UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Annexion Syrien oder für NATO-Partner legal?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.07.16 17:17
eröffnet am: 23.02.15 17:38 von: jajojo2 Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 22.07.16 17:17 von: kiiwii Leser gesamt: 1949
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

685 Postings, 2901 Tage jajojo2Annexion Syrien oder für NATO-Partner legal?

 
  
    
2
23.02.15 17:38
   Die Türkei hat in der Nacht nach eigenen Angaben eine türkische Exklave in Syrien geräumt. Bei einem Militäreinsatz seien türkische Soldaten und ein osmanisches Grabmal in die Türkei zurückgeholt worden.
   Ein Soldat soll bei dem Einsatz getötet worden sein.
   Syrien wirft der Türkei "unverhohlene Aggression" vor.
   Das Mausoleum soll das Grab von Suleiman Shah sein, der als Großvater des Gründers des Osmanischen Reiches gilt. Es wurde von mehreren Dutzend türkischen Soldaten bewacht. Die Exklave wurde von der Extremistenmiliz Islamischer Staat bedroht.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte warf den Regierungstruppen am Samstag vor, ein "Massaker" angerichtet und mindestens 48 Rebellen und Zivilisten erschossen zu haben. Nach der Einnahme der Ortschaft Ritjan in der Provinz Aleppo hätten Soldaten am Dienstag 13 Rebellen und ihre Familienangehörigen getötet, sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman. Unter den Todesopfern seien auch zehn Kinder und fünf Frauen.
Türkei evakuiert Exklave auf syrischem Grund

Türkische Truppen haben die Soldaten zurück in ihr Land gebracht, die in einer kleinen Exklave auf syrischem Gebiet ein osmanisches Grabmal bewachten. Der türkische Premierminister Ahmet Davuto?lu teilte mit, auch das Grab selbst sei geräumt worden.

"Die Reliquien" aus der Grabstätte seien vorübergehend in die Türkei gebracht worden Sie sollen aber in wenigen Tagen zurück nach Syrien gebracht und in der Region Esme an der türkischen Grenze beigesetzt werden. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Soldaten dort die türkische Flagge hissten.

Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, die türkische Flagge werde nun an diesem "neuen Ort" wehen, "um die Erinnerung an unsere Vorfahren zu bewahren". In dem Mausoleum sollen die Überreste Suleiman Shahs liegen, des Großvaters des ersten osmanischen Sultans Osman I.
.....
http://sz.de/1.2361779

..Parallel zur Rückholung der Wachsoldaten und des Sarkophags von Süleyman Shah, der demnach in einer feierlichen Zeremonie aus dem Mausoleum geholt wurde, besetzte die türkische Armee einen Flecken auf syrischem Gebiet in Esme, nach offiziellen Angaben rund 200 Meter entfernt von der Grenze zur Türkei und dem Distrikt Birecik. Dort soll das neue Mausoleum des Osman-Großvaters gebaut werden.
...
http://derstandard.at/2000012014361/...hes-Gebiet-in-Beschlag?ref=rss

folgen hier jetzt Wirtschaftssanktionen ,Einreiseverbote ect. oder da es nur ein kleines Gebiet ist ,fällt es nicht so ins Gewicht??Möchte mal die Reaktionen hierzu beim Arivatalk sehen ...

 

685 Postings, 2901 Tage jajojo2...28. März 2014 17:09 Uhr

 
  
    
1
31.03.15 21:00

685 Postings, 2901 Tage jajojo2war abzusehen - oder ;-)

 
  
    
1
26.07.15 20:54
und auch hier wird nichts unternommen - warum auch ist ja unser Partner ....(Kritik ist allerdings schon mal da)
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-07/pkk-angriffe-tuerkei-kritik
http://meta.tagesschau.de/id/101055/...e-in-syrien-an#comment-2166911  

685 Postings, 2901 Tage jajojo2Erdogan

 
  
    
22.07.16 17:08
Jeder der etwas Weitsicht hat sah kommen ,was er treibt und wie unsere Regierung incl. nur zuschaut ....  - Hauptsache die Sanktionen gegenüber Russland wurden verlängert ,das Feindbild erneuert ,aufgerüstet und der deutsche Michel schaut zu und bezahlt !  

129861 Postings, 5870 Tage kiiwiiich heiße nicht Michel

 
  
    
22.07.16 17:10

129861 Postings, 5870 Tage kiiwiiim übrigen kann man die Vorhersage wagen, daß die

 
  
    
22.07.16 17:17
Türkei im Chaos versinken wird.
Weder die Kurden noch das Militär noch die Beamtenschaft wird sich diese maßlose "Behandlung" durch Erdogan gefallen lassen.
Wenn dann auch noch ausländische Touristen und ausländisches Kapital das Land meiden, dürfte es unserem "Freund" bald übel ergehen...  

   Antwort einfügen - nach oben