UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 453
neuester Beitrag: 20.02.19 20:56
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 11320
neuester Beitrag: 20.02.19 20:56 von: earnmoneyor. Leser gesamt: 1969998
davon Heute: 107
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
451 | 452 | 453 | 453  Weiter  

4 Postings, 4414 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

 
  
    
33
01.11.07 08:17
...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
451 | 452 | 453 | 453  Weiter  
11294 Postings ausgeblendet.

785 Postings, 2287 Tage cloudatlasPrognose für das erste Quartal

 
  
    
18.02.19 15:26
Prognose für das erste Quartal - operatives Ergebnis im ersten Quartal wie erwartet deutlich unter Vorjahresniveau

https://www.finanznachrichten.de/...nter-vorjahresniveau-deut-016.htm  

136 Postings, 807 Tage SpesEBITDA fuer Q1 bei...

 
  
    
18.02.19 15:40
20-30 Mio Euro, also knapp 50% unter Q1 2018 und 70% unter Q1 2017. Da schrammen wir wohl gerade so an einerm Verlust vorbei.

Damit zeigt sich wieder einmal, dass Ruehl bis heute absolut GARNICHTS positives fuer Kloeckner bewirkt hat, der Laden kommt aus eigener Kraft einfach nicht mehr auf einen gruenen Zweig.
Und ich vermute, Loh wird den Tag noch verfluchen, an dem er sich fuer das Invest in KCO und das Vertrauen in Gisbert entschieden hat.  

32 Postings, 116 Tage FischflüstererSpes

 
  
    
18.02.19 18:17
Da stimme ich dir wieder zu. Hier wird ein klassischer Rühl angekündigt. Neu ist jedoch dass KCO das schon im Vorfeld der Ergebnisse ankündigt. Ich kann mich nicht erinnern, dass das in den letzten 9 Jahren schon mal passiert ist. Im Regelfall kommt Rühl erst zum Termin mit schlechten Zahlen oder Prognosen um dann mit bis zu 10 Prozent Abschlag gehandelt zu werden.  

177 Postings, 4536 Tage ThomasZuernKurs fiel auf 6,265 ?

 
  
    
1
18.02.19 18:39
----ich habe heute Morgen nicht verkauft. Ich tat nichts und wartete ab. ----Heute Abend sehe ich den Kursverfall auf 6,22 ? im Xetra. ?.   Optimisten verlieren bei dieser Börse!  Wer nicht gleich die Gewinne mitnimmt ist der Dumme.   Es gibt keine Regeln mehr. Alles bricht zusammen.  

19706 Postings, 5020 Tage Terminator100Nachkaufen kann nicht schaden

 
  
    
18.02.19 19:50
-----------
An der Börse wird die Zukunft gehandelt.
Für die Vergangenheit solltest du Geschichte studieren

31 Postings, 1084 Tage MakemoneyraketeDer Stahlhandel an sich ist ja

 
  
    
3
18.02.19 20:04
ein ziemlich margenschwaches und dazu noch ziemlich konjunkturanfälliges Geschäft. Deshalb setzt Klöckner ja zukünftig auch auf seinen unternehmenseigenen Onlineshop, um Angebot und Nachfrage besser antizipieren zu können und die Vorräte, die vorgehalten werden müssen, herunterzubekommen. Dazu will man Kosten für Personal etc. einsparen. Klöckner preist sich ja selbst als Vorreiter, was die Digitalisierung im Stahlhandel angeht, dabei kommt es mir so vor, als wäre dieser Wandel eine Sache, die schon vor 5-10 Jahren hätte vollzogen werden müssen. Ist man in der Stahlindustrie und insbesondere im Stahlhandel mit Fax und Co. immer noch so altertümlich unterwegs, dass Klöckner mit dem Aufziehen des Onlinehandels bereits eine absolute Vorreiterrolle einnimmt oder behauptet das Management dies nur, um nicht zugeben zu müssen, den Zukunftstrend Digitalisierung verpasst zu haben?
Kenne mich im Stahlhandel, mal abgesehen von Klöckner selbst, nicht sonderlich aus, bin auch nicht investiert, sondern vielmehr interessierter Beobachter. Vielleicht hat jemand von euch eine Meinung dazu?

Auch verstehe ich das von Klöckner angestoßene XOM-Projekt (das „Amazon des Stahlhandels“) aus strategischer Sicht nicht so ganz, wenn man sich von den Anteilen daran (zum Teil) alsbald trennen will, kurz nachdem das Ding live gegangen ist, denn man musste ja wohl erstmal kräftig in das Projekt investieren. Klar will man damit Marktneutralität schaffen, sodass auch Konkurrenten von Klöckner die Plattform benutzen, aber wo ist da der Mehrwert für Klöckner, wenn man sich davon trennt, sobald XOM anfängt Umsätze zu generieren.

Diese beiden Projekte sind denke ich wichtig, damit Klöckner eine Chance hat, wieder auf die Beine zu kommen, neben den konjunkturellen Schwankungen im Stahlgeschäft, die natürlich einen signifikanten Einfluss auf das Unternehmen haben. Was ist eure Einschätzung dazu?  

32 Postings, 116 Tage FischflüstererKCO

 
  
    
18.02.19 23:27
Margenschwach ist das Geschäft fast immer. Rühl hat es aber hinbekommen in Zeiten der Hochkonjunktur nicht allzuviel zu verdienen. Eigentlich hätte im letzten Jahr der Kurs bei 20+ stehen müssen. Die vielgepriesene Digitalisierung hat die möglichen Gewinne offensichtlich aufgefressen. XOM war teuer und wird nicht mal mehr erwähnt. Jetzt wird eine Prognose für das kommende Quartal bekannt  gegeben ohne eine Gewinnwarnung für das laufende abzugeben. Loh hat die letzten Anteile für über 9 so um den 18.09.18 erworben.
Sollte Loh tatsächlich noch zukaufen, wird er im März damit beginnen. Ca.5 Tage nach Erreichen der 30 Prozent muss er der Bafin ein Pflichtangebot zur Prüfung vorlegen. Viele Möglichkeiten die hier zeigen. In jedem Fall eine für KCO ungewöhnliche Konstellation. Kann aber auch alles Zufall sein. Nur meine Meinung.  

1437 Postings, 1704 Tage Kater MohrleLoh kommen

 
  
    
19.02.19 08:22
die sinkenden Kurse zur Zeit doch gerade recht.
Wenn er die 51% will und die will er nach meiner Ansicht, ist das gut für ihn.
Ich habe ein paar Seiten vorher eine andere Meinung zur Übernahme gehabt.
Da stand der Kurs aber auch noch bei 9,xx.

ist doch klar, dass das Stahlhandelsgeschäft zur Zeit nicht der Brüller ist.
Siehe Kurse der Autofirmen.
Warum hat Loh denn in Gera die Kapazitäten von Stahlo erhöht?
Bestimmt nicht, weil er denkt, dass das Stahlgeschäft keine Zukunft hat.  

2479 Postings, 4571 Tage brokersteveIch kaufe auch weiter nach..

 
  
    
19.02.19 16:22
Klöckner ist mittlerweile eine große Position in meinem Depot.

Ich bin mir sehr sicher, dass Loh weiter einkauft und den Laden versucht billigst für 7,50 Euro mit 51%  zu übernehmen. Ihm kommt das jetzt alles recht, da er weiter billig aufstocken kann bzw. Anfang März sein Angebot hinlegt.

Klöckner ist 10 Euro Minimum wert, ist unfassbar, dass der Kurs immer noch bei 6,30 Euro steht....aber hier ist Gesuld gefragt, im Oktober letzten Kahrey lag sie noch weit über 8 Euro.

Echt irre. Die Umsätze sprechen aber für viele Käufer oder einen großen Käufer.  

4134 Postings, 2603 Tage FD2012alle Intentionen auf Friedhelm Loh

 
  
    
19.02.19 16:40
Kater Mohrle:

Wie ich schon ausführte, mehr als 50% sind in dem Zusammenschluss der & Co SE, bekannter
als AG & Co, an Stimmen notwendig, um hier etwas grundlegendes zu verändern; mal abgesehen von der
Betriebsführerin mit ihren  99 MIO Aktien (.... hier wären es höhere Hürden, wenn's um den Bestand geht).

Die Lobreden auf Loh, ich lese sie hier häufig, haben nur dann einen Sinn, wenn dieser aufgrund seiner
Aktiensammelei  j e t z t  die Notbremse zieht, inklusive personeller Veränderungen in der Unternehmens-
führung.
Dann würde für außenstehende Kleinaktionäre auch nur die Annahme des Gebots des Großaktionärs
gelten - und aus wäre der Traum vom langen Warten auf eine erfolgreiche Story.

Ja, man konnte KlöCo mit mehr als 24,00 Euro verkaufen, lange Zeit auch mit mehr als 12,00/13,00 Euro;
habe selbst diese Phasen mitgemacht und mich gesundgerechnet.

Hingegen jetzt Käufe zu Ausverkaufspreisen, nahe dem Tief in 2019; also was soll's!

Und jetzt, Herr Loh?  Es könnten gerade mal  9,00 bis 10,00 Euro sein, um die Papiere vom Markt zu nehmen,
wenn genügend Stücke zu diesen Preisen in den Verkauf gelangen (natürlich nach reiflicher Überlegung).

Will man das dann?  Ich stelle diese Frage einmal bewusst.

Große Positionen ließen sich leicht in DAIMLER tauschen (mit ordentlichem Gewinn bei den Dividenden-Prozenten)-
Kann jeder nachrechnen, so bei Kursen von angedachten 45,00 Euro - vor Dividendenabschlag - .
Trump könnte dafür sorgen (er hat noch knapp 90 Tage dafür), das der Kurs bei DAIMLER knapp 5,00 Euro sinkt.
An der Börse will man das aber aktuell nicht wahrhaben; eigentlich komisch, kann ich da nur sagen.

Jedenfalls würde ich mich von 20 - 30 k der Aktien von KlöCo dann trennen; der Rest wäre dann noch
im Sinne des Abfindungsgedankens gesperrt.

Bin also nicht bereit, mich alleine auf den geschätzten Herrn Prof. Dr. Friedhelm Loh und seine Strategien  
zu verlassen!    


       

31 Postings, 1084 Tage MakemoneyraketeDas mit den 10 Euro mindestens

 
  
    
1
19.02.19 16:49
musst du mir erklären. Das Management hat doch grade erst verkündet, dass das operative Ergebnis für Q1 mit 20-30 Mio. Euro nicht viel mehr als ne schwarze Null sein wird. Wie kommst in einem solchen Umfeld dann darauf, dass die Aktie 10 Euro wert sei? Wo ist hier der Kurstreiber (mal ganz abgesehen von Loh, der selbst im Falle eines Übernahmeangebots sicher kein Premium von 60% zahlen wird wollen).

10 Euro pro Aktie entsprechen wahrscheinlich eher deiner Wunschvorstellung als einem fundamental begründbaren Kursziel.  

32 Postings, 116 Tage Fischflüsterer10 Euro Kurs

 
  
    
19.02.19 19:36
Mir geht es so wie FD2012. Ich halte diese Schrottaktie schon viel zu lange. Habe damals auch noch die Kapitalerhöhung bei 16 Euro mitgemacht. Die Kohle hat Rühl danach mit dem Erwerb der Beteiligung in Brasilien verbrannt. Ich glaube Frefa oder so ähnlich hieß der Laden. Danach ging es steil bergab. Bei der derzeitigen Kapitalisierung ist KCO unter 700 Mio Wert. Die Summe der Einzelteile ist deutlich mehr wert als das Ganze. Sollte ein Aktionär tatsächlich die Mehrheit erlangen, könnte er sich tendeziell von einigen Beteiligungen trennen. Für das US Geschäft und die Schweizer Firma wurde so viel gezahlt wie KCO heute insgesamt wert ist. Es könnten Firmenteile veräußert werde und danach Aktien von KCO im Rahmen eines Aktienrückkaufprogramms aufgekauft werden. Die verkauften Firmen bieten danach vertraglich geregelt unter anderem auf XOM an. KCO ist schlanker, bindet nicht mehr so viel Kapital und XOM generiert Umsätze. Wo würde ein möglicher Kurs stehen? Hätte Rühl alles machen können, hat er aber nicht. Was Loh vorhat weiss auch keiner. Vielleicht will er ja wirklich nur mit Stahl handeln. Nur meine Meinung.  

2479 Postings, 4571 Tage brokersteveRühl kann das schlecht verkaufen

 
  
    
1
20.02.19 06:59
Ich glaube, dass Klöckner sehr weit mit der Digitalisierung ist, er aber nicht in der Lage ist, das positiv zu verkaufen.

Loh weiß das, er unternimmt aber nichts, weil es ihm die Karten spielt. Ichnwürde sogar fast vermuten, dass es abgekartet ist und loh in dieser Phase Zukauft. Das muss nicht mal offen abgesprochen sein, aber wie heißt es so schön..?man kennt sich und ist sich einig?.

Ihr werdet sehen, dass die Nachrichtenlage sich nach dem Übernahmeangebot deutlich verbessert und die Klöckneraktiemanders präsentiert wird. Es wird dann genau auf das hingewiesen, dass Klöckner sum of the Parts deutlich mehr wert ist und es werden genau diese Reserven auch gehoben werden.

Ebenso wird die e-Plattform monetarisiert. Allein diese ist ME 500 Mio. Euro wert. Da gibt es Interessenten von SAP bis Thyssen, etc.

Klöckner fairer wert liegt bei Minimum 10 Euro. Die Aktie ist ein glasklarer Kauf.

Meine Meinung und dabei bleibe ich. Kauft jetzt und wartet bis MittebMärz, wenn Loh frei handeln kann. Ich würde aber vorher kaufen, sonst fällt das Angebot zu niedrig aus.

Ich rechne mit 8 Euro.  

2479 Postings, 4571 Tage brokersteveFür 8 Euro würde ich aber nicht verkaufen..

 
  
    
2
20.02.19 07:01
10 Euro sollten es schon sein.  

4134 Postings, 2603 Tage FD2012RSL sagt alles

 
  
    
20.02.19 09:31
fischflüsterer:  Danke, guter Beitrag, regelrecht erhellend.

Also, ein Unternehmen, das mit lediglich 50% vom Buchwert börsentechnisch
bewertet ist, das über gute Strukturen  - selbst in den USA - gerade jetzt -
verfügt und die Nr. 1 im Metallhandel in Europa ist,  w i r d   a k t u e l l  
von GS auf 6,40 Euro hoch bewertet.   ---->   Wie fühlt sich das an?

Ich meine, geradezu lächerlich. Aber die zurückliegenden Investitionsvorhaben muss man
kritisch sehen, Brasilien als Beispiel, was Du ja erwähnt hattest; auch die Reduzierung
von Standorten im europ. Osten (Rühl). was allerdings angesagt war.

Kein Wunder:
Der RSL ist mit rd. 85 Punkten bemerkenswert,  nach Y/Y  11,00 : rd. 6,50 Euro aktuell.

Gleichwohl, wenn die Gruppe um Loh jetzt zuschlagen sollte, voraus dann ja schon mal
die personellen Neubesetzungen (in einem Fall = bereits der CFO), .... bleibt doch die
berechtigte Hoffnung, dass der Streubesitz mit  n i c h t  w e n i g e r  a l s  10,00  E u r o
a b g e f u n d e n  w i r d , mit etwas mehr, was die Gruppe um Loh zuvor bezahlt hatte.

Man muss dann überlegen, ob man einen Teil der Papiere (in meinem Fall die Hälfte)
abgibt oder nicht, falls man dennnoch auf KlöCo setzt,   ..... alles alles gut!

  ..... Bis bald.        


       

2479 Postings, 4571 Tage brokersteveBei 10 Euro würden wohl viele abgeben.

 
  
    
20.02.19 09:36

2479 Postings, 4571 Tage brokersteveAllein der Austausch von Rühl würde

 
  
    
20.02.19 09:37
den Kurs massiv nach oben treiben.  

269 Postings, 1027 Tage Ulrich-14-Forum wird unerträglich

 
  
    
20.02.19 11:03
--dieses Forum wird gerade unerträglich--Postings nur noch in der Wiedrrholungs-und Dummheitsschleife---Sandkasten ist nix dagegen--

--das ist mir aber ein guter Indikatoor--dafür, dass es mit Klöckner nochmal richtig runtergeht--kuurzfristig unter 6.-,  nach den zahlen am 12.3 halte ich aber kurse um 5,30 für nicht unwahrscheinlich--was der gestiefelte broker dann wohl schreibt--

und auch das Loh-geschwätz ist blanker Quatsch, uninformierter Irrsinn würde ich sagen:

Klöckner hat 99 Mio Aktien aussstehen--30% davon wären ca. 30 Mio Aktien--

und wieviele hat Loh--hat auch nur einer??? der hier ständig sich mit Loh reich rechnet, nachgerechnet, wie viel Aktien Loh hat--es sind wohl 3,xx Millionen Aktien----

wo ist Hoyke---da war hier noch Niveau---  

136 Postings, 807 Tage Spes@Ulrich-14....

 
  
    
1
20.02.19 11:35
Ich gebe dir Recht, dass das Niveau hier momentan nicht besonders hoch ist, allerdings ist dein Beitrag hier auch nicht gerade berauschend.
Und wenn du Lesen koenntest waere dir vermutlich aufgefallen, dass hier im Forum schon ziemlich haeufig gemeldet wurde, wieviele Aktien Loh haelt, naemlich um die 28.5%, also ca. 28.5 Mio Aktien.    

785 Postings, 2287 Tage cloudatlasulrich 14

 
  
    
1
20.02.19 12:16
leidest du an Selbstüberschätzung? wenn man hier schon auf Klugscheißer macht, dann sollte man auch seine Hausaufgaben machen. 25,25% seit 2016 + die neuen Aktien in 2018 macht um die 28,5%.  
Angehängte Grafik:
k640_img_20190220_120400.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
k640_img_20190220_120400.jpg

69 Postings, 465 Tage mamamiaamoreLoh

 
  
    
1
20.02.19 12:34
Wer glaubt, dass Loh hier eingestiegen ist, um sich im traditionellen Stahlhandel stärker zu engagieren, hat offenbar keine Ahnung von Loh und seinen Vorstellungen von der Zukunft. Der Mann brennt für Industrie 4.0 und macht auch in seinen eigenen Unternehmen auf dem Gebiet sehr viel. Bei Kuka ist er eingestiegen, weil er in den Robotertechnik die Zukunft sah, und ähnlich ist es bei Klöckner. Ihn interessiert die Digitalisierung, aber mit Sicherheit nicht der traditionelle Stahlhandel.  

69 Postings, 465 Tage mamamiaamore@ Cloudatlas

 
  
    
20.02.19 12:46
Sicher ist, dass Loh mindestens 28,5% hält. Es ist auch möglich, dass er mittlerweile bei 29,999..% ist, denn alles, was er in der Zeit gekauft hat, bevor er in den Aufsichtsrat kam, wissen wir nicht, weil sie nicht meldepflichtig waren. Ich gehe davon, aus, dass er jetzt bei knapp unter 30% ist.

Wie gesagt, ich erwarte keine Übernahme von Rühl und auch nicht unbedingt eine weitere Aufstockung seiner Anteile über 30% hinaus. Ich denke, er wollte noch einige Aktien preiswert einsammeln, bevor Nachrichten kommen, die den Kurs nach oben treiben könnten. Mit 30% beherrscht er KCO auch mehr oder weniger, wieso ein höheres Risiko eingehen?  

785 Postings, 2287 Tage cloudatlasLoh hat hier im September fast 1 Mio Aktien

 
  
    
20.02.19 15:47
für ca. 9 Mio ? gekauft. ergo sind die 9? für ihn schon mal ein "günstiger Preis".  im Nachhinein war das natürlich zu teuer bezahlt, aber wer für 9 kauft, der sollte im Bereich von 6,xx erst recht kaufen. ich denke auch, das er hier kurz vor der 30%-Schwelle steht, weil er ansonsten zu Kursen um 6? auch gekauft hätte. da Loh bis März hier als Käufer wegfällt, haben die LV leichtes Spiel. Die Kanadier haben hier ja ihr Short-Engagement ausgebaut und können ohne großen Widerstand mit sehr wenig Geld den Kurs drücken. Evtl. kommt hier auch noch mal ein Angriff auf die 2009er Tiefs, aber langfristig sollten hier höhere Kurse drin sein. Klöckner kauft man im schlechten Marktumfeld, bei schlechten News und niedrigen Kurszielen. Dies ist jetzt der Fall. Geht die Spekulation nicht auf, dann geht man halt mit Verlust raus. So einfach ist das.  

2479 Postings, 4571 Tage brokersteve@ cloudatlas.. volle Zustimmung...

 
  
    
20.02.19 16:02
Klöckner ist nunmal jenseits von einer fairen Bewertung von Minimum 10 Euro.

Eine zerschlagung bzw. eine Abspaltung der Plattform und/vom stahlhandel würde den Kurs sehr schnell nach oben reiben, ebenso wenn Loh gisbert Rühl durch eine Persönlichkeit ersetzt. Rühl ist ja ohnehin schon im Rentenalter.

Da darf man gespannt sein, dass der CFO schon weg ist, ist ein gutes Zeichen, dass da was im Busch ist..


 

663 Postings, 941 Tage earnmoneyorburnmo.Ulrich-14

 
  
    
1
20.02.19 20:56
die Frage sei gestattet: warum tust du?s dir an,  wenn?s so grausam für dich ist?
Hier hin und wieder den Kopf reinzustrecken um alle aufzuklären wie doof sie sind ist nun wahrlich auch nicht der Burner.
Ich schau mir auch nicht den Bachelor an um nen Hals zu kriegen wie dämlich das ist um dann im RTL Forum ,oder wo immer das läuft, abzukotzen.
Sinn?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
451 | 452 | 453 | 453  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben