
    
15.10.19 19:57
Und jedes Jahr steigen die Strompreise deutlich!

?EEG-UMLAGE STEIGT ERNEUT

Deutsche müssen mehr für Strom bezahlen

In Deutschland wird der Strom im neuen Jahr deutlich teurer?

https://m.bild.de/geld/wirtschaft/politik/...65353286.bildMobile.html

P.S. Das wird bei den Spritpreisen ab sofort nicht anders sein!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben