UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1463
neuester Beitrag: 26.03.19 08:50
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 36563
neuester Beitrag: 26.03.19 08:50 von: Porstmann Leser gesamt: 4173657
davon Heute: 830
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1461 | 1462 | 1463 | 1463  Weiter  

11537 Postings, 2244 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

 
  
    
43
04.02.13 21:03
Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1461 | 1462 | 1463 | 1463  Weiter  
36537 Postings ausgeblendet.

11537 Postings, 2244 Tage XL___Streaming

 
  
    
21.03.19 21:09
Man sollte die Erwartungen an Streamingdienste nicht so hoch hängen. Zum einen sind da starke Wettbewerber, zum anderen hat Apple gewisse Erwartungen. Beim Thema Erotik und Darstellung von härten Szenen ( Richtung Gewalt ect.) sind sie da sehr prüde. Ob sie da genug Kunden für seichte Unterhaltung finden wird die Zulunft zeigen.  

1157 Postings, 2313 Tage Porstmann@XL

 
  
    
22.03.19 07:59
Ja das befürchte ich auch. Vielleicht kommt Apple aber an Contents, die den Wettbewerbern verschlossen bleiben. Einfach aufgrund des Namens und der traditionellen Verbinungen noch aus der Zeit von SJ. Goldman sollte seine Negativbewertung der Apple-Aktie aber nicht an den ungünstigen Gewinnaussichten festmachen, denn die finden bei den Analysten doch auch sonst immer wenig Beachtung. Wichtig ist jetzt erstmal der Fuß in der Tür, mitmischen, inhaltliche und technische Qualität, günstige Preise.

Über Gewinne reden wir später. Diese Haltung kommt doch heutzutage an der Börse besser an als das Goldgrubendenken der Vor-Amazon-Zeit, oder? Erstmal den Markt erobern und das mit den iPhone-Gewinnen intern subventionieren bis den Wettbewerbern die Luft ausgeht. Der moderne Kapitalismus will es so.  

512 Postings, 866 Tage StarlordFuß in der Tür

 
  
    
22.03.19 08:38
Ich denke ebenso dass der Streaming Dienst Zeit braucht, um zu wachsen und Umsatz zu generieren, aber TC hat dies meiner Meinung nach gut formuliert, als er sagte Apple würde viel aussähen. Wenn der Streaming Dienst eine ähnliche Entwicklung schafft wie Apple Music oder gar Netflix, sollte sich dies in der Market Cap doch weiter bemerkbar machen. Und da Apple sehr an Hohen Margen hängt, werden sie auch da einen Weg schaffen, profitabel zu arbeiten. Alleine die Marketingkosten dafür fallen schon geringer aus- das machen dann u.a.die Mitarbeiter bei jedem Kauf eines neuen iPhones in den Apple Stores.:-) ich denk, auch wenn absehbar ist, was kommt- ?just enjoy the Show!? eins ist klar- Apple ist sehr aktiv, um sich weiter zu diversifizieren - und dass profitabel.  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannLicht und Schatten

 
  
    
1
22.03.19 12:27
Wenn sich die Verleger sogar in den USA in die Hose machen, muss Apples News-Streaming ein Erfolg werden.

https://www.reuters.com/article/...of-apple-news-launch-idUSKCN1R22MZ

Und in Ausstralien macht sich Myers wichtig, dem die Apple-Produkte, insbesondere iPhone, zu teuer sind, um Umsatz zu machen.

https://www.reuters.com/article/...lling-apple-products-idUSKCN1R3103

 

1768 Postings, 1240 Tage Vaioz,,,,,,,---

 
  
    
22.03.19 19:00
@Porstmann Es weiß niemand etwas sicher, alles sind Vermutungen und stupides Raten. Doch offensichtlich freut sich die Börse über die Apple untypische Produktoffensive...  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannDie Bären sind am Ruder

 
  
    
23.03.19 10:16
Apple kann am Montag verkünden, was es will - der Kurs wird fallen.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ounces-on-monday-7288304

Das kennen wir ja schon von früheren Events. Aber diesmal spielt das negative Sentiment an der Börse zusätzlich den Bären in die Hände:
Von China über USA bis Europa - überall Rezessionsängste.

Der an sich längst fällige Zinsanstieg erlahmt angesichts der globalen Negativprognose. Mit der Folge noch höherer Verschuldung. Es ist Zeit für eine legale Form von Geldwäsche: zurück zu normaler Ökonomie ohne Rücksicht auf weltweiten Crash. Nur ein reinigendes Gewitter bringt die Weltfinanzen wieder in Ordnung und stoppt das Wirtschaften auf Kosten zukünftiger Generationen.  

512 Postings, 866 Tage StarlordVernunft und normales Wirtschaften (off topic)

 
  
    
23.03.19 10:42
Ich denke auch, dass es zu einer normalen Ökonomie kommen sollte, aber genausowenig wie Klimawandel, Monokulturen, Raubbau am Planeten, Ausbeutung der Armen (die Geister die wir riefen strömen nun weltweit in Flüchtlingskolonnen und die noch reichen Tele des Planeten), wird hier die Vernunft siegen. Was interessiert mich das morgen, gestern ist vorbei, es zählt das jetzt. Vernunft und Weitblick ist ja nicht nur im normalen Volk immer dünner ausgeprägt, sondern dadurch bedingt auch bei den  Regierenden. Wie gesagt- es sollte in vielen Bereichen die Notbremse gezogen werden- es macht ner niemand. Ein Crash würde die reichen reicher machen, da genug Reserven da sind, sich billig weiter Besitz zuzuführen, und nach ein paar Jahren Krise geht es weiter. Etwas dystopischer Ansatz evtl, aber mM nach wird es in Zukunft weiter auf eine  Regierung durch Großkonzerne und Gesellschaften hinlaufen, die Regierenden de jure sind nur noch Marionetten der Lobbyisten, so wie es auch schon auf Staatenbasis  ist.
Aber genug, sorry für den Ausflug ins Off Topic. Ich denke der Kurs wird weiter steigen, sollte gespottet werden, dann werden die gleichen später günstig kaufen und den Kurs treiben, und dann gibt es noch das ARP... schönes Wochenende! GLTAH  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannImmobilien-Falle

 
  
    
1
23.03.19 14:22
@Starlord:
Recht hast du. Das beste Beispiel für fehlgeleitete Wirtschaft ist der Imobilienmarkt. Die große Falle für junge Familien,in vielen Fällen droht denen spätestens nach 10 Jahren Zinsfestschreibung der Auszug aus dem Traumhaus und finanzieller Ruin. Das sagen denen aber weder Hausverkäufer noch Bank. Die Jungverdiener um die 30 sind auch zu euphorisch, um darauf zu hören: Wer will sich schon Langzeitarbeitslosigkeit mit 40 und heruntergefahrene Sozialleistungen der leeren öffentlichen Kassen und eine 8 %-Hypothek vorstellen?

Immerhin sind nach einem Crash die Mieten wieder günstiger. Klingt fast zynisch. Momentan ist der Immobilienmarkt - zumindest in den Ballungsräumen - aber einfach anomal, asozial. Und die Politik erweist sich angesichts der Niedrigzinsen als hilflos. Da bedarf es fundamentaler, globaler Erschütterungen und Riesenverlusten an den Finanzmärkten, um den Reichen dieser Welt vorübergehend das Handwerk zu legen. Dieser Niedrigzins-Konsens ist vergleichbar mit der konzertierten Aktion von Großanlegern beim Runterprügeln einer Aktie. Oberste Helfershelfer: Draghi & Co. unter dem Vorwand, den armen Staaten vor dem Bankrott zu bewahren. Denkste oder zumindest nur vordergründig. Der Immobilienmarkt ist nur ein Beispiel, wie diese Zinspolitik die Armen ärmer, die Reichen reicher macht.

Noch sind auch wir Kleinaktionäre Gewinner der wundersamen Geldvermehrung und der mangelnden Attraktivität anderer Geldanlagen. Ich hoffe auf einen letzten Boom an der Börse, fühle mich aber als Apple-Aktionär selbst auf mittlere Sicht sicherer als mit irgendeinem Euro-Invest. Wäre ich noch um die 30 würde ich erst die Apple-Aktie kaufen und beim nächsten Kurshoch mein Traumhaus andenken. Aber auch dann nur die Hälfte der Apple verkaufen.  

1768 Postings, 1240 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,,..............

 
  
    
1
23.03.19 21:24
Was ihr ansprecht ist die bekannte Problematik. Aber den Crash wird man mit allen Mitteln verhindern.
Auf jeden Fall wird die Passivität, die aktuell stattfindet irgendwann in Aktionismus umschlagen und dann wird es spannend welches Szenario eintritt. Extreme Deflation, weil Kapital fehlt bzw. weil Negativzinsen Kapital auffressen oder vielleicht gigantische Inflation durch andere Maßnahmen? Stimme dabei @Porstmann zu, dass eigentlich einen ordentlichen Crash bräuchte. Es gibt aber auch einige weitere Konzepte.
Habe dazu vor kurzem ein ganz nettes Buch von Markus Krall gelesen: https://www.amazon.de/...d99f693e3490e03ee632cca59&language=de_DE
Auch wenn ich den Titel "Draghi Crash" etwas dämlich finde, behandelt der Herr in diesem Buch genau die von euch genannten Szenarien und präsentiert ein paar gute Lösungsvorschläge.
Den Immobilienmarkt würde ich aber als letztes irgendwie antasten. Hier bin ich für eine völlige Freiheit des Marktes. (Evtl. weil ich Eigentümer und daher befangen bin) Politische Eingriffe wären falsch. Wo Nachfrage ist, muss sich der Preis anpassen. Rein bei den Bauschriften sollte man das Messer ansetzen und Bürokratie umfänglich streichen. Energieeffizienz hin oder her...

Um auf Apple zurückzukommen: Nachdem die Airpods 2 tatsächlich Wireless Charging unterstützen wird es mehr als fällig, die Ladematte herauszubringen. Auch wenn das Iphone 11 andere Geräte aufladen kann, frage ich mich wer das wirklich macht. Der Akku ist ja ohnehin immer zu klein...
 

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannStreaming-Fantasien vs. Quartalszahlen

 
  
    
25.03.19 14:36
Komisch, mich interessiert mehr der iPhone-Umsatz im ersten Quartal als die Streaming-Dienste. Letztere wird Apple schon stemmen. Aber was ist mit den Zahlen im April. Leider noch eine Durststrecke, die wir mit Streaming-Phantasien überbrücken müssen.  

3097 Postings, 6404 Tage GilbertusApple NEWS am 25. März 2019

 
  
    
25.03.19 19:04
Live stream aus den USA Apple event:

https://www.apple.com/apple-events/livestream/
-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

42 Postings, 26 Tage Dödelup#36549

 
  
    
25.03.19 19:34
Boah, ist das öde. Hätte nach 10 Minuten schon zu ende sein können.  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannDas war es

 
  
    
2
25.03.19 20:00
„Apple kann am Montag verkünden, was es will - der Kurs wird fallen.“
Das hat einem Jubelperser hier missfallen. Ich lege nach:

Es ist kurz vor 20:00 Uhr. Die Börse ist rot heute wegen der bröckelnden Weltkonjunktur. Der Apple-Kurs schwankt mit einem Minus von fast 2% um 188$ und darunter. Jetzt haben sie gerade im Steve-Jobs-Theatre das ganze Pulver verschossen und gezeigt, dass Apple sehr wohl Geld zum Fenster rauswerfen kann, wenn es um die großen Stars von Hollywood bis New York geht. Weniger für Innovation. Beeindruckt hat mich nur ApplePay mit eigener Kreditkarte.

Ich finde das alles nicht so gut - und viele Investoren offensichtlich auch nicht. Mal sehen, ob das Minus heute hauptsächlich der Gesamtlage geschuldet war. Die Woche ist noch lang.

 

6422 Postings, 2188 Tage tanotfEvent

 
  
    
3
25.03.19 20:29
Typischer Apple Event unter der Regie von TC. Alles etwas langweilig und Altbacken. Das die meisten Services dann auch erst im Sommer und Herbst verfügbar sind rundet das gewohnte Bild ab. Apple nimmt viel viel Geld in die Hand um die Dinge zu etablieren die im Grunde schon verfügbar sind oder keiner braucht. TC legt einen komischen Spagat hin, dass passt alles irgendwie nicht richtig zusammen.  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannApple minus, Netflix plus

 
  
    
2
25.03.19 20:57
Kurz vor Börsenschluss dreht der DJA ins Plus, Apple bleibt trotzdem und trotz Aufgebot von Steven Spielberg & Co bei etwa -1,4 %. Und trotz der verbalen Attacke von TC legt gleichzeitig Netflix pikanterweise um etwa 1,4 % zu. 1:0 für Netflix heute.  

11537 Postings, 2244 Tage XL___..

 
  
    
2
25.03.19 21:13
Erschreckend langweiliges Event. Apple wird zur Boring Company. Nichts mit einem AHA Effekt vergangener Tage.  

5 Postings, 5 Tage Aktionär1234Streaming

 
  
    
25.03.19 21:36
Andere punkten mit Faltdisplay und weiteren techn. Highlights, Apple kommt mit dem 100.000 streaming Dienst um die Ecke..als Aktionär eher enttäuschend! Ich hoffe das nun wenigstens die Preise bei den Anbietern noch etwas purzeln  

512 Postings, 866 Tage StarlordShowtime today

 
  
    
1
25.03.19 21:38
Apple minus bei einer Keynote- andere plus. Wirbel gab es bei jeder Keynote- ich hatte mit Gewinnmitnahmen gerechnet. Auch wenn mir ein euphorischer Durchmarsch lieber gewesen wäre. Sei?s drum.... TC sprach zuletzt von tollen Produkten und einer Sast, die man sähen wird. Mit dem Finanzsektor Pay/Kreditkarte, Gaming (Arcade), und TV Streaming macht Apple nun 3 weitere Felder auf. 3mrd für Beats Music hielten damals auch viele für zu teuer, Apple kam zu spät, etc.... Die Diversifizierung geht voran. Und da ist der Health - Sektor noch nicht mit drin.... oder schon mitten in Troja, wer weiß das schon.... hätte eines der o.g. Dinge gefehlt, wäre der Aufschrei groß gewesen, Apple müsste, sollte, etc.... nun haben sie, aber wie Porstmann schon sagte- sie könnten vorstellen, was sie wollten- Kurs ginge zurück. So war es heute. Ich erhoffe mir von den Diensten die nächsten 5-15 Jahre, dass sie ebenso ein festen Platz erhalten und am besten Marktführer in Ihren Segmenten werden. Wie schnell Technologie sich durchsetzen kann, sieht man ja u.a an online Banken wie n26 etc... da drehen einige den Bankensektor gerade um. Bin auf die Restwoche gespannt. Schönen Abend!  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannDie Fans gähnen

 
  
    
25.03.19 22:32
Angeblich soll jeder der rd. 1,4 Mrd. Fanboys/Fangirls bei Apple täglich 1 Dollar Umsatz hinterlassen. Und das über alle Altersklassen hinweg. Ich wette, dass die weit überwiegende Mehrheit aller Fans der tollen Hard- und der sie antreibenden Software wegen dabei ist. Diese Mehrheit ist aber erst zweitrangig an dem Gedöhns interessiert, der heute von Apple präsentiert wurde. Punkt eins.

Wenn diesem Teil der Fangemeinde weiterhin von Apple - wie letzte Woche und heute geschehen - auch zukünftig die Priorität vom Spiele- und Content-Einerlei VOR der innovativen Hardware vr Augen geführt wird, sehe ich schwarz. Der Rest der Fans reicht nicht, um Apple diese Content-Eskapaden zu finanzieren. Der Wettbewerb wird hier wegen der Austauschbarkeit gnadenlos. Die junge Gamer- und Streamer-Generation ist „untreu“, geht wegen 5% weniger Abo zu Amazon,Netflix, Google etc. Ein „Kino Apple“ hat keine Zukunft, Kinosterben ist heute Realität. Jedenfalls kann Apple keine Fan-Kuh mehr melken, wenn sie innovative Hardware in den Hintergrund rückt wie gerade geschehen. Punkt 2.  

431 Postings, 290 Tage gdchspaar neue Schätzungen zum IPhone

 
  
    
25.03.19 22:45
von Bank of America Merrill Lynch (die einige Zulieferer in Asien befragt haben), siehe :

https://seekingalpha.com/news/...ofaml-says-iphone-orders-stabilizing

danach werden fürs 2. Halbjahr 2019 (im Vergleich zum 2. Halbjahr 2018) stabile bis leicht ansteigende Orders von den  Lieferanten erwartet.
Und in 2020 sollte ja auch immer mehr in diversen Ländern  5G relevant werden - das müsste dann auch irgendwann dem iPhone helfen, siehe hier :  https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_5G_NR_networks  zum Stand der kommerziellen 5G Netze (einige Länder wie Katar oder Südkorea haben die ja schon in Betrieb).
Also meiner Meinung nach sieht die Zukunft gar nicht so schlecht aus.  

5 Postings, 5 Tage Aktionär1234Porstmann

 
  
    
25.03.19 22:47
Ich sehe es fast auch so. Vielleicht reicht mein Weitblick nicht..aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie apple hier bei den Kunden Punkten will. Vielleicht kann mich ja einer aufklären  

16 Postings, 1845 Tage LagernHaben wir eine unterschiedliche Keynote gesehen?

 
  
    
3
25.03.19 23:54
Kurz zu mir: Ich war bis 2014 ein ?stiller Mitleser? in diesem Thread, habe ca. 2016 meine Apple-Anteile gezwungenermaßen verkaufen müssen (mit mehr Gewinn als ursprünglich erwartet), bin danach wieder zum Mitleser geworden, aber  bin nach dieser Keynote am grübeln, ob ich wieder einsteige.

Warum?

Hat irgendjemand die Tragweite der Vorstellung von ?Apple-Card? verstanden?
Die Banken, welche Kreditkarten ausgeben, legen heute Nacht m. E. eine unfreiwillige Nachtschicht ein...
Apple hat denen mal eben kurz die Geschäftsgrundlage entzogen. Jetzt ist ApplePay in dem Stadium, welches ich bereits 2016 prognostiziert habe. Apple wird zur Bank (zwar mit Hilfe von Goldman Sachs, aber sei?s drum). Mit Konditionen, die sich sehen lassen können:

Keine Gebühren weltweit, eine (wenn nötig) physisch vorhandene Karte, unkomplizierte Ratenzahlung, Transparenz in der Abrechnung und einem Bonusprogramm von 1% - 3%.

Den Weg zusätzlich auf den Breich Services zu setzen (im Moment der am stärksten wachsende Sektor bei Apple) finde ich ausgesprochen klug, denn das Hardware-Wachstum ist momentan bei allen Smartphone-Herstellern begrenzt. Insofern finde ich eine Diversifizierung sehr gut! Auch Apple- News+ scheint mir eine echte Alternative zur bspw.  in Deutschland bekannten App ?Readly? zu sein. Apple-TV+ hat mal eben so einen Teil der WHO is WHO der Filmbrache auf sich vereint. Mal abwarten, was dieser Service kosten wird.

Ich beschäftige mich momentan  mit dem Thema Machine- Learning. Hier ist Apple ein ganz großer Wurf mit CreateML gelungen. Nirgendwo scheint es einfacher, eine große Datenmenge anzulernen.

Insofern sehe ich Apples Zukunft mehr als grundsolide...

Ich glaube ich wage ein weiteres Invest :-)

Just Mythos 2 cents  

16 Postings, 1845 Tage LagernSoll natürlich heißen: ?Just my 2 Cents?...

 
  
    
26.03.19 00:05

276 Postings, 2281 Tage Birne57Porstmann

 
  
    
26.03.19 03:06
...wenn man zu viel erwartet, wird man immer enttäuscht sein! Für mich war das Event  absolut o.k., aber, meine Erwartungen waren eher niedrig angesetzt. Langfristig war es jedoch ein richtiger Schritt in die Zukunft, leider drei Jahre zu spät, aber immer hin. Geduldig musst du sein (= eine Börsentugend), in etwa zehn Jahren wird dich Apple mit dem was du erwartest ganz sicher glücklich machen.

Apples Wachstum ist zwar gering, jedoch ist die Aktie für mich 200 Dollar Wert. Von daher bin ich sehr entspannt und das ganze Analysten- und Mediengelabere, interessiert mich nicht ansatzweise.

Dritte Weltkrieg hatte bereits am 11.9.2001 begonnen, mach dir also keine Sorgen.  

1157 Postings, 2313 Tage PorstmannPhantasie-Cupertino

 
  
    
26.03.19 08:50
Dass man die Services und die Gewinne mitnimmt, ist eine richtige Entscheidung. Aber man schämt sich etwas für Apple, dass sie Geschäftserfogen anderer Marktteilnehmer hinterher rennen. Ja klar, Apple muss jetzt schnell ausgleichen, was sie sich durch Fehleinschätzung beim iPhone und mit ihrer Langsamkeit eingebrockt haben. Und aus PR-Gründen kann man nicht kleckern, nur klotzen. Daher wohl das Staraufgebot. Der einzige Glanz.

Bei der Hardware fehlte es seit Jahren an durchschlagenden Ideen vom Kaliber iPod, iPhone. Jetzt muss schnell Ersatz für den Umsatzausfall beim iPhone her. Trotz toller Marktakzeptanz schaffen Watch und AirPod das nicht alleine. Der HomePod auch nicht, weil er zu spät am Markt war und von Siri begrenzt ist. Leider wirken gute Dienste so spät wie von Wettbewerbern abgekupfert. Ich bin Apple-Fan, bis vor kurzem war ich auch Cook-Fan. Der reibungslose Übergang von SJ auf ihn, die Erschließung neuer Märkte, Apples Expansion zur Weltspitze, das Riesenvermögen, Dividende und Value-Aktie, die Watch. Wahnsinn was dieser Mann alles an Erfolg eingefahren hat!

Leider sind auch große Verdienste immer ein Wert von gestern. Jeder darf Fehler machen, am wenigsten allerdings der Mann an der Spitze. Dafür hat er einen Riesenstab und tausend externe Berater und ungeahnte Machtfülle. Ich glaube, dass Tim Cook später mal als allzu vorsichtiger Zauderer bezeichnet wird. Gleichzeitig als Mann der Geldvermehrung bis zum Gehtnichtmehr. Das sauteuere Brimborium gestern kann man sich leisten. Es soll hoffentlich nicht über schlechte Zahlen hinwegtäuschen/trösten. Ansonsten fühle mich auch gut in Phantasia-Cupertino - Hollywood sei Dank. Apples Abstieg kann warten, der 3. Weltkrieg natürlich ohnehin, Birne.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1461 | 1462 | 1463 | 1463  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Europäer1