UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

@Ariva: Hört Ihr uns?

Seite 2 von 20
neuester Beitrag: 17.02.19 09:42
eröffnet am: 19.08.17 14:36 von: Val Venis Anzahl Beiträge: 481
neuester Beitrag: 17.02.19 09:42 von: urlaub4all Leser gesamt: 47623
davon Heute: 7
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20  Weiter  

Clubmitglied, 6969 Postings, 590 Tage Val VenisMarktmanipulationen sind hier ein großes

 
  
    
5
21.08.17 23:59
Problem. Wird ständig Nutzern vorgeworfen, selbst bei DAX - Titeln. Da wird definitiv zu schnell gelöscht.

Moderiert wird meist was gemeldet wird und wenn man hier einen Stalker hat ist man ganz oft dran mit Sperren  

4813 Postings, 888 Tage 007_BondMarktmanipulation ist ja auch ein

 
  
    
5
22.08.17 08:15
Löschgrund der unstrittig ist (natürlich mit der Einschränkung, insofern eine Marktmanipulation auch tatsächlich / nachweislich vorliegt).

Darüber hinaus beantwortend zum Beitrag von Klaus-Dieter:

"...Wer ein Portal grundsätzlich und potentiell für alle Internetnutzer öffnet (und von vorneherein nicht etwa nur für Familie und Freunde), muss wohl auf Diskriminierungen und Willkür verzichten und daher allen redlichen Nutzern die Nutzung gestatten..."

"...Ein Portalbetreiber sollte in seinen Nutzungsbedingungen möglichst präzise und transparent regeln, in welchen Fällen er zur Löschung einzelner Beiträge oder gar ganzer Nutzerprofile berechtigt ist. Willigt ein Nutzer ? entweder ausdrücklich durch Registrierung in dem Portal und Akzeptierung der Nutzungsbedingungen (?Häkchen?), oder möglicherweise auch stillschweigend schlichtweg durch die Nutzung des Portals ? in die Nutzungsbedingungen ein, so kann der Betreiber den Nutzer bei Verstößen gegen die Bedingungen entsprechend sanktionieren...."

http://www.it-recht-kanzlei.de/Virtuelles-Hausrecht-Webportal.html  

213646 Postings, 3041 Tage ermlitzaha

 
  
    
2
22.08.17 08:18

6967 Postings, 3227 Tage mannilueHausrecht....

 
  
    
6
22.08.17 09:28
ich denke...die Führung der SED hatte in der DDR auch Hausrecht.....
Löschungen und Moderationnen wurden da nur anders genannt.
und wie in so manchem Internetportal gab es da auch für "Auffällige" eine Akte.
(siehe: Sie fallen nicht zum ersten Mal mit diskriminierenden Inhalten auf. )

und wir Dummies aus dem Westen haben die DDR Unrechtsstaat genannt......

lag wohl daran... das es noch kein Internet gab. Dann hätten wir das natürlich gaaaanz anders gesehen.

Jeder Bürger der DDR hatte doch mittels Geburt in die "Nutzungsbedingungen" eingewilligt.
Verstehe gar nicht...warum die dann rumgemeckert haben.  

4813 Postings, 888 Tage 007_Bond"Zensur" heißt wohl das gesuchte Wort?!

 
  
    
6
22.08.17 09:30

6967 Postings, 3227 Tage manniluefür den einen ist es Zensur

 
  
    
7
22.08.17 09:34
für den anderen Moderation...
kommt wohl drauf an.... auf welcher Seite des Zaunes man sich befindet.  

37482 Postings, 3911 Tage Fillorkilles ist auch ein user-problem

 
  
    
9
22.08.17 09:44
Denn Grundlage des bizarren Moderationsregimes - eine Frau im Badeanzug kostet etwa dieselbe Zeitsperre wie krasse Gewaltaufrufe - ist das Meldesystem und das lebt wie der Name schon sagt vom Melden. Also davon, dass sich genügend finden, die dieses System als Einladung begreifen, missliebige Kontrahenten anschmieren zu können. Die berühmte Null-Toleranz Linie der Moderation, die quasi jedes x-beliebige Posting zu einem sanktionsfähigen machen kann, sichert dann den Erfolg. Dass die, die regelmässig und eigentlich fast dienstbeflissen Meldung machen häufig auch die sind, die dann Zensur beklagen wenn es sie selber trifft ist kein Zufall. Dass nur 'Rechte' aus dem Verkehr gezogen werden ist allerdings ein Märchen, die lange Liste meiner Zeitstrafen ist das beste Gegenbeispiel.  

4813 Postings, 888 Tage 007_BondZensur ist die Kontrolle von Meinungsäußerung

 
  
    
5
22.08.17 09:48
In Deutschland ist dies durch Art. 5 Abs. 1 GG (»Eine Zensur findet nicht statt«) im Sinne eines Verbots der Vorzensur festgelegt (Meinungsfreiheit).

http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/recht-a-z/23269/zensur

 

6967 Postings, 3227 Tage mannilueWenn der Sinn einer Moderation aber

 
  
    
3
22.08.17 10:00
nicht erkennbar ist....
so gabs Knast für: Da geht mir das Messer in der Tasche auf.....
anderer Ausdruck für: Das regt mich auf !

weil: Gewaltverherrlichend......

Das unter Beifall von Anwesenden millionenfache vom Hochhaus runterschubsen von Rentnern...und
deren anschließende "Entsorgung" als xxx Müll...

war iO.

Hatte wohl einer der Liebsten geschrieben.  

44540 Postings, 6661 Tage SlaterKannste mal sehen wie dich dein Eindruck

 
  
    
1
22.08.17 12:48
trügen kann  
Angehängte Grafik:
derwahrheit.jpg
derwahrheit.jpg

6967 Postings, 3227 Tage mannilueEindruck

 
  
    
5
23.08.17 09:17
liegt wohl nicht an meinem pers. Eindruck...sondern eher daran.... das ich nicht einer DER Lieblinge bin.
( Kann es sein, dass das daran liegt, das ich ganz gerne den Mods klar sage...was ich von deren Moderation halte?)

aber damit kann ich gut leben.

In allen Ländern...die nicht auf der vom Westen definierten Demokratielinie wandern.....werden Kritiker hochgelobt......wird aber Kritik in / an der Demokratie geübt.......also...die freie Meinungsäußerung..wie es in einer Demokratie eigendlich gang und gäbe sein sollte....ausgeübt..und deckt sich diese Meinung nicht mit dem Mainstream......wird moderiert.
Und dazu braucht es willigen ( linientreuen) Erfüllungsgehilfen, was aber in jeder Staatsform anzutreffen ist. In der DDR nannte sich das Stasi..in der BRD BND.

Es kann nicht sein,,,was nicht sein darf.Und es darf nicht sein...was nicht "auf Linie" ist.

Ist wie immer...Mitläufern geht es besser als denen, die auch mal quer/ anders denken.
 

Clubmitglied, 6969 Postings, 590 Tage Val Venis@Fillorkill... stimmt!

 
  
    
4
26.08.17 10:38
Besser hätte ich es nicht auf den Punkt bringen können. Ist ja weniger ein Problem poliitscher Weltanschauungen als zweifelhafter Methoden.

Wird jemand nur oft genug gemeldet entsteht bei der Moderation zwangsläufig der Eindruck, die Person erhitze die Gemüter. Oft stecken hinter den Meldungen aber persönliche Rivalitäten.  

4243 Postings, 1429 Tage bozkurt7Ich denke auch, dass der Aspekt des "Meldeunwesen"

 
  
    
10
27.08.17 10:34
zu wenig erkannt wird. Seit es diese anonymen Meldungen gibt, hat sich auch dieses "Denunziantentum" bei ariva.de sehr ausgeweitet. Wenn dann noch die Moderatoren mitspielen, ist dem weiteren Abschwung des Niveaus keine Grenze gesetzt.
Auch ist der ständige Hinweis auf Hausrecht leider keine Berechtigung, demokratische Rechte einschränken zu dürfen, sondern eine strafbare Handlung !
 

Clubmitglied, 6632 Postings, 2212 Tage UnexplainedBesser etwas zu viel zensieren,

 
  
    
9
27.08.17 18:56
als diese ausufernden Beleidigungen, wie man sie aus anderen Foren kennt.

Ab und an schüttle ich zwar auch den Kopf, weil ich z.B. heute wegen einer angeblich obszönen Bemerkung gesperrt wurde (nach einer ausführlichen ordentlichen Analyse hatte ich eine Aktie mit dem Wort "Hundehaufen" verglichen), aber mit dem bisschen Unrecht kann ich leben.

Das Problem sind die Rachemelder (meist irgendwelche Pusher) und für die Moderatoren dürfte es schwierig sein die Intention einer Rachemeldung zu erkennen.

Ein einfacher Weg dieses Problem zu umgehen wäre, wenn ein Beitrag immer mindestens 2-3x gemeldet werden müsste, bevor ihn ein Moderator bewerten muss. Ich garantiere dafür, dass die Mods wesentlich weniger Arbeit haben werden und die Forenkultur sich nicht gravierend verschlechtern würde.  

Clubmitglied, 6969 Postings, 590 Tage Val VenisInteressante Ideen Unexplained

 
  
    
4
27.08.17 19:06
Durchs Netzwerkdurchsuchungsgesetz kann Ariva hier auch gar nicht zu locker verfahren.

Ich denke wirklich nicht, dass Ariva mit seinen vielleicht 1500 Nutzern geeignet ist um eine Aktie nachhaltig im Kurs zu beeinflussen. Natürlich nervt es, wenn jemand maßlos überzeugt ist und jede andere Meinung gleich löschen lassen will.

Ich finde es ebenfalls sehr wichtig, dass bei der Moderation auch stärker berücksichtigt wird wie viele User sich durch den betreffenden Post genervt fühlen. Ist das Posting schon 4x mit "uninteressant" bewertet worden muss dies was anderes sein als wenn stets die gleiche Person einen Rivalen meldet.

Den Punkt mit Hundehaufen hört man hier leider aber auch immer wieder. Selbst mickrigste Schimpfwörter führen zu sperren wobei jeder Moderator ein anderes Strafmaß hat. Da ist einfach keine durchdachte Strategie zu erkennen.  

55555 Postings, 4234 Tage heavymax._cooltrad.also mir fällt jüngst auf, löschen nur mit Sperre?

 
  
    
6
27.08.17 19:19
ich beneide daher die Oppositionelllen, deren Posts .im Meldefall lediglich. hier lediglich gelöscht werden! Scheinbar lebe ich im Sinne dieser "Gut- Menschen- Melder", ganz offensichtlich in "Dunkel- Deutschland",

.. obgleich auf Grund meines Spitzen- Steuersatzes genau dieses Klientel überwiegend wohl an meinem zwangsläufig gesponserten H4-Tropf hängt..

manchmal frage ich mich, warum tue ich mir nur all diesen Streß im täglichen business eigentlich an, sollte lieber ganz einfach mal die Fronten wechsel und völlig entspannt "Soziales" einheimsen!

LOL..LOL..LOL
-----------
Es findet immer mehr Zensur statt, insofern sehe ich kaum noch Unterschiede zur Türkei

2268 Postings, 3022 Tage tobiraveBeleidigungen bleiben ohnehin stehen.

 
  
    
3
27.08.17 19:31
Diese Löschung von Aussagen, hat nichts mit einer Moderation zu tun. Es ist reines Löschen von Aussagen die einem nicht gefallen, auch wenn das gesagte schon in allen Medien (ARd, FAZ( genauso gesagt wurde.

Beleidiungen werden oft einfach nicht gelöscht, weil aus irgendwelchen Gründen die Brestimmer, es nicht schlimm finden. Schon vor ca 4 oder 5 Jahren, als diese sogenannten "Moderation"auch nicht gut war, aber keinesfalls , so selbstherrlich vieles ohne richtigen Grund löschte, gab es den Hang Beleidigungen sehen zu lassen. Selbst Schimpfworte wurden wohl vom Chef hier nicht gelöscht. Meldete man das, dann heisst es, man sei selber nicht betroffen.
Doch ich fühle mich betroffen, wenn zu irgendeinem Diskussionteilnehmer ein Schimpfwort geagt wird.
Also die Annahme möglichst viele Löschungen, umso ehr werden auch Beleidigungen gelöscht ,ist klar falsch, weil hier bewiesen!  

49146 Postings, 4761 Tage Radelfan#41 ich liebe diese coolen Understatements

 
  
    
4
27.08.17 19:36
>>>obgleich auf Grund meines Spitzen- Steuersatzes genau dieses Klientel überwiegend wohl an meinem zwangsläufig gesponserten H4-Tropf hängt..<<<
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2268 Postings, 3022 Tage tobiraveheavymax._co., es hat keinen Sinn

 
  
    
4
27.08.17 19:41
fleissig zu arbeiten, zu sparen und an später zu denken!

Jahre, nein Jahrzentelang bin ich jeden Morgen um halb 6 aufgestanden war mir oft schwer fiel und habe an 7 Tsgen oft 60 Stunden in der Woche gearbeitet .Meistens keinen Urlaub gemacht, oder in einem Jahre mal 2 Wochen, krank war ich nie.........und das Ergebnis war dann, dass man erst mal Unmengen Gewerbesteuer zahlt und dann vom Rest nochmals 42% plus plus abgezogen bekommt.

Es ist besser, jetzt mehr vom Leben zu haben. So handelt die aktuelle Poltiik und so handeln alle in Deutschland  Wenn man viel arbeitet und viel verdient heisst das , man muss viel bezahlen. Das man bei doppelten Verdienst auch doppelt so viel gearbeitet bietet keinen Vorteil,wenn die viel Einkommen hast musst du auch viel zahlen - Basta!
Manchmal ärgere ich mich, dass ich soviele Steuern über die Jahre zahlte, andererseits muss ich natürlich sehen, dass ich so auch den Grundstock meines Vermögens aufbauen konnte und die Erträge zum Teil dann steuerfrei (wie lange noch?) kassieren kann.
Ich tue nur noch arbeiten wenn ich will. Bin es leid 60 Stunden zu malochen und gleichzeitig liegen meine Mieter (Stützeempfänger ) den ganzen Tag im Bett und zahlen die vom Amt erhaltene Miete nicht an mich weiter. Kannste nichts machen.........musste frühestmöglich kündigen, evtl Anzeige stellen, alles andere nutzt nichts.      

2268 Postings, 3022 Tage tobiraveHatte vor ein paar Wochen an ariva mich

 
  
    
3
27.08.17 19:50
erneut über die schlimme "Moderation" beschwerrt. Ich meine es wäre sachlich gewesen, KLar mich über die sehr häufig unbegründete Zensur beschwert habe auch gesagt, dass ich wohl 3 mal, bis wohl mitte Janaur jeweils 30 Tage gesperrt war (natürlich auch noch x mal 1 oder 2 Tage, evtl auch mal 7 oder 14 Tage und das dann auch noch ohne Regelverstoss, obwohl diese sogenannten der behaupteten.

Seitdem werde ich zwar genauso oft und das auch oft ohne Regelverstoss gelöscht, aber die Sperren erfolgten nicht. Bekam einmal 1 Tage und diese Woche mal 2 Tage , evtl wurde nach meiner Beschwerde wieder neu gerechnet oder ist es evlt sowieso so?

Wenn ich das so schreibe, fällt mir selber wieder auf  wie ungeheuerlich das ist. Sperren ohne Grund, und dann noch so tun, als wenn man klare Regelungen für die Länge der Sperre hätte, wenn etwas ohne Grund passiert, ist es falsch und dann nutzt auch nichts, wenn man eine klare Aufstellung der Sanktionen hat.  

49146 Postings, 4761 Tage Radelfan#44+45 Heißa, wir ausgeschlafenen Harzvierer

 
  
    
4
27.08.17 20:02
haben hier bei Ariva schon ein tolles Leben.

Keine Sperren, täglich schlafen bis in die Puppen und natürlich keinen Pfennig Steuern zahlen :-))))
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2268 Postings, 3022 Tage tobiraveRadelfan gut erfasst!

 
  
    
2
27.08.17 20:10
so ist es einfach!

Faulenzen tun nichts und dann trotzdem noch die Miete schuldig bleiben.....  

2268 Postings, 3022 Tage tobirave00)7 Bond und was ist die Konsequenz?

 
  
    
1
27.08.17 20:21
Also ich meinte ja, dass ariva schon sehr häufig unberechtigt, sogar in Bezug auf die eigenen ariva Regeln löscht, aber , dass dieses nicht verboten wäre.

Jetzt meinst du, mit Verweiss auf Advokanten, dass diese doch sehr wohl "verboten" sei und es müssten Löschungen begründet sein.

Wenn du nun recht hast Bond, was passiert denn dann wenn trotzdem das Forum immer löscht ohne sachlich verhandenen Grund (verallgemeinend, einseitig, nicht gewünscht etc)
Dann hätte derjenige die Möglichkeit gegen je einzelne Löschung zu klagen, oder sonst noch was?  

55555 Postings, 4234 Tage heavymax._cooltrad.#1: wenn es erst einmal 100 Mitglieder hier sind..

 
  
    
4
27.08.17 20:46
dann haben wir eine "strategische Überlegenheit" und könnten die ganze Moderation austauschen
LOL
-----------
Es findet immer mehr Zensur statt, insofern sehe ich kaum noch Unterschiede zur Türkei

Clubmitglied, 6969 Postings, 590 Tage Val VenisIch für meinen Teil lehne den Rechtsweg ab

 
  
    
3
27.08.17 21:43
Was mich stört ist, dass wir hier nun wirklich eine große Gruppe von Leuten haben, die mit der Art der Moderation nicht einverstanden ist. Es gibt eine konstruktive Diskussion mit verschiedenen Standpunkten und guten Verbesserungsvorschlägen. Das leichte Abtrifften in die politische Diskussion war jetzt weniger geplant ist aber auch nachvollziehbar.

Ich fürchte nur, dass diese Gruppe auch bei 1000 Mitgliedern in Kiel noch keinen interessieren würde. Im Reich des Bio-Obstes ist man für Kritik einfach nicht offen.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben